Diskussion: Vorbereitung für den Überwachungsstaat?

Identität

Ohne sich Übertreibungen bedienen zu müssen, lässt sich festhalten dass die Situation sich immer mehr verschärft. Dabei ist nicht ein ausufernder Terror in Deutschland gemeint, sondern die Gesamtsituation. Marginalien werden eben so heftig medial ausgeschlachtet, wie Amokläufe oder ähnliches. Zu behaupten das wären neue Eskalationsstufen, entspricht meiner Ansicht nach nicht den Tatsachen. Irre und Durchgeknallte gibt es seit Menschengedenken.


Vermutlich feiert Bundesinnenminister Thomas de Maiziere seinen inneren Reichsparteitag, wenn es um die Neugestaltung von Antiterrorgesetzen geht. In genau diesem Satz steckt bereits der Kern auf den ich in diesem Artikel hinaus möchte.

Liest man sich durch die unterschiedlichen Medien, klingt es als Stünde Deutschland ein grundlegender Wechsel bevor. Die einen schreiben von einem „bevorstehendem Überwachungsstaat“ die anderen von nötigen „Anpassungen an die aktuelle Bedrohungslage.“ Beides sind eigentlich nur Nebelkerzen, denn die Realität dürfte vermutlich völlig anders aussehen.

Wie ich bereits bei meinen frühen Artikeln zu Edward Snowden schrieb, war all das nur der Weg bereits bestehende und genutzte Techniken in die Legalität zu überführen. Speziell in den USA wurden nicht erst durch den Trapwire Skandal oder der Eklat wegen des Total Information Awareness Office massive Verstöße gegen Grundrechte und Verfassung offenkundig. Dieses waren nur eindeutige Beweise. Regierungen und Geheimdienste haben sich längst verselbstständigt.

Würde man davon ausgehen, dass PR-Abteilungen von Geheimdiensten sich beispielsweise die Story vom „Unterhosen-Bomber“ ausgedacht haben, man könnte sich das Gelächter bildlich vorstellen. Nun Sehen wir uns mal an, was aktuell an Informationen kursiert:

Geplante Sicherheitsmaßnahmen werden alle Bürger spüren
Die geplante Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen nach den extremistischen Anschlägen der vergangenen Wochen werden für jeden Bürger spürbar sein.
[…]
Der CDU-Politiker sprach sich auch für den Einsatz von Gesichtserkennungs-Software an Flughäfen aus: „Wenn dann ein Verdächtiger auftaucht und erkannt wird, zeigt das System das an.“ Bereits jetzt werde an einem System gearbeitet, mit dem herrenlose Koffer erkannt werden sollen.[1]

Anti-Terror-Maßnahmen: De Maizière will Gesichtserkennung im Bahnhof
Die Innenminister von CDU und CSU haben sich für mehr Videoüberwachung ausgesprochen. Der Bundesminister will nicht nur mehr Kameras, sondern auch mehr High Tech. Terrorverdächtige sollen per Software automatisch erkannt werden.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière möchte Terrorverdächtige an Bahnhöfen und Flughäfen mit einer Gesichtserkennungssoftware aufspüren. „Es gibt für Privatpersonen die Möglichkeit, jemanden zu fotografieren und mit einer Gesichtserkennungssoftware im Internet herauszufinden, ob es sich um einen Prominenten oder einen Politiker handelt, den man gerade gesehen hat. Ich möchte eine solche Gesichtserkennungssoftware an den Videokameras an Flughäfen und Bahnhöfen einsetzen“, sagte der CDU-Politiker der Bild am Sonntag.[2]

In meinen Augen ist diese Debatte fadenscheinig und verlogen; in allerhöchstem Maße. Egal ob Gesichtserkennung, Kennzeichenerfassung oder was auch sonst so an Überwachungsmechanismen verfügbar ist, wird mit Sicherheit auch angewendet. Einzig die Verwertbarkeit ist es was hier noch in Frage steht. Die Diskussion ist nicht mehr als Schattenboxen um eine höhere Akzeptanz in der Bevölkerung zu erlangen.

Vielmehr müsste man endlich darüber sprechen, eine Regierung und derer Geheimdienste für das offensichtliche Organversagen und Verstöße gegen die freiheitliche Grundordnung zur Verantwortung zu ziehen. Absolute Transparenz und Aufarbeitung würden zu einer Verhaftungswelle führen, wogegen die Türkei schon fast wie eine Musterdemokratie wirken würde. Da der Plebs jedoch zum einen zu Faul und zum anderen zu ängstlich ist, werden sich die Sockenpuppen weiterhin mit der Abschaffung der Reste der Demokratie abrackern, wie ein Eichhörnchen an der Kokosnuss.

Carpe diem

[1] http://de.reuters.com/article/deutschland-sicherheit-technik-idDEKCN10W0DH
[2] http://www.heise.de/newsticker/meldung/Anti-Terror-Massnahmen-De-Maiziere-will-Gesichtserkennung-im-Bahnhof-3301256.html


143 Responses to Diskussion: Vorbereitung für den Überwachungsstaat?

  1. Sureal sagt:

    *Sarkasmus an*
    vorallem die Türken stehen bereits in Wien und Berlin und Hamburg und Frankrurt und wo nich alles…..warum wohl ermahnt …ich nenne es Ermahnen …die Merkel die in Deutschland lebenden Türken zur Loyalität zu D…..Hosen voll….*Sarkasmus aus*

  2. Hm sagt:

    Was soll da nicht durchschaubar sein? Erdogan nutzt die Gunst der Stunde um die Kurden zu schwächen um nicht zu sagen zu eleminieren. Was wollen die Russen und die USA denn machen. Sich gegen die Türkei in Position bringen?
    Erdogan ist nicht so Dumm, wie Sie alle ihn darstellen. Er hat so eben die USA und die RF Matt gestellt. Zumindest in dem Teilspiel.

    Nein, ich bin kein Freund der Türken. aber ich finde seinen Zug schlau.

  3. … ich weiß nicht, ob diese neue Konstelation keiner sieht?

    Der Türke bekämpft die Kurden auf syrischen Gebiet – na? klingelts?

    Die Kurden wurden gerade von USA/NATO/WESTEN vorbereitet um sich gegen Assad zu stellen.

    Der Westen hatte bis jetzt gedacht, dass der Türke nur gegen die Kurden auf türkischen Gebiet vorgeht und die neuen Vasallen des Westens in Ruhe lässt – jetzt hat sich das Blatt gewendet.

    Natürlich gibt es offiziellen Protest aus Syrien – das ist aber nur der Form halber – im Stillen hat Assad nichts dagegen, dass der Grenzbereich zur Türkei von der Türkei selber gesäubert wird, das war ja bis jetzt den Syriern von USA/NATO und von türkischer Seite untersagt.

    Und der Plan die syrischen Kurden gegen Assad zu positionieren geht auch gerade den Bach runter – und die USA kann nichts dagegen tun, denn dann musste sie gegen einen (noch) NATO-Verbündeten vorgehen.

    Ich kann mir bildlich vorstellen, wie Putin jetzt mit einem Gläschen in der Hand, schmunzelnd vor seinem Kamin sitzt …

    Tja, Schach spielen müsste man können, pokern kann schnell ins Auge gehen …

  4. Frank H. sagt:

    Leider liegen einige Kollegen beim osmanischen Sultanat und Kalifat 2016 daneben.

    Sowohl die NATO Oberen, als auch die SCO Anführer versilbern dem Osmanenfürsten derzeit den Hintern.

    Der Sultan hat sich zwischen beide Lager gestellt. Der Mann ist Größenwahnsinnig wie Adolf es war!

    Mutti weiß, was die Stunde geschlagen hat. Ihr müsst NEUTRAL die Akteure bei der Arbeit beobachten, nicht rätselraten oder falsche Portale konsumieren.

  5. Frank H. sagt:

    Ich sage voraus, dass es auf dem erweiterten Balkan bald zu großen Spannungen kommt. Diese Spannungen werden sich über die Levante, bis Nordafrika und nach Mittelsüdostasien ausdehnen.

    Die Amis bereiten tagtäglich ein gigantische „Fackel“ vor.

    Vietnam als neuer Verbündeter des Imperiums? NEVER EVER, nur ein verarmter und zerstörter Kleinsaat, den man als nüztzlichen Idioten brauchen kann. Die Agent Orange Opfer wurden bis heute NICHT entschädigt!

    Hat dieser Planet ein Problem? Ja, ein bezogen auf die Gesamtpopulation namens Mensch, thyrannisiert eine winzige Gruppe die Massen.

  6. @ Frank H.

    Zitat:
    „Der Sultan hat sich zwischen beide Lager gestellt.“

    Genau das ist eben nicht so!

    Wer ist denn nach Russland gefahren? Und die werden sich da nicht übers Wetter unterhalten haben.

    Ich denke genau das, was jetzt passiert, ist mit den Russen abgesprochen worden. Denn das bekämpfen von NATO-Getreuen kann ja nur im Sinne Russlands sein.

    Denn darauf hat doch der Westen nur gewartet, dass irgend einer, Syrien oder Russland, die neuen Freunde des Westens – die Kurden in Syrien, angreift, dann hätten sie endlich einen Grund gehabt – aber jetzt macht es einer, den sie blöderweise nicht attackieren können – zumindest noch nicht.

    Diese Meldung hier wird nur von den privaten (Radio)Sendern so verbreitet, bei den GEZ-Sendern ist man scheinbar, aber losisch, da gleichgeschalten, wohl ebenfalls in Erklärungsnot.

    Zitat:

    Der türkische Militäreinsatz in Syrien bringt den Westen in Erklärungsnot (24.08.2016)

    Der Einmarsch der Türkei in Nordsyrien bringt die westlichen Verbündeten der Kurden in der Region in Erklärungsnot. Die türkische Armee kämpft dort nicht nur gegen die Terrormiliz IS sondern auch gegen kurdische Rebellen. Mehr von Tim Bridstrup: (ReCa)“
    http://www.salue.de/nachrichten/message-77194.phtml

    Dann die Meldung, dass die Bundeswehr aus der Türkei abzieht, noch nicht amtlich aber man erwägt diesen Schritt – meist passiert das dann auch so.

  7. Melissa sagt:

    @ R363

    „Was Männer nicht schaffen, das wird diese neue Frauenpower schon schaffen: Männer in einen Krieg hetzen, an dem sie selbst als Frauen bis heute großteils aussen vor gehalten werden.“

    Ja, Männer schaffen es bestimmt nach ca 5000 Jahren Patriarchat und Unterdrückung der Frauen bis Heute (Es sind immer noch 95 % der Männer in Führungspositionen) den Frauen die Schuld am eventuellen Untergang der Welt zu geben.

    Die Zionisten schaffen es sicher auch bestimmt wieder Deutschland die Schuld an einem eventuellen akuten 3 WK zu geben ( falls den jemand überlebt) obwohl den Deutschen durch die USA und den EU-Kommissionspräsidenten diesmal völlig die Hände gebunden sind.

    Alles in allem eignet sich für Männer mit „Mutti-Komplex“die deutsche Kanzlerin hervorragend als alleiniger Sündenbock.

    Ich schätze auch nicht, dass ein Überwachungsstaat das Ziel ist aber er ist eines von vielen Mitteln zum Zweck um die Finanzelite und das völlig marode Finanzsystem zu stabilisieren.Es ist aber nicht mehr zu stabilisieren.

    Für mich ist inzwischen fragwürdig ob da seit 2-3 Jahren wirklich noch ein Plan dahinter steckt.Es geht um´s Geschäft, um´s Geld und um Macht. Da werden die unmöglichsten Deals ausgehandelt.Feinde werden kurzerhand zu Freunden.Vermutlich ist das Ganze eh nicht mehr persönlich oder national zu betrachten.Das Volk selbst war schon immer unwichtig.

    Erdogan macht einen Deal mit den USA damit alle an´s CIA äh IS-Öl rankommen, trickst dann die USA aus versucht aber selbst das Beste für sich rauszuholen und macht einen Deal mit Putin der Assad unterstützt bzw einen schnellen demokratischen Präsidentenswitch verhindern will und das Kurdenproblem ist er dann auch los.

    Putin setzt die USA unter Druck, die weiter ihr IS-Spielchen spielen will dafür werden in den Verhandlungen Putins Forderungen bezüglich der Ukraine zumindest teilerfüllt etc etc etc

    Vielleicht gibt es ja irgendwann mal nen großen Deal eine umfassende Einigung und dann haben wir Frieden oder es stürzt vorher alles zusammen auf Grund einer ökologischen Katastrophe.

    Interessant ist allerdings die jüdische Prophezeiung, die in etwa besagt, dass der Messias, der Weltherrscher auf dem Tempelberg gekrönt wird wenn die Moslem gegen die Christen kämpfen und Europa untergeht. Ach ja vorher wird noch Großisrael gefeiert, das nach dem israelischen Yinon-Plan neben ganz Palästina Syrien und Teile des Irak beinhaltet….

    So oder so. Wer nur Lebensmittel einlagert und für sich keine alternative Lebensweise wählt der hat irgendwie auch nicht viel begriffen.Niemand muss auf politische Entscheidungen warten um glücklich zu leben..

    LG von Melissa

  8. … ich denke, das Eingreifen der Türken hat den Beginn des WK3 noch mal verschoben.

    Denn wäre es nicht so gekommen, dann hätten die NATO Freundlichen Kurden in Syrien sich im Auftrag der USA, die ihnen dafür dann einiges versprochen hätte oder sogar schon hat, sich mit der Armee Assads angelegt, in dem Moment, wo die dann zurückgeschossen hätten, da wäre der „Westen“ dann aufgetreten und hätte offiziell eingegriffen – natürlich nur um die armen Kurden zu schützen.
    Was dann passiert wäre, kann sich jeder selber ausdenken – völkerrechtlich abgesichert wären NATO-Bodentruppen offiziell dort im Einsatz.
    Hält der Russe sich zurück – verliert er seinen Einfluss dort und Assad wäre schnell weg, greift der Russe ein – dann hätten wir, den vom „Westen“ lang ersehnten, 3. Weltkrieg.

  9. Jean Paul sagt:

    Herzlich willkommen in den aktuellen Vorkriegswochen. Die Planungen der Militärs laufen auch Hochtouren sagt mein Informant bei der Bundeswehr, Wehrbereich Logistik und Sanitätsdienst KFOR. Hat mehrere Einsätz ein Afghanistan überstanden! Id eplanungen sind cva. 2 Jahre alt und das deckt sich mit den Gesetzesarbeiten des neuen Kriegsvorbereitungsgesetz das seit Mittwoch auf dem Markt ist.

    Ich rede hier von ECHTEM Krieg, weil die Bundeswehr GRUNDSÄTZLICH jedwede Aktivitäten unter EINSATZ VON WAFFENGEWALT auf deutschem oder fremden Boden, bei denen sie eingesetzt wird, im Rahmen eines kriegerischen Angriffs auslegt. Befehlskette: es gilt die aktuelle NATO Doktrin des Penthagons.

    Wer „regiert“ den 51. Bundesstaat der USA bei Ausrufung des (Zivilschmutz)Kriegsrechts?

    Der Oberkommandierende der NATO Allianz, der US Präsident und sein Generalstab in Washington.

    Defcon wird automatisch auf 4 gesetzt, die siehe Kuba Krise. Das Zivil- und Verteidigungsgesetz wurde in enger Abstimmung mit Washington erdacht – hätte mich auch gewundert, wenn dem nicht so wäre.

    SÄMTLICHE AKTIVEN NATO STAATEN, haben ebenfalls so ein Gesetz beschlossen oder gerade fast fertig.

    Nicht mehr dabei. Groß-Britannien und die Türkei. Beide gelten als unzuverlässig und sind auf die Stufe des hinterste Reservisten gerutscht. Es bleibt den beiden Staatschefs überlassen, sich weiter zu beteiligen.

    Soweit einige Infos aus dem Militärsystem.

    ACHTUNG, ACHTUNG: Im Ereignisfall und nach Lageeinschätzung der Militärs mit den Bundesregierungsstellen Verteidigung und Zivilschut, werden Teile der Ziviljustiz und Exekutivorgane (Bundes- und Landespolizei, THW, Versorgerkräfte etc.) an die Militärverwaltungsstäbe übergeben!!!

    Hier nun die deutsche Version des „EU(sic!) Patriot Acts“:
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2016/konzeption-zivile-verteidigung.pdf?__blob=publicationFile

    Wer sich jetzt immer noch verweigert, dem kann nur Gott ein Licht schenken. Ich habe somit meinen Teil erledigt.

    Wer es nicht schnallt, der kann sich die militärische und industrielle Entwicklung Deutschlands ab 1933 bis 1939 ansehen! Hitler und seine Schergen haben ab 1933 systematisch und gezielt auf den Krieg hingearbeitet. JEDER konnte sehen, die Masse an Industriellen und Bürgern hat gerne Sieg heil und fette Beute gerufen!

    Und jetzt machen sie wieder alle mit. Schade.

  10. … jetzt ist es Konflikt zwischen den Kurden und einem noch Natopartner – nix passiert.

    Man braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, wie die Schlagzeilen ausgesehen hätten, wenn Assads Armee gegen die militanten Kurden vorgegangen wäre.

    „Assad schlachtet eine Minderheit – die friedlichen Kurden ab!“

    Diese Propaganda liegt wahrscheinlich auch schon fertig in den Schubladen der transatlantischen Redaktionsstuben.
    Deshalb sind sie jetzt auch in Erklärungsnot – für diesen Fall, dass der Natopartner Türkei die Kurden abschlachtet – haben sie nichts vorbereitet, da dies nicht vorgesehen war.

  11. @ Jean Paul

    … nun mach mal keine Panik – so war es vielleicht geplant, bevor der Türke die syrischen Grenze überschritten hat.

    Siehe oben, ich habs beschrieben …

  12. … der 3. WK geht nur los, wenn der „Westen“ es schafft, den Russen zum aktiven eingreifen zu provozieren.

    Der letzte Plan dazu ist gerade wieder in die Hose gegangen.

  13. @ Jean Paul

    Zitat:
    „Hier nun die deutsche Version des „EU(sic!) Patriot Acts“:“
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2016/konzeption-zivile-verteidigung.pdf?__blob=publicationFile

    … was ein Unfug, Zivilschutzprogramme – so was hat jeder Staat.
    Es ist nur ein Armutszeugnis, dass das bei uns hier erst jetzt konkretisiert wird – das kann man nicht im geringsten mit dem Patriot Act der USA vergleichen.

    Aber der bis jetzt in Watte gepackte, wohlstandsverwöhne Bundesbürger verfällt natürlich gleich in Panik, wenn er liest, dass im Zivilschutzfall, auch er dran ist und mit Handanlegen muss.

    Wenn ich das so lese – die Handlungspunkte sind fast identisch mit dem ZV bei uns damals in der DDR.
    Für ex DDR Bürger also nichts ungewöhnliches – bei uns damals war der Zivilschutz sehr gut durchorganisiert – es wurde auch regelmäßig Übungen dazu abgehalten – wenn man das heute machen würde – so eine richtig gute realitätsnahe ZV-Übung, ich glaub einige Wohlstandsverwöhnte kann man dann gleich in die Klappse einliefern, weil die in Panik durchdrehen.

  14. … in Panik geraten würde ich, wenn es diese Planung
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2016/konzeption-zivile-verteidigung.pdf?__blob=publicationFile
    nicht geben würde.

    Denn dann wären wir alle invasiven Ereignissen schutzlos ausgeliefert.
    Jetzt weiß man, dass parallel zu den eigenen Schutzmaßnahmen auch zentral organisierte Maßnahmen laufen.

    Ich jedenfalls kann auf Grund dieser Planung etwas ruhiger schlafen.

  15. Jean Paul sagt:

    Europäische Firmen ziehen sich seit 2014 aus Osteuropa zurück.

    https://de.statista.com/infografik/2385/direktinvestitionen-von-eu-firmen-im-eu-ausland-in-milliarden-euro/

    Dieser Rückzug hält weiterhin an.
    http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-wirtschaft_artikel,-Firmen-ziehen-sich-aus-Russland-zurueck-_arid,1297726.html

    Russlands Wirtschaft braucht westliches Know-How, ihre eigenen Strukturen sind nach wie vor eingeschränkt. Putin ist gezwungen die Füße in der Ukraine ganz, ganz still zu halten. Ansonsten wären seine Militärs längst hier.
    Putin kann gut Schach spielen, aber seine Armee ist so stark nicht. Europa kann ohne die USA verteidigt werden. Russlands Strategie das zu verhindern sind die aktive oder passive Förderung der Rechtsradikalen in Frankreich, Niederlande, Türkei. Diese Gruppen setzen die US hörigen Europäer unter Druck.
    Putins weiterer „Verbündeteter“ ist der IS. Warum das denn?!

    Ganz einfach: Putin verjagt diese von den USA erschaffenen Terroristen jetzt alle nach Westeuropa. Der Türke ist tatsächlich die Durchgangsstation, also der Schleuser. Damit das weiterhin NICHT auffällt, erzählt er er wolle IS in Syrien bekämpfen. In Wahrheit bombt er die verhassten linkssozialistischen Kurden platt.
    Mutti weiß darüber bescheid. Die lancierten BND Papiere waren der Freibrief es zu tun.
    Erdogan lässt sich freiwillig mit Dreck bewerfen. Weil er seine Pläne durchzieht.
    Solange diese Pläne BEIDEN Seiten nützen – und das tun sie – kann das US Netzwerk sich um Asien kümmern und die Europäer sich um ihren Part im Schachspiel kümmern, nämlich die BRD militärisch für den „showdown“ zu härten!

    Wie naiv hier die Leute geostrategisch sind, ist erschreckend. Und Chris123 nehme ich nur noch periphär wahr. Weil sein einseitiges Lagebild uns noch freien Europäern genauso schadet.

    Russlands Pläne sind auch nicht in unserem Sinne. Russlands Oligarchen wollen Rache an den USA. Und WIR Europäer werden das Opfer sein.
    Umgekehrt opfern die USA uns Europäer als Kanonenfutter an den wütenden Putin.

    DAS IST DER LÄNGST EXISTIERENDE PLAN B DES PENTHAGONS.
    Russen denken als Landstreitmacht militärtaktisch unipolarer, als das Penthagon das tut – ja tun muss, weil es eine Seemacht ist.

    Eine Landmacht denkt nur von Küste zu Küste. Eine Seemacht von Kontinent zu Kontinent.
    Ich vertrete die feste Überzeugung, dass das Penthagon die Europäer anlügt und uns fallen lassen würde.
    Amerika kann uns nicht verteidigen und will es auch gar nicht mehr. Amerika unter Trump wird alle Hände voll zu tun haben, sich mit China zu prügeln!

    Die europäischen Eliten zahlen Hillary Clinton millionen, damit sie gewinnt!

    Warum? Weil Hillary Clinton außenpolitisch Europa nahe steht, Trump dagegen nicht.
    Trump denkt National, Clinton International.

    Putin setzt alles auf Trump, weil er Europa so „friedlich“ erobern könnte. Aber West-Europas Elite und auch der umerzogene deutsche Michel will nicht slawisch dominiert werden.

    Siehe ins das Herz der Kämpfer hinein, höre nicht auf ihren Mund.

  16. @ Jean Paul

    … Hat Dich jetzt die Russophobie voll im Griff?

    Soviel Unfug in einem Text habe ich hier ja schon lange nicht mehr gelesen.

    Ja, wenn den Transatlantikern die Felle Wegschwimmen …

  17. Jean Paul sagt:

    Merksatz: wenn Du nicht wahr haben willst, was Du gesehen hast, dann musst Du es aussitzen oder durchleiden.

    Diese ganzen sozialen Schrottportale der Geheimdienste, die den Leuten Müll erzählen, rund um die letzten freien Denker, regen mich tierisch auf. Weil sie so erfolgreich sind.

    Die alten Denkmuster des kalten Kriegs die hier immer wieder analytisch vorgetragen werden greifen aber nicht mehr!

    NOCHMALS: EUROPA WIRD VON BEIDEN SEITEN NICHT BEFRAGT, SONDERN ES WIRD BEFOHLEN ODER HERAUSGEPRESST.

    Hier der Beweis aus berufenem Munde der Hydra, Michael Stürmer; er hat Z. Brzezinskis „Mein Kampf“ richtig verstanden und sich auf dessen Seite (die Hure Babylons – auch Sabbatäer genannt – die sich mit dem Geist des imperialen Römers zur Tarnung umgibt) gestellt:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157847089/Erdogan-wird-die-Kurden-nicht-schonen.html

    Der Plan ist eben NICHT gescheitert, weil es IMMER 2 Pläne gibt (Hegelsche Dialektik).
    „Damit gerät, soweit erkennbar, die Strategie der Türkei einerseits in gefährlichen Gegensatz zu dem russischen Interesse, das Assad-Regime zu retten und die Flottenbasis in Tartus zu sichern.

    Andererseits tritt die Türkei, indem sie gegen die Kurden kämpft, amerikanischen Interessen zu nahe – wie auch deutschen. Denn die Kurden sind die Infanterie der amerikanischen Luftwaffenallianz.

    Damit stehen Nato-Verbündete gegeneinander, aber auch Weltmächte mit Atomwaffen.

    Die Zwänge türkischer Innenpolitik und der Mythos des starken Mannes, der noch stärker werden will, verführen Erdogan zu einer Nahost-Strategie, die Sprung ins Dunkle ist, nicht verlässliches Mittel für Neuordnung der Region – wie immer dergleichen aus dem blutigen Wahnsinn der Region entstehen mag.“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157847089/Erdogan-wird-die-Kurden-nicht-schonen.html

  18. @ Jean Paul

    … irgend wie bist Du nicht auf aktuellen Stand.

    1. russische Militärdoktrin ist seit Putin völlig verändert – die veraltete auf eine Panzerübermacht berufende Landdoktrin ist aufgegeben worden – 2/3 der Panzer sind verkauft/verschrottet worden. Ohne diese Panzer gibt es dies alte Doktrin als Landmacht nicht mehr.

    2. Die westliche Wirtschaft fängt langsam an, unter Umgehung der Sanktionen, wieder in Russland Fuß zufassen.
    Keiner will sich das Potential, was das „Seidenstraßenprojekt“ (Asiatisches Transitprojekt auf Schiene und Straße) bietet entgehen lassen – Beispiel Siemens(Eisenbahnfahrzeuge) oder Daimler (baut gerade ein Werk in Moskau, wo dann 7 MB Typen hergestellt werden sollen).

    Dann der wirtschaftliche Schub im Inland, der durch die Sanktionen ausgelöst wurde, da ist sehr viel Geld zu verdienen – natürlich jetzt nur noch zu russischen Bedingungen.
    Die Russen werden dann aber genau überlegen, wen sie reinlassen.
    Die machen keinen Fehler zweimal.

  19. Jean Paul sagt:

    Anerzogene oder freiwillige „Atheisten“ sind in diesem Spiel klar im Nachteil.

    In Rom hat sich zur Stunde 11 der höchste „Soldat“ ans Ruder wählen lassen. Diese Wahl war kein Zufall. Bis zum letzten Atemzug muss er den gegeben Schwur des Kaisers für seine Erhebung zur Staatsreligion erfüllen.

    Und noch was: Saddam Hussein war ein Diktator, der sich drehen ließ nach belieben. Mal war er Russenfreund, mal war er USA Freund. Als er sich wohl regional selbständig machen wollte, wurde er eliminiert. Den Russen war es damals „wurscht“, da danach der Druck auf den Iran nachliess.

    Der russisch-japanische Krieg 1904: https://de.wikipedia.org/wiki/Russisch-Japanischer_Krieg

    Wie Wall-Street den ersten Weltkrieg auf Europa einfädelte!

    Man unterstützte die Japaner gegen die Russen. Japans Sieg lenkte seinen Fokus so bereits 1904 in Richtung Asien und weg von den kriminellen US Eliten an dre Wall-Street.
    Russland wurde also bereits 1904 so geschwächt, dass Preußen annahm, man könne Russland in Schach halten und gegen England stänkern. Unser Kaiser und seine Generäle waren diplomatische Vollidoioten! Bismarcks Rauswurf wurde höchst wahrscheinlich diplomatisch durch Wall-Street Agenten unterfüttert. Bismarcks Sieg 1871: es gelang ihm die aufstrebende USA als KONKURRENT auf den Weltmärkten aus Deutschland zu drücken. Wall-Street schäumte vor Wut, das kann man sich ja denken.

    Wall-Streets Strategie der Eroberung war einfach. Frankreich und England zu befrieden und zu verbünden. Ist ihnen gelungen. Anschliessend wurde bis 1914 Österreich-Ungarn auf dem Balkan mittels Freiheitskämpfern für „Demokratie“ statt Kaiserreich destabilisiert. Hat auch funktioniert. Die lancierte Lüge es seien die Russen schuld kam aus Washington. Auch das war Kalkül, denn Preußens Wirtschaftsmacht wurde der natürliche Feind der Russen, die nun zwischen 3 kontinentalen bzw. 3 Seemächten eingekeilt wurden.

    Der Plan der Wall-Street nach dem WK I für Europa: Die Kommunisten sollten im Nachkriegseuropa dafür erfolgreich sorgen, dass alle Europäer und Asiaten mit sich selbst beschäftigt waren ihre Kosten wieder beim Nachbarn rein zu holen.

    Die BIZ wurde bekanntlich von den Siegermächten gegründet, um das Gold aller Europäer zu stehlen!

    Wall-Street hat über die CoL das verliehene Blutgeld in die Taschen nach USA zurück gespült.
    Als das Gold dannumgeschichtet war, zettelten Sie 1928 eine neuen Weltkrieg an. Diesesmal sollte auch die Geldkontrolle der Industriestaaten in ihre Hände fallen.

    Denn nur so kann Wall-Street seine Konkurrenten klein halten.

    Hat ja funktioniert wie man weiss.

    Da nun leider Anfang der 1970iger schon wieder das geraubte Geld der „NATO Partner“ alle war, weil die Beseitigung der nicht mehr benötigten Kommunisten den US Haushalt bereits sichtbar bersten liess und die Märkte im Westen längst übersättigt waren, hat man successive Russen und Chinesen mit den passenden jungen Figuren bestückt und „friedlich“ „dramatisch“ schied die Mauer dahin.
    Wie man Gorbatschov aufbaute weiß ich noch nicht, aber das man bei Peugot in Frankreich Deng Tsiau Ping als Gastarbeiterstudent „angeheurt“ und umgepolt hat ist Tatsache!!

    George Friedman hat meine gesammeltes Wissen nur bestätigt! Ihre Eitelkeit macht sie gesprächig. Jede Lüge wird durch Gott enttarnt. *lol*

    Wer die Geschichte der USA nicht eruiert, wird das kriminelle Geheimnis von Wall-Street und der CoL als verlängerter Arm niemals ganz enthüllen.

  20. Jean Paul sagt:

    Immer zehn Jahre VOR der „Eroberung“ begann der Angriff auf das Opfer!!!

    1909/04 – 1913/14 (Demontage der Türen zum Tresor / Knacken des Tresors) – Westeuropa vom Nordkap bis nach Gibraltar

    1928/29 – 1938/39 (Demontage des Tresortüren / Kancken des Tresors) Ostasien und Ozeanien

    1948/49 – 1959/60 (Demontage der Tresortüren / Knacken des Tresors) Kleinasien und Afrika

    1968/69 – 1978/89 (Demontage der Tresortüren / Knacken des Tresors) Süd- und Mittelamerika

    1988/89 – 1998/99 (Demontage der Tresortüren / Knacken des Tresors) Mittelosteuropa und Mittelasien

    2008/09 – 2018/19 (Demontage der Tresortüren / Knacken des Tresors) Eurasien sitzt in der Falle und endgültige Weltkontrolle aller Märkte soll sich nun einstellen

    Geht auch rückwärts! Selbe Masche, gleiches Ergebnis für Wall-Street:

    1888/1889 – 1898/99 (Demontage Tresortüren / Knacken des Tresors) the British Empire was slowly now falling down – yes they can!

    Aber wie? Lösung Dauerkriege im weltweiten Empire provozieren:
    Burenkriege in Afrika und der Phillipinenkrieg als Plattform im pazifisch-indischen Raum
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Burenkrieg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Philippinisch-Amerikanischer_Krieg

    Cecil Rhodes war eine Wall-Street Ratte, der in der CoL als Trojaner arbeitete! Diamanten für Wall-Street, Kriegskosten für London und die Niederlande. Europäer zahlen Wall-Streets Beutezüge.

    Klasse Geschäftsmodell oder?

  21. Jean Paul sagt:

    @ H.W.A.:

    zur Beruhigung für dich, die Russen die im Moment das Sagen haben, wissen das was ich auch herausgefunden habe.
    ABER, ihre Reichweite ist kleiner als die Propaganda auf RT und Sputniknews hergibt.

    Mit einem Handstreich hat Wall-Street Brasilien aus den BRICS herausgeschossen. Mit einem Handstreich hat Wall-Street Argentinien aus den BRICS herausgeschossen.

    Noch einmnal: dieses Monster ist mit rein weltlichen Mitteln nicht zu schlagen.

    Und nun zu deiner Freude: Putin hat seine russisch-orthodoxe Armee – den Hüter der oströmischen Kultur – reaktiviert.

    Welches Spiel das alte Westrom spielt, ist nicht ganz klar.

    Ich arbeite derzeit intensiv daran heraus zu finden, ob Franziskus wirklich pro US Wall-Street handelt. Das Treffen auf Kuba mit Kyrill war historisch äußerst interessant!!

    Das die Orthodoxe Kirche unter der weltlichen Kontrolle der russischen Oligarchen steht, zeigt der Friedensmarsch in der Ukraine. Mehr Kirchenvolk gegen mehr Kanonenfutter, damit Putin mit Obama Schach spielen darf.

    Noch einmal: Wall-Street hat alles in seinen Händen. Niemand auf diesem Planeten wird ohne Wall-Street kaufen oder verkaufen. Niemand wird ohne Akzeptanz seiner Insignien (Malzeichen!) in diesem Weltstaat überleben.

    Die handelnden Personen sind biologisch austauschbar, doch die Agenda bleibt am Laufen.
    Mutti macht gegen diese Macht keinen Finger krumm. Kein Politiker kann das.
    Dazu kommt, dass Chinas Eliten heute so wie die US Eliten sein möchten. Das süße Gift der Versuchung, der Gier, der Wollust und der moralischen Verrohung ist längst am Arbeiten.

    Paul Warburg (Weltbankier): wir werden eine Weltregierung unter Leitung der USA haben, ob durch Übereinkunft oder durch Kriege.

    D. Rockefeller (Tycoon): Gebt mir die eine ultimative Weltkrise und ich werde die Welt regieren

    N. Rothschild (Gold-, Silber und Mineralienhändler): Gebt mir das Geld (damals Gold- oder Silbermünzen) einer Nation und es ist mir gleichgültig wer sie regiert

    Das Biest steht auf dem Zenit seiner Macht, wir sind noch lange nicht am anderen Ufer des Ozeans.

  22. Frank H. sagt:

    Cecil John Rhodes (Anm.: Wall-Streets platzierter CoL Agent)

    (* 5. Juli 1853 in Bishop’s Stortford, Hertfordshire, England; † 26. März 1902 in Muizenberg bei Kapstadt) war ein britischer Unternehmer und Politiker. In der Hochphase des Imperialismus war er einer der führenden Akteure des Wettlaufs um Afrika. Die von ihm für das Britische Weltreich erworbenen Kolonien wurden nach ihm Nordrhodesien und Südrhodesien genannt. Letztere wurde der international nicht anerkannte Staat Rhodesien, heute Simbabwe. Rhodes sah die Briten als „erste Rasse der Welt“ an und träumte von einer Wiedervereinigung der anglo-amerikanischen Welt unter einer gemeinsamen, imperialen Regierung.

    *!HIER HABEN WIR DEN ERSTEN „ZEUGEN“ DER SICH VOR GROESSENWAHN UND GIER VERPLAUDERTE!*
    http://freimaurer-wiki.de/index.php/Cecil_John_Rhodes.

  23. Frank H. sagt:

    Habe ich bei Lupo Cattivo mal gefunden. Würde zur These passen.^^

  24. R2D2 sagt:

    uhhhu, alle wieder im wk3 kriegsmodus???

    die sache ist doch völlig überschaubar.
    putin hat erdowahn einen ziemlich schlauen deal angeboten.
    wir machen zusammen turkish stream und akkuyu. damit ist die energieversorgung der türkei gesichert, russische touristen werden dann per sonderflüge der aeroflot wieder in die türkei geflogen. euer gemüse wird dann auch wieder in unseren theken zu finden sein.
    als gegenleistung unterstützt du uns im kampf gegen is, darfst nebenbei deine kurdenphobie ausleben, assad wird nicht in frage gestellt bis ich einen anderen stützpunkt gefunden habe und mach noch ein bischen den bad boy in der nato, um verwirrung bei den verbündeten zu stiften. heißt: emanzipiere dich!!

    den amerikanern kannste wegen gülen einen einschenken und der eu wegen der beitrittsverhandlungen.

    ich werd jetzt schnell noch mit teheran telefonieren und ein startverbot meiner bomber vom iranischen stützpunkt veranlassen, um sie dann in incirlik zu stationieren. das wär der supergau für die nato.

    schon denken die deutschen über den abzug aus incirlik nach, weil uschi ihre jungs nicht besuchen darf, doch der grund ist ein anderer. die deutschen soldaten haben schiß vor dem anblick der russischen technik. sie ist teilweise veraltet, aber voll funktionsfähig.
    bin gerade aus russland zurück und von saratov nach moskau mit der alten yak 42 geflogen, wobei ich zwischendurch ins cockpit schauen durfte, da der pilot etwas deutsch sprach und auf der passagierliste meinen namen sah. er wollte mir mal zuverlässige instrumente zeigen. mich irritierte ein aufkleber über einem der tankanzeigen, auf dem auf kyrillisch : defekt stand. er grinste mich an, zog den aufkleber ab und sagte, hat der bordmechaniker vergessen, abzuziehen.

    ich hatte auch die möglichkeit mit militärs zu sprechen, die in engels stationiert sind und sie um ihre einschätzung der lage befragt. die antworten waren einfach realistisch pragmatisch.

    1. sollten wir unsere russischen brüder und schwestern den ukrainischen faschisten überlassen? sollten wir den verlust unseres stützpunktes riskieren? das gleiche gilt für die ostukraine. natürlich kämpfen da unsere soldaten, es sind aber keine regulären truppen, es sind soldaten, die von der armee freigestellt wurden, die verwandtschaftliche beziehungen haben. aufgrund der vielen wanderarbeiter, die zwischen der ostukraine und russland pendelten, gibt es da viele verwandschaftliche beziehungen. der rest der ukraine interessiert sie nicht, da sie meinen, es ist ein failed state und solle sich besser die eu damit rumplagen.

    2. in syrien verteidigen wir auch einen stützpunkt, zudem den is und andere terroristen, da wir unseren vorhof sauber halten wollen. wir haben reichlich probleme mit islamistischen terroristen, siehe tschetschenien und dagestan. dagestan war lange rückzugsgebiet für islamistische terroristen und dort gibt es noch viele symphatisanten. der weg von syrien-irak bis dagestan ist nicht weit, deswegen bekämpfen wir sie vor ort.

    was mich sehr überraschte war die aussage einiger militärs, das sie die unterstützung rechter jugendorganisationen in der eu seitens der russischen regierung pervers finden. ein soldat, der fließend deutsch sprach, fand auch die rolle von rt deutsch sehr zweifelhaft. er findet die aufmachung und das glorifizieren der russischen armee bei rt deutsch sehr verstörend und meinte, in den kommentaren sind ja mehr faschisten als in kiew in der regierung.

  25. Newsticker2012 sagt:

    Sehr gut beschrieben und gleicht sich mit meinem Informationsstand.
    Danke News

  26. @ R2D2 & Newticker2012

    … sehe ich auch so – wie der kleine Druide das beschrieben hat – das deckt sich mit meinem Informationsstand – habe auch jemanden, der sich mit der russischen Politik sehr gut auskennt, da er Kontakte dorthin hat. 😉

  27. Elia sagt:

    Die Russen und die Syrer sind natürlich“nicht einverstanden“-aber die Türken haben sicher grünes Licht dafür bekommen-deren Verteidigungsminister war nicht nur in Moskau-sondern auch in Theheran.Die Führer der Kurden-sind absolut verrückt-hätten sie mit Assad und den Russen nen Deal gemacht-hätten sie den IS erledigt-und Frieden gehabt-und die S400.Erdogan ausgebremst.Bevor sie nun auf die syrische Armee weiter losgehen-überlässt man den Türken dieses“Protektorat“-logisch-denn später wäre der“Auftrag“aus Übersee gekommen-Türkei zu destabilisieren-also Putsch 2 Runde.Für wie dumm hält man in Washington die Türken?Erdogan kann das ehemals syrische Gebiet politisch nicht mehr räumen-ohne Gesichtsverlust.Die Region wird neu aufgeteilt-und die Türken machen auf eigene Rechnung-ohne den Westen.Die Türken haben deshalb nun mit Sicherheit ein Interresse gemeinsam mit den Russen-den Kaukasus zu befrieden-und auch für die Türken ist die“Maidan Ukraine“-mit dem Schwarzen Meer-eine geopolitische“Fehlbesetzung“.In Kiew und auch anderswo-wird man beobachtet haben-wie schnell Amerika seine Verbündeten fallen lässt-wenn dies angebracht ist.Biden hat nicht mal ne reguläre Rückzugsfrist für die YPG herraushandeln können-oder hat man dies nicht mal versucht?Warum die Kurden auf Amerika setzten-ist mir ein Rätzel-die kennen keine Verbündeten-nur Vasallen die man gebraucht.Alle Seiten sind nun im Krieg.Es anders zu nennen ist Selbsttäuschung.

  28. Frank H. sagt:

    Nigal Farrage spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung von Donald Trump. Beeindurkend wie er seine politischen Akzente setzt.
    https://www.youtube.com/watch?v=gSBDTfTfmJ8

  29. Frank H. sagt:

    @R2D2.

    Deine Recherchen passen mit den diversen Debatteninhalten überein.

    Leider kann ich nu rmit einem ausgewnderten russischstämmigen Kumpel dienen. Er heist Dimitri und liest auch Iknews, wenn er nicht als Busfahrer im Schichtdienst seine 10 – 12 Stunden ableistet. Ja, Busfahrer im Linienverkehr sind heute kein Zuckerschlecken mehr.
    Er sagt immer, wir würden uns an das niedrige russische Niveau der Arbeiterklasse anpassen.

    Er sagt immer, Putin habe seinem Volk wieder eine Stimme der Hoffnung gegeben. Gibt aber auch zu, dass es an vielen Stellen hakt und klemmt und er hier in DE derzeit besser aufgehoben sei, als anderswo. Die Amis kann er gar nicht ab. Sie seien Schuld am Untergang der SU.

  30. R363 sagt:

    300 neue hochmoderne Körperscanner bestellt:

    http://www.smarterworld.de/smart-automation-iot/messtechnik-sensorik/artikel/133073/?cid=NL

    Eigentlich habe ich mich schon paar Mal gefragt wie das mit der technischen Beschaffung und Ausrüstung ist. Da werden in Krankenhäusern bis heute Steinzeitröntgengeräte verwendet durch die man den Patienten bis zu 10 mal durchschiebt um zumindest einigermassen irgendwelche Schwarzweiss-Orakel-Bilder zu bekommen. Danach spricht das Orakel was man wohl auf diesem grauen Nebel alles sehen will.

    Anders z.B. am Flughafen. Die farbigen Scanbilder sind genial. Die sehen so ziemlich alles. Tja, das ist eben moderne Technik die begeistert.

    Begründet werden beide Geräte mit Menschenleben.

    Ich habe eine Idee. Wir montieren diese Sicherheitsscanner ab und bringen sie in unsere Krankenhäuser damit die Ärzte endlich schöne klare Bilder von ihren Patienten haben und nicht mehr so viel orakeln müssen. Ausserdem uns nicht 10 Mal durchschieben müssen. Und die alten Krankenhaus Geräte, die bringen wir zum Flughafen und sonstigen Sicherheitsbereichen. Frage: Wie lange braucht es wohl, bis das Geschrei los geht, dass man auf diesen Bildern vom Krankenhaus ja nichts erkennen könne und unbedingt neue Geräte bräuchte. Sonst würde man doch Menschenleben gefährden.

    Tja, so werden Prioritäten gesetzt. Ein kranker Patient ist eben ein guter Patient. Und da kann man keine modernen Geräte gebrauchen. Ach, und Geld haben wir ja auch nicht. Aber zahlen tut der Bürger dennoch ohne Ende! Nun, fragt sich eben immer WO das Geld hinfliesst.

  31. strom23 sagt:

    @R2D2

    „als gegenleistung unterstützt du uns im kampf gegen is, darfst nebenbei deine kurdenphobie ausleben, assad wird nicht in frage gestellt bis ich einen anderen stützpunkt gefunden habe und mach noch ein bischen den bad boy in der nato, um verwirrung bei den verbündeten zu stiften. heißt: emanzipiere dich!!“

    Das klingt zwar ganz nett nach „alles unter Kontrolle“ aber spiegelt wohl nicht wirklich die Gemengelage wieder.
    Es gibt außer den in den Medien immer wieder genannten Parteien noch eine ganze Reihe anderer Akteure in Syrien.
    Da wäre z.b die Hisbollah, Iran, Israel, Saudi Arab.,Irak,Ägypten,Katar,Nato usw. usw. inkl. der Rebellen/Terrorgruppen.

    Diese haben alle seperate Interessen und kämpfen seit 4 Jahren nicht aus Spaß oder weil Nachtmittags nichts im TV läuft. Warum sollte Putin Assad fallen lassen und sich einen neuen Stützpukt suchen? Das erschließt sich mir polit. und wirtschaftaftsstrategisch nicht.
    Die Achse Ru in Richtung Indien/China funktioniert nur mit einem stabilen Russland freundichen Syrien/Irak/Iran.
    Der Wiederaufbau Syriens wird ein Megageschäft.Dieses Geschäft wollen die Russen und Chinesen machen.Da kann man nicht Partner hopping spielen.Russland in Inczirlik.Das ist doch Sicherheitspolitischer Quatsch und nicht umsetzbar.Inczirlik ist wie Rammstein.Eine/Nato US Basis mit einer extra erbauten US Stadt davor.Ich kenne jemanden der dort aufgewachsen ist.

    Warum die Nato nicht wirklich reagiert derzeit und augenscheinlich Partnerhopping in Syrien praktiziert ist u.a der politischen Situation in der EU und den Staaten geschuldet.Die Obama Administration will nicht mehr Krieg führen und deshalb gibts da derzeit keinen wirklichen Militärischen Druck auf die Türkei und die Vorgänge in Syrien die gegen die amerik. Interessen laufen.

    Anbei, fast die gesamte Ostgrenze der Türkei ist von Kurden oder kurdisch stämmigen Menschen bevölkert.Genauso auf der syrischen Seite.Genauso wie im November 15 in der Türkei gesäubert wurde, genauso wird jetzt auch gesäubert.Das dauert ewig und birgt neue Chancen für Allianzen um den Krieg und die eigenen Interessen im Rennen zu halten.

    Ende offen..unter Kontrolle:0

  32. Jean Paul sagt:

    Israels Mossad darf Alles?

    Als Cyber Firma getarnt setzt Israel offenbar gezielt amerikanische Spionagesoftware gegen Regimekritiker ein.
    Zielpersonen sind arabische menschenrechtler. Einer davon schaltete mit gesundem Misstrauen ausgestattet eine Kanadische IT Sicherheitsfirma ein:

    „Skandal: Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt
    Epoch Times26. August 2016 Aktualisiert: 26. August 2016 8:35
    Nachrichten und E-Mails mitlesen, Anrufe verfolgen, Passwörter abgreifen, Tonaufnahmen machen und den Aufenthaltsort des Nutzers verfolgen. Nach Erkenntnissen von Experten wurde das Programm auch gegen Menschenrechtler und Journalisten eingesetzt.“

    „Es ist beispiellos, dass eine Software zur Überwachung von iPhones mit derartigen Fähigkeiten, die meist nur Geheimdiensten zugeschrieben werden, entdeckt und analysiert werden konnte. Den Experten zufolge steckt hinter dem Programm ein Unternehmen aus Israel, das von einem Finanzinvestor übernommen wurde und als eine Art Cyberwaffen-Händler gelte.“

    http://www.epochtimes.de/technik/digital/skandal-maechtige-spionage-software-fuer-iphones-entdeckt-a1353223.html

    Die Elitenkreise dieses auserwählten Völkchens für das sie sich halten, wohnhaft und aktiv in USA und Israel ist total krank in der Birne.

  33. strom23 sagt:

    @bR363

    Wieder eine bärenstarke Einlassung.Paßt super…aber es hätte gerne noch ein wenig mehr Text sein können.

  34. @ strom23

    … das mit Assad fallen lassen sehe ich auch nicht so – aber die anderen Punkte hat R2D2 sehr gut herausgearbeitet.

    Alle (Russland, Syrien) tun empört über den türkischen Grenzübertritt – aber im stillen freuen sie sich, dass die Türken in einer Problemzone (wo sie mit der NATO ärger bekommen hätten) die Drecksarbeit macht.

  35. Frank H. sagt:

    Die europäischen Kolonialstaaten betrachten das nordöstliche bis südwestliche Mittelmeer als ihren Hinterhof. Dieser Hinterhof ist seit 250 Jahren ein Pulverfass und der Euphrat symbolisch tief rot gefärbt mit dem Blut der Opfer, Krieger und Soldaten.

    Als die katholische Liga die Osmanische Expansion im 18. Jhdt. vor Wien stoppen konnte, begann die systematische Vertreibung dieser aus Osteuropa.
    Vorallem im 19. Jahrhundert kamen die Briten, die zaristischen Russen, die Deutschen, die Italiener und die Franzosen und verjagten und missbrauchten nach und nach die Osmanen aus deren besetzten Gebieten oder zogen sie über den Tisch.
    Der Wirtschaftlich-Technologische Überlegenheit Der Europäer hatten die Osmanen nichts entgegen zu setzen.

    Ab dem Beginn des 20 Jhdt. (Ölboom in USA) kamen dann noch Amerikaner und Israeliten (Zionisten) teils als Mitbewerber der Europäer, teils als Erben der alten Kolonialherren dazu. Was die Europäer alleine nicht zu Kleinholz machten, erledigten dann Amerikaner und Israeliten gemeinsam mit den Europäern.

    Bis heute sind und waren die Russen, egal wer das Land regierte, ebenfalls ganz vorne mit dabei!
    Nun spielen zusätzlich auch die Chinesen auf diesem Klavier.

    Das afro-eurasische Becken ist Hauptkriegsschauplatz des am 11.09.2001 begonnenen modernen dritten Weltkriegs, bei dem sowohl Armeen wie auch Hilfstruppen die Drecksarbeit für die Oligarchen machen.

    Armageddon findet bei den Muslimen also seit der Niederlage vor Wien statt!

    Die geschürte und geförderte nützliche Aggression der Muslimischen immer mehr verarmenden Staaten und Volksgruppen untereinander, auch in den Ghettos Europas und Amerikas, in ihren Stammesgebieten Nordafrikas und Kleinasiens gerät den Machern aber zunehmend außer Kontrolle.

    Weil all diese Kolonialstaaten untereinander wiederum wirtschaftliche große Konkurrenten sind, wobei sich 2 ideologische Lager gegenüber stehen. dabei hat das NATO Lager die Nase noch vorne, aber das SCO Lager holt langsam auf.

    Angetrieben wird der gesamte Mechanismus durch den Hochfinanzadel, der bei den Westoligarchienstaaten angesiedelt ist. Die Zentrale liegt nach wie vor in New-York, nachdem Teile, entgegen der Regierungsdoktrin beider verfeindeten Staaten, der CoL Geldmafia der Sprung über den Atlantik gelang und sich dort mit den Aufstrebenden Brüdern verbündete.

    Die entstandene Meschpoke thyrannisiert aus dem Verborgenen heraus alle Staaten dieser Erde. Es gibt keinen entwickelten Staat der NICHT von dieser mächtigen Bänkstersmafia seit dem beginn der Zivilisation in Mesopotamien befallen ist.

    Die Hydra erarbeitet für jeden Angriff sehr umfangreiche Pläne, ködert die Staatschefs mit Wohlstand und Reichtumszusagen, berät ihre Finanzminister und Industriellen geschickt gegen ihre Interessen, hintergeht sie zu einem bestimmten Zeitpunkt dann und hetzt sie schliesslich gegeneinandre auf.

    Die Menschen dieser Tage sind Sklaven des euro-asiatischen und amerikanisch-jüdischen Geldadels.

    Warum sollte also das Armageddon dieser Tage nicht stattfinden? Es hat doch längst begonnen.

  36. @ Frank H.

    Zitat:
    „Armageddon findet bei den Muslimen also seit der Niederlage vor Wien statt!“

    … was haben die Osmanen denn vor Wien zu suchen gehabt?

    Die Geschichte sagt, dass die Osmanen auch nicht unbedingt zimperlich bei der Eroberung fremder Gebiete waren.

    Die sind nicht besser oder schlechter gewesen, wie die anderen Imperialisten auch.

  37. Frank H. sagt:

    Denken sie mal über meine Analyse nach und beobachten sie die Spielwiese von außen als neutrale Beobachter. Fragen sie nicht nach dem Handeln eines osmanischen Sultans oder Israelitenstammesführers, oder eines USA oder RUS „Königs“.

    Alle gemeinsam handelnde „Volksvertreter“ erfüllen seit vielen Jahrtausenden einen großen natürlichen „Fahrplan“ mit hunderten von ausgearbeiteten Unterplänen.

    Schaut man die zivilisatorische Zeitlinie vom fruchtbaren Halbmond bis zur USA an, erkennt man so langsam am Horizont, dass wir an einem natürlichen Wandelpunkt wieder angekommen sind.

    Diese Wandelpunkte gab es schon in der natürlichen Alterszeitengeschichte der Erde sehr oft, wenn menschliche Zeitmasse keine Rolle spielen lässt.

    Solche Wendepunkt waren die Eiszeiten, Klimaschübe der Vegetation, Geologische Ereignisse wie Erdbeben, Vulkane, extreme Regenzeiten durch Wandlung von Eismassen zu Wasser am Ende von Eiszeiten. Wasserreiche Gegenden südlich der Eiszonenränder gelegene Regionen wandeln sich in trockene Regionen, da das gemäßigte Wärme suchende „Wasserbecken“ nach Norden wandern kann.

    Der Mensch kann sich innerhalb einer festen Klimaepoche jeweils anpassen, bei Übergang in eine neue lebensfeindliche „Extremphase“ übernimmt die Natur diesen Vorgang und erzeugt einen aktuell brauchbaren Menschentyp.

    Alle Vor- und Nachkulturen der zweibeinigen aufrecht stehenden Hominiden benennen spirituell, mangels wissenschaftlicher Erklärungsmodelle, diesen SCHÖPFUNGSAKT als des Gottes / der Götter Werke.

    Die Religion des heutigen Menschen im 21. Jhdt. ist die Wissenschaft. Diese Wissenschaft hat jedoch immer noch nicht die Natururkräfte, den wahren Motor, begriffen.

    Und deswegen bleibt dem abhängigen Mensch, das letzte Geheimnis Gottes stets verborgen.

    Geht man nach den übergeordneten Lehrsätzen der Kapitel und Berichterstatter des NT, des AT und Q’rans systematisch vor, dann befindet sich die heutige Gattung der zweibeinigen Hominiden auf dem biologischen Zenit, der nun in den natürlichen langsamen Zerfallsprozess der Gattung übergeht und tatsächlich eines Tages ganz natürlich ausstirbt.

    Über die Metapher: neue Erde, neue Natur, neuer Mensch, solltet ihr nachdenken. Dieser Wandel umfasst das gesamte letzte Kapitel im NT.

    Wenn unsere Anführer nicht auf die Knöpfe drücken, dann geht das Abenteuer Leben eine ganze lange Zeit noch weiter, bis die Lebensumgebung für die heutige Gattung nicht mehr ausreicht.

    Das Ableben der Gattung kann sogar eine neue Eiszeit statt Überhitzung einleiten! Was wenn es kälter statt heißer wird? Wir Dummköpfe bereiten uns ja auf eine Hitzewelle vor…..

  38. Frank H. sagt:

    Der Motor der Osmanen zu expandieren war rein weltlicher Natur. Die Turkvölker besezten am Ende der großen asiatischen Völkerwanderung die Levante und betrachteten sich als legitimer Nachfolger des oströmischen Imperiums.
    Aufgrund der militärischen Möglichkeiten, scheiterten die Osmanen an der Klimaschranken Europas im südosten Europas.

    Schau die mal bitte diese Karte hier an: https://de.wikipedia.org/wiki/Provinzen_des_Osmanischen_Reiches

    Der moralische Aspekt Mohammeds spielt KEINE Rolle mehr unter den Osmanen. Die anhaltende Christenverfolgung setzt unter den Osmanen erneut ein, dieses mal aber unter rein politischen Aspekten! Die Kirchen und Klöster sollten dieses Mal keine Widerstandszentren des Papstes, der ja das christliche Westrom kontrollierte werden. Ostroms Zentrale wich nach Norden bis ins sichere Russland aus! Westrom ließ bekanntlich politisch Ostrom im Stich bis es zur ideologischen Trennung kam, nachdem Ostrom lange Westrom auch auf seinen Problemen aus purer Eitelkeit sitzen ließ.

    So und nun kommt ein Erdogan und erkennt: Ui, der Oströmer (SCO) und der Weströmer (NATO) haben so Zoff miteinander, dass ICH so stark bin, die gesamte muslimischen Regionen samt Europas verdeckt operierenden Gastarbeitern zu untergraben und dann zu einem Megakalifat zusammen mit Saudi-Arabien zu vereinen.

    Russen, Chinesen, Europäer und Amis werden also geopolitisch zwischen Euphrat und Tigris zwangsweise gebunden und sind mit sich selbst beschäftigt.
    Mitten drinn tobt der Kleinkrieg zwischen Sunniten und Shiiten, zwischen Israel an der Seite die USA und Ägypten (Libanesen, Syrern, Palästinensern, usw.), Türken an der Seite der Saudis, dem Iran und Syrien mit den Russen als Schutzschild.

    Kurzum: der fruchtbare Halbmond, die Wiege der Zivilisation, verwandeln die Zivilisatoren in eine gigantische Kloake in der sie ihre Zivilisation nun langsam aber stetig wieder beerdigen.

    Das Gesetz des Weltalls. Alles Materielle dehnt sich eine Weile aus und kehrt dann wieder zum Ursprung zurück.

    Im AT und NT findet man dieses Gesetz unter den Begriffen: wachsen und gedeihen, altern und vergehen.

    Unsere „naiven arroganten“ Wissenschaftler können bis heute das letzte Geheimnis der Natur nicht ihren herangezüchteten Menschen erklären. Ihre Religionsauslegung funktioniert nicht im geringsten. Ihre Tempel der Wissenschaft wagt sich ans welten- und zeitenumfassende Klimadeuten und versagt kläglich.

    Warum muss man alles wissen, alles ohne Gott können, alles bis zur Unkenntlichkeit verdrehen?
    Reicht es nicht die Dinge für den Alltag so zu nutzen wie sie geschaffen wurden?

  39. Elia sagt:

    @Frank H.
    Viele Dinge sicher richtig die Du schreibst.
    Die Kurden leisten echten Widerstand gegen die reguläre türkische Armee-also entweder Selbstmord-oder jemand hat ihnen Lufunterstützung zugesagt-die noch kommt?

  40. Newsticker2012 sagt:

    @ Frank
    Etwas weiter oben hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen und ein wirklich sachliches ohne “ rette sich wer kann “ State verfasst, stimme Dir da voll zu, obgleich wir hier voll von Thema weg sind das es um Überwachung geht 😉

    Wir sehen indessen wie sehr uns die stündliche Weltpolitik beschäftigt und können bestätigen das Überwachung eh hinter uns aufgebaut wird so das wir kein schlechtes Gewissen haben müssen die Thematik nicht mehr ernst zunehmen 😂
    News

  41. rakete sagt:

    Was Jean Paul sagt (25. August 2016 um 12:05) ist haarsträubender Unsinn. Für den Fall, daß jemand das ernst nimmt und sich sorgen macht.

    „Mein ‚Informant‘ bei der Bundeswehr“. Ich lach‘ mich tot. Aber man kann ja jetzt mal genau hingucken, ob diese Spökenkiekerei einen Funken Wahrheit enthält.

    Gruß, Rakete!

  42. Jean Paul sagt:

    Hallo liebes neunmalkluges Raketenprojektil.

    Im Jahre 2012 schrieb die WELT auf Basis eines Artikel der SZ folgenden Artikel:

    „Regierung will Bundeswehreinsatz im Inneren erleichtern

    Bisher ist für die Sicherheit im Inland die Polizei zuständig. Doch die Bundesregierung will künftig dafür auch vermehrt die Bundeswehr einsetzen. Dazu soll sogar das Grundgesetz geändert werden.

    n der Bundesregierung gibt es einem Zeitungsbericht zufolge Pläne, den Einsatz der Bundeswehr im Innern durch eine Grundgesetzänderung zu ermöglichen. Dies gehe aus einem ersten Entwurf des Verteidigungsministeriums für das –>“Weißbuch 2016 zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr“ hervor, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“<–."

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154240245/Regierung-will-Bundeswehreinsatz-im-Inneren-erleichtern.html

    Heute ist es soweit. Die Pläne sind längst fertig. Die Aussage des Soldaten ist kein Gerücht, sondern eine Bestätigung.

    Sie kündigen ihre Ideen ja steht's an (ohne konkreter zu werden), warten eine Weile ob es bedeutenden Widerstand gibt, werfen dazwischen reichlich Nebelkerzen und dann machen sie das was sie wollen, wenn keiner Nein sagt.

    Hat Rakete NEIN gesagt? Wohl kaum….

  43. Jean Paul sagt:

    In der hohen Politik geschieht nichts durch Zufall (Regierung), wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es hinter den Kulissen so geplant war (Lobbykraken).

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM