Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

The secret, mystery and conspiracy.

Leider könnte man nun auch sagen „es läuft alles normal weiter“. Die Sprengkraft der Enthüllungen von Edward Snowden ist gewaltig, wirklich zu stören scheint es kaum jemanden. Ein junger Mann, der nur ein wenig über den Tellerrand blicken durfte, riskiert seine Freiheit und sein Leben für die Menschen. Noch ziert der Skandal die Titelseiten, morgen schon wird es eine „neue Story“ geben. Wenn jetzt nicht gehandelt wird, ist der „Prison Planet“ abgemachte Sache. Fast fassungslos sehe ich, dass die Menschen anscheinend nichts mehr schockieren kann.


In den USA müsste der Kongress eigentlich Sturm laufen und die Straßen wegen der Masse an Protestanten verstopfen. Nichts dergleichen findet statt und das, obwohl nun ganz offen darüber diskutiert wird, wie stark die Überwachung bereits ausgebaut ist. Vor einer Woche war es noch das Privileg der „Verschwörungstheoretiker“ darüber zu berichten, heute ist es auf allen Titelseiten.

Ein kurzer Ausschnitt aus 20min.ch:

«Die NSA hat eine Infrastruktur aufgebaut, die ihr erlaubt, fast alles abzufangen.»

Damit werde der Grossteil der menschlichen Kommunikation automatisch aufgesaugt. «Wenn ich in ihre E-Mails oder in das Telefon ihrer Frau hineinsehen wollte, müsste ich nur die abgefangenen Daten aufrufen. Ich kann ihre E-Mails, Passwörter, Gesprächsdaten, Kreditkarteninformationen bekommen.»[1]

Das jedoch ist lediglich die Spitze des Eisberges und Sie können sicher sein, wüssten Sie alles, Sie könnten nicht mehr schlafen. Dieser junge Techniker hat alles aufgegeben, um diese Informationen an die Öffentlichkeit zu bringen und sollte das nicht zu einem Aufschrei führen, werden die Geheimdienste erst richtig loslegen. Die Infrastruktur für eine vollumfängliche Überwachung und Kontrolle ist bereits geschaffen, sie braucht nur noch scharf geschaltet zu werden.

In diesem Fall geht es um die NSA und CIA, andere Geheimdienste jedoch treiben ein ähnliches Spiel. Jetzt nicht zu reagieren und nach dem Motto „was sollte die an mir interessieren“ oder „ich habe doch nichts zu verbergen“ zu leben, wird eine Zukunft nach sich ziehen, die jede Vorstellungskraft sprengen wird.

Das kommt nicht oft vor, jedoch fehlen mir die Worte. Nicht, weil ich über die Enthüllungen überrascht wäre, nein – ob der Gleichgültigkeit, mit der diesem Skandal begegnet wird.

Edward Snowden wird sehr wahrscheinlich in Kürze einen schicken orangefarbenen Strampler bekommen und den Rest seines Lebens in Guantanamo fristen. Dass eine Regierung die Frechheit besitzt, jemanden für eine solche Heldentat zu verfolgen, ist ein weiterer Beleg für ein krankes System. Normal müsste Obama ihm einen Orden verleihen und die Verantwortlichen sofort einbuchten. Selbstverständlich wird er das nicht machen, er wusste vermutlich sehr genau, was seine Geheimdienste dort treiben.

Carpe diem

[1] http://www.20min.ch/ausland/news/story/In-Genf-entdeckte-er-den-Spionage-Skandal-14233441


62 Responses to Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

  1. illumis sagt:

    stell dir das wie einen trojaner vor ausserhalb ist das pferd und innen drinne sind die die es steuern und wenn sie wollen brechen sie aus .das ist wie eine schützhülle in sich aber der chris und die anderen werden dir da bestimmt noch links zur besseren verstädnis geben.

  2. chris321 sagt:

    „was kann ich (als einzelner) dagegen tun?“

    Dieser Satz ist mir ein bisschen durch den Kopf gegangen. Gerade bzgl. Facebook scheint mir, handelt es sich um einen synthetische Droge. Wer also von Facebook existentiell meint abhängig zu sein, der sollte einen Drogenbeauftragten aufsuchen. Das ist kein technisches Problem mehr.

    Wo können wir technisch anfangen um „etwas dagegen zu tun“? Was kann ICH KLEINER KARLE KÄFER, DEN MAN NIE GEFRAGT HAT UND EINFACH FORTGEJAGT HAT, denn tun?
    http://www.youtube.com/watch?v=_YYwBLBA4rU

    Fangen wir doch einfach mal mit einer ganz einfachen Hausaufgabe an. Ihr schmeisst Trendmicro, Symantec (Amerikaner), Checkpoint (ZoneAlarm / Israel) raus, aber auch Antivir, Eset (Deutsche). Installiert Euch Kaspersky (Russland) zu Eurer Sicherheit oder f-secure.com (Finnland).

    Warum die westliche STASI RAUS, warum die Russen STASI REIN?

    Nun, überlegt mal. In dem Moment wo der Westen Kasperky, also dem Unternehmen welches die Cyberangriffe des Westens (Stuxnet & Co.) auf den Iran bearbeitet und nachgewiesen hat, nachsagen könnte, dass sie eine russische Version von PRISM bauen würden oder dabei helfen würden, die Empörung der „Saubermänner West“ und das Geschrei würde selbst ein Tauber noch auf dem Pluto hören. Das heutige Machtgleichgewicht nach dem Kalten Krieg stimmt einfach nicht mehr. Die Russen brauchen eine Förderung damit beide Seiten sich mal wieder schön gegenseitig auf die Finger schauen.

    Gestern stand in der Schweizer Blick am Abend ein guter Kommentar. Der PRISM Skandal zeigt wie weit es mit dem Westen inzwischen gekommen ist, wenn amerikanische Whistleblower bereits nach China fliehen müssen. Unsere Welt hat sich verändert. An die Hongkonger Regierung: Das ist Eure Chance, dass man sich an Euch als Hort des Guten erinnert!

    Also Leute, auch Ihr könnt Dinge ganz einfach ändern, wenn Ihr wollt. Ob Ihr Euch oder das um Euch überhaupt ändern WOLLT, das ist eine andere Frage. Aber sagt nicht „es ginge nicht“. Euer Konsum bestimmt auch Eure Zukunft. Wenn Ihr die NWO oder mit den Dingen die Ihr kauft den Überwachungsstaat und die Einseitigkeit der Machtverhältnisse stützt, dann schreit nicht, wenn Euch diese Sache bald um die Ohren fliegt.

    Diese Geheimdienste, diese Blackwater Typen die über Leichen gehen, denen gibst Du jetzt technisch ein Werkzeug an die Hand das nicht kontrolliert wird und mit dem sie überall legal reinkommen und munter agieren können, weltweit. Legal??? Ich würde mal eher sagen: SCHEISS-EGAL! Die Amerikaner haben durch die Drohnenaktionen und die vielen „presidential“ Direktiven wie z.B. NDAA (zu Weihnachten wo alle nur an Weihnachtsgeschenke dachten) bewiesen, dass sie weder die internationalen Grenzen eines Landes, noch sonstige Gesetze achten und zu achten gedenken. Sie übertreten alle bisherigen Gesetze. Dass das schief gehen musste, das war eigentlich unausweichlich und PRISM ist einer der Eisberge der jetzt KURZ MAL aus diesem Ozean der Verschwiegenheit auftauchen und die Titanik (also bildlich die Demokratien) in Panik versetzt. Demokratie, diese Titanik, das ist unser aller Schiff was auf dem besten Weg ist, drauf zu gehen. Titanik, das sind auch wir Menschen, die draufgehen, wenn wir jetzt nicht anfangen massiv gegen zu steuern. Die westlichen Demokratien sind derzeit auf direktem Kollisionskurs mit dem Eisberg. Der Eisberg wird in paar Wochen wieder unter die Meeresoberfläche abtauchen, aber deswegen weil wir ihn nicht sehen, ist er nicht einfach weg. Jeder der nur ein Körnchen Verantwortung hat weiss jetzt: Dort draussen ist ein Eisberg, hier ist unser Schiff und wir sind auf direktem Kollisionskurs mit diesem Monster.

  3. Gutmensch sagt:

    Die Berichterstattung dient 2 Zielen:
    1. Bekommt die Menge immer gerade so viel Informationen, dass sie sich zwar empören aber das Fass trotzdem nicht überläuft, sodass ihr Zorn schnell verraucht ist. Die wenigen Individuen, die dann protestieren gehen, kann man leicht mit ein Paar Hundertschaften und ein Paar Wasserwerfern zusammenknüppeln.
    2. die Menschen werden mit einer derartigen Summe an schlechten Nachrichten bombardiert, dass sie gar nicht mehr sehen, wogegen sie mit vereinten Kräften noch etwas tun könnten, und wogegen nicht. Dadurch sind sie in einem Resignationszustand und stumpfen gegen solche Nachrichten ab, sodass der nächstgrößere Skandal auf lange Hinsicht auch geschluckt werden würde, vor allem wenn bis dahin die Schlechten Nachrichten nicht abreißen und die Menschen mit dem eigenen Überleben alle Hände voll zu tun haben.

  4. Nullrunde sagt:

    Hier der Link zum Interview mit Edward Snowden.

    http://www.guardian.co.uk/world/video/2013/jun/09/nsa-whistleblower-edward-snowden-interview-video

    Was er dort sagt sollte eigentlich auch die letzte Schlafmütze wachrütteln. Was mich jedoch am meisten beeindruckt hat, ist seine Aussage, dass das Schlimmste für Ihn nicht seine Verhaftung durch US-Behörden wäre, sondern wenn trotz seiner Enthüllungen die Menschen diese Art von globaler Überwachung einfach untätig weiterhin geschehen lassen würden.

  5. personanongrataincognito sagt:

    Stell Dir vor, Du hättest es versucht… So wäre Deine Schnittstelle zu uns mal weg.

    Doch von der anderen Seite gesehen, habe ich hier auch berichtet, wie das einfache Lagerfeuer die Gemeinde darum zusammen bringen kann. Das Gefühl des Dabeisein ist vielfach stärker, als das Gefühl des Dazugehören hier unter uns. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass meine Oma recht hatte, indem sie gesagt hat: „Die Familie, die Gemeinde sind des Staates Fundament“. Hier geht es auch ohne „Maxim Chip“. Man braucht kein Handy, um die Person an der anderen Seite der Wiese anzusprechen.

    So Lobe ich Eure Treffen, obwohl ich an keinem teilgenommen habe. Wahres Wort geht ans Herz, Das virtuelle nur ins Hirn.

    Trotzdem bin ich der Meinung, wir sollen hier mitmachen so lange es geht. Wenn es nicht mehr geht, haben wir immer noch das Lagerfeuer für uns.

  6. chris321 sagt:

    ja, leider ist dem wohl so. Es wird alles weitergehen wie bisher. Sieht man doch schon an den IT-Unternehmen. Apple stellt seine neuen Produkte vor, wie bisher, sieht keinen Bedarf bzgl. iCloud was zu erklären, auch Microsoft, Google, Facebook machen weiter als wäre nichts gewesen. Und, werden sie jetzt mal massiv ins Kreuzverhör genommen? Fehlanzeige!

    Kommentar in dem Link oben:
    >> Wir haben es jetzt mit drei „Märtyrern des Kampfes um Informationsfreiheit“ zu tun: Julian Assange, Brad Mannings und nun Edward Snowden. Die persönlichen Motive sind zweitrangig.

    Dass Snowden in Island Asyl sucht, ist auch naheliegend. Hoffen wir, dass er dort gut ankommt. Kann nämlich etwas passieren was kaum einer glaubt. Es ist der Welt einfach nur scheissegal. Und damit ist es auch den Verbrechern Scheiss egal. Die machen einfach weiter als wäre nichts gewesen. Snowden rennt in Island rum. Ist eine etwas kleine Insel, runter kommt er von dort auch nicht mehr. Auf jeden Fall ist solch ein Gefängnis „Insel Island“ immer noch ein Freilich-Gefängnis im Gegensatz zu Julian Assange in London oder noch schlimmer, Bradley Manning in Greedies Kerker (V wie Vendetta).

    Man könnte sich bei dieser Entwicklung politisch vom Westen verfolgter, fragen ob nach jeder neuen Offenlegung das Interesse sowohl der Bevölkerung, als auch der STASI 2.0 immer geringer wird. Grob könnte man sagen, dass die westliche Bevölkerung eine immer geringere Sensitivität für Gefahr aufweist, dies wiederum deutet darauf hin, dass die Immunschranken nicht mehr ausreichend sind, wodurch dann der richtige Schädling bald so richtig zuschlagen kann. Jeder der im Kalten Krieg aufgewachsen ist, reibt sich wohl inzwischen die Augen bei diesem klar zu erkennenden STASI REIN Trend.

    Interessant scheint mir auch, dass die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in genau der Art vor die Hunde geht, wie Hitler es mal ansprach und dann auch umsetzte. Er meinte doch mal, dass das Konzept mit der Demokratie so umständlich sei, man müsse da so lange rumdiskutieren anstatt schnell und zügig und effizient zu entscheiden. Hören wir aus diesen Worten nicht jenes selbstherrliche und selbstrechtfertigende Verhalten der USA von heute heraus. Die fühlen sich inzwischen zu allem legitimiert und gerechtfertigt. Drohnen mal über alle Herren Länder Grenzen hinweg schicken, dort paar Menschen, Fussball spielende Kinder und Hochzeitgesellschaften feige aus der Luft abballern und dann gemütlich wieder nach Hause fliegen und tun als wäre nichts gewesen. Menschen einfach mal verhaften, in der ganzen Welt in ihren Rendition Flights rumchauffieren und sie danach in Polen, Rumänien, Ägypten und sonst in irgendwelchen Buschgefängnissen einfach mal so foltern weil es so toll Spass macht.
    Und dann auch noch den Anspruch stellen, dass diese moralisch katastrophale Selbstkreation und -definition für alle verbindlich sei und wehe der da nicht mitmacht. Sanktionen werden über Völker gespannt, bewusst Medikamente verweigert um an der Bevölkerung Exempel zu statuieren. Ich hätte im Kalten Krieg nie gedacht, dass so was mal je möglich sein wird. Sprachlosigkeit würde ich als völlige Untertreibung verstehen, satanisch bzw. dämonisch trifft die Situation schon eher. Ich hatte früher die Sowjetunion als „schlimm“ interpretiert, dass die USA aber mal viel viel schlimmer wird, das hätte ich mir im schlimmsten Traum nicht vorstellen können.

    Dass nur 20 Jahre nach STASI RAUS, jetzt ein STASI REIN kommt, wie soll man denn das noch verstehen? Da sagst Du nichts mehr! Da kann man nur noch aussteigen aus dieser Online-Welt. Und zwar bevor dieser Wahnsinn perfekt wird und nur noch Zombies hier rumgeistern. Ich befürchte dass die Online-Welt infektiös ist. Wahrscheinlich bekommt man wenn man da zu lange drin verbringt einen Kopf-Virus der sämtliche Assoziationen mit Gefahr und Normalität verbiegt. Wie war das mit dem Videoexperiment wo die Maus beginnt die Pisse von der Katze zu lieben (ASR), ja sie sogar besonders anziehend und interessant zu finden. So kommt mir das inzwischen vor. Und das geht so lange gut, bis die richtige Katze hinter dieser Pisse auftaucht und dann ist die Maus gefressen!

    Derzeit haben wir also die Katzen-Pisse, eigentlich sollten die Mäuse instinktiv das als Gefahr empfinden (wenn sie gesund in der Birne wären), tun sie aber nicht. Im Gegenteil, es scheint es geht für sie eine besondere Faszination von dieser Pisse aus die sie unwiderstehlich anzieht. Sie suhlen sich in der Pisse damit sie selbst wie Katze stinken. Das geht so lange gut bis sie der echten Katze begegnen und aufwachen und aufgefressen werden. Also bevor in dieser Online Welt hier alle diesem seltsamen Virus verfallen und Katzen Pisse mit Pee-na-cola-da verwechseln, steige ich aus.

  7. personanongrataincognito sagt:

    Ich bin auch vom Fach (IT), doch ich meine, hier ist unser Krieg zu Ende.

    Die Alternativen sind weder Russland noch China. Die Alternative sind wir selbst.

    Ich finde, die Zeit ist reif, um sich selbst die Frage zu stellen, was machen wir, als das Volk der Dichter und Denker, sowie sonstiger Wissenschaftler, damit wir nicht weder der an X- noch an Y- oder Z-Macht als Volk scheitern?

    Haltet zusammen, und vor Allem: KOPF HOCH!

  8. chris321 sagt:

    fragt mich heute einer: Und was ändert der PRISM Skandal!

    Ich antwortete ihm: Also bei mir hat es schon was geändert. Ich habe gerade dem Lieferanten klar gemacht, dass ich US-Produkte nicht mehr im Sortiment sehen will. Das brachte ihn anfangs durcheinander als ich z.B. auf asiatische Switche zu sprechen kam. Er wusste gar nicht welcher Hersteller denn nun in welchem Land angesiedelt ist und was er mir da empfehlen könnte. Ich habe ihm das also rausgesucht und habe dann Allied Telesis, also die Japaner gewählt die er auch von den Zulieferern gestellt bekommt, grosses Sortiment haben, vermutlich auch gute Qualität. Alternativ gibt es D-Link Taiwan die mir aber zu viel zukaufen oder TP-Link aus China die ich aber noch nicht ganz einschätzen kann. Denen werde ich aber auch demnächst mal bei kleineren Installationen eine Chance geben. Der Zulieferer nörgelte: Ja aber HP … Ich sagte, dass ich keinem US-Switch, Router und Firewall Hersteller mehr über dem Weg traue. Wie bitte soll denn diese Dimensionen der Spionage funktionieren ohne nicht die gesamte Infrastruktur unterwandert zu haben. Also: US-Spionage Produkte raus!

    Und bzgl. Antivirus habe ich eben Kaspersky bestellt. Der Zulieferer wollte mir Eset für die Firmeninstallation anbieten. Ich sagte, dass er ja meine Bedenken mal mit den Fachleuten in Jena diskutieren kann. Nun, hat er nicht gemacht, also wird es Kasperky.

    Wenn alle so konsequent wie ich die Fronten wechseln würden, die Amis würden heulend zurückrudern. Denn Markt, Konsumeinbrüche, das wirkt bei denen Wunder. Das ist die Sprachebene auf der man sie überhaupt noch adressiert bekommt. Aber da ich wohl leider die Ausnahme bin, werden sie einfach weiter machen, Vollgas voran! Da braucht man nicht Kopf hoch machen, der Kopf ist ab!

    Ich werde konsequent mit den Asiaten weiter arbeiten und westliche Produkte ablehnen. Denke das geht gut, die Asiaten werden immer besser und ich habe mich über viele Produkte von ihnen schon gefreut. Sagt einer kürzlich zu mir er habe Angst vor China. Ne, ich habe nicht Angst vor China, ich habe Angst vor Amerika!

  9. chris321 sagt:

    oh und gmx, me.com habe ich heute auch angefangen zurück zu fahren. Habe ein mail.ru Konto stattdessen für privat eröffnet.

    Ich werde jetzt kontinuierlich eine neue Idee entwickeln was man so alles hier bei uns abbauen kann. Es wird eben höchste Zeit, dass was passiert. So wie jetzt kann es nicht mehr weiter gehen.

  10. illumis sagt:

    was empfillst du zu den chips,weiter intelbenutzen oder doch amd und wie sieht es mit nvidia und radeon aus und überhaupt welche chips kann man dann noch vertrauen.
    Ich dachte immer neben dem srver in utah gäbe es noch das beast, was seit dem einbau der selbstdenkenden chips doch auch schon present oder verwechsel ich da etwas ?
    Kurz um also nur geräte aus china hollen ?

  11. Alles wird Gut sagt:

    hier eine Anleitung wie man sich bei mail.ru anmelden kann:

    http://www.boerse.bz/informationen/tutorials/174530-howto-registrierung-bei-mail-ru.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM