The Roost Smart Battery: Nun können auch konventionelle Rauchmelder W-Lan

roost

Wer einen Rauchdetektor der Firma Nest Labs besitzt, war schon vorher in der Lage, sein Haus „Smart“ zu verwanzen. Diese Möglichkeit soll nun auch Besitzern von konventionellen Rauchmeldern geboten werden. Möglich macht es eine Batterie, in welcher ein W-Lan-Sender verbaut ist. Das Design von den Nest Protect ist hochwertiger und moderner, jedoch schlagen die Detektoren auch mit etwa 130 Euro anstatt etwa 20 Euro zu Buche. Wer also dem Trend der smarten Technologie verfallen ist, kann hier für kleine Mark nachrüsten und sich dann per Smartphone informieren lassen, wenn Daheim mal wieder dicke Luft ist.


Die Technologie hinter den Batterien dürfte vermutlich recht simpel sein, damit bleibt dann auch eine möglicherweise böse Überraschung – zumindest für’s Erste – erspart. Wie genau die Batterie arbeitet, wird leider nicht erklärt, allerdings ist es wahrscheinlich, dass der Spannungsabfall beim Einsetzen des Pieptons den Sender aktiviert. In jedem Fall lassen sich die einzelnen Räume benennen, viel mehr gibt die Firma allerdings nicht preis. Es wird nur als unkomplizierte Methode vorgestellt, um das Haus etwas „smarter“ zu machen.

Wer also per Smartphone informiert werden möchte, wenn im Haus Rauch aufzieht, ist momentan sicherlich besser beraten, eine solche Batterie nachzurüsten, anstatt sein Wohl der Firma Nest Labs anzuvertrauen. Nest Labs wurde von Google gekauft und das Unternehmen hat bewiesenermaßen enormes Interesse an allen Lebenslagen seiner Kunden.

Es wäre nicht überraschend, wenn Roost in Kürze ein Übernahmeangebot bekommt und die Batterie noch ein wenig aufgemotzt wird. Es gibt sicherlich noch ein kleines Plätzchen für den einen oder anderen Sensor. Auch wenn die Grundidee sicherlich gut ist, öffnet diese Technologie wieder allerhand Möglichkeiten des Missbrauchs. Ab dem zweiten Quartal 2015 sind die kleinen Energiespender lieferbar, spätestens dann wird sicherlich jemand eine der Batterien auf Herz und Nieren prüfen.

Video der Firma:

Webseite der Firma: http://www.smartroost.net/#home

Carpe diem


10 Responses to The Roost Smart Battery: Nun können auch konventionelle Rauchmelder W-Lan

  1. dirk sagt:

    Rauchmelder sind an sich sehr gut. Wer schoneinmal einen Brand erlebt hat, der ausgebrochen ist, während er schlaft, weiss dass man nicht einfach aufwacht nur weil es raucht. Wenn man den Brand bemerkt kann es schon zu spät sein.
    Als Notfall Signal für im Gebäude befindliche Personen reicht aber eine Offlineversion im privaten Bereich locker aus.
    Bei einem größeren Brandschaden ist es aus Sicht des Hauseigentümers in den meisten Fällen eh besser die Hütte brennt ab und die Versicherung zahlt die Neubaukosten als eine Brandsanierung. Wenn Niemand im Haus ist reicht es, wenn die Feuerwehr mich über die Löscharbeiten informiert, das braucht das Handy nicht. Alle wichtigen Dokumente sollten eh an einem Feuerfesten (und noch wichter Wasserfesten) Ort gelagert sein. Alles ausser Gesundheit und Leben ist ersetzbar.
    Man darf eben nicht vergessen die Batterien der Offlinemelder rechtzeitig zu tauschen. Das wäre das Einzige, wofür ich eine Erinnerungsfunktion als Sinnvoll ansehe. Meine Melder melden sich aber, bevor die Batterie leer ist. Kosten eine Batterie im Moment 1,69€ 🙂

  2. Irmonen sagt:

    Kakerlaken, Wanzen, Zecken, Viren, Blutsauger überall, Lebensblut…..der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Böse ist äußerst kreativ im Erfinden immer neuer lebensfeindlicher Methoden der Kontrolle.

    Meine wiederholte Erfahrung ist jedoch auch – das Böse ist auf gewisse Weise dumm und bringt sich irgendwann selbst zu Fall. Klingt das utopisch?

  3. senseinchaos sagt:

    @irmonen

    „Meine wiederholte Erfahrung ist jedoch auch – das Böse ist auf gewisse Weise dumm und bringt sich irgendwann selbst zu Fall. Klingt das utopisch?“

    Fuer mich nicht. Ich nenne es Evolution. Trotzdem halte ich die Idee von einem Rauchmelder in hundert Kilometern Hoehe, der anzeigt wenn sich irgendwo toedliches, explosives Material/Rauch/Waffen sammelt irgendwie fuer sinnvoll. Kommt halt darauf an wer den „Melder“ abliest. Aber auch da funktioniert dein Zitat. Es wird wie in der Vergangenheit nicht funktionieren dass eine egozentrische Elite die Daten der Melder „missbraucht“! Dieser Egoismus wird fallen!
    Der Rauchmelder bleibt…

  4. senseinchaos sagt:

    …ist doch einfach nur ein grosser Witz wenn man friedlich auf Radtour ploetzlich eine SMS bekommt: „Geehrter O2-Kunde, ihr Haus brennt!“

  5. rakete sagt:

    Irmonen sagt:
    10. November 2014 um 19:08

    Ich verstehe es in der Art, dass der Kampf schon entschieden ist. Es ist eine „Tür“ wieder geöffnet worden, durch die jedermann durch gehen kann – wenn er es denn möchte.
    Du kannst ja sicher die Philosophie der Indianer, die besagt das beide Tiere in einem sind und es darauf ankommt, welches man füttert. Jeder hat die Entscheidung.
    Das „Böse“ als externes zu verstehen, das man nur ausfindig machen muss um es abzustellen, ist dessen Trick. Das was sein soll ist schon da und wird immer stärker und nimmt seinen Weg. So wie das Wasser was sich immer seinen Weg sucht, unaufhaltsam.
    Das was uns quält, wird durch diejenigen aufrechterhalten die schon immer davon profitiert haben. Und ja, es wird noch schlimmer werden, bevor es besser wird.
    Was für ein lächerlicher Wahnsinn aufgebaut wird um alles aufzuhalten ist manchmal kaum auszuhalten, vor allem mit der Erkenntnis das man ein Teil davon ist. Aber wie groß muss das Bewusstsein schon sein, wenn man eine derartige Maschine aufbauen muss um die Menschen davon abzuhalten sich selber zu erkennen? Das was Du das Böse nennt ist im Prinzip der Schatten, von dem Anderen.
    Herzliche Grüße, Rakete!

  6. chris123 sagt:

    Die welche in den Wohnblöcken mit den Systemen der neusten Generation versorgt sind, sollten sich mal fragen, warum seit der Installation der neuen vernetzten Rauchmeldern die Anzahl der Stockwerkverteiler für das Meshnetz massiv weniger geworden sind! Tja, wer übernimmt die Funktion und an WEN liefern jetzt die Heizkörper- und Wasserdurchlaufmessgeräte JETZT die Signale? An den STOCKWERKVERTEILER wie vormals oder an die RAUCHMELDER ZENTRAL IN JEDEM RAUM. Energetisch ganz einfach zu verstehen. Die Sensoren will man mit der Energie runter bekommen, am besten per Energy Harvesting. Das bedeutet: Der Heizkörper-Mess-Sensor holt sich die Energie von der Hitze des Heizkörpers, der Wasserdruchfluss-Sensor von der Wasserbewegung. Also sind bei den Sensoren der neusten Generation keine eigenen Batterien wie Knopfzellen mehr nötig. Das Signal kann auf kleinstem Abstand zum Rauchmelder auch ohne Batterien realisiert werden.

    Nun, das gilt dann in Zukunft auch für alle printed electronics gelabelten Objekten welche gemäss ihrer Laufzeit keine übermässige Energie mehr brauchen. Beispiel: Du kaufst Dir morgen eine Shampo Flasche die in einer Industrie 4.0 Umgebung produziert (abgefüllt und gelabelt) wurde. Das Label beinhaltet eine RFID Elektronik welche man praktisch nicht mehr sieht, aber sie ist da. Die Batterie darin ist derzeit durch 2 Tintenflüssigkeiten gegeben welche also eine GEDRUCKTE BATTERIE ausmachen. Das reicht dicke um im Haushalt 4.0 – also dem Konsumteil des gesamten Wirtschaft 4.0 Schauspiels – die gekauften Konsumartikel gegenüber dem Rauchmelder zu registrieren. Das ist natürlich eines Tages dringend nötig weil wie beim Flugzeug jede Flüssigkeit > 100 ml ja schon zum Bombenbau verwendet werden könnte. Deswegen muss das Sicherheitssystem des Staates mit VERPLOMBTEN RAUCHMELDER den Bürger und seine Besitztümer immer gut unter Kontrolle halten. Und wenn es in den heute schon mit RFID im Deckel gekennzeichneten Mülleimer geht, dann wird der Industrie 4.0 Artikel ausgebucht.

    Noch lacht Ihr und sagt das könne es ja NIIIIIIIE geben. Doch: Erst einmal wird man Euch locken wie toll und bequem das ist wenn doch so ein Haus alles unter Kontrolle hat und man quasi seine Inventur auf Knopfdruck hat. Kühlschrank voll, Sachen fehlen, werden automatisch nachbestellt. Google Drone landet mit frischer Butter auf Deinem Balkon 😉 Da die absolute Mehrheit der Menschen aus

    GLÄUBIGEN

    besteht denen zwar die konventionellen Kirchen ZU VIEL GLAUBE ist, aber sicher nicht das was ihnen z.B. Geheimdienste oder Bildzeitung GLAUBEN MACHEN WOLLEN, ist ja alles klar. Man wird alles mitmachen, denn MAN GLAUBT DOCH SO FEST. Man glaubt an den Heiligenschein der Geheimdienste, an den Heiligenschein der Merkel abhanden gekommen ist, an Obama, den grossen schwarzen Messias. Es gab doch nie eine schönere Zeit als diese GLAUBENSZEIT. Irgendwie machen die alten Kirchen was falsch dass die Leute ihren Glaubensrezepturen nicht so richtig nachkommen wollen. Die sollten einfach beim System in Schulung gehen. Und da wir alles GLAUBEN gibt es auch NIE GEFAHREN und gibt es auch NICHTS ZU VERBERGEN und damit muss man doch gemäss seiner Faulheit neue Technologien aus den vollen schöpfen. Bei so viel Optimismus und Glaube überall werden die Hersteller ihrer Produkte eines Tages neben dem Bio-Siegel auch noch mit einem „Haushalt 4.0 Siegel“ werben und jeder wird sich drum reissen auch sicher sein Haushalt 4.0 Shampo zu bekommen, jenes Shampo was uns allen doch das leben sooooo viel leichter macht. Und dann der Garantiefall. Man stelle sich vor wie im Haushalt 4.0 die Garantieabwicklung läuft: also Produkt ohne Haushalt 4.0 Siegel, da können wir Ihnen „LEIDER“ keine Garantie geben. Wir wissen ja gar nicht ob das wirklich IHR PRODUKT ist oder vielleicht uns hier das vom Nachbarn vortäuschen usw. Oder man denke mal der gigantische Fortschritt beim Diebstahl. Also bei mir die Gäste klauen ja alles. Aber mein neues Haushalt 4.0 Shampo, versehen mit meinem Geofence wird schon einen Alarm auslösen wenn es meinen Haushaltsbereich verlässt.

    Was für paradiesische Zustände. Und da ich ja nichts zu verbergen habe, stelle ich das gerne meiner Glaubenskirche, also den lieben Leuten von NSA, BND & Co. KGB freizügig zur Verfügung. Was wollen die mit meinen Daten machen. Habe ich eben ein blaues Shampo und morgen ein rotes. Sollen sie es doch wissen! Insgeheim geilt mich das auch auf. Ich habe ja so einen Minderwertigkeitskomplex und jetzt kümmert sich der NSA und BND und alle so führsorglich um mich und ich bin nicht mehr allein in meinen 4 Wänden. Ist das nicht geil! Vielleicht kommt ja morgen noch RTL und ich kann der ganzen Welt meine Inventur vorstellen: Seht was ich alles gekauft habe, findet Ihr das nicht super. Ich will meinen Kühlschrank mit Euch sharen. Seht Ihr die Butter von der Google Drohne gestern eingeflogen, sie riecht ja so lecker und dann diese neuen GMO Kartoffeln. Also ich werde mal bei BASF anfragen wann sie auch noch die Kartoffeln so mit ID-Chips versehen können dass ich weiss wie viele ich für die richtige Portion in den Kochtopf schmeissen muss. Der Biologe von nebenan hat doch den Marienkäfern aus der Gegend gerade einen RFID-Punkt aufgeklebt, dann sollte BASF doch auch ihre Kartoffeln für meine neuen Kochrezepte besser erkennbar machen. Sonst schmeiss ich noch die falschen in den Topf!

    Gestern hiess es unser Wohnblock konsumiert nicht genügend Kartoffeln und Äpfel. Gemäss der Sanktionen müssen alle mehr Äpfel und Birnen essen und unser Wohnblock ist hier negativ aufgefallen. Zumal es hier auch noch solche Gedankenverbrecher gibt welche immer noch die wunderbaren GMO Kartoffeln von BASF verweigern. Die Lehrer bekommen für die Schüler dieser Familien schon mal Benachrichtigungen dass hier noch Aufklärungsbedarf besteht. Lizenzverweigerung bei Lebensmitteln kann es heute nicht mehr geben! BASF, der Eigentümer und Erfinder der Kartoffel ist nicht zufrieden dass in deutschen Haushalten in der letzten Woche zu wenig konsumiert wurde.

    Spass beiseite! Jeder kann sich selbst denken wie das alles enden wird, wenn Firmen und das System die totale Kontrolle über die Echtzeiterfassung und damit Inventur jedes Haushalts und der Entsorgung an sich reissen wird. Ihr denkt das könne nicht passieren, das würden die Bürger NIIIIIE ZULASSEN. Na, träumt schön weiter! Ich muss jetzt Sandmann schauen. Solltet Ihr auch machen: Und jetzt meine Kinder, es ist schon Zeit, schlaft recht schön! Mensch, wenn es diesen ungeheuren Glauben in unserer Bevölkerung nicht gäbe, die ganzen Politiker wären erledigt. Aber PST, nicht weiter sagen! Und wenn Ihr schlafen geht, vergesst Euer Gesundheitsarmband nicht. Dann seit Ihr immer gut versorgt und der grosse Vater aus den Wolken (Cloud) schaut immer gut auf Euch dass Euch nichts passiert. Überlegt Euch mal: Von so einer paradiesischen Welt, da hätten unsere Vorfahren doch nur träumen können oder?

  7. rakete sagt:

    @chris123:

    Du hast Angst, ne? Ich nicht!

    Gruß, Rakete!

  8. Ice-Dealer sagt:

    @chris123: ich denke du bist auf dem richtigen Dampfer – aber abstrahier mal von den „dummen“ RFIDS – die braucht doch in wirklichkeit niemand – mustererkennung ist so viel mehr als ein vernetzen von sensorik..rfids sind EINE Signalquellen.. aber nur eine von vielen.. das gefährliche ist das, was dahinter steht..

    irgendwie gibt es doch momentan zwei strömungen: die eine gruppe fährt komplett auf diese dinge ab und macht gerne mit, ist bereit alles preiszugeben , um damit zu machen und ornaniert zu dem Mehrwert – vornehmlich bequemlichkeit

    die andere gruppe überlegt, was da passiert, und kondensiert den mehrwert – der eben nicht für jedes lebensmodell gibt (ich persönlich kann z.B. da keinen Mehrwert heraus ziehen – im Grunde ist keien Substanz daran).. das einzige,was bleibt ist etwas, was mir versucht etwas abzunehmen – mein leben

    die dritte gruppe existiert nicht, unwissende oder nicht nutzer der technologie werden durch immer einfache techniken und immer „smartere“ dinge ausgemerzt.. oder sterben weg..

    die zweite gruppe wird durch juristische zwänge oder durch den Plattform Kapitalismus versucht zu eliminieren..

    Gedanken zu Big Data und das recht auf die Daten

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2232180/Gabor-Steingart-bei-Precht?bc=kua884716

    und zum Plattform Kapitalismus

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2260890/Die-Zukunft-der-Arbeit?bc=kua884716

  9. LFO sagt:

    Gude, was das Thema Shampoo betrifft, den Film Metropia kann ich sehr empfehlen – das Shampoo spielt da auch eine Rolle. 😉

    Gruß

  10. Habnix sagt:

    @LFO

    „oh scheis, höre ich schon stimmen “

    „In einer Zeit in der die Freie Wirtschaft unbegrenzte Macht hat.“

    „Denken Sie, sie könnten die Wahrheit vetragen“

    http://www.youtube.com/watch?v=1VrL8IBZmcQ

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM