Eine Nation reduziert auf eine Kette und zwei Kandidaten?

Schland2

Gestern gab es die Gelegenheit, eine ordentliche Portion Zeit totzuschlagen, in weiser Voraussicht habe ich darauf verzichtet. Wirft man heute einen Blick in die Leitmedien, es war eine gute Entscheidung. Das die wohlweislich positionierte Kette der Kanzlerin hier den markantesten Punkt einer Debatte darstellt, wirft dunkle Schatten voraus. Mehr als 5000 Menschen folgen bereits dem Twitter-Account zur Schlandkette, eine Nation am Rande des Wahnsinns? Auch eine weitere Frage stellt sich unweigerlich: Warum wird hier die kommende Kanzlerschaft unter Merkel und Steinbrück verortet?


In etwa 3 Wochen trottet ein Teil der Bevölkerung abermals zum Krematorium, um die Stimme in einer Urne zu versenken. Mit wirklichen Plänen starten die großen Parteien erst gar nicht los. Beispielsweise plakatiert die FDP mit so geistreichen Sprüchen wie „Schluss mit Schulden. Nur mit uns.“ Ach, wenn es nur so einfach wäre!

Warum man nicht mit „Reichtum und 50.000 Euro bedingungsloses Grundeinkommen für Jedermann“ wirbt, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis der Volksverdummer. Die Plakate der Union kommen allerdings auch nicht besser weg, „Deutschland ist stark. Und soll es auch bleiben“ – bliebe nur, auch danach zu handeln?!?

Insgesamt treten 2013 34 Parteien zur Wahl an, wenn auch einige davon nicht wirklich ernst zu nehmen sind, darf man von mehr als zwei sprechen. Nun zurück zum „Wesentlichen“.

Eine Halskette hat es der Nation angetan, immerhin tauchen die Farben der Landesflagge auf. Wenn auch in der falschen Reihenfolge, immerhin sind sie da. Es scheint, als wäre es „Muttis“ ganz persönlicher Glücksbringer, schon 2009 bei ihrer Wahl zur Kanzlerin trug sie „Schland“ um den Hals.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestag-der-angela-merkel-tag-1.141379-2

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestag-der-angela-merkel-tag-1.141379-2

Man könnte es fast als Zeichen der Zeit empfinden, Deutschland liegt an der Kette!

Es ist schon etwas erschütternd zu sehen, dass eine Halskette das Highlight eines TV-Duells zweier designierter Kanzlerkandidaten ist. Mehr jedoch scheint die Menschen dieser Nation nicht zu interessieren. Meldungen im Netz nach war es auch ansonsten verschenkte Lebenszeit, sich dieses „Duell“ zu geben.

Carpe diem

Bildquelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestag-der-angela-merkel-tag-1.141379-4


22 Responses to Eine Nation reduziert auf eine Kette und zwei Kandidaten?

  1. Hallojulia sagt:

    Wie sagte schon Albert Einstein so treffend:
    „Es ist ein Zeichen von Wahnsinn, immer wieder das gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.“
    Deshalb werde ich nicht zur „Kreuzigung“ gehen!

  2. Seb sagt:

    Naja, ich für meinen Teil fand das Duell ehrlich gesagt ganz interessant, sicherlich eher Unterhaltung als knallharter Polit-Fakten-Talk, aber so fürn Sonntagabend durchaus okay. Raab hat mir als Moderator gut gefallen, er war angenehm aggressiv, zumindest im Vergleich zu den anderen Mods.

    Dass sich Deutschland eher um die Schlandkette kümmert, glaube ich nicht: 17,6 Millionen Menschen haben es sich angesehen und ganze 5k folgen dem Twitter-Account… ich schiebe das eher auf die Medien, die mal wieder etwas „Buntes“ brauchen, statt sich mit dem dort gesagten auseinanderzusetzen. Insbesondere was Merkel zur NSA gesagt hat, ist nicht uninteressant. Ansonsten kein klarer, aber doch merklicher Sieg für Steinbrück meiner Meinung nach.

    Viele Grüße,

    Basti

    PS: Heute Abend kommen die „kleineren“ im Bundestag vertretenen Parteien zu Wort, 20:15 Uhr ARD.
    PPS: Es macht für mich kaum Sinn, sich über eine TV-Sendung aufzuregen, die man selbst nicht mal verfolgt hat 😉

  3. Bitte nicht ‚Nicht-Wählen‘ gehen, sondern ungültig wählen. Ein Smily (meinetwegen mit runtergezogenen Mundwinkeln genügt) anstatt des Kreuzleins bewirkt nämlich keine Stimme für NIEMAND!

  4. Evey sagt:

    Ich hab nur mal ab und zu reingeschaut. Mir treibt es den Blutdruck nach oben, wenn ich diesen Politikern zuhöre. Dass man dann auch diese vier Vertreter der größten TV-Sender als Fragesteller hinstellt war ja auch klar. Keiner von denen ist befugt diese Politiker so zu befragen, dass sie ihre Karten (die sie eh nicht haben) offen auf den Tisch legen können.
    Das alles ist eine Enternainment-Show für die Zuschauer, die dazu noch Einschaltquoten und somit Geld bringt. Keiner dieser beiden Politiker hat es verdient gewählt zu werden.
    Dieses Kettchen hat mich auch amüsiert. Das Tamtam darum sehe ich aber genau wie Seb.

  5. Habnix sagt:

    Ja ja kommt hier nicht ach ein andere Partei als die gestern gezeigten die einen Kanzlerkandidaten hat ?

    Sehr Merkelwürdig ! 😀

  6. Jens Blecker sagt:

    1. ein fantastisches Zitat! 😉

    2. Dann doch eher –> http://de.wikipedia.org/wiki/Partei_der_Nichtw%C3%A4hler

    😉

  7. Hallojulia sagt:

    @TheVaikunthaloka
    „Häufig wird die Wahlbeteiligung als Gradmesser für die Zufriedenheit der Bürger mit dem politischen System herangezogen, diese sich aber aus den gültigen UND ungültigen Stimmen zusammensetzt“
    –bleibt mir keine Wahl.
    http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

  8. Jarkheld sagt:

    Das mit der Kette war schon ein brillianter Schachzug, den wahrscheinlich die wenigsten Twitterer überhaupt verstanden haben. Ein direkte Anspielung auf Steinbrücks „Hätte, hätte Fahrradkette“ mit dem Signal „Du bekommst Deutschland nicht“. Dass die dumme Schafsherde so oder so die Aufmerksamkeit darauf fallen lässt war sowieso klar.

    Was viel mehr verwundert ist wieso es überhaupt ein Kanzlerduell gibt. Die SPD krebst auf 21% rum. Da könnten Linke und Grüne genauso gut einen Kanzlerkandidaten stellen.

    Auch das Ausblenden von Parteien die nicht im Bundestag sind finde ich erschreckend. Sicher muß man sieben damit nicht zu viele zu Wort kommen, die Bemessungsgrundlage am Einzug in den Bundestag zu setzen ist wirklich total daneben. Dadurch daß die kleinen Parteien nicht zu Wort kommen ist es auch schwer hinein zu kommen. Eine Bemessung anhand der Mitlgiederzahlen wäre viel besser geeignet. Ich denke Piraten und Afd könnte man hand derer Mitgliederzahlen nicht mehr einfach aussen vor lassen in den Diskussionen. Dass die Afd im Mai so viel Aufmerksamkeit bekam kurzzeitig lag wohl auch eher daran, daß Medien dachten sie könnten die vorführen und wurden dabei selber vorgeführt von Luckes tiefen Sachverstand und sympüatischen Auftretens. Da haben sie raus gelernt und schwiegen die Afd jetzt aus.

    Das einzige was mir an dem Duell wirklich gefallen hat war das Auftreten von Stefan Raab. Der ist als einziger Gewinner daraus gegangen.

  9. Zufriedenheit der Wahlbeteiligung hin oder her. Du hast das Recht als Bürger zu wählen und wenn Du mit ‚ungültig-wählen‘ Deinen Unmut bekundest, ist es einerseits Dein Recht und Deine Zeichensetzung & andererseits schmerzt jede ungültige Stimme wiederum jede Partei, denn die ist nicht nur verloren sondern spiegelt die Summe aller Ungültigkeits-Abgaben in Bezug jedes einzelnen Parteien-Programms.

    Ich warte nur darauf, bis Jens sich dazu entschliesst, eine Partei zu gründen. Es werden sicher viele Hinter ihm stehen und wenn es nur ein geringer Teil gegenüber den ‚Grossen‘ ist, so würde er Zeichen setzen und es könnte endlich mal mehr Gehör einem wahren Demokratie-Verständnisses geschenkt werden…Was daraus wird, ist erstmal ’ne andere Sache.

    Klingeln gehört zum Geschäft +++Anklingeln+++ (wie beim K.O. !!)

  10. Foerster003 sagt:

    Zitat von einem DDR-Bürger:

    „… Man war darauf vorbereitet, daß sich an dem Staat etwas ändern muß. Man war darauf vorbereitet, daß es politische Veränderungen gibt, daß die Struktur der Partei sich verändert. Auf alles war man vorbereitet. Aber das plötzlich die Sache mit einem Knall zu Ende geht, darauf war man nicht vorbereitet. ….“

    https://www.youtube.com/watch?v=JqbuoeKQRjA

    http://m.ruvr.ru/2013/08/19/18/Kapitsl_1.jpg

    http://www.iknews.de/2012/08/29/offtopic-2-5/comment-page-137/#comment-175438

  11. Foerster003 sagt:

    Helmut Reinhardt von Cashkurs TV hatte vor zwei Tagen ein Interview mit dem Gründer und Vorsitzenden der „Partei der Nichtwähler“ Herrn Dr. Werner Peters auf Cashkurs Plattform kostenfrei veröffentlicht.

    http://www.cashkurs.com/kategorie/cashkurs-tv/beitrag/interview-mit-dr-peters-partei-der-nichtwaehler/

  12. Foerster003 sagt:

    Wer gestern nicht wertvolle Lebenszeit verschenken wollte, für den hat Hartmut Beyerl vom Blog „Hinter der Fichte“ Merkels Aussagen auf eineinhalb Minuten eingedampft.

    http://www.youtube.com/watch?v=C8Ap0BooQCM&feature=player_embedded

  13. Foerster003 sagt:

    Das Kanzlerduell – Scheingefechte mit Platzpatronen auf Leben und Tod … des Volkes …

    http://qpress.de/wp-content/uploads/2012/11/Merkel-Steinbrueck-Kanzler-Duell1.jpg

  14. bimbes sagt:

    Leute, ihr müsst unbedingt wählen gehen!
    Wer nicht wählt, begünstigt die großen Parteien.
    Wollt ihr das?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlbeteiligung
    Unser Wahlrecht läßt es zu, dass z.B. nur 100 Wähler
    eine Wahl entscheiden können.

    Das Rauchverbot in Bayern wurde von nur 24% der
    Wahlberechtigten herbeigeführt.
    Hatte es damals auf dem Webserver des bay. Landesamtes
    für Statistik recherchiert.
    Die Zahlen müssten noch online sein, wen’s interessiert.

    Wer Briefwahl machen möchte, damit wirbt die CSU,
    sollte den Wahlschein, sofern bereits erhalten,
    unausgefüllt mit den anderen Unterlagen mit ins Wahllokal
    nehmen und dort abstimmen.
    Warum? Wegen möglichem Wahlbetrug,
    das geht auch ohne Wahlcomputer.
    http://rupp.de/briefwahl_einspruch/

  15. bimbes sagt:

    Mutti hat das Volk mal wieder richtig hinters Licht geführt.
    Sie hat gesagt, die Zinsen für Bundesanleihen würden steigen, was ein Vorteil für den Sparer sei. Bullshit!

    Die Anleihezinsen haben NICHTS mit den Sparbuchzinsen zu tun,
    denn die bemessen sich einzig und allein am Leitzins der
    EZB, früher Bundesbank.

    Steigende Zinsen bei Bundesanleihen repräsentieren ein
    steigendes Ausfallrisiko der Gläubiger.
    Man könnte auch sagen, so langsam geht’s abwärts mit Deutschland.

  16. bimbes sagt:

    Hallo Jens, könntest du bitte den „Wahlschein“ gegen den „Stimmzettel“ tauschen. Hab mich verschrieben. merci 🙂

  17. Foerster003 sagt:

    Die CDU setzt auf Personenkult im Wahlkampf.

    „Wozu für Inhalte werben, wenn man eine populäre Kanzlerin hat? Nahe dem Berliner Hauptbahnhof perfektioniert die CDU ihre Personalisierungsstrategie im Wahlkampf. Angela Merkel grüßt von einem Riesenplakat. Besser gesagt: ihre Hände. Die Merkel-Raute wird zur Ikone der Macht.“ schreibt Spiegel Online heute.

    http://cdn2.spiegel.de/images/image-539329-breitwandaufmacher-rvjn.jpg

    Auf dem Mammutplakat steht: Deutschlands Zukunft in guten Händen

    http://www.freakingnews.com/pictures/48500/Mao-Obama—48639.jpg

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlkampf-riesenplakat-der-cdu-zeigt-haende-mit-merkel-raute-a-919905.html

  18. Vagabund sagt:

    Wichtiger ist es doch zuerst, die gleichgeschalteten Medien in den Griff zu bekommen, bevor man zur Wahl ruft.

    Es gibt, denke ich, gute Alternativen zur Einheitspartei, aber bevor wir die Medien nicht dazu bekommen, ihre Hausaufgaben zu machen, ist doch Alles verloren…

  19. bimbes sagt:

    „aber bevor wir die Medien nicht dazu bekommen, ihre Hausaufgaben zu machen, ist doch Alles verloren
“

    Wie soll das gehen? Wie lange soll das dauern?
    Was machst du? Hoffentlich nicht schön brav GEZ zahlen?
    Bitte Vorschläge?
    Außerdem waren die Einschaltquoten des Duells überschaubar.

    Ich rufe weiterhin zur Wahl auf.
    Schaut mal die Anzahl der Parteien,
    da ist doch sicher für jeden was dabei 🙂

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_2013#Parteien_und_Kandidaten

  20. Polygon sagt:

    Warum die falsche Reihenfolge der Farben?

    Eine Kette ist kreisförmig. Und somit würde auf der linken Seite schwarz, weiß, rot. zu erblicken sein 😉

  21. illumis sagt:

    zwar keinen Zeilen zum Thema aber Symbolik die ich Sonntag Abend bei TV Kanzler Duell mit Stephan Raab, aber genug Quanten Symbolik, davon sollte sie ja etwas verstehen, aber die kann sie ja nicht Kontrollieren
    https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/1240335_597079080330585_1330712454_n.jpg

  22. tugrisu sagt:

    Die Farben Schwarz-Weiß-Rot bildeten ab 1867 die Flagge des Norddeutschen Bundes und waren von 1871 bis 1919 sowie von 1933 bis 1945 die Reichsfarben des Deutschen Reiches. Im Kaiserreich war Schwarz-Weiß-Rot ab 1892 die offizielle Nationalflagge. Die Farben waren die weithin akzeptierten Nationalfarben. Von 1922 bis 1933 waren sie die dominierenden Farben in der Handelsflagge der Weimarer Republik. Während dieser Zeit wurden sie außerdem von republikfeindlichen (monarchistischen sowie rechtskonservativen und nationalsozialistischen) Gruppierungen verwendet. (So wie oben auf dem Foto zu erkennen). Weiterhin waren diese Farben in der Flagge der Nationalsozialisten vertreten: Schwarzes HakenZENSUR auf weißem Kreuz vor rotem Hintergrund. Quelle: Wikipedia. Merkel sollte sich erklären!

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM