Das neue und alte Europa und die Koalition der Willigen im defensiven Sinne

leserbrief

Dass ich jetzt ein sehr schwieriges Thema aufgreife, das weiss ich. Ich halte es jedoch für sehr wichtig für unser aller Zukunft im Laufe der derzeitigen Entwicklungen in Ost- und Westeuropa diese Dinge zu artikulieren. Wie viele hier auf IKN wissen, habe ich beide Seiten kennen gelernt, Ost wie West und habe zu beiden Seiten viele Kontakte seit Jahrzehnten. Ich versuche einfach mal Westeuropäern ein mehr ganzheitliches Bild der Konflikte zu geben jenseits von „Obama contra Putin“. Ich versuche es mal auf der damaligen Irak-Kriegs Diskussion „altes und neues Europa“ weil es der Sache besser gerecht wird und gravierende kulturhistorische Unterschiede hervorhebt, die man sehen sollte.

Gastbeitrag von Chris123

Habe ja kürzlich mal angedeutet, dass wir nach 70 Jahren Friede in einer „kriegsentfremdeten Gesellschaft“ leben. Ich habe des weiteren angedeutet, dass unsere Gesetzgebung bzgl. Waffen etc. es nur sehr eingeschränkt zulassen, dass der Bürger im Sinne einer Selbstverteidigung, also defensiv sich wehren kann wenn es z.B. zu einem Angriff – mal egal welcher Art – kommt. Ich habe aufgezeigt, dass dies in Deutschland in einem direkten Bezug zu Artikel 177 des Versailler Vertrages seinen Ursprung hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_%28Deutschland%29

Ganz im Gegenteil dazu wird der Schweizer Bürger als mündig bzgl. einer defensiven Abwehr betrachtet was bedeutet: Im Ernstfall kann und SOLL er bei der Landesverteidigung mithelfen. Plakativ macht man Scherze, dass der Schweizer hinter seiner Haustür die Flinte stehen hat. Aber ganz so abwegig ist das keineswegs. Der Schweizer, aber auch der US-Bürger, sieht sich als wehrfähiger Bürger wohingegen der Deutsche Bürger sich als Untertan und Befehlsempfänger der Gesetze und Verordnungen des Staates bzw. seiner historisch bedingten Besatzung sieht. Das Motto „Führer befiel wir folgen Dir!“, ist aus meiner Sicht bis heute eine der Kern-Mentalitäten des Deutschen. Man kann sich über den Sinn einer solchen EXTREMEN HÖRIGKEIT streiten. Man vergleiche dazu einfach die anarchischen Zustände nach dem Mauerfall im Osten welche aus der Definition von NEUER FREIHEIT OST dann NEUE RUSSEN und NEUE EUROPÄER geschaffen haben. Ich erinnere an die Rumsfeld Aussage „NEUES und ALTES EUROPA“. Ich erinnere an die gerade getätigte Aussage von Mc Cain „die Ukraine sei das NEUE EUROPA“. Ich erinnere jetzt daran, dass in Russland jetzt dieser extremen Freiheitsauslegung zunehmend ein Riegel vorgeschoben wird. Z.B. hat der Linienbus nicht mehr nach Belieben der Fahrgäste überall auf Zuruf zum Fahrer zu halten. Auch hat ein Fussgänger über den Zebrastreifen zu gehen und ein Auto darf nicht mehr parken wo es will, sonst wird es sofort abgeschleppt. Dieser NEUE TREND ZUR ORDNUNG statt WILLKÜR ist deutlich erkennbar. Warum wohl? Weil in Russland nach dem Mauerfall das andere Extrem der zügellosen Freiheit existiert hat in der sich eine Mentalität rücksichtsloser Willkür des Stärkeren geformt hat. Es existierte eine Pseudofreiheit in der jeder tat was er wollte, aber am meisten derjenige der am rücksichtslosesten war sich durchzusetzen.

Diese NEUE SPEZIES nach Ende des Mauerfalls, definiert eine Welt im Sinne von Willkür, welche dann letztendlich in einem Sozialdarwinismus endet. Der Sozialdarwinismus ist der Freund des Raubtierkapitalismusses und der Fehlschlag des Wunschdenkens einer „sozialen Marktwirtschaft“ wo es ein Gleichgewicht für alle geben soll. Bei der NEUEN OSTEUROPÄISCHEN SPEZIES gilt „Der Stärkere siegt, der Schwächere muss sich unterwerfen.“ Es ist eine brutale Weltanschauung die da entstanden ist und die im Kampf um den eigenen Vorteil RADIKAL ist. Dabei ist egal ob sich in seiner WILLKÜR der durchsetzt der MEHR GELD hat oder MEHR GEWALT auffahren kann bzw. sonst andere Menschen einschüchtern kann.

Dass sich das ALTE EUROPA mit dem NEUEN EUROPA einlässt, hat KONSEQUENZEN. Eine dieser KONSEQUENZEN ist der Zusammenprall mit dieser NEUEN SPEZIES OST.

Diese NEUE SPEZIES sind Raubtiere, Menschen die sich in WILLKÜR NEHMEN WAS SIE HABEN WOLLEN. Das ist ein bisschen überzogen formuliert, aber ich mache das bewusst um den Westeuropäern dies nachdrücklicher rüber zu bringen. Der ALTE EUROPÄER hat durch die 70 jährige Historie eine falsche Vorstellung und ist durch Propaganda und Political Correctness (PC) bekehrt worden, dass doch „alle gleich und friedlich seien“, egal ob „Ost oder West“ oder „Frau oder Mann“ usw. Diese WILL-USION der GLEICHEIT und des FRIEDENWILLENs ist ein grosser Fehler wie sich noch zeigen wird und zwar egal in welchem Kontext. Es wird der Natur bzw. der Kultur nicht gerecht und MUSS zu immer grösseren Problemen führen. Der „Gender-Wahn“ gehört dazu genauso wie die „Ukraine wir sind doch alle gleich“ oder „wir sind alle lieb“ Logik. Weder ist Mann und Frau gleich, noch sind wir Westeuropäer mit den Osteuropäern gleich, noch sind alle Menschen lieb. Machtpolitisch ist das für bestimmte Kreise, welche die Weltherrschaft anstreben, natürlich unerfreulich. Da heisst die Logik: Grösser, gleicher, mehr Fusion = mehr Macht in Monopolstellung!

Eine dieser NATURGEGEBENEN UNTERSCHIEDE sind der Umstand, dass man einen Menschen in einen PRIMÄR-Konsumenten oder Konsumenten 1. Ordnung bzw. Pflanzenfresser und einen SEKUNDÄR-KONSUMENTEN oder Raubtier einordnen könnte. Der Mensch ist ein ALLES-FRESSER und ist damit irgendwie DAZWISCHEN. Er kann so oder so! Es gibt RADIKALE KREISE, welche den Menschen NUR als Primärkonsumenten sehen WOLLEN. Nicht nur DEN MENSCHEN, sondern ALLE MENSCHEN. Ich werde mal der Einfachheit halber einfach aus dem historischen Kontext von JÄGERN und SAMMLERN sprechen. Es gibt sie beide und beide sind eine Realität. Im Supermarkt finden wir sowohl die Produkte des einen, wie des anderen. Fleisch genauso wie Soja. Und die Mehrheit konsumiert auch beide Produkte weil wir Menschen nun mal Allesfresser sind. Wir sind ein bisschen das eine und ein bisschen das andere.

Ich habe kürzlich hier auf IKN die Frage an radikale Gewaltverweigerer gestellt wie sie denn das Raubtier in der Natur sehen wollen. Wollen sie also quasi ALLE RAUBTIERE VERGIFTEN um danach eine HEILE WELT aus ihrer WILL-USION zu schaffen oder stellen sie sich dem Problem dass es beides einfach auf dieser Erde gibt? Im Augenblick arbeiten gerade die „Grünen Kreise“ daran wieder „natürliche Feinde“ wie z.B. den Wolf auszusetzen der ja bekanntlich in Westeuropa weitestgehend ausgestorben ist. Wie kommen sie da drauf? Ist ein TOTER WOLF nicht ein GUTER WOLF nach ihrer Logik?

Schauen wir uns 2 „Grüne“ an, einfach mal 2 Frauen die MEINEN sie seien für absolute Gewaltfreiheit. Da sieht man sie sich beim Aldi vor dem Warenkorb um die besten Dingen SCHLAGEN. Wie defensiv und wie offensiv ist so jemand OBWOHL man ihn mal als Primärkonsumenten ansehen könnte, der sich nicht in gleicher Weise um die Fleischtheke prügelt?

Ich habe kürzlich das Thema GEZ Medien-Dienst / und Wehr- bzw. Gewalt-Dienst in Deutschland gebracht und den gesellschaftlichen Grundkonsens seit dem 2. WK. Dass also nur ein DEFENSIVER Medien- und DEFENSIVER Gewalt-Dienst vom Bürger gefordert werden DARF. Das haben unsere VORVÄTER aufgrund der Katastrophe damals auch RECHTLICH in Paragraphen gegossen.

Man hat mit dem Mediendienst gebrochen. Die gleichgeschalteten Systemmedien sind heute weder nach §11 RStV objektiv, sachlich und neutral, sie sind vielmehr nach §130 StGB geprägt von Volksverhetzung wie zu Goebbels Zeiten. Man beachte hierzu einfach mal den neuen russischen „Systemmedienfeindindex“ in dem Deutschland Platz #1 der Volksverhetzung nach russisch wissenschaftlicher Untersuchung einnimmt:
http://www.russland.ru/deutsche-medien-speerspitze-gegen-russland/

Also hat dieser „Dienst der Worte“ bereits mit dem defensiven Charakter, dem wir Deutsche uns als Lehre aus dem 2. WK Katastrophe verpflichtet haben, gebrochen.

Wir erleben jetzt, dass der Gewalt-Dienst in eine EINSATZ-ARMEE umfunktioniert werden soll. Das „neue Weissbuch der Sicherheitstechnik“ ist ein Versuch diese alte Rolle und das alte BEKENNTNIS Deutschlands auf rein defensiven / Verteidigungscharakter AUSZUHEBELN. Aber nicht nur das. Es soll jetzt MAL WIEDER – über die EU VON OBEN KOMMEND – mit der alten VERFASSUNG DER NICHTEINMISCHUNG gebrochen werden nach dem Motto „wir müssen uns der internationalen Verantwortung stellen“ oder „die Welt – wer immer das sein mag in einer MONO-POLAREN WESTBLOCK ORDNUNG – erwartet das von uns Deutschen“ usw. Das sind die derzeitigen Propagandasprüche auf deren Basis von der EU kommend, die Deutschen in die neue offensive Weltordnung des Westens (nicht „der Welt“!) gezwungen werden sollen.

In nächster Zeit wird das deutsche Militär 600 Mann nach Polen schicken und sich dort „dem Kommando der Polen unterstellen“. Ja Leute, DAS IST KEIN SCHERZ! Ich habe Euch oben gesagt was man sich unter einem NEUEN EUROPÄER vorstellen muss und dass dies mit den Grundsätzen und den Vorstellungen eines ALTEN EUROPÄERS NICHT KOMPATIBEL ist. Wenn man in Amerika sagt, dass „die neuen Europäer wie die Ukrainer“ die ZUKUNFT EUROPAs seien, dann denkt mal in dem Kontext nach, was ich oben gesagt habe. Fragt Euch selbst: Ist das ein „amerikanischer Witz“ oder meinen die das vielleicht sogar ernst?

Ich stelle jetzt RADIKALE VEGANER einfach mal den NEUEN EUROPÄERN gegenüber. Und dabei nehme ich einfach mal diese NAZI Kreise die es da nachweislich im Osten in Fülle gibt. Was wird wohl passieren, wenn diese beiden Seiten plötzlich „in ein Boot GEZWUNGEN werden“? Tja, merkt Ihr was? Glaubt Ihr SAMMLER, dass diese JÄGER auf Euch Rücksicht nehmen werden? Glaubt Ihr, dass Ihr zu ihnen geht und sagt: „Bitte bitte, nicht auf mich schiessen, ich bin doch nur ein Sammler!“ Ein Raubtier nimmt keine Rücksicht auf einen Pflanzenfresser wenn er wild ist. Dann erlegt er den einfach.

Ich kann jedem Sammler WILL-USIONISTEN nur raten, dass er diese Zusammenhänge versteht und gleichzeitig den sowohl beim Sammler, als auch beim Jäger existierenden UNTERSCHIED zwischen einer DEFENSIVEN und OFFENSIVEN GRUNDHALTUNG durchdenkt. Der Wehrdienst damals war eine defensive Definition der Gewalt der aber in einer Welt in der es nun mal Gewalt gibt, etwas realistisches war. So zumindest meine Meinung.

Ich kann den Sammlern nur raten, sich mit den DEFENSIVEN KRÄFTEN eines GEWALT-Dienstes mehr anzufreunden auch wenn sie von ihrer Natur her das eigentlich gar nicht wollen. Ich will darauf hinweisen, dass ein Land was wie ich oben sagte, gemäss der gesetzlichen Definition der WEHR-UNTÜCHTIGKEIT in der Bevölkerung, ein massives strukturelles Problem in einer offensiven Krise hat, gut daran tut sich darauf sowohl mental, als auch konzeptionell einzustellen.

Eine reine friedliche Sammler-Welt ist eine Willusion, die spätestens schon am „Kampf um den Aldi Warentisch“ die Aggressivität bestimmter Naturen zeigt, welche sonst behaupten der Friede in Persona zu sein. Diese Aggressoren in den sog. „friedlichen Kreisen“, sollten sich klar sein, dass es noch ganz andere Aggressoren gibt. Und denen gegenüber werden diese „kleinen Raubtiere“ spätestens wenn „Gesetze nichts mehr wert sein werden“ – weil wirkungslos – , hoffnungslos unterlegen sein, DEREN Opfer sein.

Die enorme Schwäche in der ALTEN DEFINITION DER WEHRHAFTIGKEIT, also in der Definition welche von unseren Vorvätern als Lehre aus dem 2. WK gezogen wurde und auch gesetzlich verankert wurde, zeigt schon den Weg in die baldige Katastrophe. Die neue Wehrmacht 2.0 welche sich so dumm es klingen mag, den Polen jetzt IM OSTEN unterstellt, das ist STRATEGIE. Das ist die VEREINNAHMUNG DES DEUTSCHEN für die Ziele sehr aggressiver Kreise, sprich NEONAZI Kreise im Osten welche von den USA und deren westeuropäischen Agenten bewusst und willentlich gestützt und gefördert werden. Der Deutsche wir auch hier wieder dem Grundsatz folgen „Führer befiel, wir folgen Dir!“ Auch hier wird sich der Deutsche AUF BEFEHL dem polnischen Kommando im Osten unterstellen. Wer Polen oder allgemein Osteuropa kennt weiss, was das bedeutet. In einem Land in dem historisch allzu viel unbewältigt ist. Es ist SEHR SCHLIMM.

Ich habe damals hingewiesen, auf den „Berg der Kreuze“ in Siaulilai in Litauen. Schaut ihn Euch an und DENKT NACH. Wollt Ihr Westeuropäer Euch diesen „BERG DER UNBEWÄLTIGTEN SCHULD“ auflasten und deren KONSEQUENZEN tragen? Wollt Ihr Euch davon anstecken lassen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Berg_der_Kreuze

Tja, dann werden noch viel mehr Berge von Kreuzen kommen! Wenn wir ALTEN EUROPÄER nicht bald aufwachen und in gemässigten Kreisen auch REALISTISCH gemässigte Lösungen erarbeiten. Die Lösung ist einfach: Das ALTE GESETZ UNSERER VORVÄTER muss gegen die Angriffe von aussen gehalten werden, die DEFENSIVE FORM der Auseinandersetzung bzgl. Medien- und Gewalt-Dienst ist dringlicher denn je. Entweder eine Koalition der defensiven Kräfte in der Gesellschaft fordert dies NACHDRÜCKLICH oder wir werden von der offensiven Planung der anderen Seite überrollt werden. Ihr friedliebenden Menschen versteht: Es wird Euch keiner UM ERLAUBNIS FRAGEN. Der Amerikaner wird Euch nicht bei seiner „glorreichen Eroberung des Ostens“ darum fragen, ob Ihr das wollt oder nicht. Er wird Euch Stück um Stück vor VOLLENDETE TATSACHEN stellen. Und wenn dann der Indianer mal zornig auf die Siedler ist und mit Kriegsbemalung und Kriegsbeil anrollt, dann denkt doch bitte nicht, dass ihr ihm noch diplomatisch befrieden könnt: „Wir sind doch NUR friedliche Siedler!“ Diese Entwicklung das Fass nicht zum Überlaufen zu bringen, hätte vorher geklärt werden müssen und nicht wenn mal

NUR NOCH DIE WAFFEN SPRECHEN.

Chris123

(A.d.R. Gastbeiträge müssen sich nicht mit der Meinung des Seitenbetreibers decken, die Autoren sind selbst für die Inhalte verantwortlich)


94 Responses to Das neue und alte Europa und die Koalition der Willigen im defensiven Sinne

  1. Hm sagt:

    Ja ja, Gott wird es wieder richten. Ansichten wie aus dem Mittelalter. Ich dachte wir wären heute weiter.

  2. Sunna sagt:

    Prinzipiell bin ich zur Verteidigung meiner Heimat bereit. Doch ohne eine entsprechende Bewaffnung (plus etwas Training) bleibt ein solches Bekenntnis Makulatur. Ich kann nicht einfach zu Heckler&Koch gehen und mir eine Waffe besorgen, die mir gegen diese „Raubtiere“ eine gewisse Abwehrmöglichkeit bietet.

    Natürlich könnte ich mit Messer, Schaukampfschwert und einem Hammer antreten, mit denen weiß ich umzugehen. Allein: wenn die Raubtiere aus allen Rohren feuern, bin ich weg vom Fenster. Aus die Maus…auf einen fairen Kampf wird sich von den Raubtieren keiner einlassen, oder Chris?

  3. chris123 sagt:

    @Sunna

    Wehrhaftigkeit ist zuerst einmal eine INNERE EINSTELLUNG. Und die vermisse ich in unserer Gesellschaft zutiefst. Ich erinnere mich an eine Rede, welche Sepp Holzer, also dieser österreichische Permakulturbauer in einem YT sagte: Dass diese Gesellschaft sich heute nicht mal wie ein normales Tier verhalte das, wenn es angegriffen würde, sich wehrt. Das wäre in der Natur absolut normal. Aber der heutige westliche Mensch sei total denaturiert, dazu innerlich gar nicht mehr fähig seine Interessen zu verteidigen.
    Hat er recht?

    Wenn man ein gewisses Mass dieser Wehrbereitschaft hatte und gleichzeitig wusste, dass damals die Bundeswehr noch eine obligatorische Verteidigungsarmee NUR FÜR DEN ANGRIFFSFALL war, der war auch bei der Bundeswehr. Die Verweigerer sind eben jene Veganer & Co. welche sich besser ganz tief irgendwo verkriechen wenn es kracht. Sie müssen nicht erwarten, dass wenn die Waffen mal das Wort haben, da noch grosse Diskussionen beginnen. Sprich: Ein Wehr-DIENST Geleisteter weiss überhaupt was ein Gewehr und ein Abzug ist und wird wohl auch noch nach langer Zeit irgendwie es hinbekommen dieses Teil im Notfall in Funktion zu bekommen und zumindest grob und mit viel Glück zu treffen.

    Du meinst Du hast ja keine Waffe. Nun, wenn mal die Toten überall rumliegen, dann strenge Dich an, dass Du eine Waffe + Munition bekommst. In diesen Zeiten gibt es keine Sicherheit mehr, sondern viel Glück und wer fit und schnell auf den Beinen ist, hat einen entscheidenden Vorteil. Wie ich sagte ist Wehrhaftigkeit eine generell Sache. Wenn Du Pech hast, erwischt es Dich, wenn Du Glück hast, kommst Du irgendwie durch.

    Selbst wenn Du jetzt also kein Schweizer bist und kein Anrecht auf eine Waffe in den eigenen 4 Wänden hast, dann hast Du doch das Recht mit einer Waffe zu ÜBEN. Sprich: Schiessstand und Schiesssport ist nicht verboten. So etwas erhöht wiederum Deine Überlebenschancen denn dann weisst Du zumindest mal – auch Jahrzehnte nach dem Wehrdienst – „wie so ein Prügel funktioniert“.

    Man hat also auch in Deutschland als jemand, der sich an einer rein defensiven, also verteidigungsorientierten Gewaltbereitschaft orientiert, eine Chance etwas zu tun. Und dagegen haben auch deutsche Sicherheitsorgane meiner Ansicht nach nichts. Denn es geht ja in erster Linie um Waffenmissbrauch von diesen von mir oben beschriebenen Extremistenkreisen welche den Begriff Gewalt im Sinne von Ausleben von Aggressionen gegen andere verstehen.

  4. chris123 sagt:

    @Sunna

    Zu dieser INNEREN WEHRHAFTIGKEIT gehört übrigens auch die ALTE SICHT des ALTEN EUROPAS. Der innere Wahlspruch eines „alten Europäers“ sollte also heissen:

    Wir sind DAS ALTE EUROPA!

    Es ist EBEN NICHT das neue Europa von dem die Amis schon als „die neue Zukunft von Europa“ faseln! Ich kann mich mit dem neuen Europa und deren Mentalitäten nämlich nicht anfreunden welche eine extrem aggressive Gewaltdefinition vertreten die mit unserer ALTEN, aus den Lehren des 2. WK von unseren Vorvätern entworfenen und immer noch gültigen Verfassung nicht möglich ist. Alle derzeitigen Versuche diesen „deutschen Fixstern“ z.B. im EU-Rahmen auzuhebeln sind aus meiner Sicht klarer Verfassungsbruch. Dass unser Rechtssystem bei dem Verfassungsbruch mitmacht oder nichts unternimmt, ist ja nicht das Problem von uns Bürgern. Wir haben in diesem Moment wo wir das erkennen nach Artikel 20 GG das Recht und sogar die Pflicht zum Widerstand.

    Das hochaggressive NEUE Europa versucht das defensiv eingestellte ALTE Europa mit ins Boot zu reissen um damit eine gemeinsame hochaggressive Front gen Osten aufzubauen und quasi eine „glorreiche Eroberung des Ostens“ für die Amis durchzuziehen. Das sind eben GERADE NICHT UNSERE EUROPÄISCHEN WERTE!!! Zumindest nicht die des ALTEN EUROPAs!

    Und dieses ALTE EUROPA gehört es auch IN SEINEN ALTEN WERTEN zu verteidigen. Auf die sollten wir stolz sein, die sollten wir verteidigen!

    Wer das jetzt durchdacht hat, sieht schon, dass die Amerikaner NICHT unsere Freunde sind. Denn sie sind die, welche dieses neue Europa schaffen wollen was mit unseren alten europäischen Werten eben nichts zu tun hat.

  5. Habnix sagt:

    Artikel 20 GG „Wer diese Ordnung beseitigt.“

    Ja moment mal welche Ordnung ?

    Gibt es diese Ordnung noch ?

    Ist sie nicht schon de fakto beseitigt worden ?

    Ist das GG von dieser anderen Ordnung nicht schon längst beseitigt?

    Wer hat hier noch was zu kamelen?

    Die Besatzungsmacht?

    Unter den Augen der Besatzungsmacht ist das alles geschehn. Die, die uns doch von dem National Sozialismus befreit haben, aber uns versklavt haben um dann es zu zu lassen wieder mit dem Sozialismus rum experimentieren.

    Ein Sumpf ist das .

  6. Habnix sagt:

    „Russland setzt KSE-Vertrag über konventionelle Rüstungen in Europa komplett aus“

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/militar/20150310/301433387.html#ixzz3U44ohbAl

    http://de.sputniknews.com/militar/20150310/301433387.html

  7. tom sagt:

    @Chris123 & wen es interessiert:

    „Selbst wenn Du jetzt also kein Schweizer bist und kein Anrecht auf eine Waffe in den eigenen 4 Wänden hast, dann hast Du doch das Recht mit einer Waffe zu ÜBEN. Sprich: Schiessstand und Schiesssport ist nicht verboten. So etwas erhöht wiederum Deine Überlebenschancen denn dann weisst Du zumindest mal – auch Jahrzehnte nach dem Wehrdienst – “wie so ein Prügel funktioniert”.

    Soweit so gut. Ich warne jedoch ausdrücklich davor sich mit einer erstandenen Waffe und ein paar Trainingseinheiten am Stand, auf der „sicheren Seite“ zu fühlen.

    Ein paar Schuss auf dem Schießstand auf Pappkameraden „rauszuballern“ macht noch keinen Meisterschützen.

    Was sehr viele Leute total unterschätzen ist die Handhabung in Stresssituationen. Da wird nach links, rechts, oben, oder unten „gerissen“. Von „erzwungenen“, oder „taktischen“ Magazinwechsel, spreche ich mal gar nicht.

    Die Waffe allein wird dein Leben nicht retten, wenn du mit ihr nicht 100 %-ig umgehen kannst, eine schlechte Deckung, keine Ahnung von Betreten von Räumen, Bewegung in urbanem Gebiet, oder freiem Gelände hast.

    Die wichtigste Überlegung vor Anschaffung einer Waffe ist die innere Einstellung. Bin ich bereit diese im Notfall gegen einen Menschen zu gebrauchen ? Diese (innere Einstellung / innere Wehrhaftigkeit) ist dem Großteil der Leute im Westen über Jahrzehnte, speziell in Ö und D, aberzogen worden. Das wird sich rächen.

    Wie Chris schon anmerkte,- es gibt Mesoprädatoren, Spitzenprädatoren und Weidegänger … letztere haben i.d.R. das „Nachsehen“ …

  8. Frank H. sagt:

    Christentum und die misslungene „Trinitätslehre“: Es ist eine Erfindung der katholischen Kirche. Es gibt ettliche Missbildungen des „Glaubens“ in deren Historizität. Unter anderem wurden willkürlich und zwanghaft (Kaiser und Konzile) Dinge so angepasst, bis es den Machthabern und Pfaffen jeweils gepasst hat. Gäbe es die wiedergefundenen Israelitenbücher, die teilweise noch vorhandenen Apokryphenhandschriften, M. Luthers Reformation und den des Propheten Mohammeds Buch nicht, wären die Schwindel nie aufgeflogen.
    Die katholischen Kirchenlehre bereitet später auch den Nährboden alternativer antiklerikaler Subkulturen, um es mal neutral zu formulieren. Die Renaissance tut ein übriges. Die Gegenreformation mündet in einer Katastrophe namens 30 jähriger Krieg samt gewaltigen Brüchen der Völkergemeinschaften Europas, von dem sich Europa nie wieder erholen sollte.
    Die 4 großen Schismas der römischen Kirche zeugen vom Irrtum und Lügen der Päpsteschaft gegen ihre Untertanen: Anerkennung als alleinige Staatsreligion, um jeden Preis erhalt des Kaisertums als Judaslohn und Schutz und Verteidigung des niemals im Kern untergegangenen Römerreichs unter falscher Flagge, Wahrung der lebendigen lateinischen Sprache der Antike.

    Wre eine kathloische Kirche betritt, wer kathlisch getauft ist, ist Staatsbürger des christianisierten Römerreichs.
    JESUS HAT ABER GENAU DIESES ZENTRALISTISCHE AUSBEUTERISCHE WELTLICHE UND POLYTHEISTISCHE REICH IM SINNE DES STAMMESGESETZES DES JUDENTUMS ALS TERRORREGIME ABGELEHNT. UM AUS DIESEM MANN EINEN MÄRTHYRER ZU MACHEN, WURDE DIE KREUZIGUNGSSZENE ERFUNDEN, BEI DEM DER RÖMER FREI GESPROCHEN WIRD. DIE UNTERE GERICHTSBARKEIT OBLAG DEN JUDEN UND KENNT ANDERE STRAFEN NACH JÜDISCHEN GESETZEN. DARAUS LEITET SICH DIE SCHARIA MIT EINER EINHEITLICHEN ALLGEMEIN GÜLTIGEN GERICHTSBARKEITSANWEISUNG EIES PROZESSES ZUM BEISPIEL AB.

    Die katholische Kirche hat dagegen die Gesetzgebung der Römer übernommen und fortgeführt. Man studiere die jüngsten Forschungsergebnisse zu Karl des Großen. er sah sich als römischer Kaiser und Bewahrer der römischen Kultur samt Sprache, soweit vertretbaren damaligen Wissenslehre, die Edukation der Jugend aus höheren Schichten und reichsweite Gesetzgebung. Endgültig Untergegangen mit seinen Enkeln, des Reichszerfalls (3 Teilung unter den Söhnen war nicht der Auslöser) und die politisch materialistisch agierenden späteren Kaisergeschlechtern und Päpste.

    So das war ein Ausflug in Europas Geschichte, die vielen Menschen bis heute vorenthalten und verborgen wird.
    Karlspreis zu Aachen: Ich lach mich jedes Mal über die Begründung der Verleihung und deren Ursprungsgedanken tot!

  9. chris123 sagt:

    @Habnix

    Da der Zustand Artikel 20 GG „Widerstandsrecht“ bereits real ist, spielt es keine Rolle ob man dahinter weissgottwas alles finden mag. Du handelst in dem Moment nach besten Wissen und Gewissen in dem festen Willen Dich mit dem ALTEN GRUNDGESETZ und der ALTEN VERFASSUNGSDEFINITION konform zu verhalten. Obwohl sie inzwischen gebrochen wird, ist die ALTE Definition weiterhin die GÜLTIGE Definition. Daran hälst Du Dich!

    Widerstandsrecht heisst nicht Willkür nach dem Motto „ich mache jetzt was ICH will“. Es heisst darauf zu beharren, dass die alten Werte erhalten und FÜR DICH GÜLTIG BLEIBEN auch wenn sie gebrochen wurden. Ich habe es vereinfacht ja schon beschrieben als den „gesellschaftlichen Grundkonsens bzgl. Medien- und Gewaltdienst nach Ende des 2. Weltkriegs und als Lehre aus der NAZI Zeit.“ Der damalige kollektive Eid „NIE WIEDER!“ ist dann für Dich weiterhin gültig auch wenn diese neuen Marionetten machen was ihr neuer Führer aus Übersee befielt: Eben eine neue Aggressionspolitik, welche mit der alten deutschen Verfassung unvereinbar ist. Und dabei gilt die Verweigerung einer Mitbeteiligung an der Aggression sowohl bzgl. WORTEN (GEZ -> Medien-Dienst), als auch TATEN (Wehr-Dienst).

    Ob die USA irgendwelche Besatzungsrechte etc. geniessen, die Russen hingegen nicht, kann Dir als einzelner Bürger erst einmal egal sein. Wenn sie mit der Tour kämen, berufst Du Dich darauf, dass Du Dich aber unter den gegebenen Zuständen des Verfassungsbruchs den Russen besatzungstechnisch unterstellst und von IHNEN Beistand im Rahmen des für Dich gegebenen Verfassungsbruchs einforderst.
    Es wird uns vorgetäuscht es gäbe nur eine Besatzung. Da wäre ich mir mal nicht so sicher, erst recht nicht, wenn die alte Verfassung gebrochen wird und damit der gesellschaftliche Grundkonsens von damals.

    @Tom
    Auf gewisse Weise hast Du recht. Es KANN Dir passieren dass Du als Laie besser damit fährst keine Waffe in der Hand zu haben wenn Dir ein FREMDER gegenüber steht der Dich bedroht. Es kann auch umgekehrt sein. Wie ich sagte, ist alles was in so einer Lage passiert hochgradig spekulativ und vom Glück abhängig. Hast Du Glück, erwischt es Dich nicht. Hast Du Glück, handelst Du in der jeweiligen Stresssituatin richtig. Hast Du Glück, kommt es vielleicht gar nicht zu einer Konfrontation …

    Das Glück erhöht man aber, wenn man dafür etwas tut. Sprich: Wenn man wenigstens ein bisschen was treffen kann, erhöhe ich die Chance, dass ich überhaupt etwas treffe, wenn es SEIN MUSS. Wenn ich Nordic Walking oder Jogging mache und mich fit halte, erhöhe ich die Chance dass ich vielleicht durch schnelles Wegrennen einer brenzligen Lage entkomme. Wenn ich Pfeil und Bogen schiesse, dann erhöhe ich die Chance auch wenn dies natürlich gegen ein Gewehr Peanuts ist. Siehe Indianer!

    Es geht also, wie Du schon sagst, in erster Linie darum die INNERE EINSTELLUNG zu entwickeln. Also überhaupt wehrhaft sein zu WOLLEN, wenn man selbst oder die Familie oder die Nachbarn etc. in Not geraten. Sich darüber Gedanken machen WIE man „Wehrhaftigkeit“ für sich persönlich verstehen will. Und dann die Frage stellen wie man sich oder der Familie die damit verbundenen Chancen verbessert, dass man zusammen mit einer Portion Glück es vielleicht schafft.

    Die persönliche Definition von Wehrhaftigkeit für einen Veganer und strikten Gewaltverweigerer kann z.B. lauten: Dann trainiere ich eben dass ich besonders schnell wegrenne. Warum nicht? Das ist dann wie beim Reh das besonders schnell wegrennt. Hat es Glück, entkommt es damit ohne selbst Raubtierverhalten zeigen und sich in Konfrontation begeben zu müssen.

    Es kommt noch etwas dazu was Du vergessen hast. Ich erlebe im technischen Bereich dass es Laien gibt, die sind der Hammer. Die bringen Dinge fertig, da staunt der Fachmann. Sie handeln absolut UNKONVENTIONELL, ANORMAL aus fachlicher Sicht. Übertrage das jetzt auf die Wehrhaftigkeit und sehe das als eine besondere Chance für einen Laien. Ein Laie ohne grosse Ausbildung und ohne grosse Kenntnis hat eine besondere Chance in seiner Anomalie. Daher ist ein bisschen Kenntnis einer Waffe kombiniert mit laienhafter spontaner Anomalie doch gar nicht schlecht. Das Chaos was so ein Laie macht, da steht der Fachmann und staunt. Und macht er es noch lustig, dann lacht der Fachmann und lässt ihn auch mal laufen. Ich stelle mir gerade vor wie ein Laie nervös einen Vorderlader aus dem letzten Jahrhundert versucht zu laden und sich daran verkünztelt und der Fachmann sich vor Lachen nicht mehr einkriegt und den Kautz einfach laufen lässt. Der Fachmann weiss, dass der keine Gefahr ist und manche Leute haben dieses gewisse Gefühl dass jemand der es wenigstens probiert hat mehr wert ist als jemand der gar nichts tut oder nur plärrt. Es ist dieses gewisse Ehrgefühl was dem entgegen kommt, der sich wenigstens einer Sache stellt. Vielleicht irre ich mich da, aber ist so mein Gefühl.

  10. Frank H. sagt:

    Seit heute kämpft Athen mit den neuen EUSREAEL Finanzterroristen am Abgrund, ab Mitte Mai die gesamte EU ums nackte Überleben? Frau Merkel reist erst 1 Tag nach der Militärparade in Absprache mit Herrn Putin am 10.05. nach Moskau, um alleine mit Herrn Putin an den 2. WK zu gedenken. Ihre letzte Reise dorthin, eine doppelte Botschaft am Mahnmal des unbekannten Soldaten an der Kremlinmauer? http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-03/33066053-bericht-merkel-sagt-teilnahme-an-moskauer-weltkriegsgedenkfeier-ab-003.htm

  11. Sunna sagt:

    @ Chris123:

    „Aber der heutige westliche Mensch sei total denaturiert, dazu innerlich gar nicht mehr fähig seine Interessen zu verteidigen.
    Hat er recht?“

    Definitiv ja. Es scheitert ja schon an kleinsten Dingen. Da hätte ich folgende Begebenheit beizusteuern: Ein Jugendlicher hat in der Bahn rumgepöbelt und Leute belästigt. Ob er besoffen war oder sonstwie unter Drogen stand, konnte ich nicht beurteilen. Er hat seine schlechte Laune an den Leuten rausgelassen, u. a. an einem kräftig gebauten Mann mittleren Alters, der ihn vergebens zu beschwichtigen versuchte anstatt auf den Tisch zu hauen. Der werte Herr hätte den schmalen Wüterich vermutlich mit einer Hand niederringen können, wenn er gewollt hätte. Dann hatte ich die Schnauze gestrichen voll, habe mich vor dem Jungen aufgebaut und ihn aufgefordert, sofort zu verschwinden. Was er auch kleinlaut tat. Meine Bereitschaft, ihm ordentlich eine zu pfeffern, muß wohl für ihn rübergekommen sein und mit Gegenwind hatte er wohl nicht gerechnet. Einen Ringkampf gegen den Mann, der sich so hat ins Bockshorn jagen lassen, hätte ich nicht gewonnen…

    Braucht man nicht, um am Schießtraining teilnehmen zu können, eine Waffe und Munition? Wie dem auch sei, ich werde heute Abend jemanden, der regelmäßig auf den Schießstand geht, mit Fragen löchern. Auch bezüglich Waffen- und Jagdscheine und ähnliches.
    An meiner Wehrtüchtigkeit muß ich noch arbeiten. Und daß ich alles tue, was mir unter den gegebenen Bedingungen möglich ist (Wissen über Selbstverteidigung, körperliche Fitneß etc.), wird umso wichtiger, wenn man mit low tech-Waffen ausgestatten ist. Vielleicht gelingt es, ein Raubtier zu erlegen und sich seine Waffe zu nehmen. Viel lieber wäre es mir aber, mit geladener Waffe und mit anderen Gleichgesinnten, sie aufzuhalten, bevor sie eine Katastrophe verursachen können.

    Der Staat weiß GENAU, warum wir alle unbewaffnet bleiben sollen. Wir könnten uns ja schließlich gegen einige Zumutungen wehren…

    @ Tom:

    Man kann sich nie auf der sicheren Seite fühlen, 100%ige Sicherheit kann es nicht geben. Das ist völlig logisch. Etwas unter geschützten Bedingungen zu proben, ist was anderes als seine Fähigkeiten in einer realen Kampfsituation beweisen zu müssen. Mit einer zufällig aufgelesenen Waffe muß man auch einigermaßen umgehen können. Ich bin aber froh um jedes Quäntchen zusätzliches Können, wenn es zum Ernstfall kommt. Man kann Pech haben und es erwischt einen, ja. Aber vielleicht retten deine Fähigkeiten dir oder anderen Menschen auch das Leben, wer weiß?

  12. Frank H. sagt:

    Bewusste Provokation? Abrissbirne des EU Projekts durch die Politaia Platons aus Hellas Athene? Hat die griechische Tragödie Syriza entsprechende Protegés gehabt aus bestimmten Kreisen? Bewusst zugelassene linke radikale Kräfte gegen rechte radikale Kräfte (Schäublefraktion). Die derzeitige griechische Regierung wird nämlich wie die Bundesregierung von einem US Think-Tank beraten. So a la Chris123: die alte EU wird gegen eine neue EU aufgehetzt? Putin vs. Obama live aus Athen und Berlin:
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/tsipras-varoufakis-und-co-die-erpresser-aus-athen/11488968.html

  13. Hm sagt:

    Also, man legt Rhetorisch noch einen Zahn zu.

    Aus DWN……..

    Victoria Nuland über Putin, den Staatsfeind Nummer 1
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 11.03.15 15:59 Uhr
    Victoria Nuland sieht dringenden Handlungsbedarf gegen Russland: „Putin will die Länder der ehemaligen Sowjetunion unter seine politische und ökonomische Kontrolle bekommen“, sagte sie vor dem Kongress. Die USA hätten daher ihre Führungsrolle in Europa wahrzunehmen.

    Und

    Peinlich für die EU: Russland will Sanktionen für einige EU-Staaten lockern
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 11.03.15 15:48 Uhr
    Russland hat angekündigt, die Sanktionen für Griechenland, Zypern und Ungarn lockern zu wollen. Allerdings solle das so geschehen, dass diese Länder keine Probleme mit der EU bekommen. Russland will vor allem die Einfuhr von Lebensmitteln wieder erlauben.

    Und

    USA wollen EU-Staaten bei Russland-Sanktionen auf Linie bringen
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 11.03.15 01:27 Uhr |
    US-Staatssekretärin Victoria Nuland will Länder in der EU bereisen, die schärfere Sanktionen gegen Russland ablehnen. Griechenland und Zypern sollen in „bilateralen Gesprächen“ auf Linie gebracht werden. Die Amerikaner trauen der EU-Kommission offenbar nicht zu, die eigenen Mitgliedsstaaten zusammenzuhalten.

    Alles reist sich um Europa, nur die Europäer nicht. Ich meinte die Europäischen Bürger!

    Während man aufrüstet und sich gen osten positioniert, wird der pöbel derweil mit solchen nachrichten von der whren gefahr abgelenkt.

  14. Hm sagt:

    @ Frank H
    bedeutet das, dass die Merkel den Sieg Russlands über NAZI-Deutschland nicht mehr akzeptiert. Da es, frei nach Janzejuk, in Wahrheit die Ukrainer wahren.
    Oder wurde sie von Putin ausgeladen?

  15. Frank H. sagt:

    Hallo Politicus aka Hm.

    Es wäre doch das ideale Dejavû für die Russen, wenn „Heil Dir Hosenanzug“ das völkerrechtlich bindende Ultimatum nach Haager Landkriegsordnung in die Hand drückt. Deutschland wäre dann wieder mal Frontstaat für die Angelsachsen.

    Passt prima in die Weltgeschichte einer Revancheakte. -.o

  16. Frank H. sagt:

    Nein, das Merkel kommt ABSICHTLICH einen Tag zu spät. Rippentrop 2.0 hatten wir doch schon Ende Februar!!

  17. Frank H. sagt:

    USA liefern per sofort Kriegsgeräte an die Ukraine. IWF stellt 15,5 Mrd. Dollar Sofortkredite zur Verfügung. Davon werden die Waffengeschenke bezahlt, die nach dem Endsieg mit werthaltigem Tafelsilber wie Bodenschätze und Agrarprodukte bezahlt werden.
    Sekt für die US-EU NAZIS, Champagner für die Bänksters der Wall Street und CoL.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article138312610/IWF-bewilligt-neue-Milliardenhilfen-fuer-die-Ukraine.html

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/ukraine-krieg-usa-militaerhilfen-drohnen-fahrzeuge

    Wollt ihr den totalen Krieg!!! Und der Sportpalast hat erneut per Kanzlerinnenvoting JA gebrüllt.

  18. chris123 sagt:

    @Sunna

    auf einem Schiessstand betreibst Du Schiess-SPORT.

    Du bekommst dann wohl so eine farbige WBK = Waffenbesitzkarte in der die Waffe eingetragen ist. Waffentransport wäre dann bestenfalls von zu Hause zum Schiessstand oder zu einem Schiesswettbewerb am Veranstaltungsort möglich. Aber: Mehr braucht es ja auch nicht wenn man das aus defensiver Sicht / Notwehr Option sieht.

    Wichtig ist, dass Du daheim einen gescheiten Waffenschrank hast und da gibt es klare Vorschriften von wegen Schutzklasse und dass NUR DU wissen darf wo der Schlüssel ist usw. Soviel ich weiss gibt es dann unangemeldete Kontrollen von behördlicher Seite. Du musst die Leute dann zu diesem Schrank führen und die wollen kontrollieren dass da auch alles ordentlich drin ist wie es sein soll.

    Das betrifft aber jetzt nicht Luftdruckwaffen etc. die ein Symbol F im Fünfeck drauf haben. Diese sind frei und wären fürs erste um einfach zu üben vielleicht gar nicht so schlecht. Du brauchst keinen Waffenschrank und alles günstiger. Normal absperren reicht.

    Dann kannst Du auch mit Bogen oder Ambrust was machen. Da musst Du eben entsprechend lang und viel üben bist Du da wirklich gut bist. Die Reichweite und Durchschlagskraft ist – zumindest beim Bogen – mit einem Gewehr nicht vergleichbar. Ambrust gibt es schon deutlich stärkere Modelle und ist auch leichter vom zielen. Der Nachteil hier ist des weiteren dass Du ja neu auflegen musst und das ist relativ langwierig. Wenn Du also nicht auf den ersten Schuss triffst, dann hast Du bei einem Angreifer der eine voll- oder halbautomatische Waffe hat, verloren.

    Steinschleudern sind übrigens in Deutschland erlaubt, aber es müssen diese Modelle ohne Armstütze sein. Letztere laufen unter „verbotene Waffen“ und bei Waffen bewegt man sich dann ganz schnell im Bereich der Straftat.

    Messerwerfen: Nu, da musst Du wohl auch massiv üben. Aber sicher im Nahbereich interessant.

    Pfefferpistole wie beim Räuber Hotzenplotz. Hört sich bescheuert an, aber das ist wirklich eine super Lösung. Schau mal diesen YT:
    https://www.youtube.com/watch?v=05QHpwC-g5M

    Es gibt das JPX2 mit 2 Läufen und das JPX4 mit 4 Schuss und absolut legal von jedem zu erwerben ausser Kindern. Reichweite 7 m und wirkt sofort. Denke das ist auch eine Wehrhaftigkeit mit der ein Veganer bzw. Gewaltverweigerer sehr gut sich wehren kann ohne es als Gewalt ansehen zu müssen. Es wird ja keiner verletzt, sondern der Gegner nur wirkungsvoll abgewehrt. Die Modelle mit Ziellaser sind nur für die Behörden erlaubt, aber die anderen gehen ja auch. Dumm ist, dass man mit dem JPX2 Modell nicht zielen üben kann. In dem neuen JPX4 Modell gibt es richtige Patronen und davon dann Übungspatronen. Ich weiss aber nicht was die kosten. Offiziell laufen diese Dinge als Tierabwehrspray aber wenn es zu einer Notwehrsituation kommt, ist es erlaubt sich mit so einem Gerät zu wehren.

    Dasselbe gilt soviel ich weiss auch für diese Elektroschocker. Da muss man aber schon sehr nah am anderen dran sein. Quasi wenn der Dich würgt. Ob Du dann noch an das Gerät kommst? Vermutlich nicht. Ich denke so etwas ist gut fürs Auto in der Seite. Wenn jemand Dich angreift indem er ins Auto reinlangt und Dich würgen will, dann kannst Du in die Tür greifen und dem in den Arm tackern. Und dann nichts wie weg.

    Schlagstöcke, auch Teleskopschlagstöcke (ein- und ausfahrbar) darf man in Deutschland daheim haben, aber damit nicht „irgendwo rumspazieren“. Ist dann quasi wie ein Baseballschläger oder eine dicke MagLite Lampe daheim. Das gibt es übrigens auch in Kombination mit integriertem Abwehrspray z.B. von der Fa. ASP. Hier in dem Video ist eine Lampe vorne drin, da gibt es auch einen Sprayaufsatz:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ur099Mp6q4Q

    Interessant ist vielleicht auch ein Selbstverteidigungsschirm:
    http://www.selbstverteidigungsschirm.com/

    Irgendein Blitzgerät könnte auch interessant sein. Weiss nicht ob es so etwas gibt. Aber ich glaube wenn Du jemandem die Augen kurzfristig verblitzen kannst und gut auf den Beinen bist, könnte es funktionieren. Auch wieder eine Lösung für absolut gewaltfreie Wehrhaftigkeit.

    Noch etwas zu der Benesch Website die Mr. Mindcontrol glaube ich gelinkt hat. Solche Klamotten würde ich nicht kaufen. Man muss doch bedenken, dass man damit rumläuft wie das Militär. Dann interpretiert Dich der andere auch als Militär und damit „sehr gefährlich“. Selbst wenn ein Angreifer auf Zivilisten Rücksicht nehmen WÜRDE, spätestens wenn Du mit so Klamotten rumrennst – wie einer aus einer Spezialeinheit – , dann interpretiert man Dich auch so mit allen Konsequenzen. Also dann doch besser bunte Outdoorkleidung.

    Interessant ist noch die Chance zu überleben durch entsprechende Schutzkleidung zu verbessern. Hier gibt es z.B. das X-Tive 700 T-Shirt bzw. die SAFE PLUS Weste von OCP:
    http://www.ocp-technologies.de/products-download/

    Der X-Carrier von dieser Firma ist zwar eine schöne Idee aber praktisch zu teuer. Die wollen dafür ca. 1200 Euro. Das Shirt ist auch nicht billig, zahlt man ca. 200 Euro. Dafür ist man aber an lebenswichtigen Körperstellen wenigstens gegen Schusswaffen geschützt. Und das Teil kann man leicht tragen und bleibt beweglich.

    Es gibt also viel was man generell mal bzgl. Wehrhaftigkeit ganz legal machen kann und wo man auch mit Behörden überhaupt nicht in die Quere kommt.

    Wie ich in Beispielen gezeigt habe, sind ja auch viele Möglichkeiten dabei die auch für einen der Gewalt absolut ablehnt akzeptabel sein wird. Der andere wird bei einer JPX4 nur abgewehrt und nicht verletzt.

  19. chris123 sagt:

    @Frank

    Schau mal: Es gibt schliesslich 2 Fronten. Eine Ost- und eine Westfront. Die eine kommt vom Osten und treibt dann eine unvorstellbare Monsterwelle an Menschen und Armeen gen Westen.

    Die Westfront ist „Old Europe“. Wer steckt dazwischen? Tja, die Aggressoren, nicht wahr? Und nu, was machen die welche diesen Krieg unbedingt WOLLTEN? Das „neue Europa“? Sie bekommen ihren Krieg! Sie bekommen das WAS sie wollten! Nur nicht so WIE sie es wollten.

    Glaubst Du, dass die westlichen Staaten abermillionen Flüchtlinge und Soldaten aus Osteuropa auf der Flucht gen Westen aufnehmen werden? Und was, wenn sie diese nicht aufnehmen?

    Erinnerst Du Dich was ich sagte dass Europa eine Parklandschaft ist und dass ein 3. Weltkrieg allein durch diese hochkomprimierte, hochkomplexe und hochtechnisierte Infrastruktur einen Supergau im Quadrat gibt den man mit alten Zeiten nicht vergleichen kann. Jedes AKW ist gleichzeitig auch eine latente Atombombe und jedes grössere Chemiewerk eine chemische Bombe und jedes Robert Koch Institut eine biologische Bombe, nicht wahr?

    Also, will man die Grenzen auf machen für die abermillionen Flüchtenden insbesondere militärischer Natur aus dem Osten um danach selbst in die Luft zu fliegen und praktisch drauf zu gehen? Und was sagt dann der Führer aus Übersee? Die sollen doch nicht gen Westen, sondern gen Osten kämpfen. Die dürfen nicht weiter … es wirrrrd nicht kapituliert … die müssen zurrrrrück nach Rrrrussland! Dumm für den Führer: Die wollen nicht zurück weil von dort keiner mehr lebend zurückkommen wird. Keiner will gen Osten ausser dem Führer der aber nicht gehen wird. Und plötzlich macht diesen Aggressoren des neuen Europas dieser Krieg nicht mehr Spass wenn sie merken, dass sie zwischen dem Schraubstock sitzen und die Verlierer sind.

    Jetzt will plötzlich keiner mehr das neue Europa haben. Der Osten nicht und der Westen nicht. Keiner will diese Leute haben. Und nu?

    Sag mir wie die Geschichte weiter geht?

    Und gut bedenken: Die welche kommen, können sich mit den Einheimischen nicht verständigen. Die einen können nicht englisch und wir können nicht slawisch. Aber die Ostfront und die Mittelfront spricht slawisch. Und was ist dann naheliegend, wenn man sich versteht? Was habe ich gesagt bzgl. „dem Boomerang“.

    Die USA wird sich zurückgezogen haben mit dem Argument „Tut uns ja furchtbar leid, aber Ihr müsst verstehen: Uns sind die Hände gebunden, sonst gibt es doch einen Atomkrieg. Das Problem müsst Ihr Europäer schon selbst lösen.“ Dass diese A-Löcher aus Übersee Europa das eingebrockt haben, ist ja dann egal. Später wenn sich in Europa alle erschlagen haben, muss ja dann der Befreier wieder kommen um später Besatzung 2.0 zu starten.

    Und was sagte ich damals bzgl. der militärisch strategischen Sonderfall Tschernobyl und dem Kessel. Da drin sitzt dann die Timoschenko Reaktor Königin welche so begeistert ist von der Atombombe mit welcher sie die Russen vernichten wollte. Nun, als Reaktor Königin hat sie die Ehre sich dann in diesem Kessel mit ihrer Gefolgschaft in die Luft zu sprengen oder alternativ radioaktiv langsam zu krepieren. Ja, das wollte sie doch. Sie wollte genau das für die Russen. Jetzt bekommt sie was sie wollte. Und auch die anderen „neuen Europäer“ bekommen was sie wollten. Sie wollten Krieg mit Russland. Nun, sie bekommen Krieg und was für einen.

    Jeder bekommt also am Ende genau das was er wollte!

    Und das „alte Europa“? Tja, einmal stellt sich die Frage wie man diese irren Flüchtlingsströme in den Griff bekommen will die aus dem Osten um ihr Überleben gen Westen rennen. Und es stellt sich dieselbe Frage wie die Amerikaner auch für die „alten Europäer“. Soll man sich einmischen, dann bekommt man vielleicht einen richtigen 3. Weltkrieg. Also was nun? Schon so schnell Ende mit dem neuen Krieg spielen? Plötzlich wird sich Deutschland wieder seiner Verfassung und der darin verankerten Verpflichtungen erinnern: Ups, da gab es doch mal was. Stand da nicht was von wegen „nur Verteidigung“? Und wenn WIR, die BÜRGER DES ALTEN EUROPAs diese ALTE OPTION WOLLEN, dann bekommen wir auch das was wir WOLLTEN zurück. Willst Du nicht angreifen, wirst Du nicht angegriffen!

    Unterm Strich bekommt also jeder was er wollte:
    Timoshenko und ihre Gefolgschaft wollte Russland atomar vernichten und wird jetzt selbst atomar vernichtet. Und sie hat die Ehre den Knopf selbst zu drücken.

    Die neuen Europäer wollten Krieg mit Russland und sie bekommen ihn. Dumm nur, dass er nicht so läuft wie sie sich das vorgestellt haben. Aber auch sie bekommen nur das, was sie wollten.

    Und die alten Europäer. Sie besinnen sich ihrer Wurzeln und kehren zu dem Zustand zurück den unsere Vorväter verpflichtend vorgegeben haben. Und das bedeutet: Wir greifen nicht an, also werden wir nicht angegriffen. Auch wir bekommen nur was wir wollten.

    Wir BÜRGER DES ALTEN EUROPAs werden aber irgendwie zum Zünglein an der Waage. Schaffen wir die ALTE VERFASSUNG gegen den Führer und seine Marionetten durchzusetzen die sie gebrochen haben, sind wir raus. Schaffen wir, das Volk, diesen Schritt nicht, dann ist auch hier unseres Volkes Wunsch Gesetz: Nämlich dass unsere Politiker die Sache für uns in die Hand nehmen. Das werden sei machen! Und so bekommen dann auch wir, das Volk, genau das was es wollte.

    Ihr werdet sehen: Jeder bekommt am Ende das was er wollte:

    Wer Krieg wollte, bekam Krieg!
    Wer Vernichtung wollte, bekam Vernichtung!
    Wer Verteidigung wollte, bekam Verteidigung!
    Wer hingegen Aggression wollte, bekam auch Aggression!
    Und wer Hass wollte, bekam auch Hass!
    Und ganz zum Schluss: Wer Friede wollte, bekam auch Friede!

    Wie hiess es: „Man erntet das, was man säht“

    Wenn die Deutschen schlau sind, dann kapieren sie also was ihre Aufgabe ist. Und sie ist ja so einfach. Einfach nur die Stellung halten, die Stellung unserer Vorväter die sie nach Ende des 2. WK für uns definiert haben.

  20. Habnix sagt:

    @chris123

    Eine gute Idee wäre vielleicht, wenn man zuerst die Brüsseler deinstalliert,dann installiert sich Berlin vielleicht in Erinnerung der Vorfäter von selbst.

    Blockiert Brüssel, nur wie?

  21. Frank H. sagt:

    Guten Morgen chris123.

    Danke für deine Worte. Die mich ebenso ob der Tatsachen erschaudern lassen.Wir haben in südeuropa einen Flächenbrand. wir haben aus Afrika und Kleinasien / Mittelasien Flüchtlingsströme, die Russland und China bewusst still und leise zu uns laufen lassen. Beide werden durch afghanistan mit drogen überschwemmt, dank Uncle Sam. Unsere NAZIS in der NATO haben bewusst den nahen und mittleren Osten in die Luft gejagt, aus reiner Gier und Dummheit. Di enatur ist am Arsch und wre Widerstand leistet wird ausradiert, inklusive Mord an Mitläufern wie der ex Total Chef oder Nemtzov.

    Schau ich um, so werde ich ein Gefühl nicht los das sich ein ganz anderer Fahrplan dank unserer fleissigen Mithilfe erfüllt, ja erfüllen MUSS.

    Versteht mich denn keiner hier so recht? Was ich sagen will ist, 1/3 Bürgerkrieg, 1/3 Seuchen, Hunger, Naturkatatsrophen durch Menschenhand und NATÜRLICH ablaufenden Klimawechseln, 1/3 Massenvernichtungskriege.

    Nach meinen Studien wären diese ominösen 3 Tage übrigens zur Zeit abgelaufen. Sollte Daniel den Startpunkt ins 1. Jahrtausend vor Chr. gelegt haben. Das passt zur Landnahme nach der Auswanderungsphase. Ich habe oft verglichen wo der Kern der Revolution begraben ist und komme irgendwie immer am gleichen Ende raus.

    Nun ja, erst ein Ereignis in (N.Y. Manhatten (erfüllt), dann ein dramtisches Ereignis in Berlin (offen).

    Ich habe kein Bock mehr auf Europa!

  22. Hm sagt:

    @ Frank H

    wenn sie etwas konkreter werden würden, könnte man ihre Gedankengänge nachvollziehen und verstehen.

    „Ich habe oft verglichen wo der Kern der Revolution begraben ist und komme irgendwie immer am gleichen Ende raus.“

    Nun, an welchem Ende sind sie herausgekommen?

    Sehen Sie, dass Nebulöse ist Ihr Problem.

  23. Frank H. sagt:

    @Hm.
    Erst einmal ein herzlichen guten Morgen.

    Ich habe den Pulsschlag Gottes Schöpfung gefunden und erlebt. Und seither kann ich in der derzeit herrschenden Umgebung, die nicht mehr die meine ist, nicht mehr glücklich sein.

    Kann ich Dir via Jens eine e-mail schicken? Oder schreib mich einfach selber an, ich möchte Dir etwas persönliches von mir erzählen, weil manchmal Dinge dann doch nicht hier ins Öffentliche gehören. Ich freue mich auf ein JA von Dir.^^
    Meine Mail: efkbkvgfh@online.de

  24. Hm sagt:

    Hallo Frank H

    Mail ist schon unterwegs 🙂

  25. Frank H. sagt:

    @Hm.

    Antwort kommt heute Abend an dich!!

    Bis denn. Danke.

  26. Elia sagt:

    @chris 123
    Deine Anrwort stellt mich vollständig zufrieden.Sinngemäß-was den Menschen wirklich ausmacht-sieht man wenn es darauf ankommt.v.Tresko formulierte es so…“der sittliche Wert eines Menschen beginnt dort-wo er bereit ist,sein Leben für seine Überzeugung zu opfern“.
    Nun was Gott angeht-du interpretierst es als kulturell/relegiös interressierter Mensch-absolut für mich akzeptabel-ich gehe von der Existenz Gottes aus-das sind zwei unterschiedliche Ansatzpunkte.“Drei Männer kamen zu Abraham“Es gibt nur eine übernatürliche Macht-die alles geschaffen hat-den Allmächtigen Gott.
    Frank H.
    Trinitätslehre-Katholizismuss-schöne Themen-mir fallen zig Bücher ein die man lesen kann.Das war nicht mein Anliegen.Gott kann man so nicht finden.Aber schaden tut Dir solche Literatur auch nicht.Ich empfehle „Hans Küng““Das Christentum“.Wer in alle historische Pfützen tritt-muss sich nicht wundern-wenn er nach 2000 Jahren Geschichte und Epochen-am Ende schmutzige Füsse hat.Nach fünfzig Jahren Ehe kann man auch jeden Streit auflisten-so ist das Leben-im großen wie im kleinen.Ich bin übrigens nicht katholisch-aber bitte-wenn es sonst keiner macht-die Wege des HERRN sind unergründlich.

  27. chris123 sagt:

    Der ukrainische Ausverkauf an die Amis:

    >> Nationale Aktiva und Ackerflächen werde Kiew an die transnationale Gesellschaft Monsanto verkaufen müssen, die genetisch modifiziertes Saatgut produziert. Die Einnahmen würden für die Deckung der IWF-Kredite gebraucht.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150306/301395606.html

  28. chris123 sagt:

    >> Die russischen Untersuchungsbehörden haben ein Strafverfahren gegen einen Ex-General der USA eingeleitet. Robert Skeils hatte öffentlich dazu aufgerufen, Russen in der Ukraine totzuschlagen – dort wo man sie trifft.

    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/untersuchung-gegen-amerikanischen-general-eingeleitet/

  29. tugrisu sagt:

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman in einem Vortrag für The Chicago Council on Global Affairs über die geopolitischen Hintergründe der gegenwärtigen Ukraine-Krise und globalen Situation insgesamt.:

    “Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im Ersten und Zweiten Weltkrieg und im Kalten Krieg waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unsere Hauptinteresse galt sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt.”

    https://www.youtube.com/watch?v=oaL5wCY99l8

  30. chris123 sagt:

    Es kommt wie ich oben schon angedeutet habe wohl zu einer immer grösseren Spaltung zwischen altem und neuen Europa weil die Ansichten einfach extrem zu weit auseinander gehen. Die Polit-Story von den sog. „europäischen Werte“ im Widerspruch zu Werten in Russland ist Blödsinn. Die gibt es nicht! Europa ist extrem vielschichtig und wer da behauptet es gäbe bestimmte „Werte“ bis Polen -> Weissrussland und die Grenze UA -> RU und danach wären die nicht mehr, versucht bewusst zu polarisieren und zu spaten. Ich wüsste z.B. nicht dass wir Deutsche mit den Ukrainern und deren Wertvorstellungen viel gemein haben.

    Und die Polen: Schaut Euch doch das katholischste Land der Erde an. So verhalten sich also Katholiken? Interessant! Na, ich zweifel bereits dass die Katholiken ihre Werte mit diesem katholischsten Land der Erde teilen. Irgendwie ist das inzwischen mit den C-Werten nämlich auch schon furchtbar verunglückt, nicht wahr?

    Haben wir nicht vielmehr überall das totale Wertechaos?

    Wir Deutsche haben bestimmte Werte und die Polen schon mal ganz andere. Wenn, dann sollen auf Befehl des Führers aus Übersee wir Deutsche gewaltsam in die Pseudowerte des neuen Europas sprich Polen, Ukraine & Co. angepasst werden. Haben die Amis ja schon gesagt: „DAS sei die Zukunft Europas!“ Also die Ukraine vertritt die Zukunft und damit die neuen Werte Europas. OH MEIN GOTT !!!

    Also nur ein Punkt: Diese hochgradig aggressive Naturen im Osten sind also unsere Zukunft? Die derzeitige UNTERSTELLUNG des deutschen Militärs unter polnisches Kommando kann man schon mehr als nur einen organisatorischen Zufall ansehen. Das alte Europa soll sich dem neuen Europa unterjochen damit wir Deutsche so wie DIE werden! Ich bin mir aber eines sicher: So wie die will ICH sicher nicht werden!

  31. Ice-Dealer sagt:

    chris123, ich teile Deine Meinung zu Osteuropäern nicht.

    trotzdem kann die Lösung für Europa weder im Westen noch im Osten liegen. Unsere Chance und Aufgabe ist genau in der Mitte zu finden, als verMITTler , als dritter Weg.

    Die Zeit des Westen ist vorbei, die Zeit des Ostens ist noch nicht da – aber es dämmert – wer, wenn nicht wir, haben diese Chance ?

  32. Frank H. sagt:

    Moin.
    Danke für eure emails an mich. 1 davon aus Spanien von einem stillen Mitleser hier. wow^^
    Ich bitte um etwas Geduld, da ich zunächst den IKNEWS Fan aus Spanien detailliert geantwort hatte.
    Schönes WE.

  33. chris123 sagt:

    @Ice-Dealer

    Du bist wie die Systemmedien. Sie sagen etwas, aber sie konkretisieren nicht. Sie stellen Behauptungen auf, aber sie belegen sie nicht.

    „Ich teile Deine Meinung über Osteuropäer nicht“

    Schön, dann konkretisiere das mal! Ich bin mal gespannt was Du meinst von Osteuropäern in Osteuropa zu wissen. Ich meine nicht „Importierte“ die schon seit Jahrzehnten hier leben. Ich meine solche, die dort real leben!

    Ich habe mehrfach betont, dass ich Dinge kontrastiere um bestimmte Eigenschaften, welche in Notzeiten noch viel stärker zum Ausdruck kommen werden, hervorzuheben. Ich verstehe, dass es andere Leute gibt, welche hier genau gegenteilig vergilben. Sie verwischen den Kontrast mit der Grundeinstellung es würde ja alles immer besser und dann kommt das Himmelreich auf Erden und alles Friede, Freude, Eierkuchen. Sie können zwar überhaupt nicht erklären wie sie auf diese phantastische und eigentlich ja erfreuliche Erkenntnis kommen, aber das spielt ja keine Rolle: Will-Usion ist bei ihnen Programm weil es sonst ihre rosaroten Träumereien vom Himmelreich auf Erden vernichten würde. Also lügt man sich selbst was vor, koste es was es wolle.

    Wegen altem Europa = vergangen und neuem Europa = Zukunft! Ich habe Jens noch einen Beitrag geschickt, vielleicht stellt er ihn ein. In diesem habe ich das Thema „altes Europa“ mal im deutschen Kontext etwas angesprochen. Ich greife hier zurück in historische Zusammenhänge welche ich meine, dass sie in Deutschland Wurzeln haben, welche aber inzwischen verkümmert und missraten sind. Diese Wurzeln wieder wachsen zu lassen, würde vieles ändern.

    Es hat sich bei uns die Meinung ergeben alles alte oder Dinge deutschen Ursprungs seien schlecht und müssten zugunsten eines ja ach so fortschrittlichen Modell anderer Nationen, insbesondere labrigen US-Vorstellungen, substituiert werden. Dies wird vertreten ohne es rational mal zu hinterfragen. In dem neuen Beitrag versuche ich auf alte Wurzeln zurück zu greifen und sie mal als Option für eine RE-IDENTIFIZIERUNG und ZUKUNFT zu formulieren.

    Ich weiss dass diese Darstellung von anderen Ländern um uns rum nur schwer nachvollziehbar ist. Aber genau das ist die Sache mit der Identität. Wie ich sagte, bin ich viel rumgekommen, habe viele Länder kennen gelernt. Das was ich in dem neuen Beitrag schreibe ist gerade durch diese Unterscheidung der Versuch ein rudimentäres deutsches Element zu formulieren in dem ich aber nicht etwa einen Untergang, sondern eine Zukunft sehe.

    Entsprechend gibt es auch eine Antwort auf Deinen Aspekt des „Ver-Mittlers“.

    Und genau da ist ein Schlüssel, eine Chance verborgen. Es ist die Augenhöhe von der ich damals sprach. Die enorme Schwachstelle der Angreifer ist die fehlende Augenhöhe und Vielfalt. Die Schwäche von uns Deutschen ist die fehlende Identität. Schaffen wir also eine Reidentifizierung und begegnen dem Osten in Augenhöhe, werden die Amerikaner mit ihrem Plan scheitern. Dann wird Friede in Europa sein und die Amis können ihren 3. Weltkrieg in Europa abhaken. Dann sind sie aber auch keine Weltmacht mehr. Und das ist ihr Problem, diesen Status können und wollen sie nicht aufgeben. Problematisch ist eben, dass jeder Erfolg der nicht auf ihrer monopolaren Seite verbucht ist, inzwischen gegen sie gerichtet ist und sie noch mehr rasend machen wird. Im Gegensatz zum Untergang des Ostblock Empires damals wird das Westblock Empire nicht „klein beigeben“ zum Nutzen aller. 1989 war ein Wunder, eine Revolution in Frieden, die Chance, dass der Untergang des US Empires genauso friedlich endet, sehe ich SEHR gering. Eher geht es hier so wie bei Hitler: „Und wenn wir dafür die ganze Erde mit in den Abgrund reissen! Wenn nicht wir, die Auserwählten die Welt beherrschen, dann werden wir eben alle untergehen.“

  34. Ice-Dealer sagt:

    chris123, schön, dass wir in einen Austausch kommen.
    Wenn Dich es wirklich interessiert wie ich dazu komme: Ich komme selber aus einer Familie mit Migrationshintergründen (auf der einen Seite Polen auf der anderen Seite Jugoslawien), war selbst mit einer Polin liiert, unterhalte verschiedene Freundschaften in die Ost- und Westslowakei und Tschechien, habe viele Arbeitskollegen aus Polen, Russland, Ukraine und Weißrussland.
    Selber orientiere ich mich nach Süd-/Westeuropa.
    Ich unterstelle einfach, dass der Wunsch nach Frieden und ein glückliches Leben zu führen genauso dort – wie auch hier- im Herzen der einfachen Leute wohnt.

    Zu dem Aspekt der RE-IDENTIFIZIERUNG:
    Obwohl ich mich deutsch fühle fehlt mir vielleicht aus oben genannten Gründen das „Wissen“, was denn genau die deutsche Identität ausmacht. ich bin gespannt, was genau du darunter versehst – ich komme ehrlich gesagt für mich bei einer definition nicht weiter (ein vielleicht deutsches Problem „zu verkopft“ zu sein). Ich kann dir aber aus meinen Erfahrungen in Deutschland sagen, dass der Bayer andere Identitäten hat als der Sachse oder der Hanseat.

  35. chris123 sagt:

    @Ice-Dealer

    na, das ist ja jetzt mal konkreter.

    >> Ich unterstelle einfach, dass der Wunsch nach Frieden und ein glückliches Leben zu führen genauso dort – wie auch hier- im Herzen der einfachen Leute wohnt.

    Das ist schon richtig aber wir sprechen aneinander vorbei. Ich werde mal meine Ansichten detaillierter dastellen warum ich auf diesen Aggressionsaspekt komme und was das auch mit dem Wort „Augenhöhe“ zu tun hat, was ich oben erwähnte.

    Das Problem ist eine extreme RANG-ORDNUNG im Osten was sich auch durch die gesamte KORRUPTIONS-INFRASTRUKTUR zieht. Ich erkläre das jetzt für die anderen hier nicht genauer dass das nicht ausufert. Wenn Du, Ice-Dealer, Dich mit dem Osten auskennst, dann weisst Du sehr gut was ich damit meine. Dieser Konstrukt schafft ein System der PRIVILEGIERUNG von dem wir Westeuropäer meinen dass es schon seit Jahrhunderten nicht mehr existiert.

    Dieses Modell schafft Menschen die in ihrer Rangordnung sich daran gewöhnt haben nach unten zu hacken (ganz extrem die Oligarchen) oder gehackt zu werden (der kleine Mann). Wenn aber der kleine Mann hoch kommt, dann sollte man keineswegs meinen, dass der anders würde als der Oligarch. Jetzt wird er zum Hacker auf die unter sich.

    Ich habe manchmal nachgedacht wie dieses Hackmuster so ausgeprägt im Osten existieren kann und bin auf den Punkt gekommen, dass es kein Sozialsystem wie bei uns gibt und dort im Gegensatz zur „Parklandschaft Deutschland“ Millionen-Ballungszentren gibt in denen das Individuum verschwindet wie ein Staubkorn am Strand. Eine „graue Einheitsmasse“, sowjetische Plattenwände über den ganzen Ostblock gleich, Löffel in denen die Kupeken die er kostet eingehämmert sind. Einheitsmensch! Angst, dass man „besser nicht auffällt“, steht jetzt einem EXTREMEN BEDÜRFNISDRUCK entgegen erst recht aufzufallen. Raus aus dieser grauen Masse. Mercedes AMG, neue Russen etc. Ausdruck des Ausbrechens aus der grauen Masse, aber gleichzeitig mit Rücksichtslosigkeit für den der unten ist. Und das obwohl man doch selbst vielleicht gerade noch „da Unten sass“. Barmherzigkeit? Ein Fremdwort! Ob Du untergehst, interessiert da wenig. Wer sich nicht nach oben kämpft, der geht unter und wer oben ist, der hackt nach unten. Kollektive Verwantwortung, schau Dir die Treppenhäuser an!

    Dass die Amerikaner so einen Sozialdarwinismus als Zukunft Europas ansehen, das ist quasi als würde er sagen, dass ihm der „Wilde Westen“ gefällt und dessen Eroberung incl. Völkermord glorreich war.

    Jetzt komme ich auf die Sache mit der Augenhöhe. Wenn der Ami auftaucht, dann kreist da oben quasi der Weisskopfseeadler über den Chicken. Sie schauen auf, der Rangmechanismus zieht. Macht Eindruck, nicht wahr? Derzeitige Rangordnungskämpfe verstummen schlagartig, alle schauen ja jetzt nach oben zum „grossen Adler mit den grossen Schwingen“ Wenn man meint Nichts zu sein, dann wäre man gerne … Und wo sich Dominanz präsentiert, da ist man ganz schnell lernfähig. Man könnte ja auch dort oben sein.

    Der unerreichbar hoch seine Kreise drehende Weisskopfseeadler bringt die konventionelle Ordnung durcheinander. Er sendet Signale der Dominanz aus, verwirrt die bestehende Rangordnung. Aber was er nicht hat ist Bodenhaftung. Daher hat das auch keine Zukunft. Dies ist seine Schwäche. Die kann er aber nicht ändern weil er von weit her kommt. Er ist hier nicht heimisch und das ist auch gleichzeitig seine Schwäche.

    Kannst Du soweit folgen? Willst Du die Geschichte weiter erzählen?

  36. chris123 sagt:

    Wegen der Reidentifizierung. Der Deutsche ist eine im weltweiten Vergleich EXTREM HÖRIGE NATUR. Diese extreme Hörigkeit hat historische Strukturen geschaffen, die sich überall in Gesetzen, Verordnungen, Vorschriften, 1-2-Polizei usw. abzeichnen. Es ist KEIN Zufall, dass die Welt ständig nach der deutschen Polizei ruft. Der Deutsche ist ein Ordnungstyp der besonderen Art und in dieser Form ist der Osten der reinste Chaot. Aber dieser Unterschied ist gerade ein Teil der Anziehungskraft.

    Die HÖRIGKEIT steht aus meiner Sicht in einem Zusammenhang mit einem DIENST-Verständnis. „Der Dienst“ ist für einen älteren Deutschen ein klares Verständnis. Vermutlich geht das auf diese militärische preussische Geschichte zurück und so muss auch die Bahnhofsuhr und alles „nach Dienst“ ticken.

    Nach dem 2. Weltkrieg erleben wir eine immer stärkere Verwässerung in dieser Sichtweise. Es amerikanisiert, könnte man einfach sagen. Man interpretiert es quasi als „Freiheit“ nicht mehr pünktlich nach Dienst zu ticken und jeglichen Formzwang von sich abzusteifen. Auch wenn dieses historischen Konstrukte noch mitgeschleift wurden, aus Reich-XXX wurde alles mal schnell zu Bund-XXX gemacht, sieht man es locker: Legal, illegal, scheissegal! Eben amerikanisch. Alles ist locker, alles ist cool, so cool dass gilt: Wenn nicht heute, dann eben morgen! Auch Feiertage die es früher in Deutschland nie gab, hier kommt der neuen US Import Schrei. Die Jugend jubelt, die alten kratzen sich am Kopf?

    Wer’s kapiert hat: Hier treffen 2 Strukturen aufeinander die irgendwie gar nicht zusammen passen. Es gibt Bereiche wo das brutal offen zutage tritt. Wo extremer Formzwang in Gesetzen und Verordnungen sich mit amerikanisierter Vormacht im Marktgeschehen so vermischen, dass es ein krotesk perverses Konglomerat ergibt. Auf der einen Seite die extreme deutsche Ordnungsvorgabe und auf der anderen Seite „who gives the shit!“

    Wenn Du jetzt mal genauer drüber nachdenkst, dann ergibt sich hier ein Bipol dessen Ausgang man mal hinterfragen sollte. Und es kann sein, dass die Rückbesinnung auf alte Werte unverhofft sogar ein Fortschritt für uns alle sein könnte. Und der weitere angebliche Fortschritt durch US-Import eher ein Rückschritt. Darum geht es in dem Beitrag u.a. Wollen wir eine Rundumerneuerung von Europa nach US-Muster. Wollen wir unser altes Steinhaus abreissen was immer noch ganz konkret existiert und darüber dann eine billige US-Holzhütte bauen die keinen Bestand hat?

  37. Frank H. sagt:

    +++EILT+++ USA bringen schweres Kriegsgerät fast unbemerkt nach Europa. Niemand hält sie auf. Doch es dringen hier und da Beobachtungen abseits der Medien durch das Schweigenetz. Bundestagsabgeordneter der CDU/CSU Fraktion stellt unbequeme Fragen. Anbei ein zusammengefasster Bericht von UNCUTNEWS.CH dazu.

    „Gigantischer Aufmarsch von US-Truppen“
    Bundestagsdrucksache belegt: Gigantischer Aufmarsch von US-Truppen und schweren Kriegsgerät auf deutschen Boden bereits voll im Gange! Von US-Präsident Barack Obama wurde die Entsendung von 800 Ketten- und Radfahrzeugen angeordnet, die unter anderem im bayerischen Grafenwöhr, unweit der früheren innerdeutschen Grenze, stationiert werden sollen. Vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges und eines drastisch gewandelten Verhältnisses zu Russland ziehen die USA weiterhin eine gigantische Streitmacht in Europa zusammen. Seit einigen Tagen dringen vermehrt Informationen der US-amerikanischen Truppenaktivitäten an die Öffentlichkeit. Auch die letzten Deutschen merken so langsam mit welcher Kaltschnäuzigkeit uns Washington in einen Krieg mit Russland treibt. In einer dpa-Meldung heißt es dazu: […]
    Bitte Artikel weiterlesen unter http://uncut-news.ch/terror/gigantischer-aufmarsch-von-us-truppen/

  38. Hm sagt:

    Hallo Frank H

    wer die Medienberichte der letzten Zeit aufmerksam gelesen hat muss das Wissen. Nicht nur die Amerikaner sondern auch England formiert sich in der BRD. Es könnte auch möglich sein dass die „Allierten“ mit einem aufbegehren der BRD-Insassen rechnen.

  39. Frank H. sagt:

    Hallo Hm.

    „Nicht so ganz lieber Mitstreiter und Dissident.“ sage ich mal keck und salopp. Weil, die Innenpolitik erledigen die EU Vasallen ja über die Bilderberger und Trilateralen Mitgliederzirkel selbst. Dazu hält sich der Angelsachse einen gigantischen ZOO an Mitarbeitern in den mit Steuergeschenken öffentlich geförderten PRIVATEN Denkfabriken der Finanz- und Wirtschaftsindustriebarone.

    Was uns erwartet ist vielmehr nachfolgendes Szenario – demnächst live und in Farbe netter Besuch aus der Luft https://www.youtube.com/watch?v=EydztmLOiX8

    Nochmals zum Mitschreiben im Kalender: Am 11.3.2015 (IDEN DES MÄRZ) wird via Griechenland die EU in einem Finanzszenario durchgewürgt. Deutschland spielt ein ganz bösartiges Spiel dabei. Niemand in Berlin hat vor auch nur 1 Euro gegen die Griechen zu verteidigen. Im Gegenteil. Und die Griechen sind ein Bauernopfer schlechthin. Gut für lancierte Medienhysterien in der BILD und der WELT!!!!

    Derweil bereitet sich meine „luziferische Sekte“ ungeniert
    auf ihre letzte gigantische Schlacht gegen ein neues alternatives Zeitalter vor, mit dem sie so nicht gerechnet hat. Obwohl sie es mit ihrem Geld und Einfluss geschaffen hat!!! Das muss man wissen.

    Goethe hat den Geist der „Sekte“ in seinem Faust I + II zusammengefasst und veröffentlicht, ohne dabei die „Sekte“ namentlich offen zu legen. Ja, Goethe war gut. Schiller kam unter die Räder, als er sich weigerte bei ihnen als „Werbefachmann“ (Poetischer Schriftsteller = Auftragsschreiber) einzusteigen.

    Das es den Tresor des jüngsten Gerichts gibt, hat originär mit der Göttervorstellung dieser Wahnsinnigen zu tun. Auch ihre Vorlieben zu bestimmten Sternen und Trabantenkonstellationen hängt originär mit ihrer „Spiritualität der Auserwählten = Illuminismus“ zusammen.

    Soweit möchte ich es belassen. Manches Wissen dieser Welt ist decodiert klar zu benennen etwas karrierehinderlich.

  40. Ice-Dealer sagt:

    Danke chris123, ich glaube, ich kann jetzt dein Gedankenganz nachvollziehen. Ich möchte lieber Chancen sehen als Probleme. Ich sehe auch Zusammenhalt und füreinander einstehen, das Miteinander in der „Misere“ – selbst das ist bei uns in Deutschland nicht mehr vorhanden.

    Die Re-Identifizierung ist wichtig. Nach WW2 hat es hier eine massive Werte- und Wahrheitsverschiebung, bzw. Umerziehung, gegeben. Doch auch die „Preußischen Tugenden“ sind nur anerzogen.
    Was ist dann die Identität, die wir annehmen möchten?
    Das ist ja die Frage, die wir stellen und beantworten müssen.Ich habe eine Ahnung von der Antwort für mich gefunden – die hat sicher keine gesellschaftliche Akzeptanz. Daher müssen wir die Gesellschaft ändern – jeden Tag ein Stück weiter.

  41. Hm sagt:

    „selbst das ist bei uns in Deutschland nicht mehr vorhanden“

    Der Autor dieser Zeilen sollte „sich mal selbst an seine eigene Nase fassen.“ Als ständig bei anderen die „Misere“ suchen.

    „Die Re-Identifizierung ist wichtig. Nach WW2 hat es hier eine massive Werte- und Wahrheitsverschiebung, bzw. Umerziehung, gegeben. Doch auch die “Preußischen Tugenden” sind nur anerzogen.“

    Was soll man mit einem solchen Satz anfangen, ist er doch irisch schon widersprüchlich.

    „Was ist dann die Identität, die wir annehmen möchten?“

    Wer ist denn WIR? Man sollte sich lieber selbst fragen, was man annehmen möchte. Eventuell von allem nur das Gute, geht das?

    So und nun kommt der alles beherrschende Satz, den alle vor sich hinplappern ohne Hirn und Verstand…….

    „Daher müssen wir die Gesellschaft ändern – jeden Tag ein Stück weiter.“

    Meine Antwort darauf, Wer ist WIR? Und, die Gesellschaft braucht sich nicht zu ändern. Das Individuum kann sich ändern, wenn es dies für notwendig hält.
    Diese ständige Änderungsgängelei ist doch eine Zumutung.
    Lasst die Leute so, wie sie sind, erzählt eure Geschichten und der eine oder andere wird seine Schlüsse daraus ziehen. Die „Thruder“ sind ja deswegen so beliebt, weil sie ständig mit erhobenem Zeigefinger durch die Welt wandeln und andere Bekehren wollen.
    Die christliche Geschichte zeigt genau, wie „Bekehren“ geht und wie es einzuordnen ist.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM