Offtopic 2.7

Alles, was nicht in einen Artikel passt und euch sonst so auf der Seele liegt, kann hier gepostet werden. Beachtet die Regeln im Blog. Wer andere beleidigt oder ausfallen wird, kommt in die Moderation oder wird gesperrt.


Link zum Offtopic 2.6 <-----


8.178 Responses to Offtopic 2.7

  1. Habnix sagt:

    Staat schafft Privatbesitz de facto ab

    https://lupocattivoblog.com/2017/03/21/staat-schafft-privatbesitz-de-facto-ab/

    Wurde das nicht mal angesprochen hier auf ikn ?

    Steckt hinter dem ganzen Flüchtlingsdrama in Wirklichkeit eine Enteignung?

    Wann werden sie wieder gehen? Nie! Zum Erhalt des Staates bis zur seiner Auflösung müssen die Flüchtlinge bleiben. Doch genau das, löst die Völker und Kulturen auf.

    Mit technischer Hilfe Selbstversorgung, so gut es geht, löst das Geld auf und nimmt der Regierung die Möglichkeit.

  2. Irmonen sagt:

    Biste sehr reich – geht alles ganz legal……

    Das große Geschäft der Staaten und Kleinststaaten mit den Pässen und Staatsbürgerschaften

    Das Geschäft mit Staatsbürgerschaften und Niederlassungsbewilligungen boomt. Immer mehr Staaten verkaufen Pässe – mit unsicheren Folgen. Bei den Reichen stossen die Angebote auf grosses Interesse.
    Dabei ging es am «Henley & Partners Forum» nur am Rande um den Kauf von teuren Objekten in aller Welt. Im Zentrum stand vielmehr das sogenannte «residence and citizenship planning». Rund 300 Berater wohlhabender Klienten informierten sich im Zürcher Nobelhotel über die neusten Trends im Bereich Niederlassungsbewilligungen und Staatsbürgerschaften.
    Begehrt ist vor allem der damit verbundene Zutritt zur Schengen-Zone in Europa
    In Malta stammen beispielsweise 40% der Steuereinnahmen im Jahr 2014 von Vermögenden aus solchen Programmen.

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/lukratives-geschaeft-mit-paessen-1.18537206

    Der Zürcher Jurist Christian Kälin hat in einer Ausschreibung das exklusive Recht gewonnen, im Auftrag Maltas Staatsbürgerschaften des Landes zu verkaufen. Seit letztem Dienstag bietet er über die Firma Henley & Partners, zu deren Teilhabern er gehört, den maltesischen Pass für 650 000 Euro an. Malta ist das erste Land, das seine Staatsbürgerschaft ohne Auflagen mit einem Preis versieht, um mit den Einnahmen seinen Haushalt aufzubessern
    Auch Österreich, Bulgarien und Zypern sowie der karibische Inselstaat St. Kitts and Nevis verkaufen Pässe; für Letztgenannten amtiert Kälin in der Schweiz als ehrenamtlicher Generalkonsul

    https://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/zuercher-jurist-verkauft-eu-paesse-1.18187010

  3. Habnix sagt:

    Staatsbürgerschaften verkaufen?

    Wenn Tote Steuern bezahlen könnten, dann wäre einer Regierung Mord und Totschlag egal.

  4. Irmonen sagt:

    Deutsche Rentner sind europäisch an der Spitze mit „Arbeiten müssen im Alter“.

    War da mal was von den Reichen Deutschen die Großteil Europa mitfinanzieren können????
    Jeder bekommt in den Niederlanden unabhängig , auch wenn nie eingezahlt, eine Grundrente von 900 Euro!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Dazu kommt dann eine berufliche Rente.
    1/3 der deutschen Angestellten muss später mit ca. 1000 Euro zurechtkommen.

    Was sind wir für ein blödes Volk dass wir weltweit an der spitze uns kaputt arbeiten!!! und Millionen aus aller Welt alles finanzieren !!!
    Man macht uns Deutsche – „Merkel: „Die schon länger da sind“, systematisch arm und kaputt.

    Die Kirchen: der Anstieg der Armut in den letzten zehn Jahren ist in Deutschland beispiellos.

    Die Sehr guten Einkommen über 6300 brauchen mit dem darüber liegenden Einkommen sich nicht mehr an der Solidargemeinschaft beteiligen, ebenso nicht die Politiker, die Beamten, Selbständige…
    In der Schweiz muss jeder mit seinem gesamten! Einkommen sich beteiligen….

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Heute-jung-morgen-arm/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=41836236

    naja und ein möglicher Zusammenbruch von Europa und Euro wäre dann ein ganz anderes Kapitel.

  5. Habnix sagt:

    @Irmonen

    Cirka 7 Bekannte und Verwandte, sind vom Sonntag letztes Jahr an, bis Dienstag letzte Woche gestorben.

    Aber wir werden ja alle immer älter. Gut meine Mutter ist letztes Jahr mit 93 gestorben, aber die anderen haben die 70 nicht annähernd erreicht.

  6. strom23 sagt:

    Weiß einer was von Frank H.?

  7. Habnix sagt:

    Witzbolde und ich dachte die Flugzeuge werden da unten nur geparkt. 😉

    Ob wir das aus Beobachtern von den Russen in Syrien über RT erfahren, oder von den Beobachtern der Syrer in Syrien erfahren, oder sonst wem,bleibt doch egal. Außerdem kann man sich schon sein Teil denken, das da die Flugzeuge der Bundeswehr nicht nur ihre Übungsrunden drehen.

    Hier wird mal wieder ein Mediales Ablenkungsmanöver gestartet.

    Ihr seid Schuld und jeder der da mitmacht.

    https://www.heise.de/tp/features/Leck-im-Verteidigungsausschuss-Wir-pruefen-nun-die-Konsequenzen-3671733.html

  8. Habnix sagt:

    Deutschlands Rolle im Kampf gegen ISIS: Ein paar Infos – und offene Fragen (Nachtrag)

    T.Wiegold 30. März 2017 · | 3 Kommentare

    http://augengeradeaus.net/2017/03/deutschlands-rolle-im-kampf-gegen-isis-ein-paar-infos-und-offene-fragen/

  9. R363 sagt:

    Es scheint so, dass man den Ukrainern und Georgiern bald auch freie Fahrt ohne Visum gen Fleischtöpfe West gewähren will.

    Wer hier bei IKN meine Kommentare mitgelesen hat weiss, dass ich genau das bzgl. den 2 Völkerwanderungswellen aus dem Süden und dem Osten damals voraus gesagt habe.

    Des weiteren habe ich Euch ja kürzlich beschrieben, dass die Schweiz Grenzanlagen errichtet und Manöver macht um die erwarteten Menschenmassen aufzuhalten. Die alten Sprengsätze in den Brücken und sonstige Zugangssperren wurden erneuert. Militärische Einrichtungen an der Grenze wurden auf Vordermann gebracht.

    Eigentlich hat es Jens damals gut beschrieben: Was gesagt werden musste wurde alles gesagt. Daher erübrigt sich die ständige Wiederholung inzwischen. Wer es bis jetzt nicht geblickt hat, was abgeht, der blickt es sowieso nie mehr. Der WILL es gar nicht blicken weil er sich dann mit der Wahrheit auseinander setzen müsste, die ihm eben nicht ins eigene rosarote Wolkenkuckucksheim im Kopf passt.

    Wenn diese Völker aus dem Osten über Westeuropa rollen, dann viel Spass. Ihr könnt jetzt schon einmal damit beginnen alle Türen und Fenster bzgl. Einbruchsicherung zu überarbeiten. Baut Euch schon mal überall Fallen hinter Eure Türen etc. Was eine Völkerwanderung aus dem Osten bzgl. Kriminalitätsimport bedeutet, werden die Leute dann bald kennen lernen. Länder wie die Ukraine sind absolut inkompatibel zu „Westeuropa“. Da kann man gleich auch die Türken aufnehmen, wenn man jetzt eh Kontinentaleuropa FRONTAL in den Abgrund schiessen will. So muss man solche Entwicklungen und Entscheidungen ja verstehen: Bewusstes Herbeiführen eines totalen Zusammenbruchs, Crash der europäischen Sozialsysteme und eigentlich ganzheitlich verstanden ein bewusst von den Eliten und unseren Politikern herbeigeführter Systemcrash. Das endet in einem Bürgerkrieg in Europa.

    Dann noch ein Tip: Von Ärzten ist inzwischen zu hören, dass unbekannte Krankheiten aus den neuen Ländern zu uns kommen, gegen die wir Deutsche historisch kein Immunsystem haben und schwer bis chronisch erkranken. Das habe ich damals ebenfalls hier auf IKN voraus gesagt. Damals beschrieb ich, dass man in Russland ein Bakterienprofil von sich erstellen lassen kann und sie Dir dann aus diesem Profil genau sagen können, aus welchem Land bzw. sogar Region der Erde Du kommst. Das erkennt man nämlich am Bakterienprofil egal was die Person sonst so sagt. Diese „fremden Krankheitserreger“ gegen die wir historisch keine Abwehrkräfte haben, sind wie damals bei den Indianern, welche von den Weissen die Pest und Pocken bekamen und daran verstarben weil ihr Immunsystem dafür nicht gebaut war. Tja, auch das kommt jetzt über Europa: Krankheiten und Seuchen werden wieder kommen die wir bisher gar nicht kannten bzw. die man dachte, dass sie BEI UNS doch ausgesorben seien.

    Viel Spass Euch allen in den rosigen Zeiten in die unsere Eliten Old Europe MUTWILLIG führen! Hier auf IKN wurde lange genug über alles geredet. Wie heisst es: Wer nicht hören will, muß fühlen!

    Nach der Zeit des NICHT HÖREN WOLLEN, kommt die Zeit des FÜHLEN UND VERSTEHEN MÜSSEN.

    Und wenn das bewusst und willentlich von oben herbeigeführte Chaos perfekt ist, werdet Ihr sehen und verstehen, warum man unbedingt jeden Menschen chippen muss damit man den Welt-Bürger, den man willentlich ausser Kontrolle gebracht hat, wieder im Rahmen Welt-Krieg 4.0 in Ordnung zu bringen. Ich erinnere nochmals: Der 3. Weltkrieg ist überholt, wenn der Weltkrieg 4.0 gegen jeden Menschen ganz individuell und persönlich erfolgen kann. Dieser Weltkrieg der KI wird kein Ende nehmen, sondern fortwährend sein. Aus der Sicht der Eliten ist das ein sukzessiver Heilungsprozess im Rahmen der Neuen Weltordnung.

  10. Habnix sagt:

    @R363

    Na toll!

    Ich kann mir gut vorstellen, was da auf uns zu kommt.Unter Umständen viel Bildung in Sachen Kampferfahrung und wenig Allgemein Bildung. In den 70ziger, hab ich als 12 Jähriger für ca. 1 1/2 Jahre in einem Viertel „Sozial Schwacher“ gewohnt. Eigentlich ganz nett. Die wussten aus ihrer Chance, das, dass Viertel etwas außerhalb der Kleinstadt war, durch wenig Bildung keinen Nutzen zu ziehen.

    Stichwort: -Autonome Versorgung

    Ich bin da radikal drin, wenn man erkennen kann, das man Praktisch außerhalb der Gesellschaft geschoben ist, dann koppelt man sich ganz ab und macht sein eigens Ding und läuft den leeren Versprechungen der Gesellschaft nicht hinterher.

    Bei mir ist das Motto: Ihr wollt mir nichts geben und mich nicht teilhaben lasen, dann zieh ich mein eigenes Ding durch.

    Diese Einstellung stößt bei manchen bekannten und Verwandten auf Unverständnis. Die laufen dem Geld beim Jahressteuerausgleich hinterher, das die Regierung mittels Finanzamt zuvor ihnen unrechtmäßig geklaut hat.

    Die rennen zum Amt um Unterstützung wegen dem was der Arbeitgeber oder die Arbeitsagentur ihnen zu wenig geben hat.

    Die laufen den Dieben hinterher und bekommen nur ein Bruchteil zurück.

    Man wie bescheuert kann man nur sein.

    Nach dem Krieg war die Reichsmark nichts mehr wert und die Leute haben nur das schlechteste bekommen was oben im Schaufenster hing und im Keller war aber das bessere.Als dann die Währungsreform da war,da war über Nacht alles da.

    Warum hatte man plötzlich sich zur Umkehr besonnen?

    Einige sind verhungert und wieder andere fingen gezwungener Maßen mit Selbstversorgung an. Das kann die Macht einer Regierung natürlich überhaupt nicht wollen.

    Denn die Macht des einzelnen muss an Zentraler Stelle abgeben werden. Daher wird die Zentrale Macht wie beim Anno1602 Computerspiel dafür sorgen, das der einzelne wieder in Abhängigkeit der Regierung kommt.Man gibt Baustoffe und Nahrung und sonstiges frei. Man lässt dem Bürger mehr Freiheit und nimmt sie ihm nach einer weile wieder.

    Jahrhunderte lange Verarschung.

    Nicht die Regierung muss das Volk regieren, sondern das Volk die Regierung regieren.

    Wenn die Demokratie führt, brauchen wir keine Führer.

  11. Irmonen sagt:

    @ R363
    hat jüngst, gestern, ein Gespräch mit einer ansonsten gescheiten Person, die über einen Zukunftsroman berichtete, über die KI.

    Als ich dann das Thema aktualisierte, und erweiterte, also mit den uns aus IKN bekannten Infos, da räsonierte sie: ob man all das möglich Schreckliche denn wirklich wissen sollte und wollte, da könne man ja nicht mehr unbeschwert lebe. Meine Antwort, das muss jeder selbst entscheiden ob er lieber unwissend bleiben will.

    Irgendwie konnte ich ihre Not nachvollziehen und verstehen und nun lasse ich es wieder für nicht absehbare Zeit bleiben, andere zu informieren.

    Wieder einmal war deutlich, die Menschen fühlen sich mit all den Infos (desaströser Euro, Volksvernichtung durch Kulturbereicherer, Umweltzerstörung, 4.0 Revolution….)überfordert, hilflos darauf vernünftig zu reagieren, und wollen lieber den Tag genießen so lange es noch geht.

  12. Irmonen sagt:

    och, das ist ja meiner Aufmerksamkeit völlig entgangen: Visafreiheit für den Osten…..

    Am 8. Dezember hatten die EU-Mitgliedsstaaten und das EU-Parlament eine Übereinstimmung über Visafreiheit für die Ukraine und Georgien erzielt

    Die EU hatte die Visabefreiung für beide ehemalige Sowjetrepubliken im Prinzip bereits vereinbart, die Umsetzung aber vom Beschluss des nun vereinbarten „Aussetzungsmechanismuss“ abhängig gemacht (Regeln wann diese Visafreiheit wieder entzogen werden kann). Vor allem Frankreich und Deutschland setzten für dieses Verfahren ein. Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise hatten Berlin und Paris vor dem Sommer eine Verschärfung dieser Regel verlangt. Die Bundesregierung hatte dabei auch auf Anstiege bei Ladendiebstählen und Wohnungseinbrüchen um rund ein Drittel (ach neee – war da was???) verwiesen, für die georgische Tatverdächtige verantwortlich gemacht werden.
    https://www.tagesschau.de/ausland/georgien-ukraine-101.html
    https://deutsch.rt.com/newsticker/44302-europaisches-parlament-segnet-visafreiheit-fur/

  13. Habnix sagt:

    @Irmonen,

    das ist ja das größte Horrorszenario, das viele aus lauter Angst es nicht wissen wollen. Den Kopf in den Sand und fertig.

    Man könnte da vielleicht beruhigen und sagen, das noch Zeit ist und es gibt schon Alternativen wie man daran vorbei kommt.

  14. Irmonen sagt:

    Man könnte da vielleicht beruhigen und sagen, das noch Zeit ist und es gibt schon Alternativen wie man daran vorbei kommt….

    ja und ich werde nichts mehr sagen, denn die Alternativen brauchen Mut und damit sind wir wieder beim Anfang – mutlos, interesselos.

  15. R363 sagt:

    Ein Lebewesen ist juristisch betrachtet eine SACHE und kein LEBEN. Der Jäger spricht bei dem Reh was er schiesst offiziell von „DEM ST-ÜCK“. Ein Lebewesen ist also gleichbedeutend mit EINEM ST-EIN. Ein streunender Hund oder Katze, den ein Jäger erschiesst, ist SACH-BESCHÄDIGUNG. Wir sprechen also im Kontext von LEBEN über einen SACH-WERT und keinen LEBENS-WERT.

    Die Definition LEBENS-WERT gibt es nur im menschlichen Kontext. Nimmt man den Begriff GELD-WERT noch dazu, auf welcher Ebene befindet sich DAS LEBEWESEN?

    Als Folge bedenken wir folgendes: Wenn Monsanto bzw. BASF die Lizensierung von LEBEWESEN wie z.B. der BROKOLLI beantspruchen, als was läuft DIESES PRODUKT, dieser SACH-WERT?

    In der neuen Zeit nach der Katastrophe, wird eine diesbezügliche Korrektur UNAUSWEICHLICH. Viele unglaubliche Tierexperimente mag man auch im Sinne der SACHE = TIER = STEIN sehen!

    In welchem HERZEN der STEIN wirklich steckt, darf jeder selbst überlegen!

  16. R363 sagt:

    Kürzlich erwähnte ich ja, dass ich aus dem Recycling-Papiercontainer (Papiermüll) oben aufliegende Bücher rausfischte, die mir auffielen. Ich sagte bereits, dass es für mich symptomatisch für den

    kulturellen Niedergang des christlichen Abendlandes

    und die

    damit verbundenen WERTE

    – wohl andere als unser Pastor Gauck und das pastorale Merkel Umfeld bzg. der „europäischen Werte“ meint – ist. Es gibt Dinge, die sind es nochmals wert vor einer anstehenden Katastrophe erwähnt zu werden, damit eben die Leute nicht wieder sagen können

    „wir haben doch nichts gewusst!“

    Was für Bücher waren es?

    1. Ein Satz aus 10 Goethe Bänden

    2. Eine Bibel

    3. Zeitzeugenbuch voll mit Interviews „Was wussten wir Deutsche wirklich?“

    Macht Euch Gedanken. Was bedeutet 1., 2., 3. letztendlich?

    1. Goethe ist ein deutsches bzw. ein weltweit anerkanntes europäisches Kulturgut. Dafür kommen die Chinesen gerannt.

    2. Die Bibel ist Ausdruck der alten europäischen Werteordnung, welche christlich ist. Und dazu gehört z.B. auch das uralte Wertefundament der 10 Gebote.

    3. Das Zeitzeugenbuch über das was wir Deutsche wussten und was der Autor für die Nachwelt geschaffen hat. Statt Nachwelt, werden also jetzt die Zeitzeugen ausradiert. Das zeigt uns wie nah wir doch wieder an der Wiedergeburt des Nationalsozialismus sind. Wir dürfen an Operation Barbarossa 2.0 denken, was wir derzeit bzgl. „Speerspitze Ostfront“ neu erleben, die Volksverhetzungen gegen Russland wie zu besten Goebbels Zeiten, die zunehmende Verfolgung Andersdenkender usw.

    Ja, wir werfen in den Müll, was uns

    NICHTS MEHR WERT IST.

    Die Konsequenzen werdet Ihr bald sehen und spüren. Wer bestimmte Werte nicht mehr für wert hält, ist dazu verdammt die Konsequenzen daraus bitter erfahren zu müssen. Kultureller Zerfall ist Wertezerfall. Werte waren die Fundamente einer Kultur und deren Zerfall ist die Zerstörung selbiger.

    Und noch etwas: Wenn es einen gerechten Gott gibt, der diese unglaublichen Verbrechen sieht die immer klarer für alle Menschen ans Tageslicht kommen, dann wird die Strafe für diejenigen, die das alles getan, gewusst und mitgemacht haben, fürchterlich sein.

    Bitte später nicht wieder fragen: WIE KONNTE DAS GESCHEHEN?

    Die Antwort ist uns aus unserer eigenen deutschen Geschichte gut genug bekannt und ist ganz einfach: WEIL WIR DAS ALLES ZUGELASSEN BZW. SOGAR DABEI MITGEMACHT HABEN.

    So einfach ist die Antwort. Nur sie schmeckt nicht!

    Genau deswegen hätte man eben das Buch mit den Zeitzeugen von damals die man genau diese Fragen gestellt hat, eben nicht wegwerfen sollen!

  17. Irmonen sagt:

    Buch Empfehlung
    Was Putin will, Kopp Verlag

    Nach lesen des Buches haben sich bei mir die diversen Puzzelteile an Infos nochmals zu einem größeren, verständlichen Ganzen zusammengefügt.

    Frei von der Leber weg hier mein Verstehen und die Erkenntnisse:
    1. Seit über hundert Jahren hat die USA bezüglich Europa die Absicht ein Eurasien mit allen(Kriege) Mitteln zu verhindern.
    2. 2. USA will weltweit unbestritten die Nr. 1 Machtposition zumindest noch eine ganze Weile behalten, dies betrifft auch die Kontrolle der Meere. Dies im Rahmen einer unipolaren Welt (Gleichmacherei, Gleichschalten) mit entsprechend Großreich diktatorischen Kontroll- und Leitungs-/Führungsvorgängen)
    3. Deutschland hat geographisch eine ganz prekäre Mittellage in Europa(Helmut Schmid), und ist ein Knackpunkt in dieser Strategie.
    4. Um zu verhindern dass ein eurasischer Machtblock entsteht, muss man die Beteiligten schwächen und/oder aufeinander loshetzen und spalten.
    5. Eine Strategie zu Schwächen ist auch wirtschaftlicher und sozialer Niedergang und Ruin zu erzeugen.
    6. Deutschland wird wieder einmal als der geschichtlich „Hauptschuldige“ für die Verantwortlichkeit der kommenden schweren Krisen aufgebaut, wie bereits beim Euro und WKI.
    7. Das Schwächen eines Volkes auch durch extreme Zuwanderung in die Sozialsysteme und befördern der kulturelle Zersplitterung und des Niederganges der Moral.
    8. Desinformation auf allen (Zeitung, Fernsehen…) „Kanälen“, Verwirren, Unklarheit schaffen(Ewige Frage ohne Antwort: „Was will Putin wirklich“?), mundtot machen von Mutigen die die Wahrheiten aufdecken oder die Lügen aufdecken wollen.
    9. Diffamiere und Dämonisiere deinen Gegner(Putin).
    10. Putin will zusammen!(hohe, an die 80% liegende Zustimmung für Putin) mit seinem Volk die eigenen Identität als Volk, die Werte, und das Land (USA – O-Ton: zu groß nur für die Russen) schützen, um JEDEN Preis.

    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_3_14?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=was+will+putin+von+stephan+berndt&sprefix=was+will+putin%2Caps%2C190&crid=33JC5PHGW4SKX

  18. Habnix sagt:

    @Irmonen,

    den meisten ist es noch nicht aufgefallen, das Deutschland eine ganz prekäre Mittellage hat. So etwas muss man schon in der Schule beigebracht bekommen,wird aber in der Schule nirgends gelehrt.

    “ 3. Deutschland hat geographisch eine ganz prekäre Mittellage in Europa(Helmut Schmid), und ist ein Knackpunkt in dieser Strategie. “

    Das im Bewusstsein des Volkes, muss das Volk sich dem entsprechend verhalten.

    Nicht die Regierung muss das Volk regieren, sondern das Volk die Regierung regieren.

    Wenn die Demokratie führt, brauchen wir keine Führer.

  19. Habnix sagt:

    – netzfrauen

    Werbung

    Warum schalten die Netzfrauen Werbung?

    2. April 2017
    1 Kommentar

    Organernte Euthanasie in Kanada – Canadian surgeons harvesting organs from euthanised patients

    zur englischen Version Unter Ausnutzung des neu in Kraft getretenen Gesetzes ernten Ärzte jetzt Organe von Patienten, die mithilfe von „Tötung auf Verlangen“ sterben.

    “Euthanasie in Kanada” in ihrer legalen, freiwilligen Art wird ärztlich begleitetes Sterben (umgangssprachlich auch begleiteter Selbstmord oder würdevolles Sterben) genannt, wurde 2016 eingeführt und führt zu neuen Diskussionen.

    Kanadische Transplantations-Experten haben von Dutzenden Patienten, die infolge von verlangtem Tod ums Leben kamen, Organe entnommen. Lt. National Post haben 26 Leute aus Ontario verfügt, dass ihr Gewebe oder Organe verwendet werden können. Es handelte sich meist um die Hornhaut, Herzgefäße, Knochen, Haut und Sehnen.

    Dieser Zeitungsartikel betrifft ausschließlich Ontario. Bioethiker Transplant Quebec und das Ethik-Komitee der Quebec-Regierung haben im letzten Jahr darüber diskutiert, dass Euthanasie eine gute Quelle für Organentnahme sei, wobei ähnliches Vorgehen in anderen Landesteilen auch möglich waren.

    “Wenn wir den Menschen schon ein selbstbestimmtes Sterben ermöglichen und die Idee verfolgen, dass der Herzstillstand eine Organspende ermöglicht, dann sollte das akzeptabel sein“, sagt Dr. James Downar, von ‚Sterben in Würde Kanada’ gegenüber der National Post und räumt damit mit der Angst auf, dass Patienten wegen Organspenden unter Druck gesetzt werden könnten.

    Seltsam genug, dieses Thema kam während der Diskussion um die Euthanasie nie auf, ehe das Höchstgericht 2015 diese Möglichkeit des Sterbens legalisierte. Ein einflussreicher Report des Royal Society of Canada Expert Panel hat diese Möglichkeit nicht einmal erwähnt, ebenso die Urteilsbegründung des Höchstgerichts.

    Seit vielen Jahren gibt es koordinierte Organspenden von euthanasierten Patienten in Belgien und Holland. Es gibt Berichte von etwa 40 Fällen in diesen beiden Ländern. Letztes Jahr veröffentlichten holländische Ärzte des medizinischen Universitäts-Klinikums und des Erasmus-Universitäts-Zentrums Rotterdam ein Handbuch für diese komplexe Prozedur.

    Ein aktueller Artikel im Impact Ethics Blog von Prof. Jennifer A. Chandler, Universität Ottawa/Kanada weist darauf hin, dass die Kombination Organspende und Euthanasie zu einigen kniffligen Details in Ethik, gesetzlichen Grundlagen und Gewissensfragen führt, wie z.B.:

    Was, wenn der Patient um Sterbehilfe bittet und seine Organspende einem Familienmitglied zukommen lassen will? Das Potential für Missbrauch ist auf der Hand liegend.
    Was, wenn ein nächster Verwandter um Genehmigung gefragt wird, weil der euthanasierte Patient keine Verfügung hinterließ?
    Was, wenn der Transplantationsarzt eine gewissensbedingte Abneigung gegen diese Prozedur hat? Kann er dazu gezwungen werden?
    Was, wenn ein Empfänger verweigert, von einem euthanasiertem Patienten ein Organ zu bekommen?

    Was ist der Unterschied zwischen Sterbehilfe und Euthanasie?

    Begleiteter Selbstmord und Euthanasie/Tötung auf Verlangen sind unterschiedlich. Begleiteter Selbstmord setzt voraus, dass jemand mit den entsprechenden Kenntnissen und Mitteln dabei ist, wenn man seinem Leben ein Ende setzt.

    Beispiel: ein Arzt, der einem an ALS Erkranktem Barbiturate verschreibt, mit denen sich dieser vergiftet.

    Euthanasie ist eine vorsätzliche Aktion von jemandem, der beabsichtigt, das Leben einer anderen Person zu beenden, um sein Leiden zu stoppen.

    Beispiel: ein Arzt, der einer Patientin mit schwerer Demenz eine tödliche Dosis Barbiturate verabreicht, um ihr Leiden zu beenden.
    Sterbehilfe – Gesetzeslage

    Vorab eine konkrete Zahl: worüber so heftig gestritten wird: wenn man die Hochrechnungen der Staaten Oregon und Niederlande an aktiver Sterbehilfe zugrunde legt, würde es sich in Deutschland um 1000 Fälle von 1 Million Todesfällen pro Jahr handeln: nur 1 Promille aller Todesfälle.
    Bei Tötung auf Verlangen geht es im Wesentlichen um die Fälle, in denen der Patient aus Krankheits-technischen Gründen nicht mehr in der Lage ist, ein bereitgestelltes Mittel selbst einzunehmen. Diese Patientengruppe würde sich benachteiligt fühlen gegenüber denjenigen, denen ein begleiteter Suizid ermöglicht wäre. Das gilt zum Beispiel für Lähmung und Schluckstörungen; in den Niederlanden ist das auch für Alzheimer-Patienten aufgekommen, durch das Buch „Henning flieht vor dem Vergessen„.

    Aktive Sterbehilfe bzw. Tötung auf Verlangen durch Dritte ist wegen der Grauzonen und Möglichkeiten zum Missbrauch in den meisten Ländern verboten – in Deutschland durch §216 StGB. Allerdings wird mehrmals im Jahr berichtet von unwürdigen Fällen, in denen alte, kranke Ehepaare zwischen 80 und 90 auf verzweifelte Bitten hin zur Selbsthilfe greifen und ihren Ehepartner töten; meist misslingt der anschließende Eigentod und der verzweifelte Täter erhält noch Freiheitsstrafen. Tragisch ist es, wenn der Patient eigentlich die in Deutschland zugelassenen Bedingungen erfüllt hätte.

    1995 wurde ein Gesetz des Nordterritoriums in Australien nach 9 Monaten mit 4 Anwendungen von der Regierung für unwirksam erklärt, weil Provinzen kein Recht hätten, Gesetze zu erlassen.
    Weltweit das erste Land, das Tötung auf Verlangen gesetzlich streng geregelt erlaubte, waren die Niederlande (2001, nur für Sterbende mit Wohnsitz dort). Es folgten Belgien (2002), Luxemburg (2009) Diese Länder erlauben Euthanasie auch für nicht Todkranke, z. B. bei extremen psychischen Leiden.
    Beihilfe zum Sterben

    Begleiteter Suizid durch Ärzte wurde in Deutschland zwar nicht gesetzlich, jedoch standesrechtlich, von der Bundesärztekammer verboten: mit der Begründung, dass dies dem ärztlichen Berufsethos widersprechen würde. Die Fassung wurde 2011 entschärft mit der Formulierung, dass „die Mitwirkung eines Arztes bei Selbsttötung keine ärztliche Aufgabe sei“. „Ärztinnen und Ärzte haben Sterbenden unter Wahrung ihrer Würde und unter Achtung ihres Willens beizustehen. Es ist ihnen verboten, Patienten auf deren Verlangen zu töten. Sie dürfen keine Hilfe zur Selbsttötung leisten.“(BÄK). Im Beisein wären sie zu lebensrettenden Maßnahmen verpflichtet.
    Ärzten droht je nach Instanz Abmahnung bis hin zum Entzug der Approbation.

    Juristen haben sich um Rahmenbedingungen bemüht, die Ärzten Sicherheit geben sollen und Ängste vor der Palliativ-Medizin und den erlaubten Formen nehmen soll. Ganz konkret soll die Rechtsprechung auch Schutz geben vor Anklagen von Angehörigen, die den Patientenwillen oder die Indikation und Zustandsbewertung des Arztes nicht akzeptieren wollen. Prof. Rissing-van Saan, Vorsitzende des Bundesgerichtshofs i.R., wies ausdrücklich auf die sogenannte „Wittig-Passage“ hin, laut der ein Arzt auch nicht alles machen darf/kann/soll, was möglich ist. Hier ginge das gesetzliche Grundrecht auf die Würde des Menschen vor.

    Bei Laien ist Beihilfe zum Suizid erlaubt unter gewissen Voraussetzungen, juristisch angreifbar ist sie aber wegen des Tatbestands von „unterlassener Hilfeleistung“. Selbstinitiative im Kampf gegen die Heimleitung kann oftmals zur Anzeige wegen Tötung führen und anwaltliche Hilfe erfordern, bei eintretendem Tod bleibt der Patient dann womöglich allein. Auf alle Fälle ist eine schriftliche Freistellung vom Tatbestand der unterlassenen Hilfeleistung äußerst hilfreich.

    Ein Thema, das bestimmt noch weiter polarisieren wird.

    1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

    Crempel Sepp
    Antworten
    02.04.17 @ 15:03

    Ein „künstlich“ herbeigeführtes Ableben eines Menschen ist ein großes und wichtiges Thema der Mystik, der Lehre des Lebens. Selbstmord ist eines der größten Probleme, das ein Mensch erleben kann. Ob Sterbehilfe in jedem Fall Selbstmord ist, kann ich nicht beantworten.

    Als erstes müssen wir verstehen, daß unsere Kultur des Lebens und die Kultur des Sterbens und die Kultur des Todes in den meisten Punkten die uns als Weltbild bekannt gemacht sind, falsch sind. Unser Verständnis über den Menschen ist in den meisten Punkten falsch. Das ist der Anfang der gemacht werden muß.

    Bei einem Selbstmord kann sich die sogenannte Silberschnur, welche eine Art Nabelschnur zwischen feinstofflichem Körper und grobstofflichen Körper ist nicht vom grobstofflichen Körper ablösen. Dies hat für den Menschen gravierende Folgen.

    Ist Sterbehilfe Mord bzw. Selbstmord? Ich kann das nicht beantworten.
    Aus diesem Grund würde ich jedem Menschen empfehlen bei so etwas nicht mitzuwirken.

    Zur Körperteil-Entnahme möchte ich darauf hinweisen, daß es mittlerweile seit vielen Jahren eine ganze Industrie gibt, die dieses Geschäft betreibt. Mit angefangen hat das mit dem Ausschlachten von Obdachlosen und Menschen die niemanden haben, der auf sie aufpasst. Es scheint regelrechte Menschenjagden zu geben, die sich auf dieses Geschäft spezialisiert haben. Eine große Rolle spielt dieses Geschäft in Krisengebieten und in Kriegen. Dort also, wo sowieso die schrecklichsten Dinge passieren und sich entsprechend die schlimmsten Typen herumtreiben. Umso besser, denken sich diese Geschäftsleute, wenn man es schafft, dieses Thema zu legalisieren.

    So funktioniert das immer.

    Das gleiche Spiel wird übrigens mit Drogen, Menschenhandel, Sklaventum, Pornographie, Pädophilie, Homosexualität, Genderphilosophie, Rotlichdingens, Liberalismus betrieben. Überall dort kann man entdecken, daß es um die Zersetzung des Menschen zugunsten der Begierden erst einer relativ kleinen Gruppe von Menschen geht, was aber bei Erfolg schnell auf die Massen ausgebreitet wird, wie eine Art Viruserkrankung die eine Pandemie oder etwas ähnliches auslöst.

    Ein kriegserfahrener Soldat der israelischen Armee hat erzählt, daß er lange gebraucht hat frei und selbständig zu denken – anders als es ihm die Trainer und Ausbilder bei der Armee beigebracht hatten.

    Dies trifft tatsächlich nicht nur auf die Armee zu, sondern betrifft unser ganzes Leben.

    https://netzfrauen.org/2017/04/02/organernte/

  20. Habnix sagt:

    Sterbehilfe? Euthanasie?

    Jede Medaille hat zwei Seiten. Sie aufzuheben und sie zu betrachten ist nicht verwerflich, aber diese Medaille zu benutzen, sollte man nicht. Lieber verstecken und vergessen.

  21. Sureal sagt:

    doch immer und immer wieder Gebetsmühlenartig bis auch jeder nur noch Kopfnickend bei jedem Pups ins Klo blickt und meint Laktose wars….mir fällt nix mehr dazu ein … 😉

  22. Jean Paul sagt:

    Wer des „Teufels General“ bestellt, der bekommt ihn nimmer los, bis das der letzte Blutstropfen geopfert ist.

    „Kriege, Terror, Instabilität – die Welt ist ein Pulverfass“

    Globale agierender Versicherungskonzern berechnet die aus globalen Kriegskosten entstehenden Risiken neu, um sie den Kriegstreibern zu berechnen:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article163418845/Kriege-Terror-Instabilitaet-die-Welt-ist-ein-Pulverfass.html

    Mittlerweile befindet sich 50 % der Menschheit im Dauerkrieg. Wow, welch eine Leistungspotenz für die weltweiten Rüstungskonzerne.

  23. Jean Paul sagt:

    Nahost-Experte Lüders: „Alarmstufe Rot im Syrien-Konflikt“
    Der Stellvertreterkrieg in Syrien könne eskalieren, befürchtet der Nahost-Experte Michael Lüders. Die USA hätten bereits Rakka im Visier, die IS-Hauptstadt. Unklar sei, wie lange sich Russland zurückhalte.
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/nahost-experte-l%C3%BCders-alarmstufe-rot-im-syrien-konflikt/ar-BBzw6jh?OCID=ansmsnnews11

    Ich habe davor gewarnt, dass Trumps Team genauso kriegsgeil ist, wie das von Hillry Clinton!!

  24. Jean Paul sagt:

    WK III geht auch in Asien weiter:

    US-Navy Aufmarsch in Ostasien. Caesar Trump verlegt Flugzeugträger vor Koreas Küste. Wir wissen nicht was Trump mit Xi besprochen hat, aber dieser Flugzeugträger soll nicht Nordkorea sondern China beeindrucken!

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/machtdemonstration-der-usa-vor-nordkorea/ar-BBzAshX?OCID=ansmsnnews11

    Es geht um Erdöl und Ergasfunde, also mal wieder um den Petrodollars, die im Südchinesischen und Ostchinesischen Meer vor den Toren Chinas gefunden wurden. Ausserdem um die „Besicherung“ der Handelsrouten für Amerikas Konsummaschine.

  25. R363 sagt:

    Habe noch vergessen zu erwähnen. Anscheinend sind jetzt die Grenzen gen Ukraine offen und sie können visafrei kommen. Mal sehen wie diese Geschichte „Flüchtlingswelle auch aus dem Osten“ kommend weiter geht. Polen und Ungarn sollen ja aus der EU ausgeschlossen werden, wenn sie das nicht zulassen.

  26. Habnix sagt:

    @Jean Paul,

    sag ich doch! Es geht um die Globalen Handelswege. Was nützt China das Öl, wenn die USA den Transport von Waren und Rohstoffen mit ihren Kriegsschiffen nicht zulassen. Man muss ja schließlich den Petrodollar schützen.

    Die USA am Limit? 😀

  27. Habnix sagt:

    Uns allen eine frohe Ostern.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM