NATO und Ukraine auf Krieg gebürstet

rakete krieg

Die Situation um die Ukraine wird mutwillig eskaliert, nun schaltet sich auch die NATO ein. Russland wird und kann den Forderungen der NATO kaum folge leisten und somit verschärft sich die Lage dramatisch. Russland handelt komplett im vertraglichen Rahmen und hat sich bisher nichts zu Schulden kommen lassen, nun aber setzt man Putin die Pistole auf die Brust.


Die Verträge zwischen der Krim und Russland sehen eine Stationierung von bis zu 25.000 Soldaten vor, das ist somit legitim. Das Parlament hat heute für einen Anschluss der Krim an Russland gestimmt und damit Tatsachen geschaffen. Das war natürlich weder überraschend noch wird das sehr viel mit echter Demokratie zu tun haben, die Umstände und vermutlich die ein oder andere Zuwendung werden hier den Weg geebnet haben.

Was aber gibt es an einem Beschluss eines legitimen Parlamentes zu rütteln? Die ganze Europäische Union ist ein einziger korrupter Sumpf, genau auf solchen Wegen geschaffen.

Putin hat das Schachspiel bisher sauber dominiert, er agierte sehr clever und nahm dem Westen immer den Wind aus den Segeln, nun wird mit gezinkten Karten gespielt. Niemand in Europa sollte denken es würde ihn nicht betreffen, die Lage ist extrem ernst.

Der russische Präsident ist faktisch im Recht und das weiß er auch. Bereits heute im Laufe des Tages, wurden die Bandagen erheblich verschärft. Es wurden Einreiseverbote verhängt, Konten eingefroren und diverse andere Sanktionen verhängt. Die Diplomatie ist am Ende. Würde Putin nachgeben, wären die Folgen für ihn innenpolitisch das Ende. Die Hardliner würden nicht lange fackeln und ihm die Stuhlbeine absägen, das wäre nicht das erste Mal.

Sehen wir uns nun an, was der Westen noch in die Waagschale wirft, um endlich zur Gewalt übergehen zu können.

Ukraine-Liveticker: Nato fordert Moskau zum Truppenabzug auf

Nato-Generalsekretär Rasmussen verlangt von Moskau, seine Truppen von der ukrainischen Halbinsel Krim abzuziehen. Kiew droht Russland unterdessen mit einer militärischen Reaktion.[1]

Um die militärische Drohung der Ukraine mache ich mir weniger Sorgen, ich denke nicht dass sich dort wirklich was mobilisieren lässt. Die Forderung der NATO bringt jedoch eine neue Qualität und ist ein direkter Affront gegen Putin und Russland.

Carpe diem

[1] www.welt.de/politik/ausland/article125488578/Nato-fordert-Moskau-zum-Truppenabzug-auf.html


136 Responses to NATO und Ukraine auf Krieg gebürstet

  1. Tester sagt:

    Es kann durchaus Konflikte geben, aber die würden dann ganz anders aussehen. Ich sehe keine Panzer nach EU rollen, wenn dann eher einen Raketentepich oder chirurgische Angriffe auf wichtige Stützpunkte etc.

  2. Tester sagt:

    Is ok. Macht ihr zwei mir bloß keinen Stau auf’m Nachhauseweg…

  3. Newsticker2012 sagt:

    Jepp, dass sehe ich auch so.
    Danke und sonniges Wochenende.
    News

  4. Newsticker2012 sagt:

    Syrien, Sotschi, Südossetien
    Die sechs größten Erfolge von
    Knallhart-Putin gegen den Westen.

    http://www.focus.de/politik/ausland/snowden-syrien-sotschi-suedossetien-die-sechs-groessten-erfolge-von-knallhart-putin-gegen-den-westen_id_3670687.html

  5. Newsticker2012 sagt:

    Hafenvisite sagt man dazu.

    15.26 Uhr: Der US-Zerstörer „Truxtun“ passiert den Bosporus in Istanbul auf dem Weg ins Schwarze Meer. Das Nato-Mitglied Türkei hatte den USA zuvor grünes Licht für eine Passage durch die Meerenge gegeben. Das Schiff mit einer Besatzung von etwa 300 Mann soll an einer Trainingsmission mit der rumänischen und bulgarischen Marine teilnehmen. Vorgesehen sind laut US-Marine auch eine Hafenvisite und weitere seit längerem geplante Übungen.

  6. Politicus sagt:

    och tester, das böse ist menschlich! ich steh dazu…

  7. Politicus sagt:

    tester, ein land besetzt man nicht mit raketen.
    die panzer werden rollen wenn zum großen hallali geblasen wird, da kannst du gift drauf nehmen.

  8. Pappnase sagt:

    Es ist schon interessant wie man Probleme im eigenen Sumpf löst
    http://www.welt.de/politik/ausland/article122472088/Spaniens-Regierung-verbietet-spontane-Proteste.html

    und dann bei anderen lösen will.

  9. tugrisu sagt:

    Das ist aber schon vom 2.12.2013

  10. Yieenzu sagt:

    Schon älter, könnte aber Mode machen. Maidan – Madrid – Berlin, jetzt wird ein Schuh draus, Demo Verbot wegen Radikalisten. Wird wahrscheinlich als BLÖD Schlagzeile kommen – „BundesreGIERung plant zum Schutz der Bürger vor Snipern ein allgemeines Demo Verbot“. Denen ist das überalll komplett wurscht was die Leute wollen und eine Demo die nicht vom Geheimdienst selbst inszeniert wird nicht mehr zugelassen. So krass und absurd man muss achtgeben das es einen nicht wahsinnig macht. Aber irgendwie haben das ja alle vorhergesagt, das Ende wird eines sein wie zuvor noch keines wahr.

  11. Argonautiker sagt:

    Mir ist die Handlungsweise Putins auch sympathischer, allerdings sollte man nicht vergessen, daß auch er nicht ganz so wahr ist, wie er erscheint. Er möchte den US $ schon gerne als Weltleitwährung ablösen. Und selbst das finde ich irgendwie sympathisch, jedoch sollte man eben auch sehen, daß das den USA so gar nicht gefallen kann, denn fiel der Dollar als Weltleitwährung, dann ist die USA zerstört. Also Putin zündelt da seinerseits schon auch. Er ist halt geschickter dabei, sodaß es nicht so auffällt.

    Außerdem sollte man nicht vergessen, auch in RUS herrscht das Kapital, und nicht der Verstand. Auch in RUS gibt es die Oligarchen, die reich auf Kosten des Volkes sind. Letztendlich stehen wir also vor einem wesentlich komplexeren Geschehen. Das Kapital insgesamt ist an einem Punkt angekommen, wo selbst ein gesundes Wirtschaftswachstum die Zinsen auf das Kapital nicht mehr bedienen könnte. Und das ist sowohl in West, wie auch in Ost so, und überall anders auch. Die einzige Möglichkeit das eigene Finanzsystem also aufrecht zu erhalten, ist das Schlucken eines richtig großen Fisches. Und das gilt eigentlich für ALLE Seiten, wobei natürlich nur die Großen eine reelle Chance haben.

    Deshalb würde RUS gerne im Verband mit den BRICS den Dollar stürzen, und USA würde gerne tun, was es schon immer getan hat, andere Länder zu mindest wirtschaftlich zu schlucken. Doch spinnen wir die Geschichte ruhig weiter. Was wenn USA gewinnt? Was wenn RUS gewinnt? Der Unterschied würde sich eben nur im Detail zeigen, aber nicht im Wesentlichen. In Beiden Fällen würde weiterhin das Kapital das Volk versklaven.

    Um es also mal ganz deutlich auszusprechen. Wir haben KEINEN Kampf von souveränen Nationen gegen Nationen, sondern das Finanzsystems hetzt mittels der Verschuldung die Nationen aufeinander. Die Nationen tun was diese wollen oder müssten etwas ändern. Also meinen sie das Kämpfen gegeneinander wäre eine Lösung.

    Irrtum.

    Die einzige Lösung die ich sehe, wäre, wenn sich die Völker der Nationen verbünden und sich gemeinsam gegen ihren wahren Gegner wenden. Das zinsbasierte Finanzsystem.

    Erinnern wir uns. WK2

    Die City of London hatte einen ihrer Banker nach Deutschland geschickt. Herrn Hjalmar Schacht. Er durfte Hitler unbegrenzte Mittel versprechen, wenn er für sie den Osten als MARKT erobern würde. Hitler konnte sich also stark fühlen. Also trug Hitler zunächst Sieg um Sieg davon. Als es dann doch nicht wie gewünscht verlief, entzog man ihm jedoch das Geld und leitete den Finanzfluss zu den Gegnern.

    Ja man sieht das richtig. Anfänglich finanzierten die Banker der City of London nicht nur Hitler, sondern alle Kriegsteilnehmer.

    Das Ende kennt jeder. Der Verlierer zahlt die Zeche. Man sollte also hier nicht zu sehr parteiisch im Sinne einer Nation werden, weil man sonst unweigerlich in den Kampf hineingezogen wird. Denn auch hier wird das gleiche Spiel getrieben, Unruhen werden genutzt und finanziert, Krieg wird finanziert, und während der Krieg sich entwickelt, entscheiden die Finanziers, welche der Parteien sie den Vorzug geben.

    Entschließt man sich also nicht das Zinssystem aufzuheben, wird es unweigerlich in einem Krieg enden, weil jedes der Systeme nur noch überleben kann, wenn es etwas großes frisst. Auch die Oligarchen hätten es gerne, wenn der Dollar stürzt, die USA zerstört wird, damit sie dann in deren Aufbau investieren könnten und endlich wieder echt super hyper mega Gewinne erzielen würden.

    Also auf den Punkt gebracht, es sind die nicht mehr erwirtschaftbaren Zinsen, die in den Krieg treiben, und nicht die Nationen.

    Gruß aus Bremen

  12. Yieenzu sagt:

    Richtig. Sorry das wir abgeschweift sind :-).
    Dann bleint alle ab sofort zuhause, denn der Reichtum beruht auf Zinsgeld und daher müssen wir die Arbeit, das Einkaufen und so fort mal 4 bis 8 Wochen einstellen, dann sind die alle Pleite. Daran anschliessend Volkshochschulkurse für Selbstversorger, Seminaristen zahlen in Naturalien. Utopie? Bitte nicht als zynisch verstehen.Gruß

  13. Habnix sagt:

    Wenn man hier in Good Old Germany eine Demo rechtzeitig anmelden muss, dann ist die Zeit diese Demo zu unterwandern ja noch da,somit bringt eine Demo eigentlich nichts mehr.

    Und Spontan Demo sind hier AUCH VERBOTEN oder?

    Als berechtigte und fadenscheinige Gründe könnten der gefährliche Eingriff in den Verkehr sein u.s.w.

    So haben wir in den letzten Jahren wohl einiges über unsere Schein-Freiheit und Schein-Demokratie gelernt.

    Als wirksame Demo sollten wir den Euro in die Russische Währung und in die Chinesische Währung eintauschen oder/und alle Elektrische Geräte für einen Tag ausschalten und die Lohntüte verlangen.Nach dem wir die Lohntüte in der Hand haben, alle Konten kündigen oder die Fahrzeuge vorübergehend abmelden.

    Ja es gibt Mittel einen Krieg zu verhindern,man muss nur wollen.

  14. Yieenzu sagt:

    … Heizung abdrehen, Kalte Küche, da atmen einstellen … So weit sind wir halt noch nicht. Das wenn verstanden worden wäre, würde es nie soweit kommen. Wenn schon BEZAHLTE Randalierer putschen … was machen Menschen alles für Geld. Und diese Erkenntnis über das DFinanzsystem ist m.E. mittlerweile Sonnenklar aber gegenüber der menschlichen Gier machtlos, wird einfach ausgeblendet.

  15. Yieenzu sagt:

    Habnix, das ist ein Ansatz. Gewaltfreier Widerstand, einfach den Stecker ziehen. Ich habe das Gefühl da läuft auch schn irgendwas in dieser Richtung, Aufruf zum Boykott der Lohnarbeit und Ede K.

  16. Tester sagt:

    Dann bist am Ende auch nicht besser und hast nichts erreicht, nur die Köpfe ausgewechselt.

    Dass es auch anders geht, hat z.B. Gandhi bewiesen, sowie Iren, die Boykott erfunden haben (siehe englisches Wiki zum Begriff).

    Siehe dagegen unsere Geschichte, Revolutionen und Verfolgungen haben noch nie Besserung gebracht.

    „The word boycott entered the English language during the Irish „Land War“ and is eponymously derived from the name of Captain Charles Boycott, the land agent of an absentee landlord, Lord Erne, who lived in Lough Mask House, near Ballinrobe in County Mayo, Ireland, who was subject to social ostracism organized by the Irish Land League in 1880. As harvests had been poor that year, Lord Erne offered his tenants a ten percent reduction in their rents. In September of that year, protesting tenants demanded a twenty five percent reduction, which Lord Erne refused. Boycott then attempted to evict eleven tenants from the land. Charles Stewart Parnell, in a speech in Ennis prior to the events in Lough Mask, proposed that when dealing with tenants who take farms where another tenant was evicted, rather than resorting to violence, everyone in the locality should shun them. While Parnell’s speech did not refer to land agents or landlords, the tactic was first applied to Boycott when the alarm was raised about the evictions. Despite the short-term economic hardship to those undertaking this action, Boycott soon found himself isolated — his workers stopped work in the fields and stables, as well as in his house. Local businessmen stopped trading with him, and the local postman refused to deliver mail.[1]

    The concerted action taken against him meant that Boycott was unable to hire anyone to harvest the crops in his charge. Eventually 50 Orangemen from Cavan and Monaghan volunteered to do the work. They were escorted to and from Claremorris by one thousand policemen and soldiers, despite the fact that the local Land League leaders had said that there would be no violence from them, and in fact no violence materialized.[2] This protection ended up costing far more than the harvest was worth. After the harvest, the „boycott“ was successfully continued. Within weeks Boycott’s name was everywhere. It was used by The Times in November 1880 as a term for organized isolation. According to an account in the book “The Fall of Feudalism in Ireland” by Michael Davitt, the term was promoted by Fr. John O’Malley of County Mayo to „signify ostracism applied to a landlord or agent like Boycott“. „

  17. tugrisu sagt:

    Spontane Demonstrationen sind NOCH in Deutschland erlaubt. Du darfst aber keinen Aufruf machen, weil es ja dann keine spontane Demo mehr ist. Und Transparente darfst du auch nicht mitbringen, denn das wäre ja dann Vorsatz und somit nicht mehr spontan…

  18. Tester sagt:

    @p: dafür haben die niemals genug Soldaten und Waffen, da wäre spätestens in Polen Ende. Ist zwar ein großes Land, aber dünn besiedelt. NATO hat etwa 5x mehr von allem wenn’s drauf ankommt.

  19. Yieenzu sagt:

    Ich gebe mal ein Beispiel. Als ich in Hoch-Zeiten als Unternehmer auch viel gescheffelt hatte habe ich so viele „Projekte“ finanziert und am ende des Tages nur noch geldgeile Idioten um mich herum gehabt. Geld verdirbt definitiv den Charakter und ach den eigenen was man selber zuletzt merkt. Dann erfolgte ein Umdenken. Von der Stadt auf’s Land, selber züchten Holz statt Gas, habe seit glaube 5 Jahren keinen Aldi oder Ede K. mehr betreten, Setzlinge blühen schon auf dem Balkon. Zugegeben diese Änderung ist noch weit vielschichtiger so auch die Reduktion der Arbeitszeit und mit weniger Geld zurechtkommen und so weiter und so fort. Das alles hat aber Jahre gebraucht gute 8 Jahre würde ich sagen um einen einigermaßen Freischwimmer zu machen. Auch eine ordentliche Entschuldung gehört dazu, Kredite abschaffen und ja keine neuen machen und das braucht Zeit. So gesehen schaffen das ich glaub die berühmten 99% wenn es jetzt kracht sowieso nicht. Das Prepper Szenario wird nur die Leute nicht erschlagen die sich seit Jahren die Zeichen der Zeit genau betrachtet haben und wenn sie jetzt nicht vorbereitet sind dann würde ich sagen es ist ALLERHÖCHSTE Zeit. Gruß

  20. Politicus sagt:

    wie gesagt, ich steh dazu, alles andere ist für mich traumtänzerei.

  21. Politicus sagt:

    hatte adolf auch gedacht………..ihr militärexperten

  22. Politicus sagt:

    militär und produktionsexperten..sollte es heisen.

    ihr habt keine ahnung wie die dinge laufen, wie wäre es mal mit wirtschaftsgeschichte im wk 2, produktionsverläufe usw.

  23. Politicus sagt:

    viel freude in meiner ehemaligen stadt.

  24. illumis sagt:

    was ist, auch wenn er recht hat, er nun seine Rolle Spielt in dem Globalen System ?
    Was wäre wenn er die Rolle als Kriegsopfer bewusst einnimmt ?
    ein Gedankenspiel par ezelance

  25. illumis sagt:

    ich denke so wie es läuft ,genau so ist es auch geplant kann hier mal jemanden recherchieren in wie weit Russland bei den Bilderbergern Vertreten ist !!!

  26. Argonautiker sagt:

    Und damit sind wir beim Hauptproblem. Die meisten Menschen sind eben noch keine Menschen, sie sehen zwar schon so aus, aggieren aber noch auf dem Prinzip der Konkurrenz. Dies ist jedoch das Prinzip des Tieres.

    Und weil das so ist, haben wir, wenn nicht ein Wunder geschieht, zum Sommer hin WK3.

  27. illumis sagt:

    die stecken doch alle unter einen Dachverband

  28. Yieenzu sagt:

    niiiiiiich gaaanzzz. Klar sind da Oligarchen vertreten. Aber es handelt sich hier um Blöcke die gegeneinander stehen und sich nicht riechen können. Vergiss nicht überall wo Pentagon drauf steht ist auch Pentagon drin. Meine den Fünfstern auf den Flaggen (bemerkenswerter Weise liegen die Balken SRG auf der Deutschen aber nur mal Nebenbei). Die offizielle Regierung von Russland hat seit 1993 die ehemalige Marineflagge oder auch Zarenflagge. Die Pentas auf der Hammer und Sichelfahne der Sowjetunion sind mit dem Fall der Sowietunion abgeschafft worden und merke Russland war es bis 1917, die Sowietunion bis 1990, dann wieder Russland. Die SU war ein Spielfeld der Oligarchen und die steckten damals wesentlich mehr unter einer Decke als heute. Also die SU war sehr stark vom sog. kapitalistischen Gegner bis in höchste Kreise inflitriert. Lawrow sagte vor 2 Jahren was entscheidendes: Die Amerikaner müssen endlich verstehen, das Russland keine Amerikanische Kolonie MEHR ist, google das mal.

  29. Yieenzu sagt:

    Tiere ausser einigen Raubtieren, aber auch viele von denen, leben in Gemeinschaften unter natürlichem Ausgleich. Das fängt beim Regenwurm und Laubholzkäfer an und geht bis zum Elefanten wo Gruppen und Rudel sich organisieren. Du kannst einem Elefanten lesen beibringen, sprechen natpürlich nicht, fehlt das Organ, aber nem Papagei und den echten Raben (zu mir hat einer im Innsbrucker Zoo mal Arschloch gesagt, ein Raabe :-)). Nur was äußerst selten vorkommt beispielsweise bei Löwen und Hyänen und Geparden, dass die gezielt töten um ihre Konkurrenz auszuschalten. Das hat man oft beobachtet. Es gibt aber enrste Stimmen die Mahnen das dieses Verhalten vom Menschen auf die Tiere überginge, was ich nicht für abwegig halte aufgrund des mittlerweile anerkannten Prinzip der Morphogenetischen Felder (Rupert Sheldrake, der hunderste Affe etc.). Nimm mal an, es gäbe ein solches Feld für jee Spezies, was der Fall ist, dann ist das der menschlich aussehenden Spezies mit enem extrem überhöhten lymbischen Komplex überflutet, heisst alle „offiziellen“ und publizitären Signale erregen die Kampfbereitschaft und zielen auf das Stammhirn wo die drei „F“ verortet sind. Also Fxxx Fortpflanzung, Fressen, Fernsehen oder altertümlich Spieltrieb. Was animiert dich zum Konsum? Das gleiche was dich zum Schimpfen zur Abwehr und letztlich töten animiert. Die Reflexe des Stammhirns (habe jetzt absichtlich nicht den gewöhnlichen Ausdruck Reptilienhirn benutzt … ooops schxxxx doch pasiert 🙂

  30. Argonautiker sagt:

    Das sehe ich ähnlich, normalerweise geht die Konkurrenz beim Tier nicht bis zum finalen Ende des Gegners. Trotzdem orientiert sich das Tier in Form von Konkurrenz. Es will ja auch bei den Menschen keiner, beziehungsweise nur wenige Krieg und töten.

    Das Problem ist, daß einige wenige „Raubtiere“ so abartig sind, und diese Konkurrenz über perfektioniert haben, sodaß sie eben durchaus das Ende des Anderen in Kauf nehmen, um zu bekommen, was sie wollen. Und diese haben die Herrschaft über die Welt übernommen, und ein Zinssystem installiert, welches eben ein Spiegelbild ihrer über perfektionierten Konkurrenz ist.

    Das Zinssystem hört theoretisch nicht auf, bis es nur noch EINEN gibt, der ALLES hat, und sich Final sogar selbst zerstört. Das heißt dieses System ist ein schlimmeres Raubtier, wie es von Natur eines gibt. Es ist quasi ein automatisiertes System der höchstmöglichen Unterwerfung. Und da die Meisten dieses System angenommen haben, werden sie in den Krieg hineingenötigt.

    Es will eigentlich keiner töten, es rufen ja auch alle Frieden, Frieden, aber sie haben ihre Basis auf dieses künstliche Raubtier gestellt. Alle haben ihre „Aktien“ darin. Es gibt eigentlich kaum mehr etwas, was nicht von diesem Zinssystem durchwoben ist. Krankenversicherung, Rentenversicherung, Sparguthaben, Darlehen, etc., etc. Also müssen sie für das System in den Krieg ziehen und töten, es sei denn, sie sind in all diesen Dingen eigenständig.

    Menschen könnten jedoch verstanden haben, daß sie nur ein Teil eines Gesamten Wesens „Mensch“ sind, und somit ein Zusammen IMMER förderlicher ist als ein Gegeneinander. Mit einem Leben unter einem Zinssystem ist das unmöglich. Das Leben, die Zelle, erschafft etwas aus sich selbst, und teilt dies von sich ab und gibt es in die Welt, und wächst sich dadurch mittels der Zeit in die Unendlichkeit aus. Lebt.

    Das Zinssystem und deren Betreiber tun nichts, zwacken aber immer etwas von dem, was Andere erschaffen haben, für sich ab. Übernehmen alle dieses System müssen sie untergehen, weil sie das Prinzip des Lebens verlassen haben. Sie haben das Prinzip des Virus angenommen. Durch falsche Information leben sie auf kosten Andere, bis der Wirt stirbt.

  31. Newsticker2012 sagt:

    Ich habe dazu ein paar Informationen aus ru und werde diese am Montag posten,sorry bin unterwegs.

  32. Yieenzu sagt:

    D’Accord, d’Accord Argonautiker.
    Ich wollte dich darauf aufmerksam machen das es einen gewisse Möglichkeit gibt die Menschen in diesem geistigen Zustand zu halten. Sozusagen die Erleuchtungsverhinderungssperre oder Denksperre. Die Menschen funktionieren gerade wie Aufziehpuppen. Das soll ja so sein. Forsch mal ein bisschen nach in meinem Text habe ich dir ein paar Hinweise gegeben. Zur Information. Alles ist Geist o.a. Welle. Wenn du einen „Wellensalat“ richtig anrichtest das beeinflusst das die Gehirne der Menschen und zwar direkt. Gedanken werden nicht im sog. Präfrontalen Kortex analysiert sondern es werden instinktive Verhaltensmuster (Schubladen Reaktionen – Huraa auf Knopfdruck – Geiz is Geil usw.) bewusst erzeugt und hervorgerufen. Strahlungsquellen gibt es reichlich und Information kann auf vielen Wegen transportiert werden. Bedödelö Musik im SUpermarkt etc. etc. etc. Das iat programmiert. Und das Finanzsystem ist ein Teil dieser Programmierung. Schönen Abend

  33. chris123 sagt:

    >> Letztendlich stehen wir also vor einem wesentlich komplexeren Geschehen.

    Interessant hast Du gesprochen. Wir sollten uns mal in einer Runde zusammen setzen und die Dinge diskutieren. Wie wäre es: Wir schaffen einfach eine res publica literaria
    http://de.wikipedia.org/wiki/Res_publica_literaria

    weil wir eh wissen dass die Spaltung unserer Gesellschaft unausweichlich ist. Also fangen wir heute schon mal damit an und beginnen gescheite neue Lösungen und Vorschläge zu erarbeiten. Jeder der Teil sein will sendet Jens einen wirklich

    GEISTREICHEN

    Beitrag und nennt dabei seinen Künstler- oder Blognamen. Coole Idee oder? Wer macht mit bei einer neuen res republica literaria.

  34. Argonautiker sagt:

    Yieenzu,
    sicherlich ist auf einer Ebene alles Geist, und sicherlich ist darüber hinaus auch alles Eins und im Einklang. Allerdings sind wir LEBEWESEN, und als solches sind wir dazu da Materie in Leben zu verwandeln. Wir sind zwar in der Lage Geist zu empfangen und gegebenenfalls auch geistiges hervorzubringen, aber wirklich prädestiniert dazu sind wir nicht.

    Materie in Emotion zu verwandeln, ist unsere vornehmliche Aufgabe, das können Lebewesen wirklich gut. Schönen Abend.

  35. Habnix sagt:

    Da gebe ich dir recht, das wenn es Einer macht, es lange dauert aber viele die sich gegenseitig dabei helfen, schaffen es in wesentlich kürzerer Zeit.Ein Aufruf zum Boykott der Lohnarbeit und Ede K. ist keine Spontan Demo aber ein Boykott, ist ja keine Demo in dem Sinne. 😉

  36. Erasmus sagt:

    Oh na das ist ja schade. Der neue Premierminister von der Ukraine betreibt eine Stiftung namens „OpenUkraine – Arseniy Yatsenyuk Foundation“

    http://blog.fefe.de/?ts=ade58425

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM