Alternative Medien – Die digitale Revolution schafft sich ab

Frequently Asked Questions

Eigentlich kam die digitale Revolution so gegen Mitte der 90er Jahre bei den Menschen an. Etliche Nerds, Hacker oder Wohlbetuchte kamen schon vorher in den Genuß, so richtig in die Gesellschaft drang das Internet allerdings erst später in alle Haushalte ein. Auch ich gehörte zu der erlauchten Gruppe, die schon vorher in diesem Bereich stöbern durften und war begeistert über die gewonnene Freiheit.


Diese neue Freiheit schuf eine völlig eigene Gesellschaft und eröffnete ungeahnte Möglichkeiten. Zunächst wurde natürlich der wirtschaftliche Aspekt ausgebaut, nach und nach entwickelten sich aber auch soziale Netze und ein reger Informationsaustausch, rund um den Planeten.

Die ersten Onlinetagebücher – Web Logs oder auch kurz Blogs – fanden ihren Ursprung gegen Anfang der 90er Jahre. Richtig salonfähig wurde das allerdings erst mit dem Auftauchen entsprechender Content-Management-Systeme, die das erstellen einer Blog-Seite sehr stark vereinfachten.

Das Monopol der Berichterstattung wurde – sehr zum Leidwesen der Mainstreammedien, aber auch etlicher Regierungen – gebrochen. Es schien auf einmal unmöglich Informationen wie gewünscht zu verzerren, zu zensieren oder Sachverhalte völlig zu Entstellen. Eine neue Generation der Informationsgesellschaft war geboren.

Bei den ersten Blogs war es eigentlich noch eine schier unendliche Aneinanderreihung von Informationen, Sachverhalten, Dokumenten, Fotos und Gedanken. Später entwickelte sich daraus eine immer professionellere Informationsmaschinerie. Das Meinungsmonopol der Medien geriet eben so aus den Fugen, wie auch die Kontrolle vieler Regierungen.

Blogs hatten einen relativ schweren Stand, man musste mit gut recherchierten Beiträgen, Beweisen und fundierten Quellen zunächst eine Reputation und Glaubwürdigkeit erlangen. Die andere Seite war das reine Entertainment, wo es schlicht um die „Belustigung“ der Massen ging.

Was mich betrifft, würde ich mich durchaus zu den Uhrgesteinen dieser Szene betrachten. Mir war es wichtig gewisse Dinge professioneller zu gestalten und auch die einzelnen Autoren zu vernetzen. Leider war dort das Ego vieler Beteiligter viel zu ausgeprägt als das sich das wirklich umsetzen ließ.

An dieser Stelle möchte ich die unterschiedlichen Gruppierungen der Szene mal aus meiner Sicht schildern. Zum einen gibt es die echten Primärquellen. Das sind Autoren und Blogger, die eigene Inhalte recherchieren, Interviews produzieren oder auch eigene Analysen erstellen. Diese Gruppe war einst relativ ausgeprägt, hat sich allerdings mittlerweile zur absoluten Minderheit entwickelt.

Dann gibt es die Copy&Paste Akrobaten. Irgendein Blog oder eine Nachrichtenseite produziert einen Inhalt und wenn er ins eigene Weltbild passt, wird kopiert bis sich die Balken biegen. Ob die Inhalte korrekt sind oder nicht, wird nichtmal im Ansatz geprüft. Jede Geschichte und ist diese noch so hanebüchen, verbreitet sich schneller im Netz als man in die Hände klatschen kann. Diese Gruppe hat der Szene in meinen Augen den größten Schaden zugefügt.

Eine weitere Gruppe sind die Propheten. Einzig was man selber schreibt ist Gesetz und es geht nur um die Pflege des eigenen Egos. Weder Widerspruch noch sachliche Argumente können dort angebracht werden, das hat manchmal schon die Struktur einer Sekte. Ehemalige KFZ-Mechaniker oder Bäcker, werden durch „Erleuchtung“ zu Physikern, Raketentechnikern oder führenden Geostrategen. Egal wie oft man daneben lag, eine Richtigstellung oder gar Entschuldigung bei den Lesern bleibt absolute Fehlanzeige. Diese Gruppe ist in meinen Augen die gefährlichste.

Die letzte Gruppe der ich mich in diesem Artikel widmen möchte sind die Cash-Blogger. Ohne Unterbrechung werden Inhalte auf die Webseite geballert, es geht einzig um Klicks. Je blutiger der Sachverhalt, umso besser für die „Einschaltquoten“. Dabei ist es egal ob man einmal wöchentlich den Crash prophezeit, den Weltuntergang oder auch die quartalsweise angekündigte Währungsreform. Egal wie absurd der Sachverhalt ist, man wird schon einen gutmütigen Abnehmer(Leser) dafür finden. Die menschlichen Schicksale oder die Psyche der Leser, spielen hier keine Rolle.

Das was viele Blogger den Mainstreammedien immer vorgeworfen haben, wurde mittlerweile auf der alternativen Seite sogar getoppt. Der großteil dieser Leute betreibt eigentlich nur noch eine Billo-Kopie der Bildzeitung. Das „Angebot“ an – überflüssigen – Multiplikatoren ist mittlerweile gigantisch und das macht eine Auswahl extrem schwierig. Einen professionellen Außenauftritt bekommt mittlerweile der unfähigste Fuzzi auf die Reihe.

Die Anzahl der Blogs die ich noch lese, liegt bei etwa fünf. Der Rest ist sukzessive aber kontinuierlich aus meiner Leseliste getilgt worden. Es ist mir erheblich zu aufwendig geworden die wenigen Fakten aus der Propaganda zu extrahieren, dann mache ich mir lieber gleich ein eigenes Bild. Leider hat sich das mehr und mehr verändert, gute Autoren haben die Lust verloren oder sind zu dem geworden was sie selber verachtet haben.

Warum fühlen sich die Seitenbetreiber derart verpflichtet jeden Tag „Inhalte“ zu produzieren? Es ist die Panik davor vielleicht ein paar Klicks und damit an Relevanz einzubüßen. Bei einigen mag es auch dem Umstand geschuldet sein zu allem ihren Senf dazu geben zu müssen. Ich gönne dann mir und meinen Lesern lieber mal eine Pause.

Der überwiegende Anteil der Artikel wurde von mir selber verfasst und entgegen der Meinung einiger Leser habe ich leider oder vielleicht auch Gott sei dank, kein Autoren-Team. Teilweise bekam ich E-Mails – mal fragend, mal auch als Vorwurf – warum ich zu diesem oder jenem Thema keinen Artikel mache. Die Antwort ist absolut trivial. Manchmal sind die Themen in meinen Augen derart komplex, dass ich mir dort einfach keine Aussage zutraue und bevor ich irgendeinen Müll abschreibe oder erfinde, halte ich einfach mal die Klappe. Da gibt es einen guten Spruch, den sich mancher Blogger mal verinnerlichen Sollte. „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ……“
Auf der anderen Seite fehlt auch ab und an die Zeit. Es gibt hunderte Artikel, die ich nicht geschrieben habe. Einige habe ich begonnen, andere nur in meinem Kopf. Wenn ich das Gefühl habe den Sachverhalt nicht ausreichend erklären zu können, eben mangels Zeit, dann lasse ich es eben sein.

Ich hoffe, dass sich die alternative Medienlandschaft irgendwann wieder auf die Wurzeln besinnt und aufhört jeden Trash unter die Leute zu bringen. Die ganze Szene steht an einem Wendepunkt und der Schaden ist gewaltig. Viele Menschen haben sich mittlerweile aus allem zurückgezogen, Mainstream wie auch den Alternativen. Wenn sich die Vorgehensweise nicht bald ändert, verliert sich die gewonnene Freiheit in der Bedeutungslosigkeit. Das wäre ein sehr trauriger Wendepunkt.

Den Lesern möchte ich mit auf den Weg geben, hören Sie nicht auf selber zu denken. Glauben Sie nicht einfach blind und vor Allem prüfen Sie Artikel zumindest auf Plausibilität bevor Sie es über Ihre Netzwerke verbreiten. Noch viel einflußreicher als die Blogger sind nämlich Sie mit Ihren sozialen Netzwerken. Helfen Sie der alternativen Szene zurück auf den Pfad der Tugend, auch mal mit Kritik wenn sie angebracht ist.

Carpe diem


19 Responses to Alternative Medien – Die digitale Revolution schafft sich ab

  1. Habnix sagt:

    Ich bin mir sicher das diese negative Entwicklung dem Kapital sehr recht ist und es sich an einer negativen entwicklung auch sehr wohl beteiligt, um die Deutungshoheit zurück zu gewinnen.

    Wie heist es so schön: ordo .. chaos ?

    Ordnung durch Chaos.

  2. KPAX sagt:

    Ich weiss,dass Benesch hier nicht so beliebt ist,aber er hat das Dilemma schon vor Jahren identifiziert und heute ist es schlimmer denn je.

  3. Argonautiker sagt:

    Das mag ich auch einfach mal nahezu Kommentarlos so dastehen lassen, und nur meine Zustimmung bekunden.

    Gruß aus Bremen

  4. Statler sagt:

    Hallo zusammen,

    „Revolutionen“ zerschlagen die vorhandene Ordnung und hinterlassen Unordnung und Chaos. Auf diesem Naehrboden kann dann etwas neues entstehen.

    So sehe ich den aktuellen Status Quo der Medien Scene. Die etablierten „Sturmgeschuetze der Demokratie“ stehen vor der Implosion, die alternative Scene befindet sich mitten in der Selbstfindungsphase und weis nicht so recht, wohin die Reise geht.

    Man sollte noch ein paar Jahre Geduld aufbringen und die Enwicklung nicht vorschnell als gescheitert ansehen.

    Gruss

    Achim

  5. Frank H. sagt:

    Träum ich oder woher die Einsicht? Eine ähnliche Linie fährt Benesch. Wissen heisst sich Wissen aneignen und zwar aus BÜCHERN und BIBLIOTHEKEN. Wissen zu erhalten, heisst analytisches Denken üben.
    Zahlenspielereien: Noja, bissie alchymistische Ablenkung a la Sudoku kann nicht schaden. -.o
    Das Gefüge gerät aus den Fugen, und die Leute suchen halt auf einer Titanic kurz vorm Untergang, die Rettungsboote sind längst weit weg vom Schiff.
    Solange die Gier der Hedgefonds und Schuldengeier ungehindert weiter wüten darf, ganze Staaten durch ihre Machtverführer sich gegenseitig im Machtrausch überbieten, so lange wird es noch schlimmer werden.
    Das Wettrüsten hat bereits wieder eingesetzt. Die sozialen Klammern werden weiter mit Füßen zertreten.

    Ich empfehle das Buchvon Jürgen Roth: „Der stille Putsch“ anstatt Esoterikgelumpe wie David Icke. Denn genau das ist die Neue Religion und Sozialordnung einer Neuen Welt Ordnung. Alister Crowleys Enkeltricks findet man in der Popkultur, bei steinreichen Nerds usw..

  6. dieter e. sagt:

    Lieber Jens

    Dein „Nachruf“ auf die eigene Arbeit finde ich sehr treffend.

    Für mich ist die Entwicklung der Blogs im Allgemeinen typisch für die heutige Zeit.
    Es geht den meisten nur noch um Selbstdarstellung. Alles „Selfies“.

    Schätze Deine Mühe sehr und wünsche Dir und Deiner Familie für die Zukunft alles Gute.

    Herzliche Grüße
    D.

  7. Frank H. sagt:

    Warum so viele Blogger und esoterische Zeitgeister scheitern?

    Sie sind schlicht und ergreifend überfordert oder hängen einer Ideologie (Ersatzreligion) an.

    Was ist aber beinharte Realität? Dazu ein klasse Artikel von DWN

    […]
    „Die deutsche Industrie agiert in diesem Netz als neoliberaler Verstärker in mehrfacher Weise: Sie kauft billige Vorprodukte in Osteuropa ein, um sie in ihre Exportwaren einzubauen, exportiert auf der Basis unsozial ausgebremster deutscher Löhne und rüstet den Billigstexporteur und Exportweltmeister China mit Maschinen und Anlagen zum Export auf, wobei dort das Fehlen gewerkschaftlicher Gegenmacht, eines garantierten Streikrechts sowie überhaupt demokratischer Rechte der chinesischen Wanderarbeitnehmer von den eigenen Machthabern brutal ausgenützt wird.“
    […]

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/05/die-ruecksichtlose-globalisierung-wird-zum-verhaengnis-fuer-europa/

    Heil Putinistas und Drachenbootfans. *Sarkasmus*

    Die Väter der Globalisierung (Finanzindustrie, Rüstungskonzerne und Kohlenwasserstoffindustrie) verschanzen sich hinter ihren WELTWEITEN Kriegsgenerälen und Mitläufern.

  8. Zartbitter sagt:

    Es gab auch mal eine Zeit (hier) da war der Kommentarbereich
    eine sehr hilfreiche Quelle an Informationen und auch ein
    Bereich in dem durchaus kontrovers und temperamentvoll
    Meinungsaustausch betrieben wurde.

    Dank Mod und Umstellung auf dieses unselige neue
    System der Sortierung (die ja angeblich alle User wollten),
    ist jegliche Kontroverse eliminiert – oder zumindest
    erschwert. Wozu also noch eine Seite besuchen bzw. an ihr
    Teilhaben, wo darüber fachsimpelt wird wann, wo und wie der WKIII
    stattfindet.

    Ja, insofern hat sich die digitale Revolution tatsächlich abgeschafft.
    Auch hier. Mit nebelkerzigen Themen, die wir hier bis zum
    Erbrechen durchgegangen wurde. Ob es die Bibelclique ist, die
    überall Satanisten sehen, oder die Simpels von der Sprühfront
    (nicht einfach einen Namen dafür zu finden ohne in den Filter
    zu gelangen). Wenn ich dann noch an AE und GO denke, naja.

    Auch hier wird in einem exzessiven Maß getrollt, das darf man
    bei allen Themen nicht aus den Augen verlieren.

    Letztendlich sind auch viele Blogs zu nix anderes nütze, zu
    verhindern das der Simpel das große ganze Bild erblickt.
    Da wird von sicherer Software geschwafelt, die 1 zu 1 aus
    dem Hause NSA entwickelt wurde, um den besonders
    Sicherheitsbewußten ein heimeliges Gefühl vermitteln soll
    (Linux etc.) oder die Hohlerdenfraktion. Derer Trash ist
    so mannigfaltig im System unterwegs, das man sich die Frage
    stellen muss, ob dieses System nicht von Anfang an eine
    Idee der Kinder der Sonne war.

    Nur mal so gedacht nach langer Zeit des Mitlesens
    ohne besonders große Freude.

  9. Severus sagt:

    Danke für den Artikel!

    Das trifft leider meine Meinung. Die alternativen Medien sind nicht besser als der Mainstream. Sie sind zum Teil sogar schlimmer. Das hier das Kapital oder die Eliten dahinter stecken, glaube ich nicht.

    Das ist das sogenannte Alternative Medium selbst. Wie im Artikel beschrieben. Man kann nur versuchen soviel Informationen zu bekommen, um seine Meinung zu bilden. Und das ist nicht einfach. Leider.

    was ich weiss

    nichts und auch gar nichts ist schwarz und weiß

    gruss
    frank

  10. Frank H. sagt:

    Selbst Schnittpunkt2012 ist zu unkritisch.
    Der absolute Müllvideo und erneut unreflektiert weitergeleitet. Zusammengeschnippelter Käse aus dem Intro von Anonymous und dann seinen eigenen Senf des Autors zusammengemixt.
    https://www.youtube.com/watch?v=kKk8E4EMTmU#t=147

    Die Finanzagentur ist „NUR“ dazu da, PRIVATE KAPITALSTRÖME am Finanzmarkt als „Bad Bank“ abzuwickeln.

    Die BRD ist KEINE GmbH. Aber, da wir KEINE Verfassung haben, sind wir NUR(!!!) ein teilsouveräner Bundesstaat entweder der EU, die keine Verfassung hat, also völkerrechtlich absoluter Mumpiz ist und bezüglich „Gesetzgebung“ unautorisiert wäre, also nicht ggü. der EU. Wenn nicht ggü. d. EU, dann bleibt eventuell nur die USA als freiwillige (sic!) Besatzungsmacht nach 2+4 Verträgen nach 1990 übrig -> Tip an die Auskenner: man besorge sich die NATO Geheim-Verträge und die ECHTEN Zusatzprotokolle zur Wiedervereinigung aus den internationalen Archiven und das können nur echte Journaliten machen.

    Und NUR dann, wenn man die echten Staatsverträge offenlegt, kann man über die Abhängigkeiten der BRD sprechen.

    Wünsche allen Seitenbetreibern ein intensives Nachdenken über Fakten und Fiktionen.

  11. EuroTanic sagt:

    der von mir erwünscht endzustand wäre es, wenn es keine msm und keine alternativen blogs mehr geben müssten. wie du sagtest. der mensch darf nicht aufhören selber zu denken. und was geht es mich an wenn in china ein sack reis umfällt?
    selbst krisen und kriege tangieren mich eigentlich nicht. warum sollte ich mich auch in das leben anderer einmischen? ich möchte auch nicht, dass sich andere in mein leben einmischen. es würde meiner meinung nach vollkommen ausreichen, wenn man in gutem sozialen kontakt mit seiner eigenen familie, nachbarn und freunden steht. mehr geht nicht.

  12. Rex Banner sagt:

    Die von dir kritisierten Gruppen erfüllen aber genau das, was viele Menschen wollen. Eine nüchterne, einzig auf Fakten basierte Berichterstattung, die auf jeden Pathos verzichtet, ist uninteressant. Ganz einfach. Ich habe hier schon mehrmals zum Ausdruck gebracht, das viele Menschen, nicht nur in Übersee, diese Katastrophen auf der Welt “toll“ finden, manche werden sie auch herbeisehnen, weil diese das Leben auf eine Weise aufregender machen.

    Die pausenlose Auseinandersetzung der Medien mit gewissen Themen und daraus entstehende Diskussionen, in denen man Ungereimtheiten aufdecken kann, um die offizielle Darstellung als falsch zu entlarven… im besten Falle wird aus alle dem noch ein Krieg. Das ist Nervenkitzel. Action. Endlich kommt mal Leben in die triste Bude. Als ob die ‚Warnung‘ vor einem zweiten 9/11 lediglich eine Warnung ist.

    Flug MH17 war so ein Thema. Flug AH5017 und mögliche Falschinformationen oder Konspirationen uninteressant, weil man in dieser Katastrophe kein Potenzial sah. Flug MH17 hingegen war auch hier für viele User der Auslöser für einen 3. Weltkrieg. Das Unglück war noch nicht mal zwei Stunden alt, schon malte man den nächsten großen Krieg in Europa an die Wand. Was folgte waren unzählige Berichte, Videos… Fotos wurden bis ins kleinste Detail auseinander genommen und vermutlich war es die “Hoffnung“ auf Krieg, die die Diskussionslaune am Leben hielt.

    Selbstverständlich wird es etliche Leute geben, die ganz sachlich an das Thema herangegangen sind und alles verbreitet haben, nur keine Desinformationen oder Panik… aber nach alle dem, was ich inzwischen gelesen und gehört habe, bin ich mir sicher, das viele dieses Chaos und Leid einfach wollen.

    Den Satz von Zartbitter mit dem ‚WKIII‘ finde ich deshalb auch so passend. Als ob es bei dem Ganzen um Warnungen o.ä. geht. Durch das Setzen von Fristen und das Durchspielen von möglichen Kriegsszenarien, versucht man das alles näher an sich heranzuholen und plastischer zu machen. Ich sagte mal:

    ‚Und ich glaube solche Menschen würde es härter treffen, wenn sie erführen, das es bis zum Jahr 2067 keinen weiteren Weltkrieg gibt, als das gerade die ersten ”Interkontis” auf dem Weg in die USA sind‘

    Nun liegt der schlimme Vorfall allerdings fast einen Monat zurück und es ging noch immer nicht los. Bald wird das Thema gänzlich an Reiz verloren haben und so wie viele andere auch, komplett verschwunden sein. Drüben in den USA ist zum Glück bereits das nächste große Thema am Start: EBOLA!! Hier wird es genau so ablaufen. Beiträge, Videos, bla bla bla, wir werden alle sterben, die Weltbevölkerung bei 500 Millionen halten, FEMA-Camps, jetzt geht es los… so lange bis man auch aus dieser Sache alles nur Erdenkliche herausgeholt hat.

    Es steht zu hoffen, das uns die Medien bis dahin neues Futter in den Trog geworfen haben.

  13. chris123 sagt:

    @Rex

    Du denkst also die letzten Jahrzehnte sind gleich geblieben. Nichts habe sich zum schlechteren entwickelt. Das Himmelreich auf Erden ist Nahe? Träum weiter. Gutreder sind genau jene, welche die Alles-wird-immer-besser-These oben in die Hirne der Menschen versuchen einzuimpfen obwohl die Faktenlage genau umgekehrt aussieht.

    Wenn man das sieht was da in der Ukraine und insbesondere GAZA läuft, kann man inzwischen nicht mehr von „böse“ wie früher sprechen. Der Begriff ist einfach zu schwach geworden. Was hier abläuft ist inzwischen eher mit dem historischen Wort

    SATANISCH

    umschreibbar. Und wenn man früher sagte „das schlägt dem Fass den Boden aus!“, dann weiss man inzwischen schon nicht mehr wie viel Böden man eigentlich von wie viel Fässern zählen soll.

    Die allgemeine Lage der Menschheit wird jeden Tag unmöglicher. Man denke mal nach man hätte vor 20 Jahren den Mitmenschen erzählen können was heute abgeht. Die hätten Dich für total bekloppt abgestempelt nach dem Muster: Das KANN NICHT KOMMEN. Wenn unsere schon gestorbenen Vorfahren wieder aus dem Grab ersteigen würden, die würde es ja sofort wieder regelrecht zurücknieten, wenn die auch nur einen Moment sehen würden was hier inzwischen abgeht.

    Und DAS meint Rex Banner ist einfach nur normales „Sau durchs Dorf treiben“ wie es quasi schon immer war. Ich weiss ja nicht auf welchem Stern Du lebst. Aber wir hier auf Erden sind auf dem besten Weg uns auszulöschen. Und wenn sich noch Kräfte wie die Weltmeister bemühen einen Gegenpol zu einem inzwischen Mount Everest von Lügen zu entwickeln und dabei wirklich noch schlimmeres verhindern können, dann ist „deren Aufklärungsarbeit und Panikmache“ ja quasi überflüssig gewesen. Was wäre denn bitte passiert, wenn keiner die westlichen Lügen von MH17 hinterfragt hätte wie Rex Banner sich die Welt anscheinend vorstellt? Was hätte der Westen denn DANN gemacht? WER sorgt also immer wieder dafür dass der Westen eben nicht machen kann was er will?

    Es wird der Moment kommen wo die Widerstandskräfte welche derzeit noch schlimmeres gegen diese Armee der Gleichschaltung der anderen Seite verhindern nicht mehr reichen werden und dann wird es einen Durchbruch geben. Das ist nur noch eine Frage der Zeit im Rahmen der Eskalation die wir sehen. Dann wird Rex Banners Rechnung es sei ja alles nur Aufregung um nichts, nicht mehr aufgehen.

    Nur hat Rex Banner den Vorteil dass er es nicht mehr beweisen muss dass er mit seiner Verharmlosung dieser Geschehnisse falsch lag, denn wenn es dann knallt, ist es kein Thema mehr.

    Natürlich ist schon richtig, dass man schnell eine andere Sau durchs Dorf treibt wie z.B. Ebola um von MH17 abzulenken damit die Menschen nicht nach den fehlenden Beweisen des Westens fragen, damit man die OSZE Informationen dass es eben das Maschinengewehrfeuer von Jagdflugzeugen und keine Raketen waren nicht hört. Die Sanktionen welche DURCH MH17 gegen Russland un-begründet begründet hat, will man natürlich nicht wieder zurück nehmen. Denn es ging ja gar nicht um MH17. Es ging z.B. darum, dass die Russen jetzt keine Ölrohre mehr vom Westen kaufen darf und damit z.B. die österreichische Firma die South Stream Pipeline für die Russen nicht mehr bauen kann. Stattdessen hetzt man aber Armenien auf, dass man mit seiner EIGENEN Nabukko Leitung weiter voran kommt.

    Das Problem sind nicht die Säue die durchs Dorf getrieben werden, sondern dass die alternativen Medien nur Anhänger dieser Säue sind die durchs Dorf getrieben werden und eben z.B. wie bei MH17

    NICHT MEHR AM BALL BLEIBEN.

    Sie arbeiten also im Dienste der konventionellen und damit unterwanderten Medien, wenn AUCH SIE nicht am Ball bleiben, also nicht nach der Vorlage der Beweise fragen, nicht bei der OSZE Beweisaufnahme dran bleiben und EBENFALLS auf den Ebola Zug aufspringen. Also gemeinsame Sache der alternativen mit den konventionellen Systemmedien. Beide sorgen dafür, dass das Thema MH17 aus der Medienlandschaft allgemein verschwindet und damit alles was damit verbunden ist wie z.B. die Sanktionen die mit dieser Lüge begründet wurden, konserviert bleiben.

    Die alternativen Medien sind wie ein Indianertrupp der man einen Durchbruch errungen hat. Man konnte zu MH17 die Lüge des Westens auf bekommen, aber das wars dann auch schon. Anstatt jetzt am Ball zu bleiben und diese Lücke die sich aufgetan hat durchzubrechen und zwar quasi „koste es was es wolle“ und „alle zusammen volles Rohr geben“, passiert was? Rückzug und mal schauen wo es sonst was neues gibt.

    Eisern an MH17 dran bleiben wäre für den Weltfrieden und unsere Zukunft enorm wertvoll. Die Programmvorgabe der Systemmedien mal nicht folgen, sondern selbst Programm sein und zwar dort wo es interessant wird, bei MH17 das PROGRAMM FORTSETZEN wo die anderen auf Rückzug gehen.

    Wird das kommen? Ich denke, dass die alternativen Medien in Summe einen viel zu niedrigen IQ haben um auch nur ansatzweise diese strategischen Vorteile zu erkennen und zu nutzen. Weil sie selbst nicht „geniales Programm“ sein können weil es ihnen am strategischen Denken und Ideenreichtum fehlt, sind sie nur System-Anhänger. Also weniger „alternative Medien“ als vielmehr „Anhänger-Medien“. Sie hängen sich quasi wie Anhänger mit der Kupplung an das Systemprogramm an und folgen dem wie sich das für einen Anhänger gehört konsequent. Und ihre Anhänger sitzen in diesem Anhängern. Daher „Anhänger-Medien“ und nicht alternative Medien. Wenn man wirklich ein Alternativum wäre, dann hätte man auch ein findiges alternatives Programm. Dann würde man über Dinge berichten die NICHT vorher schon in den Systemmedien Systemvorgabe war. Das Thema Kanada von Jens ist denke ich so ein wirklich „eigenes Programm“. Auch wenn ich hier die Sache mit den „Rauchmeldern und den Zusammenhang mit dem Smartgrid“ brachte, ist das ein eigenes Programm. Davon muss es aber VIEL MEHR geben.

    Wenn MH17 ein Programm der Systemmedien war das schief lief, dann würde echte alternative Medien bedeuten das MH17 Programm der Systemlinge aufzugreifen und sie jetzt wo die Feinde der Wahrheit voll einen Querschuss abbekommen haben das Programm fortsetzen und die internationale Beweisermittlung eisern weiter durchziehen und warm halten.

    Statt dessen sitzen wir „Alternativen“ in diesem Anhänger und der System-Triebwagen vor uns zieht UNS sauber aus dem Verhängnisvollen MH17 Schlagloch. Und siehe da, klappt doch alles wunderbar, die Mehrheit der Bevölkerung glaubt der Lüge des Westens quasi „Russland habe das Flugzeug abgeschossen“ und „die Sanktionen seien gerechtfertigt“. Die Systemlügen verfestigen sich also

    DANK der ANHÄNGERMEDIEN!

  14. Frank H. sagt:

    Peter Orzechowski
    Warum (es möglicheerweise) ein großer Krieg unausweichlich ist

    […]
    Ein Krieg um Rohstoffe

    Nach Auffassung von Peter Orzechowski wird das Machtstreben der drei Konkurrenten zum nächsten großen Krieg führen. Zumal der Wettlauf um die Vorherrschaft in der Welt nicht nur ideologische Gründe hat. Er hat handfeste Gründe: Die Kontrahenten kämpfen um Rohstoffe.

    Denn ohne Öl, Gas, Kohle, Erz und andere Ressourcen sind moderne Gesellschaften nicht überlebensfähig. Doch die Rohstoffe auf der Erde gehen immer mehr zur Neige. Der Kampf um die letzten Vorräte wird deshalb unweigerlich in einen Krieg münden. […]
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/warum-ein-grosser-krieg-unausweichlich-ist.html

    Nur Wenige hier wie anderswo, wollen einsehen, dass der industrielle Konsumrausch und die exorbitanten Wachstumsmargen in der ersten Hälfte des 21. Jhdt. zu Ende gehen werden.
    Derzeit entsteht ein Machtvakuum ungekannten Ausmasses zwischen der Neuen Welt Ordnung des Kalifen Hussein Obama und seines ersten Ritters J. Cl. Juncker und der Alten Welt Ordnung des Zaren (Zar lat. Übersetzt: Caesar) Putin samt Sekundär-Kaiser Xinping.

    Unsere Umwelt und Gesundheit wird derweil nicht gefragt….

    Man darf gespannt sein wie die Schlacht, die sich abzeichnet endet.

  15. Rex Banner sagt:

    @chris123

    Du solltest meinen Beitrag nochmals durchlesen und dir die Frage stellen, ob deine ersten beiden Absätze auch nur annährend mit meinen Ausführungen zu tun haben. Weder habe ich irgendwas verharmlost noch glaube ich, das alles gleich bleibt oder sich nicht zum Schlechteren entwickelt. Das habe ich mit keinem Wort erwähnt, auch spiegelt es nicht mein Innerstes wider.

    Was du als Gegenpol bezeichnest, besteht aus meiner Sicht zu 80% aus substanzlosen Schwachsinn und zu 20% aus guten, wertvollen Informationen – nicht mal im Ansatz als echte Konkurrenz denkbar, was nicht heißen soll, das die Massenmedien besser seien. Deine ‚Was wäre wenn‘ Fragen sind irrelevant, da niemand weiß was passiert wäre.

    Aber nochmals, einen Krieg mit Russland kann man nicht so einfach vom Zaun brechen. Ich schrieb schon mal, das Russland nicht Afghanistan sei. Russland ist eine Weltmacht mit Atomwaffen. So ohne Weiteres kann da überhaupt kein Weltkrieg entstehen… die Menschen – und zwar ausnahmslos alle Menschen – wissen um die Konsequenzen eines solchen Krieges. Wie sollen diejenigen, die bis dato immer versucht haben uns jeden noch so ‚kleinen Krieg‘ schmackhaft zu machen, uns diesen verkaufen? Das ist eine Frage, die du mir gerne beantworten kannst.

    Und wenn dieser Krieg, aus welchem Grund auch immer, tatsächlich vor der Tür stehen sollte, frage ich dich, was du mit deinem “Gegenpol“ dagegen unternehmen möchtest? In einem Meer aus Kommentaren mal einen brauchbaren Link posten, in der Hoffnung, das ihn ganz Deutschland sieht? Überschätzt du die Wirkung der alternativen Szene nicht ein klein wenig? Gibt es auch nur ein konkretes Beispiel aus der Vergangenheit, das deine These untermauert? Was hat diese Szene jemals bewirken können?

    Bei einem Blick in die Vergangenheit wird dir klar werden, das sich so gut wie gar nichts verändert hat. Der 11. September wird dieses Jahr 13 Jahre alt… und?! Madrider Zuganschläge, 7/7… und?! Boston letztes Jahr? Krieg hier, Intervention da. Ich bin nicht der Meinung, dass das unermüdliche Suchen nach der ‚Wahrheit‘ sinnlos ist, nur soll man nicht so tun, als würde man mit ein paar YouTube-Videos, Fotovergleichen oder Blog-Beiträgen, die Welt verändern. Klar tut es gut, sich so etwas einzureden, nur sieht die Realität halt anders aus – denn wie du sagtest, wird es nur schlechter, völlig egal was gepostet wird.

    Woher weißt du, das man mit Ebola von MH17 ablenken möchte? Warum hat man Flug MH17 nicht mit einer Rakete vom Himmel geholt, wenn man doch wissen muss, das man Maschinengewehrfeuer nachweisen kann? Hast du dir diese Frage schon mal gestellt? Bei nahezu jedem Massaker oder Terroranschlag in den Staaten heißt es immer wieder, das sog. ‚Crisis Actor‘ benutzt wurden. Warum sollte man das tun? Warum sollte man das Risiko eingehen, ganz heftig auf die Schnauze zu fallen? Lieben diese Individuen in Wahrheit alle Menschen und töten gar niemanden, um ihre Agenda voranzubringen?

    Woher weißt du, das nicht Ebola das eigentliche Thema ist, das unter die Lupe genommen werden muss? Also, von einer aufgeregten Berichterstattung kann ich hier noch nichts sehen. Ist das möglicherweise beabsichtigt? Weil dieses Virus tatsächlich Milliarden Menschen das Leben kosten wird? Du hast eingangs Gaza erwähnt. Kann nicht auch Gaza eine Art Ablenkung sein? Was ist mit ISIS? Da wird auch nicht mehr so breit drüber berichtet?! Droht die wirkliche Gefahr in Wahrheit von da? Woher weißt du, was richtig und wichtig ist?

    Ich habe hier mehrmals betont (schon vor Monaten), das ich mir einen ‚echten Krieg‘ zwischen Russland und der Ukraine vorstellen kann. Mit konventionellen Waffen ohne eine offensichtliche Einmischung von außen, nur glaube ich nicht an einen Weltkrieg, der daraus(!) resultiert. Auch dieses neue US-Gesetz, ändert nichts an meiner Haltung. Ich halte es für möglich, das in Zeiten, in denen sich die NATO aktiv im Krieg befindet, es schrittweise zu diesem Krieg kommen kann, denn ich glaube auch, das es letztlich darauf hinauslaufen soll(!!), aber nicht vorher und nicht durch diesen Konflikt.

    MfG

  16. […] IKnews: Alternative Medien – Die digitale Revolution schafft sich ab […]

  17. […] IKnews: Alternative Medien – Die digitale Revolution schafft sich ab […]

  18. Irmonen sagt:

    @Frank H.
    stimme dir voll zu
    es ist nur eine Frage der Zeit bis die heutige Konsumgüterwirtschaft, bei steigender Zahl von Konsumenten (China, Indien, Südamerika…), zu Engpässen und dann auch zu Kämpfen um Rohstoffe führen muss – außer wir ändern uns in Allem gewaltig, d.h. Wohlstandsverzicht runter auf mindestens 10% vom heutigen Verbrauch.

    Auch in einer stinkenormalen Bibliothek muss ich in der Masse der Bücher die wirklich guten wählen, so ist es eben auch hier im Alternativen Mediendschungel, mir macht das nichts aus, fühle mich hier bei ikn gut aufgehoben. Dann noch ein zwei weitere Seiten, einige von den auch sehr guten links die hier gepostet werden, das reicht mir um „Im Bilde zu bleiben“.

    Ansonsten: stell dir vor ein Leben ohne jede Probleme, was würdest wir tun? uns langweilen?
    ohne Probleme: wie wachsen, lernen und sich bewährend erleben?

  19. Zartbitter sagt:

    „d.h. Wohlstandsverzicht runter auf mindestens 10%“

    Ja da sind sie wieder, die Wissenden, die sich nicht mal schämen solche übernommen Paraphrasen nachzuplappern, ohne auch nur einen Hauch darüber nachzudenken, was Entwicklung und neue Technologien für neue Denkansätze und Zukunftsmodelle mit sich bringen. Das ist genauso wie in einer Welt ohne PC und Internet. Scroll mal zurück und guck Dir die Zukunftsmodelle von damals an.

    Aus der Bibelfraktion wundert es mich nicht das man nur zu eilfertig sich ein schlechtes Gewissen einreden lassen will – exakt von Denselben, die die erst für diese Situation gesorgt haben.

    Alter, werd mal wach. Was ist denn hier los? Wo ist denn der gesunde Menschenverstand von dem im Artikel die Rede war geblieben?

    Hier wird doch nur immer derselbe eingefärbte Schmonns abgeseiert:

    Zitat:

    SATANISCH

    reicht doch oder?

    Leute, werdet mal wirklich wach.

    Freundliche Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM