Drohnendebakel: Bombenanschlag auf Fanmeilen befürchtet

Clown mit Tomaten auf den Augen

Thomas de Maizière steckt in großen Schwierigkeiten, die Euro-Hawk-Affäre hat ihn schwer beschädigt. Es wird erwartet, dass Köpfe rollen und seinen möchte er besser nicht auf dem Schafott sehen. Gut, dass der Tage die Terrorpanik bereits aus England geschürt wurde, die deutschen Geheimdienste springen de Maizière nun mit einer deutschen Warnung zur Seite.


Nachdem im Augenblick die möglichen Verbrechen der Geheimdienste im Zusammenhang mit Gladio und dem Bombenattentat auf das Oktoberfest in München relativ präsent sind, ist nicht von einer Stay-Behind Aktion auszugehen, auch wenn so etwas nie auszuschließen ist. Wahrscheinlicher wäre eine fingierte Meldung über die Verhinderung eines Bombenanschlages, das würde dem Verteidigungsminister etwas Luft verschaffen und ihn aus der Schusslinie buxieren. Gleichzeitig könnte man erklären, dass eine Drohnenüberwachung die Situation erheblich begünstigt hätte und die Aufklärung wesentlich schneller gegangen wäre.

Der Spiegel blies als erstes ins Horn, dort pflegt man gute Kontakte zu den Geheimdiensten:

Fanmeilen in Deutschland: Terrorwarnung vor Champions-League-Finale
Tausende Menschen wollen am Abend beim Public Viewing das Champions-League-Finale erleben. Doch jetzt gibt es eine Terrorwarnung: BKA-Präsident Ziercke hat die Innenminister nach SPIEGEL-Informationen alarmiert, bundesweit erhöhen Sicherheitsbehörden den Schutz der Veranstaltungen.[1]

Die Tschetschenen sind jetzt die ausgemachten Terroristen, nach einem kleinen Zwischenbombing in Berlin soll dann in den Bürgerkrieg nach Tschetschenien getrampt werden.

Carpe diem

[1] http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fanmeile-terrorwarnung-vor-champions-league-finale-a-901817.html


19 Responses to Drohnendebakel: Bombenanschlag auf Fanmeilen befürchtet

  1. Habnix sagt:

    Angeblich: „Geheimdienst MI5 wollte „London- Killer“ anwerben“

    http://www.krone.at/Nachrichten/Geheimdienst_MI5_wollte_London-Killer_anwerben-Freund_verhaftet-Story-362924

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Was soll ich denn jetzt davon halten ?

    „Ist London gekillt ?“

  2. Janu sagt:

    1.)
    In Grunde genommen folgt diese wahnsinnigen, absurden Verschwörungstheorien der Herrschenden völlig exakt dem Nazi-Drehbuch z. B. bei der „Sender Gleiwitz“-Schote. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Überfall_auf_den_Sender_Gleiwitz

    Grundsubstanzen dieser Verschwörungstheorien sind a) Schauspieler b) Fälschungen des optischen Materials.

    Und dies mit primitivsten Fälschungen!
    a) Z. B. beim „Woolwich Incident“ beweist eine kurzes Video, wie die „bluttriefenden Hände“ erst im nachherein hineingefälscht wurden (erst ab der Mitte dieses Videos): http://www.youtube.com/watch?v=jOBulprMa2A&bpctr=1369557096

    b) Oder die primitiven Fälschungen bei 911: Flog nun der „Sturzbomber“ (Winkel: 42°) als zweites Flugzeug in den Süd-tower – oder war es das horizontal fliegend Flugzeug (Winkel: 0°) ? Beides zugleich ist nicht möglich!! Siehe hier: http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/7lastsecondsAlQuaedaDivebomber2.gif (Der “Sturzbomber” kommt aus viel größerer Höhe als es das gif eben anzeigt. Siehe http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/DIVEBOMBER%20LIVE%20SHOT%20CBS1.gif … oder – gleich in der 3 Sekunde – ganz oben am Bildrand auf http://www.youtube.com/watch?v=iF1zlguWMRY ).

    (Für Spezis: Und dann kommt noch als drittes(!) Flugzeug am Süd-tower der “orb” dazu (Winkel 22°); und dann gibt’s noch die Explosion im Süd-tower ganz ohne(!) Flugzeug. zum ganzen siehe „http://www.septemberclues.info“.

    c) Oder die Schauspieler beim „Boston Bombung“. Immerhin ist es unstreitig(!), daß die Stadt Boston wahrend des Marathons eine Bombenanschlagsübung abhielt, bei welcher von Darstellern Verletzungen simuliert(!) werden sollten, um das Retten zu üben. Deswegen standen auch diese vielen Rollstühle mit langer Stange und kleinem Fähnchen ganz oben zur Verfügung.

    Außerdem wurde optisches Material gefälscht.
    Zu recht wird auf http://www.youtube.com/watch?v=i7TYTD9CvYI gerügt, daß manipuliert wurde. Aber es handelt sich bei dem “Blutfleck” unten rechts natürlich nicht um ‘Folie’ oder ‘ribbon’ (Farbband) wie der Autor des Videos irrig vermeint. Sondern es handelt sich insgesamt um einen computeranimierten Film! (Zur Computeranimation beispielhaft zu 911 von http://www.septemberclues.info dies: Wackelnde Hausetagen und Gebäude. – http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/Glitch%20Manhattan%20view1.gif … und: http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/NAUDET_EARTHQUAKE1.gif ).

    Und in diesem Video ist es nicht nur der im Gleichschritt mit dem Mann unten rechts mitlaufenden Blutfleck, sonder auch der Oberschenkel dieses Mannes ganz oben links – ab 1:25. Das sind keine Shorts, sondern das ist sein rechter Oberschenkel mit einem typischer “flaw” der Computeranimation.

    2.)
    Als unsere Vorfahren die Monarchie abschafften, so doch deswegen, weil sie erkannten, daß WIR(!) ALLE(!) „König“ bzw. „Königin“ sind – und daß demnach auch die Staatsgeschäfte allein in UNSERE Hände gehören.
    Aber dann muß sich nun auch jeder Bürger um die Staatsangelegenheiten kümmern – und zwar mindestens einmal am Tag!
    Wer dazu keine Lust hat, sollte ehrlicherweise dann aber auch die Wiedereinführung der Monarchie fordern. Das wäre immer noch besser, als die Staatslenkung einfach vakant zu lassen, bzw. – wie jetzt – an Gangster-Syndikate auszuliefern!

  3. Rex Banner sagt:

    Zu Boston:

    Ist das mit der Übung tatsächlich so unstrittig? Ich weiß nicht, welche neuen Informationen in den letzten Wochen dazu gekommen sind, allerdings bekam man Bezug nehmend auf besagte Übung immer nur diesen Lauftrainer zu hören bzw. zu lesen, der bereits bei vielen Events dieser Art gewesen war.

    Aber, wenn die Sondereinsatzkommandos der Polizei oder wer auch immer, über Lautsprecher verkünden, dass das große Aufgebot an Sondereinsatzkräften und Bombenspürhunden auf eine Übung zurückzuführen ist, warum hat man damals nicht mehr Stimmen zu dem Thema gehört, die selbiges vernommen haben?

    Wie gesagt, ich weiß nicht, ob sich inzwischen mehr Teilnehmer und Zuschauer zu Wort gemeldet haben, aber “damals“ bin ich immer nur auf die Statements des Lauftrainers gestoßen… und das fand ich äußerst merkwürdig.

  4. Janu sagt:

    @Rex Banner
    1.) Du hast recht: Die bostoner Stadtverwaltung bestätigte dies nicht.
    Jedoch gab es durchaus so eine Übung:
    http://www.infowars.com/boston-authorities-in-cover-up-of-bombing-drills/

    Coach Alastair Stevenson bezeugte „Bomb sniffing dogs at the start and finish lines“. „They kept making announcements to the participants: ‚Do not worry! It’s just a training exercise‘ „. Siehe (statt vieler) http://www.youtube.com/watch?v=2v-Dowd93lw . Unter dem Video auf „Mehr zeigen“ klicken – da sind noch mehr Quellen wie z. B. diese : http://www.local15tv.com/news/local/story/UM-Coach-Bomb-Sniffing-Dogs-Spotters-on-Roofs/BrirjAzFPUKKN8z6eSDJEA.cspx

    Siehe auch: http://memoryholeblog.com/2013/05/08/more-photographic-evidence-suggests-boston-bombing-was-training-exercise/#more-4339
    Siehe auch: http://www.storyleak.com/boston-marathon-runner-police-boston-explosion-training-exercise/#ixzz2QeqSDRZc

    Bestätigt wird dies außerdem dadurch, daß es ebenfalls schon im Vorjahr (2012) – gleichzeitig(!) mit dem Marathon – so eine Übung gegeben hatte: http://bostonherald.com/news_opinion/local_coverage/2013/04/2012_drill_braced_for_bombs_at_finish_line .

    2.) Außerdem WAREN definitiv Schauspieler am Werk.
    Z. B. der Kerl mit den abben Beinen: Afghanistan-Veteran Nick Voigt, dem sie offenbar „Restbeine“ anmontiert hatten: http://one-vibration.com/group/thetruthrevealed/forum/topics/the-boston-bombing-training-exercise-at-the-same-time-including .

    3.) Nachfolgend zu einem Bild mit Nick Voigt – diesem hier: http://api.ning.com/files/MyF4ZQ2dSLgOjjFPCOzTsv42WQfnc3iiBc4mXAcX-34KIemiV*AHRMCsHJijqEv39MjB4*AwkUPUotM2dNkQUGteOE6XNMoO/boston5.jpg .

    Da stimmt gleich eine ganze Menge nicht:
    a) Bild: http://s1.directupload.net/images/130507/4hc5rhu2.jpg
    Der Schuh drückt – wenn auch nur ganz leicht – die Kappe der chinesische aussehenden Frau ein; das ist aber unmöglich:

    b) Die schwarze Einrandung der Dame ist nicht natürlich.

    c.) Jeans und Schuh rechts oben zeigen nicht den zu erwartenden Lichteffekt des Sonnenlichts – wie z. B. die Jeans links oben

    d) Bild: http://s1.directupload.net/images/130507/hmhphpmz.jpg
    So einen Schuh habe ich noch nie gesehen. Aber vielleicht gibt’s das ja doch. Jedenfalls sollte auch zumindest ein Teil des zweiten Beins von der chin. aussehenden Dame zu sehen sein. Denn so nah wie sie am Rollstuhl ist, kann sie doch nur tippeln – ähnlich dem Mann mit dem Cowboy-Hut, links von Rollstuhl, der sein linkes Bein nur leicht anwinkelt.

    e) Ohnehin scheint die Rollstuhlgruppe nur Bewegung vorzutäuschen indem der Cowboyhut-Mann sein linkes Bein etwas anzieht. Denn der Stoff- oder Papierfetzen (“5.”) liegt quer(!) zur Fahrtrichtung. Bei flotter Fahrt des Rollstuhls hätte er aber nach hinten gezogen sein müssen!

    f) Völlig absurd ist der gleichsam aus dem “off” ins Bild ragende Arm ganz rechts! Er weißt auf das Opfer im Rollstuhl und wurde offenbar deshalb genau so aus psychologischen Gründen eingebastelt. Nach dem Bildaufbau ist das jedoch unmöglich echt. Denn je näher etwas zur Kamera ist, um so tiefer steht es im Bild (wie die Dame links unten). Je weiter weg – um so höher. Dieser Arm ist jedoch sowohl näher an der Kamera als das Opfer selbst wie auch zugleich höher im Bild. Das geht jedoch nicht. Denkbar wäre natürlich daß die (nichtsichtbare) Person, zu dem der Arm rechts im Bild gehört, auf einem Podest oder einer Lastwagenpritsche steht. Aber diesenfalls müßte die Rollstuhlgruppe (chin. Dame, Cowboy, Opfer) aufpassen und das Hindernis umfahren. Keiner in der Rollstuhlgruppe sieht (Gesichter) aber irgendein Hindernis – oder versucht einen Kurswechsel!

    g) Mir fällt auf, daß unheimlich oft die blau-weißen Farben der israelischen Fahne auftauchen. Das kann natürlich Zufall sein. Aber meine Durchsicht bei Addis’ Männermode (über 35 Seiten ) hat als ähnlichste blau-weiß Töne nur dies ergeben:
    http://www.adidas.de/Männer-3-Stripes-Blocked-Poloshirt/Z22064_360,de_DE,pd.html?cgid=men-Clothing , http://www.adidas.de/Männer-Olympique-de-Marseille-Trainingsjacke/Z23938_320,de_DE,pd.html?cgid=men-Clothing , http://www.adidas.de/Männer-Real-Madrid-Core-Trainingsjacke/Z20982_360,de_DE,pd.html?cgid=&cm_vc=SEARCH .

  5. Janu sagt:

    Ergänzend:
    Zur Stellungnahme des FBI zu dieser Frage siehe auch: http://funny-videos-chart.com/journalist-to-fbi-tell-us-about-the-bomb-drill-boston-marathon-bombing-video/

    Eine mit einem (echten oder vermeintlichen) Attentat stattfindende „Übung“ („exercise“) ist übrigens alles andere als überraschend. Denn auch bei 911, bei London 77, und bei Sandy Hook (dort allerdings nicht zeitgleich) hatte solche synchronen Übungen gegeben!

  6. Janu sagt:

    Das offensichtlich gefakte Ereignis des „Boston Marathon Bombing“ wird sehr gut hier auseinandergenommen:
    http://memoryholeblog.com/2013/05/08/more-photographic-evidence-suggests-boston-bombing-was-training-exercise/

    Tote hat es sicherlich gegen. Z. B. einer der tschetschenischen Brüder ist tot. Und der andere sollte wohl auch getötet werden – Zumindest wurde dieses Ergebnis von denen, die ihn beschossen, einfach in Kauf genommen!

    Und noch einer wurde erschossen: Hier die Kommentierung von Mike Rivero: http://s14.directupload.net/images/130526/lfn3zpm4.jpg derzeit zu finden (unter „May 22“) http://whatreallyhappened.com/de/node?page=3 .

  7. Schwarzblut sagt:

    Zu Boston gibts doch eigendlich nichts mehr zu sagen, es war ein Fake. Die einzigen Opfer die es da gab, waren die vermeintlichen Täter.

    Es wurden genug Personen dort in Boston identifiziert, die auch schon bei anderen “ Attentaten “ anwesend waren.

    Auch dieser Typ im Rollstuhl wurde zweifelsfrei als jemand anderes von ehemaligen Kameraden identifziert.
    Conrebbi hat dazu 2 sehr gut zusammenfassende Videos zu gemacht. Und wir werden in Zukunft wohl noch mehr solche Fake Aktionen sehen.

    Rückblickend, von 9/11 an, bekommtman das Gefühl das nahezu alles gefaked/insziniert wurde, darunter zähl ich mittlerweile auch Hurricane Catrhina mit ihren Auswirkungen ( Hurricane echt, die eigendliche Katastrophe absichtlich verschlimmert durch Nichtstun ), wenn man mal sieht was sich seit dem alles verändert hat und wer aus den Veränderungen letztenendes profitierte. Beim Desaster von N.O. durch Cathrina hauptsächlich die FEMA. usw…

    ABER…die ganzen Inszinierer und Faker werden durch ihre Arroganz immer unvorsichtiger, ihre Fakes immer plumper wie man zuletzt an London gesehen hat ( Spiegel.de deaktivierte das Video nicht umsonst so schnell )Das läst hoffen das die Masse solangsam mal checkt, was wirklich läuft…

  8. Schwarzblut sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=vHiHnZ4eiWw

    Eines der beiden zusammenfassenden Videos von Conrebbi, das ander ehatte ich glaub auch schon bei IKn verlinkt…

  9. Janu sagt:

    Wie Paul Craig Roberts zu recht moniert (http://www.globalresearch.ca/why-disinformation-works-in-america-truth-has-no-relevance-only-agendas-are-important/5336335), gibt es ja grundsätzliche keine richtigen Untersuchungen mehr. Es steht immer gleich ein (angeblicher) Täter fest und kriminologische Untersuchungen und die Überprüfung auf etwaige andere Täter als den Beschuldigten werden grundsätzlich unterlassen.
    Daß war bei 911 so („Osama“ war’s!), Winnenden („Tim K.“ war’s!), Sandy Hook („Adam Lanza“ war’s!) und eben auch bei diesem Boston Marathon Bombing.

    Über Paul Craig Roberts kam ich auf den link von Dave Lindorff: http://whowhatwhy.com/2013/05/20/official-story-has-odd-wrinkles-a-pack-of-questions-about-the-boston-bombing-backpacks

    Dort weist er nach, daß so ein präparierter Schnellkochtopf locker 15 kg wiegt. Und Lindorff weist weiterhin nach, daß in den Rucksäcken der Tsarnaev-Brüder (die mit ihren Rucksäcken fotografiert worden waren) unmöglich jeweils so ein 15-kg-Monstrum gewesen sein konnte. Der eine Bruder trägt seinen Rucksack sogar ganz lässig auf nur einer(!) Schulter!

  10. Janu sagt:

    Gerade auf dem schon erwähnten link http://memoryholeblog.com/2013/05/08/more-photographic-evidence-suggests-boston-bombing-was-training-exercise/ wird sehr treffend darauf verwiesen, daß (bis auf eine Ausnahme) ÜBERHAUPT KEINE KRANKENWAGEN AUFTAUCHEN !
    Hallo! Das Marathon fand nicht in einer Wüste oder im Wald statt, sondern mitten in der Stadt Bosten auf gut gepflasterten STRASSEN(!). Krankenwagen können sehr gut auf STRASSEN fahren! Wieso werden da Schwerverletzte (in medizinisch abenteuerlicher Weise) herumgeschleppt – statt daß die Krankenwagen direkt an diese heranfahren??

    Wenn einem Mann (angeblich) die Beine abgerissen wurden DARF der gar nicht in einem Rollstuhl(!) sitzen(!) und durch die Gegend geschoben werden. Schon wegen des Blutverlustes muß er LIEGEN, auf eine Liege gelegt werden und in einem direkt neben ihm parkenden Krankenwagen eingeschoben werden! Da könnt ihr jeden Pfleger fragen!
    Was sollten überhaupt diese absurden Rollstühle – die sind doch nicht für Verletzte oder gar Schwerverletzte überhaupt nicht gedacht und geeignet?!

    Bei der Sandy Hook Elementary School war das genau dasselbe: Vor der Schule kein einziger Krankenwagen! Ein paar parkten vielmehr fröhlich am weit entfernten Feuerwehrhaus!

  11. Schwarzblut sagt:

    @ Janu, glaub schon beim Batman Massaker habe ich hier geschrieben habe, das ich nicht glaube das es Real passierte, weils zum Teil wirklich schon zu theatralisch da gestellt wurde von “ Zeugen „, bzw ich schrieb, das es sich falsch anfühlte weil ich aufgrund der übertriebenen Theatralik, nix empfunden habe für diese “ Opfer „…Diese übertriebene Theatralik erinnert mich immer irgendwie an die Talkshows oder Realityshows ( Ein Glück das ich seit Jahren kein TV mehr habe )

    Und ich bleib dabei, wir werden in Zukunft imme rmehr solcher “ Attantate “ erleben wo die Theatralik immer weiter hoch geschraubt wird, London hat ja nun den Vogel in Punkto Theatralik vollends abgeschossen und die Masse schluckt es.

    Es wird mit inszinierten Theatershows politische Interessen weniger durch gesetzt und gleichzeitig zufällige Menschen, sogar ganze Volksgruppen zu Tätern hochgebauscht…

    Was mich wirklich, wirklich wundert ist, das sich unsere Politiker noch nicht dieser Methode selbst bedienten, sondern immer nur auf Theatershows aufgesprungen sind. Stattdessen betreiben wir eine instabile Feuerstuhlpolitik wo mittlerweile sogar Italien neidisch auf uns wäre. Jeder Politiker hat seine eigene Last mittlerweile wo er in der Öffentlichkeit angeprangert wird und für vergleichsweise Pippifax verjagd wird ( Guttenberg, Köhler, Wulff als Beispiele ) wärend Schäuble und Merkelabsulut unantastbar sind und das mit vergleichsweise wirklichen Skandalen ( Schäubles Waffenschmiergelder, Merkels FDJ/Stasi Vergangenheit )

    Und irgendwas sagt mir, das dieser Drohnenskandal auch nicht “ zufällig “ nun so groß aufgebauscht wird, lenkt ja wunderbar von Merkels Vergangenheit ab welche ja kurz zuvor in die Schußlinie gekommen ist…

    Politik ist keine Politik der Politiker mehr sondern nur noch eine Ansammlung von Houdinis, Blaines und Copperfields…im Wettstreit wer die besten Illusionen aus dem Ärmel zaubert…

  12. Janu sagt:

    @Schwarzblut
    Ich stimme Dir völlig zu!

    Hinter Merkel-Schäuble-de Maizière steth offenbar eien Regie. M. E. ist es das US-israelische Imperium.

  13. Schwarzblut sagt:

    @ Janu, ja, US-Israelische Imperium, habe ich auch lange Zeit gedacht…( viele hier werden sich bestimmt noch an meinen brisanten “ 2600 Jahre verdrehte Realität “ Eintrag erinnern, aber auch da erkenne ich, umso tiefer ich grabe, das noch viel viel mehr hinter steckt und mich in Teilen Irrte ( aber nicht im Kern )
    Für die Meisten ist die NWO die absolute Spitze der Verschwörung…die NWO ist nur Teil der Verschwörung!…

  14. Rex Banner sagt:

    Wer oder was bildet denn die Spitze der “Verschwörung“?!

  15. Janu sagt:

    … äähh … ich schließe mich der Frage Rex Banners an (und spitze die Ohren)!

  16. Schwarzblut sagt:

    @Rex Banner Die NWO ist nur die eine Hälfte der Spitze ( beser 2. Stufe? ), die andere ist die Geschichtsverfälschung…beides geht Hand in Hand einher. Ich seh schon Osama bin Laden als als weiterer Bösewicht in zukünftigen Geschichtsbüchern stehen. Die eigendliche Spitze ist eben das Warum…ist meine persönliche Meinung.

    Einfacher dagestellt:
    NWO ist die Ablenkung von der Geschichtsverfälschung welches das “ Warum “ verschleiern soll…

    Aber da wird man wohl noch tiefer graben müssen…

  17. Janu sagt:

    @Schwarzblut
    Der unbelehrte gewöhnliche Mensch (ich meine jetzt nicht nur die „echten“ Menschen) hält eine Erscheinung, z. B. gerade eine optische Erscheinung, für das Reale.

    Das ist jedoch nicht der Fall.
    Der Maler René Magritt hatte deshalb dieses Bild gemalt – http://deuxfilleslemercredisoir.files.wordpress.com/2011/09/ceci-nest-pas-une-pipe.jpg – und den Kommentar darauf geschrieben: „Dies ist keine Pfeife.“

  18. Schwarzblut sagt:

    Janu…ich denke wir können uns auf dieses einigen 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=juRQYyoeK7I

  19. Janu sagt:

    🙂

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM