Systempresse verteilt Beruhigungspillen wegen Bankrun in Bulgarien

220px-Früher_Bankautomat_von_Nixdorf_retouched

Wer sich die Medien der Systempresse anschaut, wird dort nicht selten großflächige Werbeanzeigen der Finanzindustrie finden. Mit diesem Hintergrund ist auch recht schnell klar, warum solche Fälle gerne heruntergespielt werden. Käme es zum großen Bankrun, würde natürlich noch ein weiterer Kreis an Anzeigenkunden ins Trudeln geraten. Man spielt also auf gutes Wetter und reguliert die Nachrichten in die richtige Richtung.


Aus wessen Feder stammt der Dreizeiler wohl? Nun AP und Reuters geben sich die Ehre. Abdrucken muss man es schon, im Zeitalter der digitalen Berichterstattung läuft es auf Portalen wie beispielsweise Zerohedge schon einen Tag vorher. Nicht ganz ohne Zähneknirschen werden die Wortakrobaten das Pamphlet dann zusammengezimmert haben, aber was soll man machen?

Das die Corpbank die viertgrößte des Landes ist, macht die Angelegenheit eben nicht weniger pikant. Der Aktienhandel musste ausgesetzt werden und vor den Filialen bildeten sich lange Schlangen. So etwas kann sehr schnell epidemische Züge bekommen und dann sitzt der Finanzsektor massig in der Tinte. Was also tun? Die Zentralbank springt ein, so einfach ist das.

Ob die Schieflage etwas mit der Übernahme der französischen Sparte der Großbank Credit Agricole zu tun hat, ist eine der gestellten Fragen, hierzu wären erhebliche Recherchen nötig und daher erspare ich mir den Aufwand. Vielleicht ist es aber auch nur eine der Beruhigungspillen die verteilt werden. Unter Anderem wird in dem Artikel noch festgestellt, dass es natürlich auch jede gesunde Bank in Schwierigkeiten bringen würde wenn ALLE Kontoinhaber ihre Guthaben abholen wollen würden, die Bank habe schließlich nie 100 % aller Einlagen in BAR VOR ORT <<----- 😀 Damit ist dann auch erklärt woran es hakt, das versteht selbst der dümmste Bauer. Wozu auch das Volk mit all den Hebelmöglichkeiten verwirren und wozu erklären, dass viele Banken nicht mal mehr Eigentümer des Drecks unter den Fingernägeln ist? Streng nach dem Motto, the show must go on, wird der Bürger wie ein dummer Eseltreiber in die Irre geführt, ja das beherrschen die Medien aus dem FF. Da kann man nur eins sagen, abbestellen die Rotzblätter, auf den Webseiten die Werbeblocker rein und den Rückgratslosen Journalisten in den Kommentaren ordentlich Feuer machen. Es scheint als würde die Flamme in Europa wieder fahrt aufnehmen, bleiben Sie wachsam!
Carpe diem

Einer dieser Witzartikel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bulgarien-kunden-stuermen-corpbank-a-976516.html


2 Responses to Systempresse verteilt Beruhigungspillen wegen Bankrun in Bulgarien

  1. Ice-Dealer sagt:

    jetzt aber mal im ernst… selbst wenn eine bank nur mit den kundengeldern arbeitet, heißt sie verleiht, könnte sie nicht jedem das geld sofort auszahlen – weil es eben verliehen wurde – das problem hat nichts mit fiat oder sonst etwas zu tun, sondern mit dem bankmodell als solches.
    wollte man das verhindern dürften sichteinlagen gar nicht als solches benutzt werden. d.h. nur langfristige anlagen dürften gegen anlagen mit gleicher oder kürzer laufzeit verliehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM