Regierung oppositionslos: 75,96 Prozent für den Anfang vom Ende

kaiser_merkel

Wenig überraschend wurde heute das Ergebnis vom Mitgliederentscheid der SPD präsentiert. Hierbei ist es völlig unwichtig ob das Ergebnis frisiert wurde, oder ob die Basis mittlerweile derart durchgespült ist, dass man das eigene Denken verlernt hat. Deutschland stehen schwerwiegende Umwälzungen bevor, von elementarer Bedeutung.


Es kam, wie es kommen musste. Ab heute ist klar, nun wird in Berlin – sowohl im Bundestag als auch im Bundesrat – eine verfassungsgebende Mehrheit regieren. Was bei Politikern die wirklich noch dem Volk dienen ein Segen sein könnte, wird in diesem Fall den monumentalen Ausverkauf der Republik nach sich ziehen.

Bereits eine ganze Weile vor der Wahl, hatte ich dieses Ereignis prognostiziert. Nicht etwa weil ich über hellseherische Kräfte verfüge, sondern weil es eine logische Konsequenz ist. Für die kommenden und gewaltigen Veränderungen in Deutschland, ist eben genau diese Konstellation notwendig. Die letzte Kraft die nun noch – zumindest nachträglich – etwas aufhalten könnte, hat in Karlsruhe mittlerweile mehrfach seine Unfähigkeit unter Beweis gestellt. Und wer denkt dass Bundespräsident Gauck – einige Nennen ihn liebevoll IM Larve – sich in den Weg stellt, ist mit göttlichem Optimismus gesegnet.

Die Sitzverteilung im Bundestag:

Quelle: Stat. Bundesamt

Quelle: Stat. Bundesamt

Die Sitzverteilung im Bundesrat:

Quelle: Bundesrat.de

Quelle: Bundesrat.de

Nach einigen Rangeleien um Posten und Macht, werden wir Zeugen von gewaltigen Umwälzungen werden. Der Umbau in Richtung sozialistischer Superstaat – also die Vereinigten Staaten von Europa – dürfte an Geschwindigkeit zunehmen, die einem den Atem rauben wird. Ab jetzt, gibt es niemanden mehr der das aufhalten könnte, ausser dem Volk selbst. Lobbyismus und Korruption haben die deutsche Politik verseucht und unbrauchbar gemacht.

Wenn die Menschen nicht als Sklaven der Finanzindustrie enden wollen, werden Sie sich bewegen müssen. Wird der Druck der entsteht Kräfte entfalten und die Menschen endlich wachrütteln, oder wird die Resignation siegen und dieser Block einer „neuen Weltordnung“ vollendet werden können?

Das wird uns die Zeit bald zeigen.

Carpe diem


9 Responses to Regierung oppositionslos: 75,96 Prozent für den Anfang vom Ende

  1. Jens Blecker sagt:

    Aus einem Artikel von mir, den ich am 26. März 2012 schrieb:

    Neuwahlen und große Koalition?
    Das Wahlwochenende im Saarland ist vorbei und das Ergebnis wie von mir erwartet. Man könnte diese Wahl als Testballon für den ganz großen Wurf sehen. Dass die FDP keinen Stich mehr macht und nicht einmal mehr als Randerscheinung integriert wurde, war auch ein klarer Fall. Bereits vor einer ganzen Weile hatte ich den politischen Tod der FDP angekündigt. Ohne Profil und ohne Linie, war nichts anderes zu erwarten. Würde Frau Merkel nun den großen Wurf in Berlin lostreten, die Chancen für eine große Koalition stünden gut.
    […]
    Möge ich mit diesen Zeilen um Himmelswillen bitte falsch liegen, alles andere wäre ein demokratischer Supergau. Sollte ich richtig liegen, bereiten Sie sich gedanklich am besten schon einmal auf eine sozialistische Regierungsform vor.

    http://www.iknews.de/2012/03/26/neuwahlen-und-grose-koalition/

    Aus heutiger Sicht würde ich sagen, relativ punktgenau ins Schwarze,….leider.

  2. Schwarzblut sagt:

    Wer immernoch an einer “ Demokratie “ glaubt…

    “ Glaubet nicht, dass der Deutsche seine göttlichen Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheueren Schlafes “
    Friedrich Nietzsche

    …Nur für die meisten Deutschen wird das erwachen in einen totalitairen Superstaat nicht gerade erfreulich sein…

    Es wird Zeit das wir Deutsche uns wieder unserer wahre Geschichte zuwenden und unserer wahren Verpflichtung gegenüber den Völker dieser Welt bewusst werden.

    “ Am deutschen Wesen mag die Welt genesen “
    Wilhelm II

    Es ist an der Zeit, Wiederstand zu leisten und bin gern bereit mich an der Organisation zu beteiligen.

    Es muss doch möglich sein eine Signalgebende Masse an Menschen vor dem Berliner Reichstag zu versammeln und vor eben diesen die BRD Personalausweise verbennen und anschließend vor dem Reichstag eine Choreo mit der Aufschrift “ Wir sind das Volk “ mit Schwarz/Weiß/Roter Umrandung bilden.

    Ohne Randale oder lautstarken Protest, alles ruhig und leise. Allerdings reicht es nicht aus nur ein paar 100 Menschen zu versammeln, die Masse muss eine Signalwirkung haben, damit die Medien das nicht einfach totschweigen können.
    Wenn wir Deutsche anfangen gegen das Unrecht Wiederstand zu leisten, werden die anderen Völker uns folgen! Das ist es wovor die Weltelite sich am meisten fürchtet, deswegen werden die Politik und Medien niemals Müde uns Deutschen ein schlechtes Gewissen einzureden und klein zu halten.

  3. Melissa sagt:

    Naja Jens du liegst mit deinen „logischen Prognosen“ ungefähr bei 50/50 Trefferquote
    *smile*

    Ein Hellseher sieht auch nur die wahrscheinlichsten Entwicklungen und je mehr feine oder auch unterschwellige Strömungen er wahrnehmen kann desto größer ist seine Trefferquote bezüglich des am wahrscheinlichsten zu erwartenden Ergebnisses.

    Wenn du konstruktivere Ergebnisse möchtest muss man Menschen Alternativen aufzeigen und auch anbieten und nicht nur immer mit dem Finger auf den „Dreck“ zeigen.

    Es geht um die LÖSUNGSmöglichkeiten und anfangen kann jeder mit kleinen Schritten die praktisch umsetzbar sind völlig unabhängig von der „Lobby-Politik“. Wer machbare Alternativen hat hat in jeder Hinsicht die Wahl.

    Ein altes System muss immer zuerst zusammenfallen oft auch gänzlich wenn schon zu lange ein falscher in jeder Hinsicht ausbeuterischer Weg gewählt wurde. Das ist so lokal wie global.

    Wer aber ALTERNATIVEN hat (Gemeinschaft von Gleichgesinnten,unabhängige Energiegewinnung ökologische Selbstversorgung, Tauschhandel etc) und vom System unabhängige Ressourcen (materiell wie geistig) die er schon VOR dem „crash“ leben kann ist in der Lage sie stetig weiter auszubauen.

    Sozialismus zumindest wie er politische gemeint ist, war und ist die Reinform des konkurrierenden Kapitalismus, den wir schon seit vielen Jahrzehnten haben. Wenige haben alles und die meisten so gut wie nichts.

    Kapitalismus mit dem Ergebnis des völlig das Gleichgewicht zerstörenden Wirtschaftswachstumswahns und Freiheit sind nicht dasselbe. Frei sind auch die Reichen nicht und glücklich schon gar nicht.
    Aber solange die Armen nur selbst „reich sein“ wollen und und nicht „gemeinsam zufrieden“ wird sich nichts Entscheidendes ändern.

    Wir brauchen immer eine Balance von Freiheit, Wahrheit und LIEBE/MITGEFÜHL

  4. Danke Melissa,

    für diesen hervorragenden Kommentar.

    Dem füge ich nichts hinzu und gehe jetzt beruhigt lächelnd ins WE.

    In lak’ech

  5. quer sagt:

    Ich habe das schon seit ’90/’95 so kommen sehen. Vor Jahrzehnten deshalb bereits den angebotenen (!) Schweizerpass dankend entgegengenommen. Als Historiker konnte ich einfach nicht nein sagen. Noch schlafen die Deutschen. Wie lange? Inzwischen wird Orwell Wirklichkeit: Kinderbücher werden umgeschrieben. Es wird noch viel mehr umgeschrieben werden. Bis hin zur Definition von Freiheit. Macht nix: Ich bleibe frei.

  6. Evey sagt:

    Melissa,
    Jens betreibt diesen Block nicht um mit dem Finger arrogant auf den Dreck der Welt zu zeigen nach dem Motto: Seht ihr, ich habs doch gesagt. Er will mit seinen Artikeln Leser informieren, die diese ganzen Entwicklungen der Politik noch nicht durchschauen. Somit gibt er Anstöße zum Selberdenken, zum Selber-Umdenken. Dass ihm mal die Pferde durchgehen vor Zorn und er sich mal nicht auf die feine journalistische Art auslässt, ja das kommt vor. Das könnte natürlich auch den ein oder anderen neuen Leser abschrecken. Wir die ihn kennen können damit umgehen. Trotz alledem gibt er schon Vorschläge, die jeder für sich auf seine Art nutzen kann. Durch all die gut recherchierten Informationen kann jeder für sich selbst das beste rausziehen. Wer erwartet denn bitte schön einen ausgeklügelten Strategieplan für eine Revolution von Jens? Widerstand fängt im Kleinen an. Bei sich selbst. Die eigene Lebensweise, Konsumverhalten, Sozialverhalten, Kindererziehung bis hin zum zivilen Ungehorsam. Das können wir, die diese politischen Machenschaften schon besser kennen ganz alleine. Möglichkeiten zum Austausch sind hier auch gegeben. Das Truthcamp nicht zu vergessen.
    Wir brauchen keinen Anführer, keinen, der uns sagt ihr müsst das und das machen. Die haben wir doch schon. Gabs auch früher. Wir sollten unserer Regierung zeigen, dass wir nicht alles mitmachen. Ihnen Grenzen aufzeigen, so gut wir das können.
    Erstmal müssen wir uns ändern, dann kann sich auch die Welt ändern.

    Soweit nur mal meine Meinung, auch wenn ich nicht angesprochen war.

    Übrigens verstehe ich nicht, was du mit dem Satz über den Sozialismus meinst (die Reinform des konkurierenden Kapitalismus??).

    Diesen Satz finde ich aber klasse und stimme da voll zu:

    „..Aber solange die Armen nur selbst “reich sein” wollen und und nicht “gemeinsam zufrieden” wird sich nichts Entscheidendes ändern…“

  7. chris321 sagt:

    Nun, vielleicht ist es schon richtig von den „Vereinigten Staaten“ im Sinne eines neuen Westblocks zu sprechen, wenn man die Vorbereitungen dahinter derzeit sieht. Beim Crash der EU werden die „Vereinigten Staaten“ einfach „erweitert“. TAFTA als Vorstufe um den organisatorisch technischen Teil dieses neuen Westblocks schon mal klar Schiff gemacht zu haben. Abwegig? Fusioniert dann alles nach oben!

  8. … ich sage nur 1848 und Robert Blum – dahin müssen wir zurück und einen Neustart wagen …

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM