Markus Lanz killt Openpetition: Karriere am Ende?

lanz1

Als Markus Lanz nach guter alter „Kernermanier“ wie ein Bulldozer versuchte über Sahra Wagenknecht zu rollen, war ihm das Ausmaß der Konsequenzen sehr wahrscheinlich noch nicht klar. Warum er derart unsachlich und schäbig versuchte die Linke-Politikerin aufs Glatteis zu schieben, darüber kann man nur spekulieren. War es die Redaktionslinie, wollte er nach der Schmach bei „Wetten Dass“ punkten, oder hatte er einfach einen miesen Tag? Der aktuelle Shitstorm und eine Petition könnten nun seiner Karriere schwere Schlagseite verpassen.


Das Video der Sendung habe ich bereits heruntergeladen und werde in den kommenden Tagen einen Zusammenschnitt davon veröffentlichen. Es machte mich sprachlos wie Lanz und die Giftspritze „Hans-Ulrich Jörges“ – Mitglied der Chefredaktion der Illustrierten Stern -, populistisch und unsachlich auf Sahra Wagenknecht eindroschen. Besonders „dreist“ fand ich auch den Einwurf des Stern-Schmierfinken (Just my 2 Cents) der Frau Wagenknecht „unredliche Erklärungen“ durch „weglassen“ vorwarf. Na gut das der Stern eines der „ehrlichsten und objektivsten“ Blätter ist 😉

Damals hatte Kerner mit Wortverdrehungen und völlig unsinnigen Vorwürfen Eva Hermann gebasht, danach kam nur noch „Eva Hermann und der Hitlervergleich.“ Frau Hermann gehört ganz sicher nicht zu meinen Favoriten, aber das war mehr als unfair. Das nun Markus Lanz nahtlos anknüpfen würde, hätte ich so nicht erwartet. Es war wie ein kleiner „Zickenkrieg“ und Lanz ließ journalistische Objektivität komplett vermissen. Der Versuch – die rhetorisch äußerst gewandte und außerdem wirklich intelligente – Sahra Wagenknecht zum Sturz zu bringen, liefen absolut ins Leere. Dafür ein Chapeau an Sahra Wagenknecht. Mit sauberen Argumenten und – trotz massiver Störungen durch Lanz und Jörges – guten Erklärungen, gewann sie jedes Wortduell für sich.

Auch Jörges – der sich selbst offenbar für einen Experten hält – griff immer wieder an. Welch Unwissen diesen Mann prägt zeigt die Aussage: es gäbe keinerlei Bestrebungen in der EU Interventionstruppen oder eine europäische Armee zu installieren.

Beispiele:

Die Europäische Gendarmerietruppe (engl.: European Gendarmerie Force (EGF oder Eurogendfor), franz.: Force de gendarmerie européenne (FGE)) ist eine europäische militärische Polizeitruppe (vgl. Gendarmerie, Militärpolizei, Paramilitärische Organisation), die dem Krisenmanagement dienen soll.[1]

Unter dem Stichwort Europaarmee läuft eine Diskussion zur Einrichtung eines Verteidigungsbündnisses europäischer Staaten, ähnlich dem Vorbild der NATO, bzw. zur Einrichtung gesamteuropäischer Streitkräfte, die dann einem europäischen Verteidigungsministerium unterstellt werden könnten. [2]

Im Artikel zur EU-Armee sind unten auch einige „Truppen“ genannt, die bereits die Tätigkeit aufgenommen haben. Vielleicht sollte Herr Jörges doch eher den Mund halten, bei Dingen von denen er OFFENSICHTLICH keine Ahnung hat. Jemand sagte auch mal: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal……. 😉

Nun als ich bei NTV über die Petition gegen Lanz las, wollte ich mir das noch einmal ansehen, eigentlich sogar zeichnen.

Online-Petition fordert Absetzung von Markus Lanz
Markus Lanz zieht sich mal wieder den Zorn des Internets auf sich. Nach einem Streitgespräch mit Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht fordert eine Online-Petition die Absetzung seiner Talkshow. Tausende haben bereits unterschrieben.[3]

Ein Klick auf den Link zu Openpetition brachte dann folgendes Ergebnis:

Lanz

Nun Herr Lanz, die Luft wird dünner. In diesem Fall ist es egal ob man nun ein „Fan“ der Linken ist, sowas geht gaanicht, wie Kerner argumentieren würde. Nach einer Totalpleite bei Wetten Dass, könnte das nun das Ende der Karriere werden. Wenn der Shitstorm zu groß wird, kann sich auch das ZDF nicht mehr sperren.

Möge das dem Rest der populistischen Lügenbolde eine Lehre sein, wenn die Masse rockt, wackelt auch mal der Stuhl.

Carpe diem

Das reine Streitgespräch:

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Eugendfor
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Europaarmee
[3] http://www.n24.de/n24/Wissen/Kultur-Gesellschaft/d/4154514/online-petition-fordert-absetzung-von-markus-lanz.html

Link zur Sendung: http://www.youtube.com/watch?v=pZdxHPWVm9M
Link zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/raus-mit-markus-lanz-aus-meiner-rundfunkgebuehr


147 Responses to Markus Lanz killt Openpetition: Karriere am Ende?

  1. Frank H. sagt:

    Lanz ist gleich auf Sendung! Heute ohne Politiker. Und am Samstag bei „Wetten das….“

  2. rakete sagt:

    Dazu ein raketischer Sechszeiler:

    Lanz
    strotzt vor Arroganz
    kommt rüber wie ein kleiner Panz

    Aufschlag
    nach dem Hochmut kommt der Fall
    auf dem Boden mit einem Knall

    Gruß, Rakete!

  3. Pappnase sagt:

    “ Frau Wagenknecht hat die Männerrunde gezielt sexuell provoziert.Einige starrten ständig auf ihre Beine “

    Ich glaubs wohl nicht. Lach…
    Hätte sie vielleicht so …

    http://koptisch.files.wordpress.com/2010/04/igfm_burka.jpg

    dort sitzen müssen?
    Gott sei Dank gibt es noch Frauen die keine Hosenanzüge in V-Form tragen müssen.

    Übrigens, Maibritt Illner stellt die Beine schräg beim sitzen.

  4. Frank H. sagt:

    So dann wollen wir mal M. Sch..anz anguggen

  5. Frank H. sagt:

    Oh Gott! Assi TV. buahhhhhhhh is mir kotze

    ein unrasierter asso reporter, ne dschungeloma usw.

    GEBT MIR MEINE GEZ GELDER WIEDER!!!!

  6. campezino sagt:

    die 72.000 sind gleich voll…das sind ungefähr doppelt so viele wie vor 24 Stunden – ich denke und hoffe, dass die Petition noch deutlich über die 100.000 gehen wird.

    Einfach wegignorieren wird dann wohl zunehmend schwieriger…hoffentlich!

  7. Politicus sagt:

    @ thx1139

    ist schon interessant wie sie kommentare auffassen und verstehen.
    Die Frage „ist das noch Jugendfrei“ galt nicht über das Internet sondern war eine ernsthafte Frage an sie und was sie bei Frau Doktors Hosenanzug denken.

    Na ja, die Sorte von „schreiberlingen“ wie sie einer sind kenne ich. Deswegen kann es für ihre Kommentare nur eine Empfehlung geben. Ignoriert sie!

  8. Frank H. sagt:

    Online Petition Server fast am zusammenfallen. Wollte unterzeichnen. Erst im 6. Anlauf dann durchgekommen!
    Grund: „Dieser Server ist wegen zu vielen Anfragen derzeit überlastet.“
    Fast 90.000 Unterschriften. ABER alle doppelten werden am Ende abgezogen!!
    Also erst mal abwarten ob das Masse wird oder nur Klasse.

  9. NO-TV sagt:

    In Kontext der Diskussion über das ÖR finde ich dieses Interview recht interessant:

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/rundfunkraetin-verpoorten-den-naechsten-volksaufstand-organisiere-ich-mit/7554016.html

    Man beachte vor allem Seite 3!

  10. tugrisu sagt:

    Jetzt gerade sind es aber 343.000

  11. Grenni sagt:

    WICHTIG: Seht Euch das mal an! War der Herr überhaupt anwesend? Also geistig anwesend.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/joerges-der-video-zwischenruf-die-methode-wagenknecht-2085007.html

  12. rakete sagt:

    Danke für den Link, so habe ich weitere Munition für meinen Klageweg gefunden.

    Gruß, Rakete!

  13. Robert1111 sagt:

    Ich habe unterschrieben und dabei ging es mir auch darum, gegen derartige Talkshows zu protestieren, die nur eine einzige Frau oder gar keine Frau unter ihren Gästen haben, ob sie nun Lanz, Jauch oder Plasberg heißen. Egal, wo und wann, in 90% dieser Shows finden wir immer nur eine einzige Frau. Angeblich, weil es nicht genügend Frauen gäbe, die sich beteiligen wollten. Aber in Wahrheit besteht nach meinem Eindruck überhaupt kein Interesse daran.

  14. Luxic sagt:

    So so,ein Shitstorm von links. Wie kommt man denn auf sowas, Herr Jörges ? Vielleicht heißen wir auch alle Wagenknecht und wissen es nur nicht ?

  15. Frank H. sagt:

    Mann O Mann, was hast Du denn auf den Augen???!!!

    Es sind nun 134.300 Klicks, Tendenz weiter steigend.

    Vielleicht hast Du ja die Petition WEF verbieten gelesen??!!

  16. Frank H. sagt:

    Konservative als Linke zu bezeichnen: buuuuuuuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhh

  17. tugrisu sagt:

    Nö, nix mit Augen! Habe Screenshots gemacht. Da geht es im Minutentakt immer rauf und runter…. 350k dann 120k dann 130k

  18. NO-TV sagt:

    Nun über die „Methode Stern“ wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden… da müsste man weiter (zum Schlag) ausholen!
    „Shitstorm von links“ ist genau solch ein Bullshit, wie Jörges seine verqueren Ansichten zur Regulierungsbehörde EU und die überbezahlten Lakeien der über 50.000 Technokraten.
    Jens hat ausreichend hierzu geschrieben und die Fr. Wagenknecht hat da vollkommen Recht mit ihrer Behauptung.
    Da bräuchte dieser Herr nur mal Nigel Farage konsultieren, aber der wird ihm ja wieder zu weit rechts sein, bzw. in der Ecke der AfD.
    Der Stern scheint seiner Meinung nach wohl in der Mitte zu „leuchten“.
    Schade nur, dass ihm kein rechtes ähm… linkes Licht aufgehen mag…

    Man muss nur seine eigenen Lügen oft genug wiederholen, dann glaubt man auch irgendwann daran – wie damals das Politbüro in der DDR.
    Noch einfacher und schneller geht´s, wenn man sich in der Mitte (jetzt aber) unter gut bezahlten Lügnern befindet.

    Unfassbar…

  19. Luxic sagt:

    von solchen Leuten wie Lanz und Jörges kann ich ein Lied singen. Ich habe meinen gesamten Bekanntenkreis aufgeben müssen. Es ist unerträglich, wenn man nicht mehr dazu kommt, auch nur einen vollständigen Satz zu Ende zu sprechen, ohne das einem über den Mund gefahren wird, oder Gespräche ständig durch Handyklingeln unterbrochen werden. Außerdem verstehen solche Leute, die einfachsten Sachverhalte nicht. Beim Jobcenter genau das Gleiche.

    Früher fand ich den Friedmann mal echt Klasse, weil er genau das bei Politikern immer wieder bloßgestellt hat. Auf einfache, klare Fragen kam meist nur zusammenhangsloses Geschwurbel. Auch nach dreimal nachfragen konnten seine Gesprächspartner keine klare Antwort geben. Nach seinem Koks-Skandal hat es aber rapide nachgelassen. Vielleicht hätte Herr Friedmann sich ein anderes Betätigungsfeld suchen sollen. Diese Tittytainment-Konzepte der Massenmedien sind auf Dauer verdammt ansteckend.

  20. strom23 sagt:

    Auszug aus dem Spiegel Online Artikel von heute zum Thema Lanz. Mich hat es aus dem Sessel geschossen und ganz besonders grotesk fande ich die Frage nach der kritischen Journalie.

    …“Über die Fragetechnik des Markus Lanz lässt sich sicherlich streiten. Aber: Seit wann darf ein Journalist nicht mehr kritisch nachfragen? Und niemand ist gezwungen seine Sendung einzuschalten. Wem sie nicht gefällt, der kann zwischen zig anderen Fernsehkanälen wählen, darunter ein gutes Dutzend gebührenfinanzierter“…

    Manche haben echt den Schuss noch nicht gehört. wie ultra dümmlich das alles geworden ist…unglaublich.

  21. NO-TV sagt:

    Wirkt auf mich wie hilflose Plattitüden, um dem noch geneigten und verblendeten Spiegel-Leser Wind aus den Segeln nehmen zu wollen.
    Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist der Blödestes im ganzen Land?
    Springer schlägt Bauer…
    2 Schritte vor und schnell einen zur Seite, damit ich keine auf´s Maul kriege (für die Schachspieler unter euch)

  22. rainer vogel sagt:

    Jörges tritt nach:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/joerges-der-video-zwischenruf-die-methode-wagenknecht-2085007.html

    ich verkeinfe mir jeden weiteren Kommentar zu diesem Thema, da ich mich sonst strafbar machen würde.

  23. NO-TV sagt:

    Jörges hat schon in der Sarrazin-Debatte vor fast 3 Jahren offenkundige Unkenntnis unter Beweis gestellt.

    siehe hier: http://www.pi-news.net/2011/08/jorges-vom-hass-verblendete-anti-islamisten/

    Ich habe mir den Sarrazin „Deutschland schafft sich ab“ letztes Jahr auf einer längeren Autofahrt als Hörbuch gegönnt und musste feststellen, dass damals von solchen Gutmenschen wie Jörges viele Vorwürfe einfach aus dem Zusammenhang gerissen wurden und Sarrazin im Prinzip mit seinen Ausführungen völlig richtig liegt.

    Ebenso ist dieser völlig von der Realität abgehobene Oberlehrer jörges nicht auf dem Laufenden, was in Brüssel abgeht, geschweige denn wie sich die Lage in Europa zuspitzt.

    Und mit diesem unqualifiziertem Zwischenruf hat er sich völlig ins geistige Aus geschossen.
    Das dürften zumindest diejenigen mitbekommen, welche die Sendung aufmerksam verfolgt haben und informierte Menschen sind – nicht unbedingt der „nur“ Stern-Leser…

    Die nächste Petition sollte gegen den Stern und diesen keifenden Herren stattfinden.
    Vorlagen liefert er genug…

  24. qubix sagt:

    Diese ganze Geschichte zeigt einmal mehr, wie die öffentlich Rechtlichen mittlerweile äusserst tendenziös unterwegs sind, um des Bürgers Meinung zu manipulieren. Dem wird auch noch die Krone aufgesetzt, indem der Bürger seine eigene Hirnwäsche auch noch selbst per Zwang finanzieren darf.
    Ich selbst bin eigentlich weit weg von den linken Positionen, aber wie ich vermehrt feststellen muss, ist es gerade Die Linke, welche heute den Politkaspern im Bundestag den Rechtsstaat und die Demokratie erklären muss. Natürlich lachen die Kontrahenten, wenn sie die Meinungen nicht grade ignorieren um am Handy rumzufummeln oder Ähnliches.
    Es tut mir wirklich leid, aber Deutschland ist heute eine reine Gurkenrepublik (die Bananen haben mal Pause und die Gurken mögen es mir bitte verzeihen).
    Und wie es ein Vorposter schon erwähnt hat: Über Jörges darf ich auch nichts Weiteres kommentieren, wenn ich keine Probleme mit der Staatsgewalt haben möchte.

  25. kaphorn sagt:

    ich lese lieber hier, statt mir das zdf anzuschauen..:-), offensichtlich läuft dieses system langsam aber sicher auf die wand zu, genannt exponentialfunktion, und man versucht mit törichten, dummen argumenten, dieses bevorstehende ereignis weg zu diskutieren…unglaublich, für wie doof halten uns lanz, stern, zdf und co eigentlich??

    bitte kein fernsehn mehr schauen, dann fängt die veränderung an…

  26. Jens Blecker sagt:

    Hallo Herr Gruhne,

    aufgrund der vrmutlich stark gestiegenen Anfragen habe ich zunächst auf Antwort gewartet zu meiner letzten Mail, diese blieb aber bisher aus.
    Die Petition hat mittlerweile Ausmaße erreicht wie kaum eine andere (durchaus wichtigere) in Deutschland. Mehr als 160.000 Menschen erteilen Markus Lanz damit bisher – stellvertreten für den steigenden Populismus der Medien – eine Absage. Ich möchte noch einmal um die Bantwortung meiner Fragen bitten. Die Reaktionen der Menschen zeigen eindeutig, dass hier Gesprächs- und Handlungsbedarf besteht.

    Meine Mail vom 21.01:

    Hallo Herr Gruhne,

    Sie schrieben “ Die Redaktion und der Moderator hatten im Nachgespräch mit Frau Wagenknecht nicht den Eindruck, dass sie mit der Sendung unzufrieden war.“
    Das habe ich Ihnen lediglich wiederlegt.

    Nach Ihrer Antwort scheint das ZDF es dabei belassen zu wollen und keine Konsequenzen zu ziehen?
    Stündlich kommen etwa 1000 neue Zeichner bei der Petition „Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr!“ hinzu und wie Sie sicher wissen, könnte die richtige Dynamik erst noch folgen.

    Wie steht es um die Frage nach dem Interview mit Herrn Lanz?

    mit den besten kollegialen Grüßen

    Jens Blecker

  27. Jens Blecker sagt:

    Sehr geehrter Herr Blecker,

    zunächst vorweg: Ein Eindruck, den jemand in einem Gespräch gewinnt, ist immer etwas Subjektives. Deshalb kann man ihn auch nicht widerlegen, sondern lediglich gegebenenfalls selbst einen anderen Eindruck haben.

    Jetzt aber zur Sache:

    Wir nehmen die Kritik von Zuschauern grundsätzlich ernst und stellen uns der Diskussion, etwa indem wir Ihre Fragen dazu beantworten.
    Dort, wo die Kritik sachlich vorgetragen wird, können wir sie teils auch nachvollziehen.

    Das Echo der Petition hat uns überrascht. Allerdings muss man diese Zahl auch in Relation zu den Millionen Zuschauern setzen, die sich nicht geäußert haben.

    Markus Lanz hat sich in der Zwischenzeit bei DWDL selbst geäußert.

    http://www.dwdl.de/interviews/44383/mein_fehler_lanz_ueber_die_wagenknechtsendung/v

    Freundliche Grüße

    Regina Henrich-Dieler

    ****************************************************************

    Sehr geehrte Frau Heinrich-Dieler,

    Zum einen läuft die Petition bisher erst wenige Tage und des Weiteren ist die Menge der Zeichner – im Vergleich zu unzähligen Anderen – gewaltig.
    Nehmen wir an, die Sendung hatte – wie vergleichbare – etwa 6.000.000 – 7.000.000 Millionen Zuschauer dann haben wir jetzt schon 2% die AKTIV eine Absage erteilen.
    Es bleibt anzunehmen, dass diese Petition bis zum Ende noch einige Zeichnungen mehr bekommt.

    Da meine beiden Fragen vielleicht nicht konkret genug waren, nun noch einmal:

    1. Wie steht es um die Frage nach dem Interview mit Herrn Lanz?
    2. Welche Konsequenzen wird das ZDF konkret aus dieser Angelegenheit ziehen?

    Mit den besten Grüßen

    Jens Blecker

  28. Jens Blecker sagt:

    Sehr geehrter Herr Blecker,

    da sich Markus Lanz gerade in der heißen Phase der Vorbereitung auf die morgige „Wetten, dass..?“-Sendung befindet, wird er keine weiteren Interviews geben.

    Freundliche Grüße

    Regina Henrich-Dieler

    **************************

    Sehr geehrte Frau Heinrich-Dieler,

    es besteht keine Eile bei dem Interview, ich kann damit sehr gut bis nach Wetten, dass warten. Leider ist die zweite Frage immer noch unbeantwortet. „Welche Konsequenzen wird das ZDF konkret aus dieser Angelegenheit ziehen?“

    mit den besten Grüßen

    Jens Blecker

  29. Gunnas sagt:

    Antwortmail vom ZDF:

    Sehr geehrte/r Zuschauer/in,

    vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

    Wir werten die Rückmeldungen unserer Zuschauer täglich aus und informieren die verantwortlichen Stellen innerhalb des ZDF über das Feedback. Dieses fließt dann auch in die Nachbetrachtung der Sendungen ein. Das gilt selbstverständlich auch für die Ausgabe von „Markus Lanz“ vom 16. Januar. Das Gespräch mit Frau Wagenknecht hat heftige Kritik ausgelöst, die wir, dort wo sie sachlich vorgetragen wird, auch nachvollziehen können. Das Interview mit Frau Wagenknecht wurde auch von der Redaktion gemeinsam mit Markus Lanz im Nachhinein kritisch analysiert. Der Gesprächsstil war zeitweise nicht angemessen. Das ZDF entschuldigt sich dafür. Richtig ist aber auch, dass Markus Lanz in seiner Talkshow seit Jahren Woche für Woche viele gute Gespräche führt und damit viele Zuschauer erreicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre ZDF-Zuschauerredaktion

  30. NO-TV sagt:

    Bei deiner Hartnäckigkeit helfen auch keine Massagen mehr 😉
    Top!

  31. Gunnas sagt:

    Habe mir den Videozwischenruf von diesen Jörgends auf Stren angesehen, so ein Müll.
    Der hat heute noch eine deutliche Mail bekommen,
    dieser Dümmschwätzer.

  32. […] IK News – feuert heftig gegen Lanz und Jörges und sieht schon “Stühle wackeln” […]

  33. Jens Blecker sagt:

    Eben eine Entlastung gefunden was meine Sarah Schreibweise angeht :)

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moers/wie-sarah-zu-sahra-wagenknecht-wurde-aid-1.3686866

    „Es stimmt“, sagt die Linken-Politikerin. „Das ist der erste Wahlzettel, auf dem mein Name richtig geschrieben ist.“ Ursprünglich hätte die gebürtige Jenenserin nämlich den persischen Namen Sahra bekommen sollen (Wagenknechts Vater ist Iraner). Versehentlich ließ die Hebamme aber den alttestamentarischen Namen Sarah ins Geburtsregister eintragen. „Das habe ich dann vor zwei Jahren ändern lassen“, sagt Wagenknecht.

  34. Jens Blecker sagt:

    Ich muss gestehen, langsam kommt mir die Geduld abhanden und ich kann Hinhalten vom ZDF auch nicht besonders gut leiden:

    **********************

    Sehr geehrte Frau Heinrich-Dieler,

    ich werde das Gefühl nicht los, dass Sie der Angelegenheit nicht mit dem nötigen Ernst begegnen.
    Meine Fragen habe ich konkretisiert und Sie bleiben – wie schon Ihr Kollege – die Antworten schuldig.
    Wenn man das genauer betrachtet, macht es schon fast einen mutwilligen Eindruck
    .
    Sollten Sie nicht gewillt sein die Fragen zu beantworten, teilen Sie mir bitte mit wer Ihr direkter Vorgesetzter ist.
    In Deutschland gibt es über 80 Millionen „Zwangsmitglieder“ die auch Ihr Gehalt bezahlen, das sollten Sie nicht vergessen.
    Wenn ein so großter Teil bereits aktiv wird, muss der Angelegenheit der nötige Ernst geschenkt werden.
    Braucht es erst die Blockade von hundertausenden Rundfunkbeiträgen oder eine Petition gegen den Indendanten bis die Botschaft in Ihrem Hause ankommt?

    Mit der Hoffnung auf baldige und ordentliche Antwort und besten Grüßen

    Jens Blecker

  35. Berg sagt:

    Und dieser ganze Systemtalkshowmist ging noch am Donnerstag beim Beckmann mit bzw. gegen Inge Hannemann weiter. Leute wie Inge Hannemann, die meinen vollsten Respekt haben, werden in einer Art dargestellt die an Dreistigkeit nicht zu überbieten ist. Da war dann die Rede davon, dass sie wohl nicht mehr ganz richtig denken würde weil ja soviele ihrer Kollegen Hartz4 als vollkommen richtig ansehen würden nur sie nicht. Den Namen Dr. Reiner Erlinger werde ich mir in Zukunft gut merken…der auf die widerlichste Art und Weise Frau Hannemann als jemand darstellen wollte..der wohl ja nicht ganz richtig im Kopf ist….zumindestens im Grundtenor kam das so herüber. Für jeden normal denkenden muss das alles eine Beleidigung seiner Intelligenz darstellen.
    Die Sendung hat man sich dadurch schenken können und ist bei mir auch mehr oder weniger nebenbei gelaufen bis ich auf diesen Dr. Reiner Erlinger aufmerksam wurde.
    Von der üblichen Schleimspur in seiner verbalerigierten Art mal ganz abgesehen.

  36. Gunnas sagt:

    Wer hinter den Vorhang guckt, und was davon erzählt wird halt schnell verunglimpft.
    Wenn ich erzähle, das 9-11 einer von vielen Inside-Jobs war, werde ich auch nur komisch angesehen.
    Es klingt halt zu unglaubwürdig, obwohl man sich nach wenigen Stunden Recherche selbst davon überzeugen kann, Material gibts ja zu Hauf.

    Diejenigen, die jetzt hinter dem Vorhang vom diesem Politk Kasper-Theater gucken, werden halt auch so lange abgeblockt, bis es kein halten mehr gibt, weil die Mehrheit aufwacht.

    Wer auch seine lieben Probleme damit hat,
    hier ein vielleicht hilfreicher Link zu einem Artikel darüber:

    http://karfreitagsgrill-weckdienst.org/2013/12/03/wie-man-auf-einen-anti-verschworungstheoretiker-reagiert/

  37. rainer vogel sagt:

    @ Jens

    6-7 mio Zuschauer beim Lanz Talk ist sicherlich zu hoch gegriffen – das ist wenn etwa das wetten,dass.. einschalt-niveau. 7-9mio.

    Laut quotenmeter liegt der Lanz-Talk an guten Tagen bei 2-3mio.
    http://www.quotenmeter.de/n/68532/markus-lanz-kurzer-anlauf-zum-erstklassigen-niveau

    Bei 200.000 Petitionsunterzeichner nähert man sich da ganz schnell den 10%, und nicht 2%, die sich aktiv dagegen wehren. Hinzu kommt, dass sicherlich ein Großteil der Lanz-Gucker ü55 Zielgruppe sind und von einer Onlinepetition noch nie etwas gehört haben.

  38. rainer vogel sagt:

    und hier heißt es, dass Lanz sich über die gute Einschaltquote von 2mio freuen kann…Damit sind wir jetzt bei 8%

    http://www.abendblatt.de/kultur-live/tv-und-medien/article124184616/Lanz-Debatte-Medienexperten-fordern-Publikumsrat.html

  39. Gunnas sagt:

    Was ein Glück, das ich doch noch unter ü55 liege…^^

  40. Erwin sagt:

    Umstrittenes Lanz-Interview: Der Pesthauch des Konformismus

    Eine Kolumne von Georg Diez

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/das-undemokratische-zdf-markus-lanz-und-sahra-wagenknecht-a-945361.html

  41. Gunnas sagt:

    Update:

    195.219 Unterstützer, davon 184.219 in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM