Bargeldabschaffung beseitigt Kriminalität

bargeldverbot

Wie eine Symphonie spielen Medien und Notenbanken die Platte einer besseren und sichereren Welt ab, in der Bargeld nicht mehr vor kommt. Ein Garten Eden der Moderne. Kriminalität, Drogen und Korruption verschwinden direkt mit der Abschaffung der lästigen Banknoten, es klingt fast zu schön um wahr zu sein. Der einzige Haken an der Sache, wenn etwas zu schön klingt um wahr zu sein, ist es das meist auch nicht. In diesem Fall kann man sogar ganz sicher davon ausgehen. Das einzige was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit dem Bargeld verschwindet, ist Unabhängigkeit und Freiheit. Aber sehen wir uns dazu einige Meldungen an.


Es heißt man soll der Medusa nicht in die Augen sehen, aber zumindest einen bescheidenen Blick wollen wir mal werfen. Nehmen wir zunächst den bösen 500 Euroschein. Eigentlich nur verwendet von Kriminellen, so wird es berichtet. Ich meine jeder von uns kennt sie, die Crack- und Haschischdealer, mit den Rollen an 500ern in der Tasche. Wobei nein, das passt nicht so wiklich ins Bild. Die einzigen Kiminellen die mir in dem Zusammenhang einfallen würden, die tragen Nadelstreifen und sitzen in Glaspalästen.

Sollten Ihnen nun spontan Namen wie Draghi, Ackermann, Trichet oder Weber durch den Kopf geschossen sein, sind wir gedanklich nicht weit voneinander entfernt. Aber die Zeiten wo echte Kriminelle noch das Bargeld durch die Gegend getragen, oder im Nachttisch aufbewahrt haben, sind weitestgehend vorbei. Wahre Kriminelle werden Minister oder zu noch höherem Berufen.

Der Mafia wird es relativ schnuppe sein, ob man Euros, Dollar, Franken oder Diamanten als Tauschmittel einsetzt, daher lassen wir das als Argument nicht gelten. Wie aber sieht es aus mit Diebstahl und Raub? Zumindest da winkt doch dann eine „goldene Zukunft“? Wenn man kein Bargeld mehr mit sich herumträgt, kann man ja auch nicht beraubt werden, oder doch? Zumindest ist das eins der Argumente für eine Beseitigung des Bargelds.

In dem Zusammenhang möchte ich einen Artikel zitieren den ich kürzlich gelesen habe. Reuters schrieb dazu:

Tippfehler von Hackern verhindert Milliarden-Bankraub in Bangladesch
Es hätte der vielleicht größte Bankraub aller Zeiten werden können: Fast eine Milliarde Dollar wollten Hacker der Zentralbank von Bangladesch entwenden.
[…]
81 Millionen Dollar wurden auf diesem Wege transferiert. Weitere 850 bis 870 Millionen Dollar sollten folgen. Aber dann machten die Hacker einen Tippfehler bei der Überweisung, die an eine Stiftung in Sri Lanka gehen sollte: Statt „foundation“ schrieben sie „fandation“.
[…]
Der Diebstahl wirft auch ein Schlaglicht auf die wachsende Gefahr von Hackerangriffen in der Bankenbranche. So gab die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky Lab vergangenes Jahr bekannt, dass Cyberkriminelle innerhalb von zwei Jahren rund eine Milliarde Dollar von weltweit etwa hundert Geldhäusern gestohlen hätten. Sie hätten sich Zugang zu internen Netzwerken verschafft und so Geldautomaten manipuliert.[1]

Mein lieber Scholli. Sehen wir mal von der Kleinigkeit ab, dass dort ein dilettantischer Fehler größeres verhindert hat, versuchen Sie mal „eine Milliarde“ in Bar aus einer Bank zu schleppen. Das wäre ein logistisches Meisterwerk. Auch Diebstähle bei ganz normalen Personen auf elektronischem Wege haben in den letzten Jahren immer größere Dimensionen angenommen, nein sicherer wird es also auch nicht, im Gegenteil.

Was also bleibt von der ursprünglichen Gleichung über? Genau, de Verlust von Unabhängigkeit und Freiheit. Das scheint alles in Allem, doch ein sehr einseitiges Geschäft zu sein.

Carpe diem

[1] http://de.reuters.com/article/bangladesch-zentralbank-hacker-idDEKCN0WC1W8


32 Responses to Bargeldabschaffung beseitigt Kriminalität

  1. Habnix sagt:

    Ja da scheint mal jemand auf den richtigen Gedanken gekommen zu sein, auf den ich schon die ganze Zeit gewartet habe.

    Das als ein Gegenargument das den Befürwortern von Bargeldlos Zahlungsverkehr entgegen schleudern.Nichts ist Sicher.

  2. Irmonen sagt:

    Meine Überlegung

    zwar ist es recht wenig, doch müssen die Banken ihre Geldschöpfung doch abhängig von den Spareinlagen, oder Geldeinlagen ihrer Kunden machen, wenn auch ein xx-faches davon an „Neu-Geld“ erlaubt ist.

    Was wenn bei Bargeldabschaffung dann nur noch kleine Pfützen von Geldern auf Konten liegen, da ja jederzeit Minuszinsen und sonstige Enteignungen vorgenommen werden können? Wenn also der Bürger sich lieber irgendwelche Sachwerte angeschafft hat?

    Was für ein Mechanismus haben die Baken dann parat um Darlehen und damit Giralgeld zu generieren?

  3. Irmonen sagt:

    Ja und der eigentliche Grund für die Abschaffung von Bargeld ist, dass die Zeit der „kleinen Fischzüge“ jetzt vorbei ist, jetzt wird dann richtig geklotzt, von Draghi und Co bis zum Hacker-Kriminellen, darf sich dann jeder am Bürger und Kleinen Mann/Frau seinen paar Groschen vergreifen.

    Ja und wie R363 uns gebetsmühlenhaft beizubringen versuchte, ist der Datendollar am anrollen und der besteht nur aus bits und bites, die unkontrollierbaren Papierschnipsel sind dann nur im Weg, der virtuellen Wegelagerer.

  4. R363 sagt:

    Ich versuche mal die Sache mit der in Bälde bargeldlosen Gesellschaft noch weiter aufzudröseln um einfach das wirkliche Verständnis warum es so kommen wird, darzulegen.

    Der Begriff Kund-schaft (z.B. beim Autokauf oder allgemeiner dem konventionellen alteingesessenen BESITZ-wirtschaftlichen Erwerbs) ist ziemlich geläufig. Ok?
    So wie auch die Zuschauer-schaft (GEZ finanziertes Fernsehen – Abo-artige Zahlung) oder die Leser-schaft (hier auf IKN z.B.). Nehmen wir hier die noch frische IKN Diskussion bzgl. dem Denken jenseits reinen KONSUMS ohne Gegenleistung. Tja, staatliches Fernsehn wollen die meisten KONSUMIEREN, aber die wenigsten wollen das durch die GEZ Abgabe entsprechend „honorieren“. Bei den meisten GEZ Verweigerungsdiskussionen geht es nicht um die moralischen bzw. Glaubens- und Gewissensentscheidungen z.B. gegenüber dem Wert der Wahrheit usw. Der absoluten Mehrheit geht es bei der GEZ-Verweigerung darum schön weiter Staatsfernsehn zu KONSUMIEREN, aber dafür bitte nichts ZAHLEN zu müssen. Daher scheitern auch die meisten GEZ-Verweigerungsanträge. Einfach nicht zahlen, aber weiter konsumieren, das geht eben nicht. Ich wechsel zu dem Überbegriff „Medien-KONSUM“. Zu Musik, Filmen, Spielen, Büchern, Software etc. die heute zunehmend elektronisch KONSUMIERT werden. Im Rahmen der noch stark UNREGULIERTEN Personal PC (PC) Ära, uferte das mit dem Medien-KONSUM in eine Raubkopie-ORGIE aus. Filme und Musik wurden erst eifrig auf CDs und DVDs raubkopiert. Dann kam mit der USB Schnittstelle die Raubkopiererei auf USB Festplatten und heute wird meist ganz einfach auf USB Sticks kopiert oder einfach aus dem Netz runtergezogen. Genug Bandbreite hat man ja heute. Als IT-Fachmann bin ich nicht nur einmal ganz so zufällig auf gigantische RAUB-Sammlungen gestossen. IT-Poweruser zogen / ziehen es aus den Netzen runter und verteilten es dann per DVD, USB Stick etc. an ihre grosse Freund-schaft. Ihr merkt: Kund-schaft Freund-schaft. Diese Freund-schaft wurde immer grösser und die Kund-schaft nachvollziehbar immer kleiner. Das Kollektiv hatte alles für alle auf Lager. Fällt uns da eine gewisse Ähnlichkeit in dem Muster zum GEZ Medien Konsum auf? Konsumieren JA, abe zahlen NEIN DANKE!

    Dieses, nennen wir es mal parasitäre Verhalten, hat immer mehr überhand genommen. Warum zahlen bzw. für etwas eine Gegenleistung erbringen, wenn man klauen kann.

    In dieser parasitären Hochzeit, kam dann auch noch die FLATRATE auf. War früher in Deutschland ein Fremdwort. FLAT war so ziemlich gar nichts. Alles incl. Telefonverbindungen wurden auf Minute genau abgerechnet. FLATRATE, Raub und Schmarozertum passten perfekt zusammen. Man schöpfte aus den vollen. Alles rausholen was geht, wurde zur Devise. Eines Tages in einem Hotel, sah ich jemanden das Wasser von der Dusche einfach laufen lassen. Ich fragte mich: Kann der das nicht abschalten. Ich rief: Wasser läuft noch! Antwort: Warum, ich zahle doch eh nur einen Festpreis für die Übernachtung. Dieses Flatrate Denken wurde bei immer mehr Menschen zur Gewohnheit. Rücksichtslos egoistisch wurde aus dem ehemals GE-MÄSS-igten Konsumdenken ein MASS-LOS-es Konsumdenken. Ich hole mir rücksichtslos das Maximum raus was geht. Der kleine Mann merkte gar nicht, wie er zu genau dem verkam, was er den Grossen, der Elite, immer ankreidete: MASSLOSE RÜCKSICHTSLOSIGKEIT und EGOISTISCHES GEWINNSTREBEN und wenn nötig, sogar über Leichen. Der kleine Mann Schmarozer sah sich soooo natürlich nie. Nein, er war ja „der Bürger“, „der Souverän“, der kleine „Held im Erdbeerfeld“. Unter diesem Wandel im Konsum- und Anspruchsdenken versaute unsere Gesellschaft immer mehr. Eine solch ekelhafte Mentalität wurde normal. Sie ist heute normal. Dieses ungenierte Rausrufen aus dem Raum „warum, ich zahle doch eh eine feste Übernachtungspauschale“ war für mich so ein Schlüsselergebnis wie schlimme es mit uns schon bestellt ist. Vielleicht müsste man es einen KONSUM-RADIKALISMUS nennen. Könnt Euch ja mal Worte dazu einfallen lassen.

    Es hat sich inzwischen ein schmarozender Bodensatz ungeheuren Ausmasses entwickelt. Das sieht die Elite natürlich auch und träumt daher bereits von der neuen GE-RECHT-EN Welt der neuen 4. Weltordnung in der die einstigen Schmarozer zielsicher der eisernen Gerechtigkeit des neuen Systems zugeführt werden. In der realisierten 4. Weltordnung würde der „Duschlaufenlassen-Schmarozer“ zielsicher ermittelt. Man hätte es registriert, gemeldet und nach mehrmaligen schmarozerischen Fehlverhalten dieser Art, würde der 4. Weltkrieg (also der ganz individuelle Krieg der da oben, gegen den einzelnen da unten) begonnen werden. Sanktionen in Form erster Einschränkungen und Abschaltungen etc. In der 4. Weltordnung wird so jemand mal richtig rangenommen. Und genau das lässt die Leistungsträger unter der Elite heute schon Jubelsprünge machen. Endlich werden diese „Schweine mal geschlachtet“. Vorher, in der 3. WO konnte man sie nicht ermitteln. Das Hotel wusste nur, dass es eine viel zu hohe Wasserrechnung zahlt. Warum? Unklar. In der 4. WO wird jeder Verbraucher auf den mg. Wasser genau zur Rechen-SCHAFT gezogen. Na, merkt Ihr: Kund-SCHAFT, Freund-SCHAFT, Rechen-SCHAFT, Zuschauer-SCHAFT, Leser-SCHAFT …

    R2D2 möchte gerne von IKN ein universelles und überschaubares Modell der Abrechnung. Er findet den Weg den es jetzt gegangen ist, nicht toll. DAS würde die Systempresse die auch gerne ein neues Einnahmemodell im Internet jenseits der reinen Werbung aufbauen wollte, auch so sagen. Es geht aber eben nicht um DEN PREIS EINES ARTIKELs, sondern eben eher um Bereit-SCHAFT zur Rechen-SCHAFT. Und so ist auch ein 1 Euro HARZ IVler in IKN willkommen. Es geht ja nicht um den 1 Euro pro Beitrag und daraus mache ich jetzt einen grossen Reibach. Grosser Millionär Jens 😉

    Was schafft denn der Kunde, der Zuschauer, der Leser …? Vielleicht KONSUM? Und wer SCHAFFT die Ware, den Inhalt, den Medienbeitrag? Wer schafft was? Kunde als Konsum-König mit ultimativen Anspruch? Zuschauer als Konsum-König mit Erlebnisgarantie?

    Wir stellen so fest – auch wenn vielen dieses Denken in den letzten Jahrzehnten etwas abhanden gekommen ist – dass alles seinen PREIS hat. Auch kostenlose Software aus dem Internet, die Dich danach ausspioniert, hatte seinen Preis. Vieles hat also auch seinen Preis auch wenn es dem Konsum-König nicht offensichtlich ist.

    Wie ZAHLT man denn diesen PREIS? Gerade in den ärmeren Ländern dieser Welt setzt sich das sog. Micropayment immer mehr durch. Warum? Weil für mehr gar nichts drin ist. Payment = Zahlung, das ist ja die eine oben erwähnte Seite der Medaillie. Was ist denn dann die andere Seite? Microsales könnte man sagen: Der Mini-Einkauf. Mini-Kauf und Mini-Verkauf. Handel? Nur, wie mache ich das jetzt mit den Pfennig / Cent Münzen. Jetzt wird es kompliziert, nicht wahr? Wenn in einer verarmten Gesellschaft grosse Beträge gar nicht mehr drin sind, dann aber sicher viele kleine Beträge. Und so kleine Beträge können auch eine stetige feine Nutzungsregulation ermöglichen. Datenpakete in Systemen in welchen eine Echtzeitsanforderung besteht, werden immer schön klein gehalten. Damit bekommt man den Datenfluss und die Ergebnisse viel besser und mit viel kleinerem Delta T geregelt. So gilt es auch mit den Bezahlströmen.

    Irgendwie kommt man dann auf die Idee, dass dieses Micropayment / Microsales und in Echtzeit recht gut global regulierbare Modell eigentlich auch für andere nicht so arme Länder gut geeignet wäre. Man muss eben dann aber in Konsequenz mehr Abstand von der bisherigen Besitz-Wirtschafts-Ordnung finden. Man muss das System dann in schöne möglichst kleine Nutz-Scheibchen (Slices) runter brechen können um es dann maximal gut global regulierbar und steuerbar zu machen. Und das mit einem richtig guten Delta T Regelverhalten. Tja, alles perfekt. Aber dieser 500 Euro Schein, der passt in diese neue 4. Weltorndung ÜBERHAUPT NICHT rein. Er ist ja geradezu symbolisch, aber auch praktisch der Inbegriff der alten besitzwirtschaftlichen Weltanschauung die sterben wird. Nicht dass Ihr jetzt denkt Besitz gäbe es nicht mehr. Für einen Bill Gates mit gigantischer Bilddatenbank und darauf zu entrichtende lizenzrechtliche Abgaben oder ein Monsanto mit besitzrechtlichen Lizenzabgaben auf IHREN MAIS oder IHREN BROKOLI gibt es sehr wohl auch in der neuen Nutzwirtschaftsordnung. Diese Leute bleiben weiterhin die Milliardäre der Zukunft. Nur DIE ART wie ihnen IHR BESITZ GUT-GE-RECHT-NET wird, der ändert sich etwas. In Geld werden diese alten und neuen Besitzer schwimmen wie eh und je. Eher noch viel mehr. Denn in dieser nahen Zukunft 4.0 – wie oben und oft genug hier auf IKN beschrieben – werden ja die Schmarozer ausgerottet. Ich meine die kleinen die an den grossen hängen und ihnen zur Last geworden sind. Der Run auf die SICHERUNG DES BESITZES der Brokoli ist wie der 500 Euro Schein symbolisch, aber auch absolut logisch zu verstehen. Tja Leute, die neuen und alten Besitzer müssen sich ihre Claims auch innerhalb der neuen Weltordnung neu abstecken. Und dieser gesicherte Besitz z.B. die Brokoli, wird Euch Konsumenten dann über die Nutzungsgebühr in Form von Lizenzaufschlägen auf alles was ihr im Rahmen der Brokoli zu tun gedenkt (Bedürfnis!) angerechnet und abgerechnet.

    Moment sagt Ihr jetzt: Wie soll denn dieses Modell noch mit einem 500 Euro Schein klappen? Bravo, Ihr habt es kapiert. GAR NICHT! Der 500 Euro Schein PASST GANZ EINFACH nicht in die neue 4. Weltordnung (4. WO). Euer Spaarschwein mit den Centmünzen drin die ihr so über die Jahre angesammelt habe, dieses passt EIGENTLICH – also theoretisch – hervorragend in die neue Weltordnung. Nur ist das mit dem hantieren mit den Centmünzen jetzt wirklich extrem unhandlich und einfach PRAKTISCH nicht machbar. Und stellt Euch vor: Ihr werdet morgen für jeden Buchstaben den ihr tippt – ja für mich wird das morgen richtig teuer 😉 – zur Kasse gebeten. Aber nicht mit 1 Cent. Das wäre ja wirklich Wucher. Nein, man wird Euch einfach jeden Buchstaben den Ihr morgen tippt mit 0,01 Cent in Rechnung stellen. Dann habt Ihr 100 Buchstaben incl. Leerzeichen getippt (Tippfehler ist Kulanz!), dann sind 1 Cent fällig. Toll oder? Trotz allem doch gar nicht so teuer. Es zählt eben die Masse der Menschen. Bin ja nicht der einzige der gerade tippt. Sind viele Milliarden Buchstaben die da gerade durch das Internet kurven und alle kostenpflichtig innerhalb der neuen Nutzwirtschaftsordnung abgerechnet werden wollen. Seht Ihr: Das mit den Cents klappt auch nicht recht. Theoretisch ist also Euer Spaarschwein eine gute Sache, aber praktisch eben doch nicht.

    Und 5, 10, 20 Euro, was ist damit? Seht mal. Man muss dieses System SCHRITTWEISE MIGRIEREN. Man kann so grosse Projekte nicht an einem Tag durchziehen. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut, nicht wahr? Jetzt zahlt Ihr Eurem Friseur, Eurem Bäcker, Eurem Handwerker, Eurer Lieblingskneipe Geld. Normalerweise BARGELD-PFLICHT. Wisst Ihr, gell? Kommt Ihr dem Friseur oder der Kneipe nicht mit Eurer EC oder Kreditkarte …

    Aus Systemsicht, also Regierung und Steuern, hat sich da eine gigantisch schmarozende Schattenwirtschaft entwickelt. Die gedenkt man in der neuen WO keineswegs aussen vor zu lassen. Aber so das Feeling, dass es einen nicht erwischen würde, das kann man diesen einfachen Kreisen doch gut rüberbringen. Die glauben bestimmt, dass es alle anderen nur sie nicht erwischt. Ich hörte schon von Handwerkern oder Wirtschaft. Das schaffen die nie, das bekommen die mit uns nicht durchgezogen. Na, NOCH sind diese Kreise SIEGESSICHER, NOCH wähnen sie sich SICHER. Da sagt sich die Elite: DAS ist doch gar nicht so schlecht. Lass ihnen ihre Siegessicherheit, lasst ihnen die kleinen Scheine, lasst Ihnen ihre kleine Schattenwirtschaft. Man sollte einfach nicht gleich bei der schwersten Baustelle zuerst anfangen. Diese Schattenwirtschaft wird also sukzessive von der Nicht-Schattenwirtschaft eingekreist bis auch sie dran sind und sich dem ganz einfach nicht mehr entziehen KÖNNEN. Diejenigen „die nichts gross zu verbergen haben“, die kann man leichter für das neue Projekt 4.0 gewinnen. Eigentlich wird alles viel bequemer, Bürokram immer geringer, Verwaltungsaufwand und Kosten sinken … Da nötigt man doch lieber diese „weissen Schafe“ erst einmal in die Scheunen, bevor man sich an die „schwarzen Schafe“ macht. Nötigen tut man derzeit die weissen Schafe genauso. Aber die sagen sich: Diese Nötigung der Eliten ist für uns nicht existentiell, also dulden wir es einfach und machen eben mit auch wenn es uns eigentlich bzgl. Überwachung und Totalabrechnung nicht so gut gefällt. Und diese „weissen Schafe“ haben für die Elite noch einen ganz grossen Vorteil um mit ihnen zuerst anzufangen. Sie sind diejenigen auf denen sich die meisten Parasiten eingenistet haben. Und so locken die Eliten die weissen Schafe z.B. mittelständische Unternehmen in etwa in folgender Art: Seht Ihr, da vorne ist ein Tor. Da steht drüber Tor 4.0. Wie beim Fussball. Kann man gewinnen, wenn man da reintrifft. Wenn ihr durch dieses Tor geht, dann versprechen wir Euch, dass dahinter eine ganz besondere Parasitendusche kommt. Die wird Eure ganzen Endo- und Ektoparasiten lokalisieren und sie zielsicher entfernen. Danach werdet Ihr Euch wieder richtig befreit und in vollem Elan fühlen. Hurra, ruft die Geschäftsleitung. Davon habe ich so viele Nächte schon geträumt. Siehst Du, sagt die Elite. Und wir werden Dir zu diesem Traum verhelfen. Es wird eine ganz GE-RECHT-E neue Welt für Euch kommen wenn Ihr mit uns mitmacht.

    Seht Ihr: Den Kneipenbesitzer, den Firseur, den Bäcker, den Handwerker … die täuscht man weil deren IQ eh nicht dazu reicht auch nur ansatzweise zu kapieren was mit ihnen morgen getrieben wird. Die Geschäftsleitung eines Unternehmens und viele der leitenden Angestellten sind aber gescheite Leute. Denen kann die Elite nicht so schnell Wasser als Wein verkaufen. Also muss da schon irgendwie das ANGEBOT 4.0 entsprechend stimmen. Man muss sie „Genossen machen“ wie es manchmal heisst. Also ist die Zielansprache der Elite unterschiedlich. Die klassische Schattenwirtschaft wird erst einmal aussen vor gelassen. Muss man nicht unnötig Staub vorzeitig aufwirbeln. Das klassische eigentlich im Weissbereich operierende, hart arbeitende Unternehmertun, wird mit „Genossen machen“ für eine neue GERECHTE 4. Weltordnung von den Eliten gewonnen. Über das Lohn- und Gehaltssystem und damit das Personalwesen, wird man dann die Angestellten und Arbeiter einer vom Kopf her schon 4.0 kompatiblen Firma auch von den Füssen her 4.0 kompatibel bekommen. Das wird nicht so schwer werden. Man denke nur an die ganzen Registrierungen, Personalzeiterfassungen, MDE Terminals etc. Der Arbeiter 4.0 steht schon längst in den Startlöchern und ist in vielen Firmen schon in der Version 1.0 umgesetzt. Habnix hat das schon richtig gut verstanden, wenn er immer von der „alten Lohntüte in Bar“ gesprochen hat. Dumm nur, dass dieser Traum von Habnix nie Wirklichkeit werden wird. Also die Unternehmensleitung sieht sich da schon mehr einer Elite gegenüber geneigt, die ihr die Entfernung aller Schmarozer versprochen hat wenn sie mit ihnen mitspielen. Was hat Habnix mit der Lohntüte dem Chef der Firma zu bieten? Will er danach besser oder mehr arbeiten? Ne? Na also!

    Und Lohn kann in der 4. Weltordnung sehr spezifisch und fein abgestimmt werden. Wer z.B. zu viel Kredite genommen hat (Macro-Payment Missstand) und die jetzt vom Gehalt oder Lohn abgezweigt werden müssen, das kann man in der 4. Weltordnung jetzt sehr dynamisch in den Griff bekommen. Also Arbeit 4.0 verlieren, will keiner. Richtig? Auch die total überwachte Arbeit 4.0 will der Bürger nicht missen wollen. Woher sollen denn die Einnahmen kommen? Auch für die totale Nutzwirtschaft sind Abgaben nötig, auch wenn sie nicht mehr in einer Besitzerwerbsorgie mit unkalkulierbaren Kreditdimensionen enden. Wer Arbeit 4.0 verliert, der wird in die Welt der Schmarozerbehandlung überführt wie man es den Chefs der Weissen Schafe versprochen hat. Arbeitssuche 4.0 wird eine ganz besondere neue Erfahrung für viele Bürger 4.0 werden. Nicht in unserem Rechtsraum beheimatete Durchzügler und Zugewanderte werden ja gerade in diese neue Arbeitsamt 4.0 Welt eingeführt. Wir wissen ja: DIE dürfen alles und werden rechtlich dafür nicht belangt. Kein fester Wohnsitz, keine Rechtsverpflichtung. Gilt aber auch im Falle umgekehrt für das Arbeitsamt 4.0. Sind diese Zugewanderten „deutsche Bürger mit einer Verpflichtung zum deutschen Rechtskontext?“ Ja, vielleicht nicht! Und wenn sie das NICHT sind, was sind sie dann? Ganz einfach: Ideale Arbeiter 4.0 die man in dieser wunderbaren Rechtsschwebe einwandfrei durch das Arbeitsamt 4.0 in die neue Weltordnung einführen kann. Will man für diese neuen Weltbürger 4.0 Bargeld? Ne, jeder braucht ein elektronisches KONTO. DAS ist wichtig. Jeder braucht eine neue elektronische ID z.B. eAT. Das ist wichtig. Bargeld, das ist hier absolut kontraproduktiv. Seht Ihr doch auch jetzt nach all dem was ich Euch erklärt habe ein oder?

    Und jetzt kapiert vielleicht der eine oder andere was es mit dem Ende des Bargelds so auf sich hat und warum es morgen absolut überflüssig ist. Mehr noch, es ist einfach inkompatibel. Nützlich nur noch für Eure Enkel denen Ihr dann später in einem Briefmarkenalbum zeigt: Seht mal, mit so Scheinen und so Briefmarken haben wir damals Werte definiert. Die haben wir gegen das Licht gehalten um zu schauen ob sie echt sind. Wow sagt dann der Enkel, was für eine ultimativ schräge Welt ihr doch damals hattet. Wie soll man mit so Papier eigentlich zahlen. Das geht doch von der Stückelung gar nicht gescheit. Das ist doch sperrig ohne Ende. Haben die Menschen damals mit Schere dann die Scheine in Stücke geschnitten. Nein mein Enkel, dazu gab es Münzen. Wow, diese komischen metallenen Knöpfe mit denen man damals rumhantiert hat? Wow, ist das kompliziert. Die mussten damals ja richtig gut rechnen können. Diese ganzen Scheine und vielen Münzen und dass das dann am Ende auch noch passt. Ja, sagt dann der Opa, damals war die Welt anders als heute. Heute machst Du einen Schritt und Du zahlst z.B. CO2 Abgabe. Oder Du beisst in eine Brokoli und zahlst an den Besitzer Monsanto Besitzabgabe. Aber diese Microabgaben, die gab es damals noch gar nicht. Damals haben sich Leute noch Autos angespart und dann gekauft und in die eigene Garage gesellt. Enkel: Wie bitte? Ja, da konnte man sich noch nicht einfach so in ein Auto setzen und den Nutzen wie heute abrechnen. Da hat jeder sein halbes Leben damit verbracht für ein Auto zu sparen von dem er dann mit stolzgeschwollener Brust sagen konnte: DAS IST JETZT MEIN-U! Enkel: Schon krass diese Leute damals … Ganzes Leben für ein Auto gespart. Haben die auch richtig gehungert und nichts gegessen damit sie dann ihr Auto mal endlich HABEN und in ihrer Garage abstellen können? Opa, hast Du die Garage dann aufgemacht und dann vor der offenen Garage meditiert: DAS IST JETZT MEIN! Also Dich so an diesem DEINEN Eigentum aufgegeilt. Ja, mein Enkel, denn damals gab es dieses Eigentumsgefühl noch. Etwas das Ihr heute gar nicht mehr kennt.

    Hoffe ich konnte Euch bzgl. dem Ende des Bargeld etwas auf die Sprünge helfen, aufzeigen warum diese Entwicklung absolut normal ist und warum es Euch alle eigentlich ohne Ausnahmen in die neue Nutzwirtschaftsordnung bzw. Weltwirtschaft 4.0 ziehen wird. Ich habe jetzt mal die Amish’e und HWA Museen aussen vor gelassen. Also wenn HWA mit der Kutsche morgen vorfährt und uns seine alten lizenzfreien Kartoffeln aus dem Mittelalter vorführt, dann werden wir das als Besucher seines Kulturhistorischen Museums absolut geil finden. Auch in der Welt 4.0 braucht es für die Kinder viele interessante kulturelle Freizeitangebote. Denkt Ihr doch auch? HWA ist einem in dem ich hier echt Potential sehe. Also Potential 3.0 bzw. 3.0 Power in der Potential 4.0 Welt schliesst sich ja nicht generell aus. Es ist nur prinzipiell inkompatibel miteinander. HWA wird den Kindern bestimmt auch ein bisschen die alten Geldscheine zeigen und erklären was es mit denen mal so auf sich hatte. Angebot 3.0 in einer Nachfrage 4.0 Welt. Warum nicht? Das lässt sich schon in so Ausnahmefällen hinbiegen.

  5. R363 sagt:

    Man kann es auch noch ein bisschen so ergänzen.

    Arbeits-Welt-4.0 -> Arbeits-Amt-4.0 -> Arbeits-Lager-4.0

    Man kann es auch umdrehen:

    Arbeits-Lager-4.0 -> Arbeits-Amt-4.0 -> Arbeits-Welt-4.0

    Das ist quasi in der 4. Weltordnung eine Frage der Bewährung.

    Die Zugewanderten gehen gerade durch die untere Kette und hoffen auf eine neue Stelle in der Arbeits-Welt-4.0.

    Der Deutsche geht durch die obere Kette und befindet sich derzeit noch in der Arbeits-Welt-4.0.

    Zeiten können sich ändern. Da können z.B. False Flag Attacken stattfinden und über Nacht ist da alles was man bisher noch für gesichert gehalten hat, weg! Nordkorea meint, sie wollen Manhatten in die Luft sprengen. Interessant, dass genau das Szenario von Hellsehern schon seit langem gesehen wurde. Weiss man nur nicht: Meinten die 9/11 oder noch mehr? Egal, auch viele andere False Flag Anschläge reichen dem Regime um seine neuen Vorstellungen der Weltordnung dem übertölpeten und verwirrten Bürger 3.0 überziehen zu können. Ganz legal über den Notstand.

    Neue Notstandsordnung / Martial Law, was ist DAAAAAS DENN?
    Na, die werden Euch das schon am „Day After“ beibringen.

    Und danach kann sicher auch ein Deutscher in absoluter GLEICHBEHANDLUNG mit allen anderen WELTBÜRGERN in den Arbeits-Lagern-4.0 unter kommen, wenn man den Eindruck hat, dass das mit der Arbeits-Welt-4.0 und der neuen Arbeits-Vermittlung-4.0 nicht recht was wird. Warum sollen nur Zugewanderte oder Durchwandernde in Lager? Ach, WEIL WIR DEUTSCHE SIND, deswegen meint Ihr, dass in der neuen Weltordnung Lager für Euch nichts sind, sondern nur für die anderen? Auch „Gefährder“ müssen in der neuen Weltordnung in Quarantäne. Sind viele Gefährder. Welche die sich bei einer Pandemie nicht impfen lassen wollen und dann alle anderen anzustecken drohen. Da gibt es noch mehr Gefährder. Gibt es nicht bereits eine zentrale Extremistendatenbank in Deutschland? Na also, da könnt Ihr ja nachlesen.

    Das können die nicht bringen … Wartet es ab, was die Elite so alles bzgl. Notstand auf dem Kasten haben. Angestossen aus den USA per Martial Law Ausruf. Über Nacht folgen die ganzen hörigen Satellitenstaaten des Westblocks mir ihrem Notstandsausruf. Und dann wird es spannend. Mit so einer Notstandskaskade kann man die ganzen Demokratien des „freien Westens“ über Nacht aufrollen und ganz legal in eine neue Westblock-Diktatur mit TTIP / TPP etc. verwandeln. Kennen wir Deutsche doch wie das so mit der Ermächtigung über Nacht geht? Oder schon vergessen? Diese Ermächtigung ist heute in der Gesetzgebung für den Fall des Notfalles doch schon VORBEREITET. Brauchen die Eliten nur sagen „Yes we can! und den roten Knopf drücken. Na, nicht den alten roten Knopf. Den brauchen die da nicht mehr. Und dann ist jeder Deutsche wie jeder Weltbürger zu sehen. Oder meint Ihr, Ihr seit danach noch was besonderes? Als Deutsche? Klebt Euch danach doch ein Schild auf die Stirn „Hilfe, ich bin aber ein Deutscher!“. Wisst Ihr: Es gilt Gleichbehandlung aller aus den Heerscharen der Völkerwanderung. Menschenrechte PUR! Keiner wird diffamiert oder anders behandelt. Kein Deutscher bevorzugt, kein Ausländer benachteiligt. Es gibt jetzt die Weltbürger und da sind alle gleich. Wollten wir das nicht alle immer?

    Und das Bargeld? Wisst Ihr doch schon: Jeder bekommt ein elektronisches Konto falls er so was noch nicht hat. Bargeld braucht Ihr dann in der neuen TTIP / TPP Welt nicht mehr. Das geht auch ohne viel bequemer. Aber das Geld, wo ist es denn nu? Na, das werdet Ihr sehen. Die Elite bekommt das mit dem neuen Geld schon hin. Macht Euch doch nicht immer so viel Sorgen dass die es nicht schaffen. Sind schlaufe Köpfe die normal lange vorausschauen und planen. Die kommen nicht erst auf die Idee etwas kurz vor 12 zu beginnen. Die haben alles schon sehr gut vorbereitet.

    Jetzt meint Ihr vielleicht: Wir werden protestieren, wir werden schreien, wir werden auf die Strasse gehen … das bringen sie nicht mit uns durch. Warum? OHNE jeden Druck haben sie jetzt schon alles mit Euch hinbekommen. Ihr vergeht heute schon in Feigheit vor dem Nichts. Die Elite ruft heute nur mal laut „Huch!“ und schon fallt ihr alle vor Ehrfurcht um oder auf die Knie. Warum sollten sie morgen mit viel mehr Druck und viel lauterem Schrei es nicht hinbekommen? Verstehe ich jetzt nicht! Ihr seit heute OHNE DRUCK nicht in der Lage Widerstand zu leisten. Wie kommt Ihr plötzlich auf die Idee, ihr könntet es morgen MIT DRUCK?

    Ach, weil es dann schlimm genug und das Mass voll ist? Na, dann hätte Hitler ja vorzeitig entsorgt werden können, richtig? Dann hätte der Plan Stauffenberg ja funktionieren müssen? Hat er aber nicht! Befreiungsschlag fehlgeschlagen, auch als alles richtig schlimm wurde, war das deutsche Volk nicht in der Lage sich aus sich selbst heraus von dieser Diktatur zu befreien. Und in erster Linie weil die anderen damals sich in Feigheit in die Hosen gemacht haben und den A… nicht hoch bekommen haben. Schaut Euch doch die Filme zu Stauffenberg an.

    Und heute soll es anders sein?

    Ach, 1989, „Das schaffen wir! Wir, DAS VOLK!“
    Na, dann warten wir mal ab. Schauen wir mal, ob die AfD mit ihren Wutbürgern mehr als nur ein Strohfeuer ist.

  6. … beim digitalen Geld besteht ja die Möglichkeit, jedem digitalen Euro einen digitalen und unsichtbaren Eigentumsmarker, der nur vom richtigen Eigentümer geändert werden kann, zu verpassen … nur will man das? NEIN! – denn dann würden die wahren Kriminellen, die in den feinen Anzügen, sehr schnell auffliegen.

    Daher … was für ein Unsinn – an der Kriminalität wird sich nichts ändern – diese „Kreise“ sind längst auf andere Zahlungsmodalitäten umgestiegen.

    Bargeld wurde/wird nur noch in Bereich Klein- und Kleinstkriminalität verwendet.
    Selbst im Bereich „Schwarzarbeit“ wird nicht mehr mit Geld bezahlt.

    In vielen Tausch- und Schwarzarbeitsnetzwerken wird nur noch mit Zeit gezahlt (Lebenszeit, Arbeitszeit).
    Diese Netzwerke werden Boomen, wenn das Bargeld futsch ist – und sie werden noch schwerer aufspürbar bzw. kontrollierbar sein, da kein kontrollierbares Zahlungsmittel mehr im Spiel ist.

    Also – mit Kriminalität hat das überhaupt nichts zu tun – Ziel ist es den Menschen zu kontrollieren und zu versklaven.

    Das Ergebnis wird sein – viele werden sich von diesem System abwenden – sich aus dieser kontrollierten digitalen Welt entfernen und sich in analoge Parallelwelten begeben.

    Am Ende werden sie nur ein paar Idioten kontrollieren, die zu dumm, zu faul sind sich dem zu entziehen.
    Die „Schlauen“, die ja die eigentliche Gefahr für das „System“ sind, werden sie nicht kontrollieren – ja nicht mal mehr finden können, da diese sich von den kontrollierten Bereichen fern halten werden.

    Im Prinzip schießen sie sich mit ihrer neuen 4.0 Welt nur ins eigene Knie – es wird nur eine Neuaufteilung der Gesellschaft geben – die kontrollierte Gesellschaft und die unkontrollierbare Gesellschaft.

    Und was meint ihr wohl, welche dieser beiden Gesellschaften etwas bewirken kann und vor welcher das „System“ angst haben muss?

  7. R363 sagt:

    1989 2. Version -> AfD

    oder:

    FDP -> „Unser digitale Wirtschaftswunder ruft“
    https://www.youtube.com/watch?v=UO79ffTBgQk

    „Optimismus und Entschlossenheit kennzeichneten das Lebensgefühl vieler zu Beginn des Wirtschaftswunders der 50er Jahre. Heute sind sich weltweit 85% der Menschen einig, dass „digitale Technologien die Welt verbessern“. Sie hegen GROSSE HOFFNUNGEN in Hinblick auf wirtschaftliche Entwicklung, Bildung, Lebensqualität, Mobilität und Gesundheitswesen.

    Allerdings sind die Deutschen im internationalen Vergleich deutlich skeptischer, die öffentliche Wahrnehmung in Deutschland ist

    STÄRKER ALS ANDERSWO

    von Sorgen und Ängsten geprägt.

    Anm.: Ob es dafür vielleicht einen Grund gibt? Das neue Wirtschaftswunder wird nunmal geradezu zwangsläufig systembedingt zu einer Totalüberwachung führen gegenüber der die STASI ein absoluter Kindergarten war. Und nach dem Aushebeln des Safe Harbor Urteils seit Februar und jetzt der neuen „genialen baugleichen Nachfolge“ ist der totale Daten-FLUSS gen US Daten-BANKEN sowie NSA ja wieder perfekt im Lot. Warum der Deutsche wohl Sorgen hat? NSA, Dein bester Freund und Helfer. Cloud-Daten-BANKEN. In diesen Banken sind ihre Daten garantiert ganz sicher! Versteht Ihr Deutschen denn nicht, dass STASI und Gestapo einfach eine absolut top Sache waren die wir Amis jetzt einfach rundum erneuert und perfektioniert haben? Ihr Deutschen habt das einfach noch nicht ganz geschnallt. Wirtschaftswunder ist angesagt und IHR verpasst das einfach!

    Weiter:
    Diese OPTIMISMUSLÜCKE MÜSSEN wir SCHLIESSEN. Um die Digitalisierung VORAN-ZU-TREIBEN, müssen wir unser Handeln von den CHANCEN leiten lassen. KEINESFALLS dürfen wir uns von der

    DISKUSSION ÜBER RISIKEN LÄHMEN LASSEN,

    sondern müssen sie lösungsorientiert einbeziehen.

    DEUTSCHLAND GEHT ES GLÄNZEND (vor dem jetzt kommenden digitalen Wirtschaftwunder?)

    Wir brauchen jetzt eine

    GEMEINSAME VISION FÜR DAS DIGITALE DEUTSCHLAND

    Anm.: Diese digitalen deutschen Visionen haben wir doch schon längstens. Da geht es nur noch darum dem Bürger die reinzuwürgen. Z.B. Rauchwarnmelder -> Raumcontroller Grid mit RIOT System in jedem Raum und Flur eines deutschen Hauses, Totalkontrolle jedes Bürgers innerhalb dieses Haushalt 4.0 Grids -> ZWANGSINSTALLIERT, zentrale Anbindung von jedem digitalen Piepmatz an die neue Watson IoT Cloud in München, Haus-Energiemanagement mit dem neuen Gestapo-Hausgateway ab 2017 -> ZWANGSINSTALLIERT, eCall Mobility 4.0 Wanze in jedes deutsche Auto -> ZWANGSINSTALLIERT …

    DIGITALE ZWANGSBEGLÜCKUNG per GESETZES-DIKTATUR. Dieses digitales Wirtschaftswunder ist doch eine richtig geniale Sache. Was für eine tolle und ganzheitlich auf Totalüberwachung ausgelegte geniale Vision für Deutschland. WIR SCHAFFEN DAS!

    Weiter:
    Die digitale Agenda der Bundesregierung (also die digitale ZWANGSBEGLÜCKUNG PER GESETZESDIKTATUR mit den ganzen Raumcontrollern) kann nur ein Anfang sein.

    Das digitale Wirtschaftswunder verlangt eine

    AUFBRUCHSTIMMUNG

    die nicht nur von der IT-Industrie ausgeht, sondern Wirtschaft, Politik und weite Teile der GESELLSCHAFT ERFASST und inspiriert.

    Anm.: Na, habt Ihr schon AUFBRUCHSTIMMUNG?

    Industrie 4.0 -> Warum wir das als JAHRHUNDERTCHANCE BEGREIFEN und jetzt MASSIV INVESTIEREN MÜSSEN.

    Wenn Unternehmen erkennen, welche Möglichkeiten die DIGITLAE VEREDELUNG von Produkten und Services bieten, werden sie die Chancen nutzen, die ihnen das INTERNET DER DINGE bietet. Und wenn Unternehmen DIGITAL DENKEN, werden sie sich vorstellen können,

    WELCHE NEUEN GESCHÄFTSMODELLE IN DER VERBINDUNG AUS PRODUKTEN, SERVICES UND DEM INTERNET DER DINGE STECKEN.

    DIESES DEUTSCHLAND DER 2 GESCHWINDIGKEITEN SOLLTEN WIR JETZT ÜBERWINDEN (also -> Ende mit Amish’en und HWA’s und Habnix Autarkieträumen …)

    In Schulterschoss von Politik und Wirtschaft (und natürlich mit viel Safe Harbor Daten-Bankster Leistungen), müssen wir den deutschen Mittelstand für die CHANCEN DER DIGITALISIERUNG BEGEISTERN und

    FÜR EIN POSITIVES INVESTITIONSKLIMA SORGEN.

    Anm.: Leute, das ist doch jetzt mal orwell’sche Neusprech-Propaganda vom feinsten. Das könnte man stundenlang weiterlesen oder?

    Hier gibt es die volle Dröhnung für die Schaffung des neuen Wirtschaftswunders. Das Paradies 4.0 ist ganz nah, Ihr Deutschen habt es nur noch nicht geschnallt:
    https://www.microsoft.com/de-de/politik/themen/digitales-wirtschaftswunder.aspx

  8. @ R363

    … wozu braucht man (Wirtschfts-) Wunder, wenn es doch auch auf ganz (analog) normale Weise geht?

    Wozu muss mein Ei-Dingsbums per App mein Licht schalten können, wenn ich auch einfach mit der Hand den Lichtschalter neben der Tür bedienen kann?

    Immer mehr Leute kommen dahinter, dass dieser überkandietelte Schwachsinn am Ende nur mehr Probleme erzeugt als er Bequemlichkeiten bietet.

    Zum Glück kann man die Erkenntnisfähigkeit und Lernfähigkeit des Menschen nicht abschalten – die Natur behält hier nun mal die Oberhand.
    Es werden sehr viele darauf reinfallen und zum Opfer werden – das nennt man Auslese – diejenigen, die übrigbleiben werden über diesen Schwachsinn lachen und über die dafür verschwendeten Ressourcen weinen.

  9. Irmonen sagt:

    @ R363
    Das digitale Wirtschaftswunder verlangt eine
    AUFBRUCHSTIMMUNG

    – na da können wir Deutschen ja wieder einmal für die Welt die Vorreiter spielen, quasi der strammstehende gehorsame ja-nickende Schulbub/mädel, sind da ja nun geübt:
    Deutschland ein Sommermärchen, Willkommenskultur, wir schaffen das….

  10. Irmonen sagt:

    andere Frage:
    wird da nicht der Zigaretten-„Konsum“, der Alkoholkonsum exorbitant ansteigen, als Nebenwährung mit Zigaretten,C2, Gemüsedosen – als Kleingeld – etc. bezahlt werden?

    Liest man Lebensgeschichten aus Gulag, KZ und anderen Gefängnissen und Lagern, sieht man wie erfinderisch der Mensch im umgehen von einengenden Grenzen, Kontrollen immer wieder war und ist: Not macht erfinderisch!

  11. Irmonen sagt:

    @ HWA
    dieser überkanditelte Schwachsinn

    !!!ja!!!
    ÜBERKANDITELTE SCHWACHSINN UND SCHLIMMERES – EINE GEISTESKRANKHEIT!

  12. R363 sagt:

    @HWA

    >> Selbst im Bereich „Schwarzarbeit“ wird nicht mehr mit Geld bezahlt.

    Da stimme ich Dir nicht zu. Wie oben beschrieben ist diese Schattenwirtschaft aus meiner Sicht ungeheuerlich und in den letzten Zeiten der „masslosen Konsum-, Anspruchs- und Diebstahlmentalität“ eher gewachsen als gesunken.

    Und in diesen Bereich wollen die mit der Bargeldlosigkeit auf jeden Fall rein. Morgen wird es keinen Friseur, keinen Handwerker und auch keine Kneipe mehr geben die einfach so Getränke oder Arbeiten bar abwickeln darf. Wie ich oben sagte: Ihr denkt das ginge nicht, das bekämen die Eliten nicht gegen das Volk durchgezogen … Leute, die Eliten gehen ihre Arbeit strategisch viel durchdachter als irgendwelche geistig Minderbemittelte an. Die lassen das dicke Ei Schattenmarkt erstmal aussen vor und widmen sich den Bereichen von denen aus sie dann den Schattenmarkt einzingeln und so bedrängen können, dass der sich ergeben MUSS. Wie ich oben sagte, rollen sie den Mittelstand derzeit wunderbar auf. Gibt es auch sehr überzeugende Argumente einer NEUEN GERECHTEN WELT die verdammt gut bei einer Geschäftsleitung ankommen. Und von dort aus werden sie die ganzen Arbeiter und Angestellten sehr schnell als nächstes aufgerollt bekommen. Büroangestellte -> ja nur noch mit IDfizierung am Arbeitsplatz (siehe z.B. FIDO und Windows 10) bist Du 4.0 kompatibel und kein Gefährder. Da kommen bald neue ZWANGSBEGLÜCKUNGEN per GESETZESDIKTATUR auf uns zu. Das ist schon seit längerem bekannt. Arbeiter -> auch da steht schon die 4.0 kompatible globale IDfizierung am elektronischen Stempler an. Arbeiter 4.0 Standard eben. Und wie ich sagte, haben sich jetzt in Zürich die USA und Europa auf GLEICHSCHALTUNG IN DIESER NEUEN DIGITALEN INDUSTRIELANDSCHAFT geeinigt. Globale allgemeingültige Standards heisst es da. Auch da nötigen die Standardisierungs- und Gesetzesdiktate den Unternehmer auf Kurs. Es wird ja inzwischen schon ausgiebigste über Arbeit 4.0, Recht 4.0 etc. diskutiert. Ist schon lange kein Neuland mehr. Nur diskutiert man das eben nicht mit Otto-Normalbürgern oder Hartz IVlern. Die werden über Nacht einfach vor vollendete Tatsachen gestellt. Diese Leute will die Elite doch nicht gnädigst um Erlaubnis oder Freigabe bitten ob er (z.B. Habnix) mit den neuen 4.0 Plänen, TTIP, TPP oder sonstigem einverstanden sei. In dieser neuen Welt ist Habnix mit seiner Bargeldlohntüte bzgl. Autarkie und Anonymität endgültig veraltet. Jeder Arbeitsschritt eines Arbeiters 4.0 wird penibelst kontrollierbar sein. Welt 4.0 heisst ja nicht nur die Totalüberwachung und Abrechnung der Konsumwelt (Haushalt 4.0 / Wohnungen). Es heisst auch die Totalüberwachung (im orwell’schen Neusprech Monitoring) und Controling der Arbeitswelt des UN-SELBSTSTÄNDIGEN.

    Diese Gruppe der UN-SELBSTSTÄNDIGEN (egal ob Gehalts-, Lohn-, Hartz- Empfänger etc.) kann man viel besser ZWINGEN als SELBST-STÄNDIGE. Auch all diese Volksgruppen, die sich nicht gross wehren KÖNNEN wie jene eAT Leute, Zugewanderte etc. oder jene die gerne diese neue „gerechtere Welt“ sehen wollen oder all jene anderen die sich berufsbedingt davon grosse neue Profite versprechen … Oh, da gibt es soooo viele LEICHT ZU FANGENDE FISCHE. Da muss man sich wirklich nicht gleich zu Beginn der Operation die schwierigsten Fälle gönnen! Um die kritischen Selbstständigen aus der Schattenmarktszene kümmern sie sich dann wenn die meisten anderen schon alterntivlos 4.0 integriert sind. Dann nimmt man sich z.B. auch mal der Handwerker und die abendlichen Kneipen ganz konkret vor. Zu dem Zeitpunkt muss man sich über die anderen schon sauber integrierten und perfekt erpressbaren Unselbstständigen keine grossen Gedanken mehr machen.

    >> In vielen Tausch- und Schwarzarbeitsnetzwerken wird nur noch mit Zeit gezahlt (Lebenszeit, Arbeitszeit). Diese Netzwerke werden Boomen, wenn das Bargeld futsch ist – und sie werden noch schwerer aufspürbar bzw. kontrollierbar sein, da kein kontrollierbares Zahlungsmittel mehr im Spiel ist.

    Anm.: Ja, wenn Du das im Rahmen der Amish-Community siehst die quasi nicht mal ein Telefon nutzen, dann magst Du recht haben. Aber nicht wenn wir hier von 4.0 integrierten zwangsweise volldigitalisierten Personen sprechen die auf Schritt und Tritt unter Bewachung durch das Regime stehen. Du sagst jetzt: Das können die nicht machen … Natürlich können die das. Notstand ausgerufen und morgen schon können die alles machen was die wollen. Das Problem ist aber wie bei den oben erwähnten Selbstständigen. Man möchte möglichst so sauereifrei wie möglich zum Ziel kommen. Wenn die jetzt morgen z.B. Notstand ausrufen und die Bürger in die neue Welt reinnötigen, dann ist das deutlich unangenehmer, als wenn sie wie derzeit so erfolgreich gemacht die Bürger pö a pö migrieren. Beispiele: „das gilt jetzt so …“ oder „das muss jetzt neuerdings so sein …“ oder „anders geht’s halt nicht mehr …“ oder „nach neustem Gesetz … und der Compliance Richtlinie …“ oder „bis Ende des Jahres muss …“ oder „mit dem neuen Update geht das nicht mehr anders …“ oder „von Oben vorgegeben müssen wir jetzt …“ oder „es besteht die Meldepflicht …“ oder „wir brauchen jetzt einen Beauftragten für …“ Seht Ihr, ich habe diese ganzen orwell’schen Nötigungssprüche in und auswendig drauf. Man hört sie eben tagein und tagaus und sie sind schon so richtig übel ausgelutscht. Aber das heisst doch nicht, dass sie bei Otto-Normalbürger nicht weiter voll und ganz ziehen. SO kann die Elite schön sanft aber bestimmt ihren „change we can believe in“ in das System einfahren. Plötzlich sitzt Du mitten in 4.0 drin und hast es mangels IQ gar nicht gerafft. DAS ist doch für die Elite die viel bessere und schönere Gangart. So brutalo über Nacht, das kommt dann erst wenn es gar nicht mehr geht oder der letzte Booster gezündet werden muss. Dann geht man in die Ganzen. Solange man aber Notstandsgesetzgebung und Konzepte problemlos schon jetzt integriert bekommt und das den Bürgern als Gesetzesreform der neuen Demokratie verkaufen kann, geht das doch viel besser.

    Es ist alles eben eine Frage vom Delta T. Die brutale offene Tour in die Diktatur, schnell aber hoher Kollateralschaden. Sanfte Tour wie jetzt: Langsam, träge, aber dafür stetig, stabil und sicher in die Diktatur.

    >> Im Prinzip schießen sie sich mit ihrer neuen 4.0 Welt nur ins eigene Knie – es wird nur eine Neuaufteilung der Gesellschaft geben – die kontrollierte Gesellschaft und die unkontrollierbare Gesellschaft.

    Microsoft Wirtschaftswunder weiter oben heisst es:
    >> DIESES DEUTSCHLAND DER 2 GESCHWINDIGKEITEN SOLLTEN WIR JETZT ÜBERWINDEN

    Heisst übersetzt: Alle müssen in die digitale Totalkontrolle der Moderne überführt werden.

    HWA, Du hast das schon richtig erkannt:

    Die KONTROLLIERBARE und die UNKONTROLLIERBAREN TEILE. Daher: Diese 2. Geschwindigkeiten müssen überwunden werden. Eine Amish Abspaltung der Gesellschaft, also womöglich noch ein bremsen eines grossen Teils der Gesellschaft statt Gas geben und sich endlich den Chip einspritzen zu lassen, wäre für die Elite voll übel. Wenn es von Dir HWA mehr gäbe, das wäre denen ihr grösster Alptraum. Nur gibt es von Dir nicht viele. Daher lässt sie das auch recht ruhig.

    Und wie ich oben sagte: Das tragische Delta T. Wenn sie vom Volk genötigt werden zu handeln, z.B. dadurch dass die AfD ihnen im Rahmen des demokratischen Scheins – den sie ja bei weit gestretchten Delta T wahren müssen – ausser Kontrolle gerät, dann sind das für sie SCHLECHTE KARTEN. Denn dann MÜSSEN sie die Brutalo und Notbremsen Linie mit sehr kurzem Delta T fahren. Sie müssen die Diktatur zu schnell einfahren. Und dann steigt doch ihr Phönix nicht sauber aus der Asche. Dann wird es eine Missgeburt.

    Spaltung im Volk in neue (4.0) und alte (3.0) Bürger die – und jetzt kommt das entscheidende

    BEIDE GLEICHE RECHTE UNABHÄNGIG VON DER TECHNIK-GENERATION (ANALOG / DIGITAL) FORDERN

    was in Folge zum

    SCHEITERN DER ELITE BZGL. ZWANGSVERABREICHUNG NEUER TECHNIK (siehe Rauchmelder und BVG Urteil, eCall, neuer Gestapo-Hauscontroller ab 2017, neue IDfizierung des Arbeitsplatzes etc.)

    und damit zum

    SCHEITERN DER INTEGRATION IHRES DIGITALEN 4.0 TOTALKONTROLLSYSTEMS über alle – BETONUNG ALLE – Bürger hinweg führt.

    Also: Stromzähler alt parallel mit neuen Gestapo-Controllern für die Idioten 4.0, Bargeld 3.0 parallel zu den elektrofinanziell schon angedockten 4.0 Bürgern. Das als RECHT einfordern. Ohne wenn und aber … DAS wäre doch was.

    Die Eliten in ein für sie ungünstiges Delta T reinnötigen. Damit Offenbahrung ihrer Niedertracht zu einem Zeitpunkt in dem sie es sich nicht gut leisten können usw.

    Das wären alles Rezepte aus dem Volk in der Rolle eines Souveräns (und ganz friedlich ohne Waffen – also entgegen der US Theorie vom 2nd Amendment) die denen da oben gar nicht in ihren Plan passen würden. Das blickt aber dieser deutsche „Kaninchen-Pieps-Bürger“ nicht der schon Angst bekommt, wenn da nur ein Schild auftaucht wo drauf steht „ANGST!“ oder „GEFAHR!“ Die Elite braucht nur solche Schilder aufstellen, an der Aussage muss nichts dran wahr sein. Allein die Message reicht. Diese Kanickel werden nur aufgrund der Existenz dieses Schildes so in Panik geraten, dass mit denen nichts mehr anzufangen ist. Nichts wie ab in den alteingesessenen Kaninchenbau. Die Elite braucht also nur 2 Dinge machen. Das „Angst Schild“ hoch heben und daneben den Chip den sie jedem Kanickel einspritzen will. Das Angstschild reicht komplett um den Chip als viel attraktiver zu deklarieren. Vor der Wahl „Angst oder Chipung“ ist die Entscheidung des Kanickels klar: Natürlich Chipung!

    Also sind die Bürger angesichts derzeitiger Umstände Lichtjahre entfernt das Spiel der Eliten überhaupt zu durchschauen und so etwas auch MUTIG umsetzen zu können. Am ehesten traue ich den ehemaligen DDR Bürgern noch ein bisschen Selbstvertrauen und MUTIGES Selbstverständnis zu wenn ich jetzt mal das AfD Ergebnis in Sachsen sehe. Des weiteren halte ich die Leute im Osten inzwischen deutlich fähiger Diktatur überhaupt noch als solches zu erkennen. Den Westdeutschen kannst Du ja schon fast beibringen er läge am Sandstrand auch wenn er ganz offensichtlich Gitterstäbe vor sich hat. Dem Westdeutschen kannst Du denke ich sagen „diese Firma hat das so gesagt, das kannst Du GLAUBEN“. Der wird das dann total glauben auch wenn jegliche sonstige Anzeichen das totale Gegenteil nahelegen würden. Diese ungeheure GLÄUBIGKEIT des Wessis ohne etwas zu hinterfragen ist phänomenal. Weiss nicht woher das gekommen ist. Vermutlich musste der DDRler in der damaligen „Diktatur“ einfach Dinge viel mehr hinterfragen. Da konnte man nicht einfach alles so stehen lassen wie es von oben gefüttert wurde.

    Kann man ja mal diskutieren wie unterschiedlich bzgl. Gläubigkeit-, Widerstandsgeist-, Selbstvertrauen, Hilfsbereitschaft und Gegenseitigkeit diese beiden deutschen Welten sind. Ich habe mich bei Compact TV über die Einspielungen aus Sachsen gewundert wie „die DDRler“ da kollektiv zusammen gehalten haben. Echt total bewundernswert. Am Ende ist anscheinend die Polizei etwas verzweifelt und hat sie dann am 98ten Tag zusammengeschlagen. Krass. Kann ich mir hier im Westen gar nicht vorstellen. Da kann man nur sagen: Daumen hoch, die haben das Potential auch noch ein zweites friedliches Wunder ala 89 – diesmal Glasnost und Perestroika West – auf die Beine zu stellen.

  13. Habnix sagt:

    @R363,

    Zeitarbeit(Leiharbeit) Stunden die man auszahlen lassen kann,oder abfeiern.

  14. R363 sagt:

    @HWA

    >> Wozu muss mein Ei-Dingsbums per App mein Licht schalten können, wenn ich auch einfach mit der Hand den Lichtschalter neben der Tür bedienen kann?

    >> Immer mehr Leute kommen dahinter, dass dieser überkandietelte Schwachsinn am Ende nur mehr Probleme erzeugt als er Bequemlichkeiten bietet.

    Prima, Du bringst in diesen 2 Sätzen genau den Konflikt der Elite auf den Punkt.

    a) Die Elite WILL, dass Du diese Tamagotschis

    FREIWILLIG

    und voller FREEKY BEGEISTERUNG bei Dir einbaust und Dich damit

    FREIWILLIG

    selbst verwanzt. Wie oben gesagt: In der

    AUFBRUCHSTIMMUNG

    sollst Du das neue digitale deutsche Wirtschaftswunder in Dir pulsen fühlen und Dich dann fragen: Warum habe ich keinen neuen ans Smartgrid angedockten digitalen Kühlschrank von Samsung mit Android OS drauf der meinen Haushalt total kontrolliert. Und wenn Du dann einen Kühlschrank ohne Kamera an der Front hast, also so ein total veraltetes Modell was noch nicht Deine zu ihm gesprochenen Worte und Deinen geschmacksspezifischen Gesichtsausdruck erkennt und ihn nicht direkt in die USA zur Datenhaltungs-Fangemeinde per Internet transferiert, dann sollst Du

    ENTZUGSERSCHEINUNGEN IM AUFBRUCHSGEIST

    empfinden. WARUM haben alle meine Nachbarn einen sprechenden und meine Geschmacksbegeisterung erkennenden und direkt in die USA ins Zentrum des Empires übertragenden Kühlschrank und ICH HABE DAS NOCH NICHT.

    >> Immer mehr Leute kommen dahinter, dass dieser überkandietelte Schwachsinn am Ende nur mehr Probleme erzeugt als er Bequemlichkeiten bietet.

    Genau! Und das wiederum ist jetzt die GEGEN-BEWEGUNG die für die Elite nicht gut ist. Aber für diese Patienten gibt es ja ein Bundesverfassungsgericht (BVG) was auf juristischer Ebene DIKTIERT, dass ein Bürger in Miete in jedem Raum und in jedem Flur einen Rauchmelder mit gesicherter Überwachungsfunktion zu installieren hat und nicht das Recht hat zu wissen was darin tickt und was darin geschieht. Den Bürger hat nicht zu interessieren, ob in diesem Rauchmelder ein Infrarot-Sensor, ein Ultraschall-Sensor (wie im Brunata Fall in Köln) oder eine Kamera (wie es noch kommen wird) verbaut ist. Ich konnte beweisen, dass mein Schlafzimmer und meine Küche mit dem jetzigen System akustisch von aussen überwacht werden kann. Wisst Ihr was das Gericht gemacht hat: Abgewimmelt! Ich habe die technischen Unterlagen dabei gehabt. Habe sie bei Gericht hochgehoben und gesagt: HIER ICH KANN ES BEWEISEN! Das Gericht hat sich abgewendet und es ignoriert in der Art: „Setzen! Das bestimmen nicht Sie, die Beweisführung bestimmt einzig der Sachverständige den WIR VORGEBEN“. Danach heisst es aber im BVG Urteil die Gegenseite hätte KEINE BEWEISE erbracht, dass der Anbieter bzw. Integrator der Lösung so etwas könne oder wolle was ihm da vorgeworfen würde. Gleichzeitig wird aber dann von BVG gesagt, dass mit „extremer technischer Fähigkeit es doch möglich sei“. Aber – unterschwellig – diese wäre ja nicht gegeben wenn man gutgläubig ist und davon ausgeht, dass der Anbieter und Integrator nur das beste für das Volk und seine Bewohner wolle und dabei Verwaltungsaufwand bei entsprechenden Grossobjekten sparen wolle. Dies Aussage vom Kölner mit Berufung auf die „informationelle Selbstbestimmung in den eigenen 4 Wänden“ wurde einfach niedergemacht. Und ich habe diese nach §19 / §34 Bundesdatenschutzgesetz von der Gegenseite (in dem Fall ISTA) gefordert und die haben mir schriftlich eine Auskunft verweigert und die Verplombung der Rauchmelder mit so einem Schrott von „nationaler Sicherheit“ argumentiert. Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen was hier abgeht.

    Jetzt argumentiert bei mir das lokale Gericht: Das BVG Urteil führte zu einer Entscheidung die darin besteht nicht zu entscheiden. Diese Entscheidung zur Nicht-Entscheidung aber würde bedeuten, dass das ehemals angestrebte Sachverständigengutachten überholt sei und der Rechtsstreit damit entscheidungsreif sei. Auch wenn ein „Beweisantritt“ mal in der mündlichen Verhandlung vorgeschlagen wurde, seien diese ja jetzt angesichts der Entscheidung des BVGs zur Nicht-Entscheidung hinfällig zumal es an einer „Beweistatsache“ fehlen dürfte. Ich hätte also letztendlich diese Spione in meiner Wohnung zu DULDEN.

    So hört sich dieses ganze juristische Geschwubbel an und unterm Strich denkst Du Dir: Moment, das BVG sagte, dass die Entscheidung darin bestünde KEINE Entscheidung zu treffen. Und das lokale Gericht wiederholt das in der Art „dass die Entscheidung ja darin bestünde keine Entscheidung zu treffen“ und damit seien alle Sachverständigengutachten und weitere Beweisführungen in diesem Fall abgeschlossen und erledigt. Ich kann also haargenau mit genauer Modellnummer den bei mir konkret verbauten Chip, dessen Eigenschaften und dessen Wartungscloud HOCH HEBEN und dieses Gericht sagt zu mir einfach: „Deine Beweise interessieren mich nicht, setzen!“

    Ich wiederhole Dich jetzt einfach nochmals, HWA:
    >> Immer mehr Leute kommen dahinter, dass dieser überkandietelte Schwachsinn am Ende nur mehr Probleme erzeugt als er Bequemlichkeiten bietet.

    Dieses GEFÜHL dass es so ist, kannst Du ja haben. Aber ich habe das wie Du oben vielleicht gelesen hast jetzt nach obersten BVG Urteil ZU DULDEN. Wenn ich das nicht zulasse, steht morgen die Polizei vor meiner Tür, tritt die Tür ein und lässt den Handwerker die Dinger ZWANGSINSTALLIEREN. So wird es enden: OFFENER SPIONAGEZWANG! Das hat es selbst bei der STASI nicht gegeben. Wir leben in einer Welt, da steht wirklich inzwischen alles Kopf.

    Und Du sagst: Der Bürger kam zu der Erkenntnis, dass ihm das nicht gefällt. Ja, zur Erkenntnis kannst Du schon kommen. Du kannst sogar mit dem Beweis vor der Nase des Richters rumwedeln. DAS INTERESSIERT DEN NICHT. Aber Du bekommst es ZWANGSVERORDNET. Die neuen Gestapo-Controller welche gegen die alten Stromzähler ab nächstes Jahr getauscht werden, sind ZWANGSVERORDNET. Widerstand zwecklos. Wenn Du dagegen bist, steht die Polizei vor Deiner Tür, tritt sie Dir ein und lässt die Handwerker diese Systemspione trotzdem installieren.

    Und Du fragst:
    >> Wozu muss mein Ei-Dingsbums per App mein Licht schalten können, wenn ich auch einfach mit der Hand den Lichtschalter neben der Tür bedienen kann?

    Wegen der Weltrettung und dem Klimawandel. Die alten handbetriebenen Systeme werden Euch wegen der sog. Energiewende bald nicht mehr eingestanden. Zügellose Energieverschwendung wegen der die Welt untergeht, wenn man es nicht elektronisch gemäss der neuen Weltordnung im Rahmen des Haushalt 4.0 reguliert. Das System meint in der Wohnung des Bürgers den Energiehaushalt, also die Energieflüsse und deren Freigaben regulieren zu MÜSSEN. Sonst geht die Welt unter! Das ist kein Witz, das ist so wie sie das vor haben. Das Smartgrid (Strominternet) und dieser Gestapo-Haus-Controler 2017 (früher hätte man von IMPs gesprochen) ist kein Witz. Die haben vor in die Vollen zu gehen. Die werden alle Bürger über dieses Gesetzesdiktat wie jetzt beim Rauchmelder gewaltsam zur Installation dieser Gerätschaften nötigen. Du hast kein RECHT auf einen Sonderweg. Du hast kein Recht mehr auf einen konventionellen mechanischen Lichtschalter. Das wird passieren. Das war doch die Anfrage mit dem Rauchmelder und der ÜBERERFÜLLUNG. Die Kölner Seite stellte sich auf den Standpunkt, dass es doch komplett reichen müsste einen KONVENTIONELLEN RAUCHMELDER zu installieren. Nein, nach BVG Urteil reicht das NICHT. Man hat der Anbieter / Integratorseite eingestanden ALLES ZU INSTALLIEREN WAS DIESE MEINEN WÜRDEN DASS FÜR SIE NÜTZLICH ZUR ERFÜLLUNG IHRER SICHERHEITSAUFGABE SEI. Wenn man bedenkt, dass ein neuer moderner Sensor ein digitales Auge und kein diskretes Bauelement mehr ist, bedeutet dieses Urteil unter dem Strich, dass ein Anbieter Euch völlig legal Überwachungskameras in jeden Rauchmelder reinbauen darf, solange er BEHAUPTET ER WÜRDE DIESE FÜR DIE RAUCHERMITTLUNG EINSETZEN. Und solange wir als Bewohner dann nicht den Beweis des Missbrauchs erbracht hätten, hätten wir all diese Massnahmen zu DULDEN.

    Und Du sprichst hier von Lichtschaltern? Morgen, HWA, werden sie Dir erklären Du hast ganz andere Lichtschalter zu DULDEN weil sonst die Welt untergeht. Und alles von dem der Anbieter einer Lösung behauptet, dass es hilfreich sei die Welt vor dem energetischen Untergang zu retten, sei legal solange nicht das Gegenteil dieser Nutzung bewiesen wäre. Also das Gegenteil beweisen bei einem digitalen Auge als softwaregesteuerter Universalsensor, einer Blackbox deren Rückentwicklung in Deutschland gemäss Hackerparagraph strafbar ist, einem Bauplan und Quellcode deren Offenlegung vom Anbieter SCHRIFTLICH verweigert wird und einem Gerät was wegen „nationaler Sicherheit“ verplombt wird. Und dann wirst Du auch so eine Gerichtsentscheidung in den Briefkasten bekommen dass „die oberste Entscheidung sei nicht zu entscheiden“ und solchen grandiosen Schwachsinn.

    Jaja, alles nicht so leicht. Es kommt immer darauf an ob die Bürger aufstehen oder alles mit sich gefallen lassen. Und im Augenblick sieht es so aus, dass die Bürger alles mit sich gefallen lassen. Und wenn Du HWA, der letzte mit dem alten Lichtschalter bist, dann treten sie Dir die Tür ein und lassen die Totalkontroll-Lichtschalter auch bei Dir zwangsinstallieren. Ganz nach Gesetz natürlich! Siehst ja jetzt was mit dem Rechtsystem und dem Gesetz ist wenn die Entscheidung darin besteht nicht zu entscheiden. Gemeint ist natürlich NICHT FÜR DEN BÜRGER zu entscheiden. Ganz offensichtlich hat man sich nämlich 100% für die andere, also die „deutsche Wirtschaftswunder Seite“ entschieden und die werden schon die Sektkorken knallen lassen für diesen Durchbruch der ihnen jetzt auf BVG Ebene gelungen ist.

  15. R363 sagt:

    Wer schon mal vorab auf Menschen Chipung steht, hier ein Tip. Auf der CeBit in Hannover, Halle 8, Stand A01, da wird ihnen geholfen:

    http://www.funkschau.de/telekommunikation/?gid=5821&_aid=128446&cp=11

    Der Bitkom ITK Dachverband will ja ermittelt haben, dass immer mehr Menschen zu ihrer grossen Chipung bereit sind, wenn es ihnen konkrete Vorteile bringt.

    Übrigens noch zur digitalen Währung (Datendollar). Digitalen Wirtschaftswunder mal Punkt 8 auf dem obigen Microsoft Link:

    DAMALS D-MARK, HEUTE DATEN.

    Warum wir

    VERTRAUEN

    in die

    WICHTIGSTE WÄHRUNG DES DIGITALEN WIRTSCHAFTSWUNDERS

    brauchen.

    Damit die Bürger in Zukunft bereit sind,

    IHRE DATEN ZUR VERFÜGUNG ZU STELLEN

    und die innovativen Angebote der DATENWIRTSCHAFT

    VERTRAUENSVOLL ZU NUTZEN

    müssen wir jetzt mit allen Beteiligten

    TRANSPARENTE WECHSELKURSE FÜR DIE NEUE WÄHRUNG AUSHANDELN.

    Gut formuliert gell?

  16. Luxic sagt:

    @R363

    Zitat:
    „Kann man ja mal diskutieren wie unterschiedlich bzgl. Gläubigkeit-, Widerstandsgeist-, Selbstvertrauen, Hilfsbereitschaft und Gegenseitigkeit diese beiden deutschen Welten sind.“

    Darüber mache ich mir seit über 10 Jahren Gedanken. Ich denke, dass die Ossis gleichmütiger sind und sich dadurch gegenseitig weniger Stress machen. Im Westen gibt es einen Berg an Normen, die dem Ossi schnuppe sind. Beispiel: Der Rasen muss immer ordentlich gestutzt werden. Dem Ossi ist das egal, denn die Grashalme tun ja niemandem was, wenn sie wachsen.

    Mir kommt es immer so vor, als ob die „gute“ alte Kaiserzeit den Wessis noch in den Köpfen steckt. Viel Müssen, wenig Dürfen. Immer gegenseitiger Druck wegen Unwichtigkeiten. Seit ich im Westen lebe, habe ich so eine ständig präsente latente Gehässigkeit kennengelernt, die ich aus meiner ostdeutschen Heimat nicht kannte. Ich bin der Meinung, dass es in der DDR einen Bruch mit der Zucht und Ordnung-Mentalität gab. Vielleicht dank des nicht so stark ausgeprägten Leistungs- und Wettbewerbsprinzips war eine freie Entfaltung in der Kindheit eher gegeben, als im Westen. Nach der Schule haben wir in der freien Natur gespielt, ohne jegliche Aufsichtspersonen. Da war niemand der drauf pochte, brav den Klavierunterricht zu absolvieren, oder für’s Abi zu büffeln, damit man ja der Top-Anwalt wird, weil Papa das so will. Da gab es viel Dürfen und weniger Müssen. Da war viel Verständnis und wenig Vorschrift.

    Kleines Beispiel aus meinem letzten Job: Ich hatte zwei Kollegen, anfang zwanzig, die wollten zwei Tage frei haben um auf ein Rock-Konzert zu fahren. Meine Chefin sagte: Nein, dafür gebe ich euch nicht frei, ihr habt zu arbeiten. Sie haben krank gefeiert und die Chefin tobte. Das war auch einer der Gründe, warum ich aufgehört habe. Es widerte mich zunehmend an, für frustrierte Spießer die Altersversorgung zu erwirtschaften und von solchen Leuten gibt immernoch reichlich und die sitzen eben immernoch in gehobenen Positionen. Für die ist Lebensfreude was ganz Schlimmes.

    Was GLR beschreibt stützt mE meine Kaiserzeit-Theorie. Gewalt und Erniedrigung als Erziehungsinstrument, bzw. persönliches Frustrations-Ventil:

    https://www.youtube.com/watch?v=B3L5J33Zl9M

  17. R363 sagt:

    >> Ich bin der Meinung, dass es in der DDR einen Bruch mit der Zucht und Ordnung-Mentalität gab. Vielleicht dank des nicht so stark ausgeprägten Leistungs- und Wettbewerbsprinzips war eine freie Entfaltung in der Kindheit eher gegeben, als im Westen.

    Meine Frau meint, dass hier in Deutschland dieses „Du MUSST …, Du DARFST NICHT … und STRAFARBEIT“ aus ihrer Sicht erzieherisch extrem ist. Also dass man Kinder in dieser Art behandelt wäre ihr fremd. Aber sie meinte, dass es sie nicht wundert, wenn dann so Charaktere dabei rauskommen. Von Kindesbeinen an wird der Deutsche auf Gehorsam und Strafe wie ein Schäferhund trainiert. Und dann kommt eben auch wie nicht anders zu erwarten ein „Deutscher Schäferhund“ bei raus. Sitz, Platz, bei Fuss, zur Arbeit Punkt 7 Uhr und keine Minute später …, das klappt sehr gut, solange dieser Hund keine Drogen gefressen hat. Die Unternehmen sehen diese extreme Hörigkeit des Westdeutschen vermutlich international als echten Wettbewerbsvorteil. Die Nähe zum militärischen Gehorsam ist nahe. Die Nähe zum Gehorsam bis zur Selbstzerstörung ebenso. Und viele Unternehmen sehen ihren täglichen Kampf um Zugewinn bis Überleben militärisch. Riesen Krokodil vor dem Deutschen Schäferhund: „Hasso, fass!“ Hasso wird bestimmt das Krokodil „auf Befehl des Führers“ angehen, auch wenn es für ihn viel zu gross ist. Danach hat er ein Bein weniger, aber egal: „Führer befiel wir folgen Dir!“ … bis in den Tod …. Das ist das Gesetz #1 des „Deutschen Hasso“. Dieses Verhaltensmuster ist z.B. absolut typisch bei den Russlandsanktionen zu sehen. Und wenn wir uns selbst daran zerstören, egal! Der Führer aus Übersee hat befohlen und wir werden ihm folgen bis in den Tod. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn der Führer aus Übersee der Merkel befehlen würde „Erschiessen Sie sich!“ Sie würde sagen „Jawohl mein Führer!“ und es machen.

    Nur ist die Merkel doch eine Ostdeutsche ??? Ist Merkel eine NAZI Verehrerin? Sie verhält sich doch wie eine waschechte NAZI Figur? Also diese extreme Unterwürfigkeit kann ich mir jetzt wieder bei einer hypothetischen westdeutschen Kanzlerin schwer vorstellen. Die Merkel empfinde ist so extrem, dass die in jedem Hollywood NAZI Streifen so eine richtig gute „Jawohl mein Führer“ Figur abgeben würde. Allein diese Sanktionsgeschichte, Speerspitze Ost etc. könnte man hollywoodreif in einen NAZI Streifen giessen. Z.B. so die Diskussion mit Hillary Clinton, die sagte „Russland sei doch wirklich zu gross nur für die Russen“. Und unsere Merkel kopfnickend. Haben wir irgendeinen Widerspruch von unseren NAZI Politikern zu solchen unglaublichen Aussagen gehört, ne! Die bauen wirklich am alten Hitlerplan „neuer Lebensraum Ost“ und der Operation Barbarossa 2.0. Sagen sie ja alles auch noch ganz offen. Aber dann heuchlerisch nach Jadwashem pilgern. Irgendwie bekommt man eben das Gefühl es bei dieser politischen Führungsspitze und der ihr hörigen Medienlandschaft drumherum, es mit waschechten NAZIs zu tun zu haben, die sich aber dann mit diversen „Pilgerfahrten“ öffentlichkeitswirksam tarnen. Das erklärt auch diesen „Rechtsradikal-Reflex“. Tarnung! Wenn alle anderen um sie rum rechtsradikal sind – was sie ja ständig bei JEGLICHEN Personen behaupten, „die nicht für, sondern gegen sie sind“ – dann müssten sie ja das Gegenteil sein. Muster „fangt den Dieb“.

    Ist bei Merkel als Ostdeutsche einfach die Tarnung schlecht gelaufen? Kann sich der westdeutsche NAZI Politiker besser tarnen. Dass sie eine Frau ist und da auf extrem hörig fährt, halte ich nicht als Hauptargument. Da gib es andere Politikerfrauen die ganz anders sind. Braucht man nur mal bei den Grünen schauen.

  18. Zitat:
    „Ist bei Merkel als Ostdeutsche einfach die Tarnung schlecht gelaufen?“

    Fragt euch mal, warum sie mit ihrer Familie vom „Westen“ in den „Osten“ gezogen ist?

    Es gibt da eigentlich nur drei Möglichkeiten.

    1. man ist total bekloppt
    2. man ist total vom Kommunismus/Sozialismus überzeugt gewesen
    3. man wurde platziert für eventuelle spätere Aufgaben

    Merkels Familie war nicht bekloppt, sie waren auch keine Kommunisten, sie waren Kirchenleute und von wem ist die sog. friedliche Revolution in der DDR organisiert und aktiv in die Wege geleitet worden? Von der Kirche in der DDR. Wir – das Volk der DDR sind in Prinzip auf den Zug, den die Kirchen angeschoben haben, nur aufgesprungen. Diese „friedliche Revolution“ ist nicht einfach so aus dem einfachen Volk heraus entstanden – sie wurde gezielt und organisiert eingeleitet – so wie zur gleichen Zeit in anderen Ländern des Ostblocks auch – in China ist sie gescheitert, in der Sowjetunion anfangs auch.
    Die sog. Farbenrevolutionen der letzten Jahre laufen nach dem etwas überarbeiteten, gleichen Drehbuch ab, wie die Umbrüche im Jahr 1989.

    Daher – Merkel ist eine von langer Hand geplant eingesetzte Marionette. Davon gibt es wahrscheinlich noch einige, die aber nun ja nicht gebraucht worden sind – aber hätte das mit Merkel nicht funktioniert, dann wäre ein, in bestimmten „Kreisen“ genehmer, anderer Name an der Tür des Kanzleramtes.

    Das „Schläfersystem“ ist kein Mythos oder Verschwörungstheorie!
    Es ist real!

    Hier wird nicht ein paar Jahre im Voraus geplant – hier wird über Jahrzehnte ja sogar über Generationen hinaus geplant – es funktioniert nicht immer alles so wie geplant – aber die haben für ihren Plan immer einen Plan B und für diesen auch einen Plan C.

    Was meint ihr wohl, was die ganzen sog. „Denkfabriken“ den lieben langen Tag machen? Dann die ganzen Geheimdienste in den Geheimdiensten?

    Ich kann mir gut denken, dass zich tausende von Leuten vorsorglich platziert werden – die meisten von denen werden nie eingesetzt und die meisten sind sich dessen nicht mal bewusst – aber sie sind da, wenn sie doch gebraucht werden sollten.

  19. R363 sagt:

    Vielleicht doch bei Merkel ein Tarnungsversuch der nur praktisch nicht so gut lief. Was verbinden wir mit einem NAZI? Auf was für eine Figur wurden wir da programmiert? Jung, männlich, glatzköpfig, irgendwelche abenteuerlichen Tätowierungen irgendwo … Und was ist die Merkel? Irgendwie doch rein vom Bild das scheinbare Gegenteil oder?

    Auch damals mit Jugoslawien. Wer erweist sich plötzlich als grosser Völker- und Verfassungsrecht brechender Kriegsverbrecher? Die von denen man es am wenigsten erwartet hätte, nicht wahr? Jetzt ist da auch die CDU scharmlos im fliessbandmässigem Verfassungs- und Völkerrechtsbruch. Siehe Ramstein und die Drohnen Angriffskriege in fremde Länder von deutschen Boden aus. Aber angefangen, haben die Grünen und die SPD. Die Grünen sind seitdem zu grossen Kriegstreibern verkommen. Wer älter ist und die alten Grünen kannte, fragt sich was hier seitdem abgeht. Das war mal eine ihrer Hauptidentitäten die sie total über Board geworfen haben. Daher war das mit Jugoslawien auch eine der schrägsten Nummern die keiner erwartet hätte. Also super Täuschungsmanöver wenn man annimmt es ging darum überhaupt einmal mit dem schwerwiegenden Bruch von Verfassung und Völkerrecht einen Präzedenzfall zu schaffen. Also so dass sich dann die CDU gemütlich in Folge an den fliessbandmäsdigen Verfassungsbruch bzgl. Drohnenkrieg von ydeutschen Boden aus, dranmachen konnte. Und auch das geht ja, wie man dieht durch. Also, nächst höheren Gang schalten: Speerspitze Ost und Unternehmen Barbarossa 2.0. Und wieder! Sie kommen auch damit durch.

    Wenn man sich dieses Muster so überlegt. Könnte es sein, dass Merkel nach 70 Jahren als die NAZI Tabubrecherin ausersehen wurde? Also so wie damals bei den Grünen: Von der Seite erwartet man es gar nicht. Speerspitze Ost und „Russland ist zu klein nur für die Russen“ ist doch absolutes NAZI Gedankengut. Aber das ist jetzt mit Merkel kein Tabu mehr. Überlegen wir mal. Was wäre unter diesem Aspekt der nächste NAZI Gang in den sie schalten werden? Das Völkerwanderungselend und das grosse „Willkommen“ macht ja nur den äusserlichen Eindruck alles andere als ein NAZI Projekt zu sein. Was aber, wenn uns in Kürze erzählt wird, dass eine Kontrolle dieser Massen nur noch mit Lagern und Chipungen (Tätowierungen, Armfesseln) zu lösen sei. Dann kommt die ultimative NAZI Steigerung auch wieder von einer Seite von der man es auf den ersten Blick gar nicht erwartet hat. Also doch Schaltung in den nächsten NAZI Gang. Jetzt fragt man sich dass alle um uns rum sagen: „Zu viel, das geht nicht!“ Und was sagt Merkel? Weiter, mehr, unbedingt! Ok, wird es klar? Wenn das eigentliche NAZI Projekt unserer Politiker und Systemmedien darin besteht, über den Kontrollverlust sich zu NAZI Massnahmen zu ERMÄCHTIGEN, dann setzt es voraus, dass es auch richtig knallt und wirklich alles in Deutschland chaotisch wird. Dann würde es heissen: Natürlich müssen jetzt NAZI Massnahmen mit Lagern und Tätowierungen her. Deswegen sind sie jetzt so sauer, dass andere europäische Länder diesem Plan einen Riegel vorschieben. Dann klappt das mit dem Schalten in den 2. NAZI Gang nach Barbarossa = 1. Gang nicht recht.

    Total abwägig, dieses Muster?

    Tarnung und Täuschung …

    Scheitert die ostdeutsche Merkel also jetzt an der Überforderung mit dem Renazifierungsplan auch 70 Jahre danach? Also das Projekt Reich 4.0 mal ganzheitlich betrachtet? Einfach den Gang zu heftig und zu aprupt hoch geschaltet? Und was ist dann die AfD? Sammelbecken der Elite für den Notfall wie Frank meinte. Die Sammlung der Wutbürger allgemein und damit eine wirkliche Bedrohung für die Alteingesessenen? Oder die potentiell neue Partei DANACH für ein 4. Reich wenn es sich mal ungeniert deklarieren lässt, dass alle Gefährder in ein Lager müssen. Eine Partei, die dann „Ordnung schafft“?

  20. R363 sagt:

    @HWA

    Dein Kommentar war für mich sehr aufschlussreich. Wusste gar nicht, dass die Merkel’s freiwillig in die DDR ausgewandert sind. Auch der Hinweis auf Pastortochter und die Kirchen als Treiber dieser 89er Farbenrevolution und das auch als eine solche zu verstehen, gibt einen ganz neuen Ausblick.

  21. R363 sagt:

    @HWA

    Mir geht zu Deiner Merkel-Kirchenverbindung jetzt auch der Pastor Gauck in ganz neuem Licht auf. Dieses scheinheilige Gespann zusammen an der Spitze unserer Regierung, BEIDE mit NAZI artigen kriegstreiberischem Verhaltensmustern, das passt ja auch perfekt. Ich erwähnte ja schon die Pussy Riots und dem nackten Tanz auf dem Altar der Christus Erlöser Kirche in Moskau, dessen nachvollziehbare Ahndung Gauck als die grösste Menschenrechtsverletzung aller Zeiten ansah und dann die Sochi Winterspiele deswegen absagte. Was ist das für ein seltsamer Pastor? Genauer gesagt: FALSCHER Pastor. Und wieder bestätigt sich obige Annahme. Was, wenn das Übel von einer Seite kommt von der man es gar nicht erwartet. Kirche und Religion mal taktisch betrachtet. Nicht dass die ganzen Kirchen so seien, aber darin untergetaucht und es unterwandert. So vielleicht?

  22. R363 sagt:

    Mir fällt jetzt auf. Auch bzgl. der Systempresse wird jetzt ein richtiges NAZI Gespann an der Regierung 70 Jahre danach sichtbar. In Russland werden ja seit paar Jahren wissenschaftlich Medienanalysen erarbeitet. Die deutschen Meden sind unangefochten dort Platz 1 der Volksverhetzung gegen Russland. Heisst: Auch den Julius Streicher und die NAZI typische Hetze gen Osten haben wir wieder im Gespann.

    Hat jemand noch andere leitende Ämter und Institutionen entdeckt welche diese Renazifizierungsthese decken könnte? Sollte doch möglich sein diese ganzen NAZIs auszumachen, die sich zu tarnen versuchen. Denke nicht, dass diese 3 von mir genannten alle waren.

  23. @ R363

    … Du bist in der Richtigen Richtung unterwegs. 😉

    Gauk war ja damals fast mein Nachbar, er war Pastor in Evershagen – ein paar Kilometer von meiner Wohnung entfernt.

    Er war eigentlich ein Niemand – war nur in der Gemeinde Evershagen bekannt – dann sprach dieser Niemand mit einem mal in Rostock in der Petriekirche – ich war auch da – ich kam nur damals nicht rein – die Kirche war völlig überfüllt – ich habe es damals nur von weiten, von der Demo auf dem neuen Markt aus mitbekommen, dass da jemand sprechen würde – erst viele Jahre später erfuhr ich, dass es der Pastor war, der wie eingesetzt aus dem Nichts auftauchte – dann Chef der Stasibehörde wurde (was für ein Zufall) und jetzt der erste Mann im Land.

    Da die STASI offiziell der „Kirche“ nichts anhaben konnte, hatte sie sehr viele Leute in die Kirche infiltriert. das weiß ich aus meinem Bekanntenkreis.

    Meine Meinung aus dem Bauch heraus – der Faschismus, der in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts auf blühte ist nicht besiegt oder beseitigt worden – er ist nur temporär und lokal eingedämmt worden.

    Natürlich wird der Faschismus, auf Grund der Geschichte nicht mehr im selben Gewand auftreten – und das ist die große Gefahr – die Leute haben bei dem Wort immer ein ganz bestimmtes und absichtlich so geprägtes Bild vor Augen – was (schon wieder ein Zufall) auch über eine künstlich (V-Männer) am leben erhaltene Rechte Szene frisch gehalten wird.

    Wie sagte einst ein kluger Mann? „Der neue Faschismus wird nicht kommen und sagen, seht her, ich bin der Faschismus – nein er wird sagen ich bin der Antifaschismus.

    Wir beide sind scheinbar in der richtigen Richtung mit unseren Gedanken unterwegs – nur den Richtigen Weg und wo genau er hinführen soll – habe ich noch nicht herausgefunden – es sind noch zu viele Pusselteile, die ich nicht zuordnen kann.

  24. Frank H. sagt:

    Was lange genug aufgebauscht wird, wird endlich Radikal?

    Die heiße Kartoffel AfD liegt seit dem 14.03.2016 bei 13 % Stimmenanteil im Bundestagswählerdurchschnitt meldet INSA http://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Die bisher beliebten Volksparteien kommen auf: CDU 25 %; CSU 7%, SPD 22%, GRÜNE 11%, LINKE 11%, FDP 6,5 %.

    (Die Gesamtsumme von INSA auf CDU und CSU auf Basis 2012 getrennt berechnet!)

    Damit wären die Volksparteien bezüglich alternativlosem Angebot Geschichte.

    Deutschland wird immer bunter.

  25. Frank H. sagt:

    Nein sowas aber auch! Die AfD Biedermänner und ihr Escort-Service Team:

    Landtagskandidatin in Mecklenburg-Vorpommern : Schwerin: AfD-Frau Federau soll Frauen für Eskort-Service angeworben haben
    vom 16. März 2016

    Die Schweriner AfD-Stadtvertreterin Petra Federau steht auf der Kandidatenliste für die Landtagswahl auf Platz drei. Einige Details aus ihrer Vergangenheit hat sie auf dem Wahlparteitag aber offenbar verschwiegen.

    http://www.shz.de/top-thema/schwerin-afd-frau-federau-soll-frauen-fuer-eskort-service-angeworben-haben-id13007491.html

  26. @ R363

    … kurz noch meine aktuelle Weltsicht.

    Es gibt da auf der anderen Seite mind drei Lager – das

    1. das pure kapitalistische, was über Leichen gehend nur den reinen Profit im Sinn hat

    2. den neuen Faschismus, der über die totale Kontrolle des Menschen (Welt 4.0) seine Ideologie durchsetzen will

    3. ein Mischlager – welches den Faschismus mit seinen neuen Methoden benutzt um Profit zu machen und umgekehrt – Faschisten, die die kapitalistischen Methoden zur Durchsetzung ihrer Ideologie benutzen.

    Die Grenzen dieser drei Lager sind nur schwer erkennbar, sie gehen ineinander über. Die Religionen sind in allen dieser drei Lagern vorhanden und sind nur Werkzeug wie die Geheimdienste. Religion und Geheimdienste habe die gleiche Aufgabe – die Menschen zu lenken – mit „Zuckerbrot und Peitsche“ – Ausbrüche aus diesen Lagern zu verhindern, Ausbrecher ausfindig zu machen, sie einzufangen, sie dazu zu bringen, damit sie freiwillig zurückkommen oder sie auszulöschen.

    Diese drei Lager stehen einen einzigen Lager gegenüber – der „Vernunft“.

  27. … noch ein Zusatz zu meiner obigen Aussage.

    Was früher die Religionen geschafft haben und heute im Zeitalter der Aufklärung nicht mehr so funktioniert, das machen jetzt die Medien.

    Also die neuen Religionen sind die Medien. Im Prinzip laufen sie parallel nebeneinander – wer sich nicht von einer Religion fern-steuern lässt, der wird über die Medien gelenkt.

    Frei und glücklich kann sich schätzen, wer das erkannt hat und sich nicht mehr durch diese beiden beeinflussen lässt, der kann dann im weiteren Sinn auch erkennen, was hier gerade im großen Stil gespielt wird. Denn diese beiden wurden und werden nur dazu benutzt um den klaren Blick zu vernebeln.

  28. Frank H. sagt:

    Gefunden im Magazin „Finanzen100“ in Kooperation mit Focus Money:

    Experte warnt
    Yale-Dozent: „Ich sehe überall Blasen platzen“
    Dass die Politik des billigen Geldes die Gefahr von Spekulationsblasen mit sich bringt, ist weithin bekannt. Und der erfahrene Aktieninvestor und Dozent an der renommierten Yale Universität, Vikram Mansharamani, sieht bereits die ersten Blasen platzen.

    Mit Spekulationsblasen beschäftigen sich derzeit viele Experten. Der bekannte US-Ökonom Nouriel Roubini zum Beispiel warnte erst im Dezember 2015 vor der Mutter aller Blasen. Der ewig bearishe Albert Edwards, Stratege der Société Générale, prophezeite unlängst einen Einbruch des S&P 500 um 75 Prozent. Investmentlegenden wie Jim Rogers oder Marc Faber sehen ungemütliche Zeiten auf die Anleger und die weltweite Wirtschaft zukommen. Und diese Liste der Schwarzseher könnte noch lange fortgesetzt werden.
    […]
    In die Reihe der Mahner reiht sich nun auch Vikram Mansharamani, erfahrener Investor und Dozent an der Universität Yale, ein. Und er zählt die Märkte auf, an denen die Blasen bereits zu platzen beginnen. Da ist zum Beispiel der australische Immobilienmarkt. In allen Rennlisten taucht er unter den Top-Märkten der vergangenen Jahre auf. Das heißt, die Hauspreise sind massiv gestiegen. Allerdings betrugen die Hypothekenschulden gegenüber Banken und anderen Instituten in Down Under im Dezember 2015 rund1,4 Billionen Dollar. 2008 waren es gerade Mal 638 Milliarden Dollar – sie haben sich also mehr als verdoppelt.
    http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/experte-warnt-yale-dozent-ich-sehe-ueberall-blasen-platzen_H2032666759_254338/

  29. … meintwegen soll das ganze Finanzsystem zusammenbrechen – alles, wo die „Unvernunft und Gier“ das Sagen hat, muss verschwinden.

    So – ich geh wieder in den Garten – Blaubeerbüsche umsetzen und morgen ist das Frühbeet dran – da kommt ein Teil meiner selbst gezogenen Saat rein.

    Wisst ihr, was das beste an meinen Garten ist – bei allen Tätigkeiten in und um meinen Garten entsteht nicht eine Geldbewegung, da verdient keiner dran – da gewinnt nur die Natur und ich darf daran teilhaben und als Belohnung für meine Arbeit erhalte ich profit- und chemiefreie Lebensmittel – ist das nicht vernünftig?

  30. Habnix sagt:

    R363 sagt:
    18. März 2016 um 13:28

    die d!conomy

    http://www.cebit.de/de/news-trends/trends/digitale-transformation-dconomy/

    Kopf schütteln bei mir, was wird das für eine Welt sein wie haben sich die Konzerne das vorgestellt?

    Die Robotertechnik wird in den nächsten Jahren nochmal 50% der Arbeitsplätze vernichten.Wie sollen sich das die Menschen leisten können wenn sie nichts mehr verdienen?

    Werden sie gezwungen sein mit ihrem Körper zu bezahlen?

    „Organspende sie dürfen nicht älter als 30 Jahre werden,weil sie kein Notwendiger Experte sind und müssen daher ihr bisheriges Leben das sie durch ihr Leistungsloses Einkommen vom Staat bezahlt haben kommen, jetzt mit Organspende abzahlen.Sie schulden das der Gesellschaft.“

    In Skandinavien wollen die Grünen angeblich Geschlechtsverkehr mit Toten erlauben.

    Da gibt es wohl einige Einfalltore in Zukunft um Menschen wie Vieh zu behandeln.

    Es wird dann keine Alten mehr geben.Nur noch unerfahrene Junge die der Macht nicht mehr gefährlich werden können.

    Wunderbar bis auf den Tag X wo es eine Naturkatastrophe gibt und keiner kann damit umgehen,weil zu Jung und ohne Erfahrung.

    Johannes von Jerusalem, Weissagungen, vor ca tausend Jahren

    „Wenn das Millennium einsetzt, das auf das Millenium fogt
    Wird der Mensch mit jeglichem Leben wuchern
    Jegliches Leben wird vom Wucherpreis geschändet:
    Tiere, Pflanzen, selbst Wasser und Luft (!!!)
    Kein Leben wird länger Gabe Gottes sein,
    jegliches Leben wird dem Wucher unterworfen
    sogar der Wert des Menschen selbst
    …………………..

    Wenn das Millennium einsetzt
    Das auf das Millennium folgt
    Macht sich der frevelnde Mensch daran,
    das Antlitz der Erde zu zerstören.
    Als einen Beherrscher und Zwingherrn
    Der Forste und Weiden wird er sich sehen.
    Bald hat er Erde und Firmament durchpflügt,
    hat seinen Pflug durch Ströme und Ozeane gezerrt.
    Aber das Land wird geschändet sein….
    ………………….
    Er brüllt seine Befehle
    Sucht geifernd göttliche Herrschermacht
    Aber er ist maßlos in seinem Wahn
    ………….
    Stürzt zuletzt in die abgrundtiefe Schlucht

    Da hat meine Mutter(93) wohl mir das richtige erzählt und ich hab im Internet nach dieser Weissagung gesucht und sie gefunden.

    Lasst uns allen das eine wirkliche Warnung sein.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM