Der Qualitätsjournalismus

Die Anstalt 29.04.2014

die Bananenrepublik


3 Responses to Der Qualitätsjournalismus

  1. impfgegner sagt:

    ich mag es nicht, wenn die verschwörungstheoretiker jetzt schon im fernsehen auftreten dürfen ­čÖé
    am ende behauptet noch einer angela würde lügen und sie wolle in wirklichkeit die nsa affenäre gar nicht aufklären. nur weil die vertreter der nsa sagen, dass sie kein interesse an einer aufklärung hätten.
    habe das zdf jetzt aus meiner senderliste entfernt und schaue ausschließlich „deutschland sucht den superdschungel star der volksmusik“.

  2. rainer vogel sagt:

    es ist schon heftig, was Medienvertreter und Journalisten anrichten – und da gibt es ja gerade im Mainstream nur noch sehr sehr wenige, individuelle Ausnahmen. Eine echte Seuche hat sich da in den letzten Jahren ausgebreitet und ich kann wie so oft einfach nicht begreifen, dass so viele Menschen dabei mitmachen.

    man lädt hier faktisch Blutschuld auf sich, indem man ganz bewusst und parteiisch faschistoide Politik- und Wirtschaftssysteme propagiert. es ist einfach widerlich und eine große Schande.

    Goebbels 2.0 – diesmal nur sukzessiver und giftiger.

  3. Statler sagt:

    Hallo zusammen,

    die Hofnarren von der Ansatalt sind anscheinend dabei, die Grenzen des machbaren auszutesten. Bin mal gespannt, wie lange man die noch machen laesst.

    Die Anstalt ist aktuell das beste, was im ÖR geboten wird. Sie liefern die Qualitaet, die man vom Zwangsgebuehren Funk eigentlich erwarten sollte :=)

    Letztendlich erzaehlen die nicht viel neues, aber sie machen Verschwoerungstheorien zu Mainstream und transportieren die Botschaft damit in das Bildungsbuergertum, also in die Mitte der Gesellschaft.

    Achim

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM