Silber Flashcrash: Ist das Ende der Fahnenstange erreicht?

silvereagle

Den nervöseren Anlegern im Bereich der Edelmetalle dürfte gestern der Atem gestockt haben. Mike Shadlock schrieb dazu auf seiner Webseite: „Wilde Sprünge bei Gold und Silber; Ist es Zeit, die Hoffnung aufzugeben?“ Quer über den Planeten waren alle Anleger geschockt, viermal musste der Handel wegen Flashcrashs ausgesetzt werden. Kurzfristig fiel Silber nahe an die 20 $ Marke, auch Gold konnte nicht glänzen. Ist die Zeit der scheinbar sicheren Assets vorbei?


Wie ich in einem meiner letzten Artikel speziell zu Silber schrieb, habe ich etwas in dieser Art erwartet. Die Gold- und Silberbugs müssen in den Grundfesten erschüttert werden und es ist nicht gesagt, dass es nun alles war. Rein charttechnisch war der Absturz schon eindrucksvoll, wurde aber weitestgehend wieder korrigiert:

Quelle: http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/

Quelle: http://globaleconomicanalysis.blogspot.de

Auch Gold bekam für kurze Zeit einige Kratzer im Lack:

http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/

http://globaleconomicanalysis.blogspot.de

Shadlock schreibt in seinem Beitrag:

Loise Yamanda sagt, es ist Zeit für die Goldbullen, die Hoffnung aufzugeben. Ist es das? Ich denke, die meisten haben bereits die Hoffnung aufgegeben. Es ist ein erstaunlicher Pessimismus, der sich in dem Sektor im Augenblick breit macht und die Aufgabe der Hoffnung ist das – was den Boden bildet.

Haben wir den Boden erreicht?

Ich weiß nicht, ob wir den Punkt des totalen Pessimismus bereits erreicht haben, aber das weiß auch niemand anderes.

Sind wir nahe dran? Ich denke schon.[1]

Es gibt einige Hoffnungsschimmer am Horizont für die Edelmetall-Bugs, auch wenn noch weitere drastische Einbrüche möglich sind. Der von mir befürchtete deflationäre Crash, ausgelöst in China, ist noch ausstehend und bisher haben sich alle Manipulationen der Gold- und Silberpreise als Boomerang erwiesen. Viele Münzen sind nicht mehr lieferbar und die Anleger sehen jede weitere Drückung als gute Chance zum Nachkaufen.

Ein sehr bekannter Fondsmanager scheint auch an die Bodenbildung zu glauben und der hatte noch vor kurzem dem Gold den Absturz vorhergesagt, George Soros.
Mit dem Kauf von Call-Optionen auf GDXJ Junior Gold Miners Index, geht er eine Wette ein, mit der er ein kleines Vermögen machen kann. 25 Millionen Dollar sind für Soros zwar nur ein Taschengeld, aber über Optionen kann ein ordentlicher Hebel wirken. Verschenken wird der gut informierte Soros die Millionen sicher nicht und insgesamt hat er seine Goldinvestments mittlerweile wieder auf 239 Millionen Dollar erhöht, wie bei Foonds.com zu lesen steht.

Die wirklich turbulenten Zeiten stehen uns noch bevor und wer bei Kursschwankungen wie gestern nervös wird, lässt besser die Kurse aus den Augen oder hält sich aus den Metallen zurück. Noch dürfte die Wackelei etwas weiter gehen, bevor das Motto wieder lauten kann: „The Sky is the limit“.

Carpe diem und danke an Erkan zum Link bei Foonds.

[1] http://globaleconomicanalysis.blogspot.com/2013/05/wild-swings-in-gold-and-silver-time-to.html

Wie immer bitte ich zu beachten, dass meine Artikel keine Anlageberatung darstellen oder ersetzen, sondern die Meinung des Autoren abbilden.


8 Responses to Silber Flashcrash: Ist das Ende der Fahnenstange erreicht?

  1. Jens Blecker sagt:

    http://silverdoctors.com/hkmex-to-cease-trading-will-close-out-cash-settle-open-contracts-monday/

    When the Rothchild’s HKMEx was launched in 2011, much of the metals community assumed that the COMEX & LBMA, were they not to outright default, would fade into irrelevance with the advent of the new Asian metals exchange.
    Two years to the day after the exchange’s launch however, in perhaps the most glaring evidence of physical gold & silver shortage to date, the HKMEx has announced it will voluntarily cease trading, and all open positions will be closed out and financially (cash) settled on Monday 5/20!

  2. Jens Blecker sagt:

    auch aus dem Artikel :

    HKMEx chairman Barry Cheung Chun-yuen told the Sunday Morning Postthat the decision to surrender the trading licence and not reopen for business tomorrow would have no impact on investors and that client contracts would be honoured.

    “There is no question of not getting your money back or anything like that. People absolutely do not have to worry about that and I don’t think they are.

    “The only thing they will want to know is what settlement price will be used,” Cheung said. <------------ 😀 Ob man die Anleger während des Flash Crash gecleart hat? ^^

  3. Schwarzblut sagt:

    Börsen werden komplett überbewertet, entweder man kauft echtes Edelmetall oder läst es bleiben. Schön, von den Börsen hängt es ab wieviel ich für die Unze hinblättern muss an Euros, nachm Chash ist es aber ohnehin scheiß egal wieviel Euro ich für die Unze bezahlt habe weil man dann froh sein wird, überhaupt etwas Gold oder Silber zu besitzen…und alle die Gold udn Silber nur gekauft haben weils billig war und es wieder verkauft haben weils teuer war um Spielgeld dafür zu bekommen, werden jammern ohne Ende…aber di ehaben es in meinen Augen dann auch nicht anders verdient…

  4. Habnix sagt:

    So wie das runter gegangen ist, könnte es auch durch die Decke gehen.Nix genaues weis man.

  5. Mazupilami sagt:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/05/beim-crash-des-goldpreis-geht-es-um-den.html

    Das könnte der wahre Grund sein für den manipulierten Einbruch bei Gold/Silber … man will den Iran schaden, das er wirtschaftlich gar nichts mehr machen kann. Immer Fragen, wem nutzt es 🙂

  6. Zartbitter sagt:

    Ich mache jetzt mal eine Vorhersage, aufgepasst:

    Gold und Silber werden auf jeden Fall noch
    in den Keller gehen, denn wir erleben nichts
    weiter als das Ende einer Blase (auf jeden Fall bei
    Gold).

    Wenn sich das Vermögen dann verflüchtigt hat,
    dann werde ich mir überlegen ob ich „ein paar“
    Euros in EM investiere.

    Aber eines darf nicht vergessen werden, bei dem
    sicheren EM: Auch das ist ein Vermögen, das
    Nullkommagarnix besteuert werden kann.

  7. MEDIC-on-DUTY sagt:

    @ Zartbitter

    Mit VORhersagen wäre ich VORsichtig. Zuveil Politik, zuviel Manipulation, zu wenig gelöste Probleme und Wahrheiten sind Mangelware.

    Ich pers. halte mich aktuell aus der EM-Diskussion raus. Die Foren sind voll mit initierten Gezanke von enttäuschen EM-Käufern und ungedultigen Krisenbaronen, welche ihrer eigenen Prophezeiung entgegenfiebern und doch die Welt nicht verstehen warum es am letzten verlängerten Wochenende mal wieder nicht zur panischen Währungsreform gekommen ist. Trotz angeblicher Geldtransportersichtung vorm Lidl.

    Einfach mal die Füße still halten. Als wenn diese stetig nach rechts laufende Linie irgendetwas reales aussagen würde.

    Lasst uns mal in einem Jahr wieder darüber sprechen. Für alle anderen, die keine Geduld haben: Verkauft den Mist und kauft Aktien, Eurer Frau eine schöne Halskette und beeindruckt den Nachbarn mit dem neuen Auto. Ich gönne es jedem.

  8. Zartbitter sagt:

    @ MoD:

    MegaLol,

    Du meinst doch nicht etwa den

    Walter K. Eichelburg?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM