Offtopic 2.7

Alles, was nicht in einen Artikel passt und euch sonst so auf der Seele liegt, kann hier gepostet werden. Beachtet die Regeln im Blog. Wer andere beleidigt oder ausfallen wird, kommt in die Moderation oder wird gesperrt.


Link zum Offtopic 2.6 <-----


8.185 Responses to Offtopic 2.7

  1. Frank H. sagt:

    Ui, ui, ui, ui, ui!

    Mütterchen Russland hat eine neue U-Boot-Waffe am Start! Das Penthagon dürfte auch unter Trump erst mal keine Antwort parat haben.

    Russlands Waffen: Tektonische und Tsunami-Superwaffe „Status-6“

    https://www.youtube.com/watch?v=WzyCb7kbHOo

  2. Irmonen sagt:

    Und hier Spekulationen und Überlegungen zum gestrigen Berlin Attentat.

    Der gefasste Pakistani soll nun ja doch nicht der Attentäter sein.
    Ich frage ich wer kann so einen großen, wie gezeigt, Lastwagen denn überhaupt fahren?
    Und das ja ohne vorher zu übern, da ja bis 16.00Uhr ein Polnischer Fahrer, der erschossen wurde, der Fahrer gewesen sein soll.

    Und wo wurde der Lastwagen übernommen, ja geentert, doch nicht mitten in Berlin, also eher auf einer Autobahnhaltestelle/Rastplatz.

    Und wie komme ich als Attentäter dahin? Also mit
    Mittätern die das Hintransportfahrzeug dann steuern oder steht da irgendwo an einer Raststätte ein verlassenes Fahrzeug und wenn so gewesen, wie kommen Asylanten an ein Auto und können dieses fahren, oder ist es gemietet oder Besitz von einem der schon länger im Lande ist …man sieht ne ganze Menge Fragen tauchen auf. Freiwillig wird sich der polnische Fahrer ja
    seinen Lastwagen nicht haben nehmen lassen, also den Fahrtenschreiber auswerten, Pausenaufzeichnungen auswerten, oder das Tanken auswerten entlang der Transportroute…..

    ob die Polizei so denkt? ICH trau ihr da nicht mehr viel zu, und das ist das tragisch und desaströs.

  3. Jens Blecker sagt:

    @Frank „Status-6“ ist schon über 1 Jahr alt die „Enthüllung“ an sich. Wenn Russland mal ein bissel vor der US-Küste an den Methanhydratfeldern nuked, müssen die sich eh ne neue Landkarte basteln. Ich denke nicht das es zu verhindern wäre.

  4. … ich glaube wir werden uns noch wundern, was aus der Weihnachtsmarktgeschichte wird.

    Der anfangs vermutete Täter wieder laufen gelassen – der oder die Täter noch unbekannt und nach einem typischen Selbstmordanschlag sieht es auch nicht aus.

    Für mich sieht es irgendwie wie ein nicht ganz gelungener Anschlag aus – der LKW ist nach kurzem Weg über dem Markt seitlich wieder raus – rein technisch wäre mit solch einem 450 PS 40-Tonner mehr drin gewesen.

    Sind der oder die Täter geflohen, weil sie weiter machen wollen? Es stehen ja noch einige Events zu Weihnachten und Silvester an – ein größeres Fußballspiel ist auch noch …

  5. Frank H. sagt:

    @H.W.A.

    Die Frage lautet WELCHER Dienst / Auftraggeber war es diesnal.

    Die IS bekennt sich ja zu jedem kleinen Dreck, sobald Blut durch einen Muselmanen der Kuffar fliesst.

    Und ja, Selbstmordattentat a la IS oder Al Quaida sieht anders aus.
    _____________________________________________________________

    Merkwürdig auch, dass kein Ton über von Syrern und Russen festgesetzte ausländische Soldaten der Gegenpartei in Aleppo auftaucht, außer bei russischen Medien.

    Zusammenfassung: Läuft weiterhin auf Ausnahmezustand und Polizeistaat hinaus. Spätestens unter der Honigfalle AfD im Bundestag ist es soweit. Die müssen noch nicht mal an die Macht kommen, nur im Bundestag in großer Anzahl sitzen.

    Pegida ist wie Compact eine Kunst-Opposition. Da werden bestimmte Elemente unkritisch für das Establishement eingefangen und kanalisiert.

    Der gemeine Deutsche Arbeits- und Konsumsklave war noch nie für eine Revolte zu gebrauchen. Liegt ihm nicht.

    Der Zusammenbruch der DDR kam von außen, nicht von innen. Amerikanische und Russische Seilschaften in Washington und Moskau waren sich bereits 2 Jahre zuvor darüber handelseinig, das „Projekt Kommunismus“ gegen viel Geld und Gold und oligarchische Pöstchen auslaufen zu lassen.

    Als Honnecker in Moskau fragte was er nun bei Beginn der Demos machen sollte kam das zugesicherte: NICHTS aus Moskau.

    Für dich als ex NVA war das ein Segen, ansonsten hättest Du deine eigenen Leute ummähen dürfen. Du hättest geschossen.

  6. Frank H. sagt:

    Die deutsche Bevölkerung der BRD wurde 1948 getäuscht, die deutsche Bevölkerung der DDR wurde 1989 getäuscht. Und zwar von den Amis konkret im Auftrag deren Finanzkraken.

    Gegen Gled bekommst Du alles. Und wenn Amerika etwas hat, dann ist es Geld, so viel Du magst bekommst Du auch, wenn Du dem Teufel dienst. Das Blutgeld an ihn wird Dir dann schon noch präsentiert.

  7. @ Frank H.

    … da sieht man mal wieder wie wenig Du und auch viele andere Altbundesmichel über die DDR oder NVA wissen.

    Von außen organisiert? Zum Teil Richtig – aber auf der Straße war der einfache DDR-Bürger, der kaum Kontakt nach außen hatte, Statisten und Darsteller von „Außen“ rankarren wäre in diesem Fall wohl kaum möglich gewesen, da die Grenzen noch dicht waren.
    Ohne den Willen der Bürger wäre hier nichts passiert – dann hätten die Leute vom „Neuen Forum“ oder der Kirche bei ihren Montagsdemos wohl in winzigen Grüpchen so ziemlich alleine auf der Straße gestanden. Mich hatte keiner von Außen instruiert – das kam aus dem „Bauch“ heraus und dem willen, dass sich was ändern muss – erst als man dann mitten drin war, sah man was da alles so läuft – und war erstaunt, über diese Dynamik, die mit einem mal entstand. Viele hatten auf Grund der Gesamtsituation den gleichen Gedanken und handlungsbeweggründe – dann kam die Massendynamik dazu.

    NVA auf eigene Leute schießen? Bestimmt gab es einige Fanatiker, die das getan hätten – aber z.B. mein Batallionskommandeur konnte in Berlin antanzen und sich einen Dienstgrad kleiner machen lassen, weil er eben nicht wie einige Fanatiker gedacht und gehandelt und die entsprechenden Befehle gegeben hatte – er hatte z.B. nicht die volle Alarmbereitschaft befohlen, weil er dafür keine Notwendigkeit sah und in vielen Trupenteilen wurde schon laut über Putsch gesprochen.
    Die Pioniertruppen hätten geschlossen gemeutert und viele hätten sich uns angeschlossen.
    Zumindest war es bei der NVA so, was bei den Truppen des Innenministeriums los war, zu denen die Grenztruppen und die STASI gehörte, das kann ich nicht sagen.
    Bitte schüttet nicht immer Grenztruppen, MfS-Truppen und NVA in einen Topf, das sind völlig verschiedene Organisations- bzw, Weisungsstrukturen gewesen.
    Auf mich als NVA-Aufklärer wäre bei einem Aufenthalt im (Grenz-)Sperrbereich genau so geschossen worden, wie auf jeden anderen auch.
    Auch in der DDR und speziell bei der NVA gab es ähnliche Regelungen wie heute, dass die NVA nicht so einfach bei inneren Angelegenheiten eingesetzt werden konnte.

    Ich weiß nicht, was sich einige immer denken, bei uns herrschte strenge preussische Ordnung, mein Aufgabenspektrum sah nichts in der Richtung vor, jeder Befehl in diese Richtung meinerseits oder an mich erteilt, wäre nichtig gewesen, da er durch keine Dienstvorschrift abgedeckt wäre, ich hatte nicht mal für meine drei Panzer eine Straßenfahrgenehmigung, ich durfte diese nur auf ausgewiesenen Militärmarschwegen bewegen. Bei der Bundeswehr ist das anders, da haben fast alle Fahrzeuge, sogar viele Panzer, eine Straßenzulassung.
    Das wäre bei der NVA nur im Kriegsfalle erlaubt gewesen und der hätte nur gegen einen ausländischen Gegner ausgerufen werden können.

    Bei den Truppen des Ministeriums des Innern war das natürlich anders, die hatten die entsprechenden Dienstvorschriften für den Einsatz im Innern.

  8. … taaaarrraaaa!

    ,,, und schon wieder haben die Täter ihre Ausweise zurückgelassen – man weiß wirklich nicht mehr, was man dazu sagen soll …

    https://deutsch.rt.com/inland/44543-berliner-anschlag-drehbuch-ausweis-anschlag/

  9. Elia sagt:

    @Frank H.
    Vergiss es-wir als Laien haben keine Chance durchzublicken,was momentan global wirklich vor geht.
    Was Aleppo und die gefangenen Offiziere betrifft-mehrere Möglichkeiten von Gefangenenaustausch,bis hin zum geheimen freikaufen.Auf der Krim wurden vor Wochen zwei russische Soldaten von ukrainischen Geheimdienst entführt.Und die Russen haben schon vor Monaten ne aktive Sabotagezelle auf der Krim ausgehoben,bevor die aktiv werden konnten-alles natürlich viel zu banal für die Tagesschau.Ebenfalls letztlich für uns undurchschaubar.
    Es ist sinnlos,so etwas noch zu kommentieren.

  10. Habnix sagt:

    Bürgerkrieg im Anmarsch!?

    Die Leibgarde des System soll laut Herr Profesor Rürup,keine Sicherheit mehr für den Altersruhestand haben.Herr Profesor Rürup, damit geben sie das Signal zu Bürgerkrieg in Deutschland.

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/71-75-prozent-des-letzten-bruttogehalts-professor-ruerup-fordert-schafft-die-beamtenpensionen-ab_id_6387703.html

  11. Irmonen sagt:

    Forstestzung zu
    20. Dezember 2016 um 20:04
    Und hier Spekulationen und Überlegungen zum gestrigen Berlin Attentat….

    Kein Selbstmordattentat mit Maximalwirkung, sondern rechtzeitig wieder den Laster an den Straßenrand gelenkt um erfolgreich fliehen zu können – ist das eine neue IS Masche oder eben eine Nicht-IS-Handschrift?

    und vielleicht ist ja das quasi Hundepissmarken mäßige liegenlassen von Dokumenten eine Botschaft an die „killer in high places (L.Cohen“): Mission erfolgreich ausgeführt? siehe 9/11 und Paris….

    Berlin Mo20/12 sieht mir schon sehr nach bestens trainierten Profikillern aus, die eben sich nicht Selbstmorden sondern Aufträge mit Bezahlung abliefern…..dieses kann man dann ja schließlich noch öfter zum Einsatz bringen….

  12. … unterm Strich sehe ich hier nur wieder ein weiteres Ereignis, was den Zweck hat, den Menschen mehr Einschränkungen der Freiheit unter-zujubeln.

    Somit hätten wir das Motiv …

    Ich hab mir die letzten Tage mal die Verantwortlichen, wie Minister und Polizeifachleute bei den Interwievs etwas genauer angesehen – nicht das, was sie sagten, sondern wie, mit welcher Mimik und Gestik, also wenn man da mal genau drauf geachtet hat – das spricht Bände. Besonders der de Maizière, er ist ja nun nicht gerade der typische Emotionswackelpudding – aber aus dem seine Gesichtszüge besonders die Augen – spricht echte Angst heraus und dass er mit dem, was Abgelaufen ist nicht eins ist und er der Öffentlichkeit jetzt etwas vorspielen muss.

    Was auch interessant ist, mal die allerersten Meldungen mit dem was jetzt gesagt wird zu vergleichen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die ersten aus der Situation heraus entstandenen Eindrücke und Informationen den meisten Wahrheitsgehalt haben – spätere Informationen sind oft schon zurecht-gebogen.

    Eine sehr frühe Information war, dass ein Zeuge jemanden aus dem LKW aussteigen und flüchten sah – der Zeuge hat dies sofort der Polizei weitergegeben und hat ihn verfolgt – die Polizei nahm ihn kurze Zeit später fest – und nun mit einem mal hat diese Person nichts mehr damit zu tun – zeitgleich werden Papiere im LKW, von einer anderen, der Terroristischen Szene zugehörenden Person, gefunden.
    Diese Papiere sind erst einen Tag später gefunden worden – die müssen ja sehr gut versteckt gewesen sein.

    Und dieses Theaterspiel hat der de Maizière an die Öffentlichkeit mit einem äußerlich erkennbaren Unbehagen weitergegeben.

  13. … ich hab das laue Gefühl, dass wir 2017 mit Notstands- bzw. mit notstandsähnlichen Gesetzen rechnen können …

  14. Irmonen sagt:

    Berlin Attentat
    Ich frage die Fachleute hier: was muss man drauf haben um so einen Laster fahren zu können, ich könnte es nicht
    wo wurde der Lastwagen geentert? Der genaue Todeszeitpunkt des polnischen Fahrers, das ist die Forensik gefragt. Wer hat den Lastwagen wie lange welche Strecke gesteuert, schließlich ist Mitten in Berlin auch kein fliegender Fahrerwechsel möglich.
    Und was haben V-Leute evt. damit zu tun (siehe Tscherpe und Mundlos und Co), haben die sich den „Täter ausgesucht und die Fingerabdrücke ist das 100% sicher?

    http://blogs.faz.net/deus/2016/12/22/die-freiheit-des-anis-amri-und-die-unfreiheit-der-buerger-3969/
    Anis Amri fragte einen eingeschleusten V-Mann nach Möglichkeiten, eine Waffe zu erwerben. Er soll auch überlegt haben, mit einem mit Sprengstoff beladenen Wagen in eine Menge zu fahren. Das dafür nötige Geld wollte er mit Straftaten erwirtschaften, weshalb gegen ihn wegen Vorbereitung schwerer staatsgefährdender Gewalttaten ermittelt wurde.

    Und ist diese Nachricht gefaked?

  15. Irmonen sagt:

    Was mache ich falsch? es scheint ja ein Leichtes zu sein als Sprachfremder bis zu 10 verschiedene Identitäten zu erwerben, ja und was kostet das oder gibt es die schon auf einem Basar zum Taschengeldpreis?

    Amri soll mit unter bis zu zehn verschiedenen Identitäten in Europa unterwegs gewesen sein.
    Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20161222313869655-berlin-amri-lkw-anschlag/

  16. @ Irmonen

    … wenn der LkW ein normales Schaltgetriebe hat, kann ihn jeder fahren, der einen PKW fahren kann, die Anordnung der Bedienelemente ist nur etwas gewöhnungsbedürftig und er hat ein paar Gänge mehr.

    Hat er ein Automatikgetriebe, dann gibt es einige Besonderheiten, die man wissen und beherrschen sollte.
    Aber kurz gesagt, man braucht keinen Pilotenschein um solch einen LKW zu bewegen. Eine kleine Übungsrunde und man kann solche LKWs fahren.

    Fingerabdrücke kann man nachträglich aufbringen sogar die eigenen Finger mit anderen Abdrücken zu versehen ist seit es Anleitungen dafür im Internet gibt, nur noch eine Kinderbastelei.

    Fingerabdrücke beweisen also gar nichts mehr.

    Auch DNA-Spuren kann man hinterher anbringen.

  17. Zitat:“… es scheint ja ein Leichtes zu sein als Sprachfremder bis zu 10 verschiedene Identitäten zu erwerbe …“

    … im „Normalfall“ ist das nicht einfach – aber wenn man von gewissen „Diensten“ unterstützt wird, dann ist alles möglich …

  18. @ kaluza klein

    … Bachmann ist ein Maulwurf, V-Mann oder wie man ihn auch immer nennen möchte – diese ganze PEGIDA-Bewegung ist eine gewollte Aktivität, damit man gewisse Leute an einen Punkt hat, deren Aktivitäten hier gebündelt sind, damit man mögliche konspirative Aktivitäten unter Kontrolle halten kann …

    … das ist ähnlich wie das künstliche am Leben halten der rechten Gruppierungen durch V-Leute, damit man diese unter Kontrolle hat …

  19. ash sagt:

    Ich wolltze auch mal was schreiben.Wie lang es wird hänght vom Interesse oder dem Selbstwissen der Anwesenden ab.
    Mein neuer Arbeitskollege ist ein Iraner.Lebt z.Z. in Frankfurt/Niederrad.Sein Bruder in Hamburg.Beide im Auffangheim.Er kann nach 9 Monaten zienlich gut deutsch.Eine Unterhaltung ist im fliessenden Gespräch möglich.Wir waren heite ca. 10 Stunden allein,es war eine ziemliche Offenbarung,wie er die Lage sieht.
    Wenn tatsächl. Interesse besteht schreib ich weiter.Schönen Abend noch.

    ash

  20. achmedius sagt:

    @ ash,
    bin sehr interssiert an deinen berichten.
    hab selbst einige türken in der nachbarschaft die deutlich mehr durchblick haben als man denkt.
    auch mehr als der typische deutsche.
    erstaunlich

  21. ash sagt:

    Es geht bsp.weise darum,das dieser junge Mann(27Jahre)nach 9Monaten deutsch kann(zumindest reicht es für Baustellenjargong 🙂 )Der Rest im Heim hat kein Interesse deutsch zu lernen.Er sagte:Auf dem Sozioalamt bekommen alle die arabisch sprechen sofort Sozialhilfe.Zum einkaufen gibt es genügend Araber und Türken.
    Keiner der Flüchtlinge hat irgend ein Interesse sich zu intergrieren.Er ist froh wenn er da raus ist.In 4Wochen bekommt er von einer Iranerin hier in Frankfurt ne ! Zimmerwohnung vermietet.Er sagte weiterhin,das komplett alle im Heim auf Deutschland scheissen.
    Wenn es kein Geld mehr gibt,wird radikal gemeuchelt und gefickt.
    Leute,das sind Berichte vor Ort.Kein geschmarre aus irgendwelchen AFD oder Naziboards.
    Wie gesagt wir sind nu seit 1 oder 2 Wochen zusammen.ich weiss noch mehr,wenn Du möchtest auch über EMail.

    ash

  22. sunshine sagt:

    ??? Was kann man davon halten ?

    Harold Bornstein, langjähriger Leibarzt von Donald Trump, hat in einem Interview mit der Wissenschaftsnachrichtenseite STAT eine gewisse Skepsis gegenüber Trumps Gesundheitszustand durchblicken lassen. „Wenn etwas passiert, dann passiert es eben“, sagt er sibyllinisch den STAT-Reportern. Dafür hätten die USA ja einen Vizepräsidenten, den Sprecher des Repräsentantenhauses und eine ganze Reihe weiterer Leute, die bereitstünden. „Die können einer nach dem anderen wegsterben“.

    Etwas später muss Bornstein gedämmert haben, was er da gesagt hat. Mit finsteren Drohungen („Sie werden nie wieder in der Branche arbeiten“) und dem Hinweis auf seine guten Beziehungen zur „New-York-Times“-Besitzerfamilie Sulzberger („Die kenne ich seit 50 Jahren“) versuchte er noch, die Veröffentlichung des Interviews zu verhindern. Ohne Erfolg.

    Quelle : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nachrichten-am-morgen-die-news-in-echtzeit-a-1126093.html

  23. Irmonen sagt:

    @ ash
    weshalb sollten wir hier nicht interessirért sein an deinen Infos, warum läßt du dich erst bitten, schreib doch einfach mal was du weißt.

    Ich stelle mir selbst da berudlich geübt einfach weitere Fargen bezüglich des Berlin Attentats

    Angeblich sei der Laster gestohlen worden bzw am Mo Nachmittag das mehrmalige Starten laut GPS geübt worden sein. Am Abend dann war erst das Attentat. Wo war in dieser Zwischen-Zeit Attentäter und wo der Pole?Spazierenfahren. Wie weit ist die Strecke vom Stanort Laster und Weihnachtsmarkt, wie lange brauche ich dahin?Woher kam der Schlüssel für das Fahrzeug wurde der freiwillig ausgeliehen? Wann war der pol. Fahrer denn tot – da ist die Forensik gefragt?

  24. ash sagt:

    Es geht doch nicht ums bitten.Ich hab aber die letzten Jahre gemerkt,das man was schreibt und der nächste schreit:Nonsens.Alles was ausserhalb,ich nen es mal der Ansichten im jeweiligen Forum oder „Tweet“ geht wird als Schwachsinn abgetan.Ich meine damit übertrieben:Wenn man die Wahrheit pro USA in Russland freundl. Seiten postet dann:Fake.Genauso andersherum.Das merke ich hier auch.Hier sind Ausdrücke wie Dreckskanacken oder“Alle an die Wand stellen“ für manche Benutzer Normalität geworden und werden erstaunlicherweise auch vom Seitenbetreiber akzeptiert.
    Ich hab Urlaub,mache erst mal mein Aquarium auf Vorderman und schreibe heute oder morgen mal meine Erfahrungen mit meinem neuen Kollegen.
    Dazu kann ich im Vorfeld sagen,das ich mit 46 und einer Sahra Wagenknecht Schwäche ziemlich überrascht war.

    ash

  25. ash sagt:

    Aquartium fertig.Frau noch malochen,Sohn geht weg.Hab Zeit.
    Der Kollege kommt wie gesagt aus dem Iran.Sein Vater war beim Militär ist vor 3Monaten gestorben.Sein Bruder lebt im Asylheim in Hamburg.Er auch noch,aber hier in Frankfurt Niederrad.Schlafen ist erst ab ca 02.00 Uhr möglich.Es wird nur getrunken,Drogen genommen,gevögelt usw.Er ist mit noch 2 Leuten die einzigsten die deutsch lernen.Er ist seit 10 Monaten hier und er kann zieml. gut unsere Sprache.Immanuel Kant bez. er als Titan der Philosophie.Der junge Mann(27 Jahre)hat also einen sehr guten Kentnissstand.Auch was Geschichte,Wissenschaft usw. betrifft.
    Das erste was er feststellte,war das nicht viele Leute lesen.Im Iran sind Bücher fast komplett verboten.Hier in Dtschld. tippen alle auf dem Handy rum,kaufen welche oder gucken TV auf den selben.Er war erstaunt,das ich statt eines Handys ein Buch im Rucksack hab…
    Im Heim hat keiner Interesse an Integration.Arabisch kann wohl jeder auf dem Sozialamt.Was wichtig ist für die Flüchtlinge ist ne Whng die das Amt bezahlt,ein Auto und ne blonde Frau.Das ist kein Witz,hier werden klisches bedient.
    Einen Beruf hat keiner,es sind wohl alle Nordafrikaner von der Regierung im jeweiligen Land wegen Mordes,Vergewaltigung und Drogenhandels auf die „Überfahrt“geschickt worden.Die Regierungen der Länder finanzieren die“Abschiebungen“-die Geldsumme für die Schleuser- über das Geld der Europäer.Nach Angaben der Mitbewohner wurden auch „schwer gestörte“mit abgewickelt.Die bezeichnen die Heimbewohner als verrückt.
    Alle Iraner die er kennt werden anerkannt,obwohl es nicht einen Christen darunter gibt.Es wird der Schein gewahrt um zu bleiben.
    Er sagte mir,das die Einladung die Frau Merkel verschickt hat erneuert wurde.Die Regierungen der Länder drängen die Leute nach Europa,um sie der „Problemfälle“ zu entledigen.Er versteht nicht,wie eine einzelne Frau so handeln kann,obwohl er in 10 Monaten keinen Deutschen getroffen hat,der mit der Grenzöffnung einverstanden war.Dieser Umstand liegt aber wohl daran,so nehme ich an,das er halt auf dem Bau arbeitet…
    Sein Gesellen/Facharbeiterbrief wird hier nicht anerkannt.Er sagte das gelte für die paar,die Berufe gelernt haben.Ich sagte es ist docjh eine alternative den Brief in der normalen Gesellenprüfung bei den Stiften mit zumachen/zu bestätigen.Das darf er nicht.Er kann nur als Hilfselektriker gehen und das für 10 Euro.
    Also stimmt das Märchen mit den paar Fachkräften auch nicht…
    Das ist ne Bombe was hier passiert.Wenn mir noch Sachen einfallen schreib ich noch.Ich hab erst mal Urlaub und sehe den Kollegen nicht mehr.

    ash

  26. Frank H. sagt:

    Deutschland
    Britische „Wohnblockknacker“-Bombe in Augsburg: Größte Evakuierung seit Ende des 2. Weltkrieges

    In Deutschland findet über Weihnachten die größte Evakuierung seit dem Zweiten Weltkrieg statt. 54.000 Augsburger müssen am zweiten Weihnachtsfeiertag vor der Entschärfung einer britischen 1,8 Tonnen-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg in Sicherheit gebracht werden.

    https://deutsch.rt.com/inland/44624-britisches-weihnachtsgeschenk-augsburg-evakuierung-bombe-weltkrieg/

    Wir haben den WK II immer noch nicht verdaut, aber arbneiten am WK III weiter. *hgrrrrrr*

  27. Frank H. sagt:

    Sicherheitstipp „WOHIN und über WEN wandern meine Datenpakete beim Surfen“ für Linux Anwender:

    Man gebe den Befehl: ‚tracepath‘ in einem Konsole Fenster aka Shell Window aka (für Newbies: sieht aus wie ein Windows DOS Fenster) ein.

    Dann sieht man alle Geräte (Server) von Zuhause bis zum Jens und zurück die Du passiert hast.

    Beispiel an meiner Konsole:
    frank@frank-Linux-Mint-18 ~ $ tracepath iknews.de

  28. Frank H. sagt:

    Das geht mit jeder „webside“ zu machen.

  29. Habnix sagt:

    Ich belade und entlade jeden Tag Lkw’s aus dem In und Ausland. Auch aus Polen sind hin und wieder Lkw’s dabei und irgendwo wird man auf sehr vielen Ladeflächen von Lkw’s auch meine Fingerabdrücke feststellen können. Natürlich weiss ich, das es um die Fingerabdrücke an und in der Fahrerkabine geht.

    Fingerabdrücke sind nicht unbedingt ein Beweis der Tat, sondern nur ein Hinweis das irgendwer vor der Tat oder zum Zeitpunkt der Tat, am Tatort war.

  30. Habnix sagt:

    Ein Arbeitskollege von mir, hat schon richtig getippt, das der, wie die Radionachrichten(RPR1)sagen, der mutmaßliche Täter erschossen wurde. Und somit nicht mehr befragt werden kann.

    😀

    Das ist starker Tobak!

  31. Cleo sagt:

    Der mutmaßliche Attentäter wurde nur 140km von dem Ort entfernt erschossen, wo der LKW 3 Tage zuvor geladen hat. Welchen Sinn sollte die Flucht ‚zurück‘ haben? Was wenn er Italien nie verlassen hatte und seine Fingerabdrücke und sonstige Hinterlassenschaften nur durch Trampen und unsanftes aussteigen im LKW waren? Die Geschichte ist so dermaßen unrund und passt hinten und vorne nicht….

  32. 3L3F0 sagt:

    Stinkt nach „Navid B.“ – installierter Attentäter (Geheimdienst), deshalb bei Flucht von angeblichen Zeugen erkannt – nachher angeblich der falsche. Eigenen Mann so unbemerkt aus dem Verkehr ziehen – zurück in den „Stall“ beordern, wärend man einen anderen als Sündenbock auserkoren und eliminiert hat.

  33. Irmonen sagt:

    Frohe Bescherung

    Deutsche ärmer als Resteuropa?

    Danach sammelt der mittlere deutsche Haushalt ein Nettovermögen von 60 000 Euro an, die Bürger im Schnitt von 18 Euro-Staaten dagegen mehr als 100 000 Euro.

    Weil das mittlere Vermögen unter anderem in allen Euro-Krisenstaaten höher ausfällt als in Deutschland, könnten die Ergebnisse vor der Bundestagswahl 2017 scharfe Kontroversen auslösen.

    In den Euro-Krisenstaaten Zypern und Italien, das gerade wegen Bankenproblemen im Fokus steht, liegt das mittlere Vermögen bei 170 000 beziehungsweise knapp 150 000 Euro. Franzosen kommen auf knapp doppelt so viel wie die Deutschen. Selbst Portugal und Griechenland weisen einen höheren Wert auf als die Bundesrepublik.

    Merkel argumentierte nach der ersten Studie 2013, andere Nationen seien reicher, doch die Rentenansprüche würden nicht berücksichtigt. Nach damaligen Daten der OECD war die Rente im Vergleich zum Lohn allerdings in Deutschland nicht höher als in Südeuropa. Dafür arbeiteten die Deutschen länger als Italiener, Spanier oder Griechen.

    Hat Mutti nicht jüngst gesagt, noch nie ging es den Deutschen besser als jetzt?

    http://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/die-meisten-deutschen-besitzen-weniger-als-andere-europ%c3%a4er/ar-BBxuXRt?li=BBqg6Q9&ocid=UE07DHP

    Target II einfordern und an alle Deutsche Bürger verteilen.

  34. … man denkt, lächerlicher geht es nicht mehr – es geht aber immer noch einen Zacken schärfer – jetzt nach tagelangen Suchen im LKW Führererhaus hat man – oh Wunder – sein Handy gefunden …

    https://deutsch.rt.com/newsticker/44642-handy-des-attentaters-gefunden/

    … o.k. – ich kann verstehen, so ein Handy mit Daten zu preparieren dauert etwas länger …

    … ich fühl mich so was von verarscht!

  35. … ich weiß noch, vor etlichen Jahren – war glaub ich noch vor 2001 – da gabs mal einen Raubüberfall – keine Ahnung mehr – Bank, Tankstelle – jedenfalls hatte dort der Täter seinen Ausweis bei verloren – wir haben uns bepisst vor Lachen 😆 – jetzt ist es zum Normalfall geworden, dass Täter ihre Personaldokumente am Tatort hinterlegen …

    … wir erleben live den geistigen Verfall unserer Gesellschaft …

  36. Habnix sagt:

    @Hans Werner Altenborg

    „… ich fühl mich so was von verarscht!“

    Wir sind verarscht. Da lassen die über die Medien so etwas mitteilen.

  37. Nver2Much sagt:

    Ihr Idioten was schreibt Ihr weiter, Ihr verkauften Schreiberlinge?

    Iknews ist gekauft, denn dieser kleiner Socke von Jens tut nichts anderes als die Mainstreammedien zu veröffentlichen, ist sozusagen nicht mehr wert wie die Bildzeitung, geht nicht mehr zu iknews.de denn er ist ein Ar..loch…

    Er zensiert und gibt nur das frei was ihm passt, frohe Raunächte.

    A.d.R und des Despoten (Habe ich ihm per Mail gesendet): „Hallo N2M,

    nun, meinen Rat Dich mal ein wenig über die Feiertage zu besinnen ist offensichtlich ins Leere gegangen. Schade aber Du wirst es vorläufig nicht mehr aus der MOD schaffen.

    Was Du Dir bei so einem Dreck denkst weiss ich nicht, aber wenn ich ehrlich bin interessiert es mich mittlerweile auch nicht mehr. Irgendwas von dem was Du Dir eingepfiffen hast scheint jedenfalls nicht gut für Dich gewesen zu sein.

    Ich wünsche Dir trotzdem einen guten Rutsch ins neue Jahr und auf Deinen Wegen

    Jens“

  38. Frank H. sagt:

    Hat da wer nachgeholfen? Es riecht nach Sabbotage!

    Weltberühmter Russischer Militärchor bei Flug nach Syrien abgestürzt.
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/milit%C3%A4rchor-abgest%C3%BCrzt-%E2%80%93-erster-toter-geborgen/ar-BBxxw4r?OCID=ansmsnnews11

  39. Irmonen sagt:

    Licht in der Dunkelheit -liebe Weihnachtsgrüße an die IKN Leser

    auch in den MSM Medien gibt es immer mal wieder Lichtblicke. Gestern die Sendung im ZDF Konzert aus Bethlehem war so einer.

    Ich hatte freiwilligen Dienst und habe dann auch ein bisschen eben Fernsehen geschaut und bin da reingestolpert. Besonders gut hat mir der Geiger ab ca. Minute 8:30gefallen. Der Klang der Geige ist traumhaft, eine Stradivari. Wenn ich mir so vorstelle was für ein Können und eine handwerkliche Brillanz sowie gigantisches Ausgangsmaterial, das Holz, dazu verwendet wurde, alles vorbei. Doch wir sind ja so Fortschrittlich. Diese Holzqualität gibt es nicht mehr und Stradivaris können auch deshalb nicht mehr gebaut werden. Hauptsache Monsanto „rettet die Welt“.

    Doch genießt dieses Konzert trotzdem
    Yury Revich, Air, S. Bach, ca ab min 8:30

    https://www.zdf.de/show/musik-im-zdf/weihnachten-in-bethlehem-106.html

  40. Frank H. sagt:

    Bevor wieder gemeckert wird, wegen es war eine Militärmaschine. Auch in der Armee gibt es immer Schwachstellen, nämlich Unzufriedenheit und dann mit viel Geld und guten Kontakten aufbauend hat man immer Sabbotagemöglichkeiten. Russlands Durchschnittseinkommen ist zu Arm, um nicht hier und da käuflich zu sein.

  41. strom23 sagt:

    Der Absturz der Tupolew kommt zu einem sehr ungüsntigen Zeitpunkt.Rein aus der Zeitschine mit den letzten politischen Ergeinissen betrachtet ist die Unfall These sehr wackelig.

    Die wenigen Fakten sagen leider auch nichts gutes aus.
    Kein Funkspruch gemeldet (was bis jetzt gemeldet wurde).Crew aber erfahren.Wrackteile zerstreut im Meer.Ursache unklar.

    Alles was Russland jetzt innenpolitisch überhaupt nicht braucht sind weitere Anschläge.Deshalb wird man so lange es geht behaupten das das ein Unfall war.

    Die 91 Toten werden anständig betrauert.Hierzulande gibt es soetwas leider nicht mehr.

  42. Habnix sagt:

    Selbst Weihnachten ist nicht der kleinste gemeinsame Nenner, der uns Deutsche eint. Eher im Gegenteil.

  43. Habnix sagt:

    Weihnachten – Das revolutionäre Fest

    VON ALEXANDER GRAU am 24. Dezember 2016

    http://cicero.de/salon/weihnachten-das-revolutionaere-fest

  44. Frank H. sagt:

    Trump’s ‚Mad Dog‘ Military Policy
    https://www.youtube.com/watch?v=VJeoMh22vcw

    Bitte zu Minute 2:30 vorspulen und das Interview des neuen alten DIA Bosses LT. GEN. Michael T. Flynn, von Bush inthronisiert, von Obama später gefeuert, und unter Trump wieder angagiert, beim arabischen internationalen Nachrichtensender Al Jaseera „geniessen“.

  45. Frank H. sagt:

    The old agenda is the new agenda. Israel and America. That’s the unholy marriage in middle east, holy lands and little asia.

    But there is a old anthic hidden secret about damascus and aleppo. And it will be fullfilling.

  46. Habnix sagt:

    Trotz dem xten male, wo ich im Internet geschrieben habe, das in Berlin und Brüssel wahre Kriminelle am Werk sind, tut sich nichts. Es kommt nie die Erkenntnis, das es stimmt und auch nie die Frage auf, was zu tun sei und wenn ich doch mal geschrieben habe, was zu tun sei, kommt nie die Frage, wie wir alle es gemeinsam möglichst schnell umsetzen können.Ganz sicher, weil es unbequem und vielleicht unsicher erscheint, das man damit Gewaltlos die Kriminellen aus Berlin und Brüssel heraus bekommt.

    Es wird unfreiwillig getan werden, wenn ein Krieg uns erreicht, ob ich es vorher gesagt habe, oder nicht.

    Jetzt will man die Bürger noch mehr überwachen. In diese Welt setzt man keine Kinder, denn es sind verlorene Kinder. Ein anderer hat begierig ständig seine Augen auf die Kinder gerichtet und die Kinder unterliegen ständig der Kontrolle des anderen.

    Hat den keiner die Zeitmaschine gesehen, wo die Morlocks die Menschen alle nach belieben in ihren Höhlen geführt haben?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM