Ab Heute wird wieder alles besser

hoffnung_sprung

Die wenigsten Menschen messen dem Zeitraum von fünf Minuten sehr viel bei. Es ist einfach ein Ausschnitt von sehr geringer Bedeutung aus einem schier unendlichem Strom der Zeit. Für mich ist jedoch der 21. Dezember immer ein Wendepunkt, der dunkelste Tag des Jahres ist gekommen und jetzt gewinnt die Sonne jeden Tag an Macht.


Die dunkle Jahreszeit gehört nicht zu meinen Favoriten. Man geht zur Arbeit, es ist dunkel. Man fährt von der Arbeit nach Hause und es ist schon wieder dunkel. Die kraft spendende Sonne sieht man eigentlich immer nur aus dem Augenwinkel, das drückt sich in Antriebslosigkeit, Müdigkeit und begrenzt guter Laune aus.

Wenn die Wintersonnenwende hinter uns liegt, bekommen wir pro Tag fünf Minuten Sonne dazu (progressiv). Das macht in einem Monat dann immerhin schon einiges ausmacht. Wie sie sehen, können auch 5 Minuten eine ganze Menge verändern.

Mit steigender Sonneneinstrahlung verändert sich auch die Aktivität und somit kehrt wieder Leben zurück auf die Straßen. Das ist ein Grund zur Freude wie ich finde und daher sehe ich dem nächsten halben Jahr – zumindest was die Sonnenstunden angeht – freudig entgegen.

Genießen Sie die kommenden Tage im Kreise der Familie und lassen Sie etwas die Seele baumeln. Der Geist muss auch mal Ruhe finden und was gibt es schöneres als mit den Lieben zusammen zu sein?

Ganz herzlich möchte ich allen Lesern schöne und besinnliche Feiertage wünschen und einfach ein Danke sagen für all die netten E-Mails, Briefe und auch die Unterstützung meiner Projekte.

Carpe diem


8 Responses to Ab Heute wird wieder alles besser

  1. Urbaniol sagt:

    2nd that! 🙂
    Besinnliche Tage allseits..!

  2. shiron sagt:

    Auch ich feiere heute die Wintersonnwende mit einem guten Singlemalt am Feuer auf der Terrasse. Erinnert mich an das erste Truthahn Camp das saßen wir am gleichen Terrassenkamin. Ich wünsche alle besinnliche Tage und Kraft und Entschlossenheit für die kommenden Zeiten. Liebe ist die stärkste Kraft…

  3. andre sagt:

    Danke, ich denke Du sprichst Vielen aus der Seele.
    Wie immer auf den Punkt, Jens. Viva la 21.12. 😉

    Dir und allen da draußen ein Fest für die Sinne und viel Spaß im Kreis der wichtigsten Menschen in Eurem Leben!!

    andre

  4. Nver2Much sagt:

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen

    http://www.youtube.com/watch?v=rgOHEp-gvCk

    Außer vielleicht schöne besinnliche Weihnachten [:-)]

  5. Evey sagt:

    Stimmt, ab jetzt wird es wieder heller, zum Glück. Danke dass du an die Bedeutung dieses Tages erinnert hast. Ich mag die dunkle Jahreszeit auch nicht. Obwohl wir heute besser dran sind als unsere Vorfahren, die elektrisches Licht nicht kannten. Aber genau deshalb sind die Sonnenwendfeste eigentlich auch ins Vergessen geraten. Dabei hatten sie früher eine wesentliche Bedeutung für die Menschen.

    Ich wünsche euch auch eine fröhliches und friedliches Weihnachtsfest.

  6. Irmonen sagt:

    vielleicht hier etwas off topic
    gestern mal ein interessanter Beitrag im BR alpha, Tagung Akademie Tutzing Die Zukuft der Wirtschaft

    Man mag übe rdie Medien schimpfen was man will aber nicht alles ist schlecht, die Welt lässt sich nicht in schwarz und weiß einteilen.
    Hier wird immer über den Mangel an Initiativen gejammert und doch gibt es bereits Menschen die sich um das Bessere bemühen.

    Ich empfehle diese Sndung nachzuhören von gestern an 7 Tage in der Mediatek zu finden

    Denkzeit“ am Samstag, den 21.12.2013 um 22:30 Uhr in BR-alpha
    Tutzinger Rede
    Die Zukunft der Wirtschaft
    Über dieses Thema sprechen:
    • apl. Prof. Dr. Niko Paech, Lehrstuhl für Produktion und Umwelt, Universität Oldenburg
    • Karl Ludwig Schweisfurth, Unternehmer und Pionier im Bereich ökologischer Lebensmittelherstellung
    Moderation: Udo Hahn und Dr. Friedrich Glauner
    Utzinger Rede

    http://www.br.de/mediathek/video/denkzeit-tutzinger-rede-100.html
    vom 12.11.13

  7. Melissa sagt:

    Ich liebe diese dunkle stille Jahreszeit in der alles zur Ruhe kommt, ich alles verlangsame und nach innen wende zu meiner inneren Kraftquelle meiner inneren Sonne.

    Ich lasse Unnötiges , nicht Umsetzbares los, sammle Kraft, neue Ideen oder baue alte weiter aus um im Frühling wieder richtig loslegen zu können.

    ..und ansonsten gehe ich so oft wie möglich nach draußen, (Berg)wandern (Skilaufen ist nicht so mein Ding) und genieße die frische Luft genauso wie ein anschließender wärmender Teepunsch oder eine kraftvolle Suppe oder ein gutes Buch.

    Weihnachten lasse ich persönlich eh aus aber ab und zu ne kleine Party mit Freunden bringt ne Menge Spaß.

  8. Frank H. sagt:

    Ab dem 3. Tag wirds wieder länger hell. Ich mag die Dunkelheit überhaupt nicht. Und auch nicht diese trübe Stimmung. Für viele Menschen bedeutet Weihnachten nicht fette Gans und Geschenke satt, sondern leere Kassen und lange Gesichter.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM