EZB-Farce: Bald auch alte und löchrige Socken zum Neupreis ankaufen?

euro_trash

Nachdem die Zinsen wieder gesenkt wurden und Draghi ankündigte, weitere Maßnahmen auf den Weg zu bringen, besteht ein gewisser Zugzwang. Niemand möchte schließlich die absurde Dynamik an den Börsen wieder bremsen. Der neue Vorschlag ist so unsinnig wie falsch, doch die Märkte dürften es natürlich mit Begeisterung aufnehmen. Aufschwung ist schließlich befohlen, koste es, was es wolle und sei es auch die Zukunft. Eines lässt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen: Mit Nachhaltigkeit und Stabilität hat das nichts mehr zu tun.


Das Mandat der EZB verbietet eine direkte Staatsfinanzierung, so weit, so gut. Wer allerdings glaubt, das würde irgendwen interessieren, der irrt sich gewaltig. Noch umschifft man diese Klippe mit – unserer Meinung nach – illegalen Methoden und verschleiert so den gesetzeswidrigen Umstand. Staaten lassen sich von Banken finanzieren und diese Wiederum dürfen die Schrottpapiere dann zum Maximalkurs in der EZB abladen. Man hat also nur eine Zwischenstation eingebaut, trotzdem bleibt es, was es ist.

Als ich die folgende Überschrift sah, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Geldpolitik: Die EZB könnte zur Bad Bank für Südeuropa werden
Die EZB prüft offenbar den nächsten Tabubruch: Sie will Banken in Krisenländern verbriefte Kredite abkaufen – und riskiert damit hohe Verluste, für die am Ende der Steuerzahler aufkommen müsste.[1]

Leser, die zumindest über das Mindestmaß an Verstand verfügen, dürften auch nicht um ein Kopfschütteln herumkommen. Die EZB ist bereits eine monströse Badbank und die Verluste WIRD der Steuerzahler tragen. Die sogenannten asset-backed securities (ABS), über welche im Augenblick diskutiert wird, sind eben so wie mortage-backed-securitys (MBS) ein Grund für die ganze Misere. Schulden sind Schulden und eben keine Wertpapiere. Daran ändert auch ein Stempel von Moody´s oder Fitch nichts.
Wenn jemand von forderungsbesicherten Wertpapieren spricht, meint er nichts weiter als einen Haufen Kredite, die in einen Schuhkarton gepackt werden, ein Rating bekommen und danach als Wertpapier an ahnungslose Sparer verklappt werden. In einer Anlageberatung wird Ihnen kaum ein Berater erklären, in was Sie dort wirklich Ihr Geld anlegen.

Viele Menschen haben das alles zwar noch nicht wirklich verstanden, aber man ist vorsichtiger geworden und möchte sein Geld lieber in konservative Titel anlegen, die man zumindest etwas versteht, sehr zum Leidwesen der Banker.

Die Überschrift ist hier Programm. Bevor die nächste monetäre Massenvernichtungswaffe explodiert, wird man auch diesen Bereich in die EZB und damit an den Steuerzahler auslagern. Was vor einer Zeit noch ein ABS mit mittlerem Risiko war, ist im Zuge der Sparmaßnahmen vielleicht schon auf Junk abgerutscht, wen interessiert es? Uns wird es interessieren, wenn der Tag des clean break gekommen ist. Die Banker sollten sicherheitshalber abgetragene Schuhe und Socken aufheben, in nicht allzu ferner Zukunft dürften auch diese als harte Assets (Werte) an die EZB verscheuert werden können, natürlich zum Kaufpreis.

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/wirtschaft/article115980916/Die-EZB-koennte-zur-Bad-Bank-fuer-Suedeuropa-werden.html


9 Responses to EZB-Farce: Bald auch alte und löchrige Socken zum Neupreis ankaufen?

  1. Blubb sagt:

    Wie kommen eigentlich alle darauf, dass Verluste einer Zentralbank durch den Steuerzahler finanziert werden müssen?
    1. Sind die Gläubiger der EZB die nationalen ZB, da haftet schon mal der Steuerzahler nicht direkt.
    2. Kann eine ZB nicht pleite gehen, da sie immer eine gleich große Position an Mitteln schöpfen kann

    Das einzige, was passieren kann ist, dass die ZB Jahrzehnte lang keine Dividenden ausschütten kann, auf Grund der Abschreibungen, aber das hatten wir in Deutschland auch einige Zeit. Nirgendwo wird die Haftung in den Verträgen durch den Steuerzahler auch nur erwähnt.

  2. Jens Blecker sagt:

    Um das jetzt nicht zu sehr auszuweiten vielleicht mal diesen Artikel :

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/finanzkrise-zentralbanken-koennen-auch-bankrottgehen-1540217.html

  3. strom23 sagt:

    Die EZB schaufelt die nächste Jauche Grube.

    Bevor ich mich jetzt über den Vorgang ansich tierisch aufrege weil das wieder eine schallende Ohrfeige für ökonomisch sinnvoll arbeitende Unternehmer ist.

    Würde mich doch glatt interessieren wie es sich mit den Schuldnern verhält die Kreditnehmer dieser nicht mehr einzutreibenden Kredite sind. Die die EZB aus den Bilanzen der Kreditinstitute abpumpen will?
    Sind jene Firmen oder privat Personen plötzlich faktisch Schuldenfrei weil die EZB das Zeug offiziell als wertlosen Müll deklariert hat?

    Wenn es so funktioniert dann braucht keine Mensch mehr seine Schulden abtragen einfach beim Bänker des Vertrauens auftauchen und um junk Status des Kredits bitten. Dann isser zwar nominal noch da aber eigentlich wech denn denn er liegt im „können wir eh nicht eintreiben“ EZB Himmel.

    Wenn es so einfach ist die Schuldenlasten zu verteilen warum haben wir überhaupt noch Kredite mit Zinsen über dem Verwaltungsaufwand? Die EZB hebelt einfach alles aus. Mal abgesehen davon das hier wider die ganze Welt verköstigt wird. Kredite die in z.b US Firmen floßen kommen genauso in die neue Jauche Grube wie der Kredit für die Pommesbude an der Ecke in Klein siehste nicht.

  4. strom23 sagt:

    Die EZB wird dann selber zum junk und wir gründen die EZB 2. Gleiches Spiel von vorne!

  5. strom23 sagt:

    Schnucki, mit diesem Hörbuch hat sich die Wissensmanufaktur eideutig polisch positioniert.

  6. Flow sagt:

    nett wie Du versuchst Dich mit einer solchen Anrede das Eis zu brechen *und ich nehme mal an es soll heissen „eindeutig politisch“ … und sicher, was denn sonst !?
    Es ist in erster Linie eine PDF-Datei, die Du auch erstmal lesen solltest …

  7. Flow sagt:

    angefügt noch : streichen des Wortes Dich (Gramatik …)

    + der Link war nur ein Versuch Dir näher zu bringen, welche Antworten es auf Deine Frage : „Wenn es so einfach ist die Schuldenlasten zu verteilen warum haben wir überhaupt noch Kredite mit Zinsen über dem Verwaltungsaufwand?“

    geben könnte !!

  8. […] Rott & und Meyer und so kommt man zum Cash um zu Spekulieren. Und die EBZ macht weiter auf Badbank, uppss war ein Versprecher;-))  und noch das Zitat des […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM