Myth-Bust: Axel Springer und die 642 Blogg-Trolle

Grunge Stempel rot WAHNSINN

Die Nachrichtenwelt ist schnell, oft einfach zu schnell. Auch ich bekam heute eine E-Mail mit einem Schriftsatz, der natürlich sehr gut die eigenen Vorurteile bedienen könnte. Der Hintergrund war, dass Axel Springer angeblich 642 Blogger auf 450 Euro-Basis beschäftigen würde um Propaganda zu fahren.


Die E-Mail alleine hatte mich noch nicht zu einem Eintrag bewogen, allerdings steigen bereits mehrere Blogger auf das Thema ein und verbreiten diesen Unsinn ohne Prüfung. Wie immer wenn ich über solche Dinge stolpere, möchte ich meine Leser davor bewahren sich in Diskussionen zu dem Thema der Lächerlichkeit preiszugeben. Hier zunächst das ominöse Schriftstück:

blogger-recherche-springer-verlag

Eigentlich sollte bereits der Inhalt dieses Schriftstückes jeden halbwegs kritischen Blogger/Journalisten zum Zweifeln bringen, spätestens bei der Anschrift jedoch wird jeder Zweifel beseitigt. Ob die Verfasser dieses Hoaxes einfach nur Grützeblöd waren oder dieses Detail absichtlich hinterließen, ließ sich bis zum Redaktionsschluss nicht klären, mutmaßlich tippe ich aber auf erstes.

Zur Erhellung kurz ein Eintrag der Webseite von Axel Springer:

Anbieter:

Axel Springer SE
Axel-Springer-Straße 65
10888 Berlin
Tel: +49 30 2591 0
information@axelspringer.de

Nach kurzer Recherche war bereits klar, das ist eine Farce. Warum dieser Müll sich nun wieder derart Schnell den Weg durch die alternativen Medien gräbt, nun das bleibt im Dunkel. Bereits seit Anfang diesen Jahres ist die Axel Springer AG – die Axel Springer SE.

Damit sei der Informationspflicht genüge getan und das Thema abgehakt.

Carpe diem


13 Responses to Myth-Bust: Axel Springer und die 642 Blogg-Trolle

  1. nimajneB sagt:

    Also schlimmer geht es ja wohl nimmer. Schon wie das geschrieben wurde, sollte jedem „Denkenden“ klar machen, das dass nur ein Hoax sein kann. Derart plump, da kann man sich ja nur an den Kopf greifen.

  2. KPAX sagt:

    Alternative Medien: Da bin ich ich in meiner Favoritenliste mit dem eisernen Besen durchgegangen.
    U.a. IKNews blieb selbstverständlich unangetastet.
    Auch die Abos von YT wurden gnadenlos zusammengestrichen,weil da immer mehr verblödeter Unsinn verbreitet wird.
    Ich denke da nur an den unsäglichen Honigmann,dass ich dem überhaupt meine Aufmerksamkeit geschenkt habe,kann ich nicht mehr so recht nachvollziehen.
    Zu viele setzen einfach nur auf den Verblüffungseffekt oder spielen sich sogar als Seelenheiler auf und wollen eine Art Sekte bilden…..

  3. nichtdiemami sagt:

    Dem schließe ich mich mal an. Was auf manchen Seiten an absoluter Desinformation unreflektiert übernommen und verbreitet wird, ist keinen Deut besser als der gewöhnliche Mainstream.

  4. Arab4Justice sagt:

    Auch wenn das Schriftstück eine plumpe Fälschung zu sein scheint, macht der Vorstandsvorsitzende des Axel Springer Verlags, Mathias Döpfner, keinen Hehl daraus, mit wem er sich ideologisch verbunden fühlt und wessen Interessen er sich verpflichtet hat zu schützen.

    http://www.youtube.com/watch?v=DzHXGV8n9R0

    Demnach wäre es gar nicht mal so abwegig, wenn dies inoffiziell den Tatsachen entspräche, was sich ja auch immer wieder überdeutlich in Springer’s Schmierenblättern und im Kommentarbereich der Online-Ausgaben niederschlägt. Soviel zum Thema unabhängige und objektive Berichterstattung.

  5. KxAlpha sagt:

    Mal abgesehen davon, dass die Vorwahl auf dem Briefkopf nicht 030 für Berlin sondern 040 für Hamburg ist. Vielleicht ein kleiner Scherz des Spiegels? ;D

  6. Erwin sagt:

    Auch wenn der ominöse Brief ein Fake ist oder eine Art „cointelpro“-Aktion wäre:

    Wundern täte mich eine derartige Aktion nicht. Ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder in die Kommentare der TV-Anstalten und diversen Medien geschaut. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass sich der Tenor der Kommentare verschoben hat und es mehr politisch konforme Kommentare gibt. Ist das tatsächlich so oder nur ein subjektiver Eindruck?

  7. Maulhure sagt:

    Es gibt bezahlte Schreiberlinge, die sitzen aber in den Online-Redaktionen. 😉
    Bei der SZ. z.B. aber auch bei der FAZ,sie sind schon ein bisschen Herbergsvater in Sachen hauseigener Trolle( 450€ Volontäre ),die mal so nebenher gesagt bekommen, „hier das läuft zu sehr in eine Richtung, schreib da mal was“, da kommen dann aber auch zum Teil sehr provozierende gegen Argumente.
    Aus welcher Feder sie letztendlich stammen ist nicht verifizierbar.
    Bestes Beispiel, das Thema Zirkumzision, ich kann mich noch zu gut daran erinnern, eine wahre Schlacht damals bei der SZ.
    Das ging sogar soweit, das zum Schluss jeder Forist der sich dagegen aussprach, zumindest in Deutschland solche Verstümmelungen an kleinen Jungen vorzunehmen, ein Antisemit war.
    In der SZ. kann man sich mit Freunden untereinander austauschen, dort wurden „Trolle“ schnell entarmt, ein reger Schlagabtausch mit der Redaktion führte jedesmal dazu das diese User Konten sich in Luft auflösten.

    http://www.youtube.com/watch?v=tBneysYhL7E

    642 x 450= 288.900 monatlich und das x12=3.466.800 nur für Außendiensttrollerei, eher unwahrscheinlich.

    @Arab4Justice

    http://www.youtube.com/watch?v=gn-SdVU9BIQ

  8. Arab4Justice sagt:

    @Maulhure
    Danke für den Link, auch wenn mir das meiste bereits bekannt war. An die makabare Szene, in der sich das israelische Fernsehen über Jesus lustig macht (Jesus wird als Affe dargestellt und von einer Frau im Bikini gekreuzigt), kann ich mich erinnern, es irgendwo schon mal gesehen zu haben. (*Ironie an*) Welch Glück, dass man im Land der Dichter und Denker solche Wahrheiten aussprechen darf, ohne gleich als Nazi und/oder Antisemit diffamiert zu werden oder gar hinter Gittern zu kommen (*Ironie aus*).
    Auch passend zu dem Thema sind die folgenden beiden Artikel. Scheinbar zieht die israelische Propaganda immer weniger bei den Menschen (vor allem in Europa), so dass man sich genötigt sieht zu solchen Maßnahmen zu greifen.

    http://diefreiheitsliebe.de/freiheit/israels-regierung-bezahlt-fur-israelfreundliche-beitrage

    http://blog.zdf.de/hyperland/2012/01/israel-meinungsmache-als-studentenjob/

    Auch sehr interessant dieses kurze Video über zionistische Troll-Armeen die Wikipedia unterwandern.

    https://www.youtube.com/watch?v=IjNLgkz4kK4

  9. michaelbunny sagt:

    Jo mei.

    Der Honigmann ist mir ein Rästel – ist ein Kommunikator im eigenen Auftrag.

  10. Polygon sagt:

    Mein Ansatz wäre ja, dass sowas ins Netz gestellt wurde, damit sich die alternativen Medien damit lächerlich machen und wenn sich das alles als Fake rausstellt, dann könnten die Massenmedien immer wieder auf diesen Mist verweisen.

    Von da an, könnten sie mit ihrer Kriegshetze weiter machen und hätten immer nen „Todschlagargument“ gegen Kritiker.

  11. Irmonen sagt:

    Das ist im Internet nicht anders als im ganz normalen Alltag.
    Von Berufes wegen soll ich (und die Kollegen) Menschen unterstützen „Klarheit und Wahrhaftigkeit“ in ihrem Leben zu schaffen (mal ganz vage ausgedrückt).

    Und dann stellen sich gerade eine ganze Reihe von Kollegen als alles andere als „klar und wahr heraus“, im Gegenteil, man glaubt es kaum wie viele dumme und gestörte Leute da so in „freier Wildbahn“ am agieren sind.

    also: und die die so die lügnerischen Daseinsformen gepachtet habe – wenn nicht sogar noch mit Bösartigkeit gemischt, die tummeln sich dann an Plätzen wo sie sich austoben können, klar!

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM