Obama Care – Autostadt Detroit ist bankrott – der US-Krieg geht weiter

leserbrief

Die Obama-Show in Washington geht weiter und weiter. Währenddessen gehen in Detroit die Lichter aus. Der Stadtrat muss die Zahlungsunfähigkeit erklären und Obamas verheißene Stützkredite verpuffen im Bankenmarkt. Was können wir aus dem Fall für den weiteren Verlauf der Weltkrise ablesen?


Gastbeitrag von Jean Paul, 17.06.2013

So schnell geht das mit den gebrochenen Wahlversprechen Obamas. Binnen weniger Wochen sind sie Makulatur. Die Stadt Detroit muss die Zahlungsunfähigkeit ausrufen. Schulen, Krankenhäuser, U-Bahn und Bus, Feuerwehr, Straßenbeleuchtung samt Ampelanlagen bleiben ausgeschaltet. Rechnungen werden nicht mehr bezahlt. Beamte bekommen Zwangsurlaub oder werden entlassen. Das eiserne Herz der USA schlägt schon lange nicht mehr.

Die Ursachen sind hinreichend bekannt und der IKN Leser darf sich erneut zurücklehnen in der Gewissheit, dass er vorab gut informiert wird, was nun die Mainstreampresse bringen muss, weil es nicht mehr totzuschweigen ist.

Leider werden die wahren Hintergründe der Misere oft nicht oder nur mangelhaft den Lesern vermittelt. Und dafür darf der Leser auch noch satt bezahlen.
Obama wurde einst aus Detroit nach Washington entsandt mit der Lüge die USA in ein goldenes Zeitalter nach den Dürrejahren der Bush-Regierung zu überführen. Alles gelogen, alles nur Seifenopern.

Krieg ist das Letzte was die US Wirtschaft am Leben erhält. Doch derzeit verliert das Land jede Schlacht am Hindukusch, im Zentralasiatischen Becken. Syrien und Iran sind bisher immer wieder auferstanden. Auch die letzte Trumpfkarte der US Boys mit Psycho-Kriegen gegen China-Russland will nicht recht stechen. Der Gegner ist immer eine Meile voraus.

Blicken wir nun voraus auf die Zivilagenda der westlich dominierten Finanzelitenzirkel. Was können wir aus dem Fall Detroit ableiten?

Die vor allem angelsächsischen Hochfinanzeliten haben ihre eigene Kreatur der Globalisierung der Märkte ohne Grenzen nicht mehr unter Kontrolle. Ihr Reich zerfällt schneller als sie es wieder errichten können. Der Widerstand gegen Terror und Finanzabzocke ist trotz Repressalien gerade über das Internet und Gegenpropaganda ungebrochen, ja er nimmt an Fahrt auf. Es fällt Tag für Tag leichter Menschen auf der Straße anzusprechen, sie zu gewinnen. Die Wegseher weichen den Hinguggern. Ich habe viel Mut dank guter Vorarbeit bei IKN gefasst und werde belohnt.

Mainstreamartikel über Pleiten und Spionage bleiben nicht ganz ohne Wirkung. Sie bestätigen unsere Warnungen. Außerdem fährt Russland unter Putin einen geordneten Kurs gegen das, wie er es nennt, hyperkranke angelsächsische Finanzimperium. Dieses zermalmt im Eiltempo alles, was an realen Werten von den Völkern erschaffen werden kann.

Der Umbau der neuen Weltordnung hat längst ohne uns begonnen.

Die EUdSSR wird zwar weiter vorangetrieben, aber sie benötigt immer mehr Kreditgeld als es gut ist, um die Lügen zu vertuschen. Der anstehende Zusammenbruch ist am Horizont deutlich sichtbar, die Bankensektoren bleiben außer Kontrolle. Es dauert nicht mehr lange. Und eine EU-USA Freihandelszone zwischen Nichts und Null ist ein lustiger Witz.

Die Rockefellerschen und Rothchieldschen Trilateralen Wirtschaftsräume (Asien, Europa, Amerika) sind defacto pleite (am Leben hält sie nur noch der verordnete Währungskrieg). Ihre Gier nach Macht und Einfluss frisst ihren Verstand auf. Ihre Schüler die sie auf uns loslassen, die Prinzen des Goldenen Kalbs, die sie aus den Bilderbergermeetings generieren sind Feudalistisch in ihren Gedanken, egoistische territoriale Kleinkönige, Bodenhaftung, Nationalitätenrespekt und Pluralität kennen sie nicht.

Ein perfekter alles zerfetzender Sturm der Geschichte, wie es noch keinen davor gab, ist vor unserem Auge angekommen. Ihr Reich ist am Ende seiner natürlichen Lebenszeit angekommen. Es gibt nichts mehr zu verteilen, alle Ecken sind besetzt. Die Lebensuhr geht in Europa rückwärts. Die Leichenfledderer warten schon auf uns. Schließen sie die Türen fest zu, wenn es soweit ist.

Ob wir unter dem russisch-chinesischen Schirm besser aufgehoben sind? Werden die Eliten nicht ohne Kriegsgemetzel zulassen. Es riecht faulig nach einem Waffengang. Israels gnostische Schattenregierung in London, Berlin und Paris versperrt Europa den Weg nach Osten.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/motor-city-vor-dem-bankrott-in-detroit-gehen-die-lichter-aus-seite-all/8354426-all.html

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anleihen/moodys-und-fitch-drohen-usa-droht-verlust-des-top-ratings/8364102.html

http://www.handelsblatt.com/politik/international/eu-und-usa-startschuss-fuer-freihandelsvertrag/8363054.html

Russland lässt Syrien nicht im Stich http://de.rian.ru/politics/20130617/266314947.html

Pentagon kauft überraschend für Afghanistan Militärgut bei russischem Hersteller als Goodwill Angebot http://de.rian.ru/security_and_military/20130617/266315150.html

http://www.tagesschau.de/ausland/syriengiftgas106.html

http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/tid-31641/chemiewaffen-in-syrien-paris-und-london-bestaetigen-giftgas-einsatz_aid_1005398.html

 

(A.d.R. Leserbriefe müssen sich nicht mit der Meinung des Seitenbetreibers decken)


20 Responses to Obama Care – Autostadt Detroit ist bankrott – der US-Krieg geht weiter

  1. Janu sagt:

    „Der Umbau der neuen Weltordnung hat längst ohne uns begonnen.“
    Hier etwas zum ‚Welteroberungs-System‘ der IWF und zu Obama:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/18/merkel-und-obama-die-angst-der-politik-vor-dem-biss-der-finanz-eliten/

  2. Jean Paul sagt:

    Ergänzung zum Beitrag warum Obama aus Detroit per Wahl als Retter erneut ins Amt geholt wurde:

    Eine Stadträtin schreibt an Obama.

    „Herr Präsident B. H. Obama, wir haben sie in Detroit unterstützt, damit sie uns aus der Schuldenfalle erretten. Lösen sie nun ihr Versprechen ein.“

    http://www.myfoxdetroit.com/story/20264712/detroit-councilwoman-to-obama-we-supported-you-now-support-us

  3. KPAX sagt:

    I feel uptight on Saturday Night…..
    http://www.youtube.com/watch?v=CaQ0jrYW9MQ

  4. Konjunktion sagt:

    Deutschlands Ausverkauf geht weiter

    Kriegsnobelpreisträger Barack Obama stattet in dieser Woche Berlin einen Besuch ab. Hauptthema – wie bereits beim jetzt stattfindenden G8-Gipfel in Nordirland – wird das Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU sein. Ein Abkommen, das die USA zwingend benötigt, um ihre eigenen Defizite, die Rezession im Lande und die Kosten ihrer Dollar-Druckaktionen auf die EU und damit speziell auf Deutschland verlagern zu können.

    Dass die USA wirtschaftlich schlechter als alle anderen westlichen Staaten dasteht, habe ich bereits in einer Vielzahl an Artikeln festgehalten und verdeutlicht sich meines Erachtens am Besten am aktuellen Schuldenstand der USA (16,9 Billionen US-$) und an den neuen wieder gestiegenen Zahlen zum Food Stamp-Programm (SNAP, 47,7 Mio. Bezieher).

    Mehr hier: http://konjunktion.info/2013/06/deutschlands-ausverkauf-geht-weiter/

    VG

  5. Frank H. sagt:

    Fake Stores on Northern Eyrelands Mainstreets.
    http://www.myfoxdetroit.com/story/20264712/detroit-councilwoman-to-obama-we-supported-you-now-support-us

    Entscheidet selbst darüber. Gibt es weitere Beispiele für getürkte Ladenzeilen in den Krisenländern um die Menschen zu betrügen und zu bestehlen. Welche Gegenargumente gibt es, das Gezeigte sei alles eine Verschwörung?

    Denkt dran, die Krise wird von wenigen mächtigen Familienclans befeuert. Denn ihr „Messias“ soll ihnen erscheinen. Ihre Macht beruht auf eurer Feigheit, nicht Dummheit.

  6. Jean Paul sagt:

    Der Kranke Mann: EUSRAEL.

    Joseph Stiglitz trifft den wunden Punkt. Einstmals ein gedankenloser Insider, dessen gedankenlosigkeit ihm den Kriegsnobelpreis einbrachte, nach dem Rauswurf aus dem IWF verbunden seinem Erwachen, ist er heute ein gemäßigter Gegner der NYSE und CoL Politik.

    Laden Sie sich den Artikel umgehend herunter bitte, da der Server bald abgeschaltet sein wird.

    http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/:top-oekonomen-joseph-stiglitz-der-geldpolitische-irrweg/70107633.html

    Joseph Stiglitz – Der geldpolitische Irrweg

    Fed und EZB tragen an der Krise eine erhebliche Mitschuld. Und die bisherigen geldpolitischen Maßnahmen haben sich als unwirksam erwiesen. Jetzt sind die Regierungen an der Reihe.
    von Joseph E. Stiglitz

  7. Tester sagt:

    Ich bin es langsam leid, es zu wiederholen – es gibt KEINE Wahlen in den USA, das ist alles nur Theater. Alles was in den USA gewählt wird, sind DREI MITGLIEDER des Electoral College für Washington D.C.

    Der Präsident wird vom Electoral College gewählt bzw. gesetzt, alles andere ist völlig bedeutungslos. Und da sitzen nicht-gewählte Lobbyisten drin.

  8. Tester sagt:

    Es gibt kein EUSRAEL. Die EU versucht ganz unauffällig, sich von den USA zu befreien. Israel hat mit dem ganzen nur insofern was zu tun, weil dort die Banken-Mafia auch die Macht hat und für das Imperium arbeitet.

    Ich hoffe du wirst irgendwann anfangen dich tatsächlich zu informieren, statt ständig die dumme rechte Propaganda gedankenlos nachzuplappern.

  9. Tester sagt:

    „Die Rockefellerschen und Rothchieldschen Trilateralen Wirtschaftsräume (Asien, Europa, Amerika)“

    Korrektur: die Imperialen Britischen Wirtschaftsräume soll das heißen.

    Rothschild und Rockefeller sind nicht viel mehr als „mittleres Management“, alle legenden und rechte Theorien beiseite.

  10. bruujo sagt:

    >>>Rothschild und Rockefeller sind nicht viel mehr als “mittleres Management”\

    Na dein Wort in Gottes Ohr !

  11. Frank H. sagt:

    @Tester
    Du bewegst dich nur bedingt nach vorne. Machst auf ultra Rationalist und spielst mit Links-Rechts Vorurteilen. Kann man so machen, dafür entgeht Dir die Hälfte. Und ich finde dich ehrlich gesagt langweilig. Da fehlt mir der tiefe Querdenker, den Du nur dir und Anderen vorgaukelst.
    Kommt nicht gut bei mir rüber. Solche Leute gibt’s wie Sand am Meer bei ROTGRÜNSCHWARZGELB.
    Schon mal aufgefallen?

  12. Tester sagt:

    LMAO und gerade DU stellst solche Behauptungen? Junge, du bist hier derjenige der überhaupt nichts blickt (und noch nie geblickt hat).

    Sollen wir mal deine Greatest Hits von den letzten 1-2 Jahren durchgehen? Wenn du dich blamieren willst, bin sofort dabei.

    Was bei einem Dödel wie dir wie rüber kommt, geht mir so was von am Arsch vorbei, da ist mir in Sack Reis in China viel wichtiger.

  13. Tester sagt:

    Achja und zwecks Vorurteile – die kommen offensichtlich von so Agenten wie V und möchtegern-„Patrioten“ wie JP und Schwarzblut, die ich mit Fakten auch als solche bloßgestellt hab (siehe Verharmlosung vom deutschen Völkermord und „Schutzzonen“ im anderen Thread als Beispiel).

  14. Frank H. sagt:

    @T

  15. Frank H. sagt:

    Jetzt mal konkret:
    Ist die USA von Anfang an eine unbeabsichtigte gigantische Fehlkronstruktion der Gründerväter, die nicht ahnten welche Lawine daraus werden könnte, oder ist die Lossagung vom britischen Kolonialreich ein Segen für die Menschheit mit der Idee nach dem Aufbau einer alternativen Gesellschaftsform die Reokkupation anderer Kontinente zu betreiben – Stichwort Umerziehung auf allen Ebenen?
    Sind also deiner Meinung nach alle Segnungen der Moderne besser, als die mit Füßen getretene „verstaubten Werte“ genau in der Manier, wie sie zuvor angeblich respektlos behandelt wurde?
    Nach deiner Lesart haben wir nur ein „kleines“ bis „mittleres“ Problem einer kleinen, wenn auch sehr potenten Gruppe innerhalb des Kapitalsektors zu tun.
    Erkläre mir bitte detailliert, warum in den USA und in unsäglicher Kopiermanier bis heute jeder Versuch der langfristigen Ordnung zwischen den produktiven Gruppen einer Gesellschaft ins Gegenteil kippt.
    Man findet für Alles eine moderne gestylte rein rationale Erklärung. Es bleibt die Frage ob diese genügt, um eine Bestandsveränderung herbeizuführen.
    Ich seh‘ sie nicht. Im Gegenteil, auf ein Problem, folgt ein Neues, weil man keine Lust mehr hat, das alte zu lösen.
    Ich bin mal gespannt, wie lange immer neue Lösung Bestand haben sollen.
    Antwort: Es gibt keine mehr. Der Zug ist abgefahren. Da haben ettliche Akteure gemeinsam dran gebastelt.
    Und ich biete NIEMANDEN eine Lösung an. Anbieter dessen gibt’s hier wie Sand am Meer.
    Die „moderne“ Gesellschaft hat sich mal wieder abgeschafft. Nur diesesmal in einem globalen Maßstab.
    Viel Spass noch. Und, die Kolonialisierung hat niemals aufgehört und wird auch nicht in diesem Kulturkreis aufhören.
    Dafür bist Du ein leuchtendes Beispiel.
    Also lauft dem nächsten Heilsguru nach. Und ich hab meine innere Ruhe.^^

  16. Tester sagt:

    USA ist ein von der Finanzmafia des Empire okkupiertes Land wie Deutschland (und die meisten anderen) auch. Auch rechtlich. Dir das verständlich zu erklären, halte ich aber nicht für machbar.

  17. Tester sagt:

    Abgefahren ist da gar nichts, du glaubst nicht im Ernst dass ein paar Tausend Inzucht-Produkte und ihre peer zig Tausend Kollaborateure die 7 Milliarden normale Menschen besiegen und beherrschen können. Das ist ja lachhaft, hat nie geklappt und wird nie klappen.

    Es wird wahrscheinlich Opfer geben, aber am Ende werden die Außerwählen „144000“ auf einer eigenen Insel landen, wo sie sich dann in Ruhe untereinander zerfleischen können.

  18. Schwarzblut sagt:

    @ Tester, glaub ruhig weiter das eine “ Empire “ Finanzmafia hinter allem steckt. Welches Empire eigendlich? Das British Empire ist doch selbst nur noch ein Schatten seiner Selbst. Und die City of London gehört keinem Empire an.
    Warum begnügst du dich nur mit dem eh immer nachwachsenden Schlangenschwanz und konzentrierst dich nicht auf den Kopf? Kennst nicht das Sprichwort “ Schlag der Schlange den Kopf ab “ ?
    Und nein, Bloßgestellt hast du gar nichts, nur die Zusammenhänge die ich aufführte nicht kapiert…

  19. Tester sagt:

    Was soll ich bei deinen ständigen Lügen und Unsinn „kapieren“? In die „Schutzzone“ gehen? Meine Fresse… Lesen lernen und es auch mal tun, wäre in deinem Fall ganz hilfreich.

    Die Queen ist auch heute der Staatsoberhaupt aller Commonwealth Staaten und der größte Landhalter der Welt. Zuletzt hat sie in den 70ern die Australische Regierung aufgelöst weil es ihr nicht gepasst hat. Und auch ein Herr Rothschild ist ein „Sir“, also einer ihrer „Ritter“ und Diener.

    Und: wenn die Familie tatsächlich was zu sagen hätte, würde keiner hier was von denen wissen. Die werden bloß vorgeschoben, gleichzeitig lässt man sich die Option offen, die „Juden“ für alles schuldig zu sprechen wenn’s mal richtig brennt.

  20. illumis sagt:

    richtig,
    das problem ist das wir hier seit nach dem krieg eine Beamten Verschwörrung haben und die sind es die nicht wollen das wir Suverian werden. Die haben euch totall endeignet und nix anderes sagte Obama ja auch. Wenn man genau hin hörrt,nennt sich Beamten Deutsch.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM