Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen

schrecke_lineola_01

Blickt man einige Jahre zurück, kann man von einer unglaublichen Erfolgsgeschichte sprechen. Wie immer, hat auch in diesem Fall die Krise unglaubliche Chancen geboten und sie wurden auch genutzt. Leider hatten – wie immer – nicht die einfachen Menschen etwas davon, sondern die üblichen Verdächtigen. Es wurde unter fragwürdigsten Umständen geplündert, als wenn es kein Morgen gäbe. Obwohl in vielen Fällen sogar massive Korruption naheliegt, wurden und werden keine Untersuchungen durchgeführt. So funktioniert Raubtierkapitalismus par excellence.


Natürlich war fast allen Beteiligten klar, wohin die ruinösen Sparprogramme führen würden. Aber so ließ sich natürlich bequem das Tafelsilber rauben und die Bürger enteignen. Auflagen die mafiös und kriminell waren, wurden durch die Gremien abgenickt und zur „Vollstreckung“ gebracht. Noch könnten die Deutschen sich entspannt zurücklehnen, hat es ja nur „die Anderen“ getroffen, aber auch hier wird irgendwann der Zahltag vor der Tür stehen.

Mit seinem Film „Macht ohne Kontrolle Die Troika“, hat Bestseller-Autor Harald Schumann wichtige Fragen aufgeworfen und bisher wenig bekannte Fakten offenbart. Sieht man sich den Teil von Griechenland an, bekommt man eine leise Ahnung davon, was „Resteuropa“ noch bevorsteht.

Mit Formulierungen wie „Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt“ oder „Arbeitsmarkt-Liberalisierung“ wird das „Race to the bottom“ schöngefärbt, im Rahmen von Globalisierung und Raubbau der normale Arbeitnehmer zum billigen Lohnsklaven degradiert. Im Wettlauf um den schnellsten Abstieg, prügelten sich all die korrupten Büro- und Technokraten, sie wären schließlich nicht davon betroffen. Diese Doku ist ein weiterer Baustein im Puzzle das aufzeigt, wie Konzerne und die Finanzindustrie sich an ganzen Generationen vergingen. Es erfüllt mich mit Trauer, jedes mal auf ein Neues.

Wer es noch nicht kennt, dem empfehle ich auch die Auskopplung aus EUPOLY, Goldman Sachs greift nach Europa:

Carpe diem

Bildquelle: Wikipedia – R.J. Blach


11 Responses to Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen

  1. Herbert Ludwig sagt:

    Sehr gut. Diese insbesondere vom IWF weltweit erpressten humanitären Katastrophen müssen viel mehr ins Bewusstsein gehoben werden.

    Dem dienen auch die beiden folgenden Artikel:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/02/13/der-internationale-wahrungsfonds-iwf-und-die-ausbeutung-der-entwicklungslander/

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/02/20/die-raubzuge-des-iwf-in-europa/

  2. Govan sagt:

    Strauß-Kahn erkannte seine Schuld und wollte Veränderungen ..
    Zumindest sprach er kurz vor dem sexdelikt , so vor zwei amerikanische Unis …

    Erkannte das der IWF Million von töten zuverantworzen , das Armut und Verelendung durch die Programme sind .

    Und er es eben nicht mehr hinnehme kann ..

    Und schwups ..

    Wie bei offtopic mal wier zu lessen ,
    Ein böses Thema.

    Edatyh hat das gleiche Problem und …..

    Was ist heute noch wirklich , bei den Manipulation Möglichkeiten .
    Wie schnell das Thema der geklauten Codes aus den öm verschwunden oder erst garnicht present war und was das für alle bedeutet …

    Immer die göeiche tätig ..
    Sehen wir eben auch mit Griechenland ..
    Demütigung und Verarmung und kein einziges europäische Hilfsprogramm die Not zufinden .

    Eine humanitäre Katastrophe , steigende Kindersterblichkeiten es er scheint einen fast wie ausgesprochen Sanktionen gegen die Völker dieser Erde .

    In wie weit sind wir alle bereits abgestumpft ?
    Wo bleibt die Solidarität mit dem Armen , den hungernden …

    Da wird geschrieben , das die selbst schuld sind ,
    Da titelte die ARD mit Klartext einen griechischen Unternehmens über grichenlandland..

    Eine Unternehmer mit Firmen sitz in der schweitz ..
    Was für eine Zeit , welche Perversitäten ..

    Und all diese nadelstreifenträger sind nur graue Männer und was kann ein jeder einzelne noch tun ?

    Eine Gaug der gegen pegedia spricht und auf dem Maidan für eine Solidarität mit echten Nazismus jeinfordert …

    Ein Richard von weitzecker zu den Größen Massenmördern zählt …
    Wo soll der Wahn sich noch aus leben .

    Ich kann kaum noch solches lessen ,
    Da wird eben Russland massiv auf die schnauze Gehäusen .

    Wie lange kann sich das ein Volk noch gefallen lassen ?
    Wann stehen die Massen auf , ohne von Der russischen Regierung geben zuwerden um
    Ein mal mit der Pranke zu zu schlagen .

    Ich leben in einen Gefängnis und diese seit 8.mai.1945
    Warum auch immer , die Amis sich das erlauben können ?

    Ich zumindest hab bis Herr keine Dokument gesehen ,
    Nur erlebe ich was unsere Regierungen tun und wie mittlerweile die EU von jenen zu ihren Zwecken über Deutschland mit hinein gezogen werden .

    Und mittlerer Weile nur noch wasalken sind , das ist noch schlimmer als zur Zeiten der Römer .

    Nichts ist mehr gut .
    Und wie angemerkt ich kann es kaum noch aufnehmen , diese verlogen Inhalte .
    Es schmerzt und mach mich krank .

    Was wäre eine alternative ?
    Leben , alles ausblenden ,sich u sichtbar machen ?

    Kämpfen wie ,mit was und mit wem ?

    Ein anderer Witz ist doch das mit Katar und der WM
    Winterspiele ..

    Was soll das ?
    In diese Zeit fallen ganz andere Ereignise ..
    Geht es möglicherweise darum , die trationellen Ereignisse ab 11.11 , die Adventszeit bis zum 23.12 .. Zuspallten .?

    Kaufmännisch ein bestimmt ein Riesen Fiasko .

    Fexebiliesierung oder Bewuste Provokation an die westliche christliche Welt ?

    Ich bende hier mal Gedanken fluß
    Govan

  3. Babs sagt:

    Danke, das Du den Hinweis aufgenommen hast Jens. Es gibt noch eine weitere Sendung auf Arte,

    STAATSSCHULDEN – SYSTEM AUSSER KONTROLLE?

    Sonntag, 01. März um 2:45 Uhr (81 Min.)
    Erstausstrahlung am Dienstag, 03.02. um 20:15 Uhr

  4. Babs sagt:

    zu schnell weggeschickt. Das ist ein Bericht zu den Banken.

  5. Ice-Dealer sagt:

    @Govan:

    Unsere Krankheit ist unsere Maske.

    Unsere Krankheit ist grenzenlose Langeweile.

    Unsere Krankheit ist wie ein Extrakt aus Faulheit und ewiger Unrast.

    Unsere Krankheit ist Armut.

    Unsere Krankheit ist, an einen Ort gefesselt zu sein.

    Unsere Krankheit ist, nie allein sein können.

    Unsere Krankheit ist, keinen Beruf zu haben, hätten wir einen, einen zu haben.

    Unsere Krankheit ist Mißtrauen gegen uns, gegen andere, gegen das Wissen, gegen die Kunst.

    Unsere Krankheit ist, in dem Ende eines Welttages zu leben, in einem Abend, der so stickig ward, daß man den Dunst seiner Fäulnis kaum noch ertragen kann.

    Unsere Krankheit. Vielleicht könnte sie etwas heilen: Liebe. Aber wir müßten am Ende erkennen, daß wir selbst zur Liebe zu krank wurden.

    Aber etwas gibt es, das ist unsere Gesundheit. Dreimal »Trotzdem« zu sagen, dreimal in die Hände zu spucken wie ein alter Soldat, und dann weiter ziehen, unsere Straße fort, Wolken des Westwindes gleich, dem Unbekannten zu.

  6. Habnix sagt:

    Aus dem Garten Eden geworfen und unsted umher zu wandern.

    Der Mensch macht dem Menschen eine Hölle.

    Hölle und Himliches Paradies sind keine Festen Orte an die man durch eine Fußmarsch hin gelangt.Es gibt sie nicht. Es gibt sie nur in der Vorstellung und im Menschlichen tun zu seiner Lebzeit.

    Mach ich mir und den anderen das Leben zur Hölle, hab ich die Hölle.Mach ich mir und anderen das Leben schön, kann ich den Himmel auf Erden haben.

  7. Lilly sagt:

    Hmmm, der Karren steckt im Dreck fest. Und wenn wir ihn weiter mit Dreck einbalsamieren, sieht man ihn wenigstens nicht;-) Sowas passiert, wenn man meint die großen Brüder hätten mehr Ahnung.

    >>> Wenn das eine Land nicht mehr zahlungsfähig ist, dann löst das sofort die Zweifel aus, ob das nächste Land noch zahlungsfähig ist, weil es möglicherweise ein Guthaben bei dem anderen Land hat – und so steckt das eine Land das andere an.

    Und deswegen ist diese EU – äh – muss davor bewahrt werden, dass durch den Zusammenbruch dieses Landes der gesamte Bereich (EU) zusammenbricht. <<<

    Das… ist ein abgewandeltes Zitat von Schäuble aus dem Film „Staatsgeheimnis Bankenrettung ARTE“ s. Min 43:50 (Danke Babs!) und richtigerweise lautet es so:

    „Wenn die eine Bank nicht mehr zahlungsfähig ist, dann löst das sofort die Zweifel aus, ob die nächste Bank noch zahlungsfähig ist, weil die möglicherweise ein Guthaben bei der anderen Bank hat – und so steckt die eine Bank die andere an.

    Und deswegen ist dieses Finanzsystem – äh – muss davor bewahrt werden, dass durch den Zusammenbruch dieser Bank der gesamte Bereich zusammenbricht.“

    Da kriegt man doch den Gedanken, dass die gesamte EU wie ??? ein BANK!-enverbund aufgebaut ist… naja ist kein Wunder, sie ist auch von den Bankern geplant worden.

  8. Hm sagt:

    @ Lilly

    „EU wie ??? ein BANK!-enverbund aufgebaut ist“

    Endlich versteht es jemand. Alle EU Länder sind untereinander Verschuldet. Die Banken haben ganze arbeit geleistet.
    Die Transformation von Nationalstaaten in Wirtschaftsstaaten ist im vollem gange.

  9. Hm sagt:

    Nochmal auf die Transformation zu kommen, hier ein weiterer Beweis dafür..

    Monsanto und die Oligarchen
    Kredite aus Steuergeldern: Saatgut-Konzerne kaufen Land in der Ukraine
    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

  10. Frank H. sagt:

    EZB Boss M. Draghi öffnet ab Montag die Geldschleusen noch weiter! Freudentaumel an den Börsen, Schuldzinsknechtschaft explodiert weiter.
    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/geldpolitik/ezb-startet-anleihekaufprogramm-draghi-oeffnet-am-montag-die-geldschleusen/11460984.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM