Syrien-Frage: USA und Türkei verhandeln über Flugverbotszone

rakete krieg

Die territorialen Hoheiten von Syrien spielen schon eine geraume Zeit keine Rolle mehr, wem es beliebt, der fliegt über die Grenze und beginnt damit Bomben abzuwerfen. Die USA schicken Kampfbomber und Drohnen, natürlich alles nur für den Weltfrieden. Die Terrormiliz IS muss schließlich gestoppt werden, koste es die Syrer was es wolle. Würde man dieser Logik folgen, könnte der Russe auch Terroristen in Texas bombardieren. Die fortdauernde Missachtung der syrische Souveränität sollte eine Frage für den UN-Sicherheitsrat werden. Neue Bestrebungen der USA und der Türkei legen den Schluss nahe, dass der Krieg demnächst intensiviert werden könnte. Es wird über eine Flugverbotszone in Syrien verhandelt.


Mit den Flugverbotszonen hat die Welt ja schon Erfahrungen gemacht, letztes Beispiel war Libyen. Kurz nach der Errichtung begannen die Bombardements, der Rest ist hinlänglich bekannt.

Soweit sind sich die USA und die Türkei laut dem WSJ einig, dass die türkischen Luftbasen für Angriffe der USA und derer Verbündeten gegen die IS genutzt werden dürfen. Die Verhandlungen über die Errichtung von Flugverbotszonen machen in diesem Kontext natürlich nur wenig Sinn, da die IS nicht über Luftstreitkräfte verfügt.

Die Flugverbotszone soll sich über etwa einen Drittel von Nordsyrien entlang der türkischen Grenze erstrecken. Damit will man Rebellen das Einsickern nach Syrien über die Türkei ermöglichen. Sowohl türkische Truppen als auch US-Luftstreitkräfte sollen in dem Streifen patrouillieren um die syrische Armee von Angriffen zurück zu halten. Damit ist es eigentlich ein direkter Angriff auf Syrien und hat nichts mehr mit dem Krieg gegen die IS zu tun.

Da tritt mal wieder die Doppelmoral des Westens zu Tage. Um den Proxykrieg gegen Russland führen zu können, unterstützt man zur Not auch die IS durch die Hintertür. Gestern noch die größte Bedrohung für die freie Welt, scheint es schon heute massiv an Bedeutung verloren zu haben. Was man als sicher betrachten kann, Russland wird dieses Vorgehen sehr genau beobachten.

Carpe diem

Artikel zum Thema:

http://www.zerohedge.com/news/2014-12-01/us-turkey-set-agree-syrian-no-fly-zone

http://www.bloombergview.com/articles/2014-12-01/will-us-and-turkey-create-a-syria-safe-zone


24 Responses to Syrien-Frage: USA und Türkei verhandeln über Flugverbotszone

  1. […] [iknews] Die territorialen Hoheiten von Syrien spielen schon eine geraume Zeit keine Rolle mehr, wem es beliebt, der fliegt über die Grenze und beginnt damit Bomben abzuwerfen. Die USA schicken Kampfbomber und Drohnen, natürlich alles nur für den Weltfrieden. Die Terrormiliz IS muss schließlich gestoppt werden, koste es die Syrer was es wolle. Würde man dieser Logik folgen, könnte der Russe auch Terroristen in Texas bombardieren. Die fortdauernde Missachtung der syrische Souveränität sollte eine Frage für den UN-Sicherheitsrat werden. Neue Bestrebungen der USA und der Türkei legen den Schluss nahe, dass der Krieg demnächst intensiviert werden könnte. Es wird über eine Flugverbotszone in Syrien verhandelt. Zum Rest des Beitrags […]

  2. Frank H. sagt:

    Danke für den Artikel.
    Nachfolgende Meldung halte ich für viel, viel wichtiger! Putin muss Pipelineprojekt Southstream abbrechen. US Oligarchen reiben sich die Hände.
    Hat ISIS seinen Zweck erfüllt? Doppelte Kehrtwende in der Türkeipolitik?
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/southstream-putin-droht-mit-stopp-der-pipeline-nach-suedeuropa-a-1006044.html

  3. Jens Blecker sagt:

    An der Stelle würde ich mir die Frage stellen wem das wirklich schadet, Russland oder Europa? Die bauen jetzt ne dicke Pipeline nach China, wenn der Schuss mal nicht nach hinten losgeht.

  4. Tester sagt:

    @ Frank: das war kein Stop für Southstream, sondern die Russen haben die Türkei ins Boot geholt. Southstream wird irgendwann weiter gebaut, das ist nur Taktik und nur eine Pause.

    Eine Flugverbotszone nach westlicher Manier wird nach wie vor ein Traum bleiben. Sehe ich nicht kommen.

  5. Tester sagt:

    „The Foreign Minister and Minister for Expatriates of the Syrian Arab Republic, Mr. Waleed Al-Mu’allim, is in Sochi to meet with Russian President, Vladimir Putin, and Russian F.M., Sergei Lavrov. The meeting is face-to-face which required the Syrian top diplomat to fly to Russia. You can assume that the reasons for the trip have to do with secrecy, confidential exchanges of information and the need to prevent Western eavesdropping. This meeting could be the most important of the entire war in Syria.
    Read more at http://www.syrianperspective.com/2014/11/syrper-exclusive-what-lavrov-is-telling-muallem-what-muallem-is-telling-putin-and-lavrov.html#4m0oLQs5LGrTxWaD.99

  6. Tester sagt:

    Und schon kommt die Bestätigung:
    „The US was „open to discussing a range of options with the Turks“ but that a no-fly zone over Syria was not on the table „at this point,“ President Barack Obama’s spokesman Josh Earnest said on Monday.“

    http://www.presstv.ir/detail/2014/12/01/388365/us-rules-out-syria-nofly-zone/

  7. Jens Blecker sagt:

    Na da erinner ich mal an Ulbricht: …Niemand hat vor eine Mauer zu errichten 😉

  8. Frank H. sagt:

    Lassen wir mal bei der Pipeline den Putin an sich weg und fragt euch mal WER den GEWINN hat! Die EU ist ja nur der Abnickverein der Lebensmittel-, Agrar- und Energieriesen der USA und in kleinerem Masstab Groß-Britanniens bzw. EU.
    Durch die Doppelstrategie radikale Ukraine und ISIS ist es den Oligarchen gelungen Putin in Europa zurückzuwerfen. Zusätzlich decken sich die Chinesen derzeit billig bei den WESTOLIGARCHEN mit Öl ein. Ist auch von Putin mit Frust registriert worden. Russland hat NICHTS als Exportschlager außer Rohwarenhandel zu bieten.
    Die EU übt derzeit massiven Druck auf Bulgarien, als schwächster Partner des Projekts aus und setzt nun Serbien unter Druck, das traditionell verbunden auf Russland setzt anstatt auf die USA/GB Seilschaften hat.
    Die angelsächsischen Oligarchenclans im Energiemarkt setzen weiterhin auf Multitasking gegen Russland und China. China setzt mehr auf einen wachsenden Binnenmarkt und der frisst genauso viel Energie wie der gedrosselte Export auf.
    Im Prinzip werden West- und Osteuropa gleichzeitig geschädigt. Also lange wird Putin nicht ruhig bleiben und einen anderen Lieferweg finden müssen. Aber die Westeuropäer sitzen zwischen den Stühlen! Wir haben derzeit Tiefstpreise beim Öl und zeitversetzt beim Gas. Wartet also mal die üblichen 3 Monate ab, solange dauert die Preisanpassung beim Gas zum Öl bis dieser den Kunden erreicht.
    Nach dem Währungskrieg, findet nun ein Rohstoffkrieg statt. Nebenher haben wir auch einen Handelskrieg, sowie angezettelte Bürgerkriege.
    Was bleibt vom Tag? Weitere teure Flüchtlingsströme in die EU hinein. Weiterhin Energieprobleme der Westeuropäer. Die Banken bekommen nun weitere Boni aus aufgeschobenen Gewinnen am Aktienmarkt. Deren Geld dürfte wiederum in manipulierte Wetten fliessen.
    Also alles wie gehabt: politischer Kreisverkehr ohne Ausgang.
    Wichtig: Mit Patriotismus made by Putin kann man nur eine Weile eine Krise überstehen, sofern man kein wirkliches Ergebnis vorweisen kann.
    Die Amerikaner beherrschen die Kunst der Massenhypnose des 21. Jhdts. nach wie vor viel besser. Und damit werden moderne Kriege gewonnen. Egal ob Schulden oder nicht. Amerikas Schulden bezahlen 1 zu 1 nur WIR Europäer. Dafür gibts „Wohlstand“ für Wenige und einigermaßen Soziales für die Massen.
    Russland muss alle Importe also in Öl und Gas zahlen. Auch an seinen Partner und Lieferanten von Halb- und Fertigerzeugnissen China. Somit wird es ein sehr spannender Winter 2014/2015.

  9. Frank H. sagt:

    Solange Putin keine Pipeline ohne Hoheitsaufsicht der Oligarchen bastelt, solange wirds auch keine weiteren Syrienschweinereien geben. Und sollte China und Russland zurück an den tisch des Herrn kommen, dann werden viele, viele Terrorgruppen wie von Geisterhand verschwinden. Geldhahn wieder abgedreht und schon hat’s Ruhe.

    Tester: NEIN Erdogan setzt nach wie vor überhaupt NICHT auf Putin. Der wird sich hüten seine schwarzen lukrativen Privatgeschäfte gegen eine Revolte made by USA einzutauschen. Frag einfach mal seine muslimischen, nicht sekularen, Landsleute hier in DE.
    Die Türkei ist die stärkste Militärmacht im nahen Osten. Bisher sehe ich keine „feindliche Übernahme“ der Achse China-Russland.

    Wünsche einen nachdenklichen Nachmittag. Und nein, der Deutsche Michel wird weiterhin Asylanten in Massen ertragen und sich über den Tisch ziehen lassen.

  10. Jens Blecker sagt:

    @Tester

    Ich denke mal die Rice wird das nicht einfach selbst entschieden haben 😉

    USA erwägen Einrichtung von Flugsperrzone an Grenze zwischen Türkei und Syrien

    http://de.ria.ru/security_and_military/20141203/270132195.html

  11. Tester sagt:

    Die „erwägen“ das schon seit es in Syrien losging und werden es wohl noch tun, nachdem wir alle schon Asche sind. In meinen Augen ist das reines Wunschdenken, sie wissen auch das einige Batterien S-300, Iskender (und viel mehr) geduldig auf so was warten.

    Amis sind alles mögliche, aber nicht selbstmörderisch.

  12. Frank H. sagt:

    Ein lesenswerter Beitrag Willy Wimmers auf Cashkurs (aka Börsenhändler Dirk Müller aka Mister DAX)

    […] Vom Ende der Politik in der Europäischen Union

    In der deutschen Öffentlichkeit mag der Eindruck vorherrschen, die Dinge in der Ukraine zum Besseren wenden zu können und auch zur Russischen Föderation wieder gedeihliche Verhältnisse herstellen zu sollen. Die Öffentlichkeit sollte allerdings keinen Chimären nachjagen. Die Zeiten werden unerfreulich, weil so vieles darin investiert worden ist, die Krise, den Konflikt und den Krieg nach Europa zurückzubringen und damit die amerikanische Vorherrschaft über das ach so freie Europa wieder festigen zu können. Dafür wurden über die krisenhafte Entwicklung in der Ukraine, die vom Westen planmäßig angelegt wurde die notwendigen Vorkehrungen getroffen. Dazu zählen 1.) ein erstklassige Sanktionsregime, das den USA jeden Einfluß auf die europäische Wirtschaftspolitik auf Dauer sichert und 2.) unter dem Stichwort: „die Deutschen wieder an den russischen Grenzen“ das feste Korsett von NATO-Planungen und Übungen, die jede Diplomatie ad Acta legen und verkümmern lassen. Das, was uns in Europa über die NATO ins Haus steht, sind jene Manöver mit bleibendem Kriegscharakter, die wir als „Team Spirit“ von der koreanischen Halbinsel kennen. Wie geradezu glücklich war doch jüngst ein polnischer Verteidigungsminister. Er müsse sich nach dem gescheiterten Afghanistan Krieg nicht mit einer neuen Sinn-Krise der NATO beschäftigen. Die NATO braucht den Krieg, wie der Fisch das Wasser. [….]
    http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/vom-ende-der-politik-in-der-europaeischen-union/

    Es wird keine Ruhe auf diesem „zivilisierten“ Planeten geben. Denn nur in der Unruhe sind die besten Geschäfte zu machen.
    Das Geschäft „Auf Leben und Tod“ ist leider das lukrativste von Allen.
    Ob es tatsächlich Kräfte gibt, die eine Lösung in der kolportierten Agenda der Ausrottung des menschlichen Bestandes sehen, oder dies eher das Nebenprodukt des gegenteiligen Realismusses dieser Epoche ist, nämlich sich zu bereichern ohne Reue bis die Brieftasche platzt, weil ohne endloses Wachstum keine endlosen Gewinne, Boni und Zinsen sprudeln, sehe ich als die tatsächliche Ursache des Problems an.

    Der reformierte altgriechisch-altrömische Imperialismus, in die Geschichtsbücher als die Zeit der Renaissance, des pseudo humanistischen Technologiewahns der Freidenker und die verschmolzene kommunistische-faschistische Moderne eingegangen, zeigt halt nun seine Fratze noch deutlicher, je weiter er ungehemmt wuchern kann.

    Der „Gegenspieler“ zu den unverrückbaren zeitlosen unpersönlichen Naturgesetzen der belebten und unbelebten Materie, einstmals literarisch und spirituell zusammengefasst als die ewigen Gesetze „Gottes“, ist das menschliche EGO, des ICH bin Gottes gleich, ICH bin der LICHTTRÄGER alleine, niemand steht über mir auf diesem Planeten:
    Alle Schranken und Dogmen hat er sich entledigt, nun entfesselt er Stück für Stück sein „Höllenfeuer“ = endlose schamlose Naturzerstörung ohne Not, allerlei Technikwahn wider die Naturgesetze, Schöpfer seiner Selbst (Gentechnikwahnsinn), es lebe Dr. Frankenstein.

    Die Humanisten feierten einstmals die neue Erkenntnisreligion des Seins. Opponierten gegen den „RÖMER“ wo es ging. Und genau dieser „RÖMER“ ist der Urvater der sie dazu verführen wird bzw. der die Ideale der Erzväter durch Konstantins Machtgelüste verraten hat. In die Geschichtsbücher ging diese Lüge wohl zeitweise als Konstantinische Schenkung ein. Odre als die lüge: in hoc sic vinces (in diesem Zeichen wirst Du siegen).
    Dabei war’s Hochverrat der lateinischen römischen Bischöfe gegen Machteinfluss statt Circus Maximus als Unterlegene. Der Gegenspieler Konstantins gab dagegen keine Garantien ab. Also kam es wie es kommen sollte, die Bischöfe verkaufen ihre Schafe an den Kaiser als Hilfstruppen (Christen verweigerten ja bis dato den Militärdienst!!). Konstantins christlich getaufte Frau war übrigens der Schlüssel seiner List.

    Ich habe lange gebraucht um diesen betrug herauszufinden, doch er lässt sich mit einem sehr einfachen realen Ereignis belegen.
    Dazu sollte man das Treffen von Paulus, der ursprünglich im griechischen Geist und römischen Lebensstil als Sprössling der Oberschicht erzogen wurde, erst Gegner der reformierten Juden war, sich dann besann und als „zurückgekehrter“ Jude in seine durch Jesu reformierte Religion, mit den griechischen Gelehrten des antijüdischen Glaubenssystems in Athen, das damalige Zentrum der moralischen Philosophie und intellektuellem Freigeist verstehen. Römische Herrscher achteten peinlichst darauf, die Athener Schulen des Späthellenismus zu erhalten. Dazu studiere man die römischen Philosphen. Abfälliger gegen Judenchristen ging’s fast nicht. Ein indirekter Beleg das Paulus ja zurückfand. Meiningsverschiedenheiten zu Petrus hin odre her, es war unbedeutend für den weiteren verlauf der Geschichte. Die Urgemeinde unter Petrus ging unter, Paulus schaffte jedoch den Weg des reformierten antiken Judentums, bekannt als Christentum, in die Neuzeit.
    Der Papst des Vatikans kann also NIEMALS Stellvertreter Gottes und des Petrus sein oder werden! Aber er wurde Träger des römischen Imperiums und seines dekadenten Geistes, er hütete das Verwaltungs- und Regierungssytem bis heute. Er gründet wo er kann weltliche Ableger oder beeinflusst die Opposition und behauptet immer das Gegenteil, seiner Geschichte.
    Die USA sind 100% im Geist des Römers, egal ob nach reformiertem oder nach originalem Ritus.
    erst wenn das verstanden wurde, könnte man das Ding knacken.

    Es ist wichtig die Vergangenheit zu verstehen, um die Gegenwart zu analysieren. 2.000 Jahre Römer und kein Ende? Doch! Wenn China die Weltmacht Nummer 1 werden würde.
    Ist das der Fall? NEIN, denn die BRICS sind überwiegend KATHOLISCH-RÖMISCH geprägt incl. angelikanischer Kirchenableger. Was ist mit den Luheranern und Prothestanten? Martin Luther lehnte den Islam ab….willkommen zu Hause Herr Martin Luther. Und auch heute noch lehnen die meisten Prothestantisch geprägten Staaten den Islam ab, bekennen sich im Zweifel zum „Römer“ als Mehrheitsführer.
    Ich hoffe mein Ausflug in die Welt der Philosophie und der Mythologie der Europäer und ihrer Abkömmlinge in den anderen Kontinenten, die sie beherrschen oder bereichert haben, wird verstanden.
    Wir streiten uns also im Kern um Dinge, die gar nicht different zu bewerten sind.
    Der Islam, rund 650 Jahre nach der „Revolution“ als erste Gegenbewegung und Reformation vor Luther zum (damals noch der Mainstreamführer in Kleinasien und Nordafrika) Römer entstanden, sitzt zwischen den Stühlen und wird zerrissen.
    Jeder hasst ihn oder versteht ihn nicht, weil er die eigene „Kultur“ nicht überwinden will oder kann. Erst mit dem Studium des Qranbasistextes habe ich den Sprung zur Seite getan, ohne zu konvertieren, rein intellektuell auf der Suche nach dem Weg aus der Falle. Es gibt ihn, aber es wird kein leichter sein, nein kein leichter….

  13. Irmonen sagt:

    sehr interessantes Interview und empfehlenswert

    KenFM im Gespräch mit Karin Leukefeld über ISIS,
    Sie ist Auslandkoresspondentin und Islamwissenschaftlerin.
    https://www.youtube.com/watch?v=TBVxzLHrcLQ

  14. Frank H. sagt:

    Es bleibt weiterhin recht ungemütlich. Das Reich des Seeadlers und seiner befreundeten Sonnenkrieger und Kreuzritter und das Reich des Bären in Union mit dem goldenen Drachen driften weiter auseinander.

    Der Autor Wolfgang Eckert meint dazu:

    „Krieg mit Russland: NATO bereitet sich vor

    Man dachte die Zeiten wären passé. Von wegen! Der seit Monaten währende Kalte Krieg der westlichen »Werte«-Gemeinschaft könnte bald heiß werden. So sieht es jedenfalls die NATO-Führung.“

    »NATO-Eingreiftruppe gegen Russland

    Wegen der Ukrainekrise richtet die NATO ihre Strategie neu aus. Die Außenminister der 28 Mitgliedsländer beschlossen, 2015 eine Eingreiftruppe gegen etwaige Bedrohungen aus Russland aufzustellen. Die NATO wirft Russland »aggressives Verhalten« gegen die Ukraine vor und befürchtet ähnliches Vorgehen auch gegen Mitglieder der Allianz im östlichen Mitteleuropa. Die geplante Eingreiftruppe soll im Notfall binnen Tagen zum Beispiel ins Baltikum oder nach Polen verlegt werden können. Deutschland wird dafür einen großen Teil der Soldaten stellen.«

    So stand es gestern im Onlineauftritt des in einem guten Dutzend Sprachen empfangbaren Senders euronews zu lesen. Man hat sich nicht verlesen: »NATO-Eingreiftruppe GEGEN Russland«. Das ist die Überschrift. Wörtlich.
    […]
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/wolfgang-eggert/krieg-mit-russland-nato-bereitet-sich-vor.html

  15. Frank H. sagt:

    Das so inszenierte und ausgestaltete Musikvideo von Frankie goes 2 Hollywood mit dem Titel „when two Tribes gone to war“ aus dem Jahre 1984 hat aktuell etwas prophetisches gehabt?
    http://www.dailymotion.com/video/x8emvz_frankie-goes-to-hollywood-two-tribe_music

  16. Frank H. sagt:

    Deutscher Ableger des Wallstreet-Journals kann es auch nicht lassen?
    Mal eben wird die zerfledderte Rede Putins an sein Volk mit der verbalen Drohattacke des neoliberalen Transatlantikers und im Europaparlament weilenden „stinkfaulen“ Dandies Alexander Graf Lambsdorff, seines Zeichens Sohn des Steuerbetrügers und Bilderbergers Otto Graf Lambsdorff, absichtlich und absolut bösartigst vermengt.
    Selbst wenn Putin unrecht hätte, so ist diese Meldung reines Kriegsgeheul der neoliberalen Transatlantiker.
    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7223729-putin-verteidigt-ukraine-politik-russlands

  17. Frank H. sagt:

    Wie vor 1.600 Jahren, so auch Heute: Das Ende des „Neuen Römischen Empires“ genannt ‚New World Order‘ unter der Leitung der USA und der EUruopäer, sowie dem Britischen Resteempire. In Seilschaft je nach Bedarf mit dem Vatikan (Namenspatron und geistlicher Erbe) und Israels (sehe ich als Betriebsunfall der neurömischen Geschichte).

    […]Aus historischer Sicht war es immer so, dass große Imperien Tribut einforderten, ihre Kolonien ausbeuteten und von ihren Protektoraten Männer zum Militärdienst einzogen. Amerika ist nichts Neues, was die Art anbelangt, wie sich Weltmächte verhalten. Der Unterschied ist, dass die USA nicht nur Legionen bereitgestellt haben, um ihre „Alliierten“ zu schützen, sondern überdies auch Unterstützung in Form von Auslandshilfen, IWF- und Weltbankkrediten und Milliarden an Rettungsgeldern bereitgesellt haben. Die USA haben sich die Strategie des Römischen Imperiums zu Eigen gemacht. Sie sehen die Welt als ihre Herrschaftsdomäne und haben daher Land für ihre Militärbasen in Beschlag genommen. […]

    Wirtschaftlich ist das Imperium defacto am Ende seines Lebenszyklusses, nur keiner der Eliten weiss bisher wie man aus der Nummer raus kommt. Also macht man weiter wie bisher, als ob es niemals den Mauerfall gegeben hätte!

    Globalismus ist letztlich nur ein anderes Wort für Größenwahn ein Weltreich mit allerlei fragwürdigen Methoden und Ansichten zu erschaffen. Und das Ganze auf Basis des menschlichen Versuch und Irrtum Modells, das man aber der Bevölkerung geschickt als unfehlbar im Streben nach Vollkommenheit über alle Dinge, erhaben über den Naturgesetzen und göttergleich in den Wissenschaften verkauft.

    http://www.propagandafront.de/1235150/staatsschuldenkrise-regierungen-bereiten-sich-im-geheimen-auf-die-kommenden-staatspleiten-vor.html

    Das System das Wir geschaffen haben, ist durch und durch krank. Ohne einen Kehraus wird es nicht gehen. Hier irrt Armstrong bei seiner Lösung, dass man nur alten Wein in neue Schläuche umfüllen muss. Das haben die Briten schon einmal gemacht unter Thatcher. Heraus kam der Falklandkrieg.
    Bei der Analyse jedoch liegt er durchaus richtig. Und immer wenn die „Caesaren“ nicht mehr weiter wussten, Brot und spiele versagten, musste ein Ersatzkrieg gegen Nachbarn und ein Buhmann (Barbaren) her.
    Insoweit sind die zugegeben schwer verständlichen Analysen des Johannes über Roms Werdegang, so „aktuell“ und natürlich ehrlich! Mal schaun, ob es nicht doch noch zum „Grande Finale“ in Nahost kommt.
    Sieht alles nicht nach Ruhe aus, sondern eher: es kütt wie es kütt.

  18. Frank H. sagt:

    Das Ende von Freiheit und Frieden in Europa?
    Erleben wir die Hungerspiele von Berlin?

    „Putin, der Pipeline-Stopp und die Dummheit der EU
    F. William Engdahl

    South Stream, das geplante, 45 Milliarden Dollar teure Projekt, russisches Erdgas über eine Unterwasser-Pipeline durch das Schwarze Meer an Bulgarien und weiter an andere Länder auf dem Balkan und in Südeuropa zu liefern, ist begraben. Russlands Präsident Putin verkündete das Todesurteil am 1. Dezember während eines Türkei-Besuchs, bei dem er mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip ErdoÄan zu Gesprächen zusammentraf. Für die EU hat diese Entscheidung erhebliche geopolitische und wirtschaftliche Folgen.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/putin-der-pipeline-stopp-und-die-dummheit-der-eu.html

  19. Frank H. sagt:

    Die Bundesrepublik ist nach den USA der zweite „Capo“ für das „quasi der falsche dritte Israelische Saat“. Und was meint ihr wohl, was passiert, wenn beide durch innere und äußere Unruhen gelähmt wegfallen?
    Die USA sind defacto seit den Zwischenwahlen in diesem Zustand!
    Die EU ist durch ihre Chaotenpolitik und dem deutsch-britischen-litauisch-polnischen Kadavergehorsam in der NATO Falle.

    *Sarkasmus* Bitte schön brav weiter in Nahost zündeln. *Sarkasmus*

  20. Frank H. sagt:

    Steinmeiers Großmachtrede vor der deutschen Wirtschaft
    Von Johannes Stern
    5. Dezember 2014

    Die Veranstaltung fand nicht im Düsseldorfer Parkhotel statt, sondern im Berliner Adlon. Im Publikum saßen nicht Fritz Thyssen und Gustav Krupp von Bohlen und Halbach, sondern Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger und andere Schwergewichte der deutschen Wirtschaft und Banken. Und natürlich ist der sozialdemokratische Außenminister Frank-Walter Steinmeier nicht Adolf Hitler.

    Trotzdem rief Steinmeiers Auftaktrede beim SZ-Wirtschaftsgipfel vor genau einer Woche Erinnerungen an die Rede Hitlers vor dem Industrie-Club Düsseldorf am 26. Januar 1932 wach. Wie damals der spätere Führer, richtete Steinmeier einen direkten Appell an die deutsche Wirtschaft, den Aufstieg Deutschlands zur Weltmacht zu unterstützen. Explizit bat er die Wirtschaft darum, ihm und der Regierung zu helfen, die außenpolitische Wende der Bundesregierung gegen den Willen der Bevölkerung durchzusetzen.
    https://www.wsws.org/de/articles/2014/12/05/stein-d05.html

  21. Frank H. sagt:

    Fortsetzung Auszüge aus dem „wsws.org“ Artikel[…]

    Steinmeiers gesamte Rede verdeutlicht, dass die herrschenden Eliten Deutschlands nicht länger gewillt sind, sich hinter irgendwelchen „Grundsätzen“ oder Beschränkungen zu „verstecken“, die sie sich nach der Niederlage im Zweiten Weltkrieg auferlegen mussten. Dabei bereiten sie sich auch darauf vor, der eigenen Bevölkerung ihr außenpolitisches Programm aufzuzwingen.

    Am Schluss seiner Ausführungen verwies Steinmeier auf eine Umfrage der Körber-Stiftung, die die Deutschen gefragt hatte, „ob sich Deutschland stärker als bisher international engagieren solle“. Nur 38 Prozent hätten mit „Ja“, 60 Prozent dagegen mit „Nein, bitte weiter zurückhalten“ geantwortet.

    Der Außenminister kommentierte das folgendermaßen: „Das ist der Graben zwischen äußeren Erwartungen und innerer Bereitschaft, meine Damen und Herren, mit dem ich umzugehen habe. Um ehrlich zu sein: Wenn ich ein Ingenieur wäre, würde ich über einen solchen Graben guten Gewissens keine Brücke bauen. Als Politiker muss ich das! Und ich würde mich freuen – und wenn ich in meinem Vortrag nicht ganz falsch lag, dann liegt es sogar in Ihrem Interesse –, wenn die deutsche Wirtschaft ein bisschen dabei mithilft! Vielen Dank.“

    Was Steinmeier hier vorschlägt, ist ein Bündnis von Politik und großem Geld gegen die Bevölkerung, die den neuen Kriegskurs mit großer Mehrheit ablehnt. Ein solches Bündnis, das die Reichen und die Mächtigen gegen die Mehrheit vereint, ist zutiefst undemokratisch. Nach den schrecklichen Erfahrungen von zwei Weltkriegen ist gerade in Deutschland die Opposition gegen Krieg tief verankert. Trotzdem haben die herrschenden Eliten entschieden, wieder auf Kriegskurs zu gehen und ihn der Bevölkerung aufzuzwingen.

    Als Steinmeier geendet hatte, gab es im Ball-Saal des Adlon tosenden Applaus.
    https://www.wsws.org/de/articles/2014/12/05/stein-d05.html

    Ich würde sagen, die letzte Sicherung des Verstandes ist rausgedreht. Die Kriegsrede Gaucks, nun die Kriegsrede Steinmeiers. Die Kriegsrede von von der Leyen. Und die PEGIDAa und HOGESWAs demonstrieren gegen künstlich erzeugten Rassismus.
    Umgekehrt werden muslimische Rassisten gegen diese gehetzt.

    Leute: wieviele Beweise noch, das all diese Demos KÜNSTLICH sind.
    Im Netz kursieren drei Weltkriege: WK I zerstört die alte Ordnung der europäischen Staaten, WK II katapultiert Alle übrig gebliebenen Regierungen an einen Tisch unter der Schirmherrschaft einiger merkwürdiger Familienclans, aus deren Industrieseilschaften die EU entsteht, die sich mit den USA verschmelzen soll. Der Sozialismus wird doch nicht abgeschafft, obwohl es doch so einfach erscheint. Stattdessen zerstört man alle Familientraditionen, Religionsgemeinschaften und bemüht sich um eine Reinkarnation eines Welteinheitsbreis, den schon „Addi“ gepredigt hatte. Den Großkonzernen werden soziale Programme untergejubelt, die eigentlich Staatsaufgabe wären. Die Nationalstaaten werden Stück für Stück abgeschafft.

    Und all das leiten unter anderem Rockefeller, Gates und Soros über die Trilaterale Kommission hinter verschlossenen Türen.
    Leider wird nur auf den „Bilderbergersauhaufen“ fokusiert, der längst Reihe zwei ist. Estulin hin, Tucker her.

  22. Frank H. sagt:

    Also fehlt uns WK III in dem dann Vollstreckt wird, im Namen der irdischen Götter der Hochfinanz. Bitte kommt mir nicht mit dem Mazzini und Pike Geschwurbel daher! Es gibt eine Agenda, aber es sind andere Persönlichkeiten dafür verantwortlich. Diese Agenda kann man in Buchläden erwerben. Wer’s abkürzen will: guggt Euch die GOLDENE Statue vor dem Rockefeller Center an. Recherchiert im Netz wen sie darstellen: Dazu die Philosphie und Religion des alten Griechenland studieren. Wenn ihr dann bei einem bestimmten Studentenclub ankommt und euch das Wort Erleuchtete in den Sinn käme. Und dann noch die politischen Begriffe Republikaner (Abschaffung von Adel und Kirche), Deismus (= Gott ist relativ) und Pythagoräer (der allwissende Mensch) mit eben jenem berühmtesten Vordenker aus Europa verknüpft, nun dann kommt ihr der Wahrheit langsam näher.
    Hilfestellung: Es gibt in der Mythologie in verschiedenen antiken höhere entwickelten Kulturen immer eine Gottheiten inklusive Standbild in den Tempeln, die für die Erfindung des Feuers und der Werkzeugherstellung, letztlich für den unvollkommenen Logos steht und den Gegenpol zum Allwissenden bildet, auch dafür gibt’s Statuen und Namen.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM