Nun ganz offiziell: Die US-Regierung bespitzelt auch bei Facebook, Skype und Google

© Sashkin - Fotolia.com

Kritische Webseiten berichten schon lange darüber, wie Regierungen mittels der Daten von sozialen Netzwerken und ähnlichem die Bürger überwachen und Profile erstellen. Was nun die Runde macht, ist für interessierte Leser also nicht neu, aber nun können es alle auf „zitierfähigen“ Seiten selber lesen. Das wahre Ausmaß ist leider noch viel schlimmer als im Augenblick berichtet, aber zumindest ist es ein Anfang. Die US-Regierung spricht von einer „nachhaltigen Gefährdung“ bei der Terrorabwehr und setzt alles dran, um das „Leck“ beim Geheimdienst zu finden.


Wer sich bereits mit Echelon, dem Utah Data Center und anderen US-Schnüffelinstrumenten beschäftigt hat, wird bei den aktuellen Berichten kaum zucken. Für den normalen Bürger mit dem Glauben an einen funktionierenden Rechtsstaat hingegen ist es ein Schlag mitten ins Gesicht. Verrückt dabei ist die Tatsache, dass die Menschen sich jetzt vermutlich schämen für Dinge, die sie mal bei Facebook im Chat gepostet oder bei Google gesucht haben, anstatt der Regierung eine Absage zu erteilen. Es gab Zeiten, da hat weniger für eine Welle des Protestes und einen Rücktritt gereicht.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal an meinen Artikel „US-Geheimdienste: Der Staat im Staat“ erinnern. Damals hatte ein Team der Washington Post in zwei Jahren Recherche unglaubliches zu Tage gefördert.

Die mediale Wucht, mit der die Bespitzelungen im Augenblick thematisiert werden, ist erstaunlich, werden die Medien jetzt aktiv, da sie selber überwacht werden?

Der Spiegel schreibt heute zum Beispiel:

US-Bespitzelung im Internet: Obamas Überwachungsstaat
Betroffen sind Verizon, Google, Apple Facebook und Microsoft: Der Geheimdienst NSA sammelt heimlich die Daten von Millionen Telefonkunden und Internetnutzern. Mit dem Programm von Obama sind die USA endgültig zum Big-Brother-Staat mutiert.[1]

Dass die USA mit dem neuen Programm „PRISM“ endgültig zum Überwachungsstaat mutiert wäre, ist selbstverständlich ein Witz. Die USA sind schon lange ein perfekter Überwachungsstaat, nur schreiben nun endlich auch die Medien darüber. Mit dem in diesem Jahr fertigzustellenden Utah-Data-Center ist dann auch die Aufbewahrung und Auswertung der Daten ein Klacks. Dass dort „nur“ die Daten der US-Bürger gespeichert werden, darf man sich dann auch komplett abschminken. Die neue Währung der USA ist in Zukunft „Big-Data“, man weiß einfach über jeden alles.

Carpe diem

[1] http://www.spiegel.de/politik/ausland/obama-baut-usa-zum-ueberwachungsstaat-aus-a-904285.html


73 Responses to Nun ganz offiziell: Die US-Regierung bespitzelt auch bei Facebook, Skype und Google

  1. Realityclown sagt:

    Grüße Chris, ich habe schön öfter in den Kommentaren von der „Zertifikatgeschichte“, von dir, gehört. Kannst du dazu nicht eine Infoseite machen? Dort könnte man aufklären und entsprechende „Gegenmaßnahmen“ vorschlagen. Es bringt leider nichts, wenn man sich die Infos mühsam in Kommentaren zusammensuchen muss und dann immer noch nicht genau weiß was man tun kann / sollte. 🙁

    Wenn wir etwas erreichen wollen, müssen wir anfangen zusammen zu arbeiten. Ich hatte es schon mal geschrieben, ich lese seit einigen Jahren still mit, aber das bringt auf Dauer rein gar nichts, außer immer mehr Frust. Auf einem hohen Stand der „Erkenntnis“ sind wir doch hier nun schon alle, aber was nützt es, wenn wir nicht aktiv werden? Verstehst du / ihr was ich meine?

    Auch wenn die Zeit knapp wird sich zu verbünden und zu organisieren, ohne diesen Schritt werden wir hier noch in 20 Jahren in den Kommentaren schreiben wie schlimm eigentlich alles ist. (Anmerk.: Wobei in 20 Jahren diese Form des Austausches wahrscheinlich gar nicht mehr erlaubt sein wird!)

    Die Frage, die ich mir stelle ist, ändern wir damit irgendwas? Auch wenn, unter anderem, Jens mir die Augen geöffnet hat -wofür ich ihm unendlich dankbar bin!- und auch die Kommentare hier einen großen Teil zur Aufklärung beigetragen haben, muss man in letzter Konsequenz aber auch anfangen die Änderungen zu leben. Zeigen das man gewisse Dinge so nicht möchte, alternativen bieten und sich verdammt nochmal auch selbst bewegen und nicht nur darüber „reden“.

    Genau deswegen, genau aus diesem Grund, versuche ich nun als ersten Schritt hier nicht mehr nur still zu lesen und zu lernen, nein ich will endlich versuchen auch etwas zu ändern, darauf aufmerksam zu machen und alternativen aufzeigen. Aber genau das wird uns nicht gelingen, solange wir hier „nur“ in den Kommentaren schreiben, auch wenn wir uns damit gegenseitig „lehren“.

    Aber schreiben wir uns eigentlich nicht nur selbst den Frust von der Seele?

  2. Alles wird Gut sagt:

    Hallo chris321

    würde gerne mit Dir per mail was privates besprechen wenn es für Dich OK ist?? Bitte hier:

    bernd.klanke@gmail.com

    Danke!!! und Gruß

  3. Realityclown sagt:

    Privates via Googlemail? oO 😀

    Vielleicht solltet ihr euch da doch eine andere Plattform für suchen. 😉

  4. Gutmensch sagt:

    Ja, die Familie…
    Sie ist wohl bei den meisten das größte Problem, wenn es um das streben nach Freiheit geht.
    Vielen ist es egal, was der Arbeitskollege oder irgendwelche Nachbarn über einen Denken aber bei der Familie ist das schon eine Andere Sache.
    Ich finde es traurig, dass die Menschen, die mir am meisten bedeuten, völlig ignorant und verblendet sind und mich jedes Mal mitleidig anschauen, wenn ich über brisante Themen mit denen zu reden möchte. Mein Vater fragt mich jedes Mal, ob ich jetzt in irgendwelche Radikalen Kreise reingerutscht wäre. Sind doch alles Verschwörungstheorien…
    Ich denke falls es mir gelingen würde, aus diesem NWO System Auszusteigen, würden sie sich von mir abwenden oder mich in eine Psychartrie zwangseinweisen.
    Ich verliere langsam jede Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Schätze ich bin da auch nicht der einzige hier auf iknews.

  5. cubi2011 sagt:

    Weiß jemand was das ist ???

    Es gab mal vor ein paar Jahren einen Bericht wo gezeigt wurde, das die US Regierung ein Rechenzentrum hat was das komplette Internet durchforstet.
    Und zwar mit dem Ziel jeder Nachricht einen Fingerabdruck zu geben. Dort wurde gezeigt, wo jeman etwas in einem Forum geschrieben hat und das Programm aufgrund der Schreibweise, Profilnamen und ähnlichen einen Fingerabdruck zu geben.

    Das ganze hatte auch einen Namen. Weiß einer wie und was das ist?

  6. illumis sagt:

    PRISM-Whistleblower bekennt sich

    Ein 29-jähriger Techniker ist die Quelle der jüngsten Enthüllungen über die massive Daten-Sammlung des US-Geheimdiensts NSA bei US-Internet-Diensten. Er trat am Sonntagabend mit einem Interview in britischen Zeitung Guardian aus eigenem Wunsch aus dem Schatten. Der junge Mann namens Edward Snowden war nach eigenen Angaben die vergangenen vier Jahre als Mitarbeiter externer Unternehmen für den US-Geheimdienst NSA tätig. „Sie haben keine Ahnung, was alles möglich ist“, sagte er über die Spionage-Möglichkeiten der US-Amerikaner
    hier gehts weiter—
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/PRISM-Whistleblower-bekennt-sich-1885409.html

  7. Alles wird Gut sagt:

    Immer mehr Menschen wachen auf und sind mittlerweile recht gut informiert aber hört selbst:

    2254: Big Brother im Netz – Fühlen Sie sich im Internet vom Staat bespitzelt?

    http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/2254/

  8. Erasmus sagt:

    Es geht vor allem um Industriespionage

    Es geht nicht um Terrorismus, es geht um Wirtschaftsspionage. So werden auch seit Mitte der 80er Jahre wartungsgemäß die Festplatten größerer XEROX-Kopierer vom Service-Personal ausgewechselt und zur Auswertung in die USA verbracht. Diese Hochleistungskopierer stehen in Copy-Shops in Universitätsstädten, so auch in Aachen (RWTH) und München (TU). Vorabzüge von Dissertationen und Habilitationsschriften sowie von Studien-, Diplom- und wissenschaftlichen Arbeiten laufen durch diese Geräte.

    Alle Ablenkung von der Wirklichen Materie, jetzt laufen alle um das Goldene Kalb und wo wirklich abgeschöpft wird bleibt mal wieder ausen vor.

    Ich lache mich scheckig.

    Yada

  9. [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: Server IP]
    […] → Nun ganz offiziell: Die US-Regierung bespitzelt auch bei Facebook, Skype und Google […]

  10. illumis sagt:

    ich habe zwar die Verständnis aber nie angewant also seit anfang an gewollter laie aber vielleicht kann mir mal hier einer von euch Itlern weiterhelfen(Chris)…
    US-Datenaffäre: Schutz vor NSA ist möglich

    Wie das Prism-System des US-Geheimdienstes NSA funktioniert, und wie man sich davor bestmöglich schützt. Sieben Fragen, sieben Antworten.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1417015/USDatenaffaere_Schutz-vor-NSA-ist-moeglich

  11. illumis sagt:

    ist das nicht einwiederspruch,schon die aufmachung und wo sind dann bitte die aufklärung wo man sich schützen kann? Hat Chris hier recht und es gibt keinen wirklichen schutz ausser der enthaltung technischergeräte wie TV,Computer und Handys ?

  12. illumis sagt:

    und wie sieht es den mit den autos aus ,aus dem net weiss ich (selbst zuhause erlebt),das sie die möglichkeiten haben durch strom, geräte kaput zuschiessen, wie sieht es mit den Autos aus ?
    Die totall verchipt sind ?

  13. Jens Blecker sagt:

    Also ich denke ohne eine extrem tiefe Kenntnis ist da nicht wirklich viel zu machen. Ein Gefühl von Sicherheit zu haben ist kein Problem, aber was hilft es wenn es ein falsches Gefühl von Sicherheit ist?
    Selbst wenn man nun noch Verschlüsselungen findet die „noch“ nicht knackbar sind, bei dem technischen Fortschritt und speziell im Hinblick auf mögliche Quantencomputer, könnte sich das auch bald als Problem erweisen.

  14. illumis sagt:

    das ist mir zueinfach gedacht,jeder programmierer baut doch solche ein !
    Mensch was hab ich geflucht bei Commodore 64 ,bis ich spielen konnte und das eingeben der dots c++ schreiben,ich hab es danach aufgegeben.

  15. illumis sagt:

    nachtrag:
    ach du meins Terminator unser Arnold, tja hab ich schon gedacht bei dem was hinterverschlossenertür nicht schon alles abgeht ,der Wahnsinn!
    Deshalb ja die robotiks und könnte man wie bei transporter nicht schon in den chipcards schon nanoroboter eingebaut werden oder weshalb ist meine Aufenthalserlaubnis weg.
    Stellt euch mal eure haut vor,wenn die das getier und die party mal mikroskopisch beobachtet, da wer die technick auch schon soweit.
    Es gibt ja schon 3d drücker und iron-man ist ja auch schon machbar,man googel mal nach ,apel ipad 3d,die sind soweit das das mit den vorbreitung in den kinos an input an sugquestion verständlich wird. und jetzt wird das zeitalter des staarwars eingeschaltet,frage ist nur mad max messig oder ion flux.

  16. illumis sagt:

    ach und wegen der quantentechnick,das ist auch noch sehr interessant (The Plan), der rechnet sogar die wahrscheinlichkeiten, jetzt stellt euch mal vor die geben deine biometrischen daten ein und der fängt dann mit quantenrechnung was machen ,ohje das macht mir bang und angst ,wahrscheinlich ,wenn sie 3d aus dem TV hervorzaubern ist tron und Startrek/beamen auch schon drinn, den alles was ich Gedanklich erfassen kann, ist wird wahr !
    schönen abend euch !

  17. [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: Server IP]
    […] Nun ganz offiziell: Die US-Regierung bespitzelt auch bei Facebook, Skype und Google / → 2 Bilderberg: Was machen die »Google-Männer« auf der […]

  18. […] Facebook, Skype, Google und Co. – die US-Regierung ist innerhalb der vernetzten Datenwelt überall mit dabei. Die USA gilt unlängst als totalitärer Überwachungsstaat, nicht erst seit dem „neuen“ Überwachungsprogramm PRISM. Ob unbequeme Journalisten, Whistleblower oder Querdenker, wer nicht willig gehorcht, lernt das wahre Gesicht der US-Administration kennen. […]

  19. […] Nun ganz offiziell: Die US-Regierung bespitzelt auch bei Facebook, Skype und Google / → 2 Bilderberg: Was machen die »Google-Männer« auf der […]

  20. […] Facebook, Skype, Google und Co. – the US administration is inside the networked data world all over involved. The USA recently rates as totalitarian surveillance state not only since the “new” surveillance programme PRISM. Whether inconvenient journalists, whistleblowers or contrarians, who doesn’t obey willing gets to know the true face of US administration. […]

  21. [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: Server IP]
    […] Nun ist es offiziell: Die US-Regierung bespitzelt auch bei facebook, skype und google […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM