Eine zunehmend irrationale Welt

Eigentlich sind Themen aus Deutschland hier in Kanada selten bis nie ein Thema in lokalen Radiosendungen. Anders ist das im Augenblick und es wird sogar darüber untereinander gesprochen. Gesten war ein kanadisches Pärchen zu Besuch und wir unterhielten uns ein wenig darüber. Normalerweise ist man hier in der Region eher lockerer, getreu dem Motto, das wird schon alles wieder. Als ich im Laufe des Gespräches sagte dass es in Deutschland zu einem Bürgerkrieg kommen wird wenn das so weitergeht, war die Antwort kurz und knapp, ja das hört sich so an. Was momentan abläuft ist zunehmend irrational und surreal. Man stellt sich die Frage, merken die Menschen nicht in welcher Gefahr sie sich befinden? Kanzlerin Merkel ist der Vollzug zu einer self fulfilling prophecy gelungen, so zumindest meine bescheidene Meinung.


Wer sich in den sozialen Medien umhertreibt, wird sehr genau wissen wovon ich spreche. Die Stimmung schwankt zwischen Wut, Panik oder Hysterie. Sachliche Auseinandersetzungen sind fast nicht mehr möglich, da die „Lager“ sehr stark festgefahren sind. Egal wie absurd oder menschenverachtend manche Posts sind, sie werden mit likes verbreitet. Die Dynamik und Geschwindigkeit nimmt von Tag zu Tag zu.

An dieser Stelle möchte ich kurz auf meine Einstellung zu dem Thema kommen, was sonst ja eher am Ende eines Artikels der Fall ist. Ich persönlich kaufe die Nummer der vergewaltigenden Horden an Asylbewerbern nicht, auch wenn es am Anfang recht gut in den Rahmen gepasst hätte. Damit will ich keinesfalls die Probleme und Gefahren wegdiskutieren, die sich mit einer derart hohen Anzahl von Menschen aus einer anderen Kultur ergeben. Wie bereits in meinem ersten Artikel zu dem Thema geschrieben, auf diese Weise wie es ablief, ist eine sinnvolle Integration nahezu unmöglich.

Ein weiteres Problem ist die – nicht zu vermeidende Akkumulation und damit einhergehende – Bildung von „Ghettos“. Ich selbst habe einen nicht unerheblichen Teil meiner Jugend mit nicht integrierten Türken verbracht. Was sich da zum Teil abspielte, lässt sich kaum in Worte fassen. Aus einer anfänglichen Unsicherheit, bildete sich sehr schnell eine Dominanz. Man „rottete“ sich zusammen und übernahm die Kontrolle. Das ging soweit, dass selbst die Polizei machtlos war. Nicht anders funktionieren auch die Strukturen von Banden überall auf der Welt in Großstädten. Etliche wenn auch nicht alle der Flüchtlinge, haben massive Gewalt erlebt, die sich in unserer Gesellschaft kaum jemand vorstellen kann. Das verändert Menschen und stumpft erheblich ab. In weiten Teilen dieser Kulturen ist auch Gewalt gegen Frauen nichts ungewöhnliches. Wer also erwartet, dass die Flüchtlinge hier in Deutschland direkt als Musterbürger nach unseren Vorstellungen ankommen, hat möglicherweise ein etwas naives Weltbild. Den Rest erledigt dann die nicht vorhandene Integration.

Das echte Problem sind in meinen Augen aber nicht die Flüchtlinge, es sind die korrupten Brandstifter aus Politik und Wirtschaft. Denen ist jedes Mittel recht um die „Vereinigten Staaten von Euopa“ zu erpressen und jede Form von Souveränität zu unterbinden. In meinen Augen war die unglaubliche Schwemme an Flüchtlingen kein „Unfall“ sondern es war Teil der Agenda. Diesen Geist wieder in die Flasche zu bekommen, wird fast unmöglich.

An dieser Stelle ein Zitat:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte!
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Taten!
Achte auf Deine Taten, denn sie werden Deine Gewohnheiten!
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter!
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal!

An dieser Stelle einen Ratschlag zu geben, das wäre schon fast vermessen. Soll man mit Toleranz auch die Linke hinhalten? Ich denke es ist fast egal, ohne ein Wunder kann das alles kein gutes Ende mehr nehmen, zu versteinert sind die Positionen. Während Deutschland aktuell bereits mit der ersten Million an Flüchtlingen überfordert ist, steht nach Aussagen der Politik bereits eine weitere in den Startlöchern. Wie soll das bitte funktionieren? Was aber in meinen Augen wichtig ist, man sollte die Brandstiftung nicht noch ankurbeln. Wann immer die Medien sich überschlagen, ist meiner Erfahrung nach Vorsicht geboten. Das gegenseitige – wenn auch nur verbale – Verprügeln, wird nicht zu einem Ziel führen. Furcht, Wut und Panik sind niemals gute Ratgeber gewesen.

Carpe diem


59 Responses to Eine zunehmend irrationale Welt

  1. Gutmensch sagt:

    @HWA
    Was die Rechten, wie auch das Linke Pack angeht stimme ich Dir zu.
    Dort findet man nur Idioten, die leicht beeinflussbar sind und die Drecksarbeit für die Politik machen.
    Wenn sich eine unabhängige Bewegung mit einer guten Idee formiert, dann kann man je nachdem wie es gerade besser passt, diese Bewegung mit Braunen oder Roten Idioten überfluten. Diese benehmen sich dann so daneben, dass die Bewegung leicht diskreditiert werden kann.
    Außerdem schafft man Mauern innerhalb der Gesellschaft, sodass das Fußvolk mit den eigenen Leuten beschäftigt ist und nicht sieht, wer die wirklichen Feinde sind.

    Allerdings hast Du mich falsch verstanden, was die Sache der Moslems angeht.
    Ich halte die Moslems sehr wohl für eine Bedrohung. Ich kann mir durchaus Vorstellen dass ein Moslem eine Deutsche Vergewaltigt, weil sie in seinen Augen nur Dreck ist. In den Augen Radikaler Moslems sind die Ungläubigen Dreck und eine Frau ist dort sowieso weniger Wert als ein Mann!
    Das will ich überhaupt nicht in Zweifel ziehen.
    Allerdings finde ich das Timing schon recht eigenartig und selbst wenn es keine Videos der Sexuellen Übergriffe gibt, müsste es doch welche über die Schlägereien geben, die dort ja auch stattgefunden haben sollen.
    Aber auch da: fehlanzeige!

    Ich kann nur sagen dass ich die Sache so, wie sie uns verkauft wird nicht abkaufe!
    Glaubst Du ernsthaft, dass man jetzt weniger Flüchtlinge ins land reinlassen wird?
    Nee, man gießt fleißig Öl ins Feuer aber lässt gleichzeitig weiterhin immer Mehr von denen ins Land!

    Ich bin mir sicher, dass der Bürgerkrieg zwischen Moslems, Linken und Rechten kommen wird. Gleichzeitig versucht man alle anderen Leute in eines dieser Lager zu Drängen.

    Ich will garnicht sagen, dass die Frauen, die an die Öffentlichkeit gehen, alle gelogen haben. Bestimmt gab es auch einige Sexuelle Übergriffe, Allerdings ist es doch bei 500 Anzeigen sehr unwahrscheinlich, dass keiner dieser Vorfälle irgendwie Dokumentiert ist!!!
    Außerdem ist absolut unklar definiert, wo ein Sexueller Übergriff anfängt. Beginnt ein solcher Übergriff, wenn man eine Frau mit einem Dummen Spruch anmacht, oder muss man sie schon begrabschen? Alles völlig unklar.
    Ich kann mir vorstellen, dass es einige Schweine gibt, die dort Wirklich solche Taten begangen haben, aber dass sich dort über 1000 leute Versammeln, mit dem Ziel Sexuelle Straftaten zu begehen, halte ich nun doch für Unglaubwürdig!

    Und was Du über meinen Nickname denkst, ist mir aber mal völlig Wumpe.

  2. EuroTanic sagt:

    „Man stellt sich die Frage, merken die Menschen nicht in welcher Gefahr sie sich befinden?“
    Das Pänomen ist bekannt und nennt sich „Gefangenendilemma“. Heisst, in der Masse ist jeder einzelne „gelämt“ weil er hofft, dass andere die Kastanien für ihn aus dem Feuer holen, oder noch simpler wie Volker Pispers es ungefähr ausdrückte:
    „Der Deutsche sitzt in einem Zug bei voller Fahrt und sieht die eingesürzte Brücke vor sich. Er schliesst die Augen und hofft, dass das Abteil, in dem er sitzt an der Klipppe hängen bleibt.“
    Ich habe mich oft gefragt, wie die Opfer von Massenerschiessungen diese Prozedur über sich ergehen lassen konnten, ohne Gegenwehr. Also, vorher eigenes Grab schaufen, vielleicht noch sehen wie andere vor ihnen erschossen werden usw. Sie haben (fast) alle bis zum eigenen Ende still gehalten. Weil sie hofften, dass der Zug, also ihr Abteil an der Klippe hängenbleibt?

  3. Mike123 sagt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150984349/Fluechtling-tritt-Frau-ins-Gesicht-Jochbeinbruch.html

    Und ich hatte gedacht, in kleinen Städten lebt es sich evtl. sicherer…

  4. Melissa sagt:

    In der NZZ kam vor ein paar Tagen die Meldung, dass auch in Zürich die Polizei in der Silvesternacht viel mit sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen zu tun hatte. Es ging dabei ebenso um „arabisch aussehende“ Männer.Angeblich war das in einigen Städten Europas so.

    Ob das auch gleichgeschaltete Medien sind weiß ich nicht. Fakt ist dass die NZZ ebenso stark zensiert…

    Vor ca 2 Wochen hieß es in der NZZ dass der EU-Kommissionspräsident Junkcer( die einzige Gesetz schaffende Instanz der EU ) jetzt nach vielen Jahren endlich das Gesetz des „gläsernen Menschen“ durchdrücken konnte. Der EU-Ministerrat (Länderparlamente) hat dem jetzt wohl zugestimmt.

    Du hattest das ja noch erwähnt,dass dies alles inszeniert sein könnte, auch die Flüchtlingskrise selbst, zwecks Überwachungsstrategie. Die Frage ist nur ob sämtliche Inszenierungen und Kriege noch kontrollierbar sind. Ich glaube das Chaospotential ist schon zu groß.

    Die „Refugees welcome“ Campagne ist auf jeden Fall eine Europaweite Aktion gewesen.

    Ich war zu dieser Zeit noch in Österreich und alle Zeitungen hatten die gleichen „Teddybären-Begrüßungsbilder“ im Programm. Viele Sportler waren Werbeträger. Ganz vorne mit dabei Skistar Marcel Hirscher.

    Spätestens seit in Kraft treten der Lissaboner Verträge 2009 haben die nationalen Regierungsadministrationen was Außenpolitik und Sicherheit angeht nicht mehr viel zu sagen.

    Deutschland mit Merkel mag zwar mit Frankreichs Hollande die häufigste Medienpräsenz haben aber es stehen alle EU Staaten mit ihrer Zustimmung in der Verantwortung.

    Du musst nur mal die dänische und schwedische Presse lesen. Die Schweden haben auch schon vor Monaten Bürgerwehren zum Schutz gegründet. Bei den Briten geht das schon seit Jahren so. Das Schengenabkommen ohne regelmäßige Grenzkontrollen und Überprüfungen machte es möglich und in Schengen und Dublin hängen auch die Schweizer mit drin.

    Dass sich nun auch in Deutschland Bürgerwehren bilden zeigt schon, dass dies wohl nicht nur ein Medienspektakel ist…..

  5. Tranfunzel sagt:

    Kennt ihr das von Claudia Roth (Grüne) über die Verwertbarkeit von xyz? Im Mainstream geäußert.
    Viel Spass beim Reihern,https://www.youtube.com/watch?v=F9dm1ax9CrA

  6. Habnix sagt:

    @R363,

    da gibt es ein Problem in der Zukunft.Der Zuwanderer 4.0 versteht auch nichts von der Technik die ihn lenkt. Was wird das für ein Katzenjammer wenn die Technik versagt und sie wieder in der Steinzeit sind?

  7. Luxic sagt:

    @Tranfunzel

    Das mit der Verwertbarkeit ist leider in weiten Teilen der Gesellschaft usus. Es zählt nur noch die Firma. Der Familiengeburtstag für den man gern mal frei haben möchte kann schon ein geschäftsschädigendes Verhalten des Arbeitnehmers sein, was der Arbeitgeber ja auf keinen Fall dulden darf. Genau wie 7,50 €/h haben zu wollen, wenn man jeden Tag 12 h Knochenarbeit leisten soll. Viel zu viel, schreit der Arbeitgeber und sieht sich seinem Ruin nahe, oder fängt hämisch an zu grinsen, ob der Frechheit, eine Unsumme von 7,50 € je Stunde haben zu wollen. Armes reiches Deutschland, sag ich da mal.

    Gut, dass ich aus dem Kriegsgebiet Arbeitswelt geflüchtet bin. Jetzt genieße ich völlig schamlos mein Leben als Sozialschmarotzer und fühle mich endlich wie ein Mensch. Artikel 1 luxisches GG: Arbeit ist menschenunwürdig und schadet der körperlichen und psychischen Gesundheit. Was andere dazu sagen, soll mir ab sofort egal sein. Es ist sowieso nix Gutes.

    Es ist wirklich erschreckend, wenn man mal die Augen auf macht und feststellt, dass es langsam nur noch Nazis, Linksfaschisten, Gutmenschen, Schlafschafe, Homophobe, Frauenfeinde, Bankster, Islamisten und Pack aller Art gibt. Wo sind eigentlich die ganzen Mitmenschen hin ? …aber für solch eine Frage werde ich gern gefragt, ob ich vielleicht schwul bin.

    Wenn ich mich frage, wo diese ganze Gehässigkeit und Erniedrigung herkommt, fällt mir auch nur wieder das Fernsehen ein. Es gab mal um die Jahrtausendwende einen massiven Qualitätsverlust im TV-Programm. Das war die Zeit als man mit Sendungen wie Big Brother begann und Reality-TV ein großes Schlagwort war. …und naja, aus Humor wurde irgendwie Erniedrigung. Man fand es lustig, sich gegenseitig zu beleidigen. Zudem verweise ich gern auf die New Economy, die eben nicht mit dem Nemax baden ging, sondern sich nur neu formiert hat. Alles was keine Rendite bringt ist unbrauchbar. Gilt das auch für Menschen ? Ja sicher, sagen viele (nach meiner Erfahrung) ganz frei raus, als wär’s die normalste Sache der Welt. Ich komme da ins Rudern und frage mich, ob das die deutschen Tugenden sind, mit denen ich nicht klarkomme, oder ob das doch perverse diktatorische Strukturen sind, die von außen kommen.

    siehe z.B. hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=50sIBl6soRw (oha, sogar „Wi…er“ gehört wohl mittlerweile schon zum völlig normalen Abendprogramm) Wie verkommen sind „wir“ eigentlich ? Man muss das wirklich mal reflektieren. Danke an alle, die sich dem Thema annehmen.

  8. EuroTanic sagt:

    Hallo, habe grade ein Buch von Rudolf Steiner gelesen.
    „Der freie Mensch und die Macht“
    Passt sehr gut in dieses Thema. Ist schon über 100 Jahre alt, aber liest sich wie für heute geschrieben.

    «Denn es gibt ja nur ein Entweder-Oder: Entweder es bleibt das Bestreben im bloßen Wirtschaftsimperium dann ist der sichere Untergang der irdischen Zivilisation die notwendige Folge; oder es wird Geist in dieses Wirtschaftsimperium hineingegossen dann wird dasjenige erreicht, was mit der Erdenentwicklung eigentlich beabsichtigt war. … Wir müssen uns klar darüber sein, dass dieses Entweder-Oder im Grunde genommen jeder heute für sich selbst zu entscheiden hat, und dass jeder mit seinen innersten Seelenkräften an dieser Entscheidung teilnehmen muss. Sonst lebt man eigentlich nicht die Angelegenheiten der Menschheit mit..»

    Rudolf Steiner
    (im 3. Vortrag)

    Kleines Büchlein, 99 Seiten.
    https://www.rudolfsteinerausgaben.com/product_info.php?info=p393707857_der-freie-mensch-und-die-macht.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM