Kinderschänder: Das war kein Phänomen der Vergangenheit

Symbol für Misshandlung und Missbrauch von Kindern

Es gibt kaum etwas schlimmeres, als Kinder zu mißbrauchen. Die Schutzbefohlenen haben ein blindes Urvertrauen, was ihnen nicht selten zum Verhängnis wird. Im Augenblick wird ein Skandal aus Groß Britannien aufgearbeitet der bis in höchste politische Kreise „reichte“, praktischer Weise sind die meisten Täter bereits verstorben. Glaubt man den Medien, ist es allerdings ein Phänomen der Vergangenheit, heute ist es augenscheinlich kein Thema mehr. Haben sich die Moral und Menschlichkeit in diesen Kreisen tatsächlich zum positiven verändert, oder laufen die perversen Machtspielchen im Verborgenen nach wie vor? Einiges deutet darauf hin, dass es mindestens genau so pervers ist wie in den 80er Jahren.


Im Jahr 2012 – nach seinem Ableben – begannen dann endlich etliche Zeugen gegen Englands bekanntestes TV-Gesicht Jimmy Savile auszusagen. Insgesamt meldeten sich mehr als 450 Zeugen, was das Ausmass dieser Affäre deutlich machte. Savile war nicht erst 2012 ins Fadenkreuz der Ermittlungen geraten, die Vorwürfe zogen sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Wie es schien hatte er allerdings lange Zeit eine schützende Hand, die ihn vor der Strafverfolgung bewahrte. Genau hier greifen nun neue Enthüllungen, allerdings überwiegend wieder nur gegen bereits verblichene Täter. Nun wird auch die mögliche Tötung von Kindern eingeräumt.

Im Fokus der aktuellen Berichterstattung steht im Augenblick unter Anderem der ehemalige Abgeordnete „Cyril Smith„. Er soll in großem Umfang Kinder mißbraucht haben. Die Welt schrieb in einem Beitrag zum Thema:

Sex, Lügen, MI5 – und 200 vermisste Kinder
In London gärt ein unfassbarer Pädophilen-Skandal. Darin verwickelt: Politiker, Richter, V.I.P.s. Der Verdacht: Geheimdienste deckten den Kinderschänderring im Regierungsviertel – und auch Morde.
[…]
Diese Geschichte liest sich wie das Drehbuch eines schlechten Krimis. Es geht um einen Pädophilenring, dem prominente Politiker, Richter und andere Personen des öffentlichen Lebens angehören. Und es geht um Kinder, die über Jahre hinweg missbraucht, einige von ihnen gar ermordet wurden. Details der Verbrechen werden der Polizei und der Regierung zwar zugespielt, doch sie gehen verloren, denn auch der Geheimdienst ist in die Affäre verstrickt. Die überlebenden Opfer schweigen viele Jahre, die Täter bleiben ungestraft.[1]

Natürlich wird in dem Artikel nicht versäumt, den Skandal auf die 70er und 80er Jahre zu verorten, heute wäre so etwas natürlich undenkbar. Brisant ist die Aussage, dass auch Richter und der Geheimdienst MI5 in die Angelegenheit verstrickt „war“. Damit werden Abgründe geöffnet, die jede demokratische Grundordnung aus den Angeln heben. Wer kann da noch eingreifen, wenn die Schutzorgane des Staates offenbar selbst darin verstrickt sind?

Betrachtet man zwei Tragödien aus der näheren Vergangenheit, wird deutlich dass die perversen Machenschaften auch jetzt noch aktuell sind. Sowohl der Fall „Marc Dutroux“ als auch die Causa Natascha Kampusch werfen unzählige Fragen auf, die sehr wahrscheinlich niemals geklärt werden. Neben einer Vielzahl von Zeugen starben im Fall Dutroux auch der Staatsanwalt Hubert Massa und mindestens zwei Journalisten die in der Angelegenheit ermittelten. Die ZDF-Reportage „Die Spur der Kinderschänder – Dutroux und die toten Zeugen“ zeichnet ein Bild des Grauens und offenbart eine unglaubliche Vertuschung, welche bis in das Belgische Königshaus reichen soll. Bei der Kampusch-Affäre gab es auch unzählige Ungereimtheiten. Eine davon ist der angebliche Suizid des SOKO-Leiters Franz Kröll. Dazu ein kurzes Video:

Natascha Kampusch und der tote Polizist

Eine investigative Artikelserie auf 20min.ch setzt sich mit den vielen Ungereimtheiten auseinander. Eins wird aber schon bei oberflächlicher Betrachtung des Falls klar, die offizielle Version stinkt bis zum Himmel.

Leider kratzen die Ermittlungen immer nur an der Oberfläche und wer zu tief schürft, verkürzt scheinbar seine Lebenserwartung erheblich. Bei derart mächtigen Protegés ist das auch nicht weiter verwunderlich. Den betroffenen Eltern von getöteten Kindern bleibt hoffentlich erspart zu erfahren, bei welch sadistischen und perversen Riten ihre Kinder ums Leben kamen. Spekulationen darüber gibt es im Netz unzählige. Diese allerdings auszuführen, übertrifft alles an Geschmacklosigkeit was man sich vorstellen kann und daher verzichte ich in diesem Artikel darauf. Zu Letzt bleibt nur zu hoffen, dass sich die Medien, die Ermittlungsbehörden und am Ende das Recht durchsetzen, nur diese können sich dieser Macht stellen. Ob das geschehen wird? wahrscheinlich nicht, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/vermischtes/article134755777/Sex-Luegen-MI5-und-200-vermisste-Kinder.html


20 Responses to Kinderschänder: Das war kein Phänomen der Vergangenheit

  1. […] [iknews] Es gibt kaum etwas schlimmeres, als Kinder zu mißbrauchen. Die Schutzbefohlenen haben ein blindes Urvertrauen, was ihnen nicht selten zum Verhängnis wird. Im Augenblick wird ein Skandal aus Groß Britannien aufgearbeitet der bis in höchste politische Kreise “reichte”, praktischer Weise sind die meisten Täter bereits verstorben. Glaubt man den Medien, ist es allerdings ein Phänomen der Vergangenheit, heute ist es augenscheinlich kein Thema mehr. Haben sich die Moral und Menschlichkeit in diesen Kreisen tatsächlich zum positiven verändert, oder laufen die perversen Machtspielchen im Verborgenen nach wie vor? Einiges deutet darauf hin, dass es mindestens genau so pervers ist wie in den 80er Jahren. Zum Rest des Beitrags […]

  2. DreiZt sagt:

    Gerade im Fall Dutroux bekomm‘ ich immer Gänsehaut, wenn ich nur darüber nachdenke.

    … und natürlich ändert sich nicht mal eben die menschliche Natur so über drei Jahrzehnte. Wenn man sowas überhaupt als „Natur“ bezeichnen kann. Sagen wir mal „menschliche Abgründe“.

    Es ist natürlich immer bequem irgendwo in ein anderes Land oder in die Vergangenheit zu zeigen, um die Aufmerksamkeit vom Hier und Jetzt abzulenken.

  3. … mir läuft ein kalter Schauer über den Rücken.

    Ich befürchte, dass es heute nicht anders ist – es kommt nichts raus, weil die Vertuschungsmethoden heute perfekter sind und die Mitwisser eben besser bestochen werden.
    Dann sollte man auch die Globalisierung nicht aus den Augen verlieren, diese Sauereien werden jetzt nicht mehr vor der eigenen Haustür getrieben, Not und Elend in anderen Ländern lässt sich wunderschön ausnutzen – oh mir wird ganz anders – als Hilfe getarnt werden da notleidende Menschen/Kinder/Frauen gelockt und entführt und die finden sich dann in irgendwelchen Bordellen oder Clubs wieder, wo sich dann die nach Geld stinkenden perversen Eliten an ihnen vergehen.

    Ich will jetzt nicht jeden über den gleichen Kamm scheren, aber je mehr in die Elitenkreise verstrickt und je dicker das Konto um so weniger Hemmungen und Moral sind vorhanden.

  4. Govan sagt:

    Einen guten…

    Um das zu verstehen muß der Betrachter bereit sein anzuerkennen das es mehr Wahrheiten gibt als die körperliche .
    Ebenso sich für scheinbar unmögliches zu öffnen.
    das dieser Akt ,garnichts mit einem religiösen Kult zu tun hat.
    ( auch wenn die Darstellung das erscheinen läst)

    Ehr mit einer uns mittlerweile unbekannten Heilungs- und Erhaltungsprozess,

    Diese Art des Missbrauchs und Tötungen werden auch nicht beendet und ist auch nicht
    Auf eine Elite beschränkt .

    http://m.youtube.com/watch?v=-PRPwAbY-Fc
    (Ritueller Missbrauch)

    Die Erde ist durch aus vielschichtig in ihren Bewohner als so mache wahrhaben wollen.

    das meine Inhalt ins esoterische abwandert ist mir durch aus bewust ,
    Meiner Wahrheit nach liegen darin jedoch die Reflektorenmöglichkeit um den Akt als auch den
    Weg der unterschiedlichen Aspekten wert frei zu beurteilen .

    Govan

  5. achmedius sagt:

    zu erwähnen ist noch der sachsensumpf mit unserer innenmisere, des weiteren ist luxemburgs elite auch in den dutreouxfall verwickelt. ein betroffener der mir bekannt ist kann da paralelen ziehen. leider sind ja die meisten zeugen verunglückt.
    abartige brut,
    achmedius

  6. Jens Blecker sagt:

    @ Dater

    Wie heißt es so schön? Man kann nicht in einen Abgrund blicken, ohne dass der Abgrund auch in einen blickt.

  7. Mr Mindcontrol sagt:

    Ich glaube weniger dass es an der menschlichen „Natur“ liegt. Der Anteil der Pädophoilen wird in der Gesamtbev. auf ca. 1% geschätzt. Liest man diese Politskandale dann denkt mann bei Politikern ist der Anteil um ein Vielfaches höher? Ist das wirklich so und warum sind ins. Geheimdienste darin verstrickt?
    Antwort: Wegen des Erpressungspotentials, Kinder scheinen „Hohen Tieren“ geradezu aufgerängt zu werden. Im Falle von Dutrox denke ich gerade NICHT an Pädophilie ( Liebe zu Kindern, wer sowas tut liebt aber Kinder bestimmt nicht ) sondern an satanisch-okkulte Rituale.
    @ Altenborg: Ich finde die immer lauter werdenden Forderung nach einen Sexkaufverbot ( wie in Schweden ) scheinheilig und als Rückfall in die 50er und 60er Jahre wo z.B. „Kuppelei“ 5 Jahre Knast einbringen konnte.
    Diese Verschleppungen gehen doch eher in Billigpuffs, Straßenstrich und Escort. In gute und eher teure Clubs kaum. Frauen die nicht deutsch sprechen können und offensichtlich widerwärtig dabei sind können Sie diese Läden gar nicht leisten.

  8. Tranfunzel sagt:

    @Dater „Mein Gott, was ist das nur für eine Welt????“
    Wundert dich das wirklich? Wofür ist denn Jesus Christus wirklich gestorben und auferstanden?

    Eph 6,12 Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.

    Anders gesagt, man kann diesen Wahsinn nur „verstehen“, wenn man begreift, dass sie „dem Bösen“ dienen. Wenn man „dem Bösen“ dient bekommt man Macht, Ruhm, Geld und was weiß ich noch.
    Der Katholizismus an sich ist auch nicht „das Christentum“ nach der Bibel/Schrift. Wie viele Menschen mussten auf dem Scheiterhaufen als Häretiker verbrennen, weil sie die Wahrheit gesagt haben. Wären die Katholiken (war selber einer) konsequent müssten sie zu Hauf aus der Kirche austreten. Zum anderen sind ja nicht alle Katholiken verkehrt und ehrbare Leute, die hinter das Licht geführt werden.

    Humanistisch gesinnten Menschen versagt der Verstand, weil sie so etwas wie „das Böse“ nicht begreifen können. Nach ihrem Verständnis sind es „Psychopathen“. Allerdings ist das ziemlich billig solche Menschen als „krank“ zu bezeichnen, denn „Kranke“ bestraft man nicht wegen ihrer Krankheit.

    Es ist tatsächlich so, das diese Menschen sich gewissen Mächten verschrieben haben. Zum anderen sind sie durch ihre abscheulichen Taten erpressbar. Mag sein das nur ein harter Kern überzeugt ist von den Ritualen, aber die anderen machen sich ebenfalls schuldig und hat Angst auszusteigen.

    Jedem „normalen“ Menschen hat G-TT ein Gewissen gegeben und dieses sagt einem eigentlich automatisch was „gut“ und was „schlecht“ ist.

    Das Interesante scheinen die oft jahrhundertealten bis in die höchsten Kreise reichenden Verbindungen. Diese Kreise juckt auch nicht ein „Pädophelieverbot“, da sie eh ihre Quellen haben und vor Strafverfolgung sicher wähnen.

    Was würde passieren, wenn man den „ganzen Müll“ öffentlich macht und die Täter verurteilt?

  9. Pulp sagt:

    Die zweiteilige Doku Höllenleben von der ARD (aus einer Zeit als spät Nachts ohne Vorankündigung noch Interessante Beiträge gezeigt wurden) sollte man ebenfalls gesehen haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=-PRPwAbY-Fc

    http://www.youtube.com/watch?v=0XlJVUy2a-Q

    Ich denke die bekannten Fälle sind nur die Spitzte des Eisbergs. Ich glaube erst wenn man diese Dinge zur Kenntnis genommen hat wird wirklich klar mit wem wir es zu tuen haben.

  10. Jens Blecker sagt:

    Damit zerstört man die Seele von Kindern und das Urvertrauen.

  11. Tranfunzel sagt:

    @dater „wenn der Mensch weiß, er wird nicht kontrolliert, es gibt niemand der ihn richtet, dann siehst du sein wahres Potential.“

    eben und dieses „wahre Potential“. Der Mensch ist leider von Natur her (meist) nicht „gut“.
    Er weiß eigentlich sehr genau was „nicht gut“ ist. Trotzdem tut er es, wenn er nicht bestraft wird.
    Das ist eine sehr seltsame Sache. Das würde ein Gesetz erforden, wo auf ein Vergehen hin die Bestrafung sofort erfolgt.
    Das ist das AT und die Menschen haben Furcht vor dem Gesetz und befolgen die Gebote aus Angst vor Strafe.

    Damit hat auch die katholische Kirche jahrhunderte lang den Leuten aus Angst vor der Hölle Geld und andere Dinge abgenommen.

    Nur ändern in der Gesinnung wird es die Menschen halt nicht. Klar bekäme man auch in einem funktionierenden Rechtstaat auch Richter und andere hohe Persönlichkeiten vor Gericht, wenn diese integer genug sind.

    Theoretisch dürfte es keinen Krieg oder Greueltaten gäben, wenn die Menschen aus eigener Überzeugung Gottes Geboten folge leisten würden. Tun sie aber nicht. Wenige „böse“ wecken das „böse“ Potential in den anderen und es bricht los.

    Ein „Gottesstaat“ oder Theokratie auf Erden ohne das Gott selber hier auf Erden ist wäre die reinste religiöse Katastrophe. Es gäbe eine „Religionspolizei“ und wer legt fest, was die „richtige Religion“ ist.
    Religiosität fördert immer Verlogenheit nach außen hin. Im Verborgenen werden dann all die „bösen, verbotenen“ Dinge getan.
    Man schaue sich die USA mal genauer an. Da gibt es schon Christen, aber auch scheußliche Dinge ohne Ende.

    Irgendwann wird das Maß voll sein und es wird abgerechnet. Zu richten die Lebenden und die Toten.

  12. DerAsgard sagt:

    Kann sich noch jemand an die Festnamen, im Sommer in Halberstadt erinnern?
    Da war am Montag in allen Medien eine; eine riesige Aufregung.
    Am Dienstag nur noch totenstille!
    Und in der Zeitung zum „meinungsbilden“, stand dann nur noch.
    Das das Lockvogelkind zurück bei seinen Eltern sei!!!
    Seit dem keine einziges Wort mehr.

    Ich habe den Artikel sogar Fotografiert.

    Da felen einem die Worte

  13. DerAsgard sagt:

    nachtrag:

    Bei der Stad Handelt es sich um Aschersleben!!!

    Ein hierzu veröffentlichter Artikel.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mutmassliche-paedophile-sind-wieder-auf-freiem-fuss-12924413.html

  14. Mr Mindcontrol sagt:

    @ Dater:

    Ich habe mal eine Studie gelesen, dass ca. 1% der deutschen Männer pädophil als sexuelle Orientierung sind wie etwa 5% homosexuell sind.
    Männer die sich an Kindern vergreifen weil Sie wehrlos sind sind dann nicht unbedingt „pädophil“. Politiker haben genug Geld um erwachsene Huren zu bezahlen, trotzdem ist gerade dort sehr viel Kinderschändung, wenn man die Reden von z.B. Wolfgang Eggert dazu liesst wird einen klar warum. Dann wundert es auch nicht mehr dass gerade Geheimdienste darin verstrickt sind.
    Apropos: Wo bleiben bei sexueller Kinderschändung eigentlich die Aufschreie dass in den USA immer noch jedes 2. männliches Baby zumeist ohne Betäubung sofort beschnitten wird? Warum hat die BuRi wegen Religion so eine Amputation wo etwa 75% der Hautnerven am Penis und der Schutz der Eichel wegamputiert wird erlaubt?
    Warum ist streicheln Kindesmissbrauch aber Amputation eine sehr intimen und empfindlichen Stelle nicht?

    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/maennliche-beschneidung.html

  15. Mr Mindcontrol sagt:

    @ Dater: Welche KZs im Jugolslavien-Krieg? Du weisst dass fast alle angeblichen Greultaten der Serben erstunken und erlogen waren und das Bild des abgemagerten Mannes hinter dem Zaun aus einen Flüchtlingslager stammte und nicht aus einen KZ?

  16. Mr Mindcontrol sagt:

    @ Tranfunzel: Kennst Du nicht die Versuche mit Babys un den Figuren die auf einer Düne Menschen helfen oder herunterschmeissen?
    Diese besagt nämlich das Gegenteil Deiner Aussage, ganz junge Babys ein halbes Jahr alt voten nämlich nur für die Helfer und verabscheuen die die aus Konkurrenzgründen die andere runterschmeissen. Das später dann anders „Das Böse“ wohl eher anerzogen.

  17. Mr Mindcontrol sagt:

    @ Tranfunzel. Die 10 Gebote hören sich zuerst richtig an, aber ist Dir klar, dass es nur NEGATIOS-Gebote sind? Das wird nur gasagt was Du NICHT tun sollst nicht was Du TUN solltest. Wusstes Du dass das Unterbewusstsein keine Negation, kein NEIN kennt und somit das Gebot „Du sollst nicht töten“ auf unterschwelliger Suggestionsebene die Suggestion hat „Du SOLLT töten“? Klar mit Bewusstsein dass aber nur einen verschwindet geringen Anteil der Imformationsverabeitung des Gehirns hat wirkt das hemmend.
    Gerade eine Tötungshemmung gegen Mitschmenschen ist M.E. angeboren. Das hier wirkt hier also als Grundstein für Spaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM