Zitat des Tages

Rudi Dutschke – Gesamtgesellschaftliche Bewußtlosigkeit


13 Responses to Zitat des Tages

  1. EuroTanic sagt:

    Das Raunen ab Min 0:21 zeigt mir deutlich wie die Menschen sind. Rudi will keine Antworten geben. Aber genau das wollen die meisten Menschen. Die Massen wollen keine wirkliche Freiheit. Sie wollen lediglich eine bequemere Sklaverei.

  2. Pulp sagt:

    ET hat es auf den Punkt gebracht!

  3. Habnix sagt:

    Recht hat der Rudi Dutschke, wenn er mal sagte: Revolution ist ein langer Prozess und weiterhin, einer kann nicht für die schlafenden die Antwort geben, denn das wäre manipulativ und er wäre der Führer.

    Selbstversorgung(Unabhängigkeit) so gut es geht, ist eine Antwort von mir und meiner Ansicht nach die Wahre Revolution, wo sich jeder selber führt. Sie ist aber kein muss,es könnte ja auch sein das es bessere Antworten gibt.Es wäre natürlich bestimmt schön , wenn diese Antwort die richtige wäre.Die richtige Antwort ist sie allerdings erst dann,wenn die meisten sie auch als richtig finden.

    Selbstversorgung kann zu einem gerechten Lohn führen, wenn viele es machen und das besser als der Beitritt zu einer gekauften Gewerkschaft. Das ist zwar eine Unterstellung von mir aber irgendwas wird an dem Vorwurf von mir schon richtig sein.Seit A. H. gibt es eigentlich keine richtige Gewerkschaft mehr.

    Selbstversorgung hat auch Einfluss auf Konzerne(Energie,Monsanto,Pharma,Rente,Krankenv.,Arbeitslosenv.,Pflegev.Banken) und Politik, weil Selbstversorgung eine Generalstreik ermöglicht ohne das man ihn als Generalstreik deklariert.Selbstversorgung so gut es geht, ist der Generalstreik.

    Selbstversorgung betrifft fast oder jeden Bereich des Lebens nach meiner Ansicht.Was will man einem Volk von Selbstversorgern vorschreiben ?

  4. Das Schlimme daran ist, dass sich in den fast 50 Jahren danach nichts grundlegend daran geändert hat ­čÖü

  5. Herbert Ludwig sagt:

    Großartig! Die Worte Rudi Dutschkes sind von zeitloser Gültigkeit. Daher sind ja solche aufklärenden Internet-Plattformen wie ik-news, DWN, Geolitico, Fassadenkratzer u.a. so wichtig und sollten von den Kennern in weit möglichstem Umfang bekannt gemacht werden.

  6. Pulp sagt:

    Ich habe das vor Kurzem schon einmal gepostet:
    Das ist eine alte Talkshow mit Rudi. Sehr interessant und aktuell wie ich finde. Interessant ist auch das weder der Moderator noch der größte Teil der „Mitstreiter“ Dutschkes verstanden haben worum es ihm ging. Wie hier richtig festgestellt wurde hat sich daran bis heute nicht viel geändert. Für alle die mehr über Dutsche erfahren wollen..

    http://www.youtube.com/watch?v=U6X-ZeYC54E

  7. Turbuss sagt:

    Fragt mal die Jüngeren (ab 40 abwärts) wer Rudi Dutschke ist und ihr werdet euch wundern wie wenige von denen ihn überhaupt kennen. Meiner Meinung nach muss man ihn in einem Atemzug mit Martin Luther King und anderen dieses Kalibers nennen, vor allem wir Deutschen, die wir außer den Helden düsterer Tage wie die Geschwister Scholl eigentlich keine haben zu denen wir aufblicken können. Wer weiß denn, dass er maßgeblich an der Gründung der Grünen beteiligt war und leider zu früh starb, um der Partei länger beizustehen. Er würde sich wohl im Grabe herum drehen, wüsste er um ihre aktuelle pro-amerikanische Ausrichtung.

  8. Pulp sagt:

    Hi Turbuss,

    ist es nicht auch interessant, dass wann immer im TV eine Doku über Dutschke kommt, es immer nur um seine Rolle in den Studentenprotesten und um das Attentat geht, aber nie auch nur im geringsten darum was er wollte? Ich denke deshalb erinnert sich heute auch kaum einer mehr an ihn und die welche sich erinnern haben meist auch keine Ahnung was er wollte… Ich kenne seinen Namen und sein Gesicht seit meiner Kindheit aus zahlreichen TV Beiträgen habe aber nie erfahren was er eigentlich wollte, bis ich selbst angefangen habe zu recherchieren. Dabei war sein Anliegen sehr viel bedeutender als alle TV Dokus über ihn zusammen. Der Mann war seiner Zeit um Generationen voraus.

  9. Turbuss sagt:

    Ja genau, das Volk mit Halbwissen mästen anstatt die ganze Wahrheit zumindest zu versuchen. Es ist zum verzweifeln. Menschen mit der Seele eines Dutschke findet man heute leider nicht mehr. All die Hörstels, Popps und wie sie alle heißen habe das gewisse Etwas nicht, das man braucht, um auch nur eine minimale Chance zu erhalten, um gegen die Elite anzustinken. Es scheint so als würden sich die dunklen Mächte durchsetzen! Ich spüre es mit jeder Faser meines Körpers. Ich hatte heute so eine Art Erleuchtung. Beim Betrachten des Jonesprodukts “ invisible Empire“ wurde mir klar, dass die Eliten schon fast dazu verdammt sind dieses „NWO-Wir-beherrschen-die-Welt“-Ding durchzuziehen, um ihre Brut vor Dekadenz und Untergang zu schützen. Denn sind wir mal ehrlich…wenn man sich ein Leben lang und 10 Generationen danach ebenfalls wirklich ALLES leisten kann, da braucht man höhere Ziele!!! Und wer weiß, vielleicht standen die Herren irgendwann mal vor der Entscheidung tun wir Gutes oder beherrschen wir den ganzen Laden lieber, wobei sie dann zu dem Schluss kamen, dass die Menschheit am Ende doch zu doof für Lösung eins ist und somit die Weichen für den Mist stellten, mit dem wir uns jetzt rumplagen müssen. Fakt ist, dass die Menschheit schon mehrere Chancen hatte das Blatt zu wenden, sie aber nie genutzt hat und dazu zähle ich auch die Dutschke-Ära, die wie auch die Ghandi-, King-Ära im Nebel der Zeit verschwindet.

  10. thx1139 sagt:

    Alles in der Welt verliert irgendwann seinen Reiz
    da kann auch Rudi Dutschke oder sonstwer nichts dran ändern

    und der NWO wird es genauso ergehen
    dann wird man wohl die Welt hassen und zerstören

  11. Du sprichst wie ein Sehender, Turbuss ­čśë

    Zum Niedergang der Grünen hat zB. auch Jutta Ditfurth erhellende Infos nachgereicht, wen’s interessiert.
    „Zahltag, Junker Joschka“ –
    http://www.lightways.de/resources/dittfurt_gruene.pdf

    Aber sowas hat auch bei anderen stattgefunden.
    Wenn die cdu noch ihr Ahlener Programm vertreten würde, wären die glatt wählbar:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ahlener_Programm

    „Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Nach dem furchtbaren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch als Folge einer verbrecherischen Machtpolitik kann nur eine Neuordnung von Grund aus erfolgen.

    Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein. Durch eine gemeinschaftliche Ordnung soll das deutsche Volk eine Wirtschafts- und Sozialverfassung erhalten, die dem Recht und der Würde des Menschen entspricht, dem geistigen und materiellen Aufbau unseres Volkes dient und den inneren und äußeren Frieden sichert.“

    ­čÖé

  12. Da wurde Rudi dann bald 7… ­čśë

  13. Turbuss sagt:

    Rieche ich da etwas Ironie? Naja unter Blinden ist der Einäugige König! ­čśë
    Danke Dir jedenfalls für die Info zum Ahlener Programm. Interessant, zeigt sich doch auch hier, dass eine Partei gerne mal ihre Leitsätze vergisst, verrät…bin eh der Meinung die sollten sich ihr „C“ streichen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM