Russland und der Westen: Syrienfrage als Spaltpilz der Diplomatie

s300

Die Aufhebung des Waffenembargos dürfte zunächst einigen Lobbyisten zu verdanken sein, schließlich sollte kein Krieg stattfinden, bei dem nicht ausreichend Nachschub an Gerät und Munition aus dem Westen vorhanden ist. Das Ende des Embargos soll jedoch dazu dienen, die sogenannten „Rebellen“ mit genügend Nachschub zu versorgen, um das Blatt vielleicht doch noch zum Sturz von Assad zu wenden. Russland hatte sich gegen ein Ende des Embargos ausgesprochen und will nun mit Lieferungen des Luftabwehrsystems S-300 den Frieden stabilisieren. 


Noch vor Kurzem zeigte sich Russland kompromissbereit, was die Lieferungen von S-300 Systemen anging, nun jedoch hat sich diese Position grundlegend geändert. Der russische stellvertretende Außenminister Sergej Rjabkow gab dazu an:

„Wir glauben, dass solche Schritte jene „heißen Köpfe“ zurückhalten, die die Möglichkeit eines Szenarios zulassen, bei dem der Konflikt durch Beteiligung externer Kräfte internationalisiert werden könnte“.

Das russische Luftabwehrsystem ist das beste der Welt und auch in der Lage, Flugkörper mit Stealthtechnologie abzuschießen. Insbesondere Israel drohte bereits relativ offen, sollten die Raketen an Syrien geliefert werden. Zum 1. August läuft das bestehende Embargo aus und Frankreich, welches neben England erheblichen Druck auf die EU-Außenminister ausübte, gab unverhohlen an, dann auch Waffen an die „Opposition“ liefern zu wollen. Russland zeigte sich besorgt über die Entwicklung, in den USA hingegen wurde der Beschluss begrüßt.

Russlands Position ist konsequent und könnte tatsächlich helfen, eine „Internationalisierung“ des Konflikts zu vermeiden. Die übliche Strategie – insbesondere der USA – würde am S-300 Abwehrsystem scheitern. In allen kriegerischen Auseinandersetzungen der vergangenen Jahre wurden zunächst Radaranlagen und die Flugabwehr mittels Stealthbombern ausgeschaltet, bevor man zu massiven Lufteinsätzen überging. Zumindest am Anfang jedoch würde die Abfangrate bei nahe 100% liegen, was erhebliche Verluste und damit natürlich Ärger im eigenen Land bedeuten würde.

Carpe diem

Artikel zum Thema:

http://rt.com/news/eu-arms-syria-embargo-russia-870/
http://rt.com/news/usa-welcomes-syria-embargo-909/


7 Responses to Russland und der Westen: Syrienfrage als Spaltpilz der Diplomatie

  1. Nullrunde sagt:

    Israels Kriegsminister Moshe Yaalien warnte am Dienstag Russland die S-300 an Syrien zu liefern. Man werde dies verhindern …

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/05/israel-droht-russland-wegen-s-300.html

    Es besteht jetzt die Möglichkeit einer direkten Konfrontation von Israel und Russland und damit die Gefahr eines Großkrieges. Syrien wird damit zum Pulverfass für den 3.WK.

  2. Schwarzblut sagt:

    Na passt doch, Israel ( Mücke ) droht Russland ( Elefanten )…
    Und für die Amis kommt es gerade knüppeldick…

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/pentagon-china-hat-unsere-neuesten-waffensysteme-geklaut.html

    Irgendwas muss sich die USA nun einfallen lassen, ich denke nicht das die nun zusehen wie die Chinesen nach US Plänen sich modernisieren…

    Obama sagte noch vor kurzem, die Drohungen NKs seien nicht mehr ernst zu nehmen…war da nichtmal wo die USA gedroht haben, Cyberangriffe auch militärisch zu beantworten? Hat Obama da etwa einen auf Kimi nur gemacht? 😉 Heisst es für die Zukunft, die Drohungen der USA sind auch nicht mehr ernst zu nehmen?

    Wobei ich nicht glaube das die Chinesen die Pläne geklaut haben, eher wurden sie dazu eingeladen die zu klauen, sowie man dmals den Russen die Pläne der A Bombe zuspielte…um dann einen auf überrascht zu machen und aufzurüsten…

    Und was Israel und Russland angeht, ich glaub der Putin steht eh drauf bedroht zu werden…
    Israel erinnert mich irgendwie an einen der sich innem kleinen Tresor eingesperrt hat und die Tür nun versucht von innen mit ner Stange Dynamit auf zu sprengen…

  3. Rex Banner sagt:

    Bereits vor mehr als sechs Jahren wurde eine Iran-Invasion vermutet, die Folgejahre natürlich auch. In jedem Monat, seit mindestens über einem halben Jahrzehnt, gibt es irgendeinen Tag, an dem der größter Terroranschlag der Geschichte stattfinden soll, der diesen Angriff ermöglicht… ergo, gibt es auch jedes Jahr neue Befürchtungen einen Weltkrieg betreffend.

    Jüngst glaubten viele, das dieser “global war“ durch die “Korea-Krise“ entstehen würde. Wenn man sich durch die alternativen Medien klickte, fiel auf, das für Wochen eine iranische Handschrift, bei dem nächsten Anschlag – der ja bevorstand – komplett ausgeschlossen wurde. Man wunderte sich, warum auf einer Karte bestimmte Städte (z.B. Austin) markiert waren und ging tatsächlich davon aus, dass die Amis dort einen Anschlag ausführen würden, um einen Krieg zu rechtfertigen.

    Der Iran spielte gar keine Rolle mehr. Das die Medien solch einen nordkoreanischen Atombombenanschlag nicht mal im Ansatz glaubhaft begründen könnten, wird einfach ausgeblendet. Die Medien labern ununterbrochen von Korea, also, springen wir mit auf den Zug.

    So wie die unzähligen Massaker in Syrien keine Invasion zur Folge hatten oder die israelischen Drohungen, das man in den nächsten Monaten den Iran angreifen würde (z.B. vor US-Wahl), wird auch diese Geschichte keinen Weltkrieg auslösen.

    Ich persönlich glaube zwar, das dieser Krieg mit einem False-Flag Anschlag beginnt, allerdings haben mir allein die letzten zwei Jahre gezeigt, das man überhaupt gar nichts vorhersehen kann und auch nicht Geschichten wie diese, irgendetwas auslösen.

    Wer hätte im Mai 2012 – nach dem Massaker von Houla – erwartet, das auch nach über 365 Tagen noch keine westliche Intervention in Syrien erfolgen würde? Wer hätte gedacht, dass der nächste Anschlag auf amerikanischen Boden einen “tschetschenischen“ Hintergrund hat? Das die Anschläge von Akçakale und ReyhanlÄ nicht für einen Krieg gegen Syrien instrumentalisiert werden?

    Das Schlimme ist nur, wenn dann nichts passiert, steht niemand dazu, sondern man widmet sich gleich der nächsten Prognose. Im Jahr 2019 heißt es dann auf YouTube und auf den unzähligen, einschlägigen Seiten: “False-Flag on the 25th of September“ oder “Iran war begins in September“. Es wird ewig so weiter gehen…

    Ich bin diese Panikmache leid… entweder unternimmt die Masse (also, wir alle) etwas oder wir schauen dem Spektakel einfach zu, wann auch immer es losgehen sollte.

    P.S. Am besten waren die Typen, die nach dem Bostoner Bombenanschlag annahmen, das nun eine Intervention in Tschetschenien erfolgen würde… es ist nur noch lächerlich.

  4. Jens Blecker sagt:

    Leider muss ich dir bedingt recht geben.

  5. Schwarzblut sagt:

    Interessant:

    Istanbul Assad: Russland liefert Raketenteile – Syrienkonferenz gefährdet DO. 30.05.2013, 22.09 UHR

    Im syrischen Bürgerkrieg setzen die Konfliktparteien zunehmend auf einen militärischen Sieg. Präsident Baschar al-Assad erklärte, dass erste Teile des russischen Flugabwehrsystems eingetroffen seien. Der syrische Machthaber glaubt, dass seine Truppen im Kampf gegen die Rebellen bereits das Schlimmste überstanden haben. Dazu haben nach seinen Worten Waffenlieferungen aus Russland und die libanesische Hisbollah-Miliz beigetragen. Die wichtigste Oppositionsplattform sagte angesichts der Eskalation ihre Teilnahme an den im Juni in Genf geplanten Friedensgesprächen ab.

    Quelle BILD

    Soso, die ach so friedvollen “ Freiheitskämpfer “ wollen nicht an Friedensgespräche teilnehmen…

    Katar und SA wollen Assad nicht dabei haben und die Opposition hat auch kein Bock drauf…heisst, die Bemühungen waren fürn Arsch…

    Und wir dürfen uns wieder auf einen baldigen Angriff Israels freuen…

    http://de.rian.ru/politics/20130530/266215365.html

    Irgendwie haben die da doch alle einen an der Waffel! Der einzig vernünftige dort, wird wohl Assad sein. Ironie oder Sarkasmus?

  6. Schwarzblut sagt:

    Am Freitag Vormittag bestätigte das russische Militär, dass Syrien mindestens zehn Kampfflugzeuge vom Typ Mig-29MM2 bekommt. Damit werde ein Vertrag erfüllt, sagte Mig-Generaldirektor Sergej Korotkow laut Agentur Interfax.

    ————
    BILD

    Da werden wohl so einige rote Köpfe bei der Meldung wunderbar im Kontrast zu ihrer Kippa stehen…;)

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM