BND und NSA: Schattenboxen für die Massen

vernetzt, vorratsdaten

Der 11 September 2001 hat die Welt – wie wir sie kannten – nachhaltig verändert. Eine ganze Reihe an undemokratischen Machtbefugnissen hat einer Kaste an Politikern den Weg geebnet, die keinerlei Moral oder Scham mehr zu besitzen scheinen. Egal wie grundgesetzfeindlich mancher Vorgang ist, am Ende wird ein wenig lamentiert, ein wenig schattengeboxt und zu guter letzt greift die Null-Doktrin. Die breite Anzeptanz im Bereich der „Nichtaufklärung“ fördert die Skrupellosigkeit und Frechheit in atemberaubender Geschwindigkeit. Die Welt hat einen unbedingten Bedarf an Politikern mit Charakter. Mir ist bewusst, dass der letzte Satz ein Paradoxon ist.


Die Vorwürfe an das Kanzleramt und den Geheimdienst sind gravierend. Nicht nur Landesverrat und Wirtschaftsspionage reihen sich wie an der Perlenkette auf, auch die Grundrechte der Bürger wurden und werden in einem ungeheuerlichen Maße missachtet. Nach anfänglicher – schlecht gespielter – Empörung, ist man dazu übergegangen den Vorfall zu „prüfen“.

Im Augenblick wartet man im Kanzleramt auf die Antwort zu der Anfrage, ob die Liste mit den Schlüsselbegriffen an das Parlamentarische Kontrollgremium übergeben werden „darf“. Wie die Antwort des Stabschefs aus Washington ausfallen wird, dürfte wohl klar sein. Um aber der Bevölkerung einigen Sand in die Augen zu streuen, wird nun in allen Leitmedien bereits erklärt, dass der BND die Zusammenarbeit mit der NSA drastisch eingeschränkt habe.

Wer sich ein wenig mit der aktuellen Infrastruktur beschäftigt, wird sich davon wenig beeindrucken lassen. Zum einen wird sich kaum etwas an der gängigen Praxis ändern und zum anderen bedarf es bei der NSA kaum der Unterstützung durch den BND. An den wichtigen Knotenpunkten wie Frankfurt, zapfen die US-Dienste alles an Datenverkehr ab was dort entlangfließt. Wie in so vielen Fällen davor, wird auch diese Affäre wieder im Sande verlaufen. Möglicherweise wird noch ein Bauernopfer öffentlichkeitswirksam abgekanzelt, damit ist es dann aber auch genug des Aktivismus.

Fast Parallel zum BND-Skandal kocht noch ein weiteres Thema am Rande. „Hohe Beamte wollten kritische Journalisten bespitzeln lassen, fühlten sich einem Waffenhersteller näher als dem Grundgesetz.“ schreibt der Spiegel dazu. Da mag man sich fragen, was ist das für eine korrupte Welt geworden, in der die Interessen von Konzernen schwerer wiegen als verbriefte Grundrechte? Wenn man dem Spiegel glauben schenken möchte, kam es nur aus einem Grund nicht zu einer Bespitzelung der Journalisten. Ulrich Birkenheier, der Chef des militärischen Abschirmdienstes hatte sich geweigert gegen Journalisten vorzugehen. Ob er das gemacht hat, weil der MAD bereits massiv auf der Abschussliste steht, oder weil er tatsächlich noch einen letzten Funken Demokratieverständnis hat, bleibt im Reich der Spekulationen. Wichtig ist das Resultat.

Wird diese Affäre Einfluss auf die Karriere der Frau von der Leyen haben? Sehr wahrscheinlich nicht. Die Zeiten wo Politiker noch Konsequenzen für ihr schändliches Treiben ziehen mussten, sind offensichtlich auch am 11 September unter dem Schutt der Türme begraben worden.

Carpe diem


41 Responses to BND und NSA: Schattenboxen für die Massen

  1. Jens Blecker sagt:

    Man sollte auch Kommentare wie „Merkel beharrt auf Zusammenarbeit von BND und NSA“ nicht vergessen.

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKBN0NP1C720150504

  2. Schreddie sagt:

    mich wundert nur das Ferkel immer noch nicht abgesägt wurde! absoluter landesverrat, wird sogar im schlimmsten fall mit lebenslanger haft bestraft!!

  3. skadenz3 sagt:

    ein par wichtige Links. zur Demaskierung des Faschistenstaat.

    Die S T A A T S – A F F Ä R E N !
    hier:
    http://homment.com/StaatsAffaeren
    .
    „1933_reloadet“ der (Links)Faschistenstaats
    hier:
    http://homment.com/1933_reloadet
    .
    „Die >Posse von Paris<
    für – "US Hollywoods" – Stasi-Überwachungsstaat neben
    “ 9/11 – Madrid – London – Oslo und Boston“ + (Paris)
    hier:
    http://homment.com/Posse
    .
    „GENDER Nazismus“
    hier:
    http://homment.com/GENDER

  4. skadenz3 sagt:

    Handy Funkzellen & Daten-Analyse

    hier:
    http://homment.com/zu_Heavy

  5. skadenz3 sagt:

    .

    “Einen Staat, der mit der Erklärung,
    er wolle Straftaten verhindern,
    seine Bürger ständig überwacht,
    kann man als Polizeistaat bezeichnen.”


    Ernst Benda (CDU) † 2. März 2009
    1968-1969 Bundesinnenminister
    1971-1983 Präsident des Bundesverfassungsgerichtes

    .

  6. chris123 sagt:

    >> Da mag man sich fragen, was ist das für eine korrupte Welt geworden, in der die Interessen von Konzernen schwerer wiegen als verbriefte Grundrechte?

    Was ist die BionicAnt? Hier nochmals der Film:
    https://www.youtube.com/watch?v=D3Rp4KFxZkU

    Ein Mechanismus!

    Und was ist das Recht?

    Ein Mechanismus!

    Technokratisch betrachtet ist das so!

    Was ist Bluffdale? Eine Rechteverwaltung. Was ist ein Schlüssel? Eine Rechteverwaltung bzgl. Zugriffe.

    Wenn alles was wir bewegen wollen, eines Zugriffs und demnächst eines Schlüssels bedarf, was ist dann Recht?

    Wer VERWALTET Rechte und wer BESITZT Rechte?
    Ich habe Euch schon gesagt: Der Schlüssel-VERWALTER ist Bluffdale und damit auch der Rechte-VERWALTER. Der Besitzer und seine Rechte, die LIZENZ. Und was, wenn Du das was ein anderer BESITZT NUTZEN willst? Dann brauchst Du für diesen Zugriff was? Wieder DESSEN Freigabe. Das RECHT DARAUF! Und womit erwirbst Du diese Freigabe. Über den Schlüssel.

    BionicAnt: Sie sieht aus wie Leben und sie funktioniert auch, aber ist sie Leben?

    BionicRight: Es sieht aus wie Recht und es funktioniert auch, aber ist es Recht?

    Der Technokrat sagt: Ja! Und sein Sprachrohr sagt: Yes, we can!

    Und was ist mit dem alten Recht? Was sagt der Technokrat? Antwort: ENTBEHRLICH bzw. ÜBERFLÜSSIG! Was für ein Ballast wo ständig um den heissen Brei geredet wird und man nicht zu konkreten Ergebnissen kommt!

    Der Technokrat kommt zu entsprechenden Ergebnissen und weil die Gesellschaft nur noch ergreift, aber nicht mehr begreift, hat sie gegen diesen Angriff auf das menschliche Dasein KEINE CHANCE! Was jammert Ihr: Erklärt doch warum Recht etwas anderes sein soll als diese Bioameise oben! Ach, jetzt gibt es ein Problem? Genau! Die Bioameise hat schon längstens gewonnen. In Euren Köpfen! Sie wurde aus diesen Köpfen geschaffen und ist nur deren rekursive Reflektion. Das „neue Recht“ das aus entsprechend baugleichen Köpfen geschaffen wurde, ist nur die rekursive Reflektion seinerselbst, des Homo NON sapiens! Sapiens steht für Weisheit. Weisheit ist es nicht, denn Weisheit heisst begreifen. Intelligent mag es sein, aber nicht weise.

    Ein ganz kleiner Bruchteil der Menschen wird noch fähig sein diesen Unterschied zu erkennen und zu verstehen. Dieser kleine Bruchteil wird für die Welt der Technokraten, die wir bekommen haben AUFGRUND DER ALLGEMEINEN ZUSTIMMUNG und die eben in deisem „SCH-EIN-S-EIN FUNKTIONIEREN“ (FUNKTION!) wird, INKOMPATIBEL sein. Der Geist ist da, die Definition konträr.

    Aber zurück vom Philosophieren. Seht es mal nicht immer so furchtbar konkret nur an den einzelnen Ereignissen. Ich bringe mal ein viel einfacheres Bild. Stellt Euch ein + Zeichen vor. Der horizonale Balken und seine 2 Enden lauten Zuckerbrot oder Peitsche. Der vertikale Balken heisst unten verwüstende Revolution und oben schöpferische Revolution oder anders „wir sind das Volk!“. Der vertikale Balken nennt sich auch der 3. Weg und das sind wir Bürger.

    Die Finanzies des horizontalen Balkens unterstützen beide Seiten. Am Ende ist es egal ob Weltkrieg oder Gefängnisplanet. Beides wird HOCHGERÜSTET und beides wird eines Tage zu einem Ergebnis kommen. Ist es ein Entweder Oder? Tja: ENTWEDER wir bekommen die Allmacht (Zuckerbrot) oder es gibt einen 3. Weltkrieg (Peitsche). Was ist Euch lieber, wählt!? Und die Marionetten sagen: Oh, ich denke das Zuckerbrot schmeckt besser. Aber am Ende ist das egal. Der horizontale Balken ist egal wie er ausfällt die neue Weltordnung.

    Also ganz einfach: Horizontaler Balken = NWO, vertikaler Balken = 3. Weg. Horizontaler Balken = was die da oben machen, vertikaler Balken = was wir hier unten machen.

    Tja und wie hoch ist die KLITZEKLEINE CHANCE, dass der „Mensch da unten“, der homo NON sapiens, sich bei diesem vertikalen Balken da oben, also bei einer PRODUKTIVEN BEWÄLTIGUNG DES HEUTIGEN PROBLEMS einfindet. Tja, wenn er ein homo sapiens WÄRE, dann würde er sich da oben einfinden weil er wüsste, dass dies die Lösung ist. Aber er ist es nicht. Und deswegen wird er sich unten einfinden: Bei der Revolution mit Mord und Totschlag.

    Wir haben diese Gewisse Chance eines Mauerfalls 2.0. „Wir sind das Volk“ ist das Wunder einer „friedlichen Revolution“, das sich wiederholen könnte. GLAUBT IHR die Plebs bekommt das hin?

    Andere Frage: Glaubt Ihr an die Revolution der BionicAnt oben? Glaubt Ihr nicht, denn sie ist doch ein Roboter. GENAU! Und wer hat diesen Roboter da oben gebaut? WIR! Also, ich wiederhole: Glaubt Ihr an die Revolution der BionicAnt?

    Ja, höre ich jetzt Leute protestieren. So darf man das doch nicht sehen. Ein bisschen Mensch und Weisheit ist doch sicher noch irgendwo hängen geblieben. Antwort: Ja, aber nicht genug um diese Entwicklung zu verhindern für die WIR ALLE uns entschieden haben und AUF DIE WIR ALLE UNSERE ANTENNEN ausgelegt haben. Schaut wie die Ameise ihre Batterien über die Fühler neu auflädt!

    Du kannst nicht die ungeheuren Wassermassen als Staudamm aufhalten, wenn Deine Wände dünn sind wie Papier! Und nebenbei: Immer dünner werden!

    Also, egal ob Zuckerbrot, Peitsche oder Revolution. Könnt Euch aussuchen was besser erscheint. Der 4. Weg, die Befeiung, ist dem Homo NON Sapiens ganz einfach verschlossen! Friedman von Stratfort zweifelt ein bisschen. Er denkt es könnte nochmals ein „Wir sind das Volk“ in Deutschland geben. Und das würde die nächsten 20 Jahre neu definieren.

    Gibt es nochmals ein „Wir sind das Volk“? Ist noch so viel Weisheit als „eiserne Reserve“ übrig geblieben um daraus ein produktives Ende aus diesem Dilemma zu finden?

    Wir müssen uns nicht ENDLOS über konkrete Probleme unterhalten, wir müssen uns nur die Frage des – wenn man so sagen will – 3. Weges stellen, der dann wenn er Erfolg hat einen 4. Weg und eine andere 4. Welt durch den 4. Stand bahnen wird, den Weg des VOLKES FÜR DAS VOLK.

    Welt 4.0 ist die Welt der Technokraten, die NWO. Der 4. Weg wäre unser Weg, der Weg des VOLKES. Die UTOPIE einer funktionierenden wehrhaften Demokratie. Jede Geburt ist ein kleines Wunder, auch das wäre ein Wunder im Grossen. Die Grossen mit dem horizontalen Balken, glauben nicht im Lebtag daran, dass Ihr dazu fähig seit denn Plebs ist eben Plebs. Eine BionicAnt eben die gleich wieder ihre Antennen an die Ladestränge legen wird.

    Wir müssen uns nur eine einzige Frage stellen: Sind wir für so einen 4. Weg GEMEINSAM bereit und zwar egal wie die vielen kleinen konkreten Problemchen unter unseren Füssen sind auf die wir ständig RUNTER SCHAUEN anstatt mal NACH OBEN zu schauen.

    Der 4. Weg ist gleichzeitig der Beweis dass es eine menschliche Anomalie gibt. Die „menschliche Anomalie“ ist eben das kleine Etwas was uns von dieser BionicAnt unterscheidet. Aber das müssen wir „den Architekten“ welche durch und durch Technokraten sind, erst einmal BEWEISEN. Schaut Euch den letzten Teil „Matrix Revolutions“ an, es ist doch alles schon beschrieben worden, man muss diese Filmserie nur unter diesen Aspekten nochmals ansehen und sich nicht ständig nur über die Kampfszenen im Vordergrund verrückt machen lassen. Die Message dahinter ist doch das eigentlich interessante.

  7. … solche Artikel sind gut, für Leute, die es immer noch nicht kapiert haben, in was für einer Welt wir leben.

    Ich wollte diese Vergleiche mit einer Matrix eigentlich nie bringen, das ist mir zu scifilastig und endet schnell bei den Aluhüten.

    Aber (schon wieder aber) was wir öffentlich wahrnehmen ist eine Fassade, eine Illusion, die uns vorgespielt wird, wie in einer Matrix.
    Da wären wir wieder bei einem Thema, was Jens nicht besonders mag – auch der Staat wird uns vorgespielt, sonst wäre das alles gar nicht möglich. In einem funktionierenden Staatsgebilde wäre das alles so nicht machbar.
    In einen halbwegs funktionierenden Staat, da arbeiten die sog. Regierenden zumindest für die eigenen Eliten und für die eigene Wirtschaft.
    Aber dies ist doch der Beweis, dass die, die dort im Reichstag sitzen nicht mal für diese Kreise richtig arbeiten.
    Für wen diese vorgegaukelte Regierung arbeitet kann jeder selber raus finden.

    Wenn man wissen will wer oder was einen beherrscht, dann muss man herausfinden, wen oder was man nicht kritisieren darf.

    In diesen Sinne – denkt nach.

  8. R2D2 sagt:

    lieber chris,

    was willst du uns sagen?

    die teile sind nett anzuschaun und gleiten ästhetisch durch den raum.

    noch was zum thema täuschen, manipulieren, schändliches treiben

    https://www.youtube.com/watch?v=b87Bhr1SpQw

    da merkel ne absolut skrupellose, machtbesessene trutsche ist, kann ich mir vorstellen, sie läßt uschi und thomas die misere über die klinge tanzen. uschi kann dann ihre kindermädchen ablösen und thomas bekommt ein büro neben pofalla.

  9. chris123 sagt:

    Wer es nicht verstanden hat. Diese Maschinen sind nur Reflektionen unserer selbst. Rekursionen wie man auch sagt.

    Der Mensch schafft Wesen nach seinem Ebenbild. Tja, mit dem gewissen Etwas das dabei vergessen wurde. Weil dieses Ebenbild eben nur die geistiges Welt des ER-GREIFBAREN darstellt. Unterm Strich werden diese Maschinen aber ihm DIENEN. Aber genauso ihn wiederum rekursiv prägen. Also ist das rekursive Ergebnis dieser „Selbstbefruchtung (Inzest)“ des greifbaren Dienstes, seine eigene VERSKLAVUNG. Die menschliche Erwartung auf den Dienst der Maschine endet also in der Realität seiner eigenen Versklavung.

    Ich weiss, dass diese rekursiven Gedankengänge selbst für die guten Programmierer ein logisches Problem darstellen. Ich erinnere mich noch gut an die Ausbildung und muss sagen dass selbst gute Programmierer vielfach aus ihrem „linearen Denken“ nie rauskamen. Viele „lineare Denker“ sind daher geistig nicht in der Lage Konsequenzen logisch zu erkennen. Sie können es nicht, weil sie die Logik in der Logik geistig nicht verarbeiten KÖNNEN. Um die Logik hinter der Logik zu verstehen, musst Du die Logik verstanden haben. Im sprachlichen würde man den Genetiv bemühen. Die Logik (WESSEN) der Logik ist der Logik (WESSEN) Logik. Das kann man noch viel tiefer und mehrschichtiger spielen, aber dann wird es noch komplizierter.

    Und in dieser rekursiven Logik ist der Dienst (WESSEN) des Dieners des Bediensteten (WESSEN) Skalverei. Und wie bist Du zum Sklaven geworden? Na, schaut sie Euch doch an, die digital Süchtigen = Sklaven! Habt Ihr sie noch nie gesehen?

  10. R2D2 sagt:

    @ hans werner

    ich weiß nicht, ob du meinem link gefolgt bist und dir die doku angeschaut hast, aber so läuft es. die elitären kreise spielen ihre irrsinnig dummen, zerstörerischen spielchen und schrecken vor auftragsmord nicht zurück.
    was auffällt, arte bringt jetzt öfters sehr gute dokus, die das treiben der amis beschreiben, doch es erreicht die massen nicht.

    leider haben wir keine unabhängige justiz und einen verfassungsschutz, der alles schützt, nur die verfassung nicht.

  11. Niemand sagt:

    @skadenz3

    Sie haben genau die Dinge genannt, die mir derzeit am
    meisten Sorge bereiten.
    Schon jetzt gibt es keine Meinungsfreiheit mehr. Jeder der Öffentlich seine Meinung äußert wird angegriffen oder mit billiger Kritik abgespeist. (Siehe Sarrazin) Man muss nicht seiner Meinung sein, aber man sollte ihm seine lassen.
    Ich bin mir sicher, das IKNews selbst den Behörden schon ein Dorn im Auge ist. Und das ist auch gut so, es muss weiterhin Kritische Seiten im Internet geben, sonst landen wir da, wo wir früher ohne das Internet waren, man bekommt nur noch durch die Medien Informationen.

  12. chris123 sagt:

    Hier
    https://www.youtube.com/watch?v=5iqP1oPZ3Qw

    und hier sind wir:
    https://www.youtube.com/watch?v=wml8pHV8Yco

    Denkt nach, der 3. Weg, vertikal, der zum 4. werden kann. Wenn wir wollen. Wir gewinnen gegen die Maschine nur durch unsere menschliche Anomalie. Wenn wir aus dieser Quelle schöpfen.

  13. R2D2 sagt:

    @chris

    mal ein konkretes beispiel. wenn ich mit meinem ferngesteuerten flieger rausfahre, um ein paar runden zu drehen, dient diese maschine mir, um ne runde zu relaxen, spaß zu haben, schrecksekunden zu erleben bis hin zum totalfrust, weil ich zu nah ans windrad geflogen bin und das teil unkontrolliert zu boden stürzte, wobei ich danach in einen kreativen zustand verfalle und mir einen neuen flieger mit neuem design überlege und baue.

    jetzt magst du sagen, ich versklave mich insofern das ich die maschine brauche, um meine emotionen zu spüren…….

    aber nee, die kann ich auch spüren, wenn ich durch den wald gehe, in den himmel schaue oder einfach nur mit geschlossenen augen da sitze. beim musizieren passiert das gleiche.

    also, ich entscheide mich, wie ich meine gefühle wahrnehme, nicht die maschinen.

    da ich zu zeiten des c64 mit computern konfrontiert wurde und jeder in unserer damaligen wohngemeinschaft einen besaß, konnte ich beobachten, was die teile mit einem menschen anstellen können. ein freund fing damals an, programmiersprache zu lernen und vertiefte sich immer weiter in die materie bis sein leben nur noch aus 0 und 1 bestand.

    bei den abendlichen „philosophiestunden“ entwickelte er zunehmend krude gedankengänge, die ich nicht mehr nachvollziehen konnte. mag auch am cannabis gelegen haben.

    ich hab ihm öfter gesagt, laß mal das zeugs für ein paar tage, geh in den wald und schnapp mal frische luft.

  14. R2D2 sagt:

    sag mal chris,

    arbeitest du bei festo und suchst hier ne neue werbeplattform?? ))

    wenn du diesen fliegenden ballons von festo ein kleid anziehst und nen strauß in die hand drückst, kauf ich einen )

    jetzt komm mir nicht mit macho-vorwürfen!!
    wenn ich mich versklaven laße, dann von einer frau.

  15. Irmonen sagt:

    Politiker mit Charakter ein Paradoxon? nein.
    Leider ist das Gegenteil die fast ausschließliche Realität.
    Der Fisch stinkt vom Kopfe her.
    Ein unguter Wechsel in der Führung egal wo bringt immer eine sehr ungutes zwischenmenschliches bis sehr unmenschliches, ja teuflisches „Klima mit sich.

    Leider ist das eine Gesetzmäßigkeit deren Gegenteil ich bisher nirgendwo gesehen habe.

    Nur ethisch hochstehende Führungspersönlichkeiten auch in der Politik, erlauben Frieden, Lebensqualität mitmenschliche Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

    Mit einem kranken Zehen kann man ganz gut leben, mit einem kranken Kopf wird es sehr viel schwieriger, das wollen die „Zehen“ oft nicht einsehen, da sie sich gerne über wichtig fühlen.

  16. Irmonen sagt:

    @ chris 123
    dein Statement:
    Weisheit ist es nicht, denn Weisheit heisst begreifen

    meine Antwort auf dein Statement – jein!

    Vortrag von: Professor Dürr, Quantenphysiker (Elementarteilchen-Physiker, Grundlagen-Physiker)
    – „wir erleben mehr als wir begreifen“-
    (habe ihn letztes Jahr mit diesem Vortrag gehört, sehr sehr gut.

    https://www.youtube.com/watch?v=8Tu3q8Cxs-I

  17. chris123 sagt:

    Sprecht nicht endlos über die Körner die ihr pickt, sondern einen gescheiten Ansatz für einen 4. Tanz.

    Was wollt Ihr denn: Zuckerbrot, Peitsche oder Revolution? DAS ist doch die wirklich zentrale Frage. Und wer jetzt meint das seien nicht die 3 Wege die uns blühen dann sage er mir einfach wie
    a) sonst in seinen Augen unsere Welt aus der Vogelperspektive aussieht und
    b) warum die Entwicklung die wir sehen irgendwie genau in die oben von mir beschriebenen 2 Hauptströmungen hinaus laufen. Mit der 3. Option, dass es eben von Seite des Volkes aus schief geht.

    Seht Zuckerbrot und Peitsche als 2 Triebwerke einer Maschine in der wir sitzen und die 3. Option als den Umstand dass da was schief geht. Siehe weiter unten „Challenger“.

    Da ich ja etwas älter bin, erinnere ich mich noch an damals. In der Ära vor dem klassischen Computerzeitalter gab es die Militär Weltall Dualität. Diese fangen z.B. die Russen jetzt wieder an. Mond als Zwischenstation für grössere Pläne usw.

    Was meine ich mit dieser Dualität. Mir ist damals aufgefallen, dass entweder das eine oder das andere gut lief und mal „Mode war“. Das war wieder so eine richtige Schaukel. Lief’s beim einen grad nicht so gut, war mal wieder das andere angesagt.

    Dann kam das klassische Computerzeitalter und auf der einen Schaukelseite wurde „Weltall“ durch „Computer“ ersetzt. Der 28. Januar 1986, die „Challenger Explosion“ war aus meiner Erinnerung der Wendepunkt. Ein Schlüsselereignis der Geschichte und mal wieder einhergehend mit einer REALEN EXPLOSION. Wir erinnern uns z.B. auch an die EXPLOSION „Wendepunkt 9/11“.

    Die Älteren unter uns werden sich an diese Bilder erinnern wie die Jüngeren an 9/11:
    https://www.youtube.com/watch?v=fSTrmJtHLFU

    Sekunde 45: „Und dann, am 28. Januar 1986 war einer jener Tage, der egal wie lange Du lebst, Du Dich erinnern wirst wo Du warst und was Du tatest, als Du die Neuigkeit hörtest“:
    https://www.youtube.com/watch?v=KdXkT-mxJJs

    Ja, ich erinnere mich noch gut. Einer kam rein und meinte: „Habt Ihr gehört, die Challenger ist hoch gegangen!“ Ich antwortete spontan und arglos: „Was soll sie sonst tun?“ Antwort: „Sie ist explodiert!“ Ups … Der Journalist hat recht. Wenn man mir heute eine Kreide in die Hand geben würde und mich fragen würde auf den Boden zu malen wo ich in dem Moment stand, ich könnte es auf den Meter genau tun.

    Das war irgendwie das Ende von der grossen „Weltraum Visionierung“. Die ersten Heimcomputer und IBM kompatiblen waren da und damit konnte man viel virtueller explodieren und dann einfach eine neue Runde drehen. Die Anfänge jener Computerspiele, welche in immer grösserer Nachahmung der Realität zur virtuellen Realität (VR) wurden in denen eigentlich keiner mehr stirbt und jeder gewinnt.

    Die MIT Media Labs mit Negroponte entstanden, brachten neue Ideen über Cyberhelmets und Gloves und wir träumten vom neuen Cyberspace statt von „Lost in Space“ und programmierten eifrig:
    http://de.wikipedia.org/wiki/MIT_Media_Lab

    Die Mailboxnetzen wie Fido entstanden. Fido war das Maskottchen Hundchen und nicht die heutige FIDO Alliance mit dem „Kill all Passwords“ Schliesssystem. Wer sich für die Cloud Ära zwischen Multics Unfall 1969 und heute noch genauer interessiert, dem empfehle ich einfach mal die Lektüre von Compuserve was aus dem PDP-10 / TOPS-10 dieser Zeit entstammte und quasi die „von oben gesteuerte kostenbasierte Konkurrenz“ von nebenan war die am „Cloud Süppchen weiter kochte“:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Compuserve

    Das Theater mit der „Polizeileitung für jeden privaten Boxbetreiber“ und Senator James Exon kam erst kurz vor dem Mauerfall. Kopiere aber kurz nochmals einen Teil seines Lebenslaufes hier rein, den man in der deutschen Wiki gelöscht hat. Einfach so als Erinnerung wie die Dinge sich wiederholen:
    >> After his retirement, Exon served on a Committee established by Congress and led by John M. Deutch on the threat of weapons of mass destruction. In the report, Exon warned of the dangers if such weapons fell into the hands of terrorists and recommended the formation of an agency with a similar role to the Department of Homeland Security.

    Ja Leute, der Senator Exon hat damals UNS MIT DEN MAILBOXEN als die Terroristen mit dem Massenvernichtungswaffen und der Verbreitung von Pornographie etc. entdeckt und hat deswegen gleich mal den Vorläufer der DHS geschaffen. Und seine Pornographie Vorwürfe? Nun diese Befürchtung vor der „virtuellen Realität“ löste wohl die aufkommende VGA Grafikkarte bei ihm aus. Kürzlich sah ich eine Statistik wie viel von der Internetnutzung pornographisch motiviert sei? An dem Punkt lag er nachträglich betrachtet gar nicht schlecht. Er hat damals schon kapiert, dass aus 256 Farben irgendwann mal True Color kommen könnte.

    Und den obersten Hacker nicht vergessen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kevin_Mitnick

    Wir schweifen ab. Es war aber wichtig zu beschreiben was damals bzgl. Computer aufkam nachdem die Challenger der Startrek Weltraum Begeisterung einen herben Dämpfer bereitete.

    Also zurück zum Weltall: Irgendwie strahlt es da extrem, die fehlende Schwerkraft zerstört die Knochen …, „Leben im Weltall“ war plötzlich genauso utopisch wie „Plowshare“, also die „Atomkraft – Schwerter zu Pflugscharen“, die wir dann wieder zu 9/11 im praktischen Einsatz sehen durften. Jetzt war also Computer in. Und obwohl der uns schon damals einen Vorgeschmack auf die Virtuelle Realität (VR) lieferte – mit dem gewissen unwohlen Gefühl wo das wohl eines Tages enden mag – war diese „virtuelle Realität“ deutlich strahlungsärmer und gefahrloser wie die anderen sehr realen „Spielzeuge“ davor.

    Es gab jetzt also nach 1986 so von meiner Empfindung eine „neue Schaukel“. Das Militär war geblieben, aber auf der anderen Seite sass jetzt der Computer bzw. progressiver formuliert „die Vision von der intelligenten Maschine“. KI bzw. AI war damals ein grosses Thema. Der Traum vom „Menschennachbau“ war damals schon geträumt auch wenn die Technik dazu nicht mal ansatzweise existierte. Aber so ein „sprechender Computer“, siehe Bill Gates Macintosh Vorführung 1984, war bereits dieser KI-Flair der bei den Massen richtig eindruck machte. Ich linke das nicht extra, könnt Ihr auf YT suchen.

    Nachdem die Krise mit der Ukraine losging, suchten die Russen einen „neuen Weltraumdialog“. Ich denke, es war so der Versuch die Amerikaner zu motivieren ihr Militär mal ein bisschen zurück zu nehmen und wieder nach alten Schema wieder stattdessen die „Eroberung des Weltalls“ zu promoten. Die Amerikaner bleiben aber bei ihren „iridischen Eroberungsfeldzügen“ und die Russen werden dann wohl jetzt ohne die Amerikaner auf den Mond fliegen. Ich glaube die Chinesen haben neuerdings auch Interesse auf diesem „Level der Weltmassstabsprojekte“ einzusteigen, signalisiert. In 2 Tagen werden wir die beiden Länder ja auch auf der Militärparade in Moskau gemeinsam bestaunen dürfen.

    Die Schaukel für uns Europäer bleibt erst einmal ganz iridisch amerikanisch. Hier das Militär, dort die intelligenten Maschine. Also Schema 1986 Schaukel. 9/11 war die Explosion mit der das Militär mal wieder seinen Nachbrenner eingeschaltet hat. Die alte Schaukel ist aber gleich geblieben.

    Die Seite Militär ist die Peitsche, die Seite Computer ist Zuckerbrot. Aber unterm Strich ist die Aussage dieser Schaukel (horizontaler Balken bei obigen + Zeichen) ganz easy: MACHT und zwar ALL-MACHT. Dass der Computer hier ins Machtkalkül reingeraten ist, das liegt an „High-Tech“. Wenn die neuste Progression der Technik „Quantum“ heissen würde, dann sässe auf dieser Seite der Schaukel eben „Quantum“. „Quantum“ hat das gewisse Etwas die ganze Welt zu beherrschen. Deswegen sitzt „Quantum“ ja dort. Und das zählt unterm Strich. Weltraum scheint dazu deutlich weniger vielversprechend zu sein, deswegen hat man ja den russischen Vorschlag kürzlich dankend abgelehnt: „make Space -> no war!“ kam irgendwie nicht an.

    Was ist also an dieser Schaukel realistisch betrachtet noch ein Problem? Nun, dass wir Menschen die nicht lustig finden. Insbesondere wenn die Erkenntnis über diese Schaukel wächst bevor man das Internet entsprechend sanktioniert bekommt.

    Und, was ist da besonders das Problem. Nun, wenn man seinen Kapitalismus nicht in den Griff bekommt. Das macht aber die Schaukel. Die militärische Seite oder die Virtuelle, in beiden Fällen winken grosse Gewinne. Und die besten winken mit der Ablösung des Petrodollars durch den Datendollar auf der virtuellen Seite. Dann ist das so vielversprechend wie 1986 als die unschöne Weltallrealität in die viel schönere Weltall Projektion führte. Das Verschieben des Kapitalismus in die höheren Spheren, das wird ne richtige Rakete. Da sage man nicht der Kapitalismus habe ausgedient. Da sage man eher: Der beginnt doch grad erst. Und das heute auf globaler Ebene ausgedehnt, also bitte! Wenn dieser Plan wahr wird, brauchen wir dann noch den Militär Teil auf der einen Schaukelseite? Nein, der ist dann nämlich überflüssig geworden. In einem Prison Planet brauchen wir keine Atomwaffen mehr. Ein Gefängnisplanet ist eine atomwaffenfreie Zone in dem alles so beherrscht wird, dass niemand mehr unbeherrscht wird.

    Jetzt fragt sich nur: Wollen wir in so einem Gefängnisplaneten leben in dem der Kapitalismus aus Bits und Bytes auf Erden ewig grünt und der Datendollar alle Unfreien beglückt? Oder gewinnt am Ende doch die kriegerische Seite und aus dem Datendollar wird nichts mehr. Wer weiss?

    Wenn Ihr, das Volk / die Plebs, Euch in den Körnern verrennt, dann könnte ich ein Huhn vor 1.000 Jahren nehmen und es würde fast schon über dieselben Körner gackern. FAST die selben! Ich habe mal ein uraltes Buch in der Hand gehabt und habe mich gewundert. „Nichts neues unter dieser Sonne“ gibt es auch als uralten Spruch.

    Wenn unsere Bewegung als mögliche 3. Kraft die diesem Wahnsinn ein Ende bereiten können einer Brownschen Molekularbewegung gleicht, dann ist das alles andere als vielversprechend:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Brownsche_Bewegung

    Da sind die anderen beiden deutlich besser organisiert! Und das wird uns, dem Volk, den Kragen genauso brechen wie den Indianern. Die waren nämlich auch so eine chaotische Molekularbewegung.

    Govan hat schon recht, wir reden im Kreis! Aber wirr durcheinander wie die Körner pickenden Hühner. Wenn wir schon kreiseln, dann sollten wir es wenigstens mit einem gewissen organisatorischen Talent schaffen, es gescheit machen. Wenn wir gegen die Maschinen gewinnen wollen, dann sollten diese Kreise gegen ihre konkurrieren können. Denn schon jetzt ist die Maschine gegen uns besser organisiert, als wir gegen sie. Erschreckend, aber wahr! So ein Chaos wie es bei der Plebs herrscht, herrscht bei der intelligenten Maschine nicht. Und sie organisiert sich in Schwärmen immer besser. Morgen braucht es nur einen Fingerschnalz eines „digitalen Feldherrn“ und die Drohnenschwärme werden mit ihrem Auftrag ausziehen und alles ohne jede Skrupel erfüllen was ihnen beauftragt wurde.

    Wenn ich „gegen die Maschinen“ sage, dann meine ich damit auch die „Maschinenmenschen, mit den Maschinenköpfen und den Maschinenherzen“ (Charlie Chaplin). Diese kann man nur dann rückdrängen, wenn bei uns die menschiche Anomalie zu einer KULTURELLEN RAKETE wird. Diese ist aber völlig sinnfrei, wenn sie schon bei den ersten 10 Metern explodiert und in 1.000 Teile fliegt. So ist es leider derzeit. Die Plebs ist so desorganisiert, dass sie nicht mal 10 Meter weit etwas für ihre gemeinsamen Interessen auf die Beine bekommt. Das ist der eigentliche Alptraum und der Sieg der anderen. Jeder verrennt sich in seiner Körnerpickerei, so wird das nichts. Wie sagte Govan – hab Dich wohl: Wir reden im Kreis und erreichen nichts. Warum er überhaupt hier sei.

    Hat er recht?

  18. Irmonen sagt:

    @Chris 123
    Nichts neues unter dieser Sonne”….?

    zum Nachdenken:
    Die Veränderung die aus der Wiederholung kommt!

  19. chris123 sagt:

    @R2D2

    >> arbeitest du bei festo und suchst hier ne neue werbeplattform?? ))

    Festo ist mit Ihrer BionicAnt auf der Hannover Messe ausgezeichnet worden. Das ist also HighEnd was die bauen und ich dachte man sollte mal alternativ zu DARPA / Boston Dynamics diese zivile Seite der Entwicklung zeigen die derzeit diesbezüglich Stand der Technik ist.

    http://www.elektroniknet.de/elektronikfertigung/fertigungstechnik/artikel/119372/

  20. chris123 sagt:

    @Irmonen

    Nunja, bei dieser Wiederholung frage ich mich derzeit nur wie evolutorisch erfolgsversprechend ich die beschriebene „Veränderung durch Molekularbewegung“ als Hintergrundrauschen sehen soll. Und dann sieht das schwer nach einem endlosen „Try & Error“ aus was sehr sehr lange Zeit braucht. Wie sagen Forscher: Vor 1 Mio. Jahren war einmal … und die Märchenerzähler sagen es noch weniger konkret: ES war einmal …

    Und da ich die Geschwindigkeit einer organisierten Evolution im Sinne der intelligenten Maschinen schon so lange sehe – jene Geschwindigkeit die nach Moore’s Law exponential wächst und im Sinne von Metcalfe aus organisierter Vernetzung immer mehr Potential schöpft – da muss ich doch ernsthaft die Erfolgsaussichten einer „chaotischen Evolution“ hinterfragen. Das ist etwa so als lässt Du die Schildkröte gegen einen Hasen anrennen. Aussichten: Sehr schlecht! Da muss sich der Hase schon das Bein brechen. Aber selbst das wird die Schildkröte nicht retten. Auch auf 3 Beinen ist der Hase noch viel schneller am Ziel. Und wenn die Schildkröte ein Kraut am Strassenrand entdeckt, wird sie sicher nicht anders können als …

  21. Platte sagt:

    Schau mal Jens was in Deiner neuen Wahl Heimat auf Dich zu kommt!!#

    Kanada beschließt neue Antiterror-Gesetze

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kanada-beschliesst-neue-Antiterror-Gesetze-2636353.html

  22. Jens Blecker sagt:

    @ Platte:

    Dazu mal folgenden Teil „Die Gesetzesvorlage hat in Kanada eine nie dagewesene Welle öffentlichen Widerstands ausgelöst. Neben „üblichen Verdächtigen“ wie Künstlern und indigenen Völkern trat eine Reihe überraschender Kritiker an die Öffentlichkeit: Vier ehemalige Premierminister (drei Liberale, ein Konservativer), Hundert Professoren für Rechtswissenschaften, fünf ehemalige Höchstrichter, sieben ehemalige Justizminister, zwei ehemalige Datenschutzbeauftragte der Regierung, ein pensionierter Kontrollor der Bundespolizei, sowie drei ehemalige Mitglieder jenes fünfköpfigen Teilzeit-Gremiums, das für die Überwachung von CSIS zuständig ist.“

    Das wird noch einiges an Wirbel bringen, da bin ich mir relativ sicher. Die Kanadier werden sehr schnell munter wenn es um die verbrieften Rechte geht.

  23. Habnix sagt:

    @Jens Blecker,

    vier ehemalige Premierminister (drei Liberale, ein Konservativer), Hundert Professoren für Rechtswissenschaften, fünf ehemalige Höchstrichter, sieben ehemalige Justizminister, zwei ehemalige Datenschutzbeauftragte der Regierung, ein pensionierter Kontrollor der Bundespolizei, sowie drei ehemalige Mitglieder jenes fünfköpfigen Teilzeit-Gremiums, das für die Überwachung von CSIS zuständig ist.”

    diese Leute kommen immer dann, wenn sie entweder davon selbst betroffen sind oder nix mehr zu verlieren haben oder dafür noch bezahlt werden das Volk weiter in die Irre zu führen.

    Das Kind ist in den Brunnen gefallen, wo blieb aber die Absicherung vorher, das dass nicht passieren konnte?

    @Chris,

    ich denke weite Teile der Bevökerung von Staaten,egal welcher Staat, sind in Geiselhaft und haben das Stockholm-Syndrom.Die halten den Tätern eher noch die Stange.Das wird also nix mit dem Vertikalen Balken.Daher verzeihe ich meinen Mitbürgern.

    Eines hätte ich aber gerne noch gewusst,wie erlöst man seine Mitbürger von dem Stockholm-Syndrom?

  24. chris123 sagt:

    @Irmonen

    Ich kenne die Wirkung dieser molekularbewegungstypischen Informationsverteilung und dann gibt es noch die auch damit im Zusammenhang stehende Osmose. Wenn also Plebs nur zu einer „Brownschen Molekularbewegung“ fähig ist, dann sollte man sich die Frage stellen, ob diese nicht doch steuerbar ist und Kräfte entwickeln kann. Nur? Ist das dann noch der freie Wille dieser Menschen oder macht man dann nicht genau dasselbe was die Elite macht? Orientierungslose Menschenmassen tricky steuern! Ich denke, letzteres wäre der Fall und damit für jemanden der auf freien Willen, Recht und Demokratie was hält, nicht inakzeptabel.

    Ich schon schwierig zu diesen Problemen eine brauchbare Lösung zu finden, wenn die Plebs zu keiner produktiven Bewegung fähig zu sein scheint. Kann ein Plebs ein Gedankenverbrechen begehen? Irgendwie nicht, denn er ist ein Plebs. Geht einfach nicht! Ein Gedankenverbrechen würde ja voraussetzen dass Du überhaupt einen „brauchbaren und konstruktiven Gedanken“ hast der die Macht eines Regimes bedrohen könnte. Wenn Du solche Gedanken gar nicht hast, sondern nur nach dem jeweiligen Vorteil deine Fahne streckst, dann kannst Du auch kein Gedankenverbrechen gegen ein Regime begehen ausser dem, dass Du durch und durch ein Egoist bist und im Falle wenn Dir die Lage nicht schmeckt eben einfach blindwütig rausrennst, einen Knüppel aufgreifst und sinnfrei auf alles rumhaust, das Dir gerade in den Weg kommt.

  25. Habnix sagt:

    @chris123

    Abhängige die durch Abhängigkeit Orientierungslos geworden sind.Sie sind blind und man muss ihnen sagen das sie in Freiheit sind und sich fortan an der Natur orientieren müssen.Allerdings muss ihnen zeigen wie man sich an und in der Natur orientiert.

    Das könnte die Lösung sein für Menschen mit dem Stockholm-Syndrom.

  26. Luxic sagt:

    @Irmonen

    Zitat:
    „zum Nachdenken:
    Die Veränderung die aus der Wiederholung kommt!“

    Jetzt hab ich’s. Beim Thema Griechenland stehen wir genau wieder an dem Punkt, wie vor ein paar Jahren schon mal. Schuldenschnitt ja oder nein ? Grexit ? Oh Gott, bloß nicht ! Noch eine Runde gefällig ?

    …aber irgendwas ist diesmal doch irgendwie anders, so scheint mir.

  27. steinmetz sagt:

    Moin
    Schattenboxen für die Massen?
    Ist das in irgendeiner Form verwunderlich?
    Sind die letzten Zuckungen der bankrotten Supermacht noch
    aufregungswürdig?
    Ist das Sammeln von Daten und Informationen für den eigenen
    wirtschaftlichen Vorteil tatsächlich so neu?
    Solange wir Menschen der Sprache mächtig waren, konnte einer hinter dem Vorhang stehen und seine Schlüsse daraus ziehen.
    Lügen wurden schon vor 2000 Jahren gezielt platziert.
    Jede technische Errungenschaft wurde auch ge und benutzt.
    Der Buchdruck hat die flächendeckende Manipulation erst revolutioniert.
    Telegraf,Telephon,Funk,Glotze,Lochkarten,Magnetbänder,Telex,Fax,
    Internetz,Glasfaser,Serverfarm,analog, Digital u.s.w.
    die Technik entwickelt sich rasend. Aber das Grundprinzip bleibt
    das Gleiche.
    Daten sammeln ( hören was los ist)
    Gezielt Informationen raushauen (Lügen das sich die Balken biegen)
    Nach richten (wenn das gewünschte Resultat noch nicht erreicht wurde, nochmal Lügen)
    Vorteile aus den Informationen ziehen (Patentklau,Industriespionage,Insiderwissen)
    Da gibt es sicherlich noch mehr.
    Nur, worüber regen wir uns eigentlich auf?
    Da sich unser Leben zwischen Geburts und Sterbeurkunde abspielt,
    ab und zu durch die nette Unterbrechung des Rentenbescheids gestört, sollten wir uns doch mal grundsätzlich Gedanken über
    unsere persönliche Erfassung in einem System machen.
    Jeder von uns hat eine Nummer und das nicht erst seit Gestern.
    Und wir alle haben diese Nummer;n angenommen.
    Man konnte schon vor 40 Jahren jeden einzelnen beobachten und ausfindig machen.( ja,ja ich weiss die heutige Technik macht die
    Rundumerfassung erst richtig möglich)
    Nur, die neue Technik baut auf der alten auf.
    Wer nie eine Geburtsurkunde einen Kinderausweis, ein Perso, die Sozialversicherrungsnr.,oder die Steueridentifikationsnr. besessen hat, kann auch mit der neuesten Technik nicht zugeordnet werden.
    Wer nie ein Bankkonto und EC-Karte besessen hat,dessen Kaufverhalten kann nicht nachvollzogen werden.
    Und wer noch nie ein Internetanschluss oder ein Smartphone besessen hat, der konnte auch noch nie abgehört und Datentechnisch abgespeichert werden.
    Was hat das jetzt mit der Heuchelei unserer Regierung zu tun ?
    Ganz einfach.
    Die Heucheln und lügen schon seit 100 Jahren.
    Die BRD konnte schon 1973 den Amis alle Daten Ihrer sogenannten
    Bundesbürger zur Verfügung stellen.
    Gut, staubige Akten, olle Magnetbänder zur Not auch Telefonmitschnitte aber im Grunde die wichtigen Informationen.
    Das Grundprinzip ist geblieben und wird sich nicht ändern.
    Die Technik hat sich wesentlich verbessert (verschlechtert)
    aber die Regeln und das Spielfeld sind die selben.
    Unsere Urahnen haben schon zu Ihrer Zeit im Sinne einer „Erfassung“ ihren Arsch verkauft.
    Und da frage ich mich ernsthaft wie der Ausstieg aus diesem System aussieht und welche Konsequenzen dies für mich persönlich hat.
    Gruß Steinmetz

  28. skadenz3 sagt:

    “Das wäre die Infrastruktur zur Totalüberwachung”
    Veröffentlicht in 2. Mai 2015 von Daniel Neun
    .
    Bürgerrechtler, Abgeordnete, Presse, Anwälte, 80 Millionen Menschen sehen in der Spionage-Affäre um den Bundesnachrichtendienst den Wald vor lauter Bäumen nicht. Zustandsbericht einer surrealen, kafkaesken Republik außer Funktion.

    hier:
    https://www.radio-utopie.de/2015/05/02/das-waere-die-infrastruktur-zur-totalueberwachung/
    .
    Aus der “Verordnung über die technische und organisatorische Umsetzung von Maßnahmen zur Überwachung der Telekommunikation”
    (Telekommunikations-Überwachungsverordnung – TKÜV)
    hier:
    http://www.gesetze-im-internet.de/tk_v_2005/BJNR313600005.html

    .
    der Regierung, nachfolgend von 1995 der “Fernmeldeverkehr-Überwachungs-Verordnung” (FÜV)
    hier:
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/28/die-fernmeldeverkehrueberwachungsverordnung-aus-1995/

    .

    im Jahre 2002 weitete die Regierung, damals von S.P.D. und Bündnis 90/Die Grünen, die Telekommunikations-Überwachungsverordnung (TKÜV) zwecks einer “Strategischen Überwachung der Kommunikation” aus. Eine weitere Verschärfung der TKÜV im November 2005 ermöglichte der Regierung das Kopieren der Telekommunikationsverkehre an den Netzknoten, auch “vom und in das Ausland” (Wortlaut: Bundesverfassungsgericht, Beschluss 1 BvL 7/08). Spätestens seit der Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Kleine Afrage der “Linksfraktion” im Mai 2012 musste dies der gesamte Bundestag wissen.

    .

    Linke und Grüne wussten seit 2012 vom vollständigen Kopieren des B.N.D. an Netzknoten

    hier:
    https://www.radio-utopie.de/2015/04/29/linke-und-gruene-wussten-seit-2012-vom-vollstaendigen-kopieren-des-b-n-d-an-netzknoten/

    .

    Die . S T E I G E R U N G

    von der >>Handy Funkzellen & Daten-Analyse<< zur Gesellschafts-Steuerung via MassenMedien & TV-Glotze! (den Mainstream aus – Hollywoods – public relation)!
    hier:
    http://homment.com/zu_Heavy

    .

    “Die geistige Verklemmtheit ist der therapeutische Zwang
    in einer linksfaschistoiden Lügenwelt,
    an deren Fragmente man sich mit aller Kraft klammern muss,
    um nicht aus Seiner surrealen [Linken] Weltsicht zu fallen.”

    .

  29. skadenz3 sagt:

    .
    Seit 2003 besteht die “gesetzliche Regelung” zur (seit 1959) erweiterten Totalüberwachung

    aus blog.POLYGON.de *POLITISCHE KONTROLLE*
    „… am 3. August 1959 das Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut geschlossen. Es regelt die Stationierung und den Aufenthalt von Streitkräften anderer NATO-Mitglieder auf deutschem Boden. Aus diesem Zusatzabkommen ergibt sich, dass…

    die Lügen von BK Merkel, Kanzleramtsminister, Bundestagspräsidenten, Regierung und MassenMedien …

    hier:
    http://blog.polygon.de/2013/09/19/ueberwachung-durch-oder-fuer-die-nsa-teil-9-its-the-nato-stupid/4208

    Professor Dr.Josef Foschepoth

    hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=E79NARBuMS8
    hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=uUmYipZJO8s


    aber womöglich geht es um ganz andere Dinge:

    WIE – um Telekommunikations-Überwachung (Persönliches/Intimes und Wirtschaftsspionage) besonders gesicherter Netze (um Verrat!) der LKAs und des BKA – und die “BND-Affäre” dient als Nebelkerze mit den Schlagzeilen, der Auslandsgeheimdienst BND klärt fremde Länder (Frankreich) auf (ein Skandal?)
    Und das ganze auch noch von diesen (Linken) Mainstream-Medien der Transatlantiker (Journalisten) “aufgeklärt”?

    Denn da passt die Aussage:” … wenn da was dran ist … dann könnt ihr springen!” (5.Etage?) so als DIE LINKE,
    die die – Tele.kom als Nachfolger der Sta.si? – führt/kontrolliert (ist aber umgekehrt) als der SuperGau
    des absoluten Macht/Vertrauens-Missbrauch (nicht das das schon seit 12 Jahren erklärt/aufgezeigt wird – das Maul fusselig gequatscht wird)
    wesentlich besser hinein.

    .

    “Gesellschaftlich tief veränderndes in diesem Land
    wird von der Sorte Neu-Politiker (Links-Faschistoides-Diktat)
    den Bürgern verheimlicht und verschwiegen!”

    hier:
    http://homment.com/1933_reloadet

  30. chris123 sagt:

    >> Nach SPIEGEL-Informationen suchte die NSA bis zuletzt mit etlichen solcher Selektoren.

    Was sagt uns das:

    BIS ZULETZT!

    Alles klar oder! Es wird uns jetzt vermittelt „das sei ja jetzt alles aufgearbeitet, vorüber, kommen eben noch paar Sauereien ans Tageslicht. Das ist einfach der Glaubwürdigkeit wegen nötig.

    Jetzt wird inszeniert die Leitungen NSA BND würden gekappt. Gibt bzw. WIRD ES dazu je irgendeinen Beweis geben? NEIN!

    Vor etwa 10 Jahren habe ich beim Bundesdatenschutzebauftragten das Thema Bad Aibling aufgegriffen und angefragte was DORT von Datenschutzseite irgendwann KONTROLLIERT wurde.

    Die Antwort war wie folgt: Ich solle wissen, es gäbe ja GESETZE und nach diesen Gesetzen sei das was ich befürchten würde NICHT ERLAUBT und weil das nicht erlaubt sei, GÄBE ES DAS AUCH NICHT was ich hier als Befürchtungen äussern würde. Und weil es das DESWEGEN NICHT GEBEN KÖNNTE,

    DESWEGEN GÄBE ES AUCH KEINEN GRUND IRGENDETWAS DORT ZU KONTROLLIEREN.

    Ja, so hat man mir damals auf meine Anfrage geantwortet.

    Und noch mehr: ICH sei nur einer von ca. 20 EINGABEN IN DEUTSCHLAND und daher würde man meine Anfrage als IRRELEVANT ansehen und da

    KEINEN HANDLUNGSBEDARF SEHEN.

    Also, denkt Euch Euren Teil. Und Bad Aibling war nur eine meiner Anfragen beim Bundesdatenschutz. Ich habe bei den anderen Anfragen z.B. bzgl. der Kontrolle ob die Mautdaten bestimmungsgemäss genutzt werden, genau solche Antworten bekommen. Danach wusste ich, dass der Bundesdatenschutz eine Alibi Veranstaltung unseres Regimes ist. Es braucht etwas um den Leuten den SCHEIN EINES FUNKTIONIERENDEN DATENSCHUTZES vorzuspielen. Sie haben nie gesagt sie waren dort zur Kontrolle. ALLE ANTWORTEN liefen immer darauf hinaus dass es dazu KEINE GRÜNDE GÄBE und wenn es die war, dass ich eine solche Minderheit in Deutschland wäre, dass man „genügend andere Themen“ hätte und sich nicht auf „die Spinnerei einer Minderheit“ konzentrieren könne.

    Übrigens habe ich auch bei GMX damals mal tiefer nachgefasst wie das eigentlich bzgl. Datenschutz, Behördenzugriffen etc. aussieht. Die haben mit „technischen Kauderwelsch“ geantwortet. Die Antwort war technisch völlig verwirrend: Meta-, Truper-Super, Quadro-Formatschi-Daten würden kreuz und quer … Der Versuch der Verschleierung durch „technisches Chaos Vermittlung“ war offensichtlich. Also wusste ich ab dem Zeitpunkt auch, dass sie in diesem Spionage-Bunde HOCHGRADIG verwickelt sind und dazu KEINE RECHTSGRUNDLAGE besteht was sie da machen. Und noch etwas das Ihr nicht übersehen solltet. Ist Euch eigentlich nicht aufgefallen was für eine OHRENBETEUBENDE STILLE aufkam, NACHDEM durch Snowden offensichtlich wurde, dass da was mächtig schief geht. Also Fachmann hätte man jetzt erwartet, dass GERADE SO PROVIDER wie GMX / United Internet, 1und1, Strato … jetzt mit der Sprache rausrücken und sagen „wo was schief geht“. Und was kam wirklich: OHRENBETEUBENDES TOTSCHWEIGEN oder alternativ Ablenkung in Fachzeitschriften: „Wie schütze ich mich vor Viren?“ „Gibt es einen Bundestrojaner“ und lauter so Dinge um an der wahren Ebene der Spionage in ganz anderen Schichten die Bevölkerung abzulenken.

    Also, Eure Provider hängen genauso HOCHGRADIG in dieser Superspionage mit drin. Und was diskutieren wir jetzt hier? Irgendeinen Dr. T.

    Sorry, das ist alles nur Ablenkungsmanöver. Man muss die Provider mal in die Zange nehmen und die zur Aussage zwingen und zwar runter bis auf die BIOS Ebene und Ausleitungen an den CISCO Switchen.

    Aber Ihr solltet Euch vielleicht besser mal auf das konzentrieren was ich in Offtopic gerade gebracht habe. Die Parade in Moskau und die jetzige Zensur drumrum. Das was da passiert ist aus meiner Sicht bzgl. der SOZ und BRICS Allianz und der Teilnahme ausländischen Militärs so ein „Wendepunkt der Geschichte“. Es gibt manchmal so Ereignisse wo man dieses Gefühl hat, dass es solche „Schlüsselereignisse der Geschichte“ sind. Heute 10 – 12 Uhr war genau so ein Schlüsselereignis für den, der es gesehen hat.

    Jetzt wird dieses Ereignis von der Regime Propaganda aufgearbeitet und zensiert damit das Volk die Dimension der Aussage dahinter nicht versteht.

  31. „Obwohl die Einteilung der politischen Pole in rechts und links angesichts der Komplexität der modernen Anforderungen in der gesellschaftspolitischen Praxis sowohl auf nationalstaatlich-innenpolitischer und mehr noch auf internationaler Ebene zunehmend umstritten ist, ist eine entsprechende Einordnung im alltäglichen Sprachgebrauch weiterhin üblich und auch in der Öffentlichkeit, zum Beispiel in den Massenmedien, verbreitet. Sie dient beispielsweise sowohl der eigenen weltanschaulichen Standortbestimmung und Identifikation von Individuen, politischen Gruppen und Parteien als auch der Abgrenzung von politischen Gegnern.“

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Linke

    auch interessant: http://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Rechte_%28Politik%29

  32. @chris
    Wo es hin geht mit der technischen Entwicklung, war mir ja schon lange klar, trotzdem erstaunen mich die Informationen immer aufs Neue, wie weit sie die Technik tatsächlich gegen die Bevölkerung benutzen.

  33. chris123 sagt:

    @MCMLXVIIIadhuc

    An der Parade ist nichts „links oder rechts“ aus politischer Sicht. Ich weiss also jetzt grad nicht, was Du da wo „links oder rechts“ sehen willst.

    Was ich sehe: Hier ist auf der einen Seite die „UNIPOLARE Weltordnung“ mit der von den USA so bezeichneten „internationalen Gemeinschaft“ einerseits, eben das US-Imperium mit all seinen Lakaien wie Merkel & Co. und dem Rest der West (eben nicht internationale Gemeinschaft bzw. coalition of the UN-WILLING) die sich dem jetzt OFFENSICHTLICH ENTGEGEN STELLEN. Daher auch das Georgsband überall. Es symbolisiert den Kampf gegen das FASCHISTISCHE IMPERIUM. Und darf gerne auch auf heute übertragen werden.

    DAS ist die Message hinter dieser Parade des Ostens und nichts von links, rechts oder geradeaus. Aber vielleicht meintest Du mit dem Kommentar was anderes!?

    Übrigens zur Werbung im N-TV heute 20:15 WÖRTLICH was mit Bilderflashes von US FEMA Camps und Forschungseinrichtungen beginnt:

    „DIESE SOLLTEN DEN NUTZTIERBESTAND DER SOWJETUNION AUSROTTEN!“

    Anscheinend soll es sich aber auf „Operation Paperclip“ beziehen und die Übernahme der deutschen Wissenschaftler des Todes durch die USA im Kalten Krieg gegen die Sowjetunion.

    Die Werbung läuft bisher noch. Heute abend 20:15 N-TV.

  34. Das links rechts bezog sich nicht auf deinen Kommentar @chris

    bezog sich auf einen Begriff in einem Zitat „links-faschistoid“

    Für mich sind Rechte rückwärts ausgerichtet und Linke sind Utopisten und dazwischen gibt es eine menge Menschen.

    Wem nutzen die Rechtsorientierten?
    Wem nutzen die Linksorientierten?
    Dem Prinzip :“teile und herrsche“?
    Grundsätzliches verbindet Links und Rechts, aber was kann das sein? Was bringt uns dahin nicht mehr in diesen antiken Kategorien zu denken?

  35. chris123 sagt:

    Wir sollten in dem hiesigen Thema eher darüber diskutieren wann jemand mal auf die Idee kommt unsere grossen Provider wie Telekom, Vodafone, O2, Kabel BW & Deutschland, 1und1, GMX, web.de, Strato, iTac etc. auseinander zu nehmen. Aber wie ich oben sagte bzw. Bundesdatenschutz und seine Alibi Veranstaltung:

    Das wäre ja GEGEN DAS GESETZ und deswegen MUSS MAN NICHTS PRÜFEN. Ihr könntet Ihnen an einem Punkt aber den Wind aus den Segeln nehmen. Nämlich in dem Punkt ES GÄBE NUR 20 MENSCHEN IN DEUTSCHLAND DIE EINEN EINWAND GEÄUSSERT HÄTTEN und DESWEGEN SÄHE MAN KEINEN HANDLUNGSBEDARF!

  36. Ist schon irgendwie traurig, dass ich mich genötigt fühle, den Ursprung des Faschismus hier noch in einen Zusammenhang setzen zu müssen. Kapitalistisches Streben ist die Grundlage für Faschismus.
    Kurz meine Meinung zur DDR in dem Zusammenhang: Pseudosozialismus geprägt vom Streben nach Kapital auf Kosten der Gemeinschaft im Großen, wie im Kleinen.
    Die wenigen Ressourcen mussten durch Importe ergänzt werden. Die nötigen Devisen wurden in staatlichen Kombinaten erwirtschaftet. Die Partei der Arbeiter und Bauern diktierte per 5-Jahresplan der Wirtschaft die Rahmenbedingungen.
    Kann man diese Zusammenarbeit der Wirtschaft mit dem Staat als Faschismus bezeichnen?

    Ich bin da etwas zwiegespalten. Auf jeden Fall sind Diktaturen keine Lösung.
    Verrat an der eigenen Ideologie spiegelt den Fall der DDR.

  37. Wo leben wir?

    „Er schreibt wenig über die Inlandsgeheimdienste, weil ihre Geschichte eng mit der der Polizei und Justiz verbunden ist und große neue Themen eröffnet hätte.“ Wolfgang Kriegers Geschichte der Geheimdienste: Von den Pharaonen bis zur CIA Quelle: http://www.sehepunkte.de/2010/06/16266.html

    Eine Geheimpolizei ist ein staatliches Organ der Exekutive, in dem die Aktivitäten von Polizei und Geheimdienst verbunden sind.

    Der Zweck einer Geheimpolizei besteht darin, die politische Macht eines Diktators oder einer autoritären Regierung zu schützen. Viele Geheimpolizeien stehen de facto oder de jure außerhalb einer rechtsstaatlichen Kontrolle. Oftmals werden solche Geheimpolizeien zur Verfolgung politischer Gegner oder so genannter „Staatsfeinde“ eingesetzt. Quelle: Wikipedia

  38. chris123 sagt:

    @MCMLXVIIIadhuc

    Musst Du nicht traurig sein!

    Wie ich schon in Offtopic sagte. Eine der zentralen Aspekte dieser ganzen Geschichte mit dem Westblock ist doch die damals wie heute ideologisch vertretende AUSERWÄHLTHEIT.

    Die AUSERWÄHLTHEITSIDELOGIE ist doch das wirklich Problem. Aus der leitet sich dann ein HERRSCHAFTSANSPRUCH über andere bzw. die Herrenmenschen Ideologie ab. Die HERRENMENSCHEN bzw. SICH AUSERWÄHLT FÜHLENDEN sind entsprechend motiviert diesen VORSPRUNG UND ÜBERLEGENHEITSANSPRUCH immer klar zu replizieren und konstant zu manifestieren. Eine dieser MANIFESTATIONSFORMEN eines solchen sozialdarwinistischen Siegeszuges ist der KAPITALISMUS. Das beste Raubtier siegt und es ist der Herrscher ÜBER andere. Ein T-Rex, ein Tyrannosaurus Rex, übersetzt „König der Tyrannei“. Warum das so ist, muss man bzw. muss ES philosophisch nicht tiefergreifend erklären. Aus der Sicht des raptiloiden verkümmerten Hirn ist die Tatsache, dass ES Dich jederzeit wie ein kleines Vorspeise Häppchen auffressen kann, ausreichend. Das ist ein sehr überzeugendes Argument.

    Der Kapitalismus kommt erst mal klein und hamlos daher. Eskaliert aber immer weiter gerade in und durch diese MANIFESTATIONEN DER ÜBERLEGENHEIT. Im globalen Kontext wird es dann besonders aufregend. Einer verglich es dann wie einen Mähdräscher der kein Hirn hat und alles abräumt was ihm in den Weg kommt. Also auch alle Zäune, Tiere, Menschen. Dieser Mähdräscher macht am Ende quasi vor nichts mehr halt. Siehe Cloud-Computing die man als die „digitale Landwirtschat“ umschreiben kann in der wir synaptisch angebundenen Menschen dann die Nutztiere sind die maximal ausgeschlachtet werden müssen.

    Der technische Fortschritt und daraus sich ergebenden überlegene technische Gerätschaften sind ein Teil dieses Kampfes um Überlegenheit. Aber andere ziehen mit bzw. müssen die Stellung halten. Das ergibt sich auch völlig unfreiwillig aus reinem Überlebensinstinkt heraus. Wenn also bestimmt Herrenmenschen“ abgehen wie die Rakete mit einer Technik wie damals die Deutschen, dann bekommen die anderen Länder schnell ein Problem. Es ist ein ganz konkretes Problem, wenn diese URSPRÜNGLICHE DEFINITION DER AUSERWÄHLTHEIT jetzt auch DURCH IHRE SELBST ANGESTREBTE MANIFESTATION z.B. eine überlegene Physik und Maschinenbau aufbauen konnte, welche ein WERKZEUG DER VOR-HERR-SCHAFT sein kann. Der „Auserwählte“ sagt jetzt nicht etwa: Oh, an dieser überlegenen Technik lasse ich andere teilhaben, nein? Open Source ist nicht. Er sagt: Diese Technik ist GEHEIM und meine WUNDER-WAFFE. Also eine neue Evolution der Raubtierzähne jenes oben beschriebenen T-Rex. Fies und gefährlich. Und wo man jetzt so überlegene neue Zähnchen hat, da kann man doch gleich mal zu einem ganzen Festgelage ziehen. Und schon geht es los.

    Muss T-Rex begründen warum er ein richtig fieses Raubtier ist? Nein, es ist es einfach. Und wer das nicht glaubt, dem frisst es erst die Hand, dann das Bein und dann den Kopf ab. So einfach. Wie ich sagte braucht ein raptiloides Hirn keine hochgeistige Überzeugungsarbeit zu leisten. Die reine Existenz seiner furchterregenden Waffen reicht um ganz praktisch überzeugend zu sein.

    Und genau so ist es die ganzen letzten Jahre gelaufen. Keiner hat es auch nur gewagt dem T-Rex irgendetwas zu entgegen. Feige quasi wie es auch im normalen Leben ist, wenn einer seine Dominanz auslebt und dazu auch die Mittel hat. Da wird dann kollektiv gekuscht. Und jetzt taucht plötzlich ein alter „St. Georg“ aus der Versenkung auf und sagt: „Ne, Drache T-Rex. So läuft das nicht!“ Der Drache faucht jetzt ohne Ende, klar! Da ist jemand der ihn in Frage stellt. Das kann nicht sein, das ist doch seine Selbstdefinition. Dieser T-Rex weiss ganz genau dass er ohne seine Machtdemonstrationen nur noch ein hässliches Monster ist. Oder ist T-Rex eine Modeschönheit abseits seiner Shows? Wenn T-Rex seine Waffen verliert, dann wäre er wie jeder andere Pflanzenfresser. In der Biologie spricht man da von Primär- und Sekundärkonsumenten. Er wäre dann ein Primärkonsument wie so viele anderen auch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenfresser

    Seine evolutorischen Überzeugungskräfte wären nicht mehr seine „grossen Waffen“, sondern er müsste da schon mehr Leistung gegenüber den anderen im Vergleich zeigen. Sein Magen würde sich womöglich zu einem komplizierten Wiederkäuermagen mit 4 Einzelmägen umevolutionieren müssen usw. Ende mit einfach nur HAPP und dann wieder wochenlang mit der dicken Beute im Bauch faul hinflaxen.

    Der T-Rex und seine Einschüchterung aller anderen ist so massiv geworden (monopolare Weltordnung), dass jeder bisher vor ihm sofort den Schwanz eingezogen hat und das Weite gesucht hat. Und hat T-Rex etwas gebrüllt, dann haben alle sofort in ANGST GEKUSCHT. ANGST ist sein Hauptargument. Auch im Bezug auf die NSA gegen jeden der ihm nicht passt Material zu sammeln und ihn bei Bedarf zu erpressen.

    Jetzt stelle doch dem T-Rex die Frage ob er meint so etwas wie alle anderen zu sein. Na, der wird Dir was erzählen. Dein „Gleichheitsanspruch“ wird er Dir ganz schnell austreiben. Denn der „Ungleichheitsrealität“ ist doch gerade seine Vormachtstellung und Herrschaftswesen in dem er sich selbst auch spiegelt und schillert. Wenn Du dem T-Rex einen Spiegel vorhälst dann fletscht er die Zähne und sagt: Ja, so gefalle ich mir, ich bin der Herrscher, ich bin auserwählt, sieht man doch!

    Warum Kapitalismus so kompliziert machen. Leite es aus dem Sozialdarwinismus ab. Aber davor gab es den Herrschaftsanspruch. Und wenn der ausser Kontrolle gerät, dann haben wir eben eine monopolare Weltordnung mit entsprechenden Folgen für alle anderen Lebenwesen. Ganz einfach kann man also sagen, dass es dieses „ökologische Gleichgewicht“ braucht. Und genau davon ist die Rede, wenn von einer „multipolaren Weltordnung“ die Rede ist. Eben viele Saurier die sehr wohl Raubtiere sein können, aber dann eben alles in einem gewissen Gleichgewicht.

    Also nicht falsch verstehen. Wenn Russland ein T-Rex werden könnte, dann wären sie genauso ein „monopolarer Flurschaden“ für den Rest der Welt wie jetzt Amerika und seine Vasallen-Saurier.

    Man sollte sich vielleicht gar nicht mal so in irgendwie zu arg „belegte Begrifflichkeiten“ verrennen und dann eine ganz natürliche Sicht auf Dinge übersehen. Manchmal wird uns Kompliziertheit und Komplexität vorgespielt obwohl es so nicht ist.

    Das kenne ich aus dem Computerbereich SEHR GUT. Auch hier wird zum Zwecke von Vormachtstellungen und daraus abgeleiteten Bereicherungen „Chaos simuliert“. „Künstliches Chaos“ und „Verweigerung von Aufklärung“ und „Closed Source = Schutz geistigen Eigentums“ all das sind genauso Sicherungsansprüche für Vormacht. Und genau auf dieser Basis operiert NICHT NUR DIE NSA, sondern der ganze CLAN dem diese „geistige Grundhaltung der Vorherrschaft und Bereicherung“ inne wohnt. Und deswegen steht die NSA und BND nicht im geringsten allein im Bunde des machtbedingten Kontrollkonstrukts bei „überlegener Technik“. Und deswegen gab es auch NULL AUFKLÄRUNG von ALLZU VIELEN wirklichen Mittätern des „digitalen Machtkonstrukts“ nach der Aufdeckung durch Snowden. Und deswegen gibt es auch praktisch keine wirkliche Kritik an Kontrollverlusten durch die Cloudmethodik aus genau diesen Kreisen. Das hat ja alles System. Diese MAFIA arbeitet doch ganzheitlich miteinander zusammen nach dem Motto: „Vorherrschaft immer weiter ausbauen und alles machen, nur nicht erwischen lassen!“

    Wisst Ihr was NSA und BND in dieser Diskussion ist? Blitzableiter für die Massen! Und was wird sich ändern? Nichts wirklich auch wenn viel vorgetäuscht wird. Denn Geheimdienst ist wie die Medizin und der Steuereintreiber. Das sind quasi Grundberufe der Menschheit.

    Dumm gelaufen ist einzig „dass man sich hat erwischen lassen“ und das muss jetzt abgeleitet werden und dann wird man schon mit „falschen Sicherheitslösungen“ wie dem neuen FIDO Weltschliesssystem das Problem zur Lösung umbauen und wie der Phönix aus der Asche ersteigen. Ihr werdet es noch sehen!

  39. […] Jens Blecker sagt: 7. Mai 2015 um 08:01 […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM