Griechenland als Spielball globalistischer Interessen

handprint stop sign illustration design

Der Tag der Entscheidung. Eine drohende humanitäre Katastrophe und was man sonst noch so der Tage in der Journaille zu lesen bekommt, entbehrt nicht eines gewissen Zynismus. Ein eigentlich legitimer und demokratischer Akt, wird zu einer Art Völkermord und Terrorismus stilisiert. Sieht man sich die Presse an, kann man kaum an eine redliche Abstimmung glauben. Eine Manipulation würde zumindest sehr gut ins Bild passen. Wie schon Churchill zu sagen pflegte: Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.


Die aktuelle Geschichtsschreibung Europas ist eine Ansammlung von Lügen, Betrug und Rechtsbrüchen, die man in dieser Form eigentlich nur von Despoten oder Diktatoren kannte. Demokratische Prozesse wurden dort ebenso unterminiert wie Grundrechte oder soziale Belange. Politiker haben die Bevölkerungen an multinationale Konzerne verkauft und sich auf diesem Wege bereichert. Der Grundgedanke eines friedlichen und vereintem Europas wird so auch irgendwann unweigerlich auf dem Scheiterhaufen der Geschichte, oder in einer paramilitärischen Diktatur enden.

Das mag vielleicht ein wenig überspitzt klingen und auf den ersten Blick abwegig. Bei genauer Betrachtung und Analyse des bisherigen Verlaufs, bedarf es schon einer gewaltigen Portion an Optimismus und Blindheit um die Zeichen der Zeit zu übersehen oder ignorieren.

Wenn ich in den Medien von einem Kopf- an Kopf Rennen lese und einer winzigen Mehrheit, fängt es bereits an in mir zu rumoren. Würden die Griechen nicht bereits seit fünf Jahren in der humanitären und sozialen Katastrophe verelenden, könnte ich das vielleicht noch glauben. So hingegen erscheint es mir wie eine Farce. Bei den Vorschlägen mancher Politiker, könnte man direkt aus der Haut fahren, so absurd sind diese. Raten Sie mal einem Obdachlosen dazu, weniger Geld auszugeben und lieber auf eine Eigentumswohnung zu sparen, das würde schließlich seine Probleme lösen. Vermutlich wird er einen Gullideckel aus der Straße reißen und Sie quer durch die Stadt jagen.

Zur Verteidigung einiger Politiker möchte ich hinzufügen, dass deren Intellekt und Weitsicht vermutlich eben so ausreichen um eine Büchse Dosenfleisch zu öffnen, was es aber eben nicht besser macht für alle betroffenen. Die Leitfiguren hingegen, wissen ganz genau was sie machen und was die Konsequenzen sind. Um nur einige davon zu nennen: Wolfgang Schäuble, Angela Merkel oder ähnliche Konsorten.

Was die Leitmedien oder auch liebevoll genannt Schmierenblätter der Tage so absondern, ist für den noch nicht völlig verdummten Konsumenten nur schwer bis überhaupt nicht zu ertragen. Die Propaganda erinnert doch sehr stark an vergangene Zeiten und ist an Offensichtlichkeit nicht zu übertreffen. Die Kernaussage ist nicht zu übersehen, „der europäische Superstaat ist alternativlos und die Griechen sind eh an allem schuld!“

Ältere Leser werden sich noch an die Zeit der Globalisierung erinnern, goldene Zeiten und Wohlstand für Alle waren die Devise. Skeptiker und andere intelligente Wesen waren auch damals die Fremdkörper und Geschwüre die das Walhalla bedrohten. Nun, etwa 25 Jahre später, zeigt die Realität ein anderes Bild als jenes das den Menschen versprochen wurde. Konzerne diktieren die Regeln, senken die Löhne, liefern miserable Qualität und nehmen dem Konsumenten zusehends die Alternativen. Alles ist mit Allem auf Gedeih und Verderb verbunden. Stürzt einer, stürzen alle! Ach du schöne, neue Welt.

Blickt man also unvoreingenommen auf die tatsächliche Situation, was ist dann von Schlagzeilen wie „Griechenland droht eine humanitäre Katastrophe“ zu halten? Dem pflichte ich bei, das Land steckt bereits in einer solchen. Wenn dort Menschen sterben, weil dem Gesundheitssystem die finanziellen Mittel fehlen, sich Menschen wegen der Aussichtslosigkeit das Leben nehmen, ja meine Damen und Herren, dann denke ich sind wir bereits in einer humanitären Katastrophe angekommen.

Dem ganzen verlogenen Pack in Politik und Medien möchte ich von ganzem Herzen die griechische Staatsbürgerschaft mit der sozialen Sicherung eines griechischen Durchschnittsbürgers wünschen. Ob dann immernoch derart freches und zynisches Gelaber auf der Tagesordnung stünde? Oder würde man das Gejammer, Gezeter und Geschrei gar bis nach Neuseeland hören?

Die griechische Bevölkerung hat in meinen Augen die letzten Jahre ausreichend gelitten und Reformationswillen bewiesen. Irgendwann muss das ein Ende haben. All das wozu? Um die Zocker und Banken bei Laune zu halten. Von den so genannten Rettungspaketen hat der griechische Bürger nicht eine Drachme – Entschuldigung nicht einen Euro gesehen.

Die Bürger Europas sollten sich nicht weiter von der Politik zum Narren halten lassen und den Narren in Brüssel eine Absage erteilen, in nicht allzuferner Zukunft werden vielleicht Sie selber unfreiwillig zu einem Griechen gemacht.

Ehrlich gesagt erwarte ich keine demokratische und vor Allem unmanipulierte Abstimmung. Wie das Referendum ausfällt ist in meinen Augen nur eine Frage des kommenden Planes. Mich würde es darum auch nicht überraschen wenn die Griechen – natürlich nur ganz knapp – gegen die Sparauflagen stimmen würden, dann könnte man so einige weitere demokratische Rechte im Nachgang beseitigen. Mit seinem Anteil von weniger als 2 % an der Wirtschaftsleistung der EU, wäre es bei ausreichender Vorbereitung allenthalber eine Fußnote. Heute Abend werden wir jedoch mehr wissen. Meine Gedanken und Wünsche begleiten all jene Griechen, die zum Spielball globalistischer Interessen geworden sind.

Carpe diem


31 Responses to Griechenland als Spielball globalistischer Interessen

  1. Jens Blecker sagt:

    Besser könnte ich es auch nicht sagen:

    Volker Pispers: Wem gehören eigentlich die deutschen Medien?

    https://www.youtube.com/watch?v=z8VlWb8VBA8

  2. Jens Blecker sagt:

    Aus der „Welt“:

    Ein Grexit könnte die Währungsunion zu einem losen Wechselkursverbund degradieren, andererseits aber auch die Bemühungen um eine unverrückbare politische Union verstärken.

    Die letzten fünf Umfragen vor dem Referendum deuten auf ein knappes Ergebnis hin. Eine sah das Nein-Lager leicht vorn, die anderen vier machten einen leichten Vorsprung für die Ja-Sager aus.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article143539523/Die-brauchen-jetzt-ganz-schnell-Bares.html

  3. Habnix sagt:

    Schon allein die Veröffentlichung einer Wahlprognose,ist eine Wahlmanipulation und hat nichts mit Demokratie zu tun.Dies sugeriert auch noch, das eine Qual der Wahl eine Wahl ist.

    Nur zwischen A und B zu wählen, obwohl beides nicht in Betracht zu ziehen ist.

    Lauft nach Hause oder erschlagt den jenigen, der euch die Pistole auf die Brust setzt.Denkt aber nicht das es euer ausführendes Organ ist, sondern denkt daran Geld regiert die Welt.

    Liebe Griechen, wählt nicht zu wählen.

  4. strom23 sagt:

    Man sollte in diesem Falle einfach im Stillen weiterhin an die Kräfte der Logik glauben.Es geht dort schlicht nicht mehr so weiter.Ich glaube sogar das wir bei einem weitersparen die Wiederholung der Straßenschlachten und Großdemonstrationen sehen werden.Wenn man es sich genau überlegt haben die Griechen im Frühjahr das sparen abgewählt.Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das sich dieser politische Wille so einfach wegwischen läßt.

  5. aramis sagt:

    US-Firma (Goldman Sachs) führt die Auszählung des Griechenland-Referendums aus.

    http://quer-denken.tv/index.php/1534-na-prost-us-firma-fuehrt-die-auszaehlung-des-griechenland-referendums-aus

  6. Frank H. sagt:

    Gigantische Wetten am Aktienmarkt am Laufen: http://www.godmode-trader.de/indizes/dax-performance-index-kurs,133962

    Heute Abend werden die Hedgefonds sich die Verluste der Woche zurückgeholt haben!

  7. Frank H. sagt:

    In Asien laufen massiv die Notenpressen an, Hedgefonds nehmen massiv Gewinne mit.
    http://www.godmode-trader.de/indizes/hang-seng-index-kurs,133956

  8. Frank H. sagt:

    US Märkte, auch hier rudern die Anleger zum sicheren Hafen „Exit“: http://www.godmode-trader.de/indizes/dow-jones-industrial-average-index-kurs,133965

  9. Frank H. sagt:

    Griechenland wird SEIN Ergebnis bekommen und als BOMBE an den Märkten dienen.
    Wenn es knapp aussieht, dann heisst das, das man etwas aushilft.

  10. Frank H. sagt:

    Locus (Focus)
    Einseitige Manipulation der Presse in Griechenland ist real, doch nicht ein Wort der Reue beim Locus darüber, stattdessen Gemecker über Handgemenge mit jenen Journalisten.
    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/aggressionen-vor-dem-referendum-kippt-jetzt-die-stimmung-in-athen-demonstranten-bedrohen-journalisten_id_4795878.html

  11. Frank H. sagt:

    Laut einer Nachwahlbefragung bzw. erste Hochrechnung ligegt das NEIN Lager mit 56 % zu 44 % vorne, die Beteiligung wird mit über 50 Prozent bei Twitter angegeben. Damit ist das Referendum bindend.

    Manipulationsversuche seitens dieser ominösen Seilschaft der privaten Auszählfirma zu GS: wenn der Anteil am Nein eine gewisse Stärke hat, dann ist sie obsolet.

    Segen oder Fluch für die Menschen?

    Tsipras will im Euro bleiben. Also der Status Quo bleibt erhalten. Die Schulden sind weiterhin offen.

    WER bezahlt nun die Zeche weiter? WIR! Egal ob NEIN oder JA!

    Ich persönlich sehe kein Anzeichen bei der Siryza, aus dem NATO System auszusteigen.
    Die USA haben kurz vor dre Wahl noch medial ihre Mitte-Rechts und Mitte-Links Nobelpreisträger.
    Da wusste ich schon, dass das Ganze zum Affentheater werden wird.

    Was also IST das Ziel dahinter?! Den WELTKRIEG weiter voran treiben. Zeit gewonnen UND heimlich Truppen jenseits der NATO Medien verlegt.

    Obama und seine Generäle haben Zeit gewonnen. Man wird humanitäre Wünsche aus Athen erfüllen lassen.

    Die Show geht also im Osten voran! Viel Spass.

  12. Jean Paul sagt:

    Liveticker Auszählungsstand des griechischen Wahlamts in Athen. Alles auf englisch.
    http://ekloges.ypes.gr/current/e/public/index.html?lang=en#{%22cls%22:%22main%22,%22params%22:{}}

  13. linker demokrat sagt:

    Also ich fand es sehr aufschlußreich, daß in Griechenland private TV Sender das Sagen haben. Und die haben wie bei uns Meinungsmache betrieben.
    Ist denen wqohl nicht gelungen.

    @ Frank: Die BRD hat noch nichts gezahlt, sondern nur Bürgschaften übernommen. Diese sind sehr überschaubar, wenn man sich den angestrebten Haushalt unserer Verteidigungs-Uschi anguckt.

    Ich persönlich finde die politische Lage durchaus spannend. Grexit oder nicht, das lasen wir mal auf uns zukommen.
    Grüße

  14. Nver2Much sagt:

    Griechischer Wein,

    soll er ihnen übel aufstoßen, dem Rattenpack das die €uropäische Union gebildet hat…

    https://www.youtube.com/watch?v=55HcPt_pcGc

  15. Frank H. sagt:

    Hallo und hie rder GEWINNER des heutigen Abends!

    GEORGE SOROS und seine Paneuropa Agenten:

    Bereits vor 2 Jahren war dei WiWo an Soros drann, fand heraus, das Soros Syriza sponsorn lässt!

    Soros gilt als roter Teufel unter den Spekualntenkönigen.

    http://www.wiwo.de/politik/europa/portraet-wie-sich-george-soros-als-euro-retter-inszeniert/7751122-all.html

  16. Mantus sagt:

    Komisch, jedesmal wenn ich behaupte, das wir nicht mehr in einer Demokratie leben sondern in einer Wirtschaftsdiktatur in der die Industrie, bzw. Großkonzerne die Gesetze machen, werde ich als Naiv und als Idiot hingestellt (Aluhutträger). Aber anscheinend kann ich nicht so falsch liegen, wenn es selbst hier Leute gibt, die anscheinend der gleichen ansicht sind. Alle 4 Jahre wählen wir eine neue Partei, dessen Spitze in irgendeiner Lobby sitzt. Welchen sinn macht dann noch die Wahl? Gibt es noch richtige Volksparteien? Die gibt es! Man muss nur suchen und sie auch unterstützen.
    Den Narren in Brüssel können wir nur eine Absage erteilen, indem wir im eigenem Land erstmal mit den Altparteien aufräumen.

  17. olf sagt:

    Griechenland ohne EU und NATO…….

    …ja ja ja…
    Träumerei.

    Das OXI war glechzeitig ein NAI.
    Ein NAI zum COUP!

    Wie lange??? Ne Woche vielleicht??? Oder zwei???
    Schon schmettert die orangene Revolution in Athen…..

  18. Nver2Much sagt:

    Ich fand ja seine Terror Rede bis jetzt am Besten, aber das hier bringt es voll auf den Punkt. Und jetzt noch für alle, gebt es weiter mit diesem Text, denn da steckt viel Wahrheit drin…

    Danke 🙂

    https://youtu.be/fZt_6bOlxVA

  19. Habnix sagt:

    Falls es noch keiner gemerkt hat,Amazon und andere handeln angeblich nicht mehr mit Kunden aus Griechenland.

    Amazon ist doch eine US-Firma oder?

    Wie die Griechen werden aufmüpfig, dann schliesen wir sie aus, vom Handel im Internet.

    Theoretisch kann das so weit gehen, das der Provider sich auch sagt: „Die sind mir zu unsicher, wir sperren denen den Internetzugang“

    Comprende,Capiche,Verstanden was ich damit sagen will?

    Angeblich würden sie bei einem Grexit also Austritt aus der EU,Hungern und so, nur was haben die den jetzt?

    Aha!

    Propaganda Angst machen. Klar das können die.

    Ach die Amis werden schon für Chaos in Griechenland sorgen, in dem sie mit Amazon und sonstige die Lage da unten verschärfen und eine Orange Revolution einführen.

  20. Habnix sagt:

    Griechenland ist auf jeden Fall ein Beispiel das uns auch blühen könnte.

  21. Irmonen sagt:

    man kann es schon nicht mehr lesen oder hören, es hängt zum Halse heraus, das Katz-und-Maus-Gespiele.

    Spannbauer:
    Manche haben nachgezählt und sind auf die mittlerweile Siebente allerletzte Frist gekommen. Damit sind unkontrollierte Pleite und/oder Grexit wieder um eine Woche verschoben.

    Beide Seiten spielen, es sind weder alleine die „bösen“ Geldverleiher-Länder/Banken, noch die „listigen“ (Odysseus würde sich freuen) Griechen. Jeder versucht auf Kosten Anderer seine Vorteile heraus zu schlagen und möglichst hoch zu pokern und das macht das Ganze so abstoßend.

  22. Drohn sagt:

    Ohne Einsatz,
    kein Gewinn!

    der
    Drohn

  23. Hm sagt:

    ‘Wir unterschätzten ihre Macht‘: Ein Insider der griechischen Regierung hebt den Schleier von 5 Monaten der „Demütigung“ und „Erpressung“ – Teil 1

    https://presstranslations.wordpress.com/2015/07/09/wir-unterschaetzten-ihre-macht-ein-insider-der-griechischen-regierung-hebt-den-schleier-von-5-monaten-der-demuetigung-und-erpressung-teil-1/

  24. Irmonen sagt:

    Eine gut verständliche Zusammenfassung von Schachtschneider bezüglich der Griechenlandkrise, der Eurorettungsversuche, mit Hinweisen auf rechtliche Grundlagen und Zusammenhänge

    http://www.wissensmanufaktur.net/media/pdf/griechenland-staatsschulden.pdf

  25. Bobderbaumeister sagt:

    Heute erleben wir wieder das gleiche Kapserletheater, wie schon in den letzten Jahren. Griechenland wird mal wieder „gerettet“. Warum nur wird in den Medien nicht einmal die Wahrheit berichtet, über eine Transferunion von fleißig über arm zu reich? Achja, die Medien wurden ja ebenfalls bereits gekauft. In den nächsten Jahren wird sich dann heraustellen, dass Programm Nr.3 ebenfalls nicht ausreicht, und wieder Milliarden fließen werden. Irgendwann wird der Tag kommen, da werden wir Alle Griechen sein, ob wir wollen oder nicht.
    Stoppt den Transferunion-Wahnsinn, Freiheit für Griechenland, hinfort mit „Europa“!

  26. Jens Blecker sagt:

    @ Bob

    Europa kann ruhig bleiben, hinfort mit korrupten Politikern und dem EU-Wahnsinn 😉

  27. Frank H. sagt:

    @BOB.

    Die Malaisse sind die privaten US Geldkraken. Das aus dem Nichts geschaffene „Geld“ zirkuliert in Millisekunden um den Globus. Und je nach Ziel, muss das dann Gewinn erwurschtlen. Sei es durch kriminelle Leerverkäufe durch Wetten auf den „Untergang“ oder durch Zinsversklavung mittels untergrabenen Staatsschuldnern wie Griechenland und die USA selber.

    Es waren Gerhard Schröder (Rothschild Mann) und Joschka Fischer (G. Soros Mann) in DE und Ronald Reagan in den USA, die den Bankiers die Tür weit, weit öffneten! Dazu kam die Zeit des „wilden Ostens -> Eldorado für Spekulanten und Raubritter“.

    Als sich die ersten Systemfehler einstellten, begannen die Raubkatzen am grünen Pokertisch (Leid-Börse Wall-Street) sich uneins zu werden. Es gab Streit, der in einer Scheidung endete: OST (SOC) gegen WEST (Nato), alte Weltordnung (UKUSA-EUSRAEL Connection) gegen neue Weltordnung BRICS Connection.

    Beide Seiten sind leider intern mafiös bis korrupt. Wobei China und Russland sich wenigstens teilweise bemühen, die Korruption während des Umbruchs der letzten 25 Jahre etwas einzudämmen.

    Verlierer bleiben: Alle arbeitenden Menschen dieser Welt, wie Kleinbauern, Tagelöhner aller Art, Gering- und Kleinverdienerverdiener, Arbeitslose und letztendlich die verblödete Masse der Wohlstandsgürtelvölker in den Industrienationen.

    Die Natur leidet im Ganzen sowieso nur noch!

    Gewinner: die Rüstungsbarone, Agrarkonzerne, Biochemiekonklomerate der Nahrungsketten, Rohstofferzeuger und Energiekartelle, sowie die moderne Überwachunsgindustrie. Die Klimasekte, künstliche IT (Konsumelektronikbranche) und die dubiosen Eugenikerlabore in den Pharma- und Genetikkonzernen. Und gaaaanz weit Oben die Geldmafia!

  28. Hm sagt:

    Wahnsinn, wie aufopferungsvoll die Volksvertreter der EU ihren Sonntag opfern, noch dazu bis in die frühen Morgenstunden des Montags. Man fühlt sich als Bürger schon richtig schlecht dabei. Frage, wieso musste man die ganze Nacht um ein Ergebnis ringen, wo doch der BRD Bundestag für die Rettung der Hypo Real Estate, läppische 100 Milliarden, nur fünf Minuten benötigte. In beiden fällen war doch das Ergebnis von vornherein klar, ZAHLEN.

    Aber als Bürger sollte man sich nicht beklagen. Für die überteuerten Sitzplätze haben sich alle Schauspieler bemüht ein gutes, nebulöses, Schauspiel, abzuliefern. Nein noch nicht aufstehen denn das war doch erst der 7. Akt, wie viele noch kommen werden und wie das endet, ist eben die ganz große Überraschung, die uns die Laienschauspieler noch präsentieren werden. Einzige Prognose von mir, es wird enden.

    Die Headline „Schäubles Plan“. Schäubles Plan ist einzig und allein seine persönliche Machterhaltung. Dazu benötigt er die leidige Merkel und die noch leidigere Partei CDU/CSU. Deswegen seine überzogene Forderung, um vor seiner Stammtischtruppe den Harten zu spielen. Auch er ist eine Verhöhnung der BRD-Insassen und geistiger Inhaber der Faschistenideologie. In „guter“ Tradition der CDU. Gabriel ………..ja einfach hier den Text zu Schäuble nochmal lesen. Die SPD ist ebenso der Faschistenideologie verfallen. „Nur wer arbeitet soll auch essen“ angeblich von Münte nie so gesagt, nur warum hat ihn dann ein Parteikollege, wars Gabriel?, der SPD entschuldigt und zum besten gegeben das Münte das nicht so meinte, aber dass der Ideologie der SPD entspräche.

    (in Klammern extra, da nur eine kleine Erkenntnis ohne Anspruch auf Tatsächliches…….der Zwischenakt „Referendum in Griechenland“ dient ja zur Belustigung einiger aber in Wahrheit ist es eine Verhöhnung des griechischen Volkes und im gleichen Zuge eine Verhöhnung aller Völker im Europäischen „Staatenverbund“. Es ist dieses von der „Elite“ provozierende Herausfordernde „IHR KÖNNT NICHTS TUN GEGEN UNS“ was einen erst ohnmächtig macht aber ab einer gewissen Schmerzgrenze mächtig macht. Man könnte geradezu meinen die „Elite“ schreit nach Revolution da sie unterschwellig ihre eigene Verkommenheit nicht mehr aushält sich aber selbst nicht davor erlösen kann)

    Wie nennt sich das Schauspiel eigentlich? Das schwarze Loch oder?

    Beispiel 1, die Rettung der HRE kostete 100 Milliarden. Es wurden keine Bilanzen geprüft sondern gezahlt. Keiner weis bis heute, wo das Geld geblieben ist.

    Beispiel 2, das Milliardengrab Chrysler, die Wiederauferstehung wurde von Mercedes finanziert. Oder besser vom BRD-Steuerzahler über Mercedes.

    Beispiel 3, Opel, „niemand hat die Absicht deutsche Steuergelder in die USA zu transferieren“ sagte ein Manager von GM. Nachdem man die Kasse von Opel leer räumte und bei einer Pressekonferenz, mit Merkel, Gutenberg und GM Manager, weinerlich von der Opelpleite schwatzte. GM war in Wahrheit pleite, verpfändete Opel Patente an die US-Regierung und war danach wie Phönix aus der Asche.

    Griechenland, das schwarze Loch? Sollte es dort anderst sein, würde mich das schon sehr wundern. Das schwarze Loch hat viele Namen aber am Ende steht immer nur ein Begriff FINANZINDUSTRIE!.

    Nun das Theater ist ja so spannend, dass es von anderen Bühnen ablenkt. Die Aufrüstung der gesamten Eurozone(alles schall und rauch) und dass erstarken der „NAZIS“ in der Ukraine, (laut Sputnik).

    Noch eine kleine Ergänzung zu Verhaltensmuster von Schuldnern. Ich erlaube mir da als Schuldnerberater tätig. Im Kleinen wie im Großen, privat oder Staat, verhalten sich Schuldner ähnlich, man verschließt die Augen und hofft auf eine neue Finanzspritze, Umschuldung oder Umschichtung. Die Gläubiger hingegen nur aufs Geschäft, Zins, so lange Kreditwürdigkeit simuliert wird funktioniert das Ganze noch. Was dem Schuldner tatsächlich fehlt, ist die Erfahrung, dass eine Pleite eher die Gläubiger betrifft, denn die haben alles verloren. Wogegen der „Schuldner“ sich nur umorientieren muss. Was meist zu einer positiven Entwicklung, im Finanzsystem, beiträgt. Der Verlierer ist letztendlich der Gläubiger. Nur welche Regierung bringt das jetzt den Menschen bei?

    Zu guter Letzt. Ich sehe die Abläufe einfacher als manch anderer. Ich will nicht behaupten dass meine Sichtweise die einzig richtige ist. Es ist eben nur meine ganz persönliche Betrachtungsweise und Meinung. Kurz, mein Senf zur Lage.

  29. Bobderbaumeister sagt:

    @Jens,

    Europa und dazu der Euro als Kontrukt einiger korrupter Politiker, und natürlich der Finanz-Industrie, sollte so schon abgeschafft werden. Die ganze schöne heile Welt von einem geeinten europa führt nur zu Verwerfungen im Wirtschaftssektor, sowie zu sozialen ungerechtigkeiten. Nie kann man das gleiche erzwingen, was zum Beispiel eine freie Marktwirtschaft selbst regeln könnte.
    Europa ist das Kassenmodell der Finanzindustrie, und der Euro der Vollstrecker.
    Siehe dazu auch eine nette Geschichte von homment.
    http://homment.com/olivenlandmaerchen

  30. Irmonen sagt:

    Politverdrossenheit? das wäre noch sehr höflich ausgedrückt.

    Nein zu tiefste Abscheu, einfach widerlich was da nun wieder und wieder inszeniert wird.

    Weshalb hat den Sirpas nicht einfach über den Austritt aus dem Euro abstimmen lassen? – weil klar war dass man im Futtertrog bei den ….. bleiben möchte, und um die Bedingungen wird eben gepokert, doch das sagte ich bereits.

    Zuerst die Abscheu gegen das Bankster-Gesindel, jetzt gegen die Politik-Schmieren-Theatermacher. Wenn durch die wichtigen Führungspersönlichkeiten im Volk soviel Ablehnung erzeugt wird, ist eine Demokratie mehr als gefährdet.

    Wenn ich meine Arbeit so verrichten würde, wie oben Genannte, mit dieser Moral, ich wäre schon längst im Gefängnis gelandet und hätte lebenslanges Berufsverbot.

    Warum wird eigentlich Goldmann Sachs nicht des Betruges angeklagt, wegen Bilanzfälschung für Griechenland? und zu Schadensersatz gezwungen????

    Das zeigt nur es gibt schon lange kein Recht und Gesetzt mehr wenn es um Bankster und Politiker geht.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM