Flüchtlingskriese: Turbo für FRONTEX?

terror_sashpictures_Fotolia

Die Medien quillen förmlich über an Berichten von Flüchtlingen. Der klassische Konsument kann sich der Warnehmung kaum entziehen, dass in Kürze mindestens zwei Flüchtlinge auf jeden Bürger kommen. Sehen wir einmal davon ab, dass dieses natürlich völlig übertrieben ist – und vorallem davon dass wir all das verursacht haben – scheint es im Wesentlichen auch um etwas völlig anderes zu gehen. Ein mehr an vermeindlicher Sicherheit und ein garantiertes Mehr an Überwachung und Kontrolle. Genießen Sie die unbeschwerte Reisefreiheit noch, solange es sie gibt.


Im Laufe der vergangenen zwei Jahre habe ich es selber hautnah miterlebt, wie beispielsweise der Frankfurter Flughafen in beängstigender Weise zu einer Black-Box umgebaut wurde. Wenn Sie mich fragen ob ich mich sicherer fühle, kann ich das ganz klar mit einem Nein beantworten. Beklemmung ist das einzige was ich dort entwickelt habe.

Erinnern Sie sich noch als man versprach die „Nacktscanner“ würden in Deutschland nie zum Einsatz kommen? Da bleibt nur zu sagen, eine politische Lüge hat eine Halbwertszeit von 5 Minuten. Natürlich wurden sie wie von mir seinerzeit prognostiziert, in Deutschland etabliert. Ankündigen, Widerstand abchecken,dementieren, warten und dann durchziehen. Das ist Programm. So billig wie es ist, so effizient ist es auch.

Um es in den Worten meines geschätzten Kollegen Frank Meyer (http://www.rottmeyer.de – anderer Kontext) zu formulieren, wer glaubt das Terrorbekämpfung der Bekämpfung des Terrors dient, glaubt auch daran dass Zitronenfalter Zitronen falten. 😉

Kommen wir zurück zur FRONTEX, von der viele von Ihnen vermutlich noch nie etwas gehört haben. Die korrekte Bezeichnung ist „Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen“. Das klingt schon fast melodisch, wie alles Unangenehme was man versucht den Menschen nett zu verpacken. Man versucht seitens der Politik peinlichst den Menschen das Unangehme beim Namen zu nennen. Eines von vielen weiteren klasischen Beispielen ist „Clean-IT„, dahinter möchte man auch kaum etwas schlechtes vermuten. Um es mit der nötigen Akellatanz zu sagen, man führt an dieser Stelle eine Operation an Ihren Mandeln durch den After durch.

Frontex wurde im Schatten der ganzen Sicherheitswahnvorstellungen aus der Wiege gehoben. Wer in der Schule mal ein Beispiel für eine Exponentiale braucht, kann dort selbstsicher FRONTEX ins Feld führen. Dazu ein Zitat aus Wiki:

Das Frontex-Budget setzt sich aus Beiträgen der Schengen-Mitgliedstaaten sowie in einzelnen Jahren Beiträgen Norwegens, Islands, Irlands und dem Vereinigten Königreich zusammen. 2005 verfügte die Agentur über 6,2 Millionen Euro, 2006 über 19,2 Millionen Euro, 2007 über 22,2 Millionen Euro und 2008 über 70 Millionen Euro zuzüglich eines Reserve-Budgets von 13 Millionen Euro. Für 2009 bis 2011 liegt das Budget jährlich bei ca. 88 Millionen Euro.[1]

Es sei nur am Rande erwähnt, in der Realität lag das Budget 2011 bereits bei 113 Millionen Euro und das sind nur die offizellen Zahlen. Ich kann nicht sagen wie oft ich vor der elektronischen Mauer um Europa gewarnt habe, aber es war sehr häufig. Erinnern Sie sich einfach an die Vergangenheit, „Niemand hat vor eine Mauer zu errichten“, war der Slogan. Was dann folgte, dürfte jedem klar sein. An dieser Stelle eines meiner Lieblingszitate: „Wer aus der Vergangenheit nicht lernt, ist dazu verdammt sie zu widerholen“.

Ich finde es treffend hier ein Zitat aus Sputnik einzufügen, da die deutschen Medien sich darüber weitestgehend ausschweigen:

EU-Außenminister beschlossen zweite Etappe von Seeoperation gegen Flüchtlinge
Die EU-Außenminister haben die Idee unterstützt, eine zweite Etappe der militärischen Seeoperation gegen Flüchtlinge im Mittelmeer einzuleiten. „Das wird es uns gestatten, gegen Menschenschmuggler zu kämpfen“, sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Samstag in Luxemburg.

Geplant ist, zur Eindämmung des Flüchtlingsstromes unter anderem Schiffe zu beschlagnahmen oder zu zerstören, mit denen Menschen aus Nordafrika und dem Nahen Osten nach Europa geschmuggelt werden.[2]

Um den diametralen Widerspruch ganz offen zu zeigen kurz noch ein Zitat aus dem Wikiartikel von oben:

Zahlreiche Menschenrechtsorganisationen kritisieren Frontex in Zusammenhang mit militärischen Flüchtlings-Abwehrmaßnahmen in der Mittelmeer-Region. Dabei kommt ein Rechtsgutachten des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) zu dem Schluss, dass die EU-Grenzschützer auch außerhalb der Territorien der EU-Staaten – also etwa auch auf Hoher See jenseits der 12-Meilen-Zone – an Flüchtlings- und Menschenrechte gebunden sind. Mitten auf dem Meer aufgegriffene Flüchtlinge haben demzufolge das Recht, einen Asylantrag zu stellen. Sie dürfen auch nicht zurückgeschoben werden, wenn ihnen möglicherweise Verfolgung oder Misshandlung droht.[1]

FRONTEX hatte mehrfach Menschenrechtsverletzungen begangen. Das gab ordentlich Mecker, aber nun – da die Situation schließlich eskalliert – …um es auf den Punkt zu bringen, Scheiss auf die Menschenrechte. Mit der „Eurogendfor“ wurde bereits eine multilaterale Eingreiftruppe geschaffen die völlig außerhalb des Rechtssystems aggierern darf. Wer hier nicht erkennt wohin die Reise geht, dem ist halt nicht zu helfen.

Haben Sie oben eigentlich aufgepasst? Der Titel ist nämlich – entgegen der kolputierten Meinung – Programm. Zur Erinnerung: „EU-Außenminister beschlossen zweite Etappe von Seeoperation gegen Flüchtlinge“. Was denn nun? Wir sind doch ein Vorzeigeland und so weiter? Was heißt denn hier auf einmal „gegen“?!?

Fazit: Ich habe mich bewusst gegen ein „Weiter-Existieren“ im Kreise der Menschen entschieden denen jegliche Empathie verloren gegangen ist und die bereit sind für den Erhalt ihrer vermeintlichen Komfortzone alles zu ertragen. Dafür musste ich ein Leben in relativem Luxus opfern und gegen ein besseres rudimentäres tauschen. Bisher, einen Monat später, kann ich sagen dass ich es in vollen Zügen genieße. Werde ich das auch in einem, zwei oder zehn Jahren so sehen? Who know’s aber ich bin bereit das herauszufinden. Ich bereue lieber das was ich getan habe, als das was ich unterlassen habe. Für mich kam „ein weiter so“ einfach nicht mehr in Frage und vielleicht sollten Sie sich fragen, ob die vermeintliche Komfortzone das alles wirklich wert ist.

BTW: Wenn jemand handwerklich geschickt ist und bereit ist sich für Kost und Logie abzurackern, Arbeit ist noch reichlich da 😉

Carpe diem und stay tuned

PS: Im Zusammenhang mit dem Artikel macht es auch Sinn sich mit EUROSUR zu beschäftigen.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Agentur_f%C3%BCr_die_operative_Zusammenarbeit_an_den_Au%C3%9Fengrenzen
[2] http://de.sputniknews.com/panorama/20150905/304170040.html


269 Responses to Flüchtlingskriese: Turbo für FRONTEX?

  1. Zitat:
    „Abwarten, vielleicht schenkt uns die Natur eine Lösung. -.o“

    … ich hoffe nicht in Form einer europaweiten Seuche, die von den Flüchtlingen eingeschleppt wird.

  2. Irmonen sagt:

    Die Flüchtlings „Krise“ wird sich zu einem Tornado entwickeln…

    Jetzt sind es noch Syrien und der arabisch-Nordafrikanische Raum. Ein paar pakistanisch und asisatische Einsprengsel.

    Doch wenn die NWO Kabale es beschließt oder schon beschlossen hat (Soros und co.), dann wird es noch die ganze arme restliche Welt, über die ganze Erdkugel nach Deutschland und Europa hin aufbrechen. Organisatorisch sind die mafiösen-NGO Netzwerke ja schon da, die professionellen Schleuser, die shitstorm ähnlichen Informationsflüsse über Routen, Kosten etc. Wer weiß bald gibt es dann asylanten-Reisebüros, Invasoren-Vereinigungen zur Deutschlandübernahme. Die Prospekte dazu hat ja Soros schon verteilen lassen mit bestem Infomaterial wie man das „Asyl“ bekommt.

    jetzt bin ich ja wieder pessimistisch-sarkastisch, deshalb Schluß.
    Ich gehe jetzt in die Sauna zum Wohlfühlen

  3. … Die Mainstream Presse singt ein Loblied auf den guten Bildungsstandart und wie europäisch ähnlich die syrischen Flüchtlinge uns Europäern doch wären.

    Aber wie passt das zum „bösen Diktator Assad“, der angeblich sein Volk unterdrückt und abschlachtet?

    http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-europaeisch-syrien-30924316

  4. Hm sagt:

    irgendwie, so fast zum Schluß werden mir die Jungs beinhae Sympatisch…..

    http://www.unzensuriert.at/uploads/video/isis_propaganda_video_MohamedMahmoud.mp4

    Das hat einer gpostet auf dem Vineyard saker……

    HABE GERADE MEINEN PILOTENSPEZL ANGERUFEN, WEIL DER HEUTE NACH MÜNCHEN ZUR FLUGÄRZTLICHEN UNTERSUCHUNG MUSSTE UND ICH IHN FRAGEN WOLLTE OB MAN IHN JETZT SCHON AUSMUSTERT

    ER SAGTE MIR, DASS VOR IHM EIN STAFFELFÜHRER DER BAYRISCHEN POLIZEIHUBSCHRAUBER DRAN WAR.

    DER SAGTE, DIE LAGE SEI KOMPLETT AUSSER KONTROLLE, DIE MEDIEN UND POLITIKER LÜGEN UNVORSTELLBAR, ES KÄMEN 5-6 MAL SOVIEL Menschen WIE OFFIZIELL ANGEGEBEN.
    ER HABE SICH IN DEUTSCH SÜDWEST=NAMIBIA EINE LANDWISTSCHAFT GEAKUFT UND WERDE BALD ABHAUEN.
    DIE POLIZEIFÜHRUNG SPRICHT INTERN VOM BALDIGEN BÜRGERKRIEG !!!

    http://nick-knatterton.blogspot.de/

  5. Hm sagt:

    Ach ja, hatte da nicht eine Wahrsagerin angedeutet dass Russland dem nahen ostn aufmischt?

    Russland bereit zu Einsatz von Bodentruppen

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/russland-ueberlegt-bodentruppeneinsatz-in-syrien-13810921.html

  6. strom23 sagt:

    Schlecht gemachter HOAX. Geistert seit Tagen durch das Netz.

  7. Irmonen sagt:

    Jeder Einzelmensch mit dem ich in Verbindung komme, egal welcher Nationalität, wird von mir mit Achtung und Respekt behandelt (wenn er auch respektvoll ist).

    Doch diese Masseninvasion untersteht anderen Gesetzen, darin löst sich der Einzelne als zu Behandelndes auf und man muss eben Funktionen implementieren, die die Zerstörung von Völkern, Kulturen, Ländern, Wirtschaften vermeiden („Massenabfertigung).
    In diesem Sinne sind meine Komms gedacht, als Wachrütteln und Rufen gegen das derzeitige Politik- und Gutmenschen-Dummheit verursachte Chaos ohne Ende.

    Deshalb spricht mir dieser offene Brief eines Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof an Angela Merkel aus dem Herzen.

    zitiert:
    Ich bitte sie dringend, zu erwirken,
    dass die Anwendung des Asylrechts wieder auf den im GG festgeschriebenen Kern zurückgeführt wird,

    dass der Rechts-Instanzenweg im Asylverfahren abgeschafft wird, (In der SCHWEIZ sind ASYLVERFAHREN IN der Regel binnen 48 STUNDEN ABGESCHLOSSEN!!!!!!!

    dass die Einwanderung per Schiff über das Mittelmeer nach australischem Vorbild unterbunden wird.

    dass Sozialleistungen, außer Witwen- und Waisenrenten, für die im Heimatland der Migranten und Asylanten verbliebenen Familienangehörigen gestrichen werden.

    wer hat davon schon mal gehört, Sozialleistungen an eine nicht beweisbare Anzahl zurückgebliebener Verwandten jeder Art…wie viel macht das denn an Zahlungen bisher aus?

    http://www.staatszeugen.de/vorschau-auf-die-fluechtlingsmauer-die-auf-uns-zurast/

    Fortsetzug:
    Und in den kommenden Jahren ist nicht mit einem Abnehmen des Migranten-Stroms zu rechnen, weil die Bevölkerungsexplosion in Afrika und die Entfesselung von Bürgerkriegen rund um Kerneuropa kein Ende nehmen, und weil das überwiegend herzliche Willkommen in Deutschland und in Österreich einen unwiderstehlichen Sog auf weitere Millionen „

    Das jetzige Drama ist der Anfang eines stets weiter anschwellenden Problems, der Anfang einer Völkerwanderung. Außerdem ist diese Völkerwanderung aus der Migranten-Sicht nicht in erster Linie ein europäisches Problem, weil die meisten Migranten ganz bewusst Deutschland und Österreich wegen ihrer Sozialsysteme und ihrer Ausländerfreundlichkeit ansteuern.

    AFRIKA hat einen JÄHRLICHEN BEVÖLKERUNGSZUWACHS VON 30 MILLIONEN!!!!!! Ein erheblicher Anteil dieser Menschen wird Jahr für Jahr nach Europa drängen.

    Der Versuch in einer mitteldeutschen Großstadt, aus 300 „Asylbewerbern“ Kräfte für den Arbeitsmarkt zu gewinnen, ergab 6 vermittelbare Zuwanderer…..

    Es gibt in den Medien keine Berichterstattung über die wirklichen Schwierigkeiten der Einfügung in die deutsche Gesellschaft. Es wird nicht über die Fälle von Angriffen und Beschimpfungen auf und von Polizei und Anwohner berichtet und nicht von Fällen von Vermüllung von Unterkünften und Straßen.

    nicht über die wirklichen Kosten informiert, die ein Migrant ( vor seiner Anerkennung als Asylant oder bis zu seiner Ausweisung ) pro Monat durchschnittlich den Steuerzahler kostet: an Lebensunterhalt, Unterkunfts-Sanierung, Miete, laufender Reinigung der Unterkünfte, medizinischer Versorgung, Fahrrad, Handy, Wäsche, Taschengeld, Sprachunterricht, Gerichtskosten, Übersetzter-Kosten, Betreuer-Kosten, Polizei-Einsatzkosten, zusätzlichen Planstellen für zusätzliche Lehrer und die Bearbeiter von Registrierungen und Asylanträgen sowie die Rückführungen usw…

    Weite Teile unserer Bevölkerung, wahrscheinlich eine Mehrheit der deutschstämmigen Deutschen, wollen ihr Land, ihre Identität und das Sagen im eigenen Land behalten. Diese Mehrheit will keine Auflösung der deutschen Nation in einer europäisch-asiatisch-afrikanischen Mischbevölkerung und keine Auflösung unseres Staats in einem Europa-Staat.

    Der 2014, wie von lenkender Hand gesteuert, einsetzende Migranten-Strom verändert nun auch das Staatsvolk Deutschlands in einer Geschwindigkeit, die keine Integration und Assimilation der Neubürger mehr zulässt. Nach ungefähren UNHCR-Prognosen und einer genaueren des Prof. für Militärdemographie, Heinsohn, am NATO Defense College ( Rom ) kommen BIS 2050 etwa 950 MILLIONEN Migranten aus Afrika und aus dem Nahen Osten auf Europa zu.

  8. Elia sagt:

    @Irmonen
    Deine letzte Antwort an mich finde ich zufriedenstellend.Wie das hier ausgeht-kann niemand sagen-nur der einzelne hier-wie dort in Syrien etc.ist gleich in der Situation-ich meine hineingeboren in diese Zeit..Das sind epochale Umwälzungen wie der 30 jährige Krieg,der Beginn des 1 Weltkrieges 1914 etc.Meine Prognose-Chaos,Bürgerkrieg,dann Diktatur-neue Kriege-in 12-15 Jahren stehen russische Soldaten da-oder chinesische-oder beides.Die wenigsten werden weinen wenn es soweit ist.Vorher-gibst kein ruhiges Fahrwasser in Europa.Es muss erst ein modernes 1945 geben-anscheinend.Kompletter Nullpunkt-sozusagen.NUN-hat das 21.Jahrhundert erst wirklich angefangen…

  9. … oh man – das war am 15. – schaut euch das Video an.

    Wir können die öffentliche Sicherheit nicht mehr garantieren “ Ein eindringlicher Hilferuf“
    https://vimeo.com/139770418
    Auf YouTube wurde der Clip kurz nach der Veröffentlichung gesperrt.

  10. Irmonen sagt:

    Rede eines Top-Imam in der Al-Aqsa Moschee in Jerusalem

    Speaking at the Al-Aqsa Mosque in Jerusalem, Ayed stated that European countries were not rolling out the red carpet for migrants because they were compassionate, but because Europe was in dire need of a new source of labor.
    “Europe has become old and decrepit and needs human reinforcement….they are not motivated by compassion for the Levant, its people and its refugees,” said Ayed, adding, “Soon, we will trample them underfoot, Allah willing.”

    “Throughout Europe, all the hearts are enthused with hatred toward Muslims. They wish that we were dead, but they have lost their fertility, so they look for fertility in our midst,” he added.
    “We will give them fertility! We will breed children with them, because we shall conquer their countries!”
    Ayed stated that “whether you like it or not,” Americans, Italians, Germans and the French will be forced to take the “refugees”.

    http://www.infowars.com/top-iman-muslim-migrants-should-breed-with-europeans-to-conquer-their-countries/

    ….Ayed behauptet, dass die europäischen Länder den Roten Teppich für Migranten nicht ausrollen weil sie und lieben, sondern weil sie dringend eine neue Quelle für Arbeitskräfte brauchen.

    Europa ist alt geworden und schäbig und benötigt Menschen-Verstärkung…..sie sind nicht motiviert aus Zuneigung für die Levante, seine Menschen und seine Flüchtlinge sagte Ayed und ergänzt: Bald werden wir sie mit den Füßen zertrampeln, so Allah will.

    Überall in Europa, sind alle Herzen entflammt mit Hass gegen die Muslime. Sie wünschen sich dass wir tot sind, aber sie haben ihre Fruchtbarkeit verloren, deshalb suchen sie in unserer Mitte nach Fruchtbarkeit, fügte er hinzu.

    Wir werden ihnen unsere Fruchtbarkeit (Potenz) geben! Wir werden mit ihnen Kinder zeugen, denn wir werden ihre Länder erobern!

    Ayed bekräftigt: dass „ob ihr es mögt oder nicht“ Amerikaner, Deutsche, und Franzosen ihr werdet gezwungen sein die „Flüchtlinge“ aufzunehmen.“

    ….und nun wo sind alle die deutschen Gutmenschen mit ihrem Wollkommens-Lächeln oder etwa schon eingefroren?

    Immerhin in der berühmte Jerusalemer Moschee in der diese Vernichtungsrede stattfand und uns Westler wird Hass unterstellt. Die gleiche Methode wie schon die westliche Lügenpresse zelebriert: willst du deine Vernichtung nicht zulassen bist du ein Menschenhasser – hallo geht es noch gemeiner und perfider (mir gehen die Worte dafür aus…)

    Der Islam ist immer noch bereit, wie die alten Römer, gewaltsam sein Heil anderen Kulturen aufzuoktroyieren, Kulturen zu vernichte. Er ist in seinem Kern gewaltsam. Und wie war es dann nach der großteils gewaltsamen Christianisierung , dann kam die Inquisition / Scharia, die ja heute in der Levante „fröhliche Umstände feiert“.

    Wir steuern bei weiter ungebremster Zuwanderung der Masse von jungen Krieger-Invasoren auf ein Blutbad an den Europäern zu, das ist nur eine Frage der Zeit. Oder sehe ich das mal wieder zu pessimistisch, schwarz malerisch??? Ich wäre heilfroh nicht Recht zu haben…..

  11. Irmonen sagt:

    die unendliche Geschichte…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlinge-tausende-kommen-ueber-nacht-nach-oesterreich-13812086.html

    sind die alle ,nur noch kriminell und unverantwortlich?

    je mehr Invasoren sie reinlassen, desto mehr werden kommen, denn sie sehen ja, es funktioniert nach Deutschland zu „flüchten“.

    Außerdem ist Deutschland mit seiner Mittellage das Land aus dem man in alle Himmelsrichtungen illegal untertauchen kann wenn Abschiebung droht und es die Beste, weil gut organisierte Versorgung gibt und weil kaum Abschiebung droht, bzw. wegen der Mittellage auch sehr schwierig ist, das wäre ja dann durch viele Länder hindurch, die sich sicherlich weigern werden….

    Solange wir nicht Australischem Vorbild folgend, mit klarer Tat und Haltung reagieren, solange werden wir überschwemmt und „geordnet“ überrannt werden.

  12. Luxic sagt:

    @Irmonen

    Ich versuche mir so halbwegs ein objektives Bild davon zu machen, wie hoch der Anteil gewaltbereiter Migranten ist. Es gelingt mir nicht wirklich. Ich denke aber, wenn 20 – 30 % Chaoten dabei sind, reicht das um dieses Land vollständig ins Chaos zu stürzen. Im Internet bekommt man stets den Eindruck, dass die Welt hell in Flammen steht. Das deckt sich aber in keinster Weise mit dem, was ich in meiner Realität, in meinem Umfeld erlebe. Es ist alles friedlich, trotz des für den Westen typisch hohen Ausländeranteils. Es sind fast alles gesittete Leute. Diese aggressiven Proll-Türken/Moslems hat man überall, fallen hier in der Kleinstadt aber nicht ins Gewicht. Allerdings hat man hier noch keine größeren Mengen an Flüchtlingen angekarrt. Wo hier die nächste „Flüchtlingssammelstelle“ ist, weiß ich nicht. Außer, dass es in den letzten zwei drei Jahren ein paar mehr Afrikaner geworden sind, fällt mir hier nichts groß auf.

    In Hannover, Hamburg, oder Bremen sieht das allerdings schon ganz anders aus. Da hat man wirklich vielerorts das Gefühl, dass dort das Geschehen von diesen Lederjacken-Luxusauto Mafiatypen kontrolliert wird. Für die Großstädte ist es mE längst zu spät. Da mache ich mir keine Hoffnungen mehr und bin einfach nur froh, nicht in einem Ballungsgebiet zu leben.

  13. Irmonen sagt:

    @ Luxic

    ja das beobachte ich auch…lebe auch in einer Kleinstadt. Zuerst waren es ja 200 Asylanten überwiegend syrische Familien, die sieht man nun mit typischer moslemischer verhüllender Frauenkleidung und Kinderwagen im Ort und auch die Männer fallen sonst nicht unangenehm auf. Nun wird das Kontingent auf 300 erhöht. Auch nur wenige aber mehr als früher, Schwarze.

    Da wir ja weiterhin die Invasion nach Deutschland zulassen, nur „geordneter“ wird das Verteilen auch ins kleinstädtisch-ländliche unumgänglich. Die Menschen-Flut sickert allmählich immer mehr überallhin. Das erinnert mich an die Frosch-im-heißen-Wasser- Geschichte. das allmähliche Zunehmen macht es dann schwer noch über das dann schon gewohnte Verfremdete irgendwie Protest anzumelden und Stopp zu sagen, bis wir dann in 10 bis 20 Jahren als Deutsche in der Minderheit sind.

    Lese immer wieder einmal eines der regionalen Käseblättchen. Heute wurde dann im Regionalteil auf erster Seite in halbseitigem Großformat eine siebenköpfige Flüchtlingsfamilie abgebildet. Der Vater sei vor etwas über einem Jahr aus Syrien geflohen und habe nun, nach Anerkennung seines Asyls, seine sechs Kinder und Ehefrau endlich nachholen könne. Zurückgeblieben seinen noch seine Geschwister, Eltern etc….(sollen die dann auch noch alle kommen?). Ja und nun kümmere man sich um eine Wohnung für diese Großfamilie. Menschlich gesehen habe ich dafür vollstes Verständnis. Fakt ist, das wird so als harmloser Einzelfall dargestellt. Fakt ist jeder ankerkannte Bürgerkriegsflüchtling kann die Familie dann nachholen.

    Dann mal rechnen: 1 Million Angekommene 2015, das sind locker 2 bis 3 Millionen zusätzliche berechtigte Menschen und das evtl. jedes Jahr. Locker-optimistisch gerechnet wären das 10 Millionen Menschen in 5 Jahren.

    Das knallt spätestens wenn die Rechnung für die verschleppte Euro-Insolvenz präsentiert wird, sprich massive Inflation und Wirtschaftseinbrüche, und diese werden kommen.

    Ja das fatale sind diese schleichenden kulturellen Untergänge. Aber ich habe den Eindruck, die jetzt ganz Jungen Erwachsenen und Halbwüchsigen mit ihren Familien kümmert das nicht und sie!! werden sich in die Asyl Flut schon integrieren, solange das Smartphonspielen und Daddeln funktioniert, sowie die Spaßgesellschaft und das Abfeiern mit viel Alkohol bis in frühe Morgenstunden (ist heute auch im ländlichen ganz normal)möglich ist.

    Ein ruhiger Lebensabend ist dann für mich, so wie es jetzt aussieht eher unwahrscheinlich, mal sehen. Ja in diesem Sinne bin ich ein Schwarzmaler(In). Das Einschätzen und Diagnosen erstellen steckt mir quasi berufsmäßig im Blut.

  14. Luxic sagt:

    @Irmonen

    Zitat:
    „Da wir ja weiterhin die Invasion nach Deutschland zulassen, nur “geordneter” wird das Verteilen auch ins kleinstädtisch-ländliche unumgänglich. Die Menschen-Flut sickert allmählich immer mehr überallhin. Das erinnert mich an die Frosch-im-heißen-Wasser- Geschichte. das allmähliche Zunehmen macht es dann schwer noch über das dann schon gewohnte Verfremdete irgendwie Protest anzumelden und Stopp zu sagen, bis wir dann in 10 bis 20 Jahren als Deutsche in der Minderheit sind.“

    Ich fürchte, der Punkt ist erreicht. Vorhin dachte ich auch genau an diese Kochfrosch-Geschichte und habe frustriert festgestellt, dass sie es eben doch tun, egal wie laut der Hanswurst schreit. …und in Rammstein sitzen sie seelenruhig in ihren Sesseln und machen ihren schmutzigen Job ? Es ist wirklich bitter, gelinde gesagt.

  15. Irmonen sagt:

    @ Luxic

    urteile selbst:

    Habe diesen satirischen Komm mit einer dicken Portion Schwarzem Humor gefunden.

    Soll man diesen Komm nun verurteilen als Hass-Komm, oder lieber schmunzeln über die Beschreibung des deutsch-kulturellen Untergangs, angelehnt an Merkel Harmlos-Neusprech „Deutschland wird sich grundlegend wandeln“….

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/09/brd-perspektiven-fuer-2017-deuten-auf-gesellschaftlichen-verfall-hin/

    Harringtoner // 18. September 2015 um 20:39 //
    Eine Geschichte aus der Zukunft (?)
    Eines Morgens, ich schlief noch fest, wurde ich wach vom Ruf des Muezzins, der über die Lautsprecher der benachbarten Moschee an mein Ohr drang. Ich hatte mich längst daran gewöhnt. Früher war sie mal eine Kirche, aber das ist lange her.

    Die wenigen Deutschen, die noch in unserer Gegend wohnen, schicken ihre Kinder jetzt fast alle in die Koranschule, damit sie es später leichter haben, sich zu integrieren. In den Schulen wird inzwischen hauptsächlich in Türkisch unterrichtet, manchmal auch in Russisch oder Arabisch, je nach Mehrheit. Die Klassen werden entsprechend zusammengestellt.

    Meine Frau hat wieder Arbeit gefunden, in einem türkischen Restaurant, als Aushilfe. Da Ausländer bei der Arbeitsplatzvergabe jetzt vorrangig behandelt werden, ist das ein großes Glück.

    Ich muß vorläufig nicht mehr zum Arbeitsamt. Gestern sagte mir mein Berater, Herr Hassan Gökmen, ich sei als Deutscher ohne Türkischkenntnisse nicht mehr vermittelbar, und hat mir einen Sprachkurs in Aussicht gestellt. Wieder gehe ich ohne spürbaren Erfolg nach Hause.

    Würde jetzt gerne ein Bier trinken, aber das habe ich mir schon vor längerer Zeit abgewöhnt. Da Bier nun in Deutschland kaum noch gekauft wird, sind die Preise in ungeahnte Höhen geschnellt. Ich trinke jetzt schwarzen Tee. Bei gutem Wetter oft vorm Haus.

    Nicht anders sieht es mit Fleisch aus. Wie gern würde ich mal wieder eine Schweinshaxe essen, aber Schweinefleisch bekommt man hier nur noch „unter der Hand“, für rund 49 YZ pro Kilo. Ich habe meine Ernährung jetzt völlig umgestellt. Viel Gemüse, Lamm und Cous-Cous.

    Oft, wenn ich aus dem Fenster des längst verfallenen und übel riechenden Mietshauses, in dem wir wohnen, sehe, stelle ich mir die vorbeilaufenden Frauen ohne Kopftücher vor, und wünsche mir insgeheim, mal wieder eine schlanke Blondine zu sehen. Ich weiß, daß meine Gedanken verwerflich und völlig inakzeptabel sind, darum rede ich ja auch mit niemanden darüber.

    Ganz selten, vielleicht ein, zweimal im Jahr, sehe ich von weitem mal eine Frau, die ihre Haare ungeniert zeigt. Früher pfiff der ein- oder andere bierbäuchige Bauarbeiter hinter ihr her. Heute höre ich Parolen wie: „Du deutsche Sau, wo ist dein Kopftuch?“.
    Ich schalte meinen Fernseher ein, um ein wenig zu entspannen.

    Ein Nachrichtensprecher sagt, daß auf Druck diverser Parteien, vor allem aber der „Partei des rechten Weges“ im Bundestag, das Gesetz, welches den Kopftuchzwang auch für deutsche Frauen vorschreibt, ab dem nächsten Monat beschlossene Sache sei. Das ist natürlich etwas anderes. Wenn sich die Deutsche Frau dann auch noch dagegen auflehnt, dann muß sie sich nicht wundern, wenn sie beschimpft oder gar verprügelt wird. Jetzt muß ich mich aber auch mal selbst loben, denn meine Frau trägt schon seit einer ganzen Weile ihr Kopftuch.

    Ich wurde auf den Unmut meiner Mitbürger gegenüber meiner Frau aufmerksam, als man ihr türkische Schriftzeichen in die Autotür unseres alten Opel ritzte. Na ja, wir mußten ihn sowieso verkaufen.

    Was ich festgestellt habe, ist, daß sich die Freundlichkeit gegenüber meiner Frau durch das Tragen des Kopftuches um ein Vielfaches erhöht hat. Auch im Gemüseladen an der Ecke wird sie nun manchmal freundlich behandelt, und bekommt auch bessere Ware als früher.

    So gänzlich wollte der Wandel dann aber doch nicht gelingen, denn gerade die Türkinnen, die gegenüber im längst verrotteten Park ihre Kinder beim Spielen beobachten, akzeptieren meine Frau noch nicht so ganz. Barbara ist einfach zu schlank. Ich riet ihr zu einem langen Mantel, in den sie sich hinten und vorne ein paar Kissen einnähen sollte, um ihre unansehnliche Schlankheit zu kaschieren. Stück für Stück arbeiten wir daran, endlich geduldet zu werden. Sie sitzt jetzt ab und zu unten bei den Frauen, auch wenn es mit der Sprache noch nicht so gut klappt.

    Heute Nachmittag brachte man meine Frau ins Krankenhaus. Verdacht auf einen Hitzschlag. Wir hatten 34 Grad im Schatten.
    Ich kann nicht so recht glauben, was mir die Ärzte erzählen. Sie reden davon, daß der Mantel mit den Kissen nicht die richtige Kleidung für dieses Wetter sei. Ich denke, daß sie sich daran gewöhnen wird. Wenn sie wieder entlassen wird, werde ich sie nach Kräften dabei unterstützen, diese kommunikationsfördernde Maßnahme fortzusetzen.

    Meine Frau ist wieder zu Hause. Sie ist fast wieder rehabilitiert. Zwar wird ihr noch oft schwindelig, aber das muß nichts mit dem Hitzschlag zu tun haben.

    Ich glaube, daß sie noch nicht so ganz mit dem Apfeltabak aus der Wasserpfeife klarkommt, den ihr Chefarzt Prof. Dr. Ismet Cücük zur Entspannung empfohlen hatte.

    Man kann uns eigentlich als Leidensgenossen ansehen, da auch mich in den letzten Tagen Brechdurchfälle plagen. Den Gang zum Arzt wegen solcher Kleinigkeiten können wir uns lange schon nicht mehr leisten. Außerdem sind die Türkischen Ärzte maßlos überbelastet, und meinem ehemaligen Deutschen Hausarzt warfen Unbekannte in der letzten Woche einen Molotowcocktail ins Hoffenster.
    Dr. Krause starb dann im Krankenhaus an seinen schweren Verbrennungen.

    Der Staatsschutz wurde eingeschaltet und ermittelt nun gegen eine zweiköpfige, vermutlich rechtsradikale Splittergruppe.

    Gerade eben kam mein Sohn Max aus der Schule. Vor noch einen Jahr ersetzte er „ch“ in einem Wort mit „sch“. Das hört sich wirklich schrecklich an. Zum Beispiel: „Isch woas nisch, alder, hab voll nisch die Peilung…krass alder.“
    Seine Lehrerin Frau Serptil Bülbül erklärte mir, daß dies ein ganz normaler Vorgang in der Entwicklung eines Jugendlichen sei, und ich mir keine Sorgen zu machen brauche. Irgendwie beruhigte mich das schon, aber ich hatte noch meine Zweifel. Heute muß ich sagen, daß sie recht hatte. Max spricht nur noch selten Deutsch, und wenn dann sehr gebrochen. Ich beneide ihn ein wenig, da es mit meinem Sprachkurs noch immer nicht so voran geht, wie ich es mir wünsche. Na ja, Kinder lernen eben schneller und sind aufnahmefähiger.

    Selbst meine Frau kann schon besser Türkisch als ich, weil sie unten im Park mit den anderen Frauen viel mehr Chancen auf ihre Sprachbildung hat, als ich in den 90 Minuten am Abend in der Volkshochschule bei Lehrer Selahatin Erkan.

    Unser Max ist das einzige Kind in der Klasse, das Deutsche Eltern hat. Manchmal schämen wir uns ein bißchen dafür, aber wir halten ihn auch dazu an, sich so gut es geht anzupassen.

    Gerade habe ich das Radio eingeschaltet. Ich mußte fast 30 Minuten nach einem deutschsprachigen Sender suchen. Es wird wirklich Zeit, daß ich meine Vokabeln intensiver lerne, dann müßte ich nicht ständig am Sendersuchrädchen meines alten Transistorradios kurbeln, sondern verstünde die neue Umgangssprache.
    Alle Sender wurden inzwischen den jeweiligen Bevölkerungsanteilen angepaßt.

    Der Sprecher sagt, daß ab dem nächsten Jahr der „Tag der Deutschen Einheit“ wegfalle, und durch den „Tag der Deutschen Schande“ ersetzt werde, durch den die von den Deutschen in der Vergangenheit begangenen Gräueltaten weiter aufgearbeitet werden sollen.
    Sozusagen gegen das Vergessen.

  16. Luxic sagt:

    @Irmonen

    Tja, Deutschland wird sich wandeln. Soll man den „Schlafschafen“ vorwerfen auch noch brav mitzumachen, oder sollte man anerkennen, dass auch die „Aufgewachten“ im Kochtopf rumschwimmen und Widerstand zwecklos ist ?

    Man kann halt dabei zuschauen, wie die Eliten ihr Handwerk verrichten. Umerziehung ohne Murren: https://www.youtube.com/watch?v=CjD8G-akreU

    Man achte auf die Worte bei min. 3:23 „Hab mich gescheut… ….bin stolz“
    Ich frage mich bei meinen Mitmenschen immer öfter: sag mal, geht’s noch ?!

  17. Irmonen sagt:

    @ Luxic

    Es gibt auch gute Nachrichten. Ein Refugium für Deutsch die etwas aufgeschlossen sind.

    Starbucks Chef will keine Kunden die der traditionellen Ehe treu sind. Da sind wir dann zwar ohne die neuen Kulturbereicherer beim Latte Macchiato, dafür aber im Regenbogenland…..naja ein bißchen Sauer Apfel bleibt halt nicht erspart.

    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/lebenskunst/j-d-heyes/starbucks-stellt-ultimatum-wir-wollen-keine-kunden-die-nur-an-die-traditionelle-ehe-glauben.html

  18. Jens Blecker sagt:

    Aus gegebenem Anlass das Thema mal wieder nach Vorne geholt.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_76330124/berlin-und-paris-wollen-frontex-massiv-staerken.html

    Es ist einfach nur pervers.

  19. Frank H. sagt:

    Drohnen sollen jetzt in Deutschland Bewohner überwachen. Es genügt der latente Terrorverdacht. Werden diese Drohnen bald bewaffnet sein? Und werden sie auch gegen unliebsame Demonstranten eingesetzt?
    http://www.welt.de/politik/article149686752/Wie-Islamisten-in-Deutschland-ueberwacht-werden-sollen.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM