Griechenland: Nun kommt die heiße Phase

sturm krise wolken

Ach wenn nur immer alles so einfach wäre….. so könnte ich den Artikel beginnen. Zunächst bleibt zu sagen, Griechenland ist bereits pleite. Wie seinerzeit nach dem Schuldenschnitt prognostiziert, wurde das Land in die echte Krise hineingespart. Die Wahl der Syriza war also eigentlich logisch und konsequent zu diesem Zeitpunkt. Fast 5 Jahre lang wurden die Daumenschrauben immer enger gezogen und eine Besserung kam nicht in Sicht. Nun kappt die EZB eine Sonderregelung nach der griechische Staatsanleihen als Sicherheit hinterlegt werden können, damit rückt ein Staatsbankrott in greifbare Nähe.


Beginnen wir mit der Frage, welche Konsequenzen ein Staatsbankrott für Griechenland hat. „Werden Staatsanleihen nicht mehr bedient, trifft dies nicht nur ausländische Gläubiger, sondern auch inländische. Dazu gehören neben Banken, Fonds und Versicherungen auch private Anleger, deren Vermögen ganz oder teilweise wertlos wird. Das verschärft die Krise der Banken, denen die Insolvenz droht. Versicherungen sind gefährdet und damit auch die Lebens- und Rentenversicherungen.“

Solange Griechenland im Euro ist, würde das eine Vertrauenskrise von ungeahntem Ausmaß produzieren, im Vergleich zu Spanien, Italien oder Frankreich ist das Land nahezu ein Schuldenwinzling. Bevor die No-Bailout-Klausel gestutzt wurde, hätte es sich vielleicht noch etwas regionaler abgespielt, so wird es allerdings zu einer allgemeinen Krise. Im Prinzip müsste man versuchen zu ergründen, wie ein griechischer Staatsbankrott innerhalb der Eurozone von Statten gehen könnte. Mit einer einfachen Ausbuchung der Schulden wäre es wohl kaum getan.

Im Augenblick spielen beide Seiten auf „Sehen“, wobei nach meiner Einschätzung Griechenland die besseren Karten hat. Die Nation ist zunächst nur sich selbst verpflichtet und laut dem Status Quo eigentlich zahlungsunfähig. Anders sieht es bei der EZB aus, die einen ganzen Währungsraum repräsentiert und in unterschiedlichen Programmen bereits Milliardenschulden aus Griechenland hält.

Mit der Ankündigung die Sonderregelung für die griechischen Staatsanleihen aufzuheben, spielt die EZB und die Eurozone mit dem Feuer. Man hat mit dem neu aufgelegten expanded asset-purchase program (EAPP) zwar noch auf die Schnelle ein Hintertürchen geschaffen, allerdings lässt sich das Gesamtpaket kaum als „vertrauensbildende Maßnahme“ bezeichnen.

Neben den verbliebenen Schulden aus dem ESFS hat Griechenland noch immer ausstehende Kredite im SMP. Selbst der Spiegel und die FAZ scheinen dort langsam den Überblick zu verlieren. So schreibt der Spiegel:

Die Forderungen des EFSF-Fonds aus der Bankenrettung betrügen laut „FAZ“ rund 30 Milliarden Euro.[1]

Diese „30 Milliarden“ dürften aber kaum die Forderungen des EFSF betreffen sondern wie in einem anderen Artikel von mir beschrieben, die Verbindlichkeiten aus dem Securities Markets Programm (SMP).

Um die Verwirrung des geneigten Lesers nun perfekt zu machen, die EZB plant nun Griechenland zumindest Notfallkredite über die Emergency Liquidity Assistance (ELA) einen Kreditrahmen von 60 Milliarden Euro zu genehmigen. Was bleibt der EZB auch anderes übrig? Ein Bankrun mit einhergehendem Kollaps der Kreditinstitute mitten in Europa dürfte aktuell nicht in das Programm passen.

Zwar wird immer wieder behauptet das Griechenland nicht „systemrelevant“ für den Euro sei, aber im Endeffekt möchte ich gerne mal sehen wie der „Papst im Kettenhemd steppt“ sollte das Land tatsächlich den Staatsbankrott erklären. Im Idealfall für die Eurozone wäre dies nach einem austritt aus der Eurozone geschehen, was aber wenn Griechenland zunächst drin bleibt? Dann würde auf einmal das „Undekbare“ möglich und die „Bazooka“ würde im Eilverfahren ihren Glanz verlieren. Was dann an den Märkten passieren würde, lässt sich nur im Ansatz erahnen. Die Situation ist gefährlich, für alle Beteiligten. Soviel ist mal sicher. Griechenland hat im Gegensatz zur EZB allerdings nicht mehr viel zu verlieren. Ob man es also als „Clever“ bezeichnen kann hier auf „Sehen“ zu setzen, das bleibt mal offen. Nach wie vor hege ich die Befürchtung, das Griechenland auf dem Schafott geopfert werden soll.

Carpe diem

[1] http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-ezb-verhindert-offenbar-ausgabe-weiterer-t-bills-a-1016607.html


17 Responses to Griechenland: Nun kommt die heiße Phase

  1. Frank H. sagt:

    Hmmmmmmmm….da gibt es einen älteren Schlager, der beschreibt es denke ich am besten. *mit leicht ironischem Grinsen*: Tsirpas hat sich entschieden in der EU zu bleiben. Damit unterstützt er Länderübergreifend die spanischen Kollegen, die ebenfalls gerade den aufstand des Südens proben. Dort sind im 2. Halbjahr 2015 Neuwahlen. Ich rechne aber u. U. früher damit. Weil die dortigen abgewählten Sozidemokraten, die so korrupt wie die Konservativen sind, sich auf die Seite der zukünftigen LINKEN „Gewinner“ gerade schlagen.

    Nach jüngsten Infos aus Italien hat im Süden die Mafia die Kontrolle mehr und mehr mittels Strohmänner in den Dörfern und Kleinstädten längst übernommen. Sollte der Norden (Merkel und Draghi haben es ja versprochen!!) auch nur 1 Jota weniger Geld nach Rom überweisen, explodiert das Pulverfass via Italien!! In den Auffanglagern des Südens warten tausende desillusionierte Afrikaner, darunter auch radikalisierte Muslime, auf den Sprung über die Alpen.

    Sehen wir 2015 den perfekten Sturm losbrechen?!

    Manche Künstler nehmen oft Strömungen des Volkes gerne auf und bündeln diese.

    http://www.myvideo.de/watch/9554625/Udo_Juergens_Alles_im_Griff_auf_dem_sinkenden_Schiff_1980

    http://www.dailymotion.com/video/x1cts2s_katy-perry-dark-horse-feat-juicy-j-official-ft-juicy_music

    Man muss die Botschaft in der Botschaft nur genau lesen.

  2. Frank H. sagt:

    Um obige Warnung zu untermauern noch ein Artikel und die BR Reportage dazu:

    Migranten im Netz der Mafia Ein Schleuser der ‚Ndrangheta packt aus

    Im Schatten der Flüchtlingswellen aus dem Nahen Osten und Afrika hat Europas mächtigste Mafia, die kalabrische ‚Ndrangheta, ihre kriminellen Geschäfte noch verfeinert: Unter dem Deckmantel politischer Verfolgung organisiert die milliardenschwere Verbrecherorganisation Einreisen Krimineller, die für sie Handlangerdienste übernehmen müssen – so die Aussagen eines kalabrischen Mafioso, der sich in report München erstmals über diese Machenschaften äußert, die auch Zulasten tausender unschuldiger Flüchtlinge gehen.

    http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/ndrangheta-mafia-migranten-100.html

    Wasser auf die Mühlen der linken und rechten Radikalen!

    Buchempfehlung: „Der Krieg der Religionen und Kulturen“

    Hinweis an einige „Alternativen“. Ob er nun gewollt ist oder nicht, spielt keine Rolle für die Betroffenen! Natürlich sind der Auslöser die Geldorgien und Gier der Aktionäre und Bänker auf der einen Seite, das geschaffene Zinseszinssystem, Schattenbanken und weltweite Steueroasen. Letztlich hat man das Monster gemeinsam erschaffen. Jetzt spielt halt der letzte Tango auf der Titanik.

  3. Frank H. sagt:

    Auch der Mainstream hat(te) so manche Wahrheit über Griechenland auf Lager, wenn er denn will und darf.
    In 2013 berichtete das Handelsblatt noch die Wahrheit aus Griechenland, jedoch wurde diese nur wenig später mittels Berliner Drohungen, der IWF Troika und weiterer EU Zwangsauflagen inklusive Erpressung der Verleger durch die Firmen- und Bankenindustriellen keine geschönten auflagenstützende Stories und Werbeanzeigen mehr zu liefern (so hört man unter der Hand) unterbunden. Bzw. man geht immer wieder zu „buissiness as usal“ über: Realitätsverweigerung.

    „Die Durchhalteparolen der Politik klingen für viele Griechen nur noch zynisch. Nach Jahren der Rezession und unzählbaren Sparprogramme sind sie verzagt und zermürbt. Hunger und Verzweifelung breiten sich aus.“
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/schuldenkrise-in-griechenland-setzt-sich-der-hunger-fest/6273708.html

    Kadavergehorsam bis in den Untergang. Das war anno 1860 so (Brudrekrieg der USA „Civil War“), das war 1866 / 1870 (der Bruderkriege Habsburg/Hohenzollern und Hohenzollern/Grande Nation) so, das war 1914 (Entente/deutsche Kaiserreiche) so, das war 1933 (erste weltweite Völkerschlacht) ausgelöst durch die kriminellen Bänksters der Wall Street und der CoL) so, das ist seit 2001 wieder so (Nunmehr: Jeder gegen Jeden). Und nun – geht es noch eine Stufe brutaler? Wir befinden uns am Vorabend des WK IV. Es wird der sein, den wir mit Äxten und Keulen austragen werden. Alles andere haben wir schon „erfolglos“ ausprobiert, um uns überflüssig evolutionär zu machen!!

  4. tom sagt:

    Naja ich denke die verantwortlichen Führer und FührerINNEN werden bei der nächsten Gelegenheit wieder ein tolles „Kaninchen aus dem Hut zaubern“. – Vermutlich ein sehr großes, oder riiiiiiesengroßes .. (mit Sicherheit größer als die Letzten).

    Habt ihr eigentlich gewusst, dass die Rehgeiß (bei euch heisst die Ricke) eine 18- wöchige Eiruhe einlegt, oder dass ein Kolkrabe bis zu 80 Jahre alt wird (bei uns in Tirol) ?

    Das mit den 80 Jahren kläre ich noch ab, – sagt doch Wikipedia was anderes – andererseits ist bei uns in Tirol die Welt noch in Ordnung. – So und nun stecke ich wieder meinen Kopf in den Sand und verabschiede mich mit einem leisen …

    Zwei mal drei macht vier,
    widewidewitt und drei macht neune,
    ich mach mir die Welt,
    widewide wie sie mir gefällt …

    PS: @ Jens: Griechenland und der Rest Europas sind im Arsch, – macht aber nix, weils auf dem restlichen Globus auch nicht besser aussieht …

    @ Frank: Sei nicht immer so negativ. Äxte und Keulen ? – Noch sind genug „Bums- und Knallwaffen“, samt einfallsreicher Munition vorhanden …

  5. Ice-Dealer sagt:

    ich hatte irgendwie die naive vorstellung, dass so linksradikale mal auf konfrontation gehen und nicht genauso einknicken, wie die regierungen davor. schade, ich hatte einen traum von echter demokratie – und nicht von marktkonformer regierung
    die weltenlenker sind (noch) zu stark

  6. Lucy Sky sagt:

    Der Schritt der EZB ist die reinste Erpressung Griechenland gegenueber.
    Jens, Du schreibst, Griechenland haette nicht mehr viel zu verlieren. Ich sehe das etwas anders. Das hoert sich so an, als ginge es nicht noch schlechter. Ich habe noch nie einen Staatsbankrott miterlebt. Die Menschen hier leben am Rande der Armut. Sparruecklagen gibt es meistens nicht. Gestern war halb Athen am Syntagma-Platz versammelt, um die Regierung zu unterstuetzen. Noch mehr Armut kann mann nicht mehr aushalten. Was wuerde ein Staatsbankrott im Euro oder mit Drachme bedeuten? Ich meine fuer die Menschen?
    Leere Banken, leere Supermaerkte, leere Maegen?
    Unsere Regierung darf auf keinen Fall einen Rueckzieher machen. Aber was auch geschieht, uns steht einiges bevor. Das weiss auch die Bevoelkerung. Wenn Tzipras jetzt einen Rueckzieher macht, gibt es hier eine Revolution. Uns erwartet entweder Armut durch neue Sparmassnahmen, Armut durch Bankrott (danach vielleicht Besserung), vielleicht ein Krieg? Amerika hat sich ja auch schon eingemischt – ich war erstaunt, wie lange die deutschen Medien den Kommentar von Obama „uebersehen“ haben, ich hab ihn am Tag vorher live im gr. Fernsehen gesehen – und Russland hat auch schon Hilfe angeboten. Es geht hier um viel mehr, als nur die „paar“ Schulden Griechenlands.
    Wir koennen auf Dauer im Euro nicht ueberleben. Das wussten schlaue Wirtschaftswissenschaftler schon von Anfang an. Eine gemeinsame Waehrung setzt auch staendige Ausgleichszahlungen von reichen nach armen Gegenden voraus. Also gehe ich mal davon aus, dass hier der vielleicht groesste Raubzug der Geschichte geplant war. Der totale Ausverkauf Griechenland stand ja kurz bevor.
    Die Medien versuchen auf Teufel komm raus, Griechenland zu isolieren. Was wir jetzt brauchen, ist die Bevoelkerung Europas. Wer glaubt denn noch wirklich an den Euro?

  7. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Hallo Ice

    Ob Links oder Rechts die wollen doch nur das alle Menschen „GLEICH“ sind gleich Arm und sie sind gelicher.

    Du verkaufst doch nicht wirklich den Dreck ?

  8. chris123 sagt:

    Ich erinnere mich noch dass der grösste Hafen in Griechenland von den Chinesen unterhalten wird. Wenn die so viele Dollares haben, können sie da ja mal richtig gut investieren für einen europäischen Brückenkopf zu ihren Gunsten. Viel von dem Ärger scheint mir auch im Kontext mit der South Stream zu stehen wo viele dieser Balkanländer meinten sich ein bisschen dran gesundstossen zu können. Auch das ist jetzt dahin. Mutwillig zerstört bzw. zerstört auf Befehl des Führers. Man sollte sich Gedanken machen wer Griechenland SUBSTANZIELL die Hand reichen kann. Und damit meine ich eben nicht „wir schmeissen mal wieder irgendeine westliche Gelddruckpresse an“ oder „pfuschen wieder Papiere hin und her“, sondern „wir bauen was substanziell auf“. Die Chinesen halte ich für fähig die Kugel zu schieben. Wenn sie auch strategisch Interesse haben, könnte das ja auch in die Richtung gehen.

  9. Ice-Dealer sagt:

    Hallo Yadahaddu Iriwadschi ,
    mir geht es nicht um politische Strömungen sondern um Radikale Kräfte, die ggf. den Mut haben mit bestehenden Strukturen zu brechen. Idealerweise zum Wohl des Volkes. Hier scheint es sowohl an Mut als auch Wohl des Volkes zu mangeln.
    und verkaufen tue ich garnichts – außer meinen Körper für 10 Stunden am Tag 😉

    Egal , wer Geld in Griechenland oder die westliche Welt schießt, es wird sich nichts ändern. Ein Schuldenschnitt ist unausweilich. und dieser muss vom Volk kommen , und danach die ganzen Strukturen neu aufbauen. Alles andere verstärkt die Abhängigkeiten und Drangsalierung nur weiter…

  10. Frank H. sagt:

    Was den griechischen Menschen droht? Mindestens, ARBEITSPLATZVERLUSTE, LOHNEINBRÜCHE, OBDACHLOSIGKEIT und ggf. auch VERHUNGERN. Bald schon werden hunderttausende Griechen auswandern müssen.
    Oder ihr werdet euch an die Türkei prostituieren. Jedenfalls sabbert Sultan Erdogan schon in seinem Palast bei DEM Gedanken eine neues osmanisches Reich zu errichten!
    Dieser Strolch arbeitet GEGEN ein „erneuertes“ Israel und dessen weitere Interessen (ich rede nicht von Netanjahus Isreal!!). Jawoll! Dann haben wir noch den iran, der sich gegen Saudi Arabien positioniert hat. Die USA als Schutzmacht odre die EU fallen bald weg!!!

    Und was hat das mit den Griechen zu tun? IHR seid das strategische Hinterland dann, das man bestechen wird.
    Syriza hin, Syriza her.

  11. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Hallo Ice

    „“Hier scheint es sowohl an Mut als auch Wohl des Volkes zu mangeln.““

    Von wegen Mut und Wohl des Volkes?

    Da hilft auch kein Radikaler mehr was, und an den Osterhasen glaub ich auch nicht mehr.

    Die Wirklichkeit ist doch so sobald da jemand hochkommt und was ändern will wird er geändert. Egal wie zur not halt auch Gegendert oder Gebarschelt oder wie auch immer.

    10 Stunden? Und da faseln die immer was von 30 Stunden Woche, ha da könnte ich Mittwoch Mittag heimgehen. 😀

  12. Irmonen sagt:

    Staaten stürzen gerade auch dann, wenn Ethik und Moral sowie Recht und Ordnung zusammenstürzen : Mafia, Paralleljustiz, Abbau von Schutz und Wehrhaftigkeit = Polizisten und Soldaten, kleinkriminelles, unredliches, betrügerisches Verhalten der Massen der Bevölkerung…

  13. Lilly sagt:

    Vor einer Woche Fr? gab es einen Einspieler in ARD?Phoenix?, in dem Schäuble erklärte, dass in Bezug auf Griechenlands Problem „die europäischen Verträge nicht änderbar seien“. Leider habe ich diesen Ausschnitt nicht mehr gefunden (grrr!).

    Nach mehrmaligem Suchen finde ich nun das:

    15.39 Uhr: Nach dem Rauswurf der „Troika“ aus Griechenland beharrt die Bundesregierung auf einer internationalen Kontrolle der Reformfortschritte. Die sei Bestandteil der europäischen Verträge, sagt Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU): „Die kann man nicht ändern.“

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/griechenland-krise-im-news-ticker-tsipras-eurozone-ohne-griechenland-waere-amputation_id_4446483.html

    Ich weiß nicht, wie diese „internationale Kontrolle der Reformschritte“ geregelt ist – aber

    um Griechenland überhaupt in diese Lage zu bringen, >b>“mussten „europäische Verträge“ (Lissabonner V.) geändert werden!

    In diesem Ausschnitt fehlt Schäubles Aussage:

    http://www.focus.de/finanzen/videos/treffen-in-berlin-varoufakis-wirbt-fuer-ueberbrueckungsprogramm_id_4455815.html

    und so heißt es am Ende des Videos: >Schäuble bekräftigte zudem, dass die Regeln der europäischen Verträge respektiert werden müssten.<

    Was für mich was ganz anderes heißt.

  14. Irmonen sagt:

    da wird vermutlich wieder mal die Zeit abgewartet, bis die „Richtigen“ ihre Schäflein auf Kosten der Steuerzahler (via Target 2), d.h. wir Kleinviehbürger, ins Trockene gebracht haben!

    Griechen bringen ihr Geld aus dem Land.

    Griechische Vermögende und ausländische Investoren ziehen offenbar massiv Kapital aus Griechenland ab. Darauf deutet ein starker Anstieg der Target-Salden hin.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/target-salden-kapitalflucht-aus-griechenland-13414256.html

    Die Forderungen der Bundesbank aus dem Zahlungsverkehrssystem Target-2 gegen die Europäische Zentralbank haben im Januar deutlich zugenommen. Sie sind um 54 Milliarden Euro auf 515 Milliarden Euro angestiegen, wie neue Daten der Bundesbank zeigen. Dies sei einer der größten Anstiege seit Ausbruch der Finanz- und Eurokrise, erklärte der Präsident des Ifo-Instituts,
    Hans-Werner Sinn…….

    „Die Hilfen der EZB dienen also dazu, den Vermögenseigentümern Griechenlands und ausländischen Anlegern die Flucht zu erlauben. Der Sachverhalt ist einer Konkursverschleppung im Privatrecht ähnlich“, ergänzt Sinn. Er plädiert dafür, dies sofort hart zu begrenzen, da es „nicht Aufgabe der Steuerzahler Europas sein kann, griechischen und ausländischen Kapitalanlegern die Flucht zu ermöglichen“, heißt es in der Mitteilung.

  15. Govan sagt:

    Wo brennt es nicht ?

    Glutherde wo ich hinschau .
    Ich frage mich ob ich dumm genug sein kein um mir ein reden zulassen,
    Das das eben so unbeabsichtigt und daraus resultierend alternativlos ist.

    Als gelehrter Kaufmann war es unsere Pflicht unsere Geschäfte sorgfältig zu .
    Im den Jahren mußte ich Gestellen das bewust faule Äpfel erworben wurden ,
    Diese steckten den gesunden Bestand an..

    Und warum das ganze ?
    Um an den korp zu gelangen , den nur dieser ist wirklich wichtig .

    Dieser Apfel hätte wohl weiter gesund gedeihen können , eben auf seine Welt beschränkt ,
    Für mehr war er nicht entwickelt .

    Und genau hier setzte Goldmann Sach an und polierten den Apfel und die apfelkäufer solange bis dieser Teil des Korbes wurde.

    …..zum denken …
    Innerhalb vieler Thruther Gedanke wird immer von einer NWO im Kontext einer weltregirung gesprochen …..

    Viele begreifen nicht das diese weltregirung schon lange , sehr lange real ist ..
    Diese NWO als Angstmechanismuß in dievwelt gesetzt wurde um zuverschleiern..

    Das Prinzipe teilen und herrschen , von den Menschen selbst bestimmend erhalten wird.

    Da scheinbar bei vielen das denken in auf nehmen , implantieren und nachplappere diese heutige Ordnung aufgrund von Wahn zuständen , die eigen realen Möglichkeiten des in sich gehen , des daraus möglichen nach- und hindenkende dem großen Heilsbringer Wahrheitsbewegung , alternativseins wollen , in selbst Aufgabe und Übergabe an jene Wahrheiten übersehen das sie vollkommen verar…t wurde/ werden.

    Von den ? .
    Welche eben im Hintergrund seit Jahrtausenden die Strippen ziehen .

    Es Brennt überall …
    Nicht nur die weltweite Wirtschaft.
    Nicht nur die menschliche Gewalt .
    Nicht nur die Natur .

    Und der Mensch soll darin unbeschadet bleiben.

    Möglicher Weise ist darin ja das Ergebnis vieler phrophezeihungen zu verstehen ,
    Das Feuer der Reinigung .

    ….

    Zurück zum Thema .

    Grichenland kann zum fanal werden.
    Und hier darf sie ein jeder Fragen was hat das mit den letzten Kriegen Zutun ?

    Mit der Geschichte Deutschlands , seit dem die Römer hier ein marschierten …
    Dem Zerfall des heiligen römischen Reiches , der Gründung des deutschen Reiches 1871 und
    Den letzten Kriegen ..

    Dem heutigen Flugzeugträger Deutschland, dem Rücktritt Kohls , den harz4 Gesetzgebung dem €uro und dem wirtschaftlichen Zusammenbruch , weltweit.

    Um was geht es wirklich ?

    Jeder vernünftige Kaufmann prüft seine Geschäfte , sichert sie ab und weis genau was ihn erwartet …

    Spekulation ist ist nicht ihr Geschäft .

    Wer jetzt mit so Gedanken wie Reduktion oder Weltherrschaft kommt , der irrt …
    Macht ist nie von Bestand …

    Teilen und herrschen , schon ehr .

    Zwietracht , statt Eintracht nur in globalen Maßstab betrachtet ist da kein Schutzraum mehr.
    Der frei Fall ist durch aus möglich .

    Wo löschen und wie ?
    Vernuft und Respekt scheinen verloren .

    Sehen wir doch mal die letzten Morde der is ..

    Ich frage mich ob ich so öffentlich handeln würde.
    Um meine Macht zuschwächen ?

    Oder ist auch dieses Absicht , ein Kessel .
    Eine Falle für al jene die einst fehlgeleitet dem Ruf der CIA folgten und jetzt in Kessel vernichtet werden .

    Also ich würde das nicht tun , wenn ich eine Kalifat gründen würde,
    Wobei jegliche religiöse Inhalt fehlen ..aus Allah ist groß ….

    Und das ist eben nicht Inhalt des Korans .
    Auch nicht die Männerverachtenden Haltungen gegenüber den Frauen.

    Darin spiegelt sich nur der mänlichebrandherd des verlorenen Selbstwertgefühles wieder.

    Und solche Männer gibt es hier auch zugenüge und werden eben gegen einander ausgespielt.
    Emotionen die dürfen ihrer Frauen und wir nicht …

    Und jene die klar aussprechen was Gleichberechtigung bedeutet sind ganz schnell rechtsradikale.

    Und hier kommen wir noch mal nach Griechenland ,
    Wo ja „“““wie ich immer wieder Von den sogenannten rechten und linken ein fordere mal sich auf ihrer Wurzel zusinnen und sich zusammen Zutun “ es ja Tasächliche zum Wohle ihreres Landes tun und so hoffe ich ihre gemeinsam Wurzel sprießen lassen.

    Das sozialistisch hat für mich nichts mit Führern Zutun sondern mit einer gesselschaft die ihrer
    Sozialen natürlichen Verantwortungen auslebt.

    In diesem Sinne
    Govan

  16. fl0r1 sagt:

    Was soll man zu dem allem hier sagen.

    Sehen wir 2015 den perfekten Sturm losbrechen?!

    Das wirds wohl sein… Die Jahreszahl lässt sich natürlich beliebig und völlig willkürlich von Ewigkeit v. Chr bis Ewigkeit n. Chr. verändern. ganz wie es die Gemütslage zulässt. ich habe das schonmal geschrieben, aber würde es das Internet schon seit 300 Jahren geben oder 3000 von mir aus, dann gäbe es mindestens 100 Apokalytomüll jeden Tag und alle wären gestorben vor Angst.

    Und irgendwann schreien alle auf. „JAAAAA ich habs gewusst. Geil. Fickt euch alle“. Da ist das passiert und wow in daundda ist das passiert und hey morgen passiert das gleiche hier. WOW. Und was passiert mit einem selber?

    Endlich quillt die Scheiße ausm Klo und lässt sich nichtmehr runterspülen. Zu dumm, dass man den ganzen Tag davor saß und zugesehen, gewartet und vor allem GEROCHEN hat. Das Leben geht trotzdem weiter und draußen ist gerade Winter, wem das vielleicht noch nicht aufgefallen ist. Unglaublich angenehme Luft. Vielleicht sollte man mal einen Spaziergang machen und den Bäumen beim wachsen zuschaun. DAS kann durchaus befriedigend sein und da kann man aufn Boden kacken soviel man will. Endlos, den ganzen tag lang. Das bringt auf Dauer sogar was. wenn man Glück hat gesellt sich soagr einiges an Getier hinzu und feiert die orgie mit. Da zeigt sich wahre Freundschaft.

    In dem Sinne Klopapier nicht vergessen

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM