Syrien – Wag the Dog: Lieber Krieg als innenpolitischen Konflikt?

220px-F-15I_Ra'am

Syrien ist eine köchelnde Flamme, auf die man jederzeit einen Brandbeschleuniger aufgießen kann, soweit hatten die USA sich die Tür immer offen gehalten. Während es in den Staaten selber und von Außen zu Verstimmungen wegen der weltweiten Überwachung kommt, kündigt man nun eine „militärische Intervention“ an. Wie genau diese aussehen soll, darüber ist man sich noch nicht ganz einig. Geht es nach McCain, wird richtig schweres Gerät aufgefahren. Die USA mal wieder im Modus der „Brandrodung“?


Es gab die ganze Zeit ein Hin und Her, Giftgas ja, Giftgas nein, es waren die Rebellen, nein doch lieber Assad. Jetzt jedoch ist sich Obama sicher, das Regime hat in „geringem Umfang“ das Giftgas Sarin eingesetzt und endgültig die rote Linie überschritten.

So richtig eilig scheint man es noch nicht zu haben, mehrere F16-Kampfjets und Luftabwehrraketen des Typs Patriot sollen erst Ende Juli nach einem Manöver mit Jordaniens Streitkräften an der Grenze stationiert werden.

Bereits die Erklärung, Assad habe in „geringem Umfang“ das Giftgas Sarin eingesetzt, wobei es zu 100 – 150 Toten gekommen sei, klingt nicht wirklich glaubwürdig. Hätte er riskiert, eine Intervention durch die USA und die Nato auszulösen, wäre der Einsatz sicher massiv gewesen. Es war klar, dass man nur darauf warten würde.

Ganz oben auf der Liste der Möglichkeiten steht nun eine Flugverbotszone, womit dann sehr wahrscheinlich der Counter für einen Angriff gesetzt wäre. Ein wenig Ablenkung von den innenpolitischen Problemen dürfte Obama im Augenblick auf jeden Fall recht sein.

Carpe diem


46 Responses to Syrien – Wag the Dog: Lieber Krieg als innenpolitischen Konflikt?

  1. danielR sagt:

    Dieser Welt ist nicht mehr zu helfen.

    Mittlerweile ist das alles doch mehr oder weniger vorraussehbar… ich sagte vor 1 Woche zu meiner Freundin, wart mal ab … jetzt wo die NSA Spitzelaffäre aufgedeckt wurde, muss man wieder ablenken. Ich tippe auf den Syrien Giftgaszug, den Frankreich ja auch schon befährt….

    uuund voila 🙂

  2. Tester sagt:

    Soll er nur machen, diesmal kriegen die Amis aber so richtig was auf die Fresse wenn das kommen sollte.

    Nur hat er das kleine Problem, dass seine Jihadi-Jünger dort so dezimiert wurden, dass er jetzt gar keine „Armee“ mehr hat, die er „unterstützen“ könnte.

  3. BRD-AKUT sagt:

    Zwei Fliegen mit einer Klappe:
    Erst versuchte man Syrien von Innen zu destabilisieren.Grund : Nato-Staat und Nachbar Türkei. Um einen Bombenkrieg gegen den Iran führen zu können, müsste Syrien sicher sein, für die Überflüge der NATO-Todesbringer. Da aber alle Geheimdienstinterventionen bis jetzt nicht zum ersehnten Ziel geführt haben, und man jetzt sehr gut ein wenig Ablenkung von den eigenen Schand- und Gräueltaten gegenüber den Menschen weltweit gebrauchen könnte, liegt es nahe, das bald gegen Syrien losgeschlagen wird.Wag the Dog, halt. Man muss ja wohl nicht mehr an den Iraq erinnern : Weapons of Mass Destruction, everywhere in Iraq! In Syrien wird halt mit Sarin rumgelogen. Zum beweis werden dann ein paar GI`s ein paar mitgebrachte Behälter mit Sarin finden, am besten in Assad`s Privatkeller…
    Schöne Neue Welt

  4. Optimus sagt:

    Amis bekommen auf die Fresse..von wem?

  5. Optimus sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Golfkrieg#Luftkrieg

    „Der Irak verfügte zu Kriegsbeginn über ein voll integriertes, computergestütztes Luftverteidigungssystem, welches aus Frankreich beschafft worden war und den Namen „Kari“ trug.[15] Es verband die Zentrale in Bagdad mit vier Sektor-Einsatzzentralen, welche wiederum mit 17 Abfangzentralen vernetzt waren. Insgesamt arbeiteten in diesem System rund 500 Radargeräte. Im Kurzstreckensegment waren neben hochmobilen Flugabwehrraketenpanzern vom Typ SA-9 Gaskin und SA-13 Gopher auch etwa 4000 Flugabwehrkanonenpanzer (meist vom Typ ZSU-23-4 Schilka) vorhanden.[15] Außerdem standen eine große Menge an schultergestützten MANPADS vom Typ SA-7 Grail und SA-14 Gremlin zur Verfügung, welche sich hauptsächlich bei mobilen Verbänden im Feld befanden“

    Dagegen ist die Luftabwehr Syriens ein Witz..

  6. Frank H. sagt:

    Die Einzigen die hier nach Krieg brüllen sind die Großisraeljünger (AIPAC) und einige messianischen Sektenbewegungen innerhalb der westlichen christlich-jüdischen und arabisch-orientalischen Islamgemeinschaft. Syrien liegt genau am Schnittpunkt beider Lager!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fisrael
    http://de.wikipedia.org/wiki/Messianische_Bewegungen

  7. NeueZukunft sagt:

    Die Strategie kennen wir ja nur zu gut.
    Was mir in dem Zusammmenhang einfällt; was ist eigentlich aus Libyen geworden. Da liest und hört man auch nix mehr. Ein allgemeiner Bericht über den Arabischen Frühling und den aktuellen Stand wäre sehr interessant.

  8. Schwarzblut sagt:

    Na wenigstens etwas gutes hat es, jetzt MUSS Russland Farbe bekennen! “ So etwas wie in Lybien werden wir nicht mehr zulassen “ hieß es aus Moskau…mal gespannt ob das nur leere Worthülsen waren

  9. westfox sagt:

    … und sollte man nicht vergessen, woher denn das sog. giftgas stammt. vom damaligen aussenminister kinkel (made in almania)

  10. Tester sagt:

    Von wem? Abwarten und tee trinken…

  11. Foerster003 sagt:

    RIA Novosti schrieb am 13.6.2013 folgendes:


    […]

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich in der Alternativen Geschichte versucht, schreibt die Zeitung „Wedomosti“ am Donnerstag.

    Putin sprach in dieser Woche über den Großen Vaterländischen Krieg, als er in einem Fernsehinterview vermutete, wie sich die Situation hätte entwickeln können, wenn die Sowjetunion bereits 1945 Atomwaffen gehabt hätte.

    „Ich zweifle sehr daran, dass Josef Stalin im Frühjahr 1945 eine Atombombe gegen Deutschland eingesetzt hätte, wenn er eine gehabt hätte. 1941 oder 1942, als es um Leben oder Tod des Staates ging, hätte er das vielleicht getan, aber nicht 1945, als der Feind kurz vor der Kapitulation stand“, sagte Putin in einem Interview für den englischsprachigen TV-Sender Russia Today.

    […]

    http://de.rian.ru/zeitungen/20130613/266294085.html

  12. Erik sagt:

    Jetzt wo Assads Truppen die Oberhand gewinnen und das Land wieder befrieden könnten, haut der Ami rein. Typisch für diese Kriegstreiber, die setzen den ganzen nahen Osten in Brand. Afghanistan, Irak, Libyen und jetzt Syrien.

  13. Schwarzblut sagt:

    Interessantes Interview zum Thema Russland…
    http://lupocattivoblog.com/2013/06/14/zur-frage-der-russischen-souveranitat/

    “Russland, hat nicht mal die Souveränität auf dem Niveau von Deutschland oder Frankreich”

    Wenn ich mir das so durchlese und dann über Syrien nachdenke…

  14. Newsticker2012 sagt:

    Hallo zusammen,

    ein muss um zu verstehen was alles in den Nahen Osten geliefert wurde…durch wen ?

    http://www.wadinet.de/analyse/iraq/bagdad-connection.htm

    gruss News

  15. Jens Blecker sagt:

    USA erwägen Einrichtung von Flugverbotszone in Syrien 14:13 Uhr

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE95D02K20130614

  16. Nullrunde sagt:

    Heute Morgen im Radio (NDR-Nachrichten) sagte ein ranghoher US-General ( leider habe ich mir den Namen nicht gemerkt, vielleicht Dempsey ?? ) laut Übersetzung wörtlich Zitat: „Machen wir uns nichts vor … im Fall Syrien handelt es sich um einen Stellvertreterkrieg gegen den Iran“
    Noch irgendwelche Fragen ??
    Das ganze Gelaber von wegen humanitärem Elend und Giftgas ist also nur vorgeschoben. Hier geht es nur darum den Weg Richtung Teheran zu ebnen.
    Irgendwer muss diesen wahnsinnigen Kriegsverbrechern den Riegel vorschieben. Ich hoffe nur Russland und/oder China sind dazu willens und in der Lage. Diese Marionetten der Weltelite gehen sonst das Risiko eines 3.WK ein.

  17. Schwarzblut sagt:

    Also ich schätze Assad so ein, das wenn die Amis nun aktiv werden, und Assad eh keine Chance mehr hat, wird er Israel angreifen mit allem was er hat. Eine 2. Front auf den Golan hat er ja angekündigt und den Russen wird alles verbaut seitens der UN da deeskalierend ein zu greifen wie z.B. durch russische Blauhelme. Auch Russlands Bitten um sofortige UN Untersuchungen bezüglich des Sarins werden ja unterlaufen.

    Nachdem ich mir das Interview über Russlands Souveränität durch gelesen habe, wundert mich das auch nicht. Interessant fand ich da auch die Einschätzung über die Amerikaner, das die nun alles auf einer Karte setzen müssen, keine Zeit mehr für Spielchen haben usw…
    Ich denke, das Pulverfass Nahost wird explodieren.

  18. Foerster003 sagt:

    Der ehemalige KFOR-Oberbefehlshaber General a.D. Klaus Reinhardt sagte in einem Interview vom Deutschlandfunk am 24.07.2012 folgendes:


    […]
    Ich glaube, um was es dort geht, ist, dass der Präsident gesagt hat, ich werde diese Waffen nicht gegen meine eigenen Leute einsetzen. Das glaube ich auch, denn Chemiewaffen unterscheiden nicht zwischen Freund und Feind und die Kämpfe sind alle so verzahnt, dass man dort keine Chemiewaffen einsetzen kann. Und das andere ist ein Teil der großen Rhetorik: Wenn irgendeiner Syrien angreifen sollte, dann haben wir hier noch zusätzliche Waffen verfügbar, die ja mal angeschafft worden sind als Gegenwaffen gegen mögliche israelische Atomschläge. Im Augenblick muss man sehen, ist eine große rhetorische Kampagne im Gange, aber es gibt niemand, der nach Syrien wirklich eingreifen möchte. Die Arabische Liga hat gesagt, bloß nicht, die westlichen Länder haben keinen Beweis dafür geliefert, dass sie in irgendwelcher Weise dort involviert sind, und ich glaube, die größte Sicherheit für Assad sind die Russen, die Chinesen und die Staaten der Shanghai-Organisation, die ja gesagt haben, ein Angriff auf Syrien wäre wie ein Angriff auf ihr eigenes Land zu werten. Das heißt, das würde einen Weltkrieg hervorrufen, und daran ist kein Mensch interessiert.
    […]

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1820387/

  19. strom23 sagt:

    Die Syrien Geschichte ist zum größten Kriegs Pokerspiel seit der Kuba Krise avanciert. Diesmal sitzen aber alle am Tisch. Fakt ist das es beim Poker kein Unentschieden gibt aber die Entscheidung kann lange dauern.

    Ein Einsatz der USA in Syrien wäre die Pranke des an der Wand stehenden Löwen. Eigentlich bleibt den USA kein anderer Ausweg als die Machtverhältnisse der Welt neu zu ordnen und mit dieser Neuordnung alle eigentlich unlösebaren Probleme vom Tisch zu wischen. Obama wird solange in die Enge getrieben bis er umkippt. Das ist ihm leider schon einige Male passiert. Er ist kein Kennedy!

    Ich bleibe dabei erst Syrien dann Iran und ich glaube weder russland noch China sind den USA mit ihrem Informationsvorsprung gewachsen.

  20. Humankapital sagt:

    Sehr geehrte Forenteilnehmer, geehrter Herr Blecker,

    nach langer Abstinenz nun hoffentlich ein fruchtbarer Beitrag meiner geringen Existenz: folgende Situation:
    … Raucherplatz Unigelände, eine Handvoll Studenten diskutiert angeregt Bronfenbrenners Systemtheorie und versucht Bernais (Propaganda!) dort mit einzubinden – die Vereinigten Staaten werden als vorherrschende Stimme veranschlagt, und das nicht ganz zu unrecht. Im Konsens war man/frau sich einig das nicht nur in „den Staaten“ als auch hier im Hintergrund eine große Agenda durchgezogen wird und dies mit Stellvertreterthemen und daraus folgenden Konsequenzen behandelt wird – wir leben in einer Zeit der halben (medialen) Wahrheit und der ganzen Fiktion (wie ich in einer Bachelorarbeit lesen musste), Geehrte Forenteilnehmer, Herr Blecker – zumindest im Bereich der Soziologie werden die Gegenstimmen immer lauter die schreien: Hört endlich auf uns, wir kennen uns aus und können sagen: Der Mensch ist ein soziales Tier und sollte auch so agieren können …

  21. Jens Blecker sagt:

    Hallo,

    leider wird die soziale Komponente immer mehr abtrainiert mit wahrscheinlich fatalen Konsequenzen. Das beobachtet man immer öfter und das gemeinsame öffentliche Leben wird immer weniger. In den Großstädten funktionieren Cafee´s, Kneipen etc vielleicht noch, aber in Kleinstädten etc. wo die Leute sich auch wirklich kennen, ist die Erosion an der Basis gewaltig.

  22. Foerster003 sagt:

    Hier ein 3-minütiges Interview mit dem Kriegstreiber US-Senator John McCain zum Syrien-Konflikt im deutschen Staatssender Phönix.

    http://www.youtube.com/watch?v=u0WRNw2HAP8&feature=youtube_gdata

  23. Foerster003 sagt:

    ARD Tatort Schauspieler Jan Josef Liefers beteiligt sich an Kriegshetze im folgenden Frankfurter Rundschau Artikel vom 13.6.2013:

    93.000 Tote zählen die UN inzwischen in Syrien. Als erster westlicher Prominenter besucht Schauspieler Jan Josef Liefers die umkämpfte Stadt Aleppo: „Ich habe grausame Bilder von verwundeten Kindern und Zivilisten, von zerbombten Kliniken und Schulen gesehen“. Der „Tatort“-Darsteller ist überzeugt: Der Westen muss eingreifen – auch militärisch.

    […]

    http://www.fr-online.de/politik/-tatort–darsteller-in-syrien-liefers-kehrt-entsetzt-aus-syrien-zurueck,1472596,23290360.html

  24. Politicus sagt:

    tja die Parallelen zum dritten Reich sind offensichtlich.

    Hier noch ein Interessanter Bericht zur Werbeoffensive der BRD Armee.

    http://augengeradeaus.net/tag/imagekampagne/

    Stellt Euch vor ihr könnt keine Bananen mehr kaufen. Wir würden uns wie in der DDR fühlen.

  25. Tester sagt:

    USA haben an sich eigentlich keine Probleme, außer dass sie von der Banken-Konzern-Mafia okkupiert sind, die sie von innen zerstört, ganz gezielt. Dasselbe Spiel wie in Europa.

    Mach dich schlau zum Thema CAFR. Die ganzen US-„Schulden“ sind mit mehr als genug realen Assets gedeckt und etwa zwei Drittel der „Schulden“ schuldet der Staat sich selbst, könnte sofort gestrichen werden. Die ganze Kriegstreiberei wäre daher gar nicht nötig, hier geht es nur um Herrschaftsanspruch (noch).

  26. Tester sagt:

    Hier kannst mal wirkliche Fakten mit direkten Zitaten aus US-Gesetzen und Protokollen nachlesen, rechnet unter anderem auch mit der FED-Legende ab:

    http://realitybloger.wordpress.com/2012/09/01/todays-creatures-from-jekyll-island/

  27. strom23 sagt:

    welche realen assets sollen denn das sein? Bevor du hier privates Anlagevermögen (Spareinlagen, Imos, Wertpapiere usw.) ins Feld führst wäre es gut zu wissen das dieses Vermögen nicht dem Staat gehört und eigentlich auch nicht Pfändbar ist. Auch fließt es nicht in die Bewertung von Bonität ein. Die Deckung die du beschreibst könnte nur über Gold oder andere Rohstoff Vorkommen gesichert sein deren Preise keiner extremen Schwankung. Eine 2/3 Streichung der Anleihen Schulden würde den Dollar zerfetzen. Diese sind nähmlich in Dollar und bewerten ihn zusätzlich. Außerdem würden die Zinsen für die restlichen US tresauries die andere nicht staatliche Institutionen halten ins Bodenlose fallen und eine Menge Bilanzen sprengen. Nur mal so nebenbei…

  28. Foerster003 sagt:

    Shamus Cooke schrieb am 13.5.2013 auf antikrieg.com folgendes:


    […]

    Das ist das Wesen der Einmischung der Vereinigten Staaten von Amerika in Syrien, die einen regionalen Krieg riskiert, der den Libanon, die Türkei, den Irak, Israel, den Iran, Jordanien und Saudiarabien mit einschließen könnte, mit dem Potenzial, die größeren Mächte hineinzuziehen, die mit diesen Ländern verbunden sind – die Vereinigten Staaten von Amerika und Europa auf der einen Seite und Russland und China auf der anderen.

    Das Schicksal des bereits geplagten Mittleren Ostens hängt in der Waage.“

    http://antikrieg.com/aktuell/2013_05_21_dasschicksal.htm

  29. Foerster003 sagt:

    Hans Springstein


    Wird „Genf II“ das „Rambouillet“ für Syrien?

    Nichts deutet daraufhin, dass der Westen und seine Verbündeten tatsächlich ein Ende des Krieges in und gegen Syrien wollen.

    […]

    http://www.freitag.de/autoren/hans-springstein/wird-genf-ii-das-rambouillet-fuer-syrien

  30. Foerster003 sagt:

    Radio Stimme Russlands meldete vorhin:


    […]

    Die USA werden auf Bitte Jordaniens die Militärtechnik, die bei den gemeinsamen Übungen eingesetzt wurden, darunter auch FLA-Komplexe Patriot und Kampfjets F-16 auf dem Territorium des Königreiches stehen lassen, sagte Staatsminister für Information Mohammad Momani.

    […]

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2013_06_15/Jordanien-bittet-USA-FLA-Komplex-Patriot-nicht-zuruckzunehmen-7336/

  31. Foerster003 sagt:

    Radio Stimme Russlands meldete vorhin:


    […]

    Der ägyptische Präsident Mohamed Mursi hat erklärt, dass er Beziehungen zu Behörden in Damaskus abgebrochen und die Weltgemeinschaft aufgerufen habe, ohne zu zögern, eine Flugverbotszone über dem syrischen Territorium zu schaffen.

    […]

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2013_06_16/Agypten-ruft-zur-Schaffung-einer-Flugverbotszone-uber-Syrien-auf-0761/

  32. Foerster003 sagt:

    Mathias Bröckers schrieb gestern auf seinem Blog:

    „Syrer lieben Assad!

    Wer von dieser Überschrift überrascht sein sollte, ist vermutlich nur der hiesigen Propaganda auf den Leim gegangen. Nach einer von der NATO erhobenen Umfragen hat die Zustimmung zur Regierung Assads in Syrien in letzter Zeit stark zugenommen: 70% der syrischen Bevölkerung unterstützen Assad, 20 % bezeichneten sich als neutral und 10% unterstützen die Aufständischen:

    […]

    http://www.broeckers.com/2013/06/15/syrer-lieben-assad/

  33. DreiZt sagt:

    Also entweder wurde da geschnitten oder sich abgesprochen. Der Mann hat eine Frage nicht beantwortet, die generelle Frage, was die USA da wollen – was sich keiner fragt, im Mainstream. Genauso wie „Wozu brauchen wir Drohnen über Europa?“

  34. Schwarzblut sagt:

    http://de.rian.ru/politics/20130616/266309470.html

    Iran will nun aktiv Syrien mit Soldaten unterstützen. Im Gespräch sind 4000 Soldaten der iranischen Elitegarde.

    Tja, das Kind ist nun endgültig in den Brunnen gefallen.

  35. Foerster003 sagt:

    Die Macher vom YouTube Kanal „AntikriegTV“ berichten von einem Interview, welches der ehemalige französische Außenminister Roland Dumas dem französischen Fernsehsender LCP kürzlich gab. In diesem behauptete er, daß die Planung des Krieges gegen Syrien weit zurückgeht. Alles war vorbereitet, vorausberechnet und geplant.

    http://www.youtube.com/watch?v=UxhcFAu9Hmo

  36. Foerster003 sagt:

    Das Nachrichtenmagazin „Hintergrund“ titelt am 7.6.2012:

    Kindermord bei Anne Will. Todenhöfer sagt ab. Bild-Reporter gibt die Richtung vor“

    http://www.hintergrund.de/201206072099/hintergrund/medien/kindermord-bei-anne-will-todenhoefer-sagt-ab-bild-reporter-gibt-die-richtung-vor.html

    Hier ein Ausschnitt aus der Sendung

    http://www.youtube.com/watch?v=Fdc1L7YeGCs

  37. Tester sagt:

    US-Pensionsfonds, Sozialfonds und sonstige Versteck-Mechanismen für Großkapital. Die müssen alle ihre jährlichen Finanzstatements abgeben und zugänglich machen – du findest sie alle auf jeweiliger Homepage. Einfach nach CAFR suchen. Da findest dann, dass die meisten davon bereits eine bestimmende Mehrheit in den meisten „privaten“ Banken und Großunternehmen haben. Ich kann dir ein paar konkrete Beispiele raussuchen wenn du darauf bestehst.

  38. Tester sagt:

    http://realitybloger.wordpress.com/2012/07/10/cafr-school-how-corporations-are-funded-by-taxpayers/

    http://realitybloger.wordpress.com/2012/07/13/cafr-school-the-vatican-is-broke/

    Das Beispiel daraus, Pensionsfond CalPERS und deren Anteile/Investitionen in nur zwei Banken, Morgan Stanley und J.P. Morgan Chase:

    Direct Ownership Stock Holdings:

    TOTAL (book value) = $390,376,411
    TOTAL (market value) = $578,066,047

    Domestic Cash Equivalents (securities)

    TOTAL (par/market value) = $106,300,000

    Asset-Backed Securities

    TOTAL (par value) = $1,878,147,607
    TOTAL (market value) = $1,894,572,071

    Corporate Bonds

    TOTAL (par value) = $266,755,760
    TOTAL (market value) = $283,810,091

    Mortgage-Backed Securities

    TOTAL (par value) = $1,033,671,298
    TOTAL (market value) = $958,096,837

    International Debt Securities

    TOTAL (par value) = $4,000,000
    TOTAL (market value) = $5,417,906

    ——————————————————————–

    TOTAL (par value) = $3,679,251,076
    TOTAL (market value) = $3,826,262,952

    ——————————————————————–

    Es lässt sich beliebig weiter fortsetzen mit diversen anderen, lies die Links. Daraus wird hoffentlich klar dass bereits einige dieser Fonds mehrheitliche, bestimmende Anteile an allen „too-big-to-fail“ und den meisten anderen Sachen überhaupt haben.

  39. Tester sagt:

    <weitere Beispiele – am besten selber Webseiten der besagten Fonds besuchen und die jeweilige CAFR nachlesen, ich habe es übrigens auch nachgeprüft:

    ———————

    The following capital gains for 2010 were stated by the following public pension systems:

    New York State Retirement System – $23.3 billion gain in net assets after all benefits paid.

    CalPERS – $22.7 billion gain in net assets after all benefits paid.

    CalSTRS – $11.3 billion gain in net assets after all benefits paid.

    Texas State Teachers Retirement System – $7 billion gain in net assets after all benefits paid.

    New York City Retirement – $3.4 billion gain in net assets after all benefits paid.

  40. Foerster003 sagt:

    Friederike Beck schreibt heute auf ihrem Blog folgendes:

    „Gottes Finger? Containerschiff mit US-Waffen für syrische Rebellen in zwei Teile gebrochen

    Ein riesiges Containerschiff namens “MOL Comfort” ist im Indischen Ozean auseinandergebrochen. Es war von Singapur aus unterwegs nach Dschidda, der Hafenstadt am Roten Meer in Saudi-Arabien. Angeblich soll das Riesenschiff 4500 Container mit Waffen für die syrische FSA geladen haben.

    […]

    http://becklog.zeitgeist-online.de/2013/06/22/gottes-finger-containerschiff-mit-us-waffen-fur-syrische-rebellen-in-zwei-teile-gebrochen/

  41. Foerster003 sagt:

    Das Nachrichten-Portal von T-Online meldet heute:

    Syriens Aufständische erhalten moderne Waffen

    Die syrischen Rebellen haben für ihren Kampf gegen Machthaber Baschar al-Assad und die Regierungsarmee nach eigener Darstellung eine erste Lieferung moderner Waffen aus dem Ausland erhalten.

    […]

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_64124386/syrien-konflikt-aufstaendische-erhalten-moderne-waffen.html

  42. Foerster003 sagt:

    Das Nachrichtenportal von T-Online meldete gestern:

    Islamisten aus Syrien jetzt in Deutschland

    Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes sind etwa 20 kampfbereite Islamisten von Einsätzen im syrischen Bürgerkrieg nach Deutschland zurückgekehrt. Viele der Rückkehrer seien emotional so aufgeladen, dass die Gefahr bestehe, dass sie hier Anschläge vorbereiteten, sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen.
    […]

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_64140754/terrorismus-islamisten-aus-syrien-jetzt-in-deutschland-.html

    Friederike Beck befasste sich bereits vor ca. 3 Wochen mit dieser Gefahr auf ihrem Blog.

    http://becklog.zeitgeist-online.de/2013/06/07/belgische-islamisten-enthauptung-von-zivilisten-in-syrien/

  43. Foerster003 sagt:

    Filmbeschreibung:

    „Im Gespräch mit weltnetz.tv spricht die Nahost-Korrespondentin und langjährige Syrien-Kennerin Karin Leukefeld über die Gründe für eine veränderte Syrienberichterstattung in der deutschen Presse, die Interessen der libanesischen Hisbollah an der Unterstützung Assads, die Planspiele der Westmächte, eine Gegenregierung im umkämpften Norden des Landes einzurichten und was eine gar nicht so friedfertige deutsche Bundesregierung und ihre humanitären Hilfsprojekte damit zu tun haben

    […]

    http://www.youtube.com/watch?v=dfy65X160SE&feature=youtube_gdata

  44. Schwarzblut sagt:

    Also das ist jetzt echt mal…

    100 Panzer an syrische Terroristen übergeben.

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/222719-circa-100-panzer-f%C3%BCr-die-terroristen-in-syrien

    Panzer europäischer Produktion, na hat da nicht wer Leo 2 gekauft? Okay Leo 2 wird da wohl nicht drunter sein, aber dennoch, eine so gewaltige Lieferung muss schon vor Monaten geplant worden sein.
    Und die Israelis regen sich wegen ein paar S 300 auf…lächerlich.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM