Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt: Berechtigte Fragen

Camera's viewfinder, recording background with lines.

Als ich von dem Unglück in Berlin hörte, war ich zunächst erstmal erschüttert. Sehr schnell legte man sich fest, dass es ein Attentat war. Für meinen Geschmack fast ein wenig zu schnell, aber das ist noch eine andere Sache. Das – wie praktisch – auch in diesem Fall persönliche Dokumente des Attentäters gefunden wurden, wirkte schon etwas surreal. Konsequenterweise wurde auch in diesem Fall der Täter durch Polizisten erschossen. Gedanklich hatte ich diesen Vorfall eigentlich abgeschlossen, als ich heute in den Kommentaren über ein Video stolperte.


Zunächst möchte ich feststellen, dass die Fragen wertfrei gestellt werden. Wenn im Zusammenhang mit derart einschneidenden Vorkommnissen Widersprüche auftauchen, sollte man das als Journalist nicht ignorieren, nur um dabei niemandem zu Nahe zu treten.

Beginnen wir zunächst mit der Firma deren LKW beteiligt gewesen sein soll. Geht man auf die Webseite, springt einem der Scania-LKW direkt ins Gesicht. Praktischerweise auch der gleiche Typ wie jener vom Weihnachtsmarkt in Berlin.

firma

Wer sicher gehen möchte, dass die Firma auch solche LKW hat, wird bei einem kurzen Blick in die Galerie direkt zufriedengestellt. Inklusive dem Kennzeichen des Unglücks-LKW wird man direkt bedient. Zum Kennzeichen später noch mehr.

galerie

Einmal ganz am Ende und einmal ganz am Anfang kommt ein Scania R 450, ansonsten eher sehr einfache LKW.

scania_1_2

Die Kennzeichen der älteren LKW passen zum Firmensitz, während die der Scania aus dem fast 400 km entfernten Pruszcz Gdanski bei Danzig stammen. Es kann sich hierbei nattürlich um Leasingfahrzeuge mit einem „rundum Sorglospaket“ handeln, aber ich wollte das zumindest festgehalten haben.

Da meine Neugier geweckt war, versuchte ich auf Archive.org zu ergründen wann denn etwa die Scaniabilder hinzugefügt wurden. Es erstaunte mich dann sehr festzustellen, dass vor dem 19. Dezember – dem Tag des Anschlags – keinerlei Aufzeichnungen von der Webseite zu finden waren.

wayback

Ein Versuch den Webdesigner aufzusuchen der immerhin das Copyright schon auf 2017 gesetzt hat, führte leider zu einer verwaisten Domain.

copyright

All das wirkt auf mich zumindest komisch, wenn auch das noch nichts zu sagen haben muss.

Um mir ein besseres Bild machen zu können, suchte ich nach Tv-Mitschnitten von Augenzeugen. Bei NTV interviewte man gleich drei davon. Erstaunlicherweise sind alle drei „Medienprofis“. Das spiegelt sich auch in der sehr sachlichen Darstellung wieder, die sonst in einer solchen Form, nach derartigen Ereignissen – meiner Meinung nach – kaum zu erwarten wäre.

Bei der ersten „Augenzeugin“ handelt es sich um Shandana Durrani, die unter anderem als Senior Content Editor für Google gearbeitet hat. Auf mich macht das Ganze keinen glaubhaften Eindruck, aber das ist natürlich subjektiv.

shandana

Nach eigenen Angaben, war sie im Augenblick des Anschlags nur wenige Meter von dem LKW entfernt und hatte Ihr Handy in der Hand. Bei Medienprofis wie Ihr wäre zumindest nach dem ersten Schock etwas an Fotos, oder Filmmaterial zu erwarten. Nun gut, kommen wir zu Zeuge 2.

Das ist Stefan, oder wie er sich bei Facebook nennt, Stefanos Knapp. Ausgebildeter Fotograf und Kameramann. Abgesehen von einem kurzen Statement bei Facebook auf Englisch nach seinem NTV-Auftritt, Nichts. Seine Darstellung wirkt auch in diesem Fall nicht wirklich überzeugend auf mich.

stefan_knapp
Auch wenn das nicht zwingend stimmen muss, gibt er bei Facebook an Single zu sein. Auch beim groben Durchscrollen seiner Postings gibt es keinen Anlass da etwas anderes zu erwarten. Beim Interview hingegen heißt es seine Freundin wäre Notärztin und hätte vor Ort erste Hilfe geleistet.
Auch bei Ihm, der aufgrund seiner Vita besonders Kameraaffin sein sollte, keinerlei Bilder oder Videos.

Als letztes kommt der stellvertretende Chefredakteur der Morgenpost, Jan Hollitzer.
Er hatte relativ kurz nach dem Unglück einen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt gemacht und dabei gefilmt und kommentiert. Er selbst gab an entfernt gewesen zu sein und nur einen Krach gehört zu haben. Erstaunlicherweise gab er sogar an möglicherweise einen einzelnen Schuss gehört zu haben. In seinem Video gibt er also selber zu KEIN Augenzeuge gewesen zu sein.

Sein Video wurde gelöscht, ist aber im Netz weiterhin als Spiegelung zu finden. Da Ihm jemand das Handy aus der Hand schlägt, ist er auch bei Minute 3:33 sehr kurz im Bild zu sehen.

jan_youtube

Warum man bei NTV derart mit Komparsen um sich wirft, ist mir völlig schleierhaft. Rein von meinem Gefühl her, stand dort nicht ein einziger wahrer Augenzeuge vor der Kamera.

jan_hollitzer

Es gibt noch etliche weitere Punkte die im Zusammenhang mit dem Weihnachtsmarkt einige Fragen aufwerfen. Niemand muss sich wundern wenn man der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben schenken möchte. Sensationsjournalismus, Propaganda und offensichtliche Lügen reichen sich die Klinke in die Hand.

Carpe diem


56 Responses to Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt: Berechtigte Fragen

  1. EuroTanic sagt:

    Ich kenne mich vor Ort leider nicht aus, bin auch kein Augenzeuge, fand dieses Video aber interessant.
    https://www.youtube.com/watch?v=tB4ZfyziNf8&t=0s
    Der Autor versucht die Abläufe vor Ort zu eruieren.
    Demnach muss der LKW in etwa ähnlich kuriose Wege genommen haben wie die JFK Kugeln 😀

  2. Irmonen sagt:

    Das ist doch die eigentliche Schande, ein Billig-Journalismus der MSM, der keine wirklichen Fragen mehr stellt und eben auch keine Antworten die nachvollziehbar sind liefert.
    – oder ist das Fragen stellen auch schon auf der zukünftigen Sanktionsliste und als irreführende Beeinflussung der öffentlichen Meinung zu sehen.

    Ich hatte ja in früheren Posts versucht nach dem Berlin „Attentat“ als Laie des Investigativen, Fragen aufzuwerfen.

    Berlin Attentat
    Pässe gefunden und schon ist der Normalschlafbürger froh zu wissen, wer der Bösewicht ist, der dann folgerichtig auch nicht mehr befragbar ist = erschossen.
    Bis auf die Opfer ist doch das Interesse am Geschehen in Berlin doch schon wieder aus dem Focus.

    Um wie viel Uhr wurde der Fahrer ermordet, wann und wo wurde das Fahrzeug gekapert oder ?übergeben? hat niemand den Geflüchteten gefilmt oder erübrigt sich das Filmmaterial für die Öffentlichkeit zu überprüfen dank der geistesgegenwärtigen Identitätsniederlegung des Täter.

    und hier ein Artikel voller Fragen, die Frau Hermann bezüglich des wohl organisierten Massenanmarsches von gut über tausend bis zweitausend Nordafrikaner nach Köln stellte:
    Silvester 16/17 sie bereiten etwas vor, Eva Hermann
    http://www.eva-herman.net/sie-bereiten-etwas-vor/

    so frägt der wahre Jounalismus!

  3. Mike123 sagt:

    Es ist wirklich schlimm, dass so viele Menschen sterben mussten. Als ich das erste Mal davon gelesen habe, war ich aber leider nicht überrascht. Mit einem derartigen Anschlag habe ich schon einige Zeit gerechnet. 🙁 Merkwürdig finde ich aber auch, dass man direkt persönliche Dokumente des Attentäters gefunden hat und er einige Tage später erschossen wurde.

    Interessant finde ich, mit welchem Aufgebot und welchen Maßnahmen die Polizei in Köln Silvester am Dom absichern musste. Wird das jetzt jedes Jahr so ablaufen??? In Düsseldorf und Köln sind mir ich schon oft im letzten Jahr Gruppen von Afrikanern aufgefallen. Aggressiv waren sie nicht. Sie waren meistens abends unterwegs und mehr oder weniger gestylt um vermutlich Frauen kennen zu lernen.

  4. Sundance sagt:

    Die Lichterketten die niedrieger hingen wie der Truck hoch ist, waren nach dem Anschlag alle unversehrt ! Erinnert irgendwie an Nizza, Qualitätsjournalismus muss gepuscht werden, zu viele Leser abgesprungen ! Und jetzt auch noch trump!
    https://www.youtube.com/watch?v=gNPJfXN8a4k

  5. Sundance sagt:

    Und wer der IS ist haben ja die 140 verhafteten Offiziere in Aleppo bewiesen! Plus der gehirngewaschenen Guantanomo Häftlinge !
    IS die Coopperative der westlichen Geheimdienste !

  6. shiron sagt:

    Wo sind die Opfer? Wer sind die Opfer? https://www.youtube.com/watch?v=8ppJNA56TTA

  7. Frank H. sagt:

    Anbei ein Video, das ich mal unkommentiert bewusst hier dazu setze. Wer will kann den Text unter dem Video durchlesen.
    Joan of Arc – Jennifer Warnes & Leonard Cohen
    https://www.youtube.com/watch?v=gtwUyDPXROQ

  8. Babs sagt:

    @Jens,

    zu der poln. Firma laufen bei mir im Bekanntenkreis Untersuchungen, weil einer davon den poln. Unternehmer persönlich kennt (Er hat in D. ein gleiches Unternehmen und arbeitet mit dem zusammen öfter). Das Unternehmen soll integer sein. Kann Dir da aber vermutlich erst Ende Januar was zu sagen, nehm Deine Fragen aber auf und leite sie weiter. Bisher ist nur Fakt, dass der LKW deren Eigentum – seit recht kurzer Zeit, soweit mir bekannt ist ca. 4 Wochen – ist und der Fahrer = Cousin des Firmeninhabers und auch gleichzeitig %-tualer Mitinhaber ist/war.

    Aus der Presse und aus Aussagen des A.Z. wurde der Fahrer informiert, dass er auf der Baustelle von Thyssen erst am anderen Morgen abladen kann. Der Fahrer informierte dann A.Z. dass er in der Nähe der Baustelle einen Parkplatz gefunden habe und da in dem Gebiet überwiegend Migranten wohnen würden, ginge er jetzt einen Döner essen und würde dann erst mal schlafen. Ich glaube, das man das bis hierhin als gesichert ansehen kann, was den Fahrtverlauf von Mailand bis Berlin betrifft.

    Ich habe mir sagen lassen, das man diesen LKW nicht so ohne weiteres fahren kann, da der einige Besonderheiten hat. Auch der Fahrer hatte wohl ein Spezialtraining hinter sich. Der LKW soll alle möglichen neuen Sicherheitssysteme gehabt haben, welche das aber genau sind, kann ich Dir nicht sagen, verstehe von LKW zu wenig. Alleine schon aus dem, was mir zu dem LKW erzählt wurde, frage ich mich wie der Amri den überhaupt bis an die Gedächtniskirche bringen und beherrschen konnte.

    Mir sind noch andere Sachen aufgefallen, da ich diesen Bereich in Berlin auch kenne: Der LKW soll mit ca. 65 km/h über die Kreuzung Joachimstaler Str. gekommen sein. Direkt dahinter ist der I-Punkt und dort schließt sich eine saublöde und nicht einsehbare S-Kurve an. Schon auf den ersten Bildern war mir schleierhaft, warum der LKW, der ja einen Anschlag verüben will, nur so kurz auf die Str. im Weihnachtsmarkt eingefahren ist und dann nach 50 – 70 m direkt wieder rausfuhr. Bei einem Anschlag wäre der doch quer durch den Weihnachtsmarkt gepflügt. Da ich es nicht einstellen kann, schicke ich Dir das Bild nachher über Skype noch zu was ich meine. Dort ist auch nur 30 km/h erlaubt. D.h. der LKW ist also mit überhöhter Geschwindigkeit dort angebraust schon und hatte noch die Wucht der Ladung (20 -22 to Träger) hinten auf dem Sattel. Das muss schon ein Crack von einem Fahrer sein, wenn der den LKW dann noch in diese blöde S-Kurve kriegen will, ohne das er irgendwo an dötscht.

    Die Vermutung liegt nahe, dass der die Gewalt über den LKW verloren hat und in den Weihnachtsmarkt so kurz nur rein bretterte und das System des LKW eingriff weil es merkte „oh ha hier ist keine Str. also wieder zurück“. Hier griff also das neue Sicherheitssystem von Mercedes ein und der ungeübte Fahrer Amri wusste nicht mehr wie er den LKW beherrschen soll. Wie dieses System reagiert, wenn Menschen schon unter dem LKW sind und der dauernd bei seiner Schussfahrt irgendwelche Buden umnietet, das wird Dir nur Mercedes beantworten können. Hier muss aber auch noch das Gewicht der Ladung dann mit berücksichtigt werden. Hinzu kam, wie am anderen Morgen dann die Techniker der Firma Kröll sagten, die den abschleppen wollten, dass der sich bei den Kollisionen auf dem Markt die Bremsleitungen alle abgerissen haben soll. Deshalb hatte Kröll zuerst Probleme den überhaupt da weg zu bekommen.

    Die Auswertung des gefundenen Handy’s von Amri soll ergeben haben, dass er bevor er losfuhr, jemanden angerufen hat, dem er wohl nur auf den AB sprach, dass er jetzt doch einen LKW habe und jetzt losfährt.

    Der eigentliche poln. Fahrer soll lt. Obduktion schon ca. 1 – 1,5 h vorher verstorben sein. Warum der den dann noch mit einem Kopfschuss versah ist nicht so ganz klar. Vlt. aus Wut. Den Toten weiter dabei im Fahrerhaus, wird er gehabt haben, weil er dessen Fingerprint ggfs. noch brauchte.

    Auf die komischen Augenzeugen gehe ich hier mal nicht weiter ein, weil mir das eh schon stinkt, was die verlogenen Journis da draus gemacht haben. Selbstverständlich ist das, was ich oben anführte, auch zum großen Teil Spekulation. Nur an einen echten Anschlag glaube ich nicht. Das war eine Ansammlung von saublöden Ereignissen, die dann zu diesem Ergebnis führten. Der LKW samt Fahrer war zur falschen Zeit am falschen Ort um seinen Döner zu futtern und dort haben die sich vlt. kennen gelernt und dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Amri war auf der Suche wohl nach einem LKW von daher scheinen die in Berlin was geplant zu haben. Amri war aber kein ausgebildeter LKW Fahrer und hatte auch augenscheinlich von den ganz neuen LKW’s wenig bis gar keine Ahnung. Ansonsten hätte er nämlich von dem Teil die Finger gelassen. Mit der Sicherheitstechnik, die der drin haben soll, kann man einen solchen Anschlag wie in Nizza nicht durchführen, weil das Sicherheitssystem dann greift und den LKW von sich aus stoppt. Das der auf dem Markt doch noch Menschen mitriss, wird an dem Gewicht des Sattels liegen, durch den der sehr wahrscheinlich nicht sofort gestoppt wurde.

    Nizza war ein Anschlag, aber Berlin nein.

    @Mike,

    Die Silvesternacht scheint nur gezeigt zu haben, wie wenig Achtung und Respekt die Nafris vor der dt. Justiz haben. Passiert ist ihnen ja auch nach 2015 nichts. Mir tut hier nur unsere Polizei leid, die im Grunde nur Symptome bekämpfen kann. Die Ursachen müssen durch die Politik geregelt werden und die weigert sich. Das kann auf allen gr. Festen noch „spassig“ werden. ….. und Karneval steht vor der Tür. Auch hat die Polizei die Personaldecke gar nicht, um das auf Jahre durchzuhalten. Auffällig ist aber, dass es wohl unter den Nafris Absprachen gegeben haben muss, denn ansonsten kommt nicht eine solche Menge von allein Köln 2000 Leuten zusammen. In FFM und Dssd. waren es je 1000 noch mal. Wenn ich dann in der Presse lese, dass sich da in den Mengen Analphabeten verabredet haben über ihre Smartphones, dann muss ich schon lachen. Im Textformat kann das wohl kaum gegangen sein bei jemandem der nicht schreiben und lesen kann oder?

  9. Elia sagt:

    @Babs
    Die ganze Story ist unglaubwürdig-wie kann es u.a. sein das ein bewaffneter Täter bei einer normalen Personenkontrolle durch reguläre Polizei,nicht zuerst ohne Probleme die beiden italienischen Polizisten erschiesst-zumindest einen.Dafür muss man kein guter Schütze sein-und er hatte den Überraschungsmoment.
    Das ist genau wie“IS geht offensiv vor“in der Wüste-und der“angebliche Gegner“hat Drohnen und Luftwaffe,schwere Artillerie-ein Witz.
    Mir tun u.a. die bei Polizei und Militär leid,die noch nicht geistig weichgespült sind.

  10. Janu sagt:

    Eines der beeindruckendsten Videos stammt von Gerhard Wisnewski:
    http://www.youtube.com/watch?v=tj4vrC72bU0

  11. Babs sagt:

    @Elia,

    die beiden Polizisten in Mailand waren auch wenig dämlich. So leid mir das tut, wenn ich einen Terroristen kontrollieren soll, dann sicher ich doch die Lage zumindest durch den 2. Mann oder?

    @Janu,

    Das Vid zeigt zu Anfang direkt den anderen Morgen. Da ist Kröll dabei den LKW abzuschleppen. Glaubt Wisn. dass man die Verletzten so lange liegen lassen hat, bis die im Tageslicht besser zu betrachten sind?

    Das an dem LKW kein Blut zu finden ist, dieses Phänomen hatten wir in Nizza ebenfalls. In Berlin lagen 5 Verletzte unter dem LKW, allerdings auf der Beifahrerseite. Blutspuren sieht man auch sehr wohl auf dem Belag der Str. IM Weihnachtsmarkt, auch an der Stelle wo der LKW stand.

    Auch seine Aussage man hätte keine Bahren oder Behandlung von Verletzten gesehen, ist schlicht und ergreifend gelogen. Man konnte an dem Abend sehr wohl die Sanitäter bei der Arbeit beobachten. Die Aufnahmen die er dort zeigt sind aus der späten Nacht. Kurz nach dem Anschlag war es dort mehr als nur übervoll mit Rettungswagen und Sanitätern, auch mit den ach so vermissten Tragen.

    Was Wisn. hier macht ist ganz ganz übler Jounalismus.

  12. Habnix sagt:

    Wei oh wei!

    Das echt gruselig, wenn man den Artikel hier liest und die Ungereimtheiten um den Lkw-Anschlag in Berlin, die man schon wo anders her weiß.

  13. strom23 sagt:

    Also bei der NTV Berichterstattung würde ich ruhig bleiben und keine Verschwörung vermuten.Das Produktionsfirmen, Berichte von Großereignissen anfertigen und Sendern wie NTV anbieten ist gängige Praxis.Das betrifft auch live Schalten.Ich erinnere mich ganz gut mal bei einer Live Schalte für das Oder Hochwasser dabei gewesen zu sein. Die Live Bilder haben wir aber in der Nähe von Leipzig produziert.So wohl auch in diesem Falle.Ein Subunternehmer hat fix paar Leute aus seinem Netzwerk angerufen oder gar aus seiner Firma genommen und die waren gerne bereit was in die Kamera zu plappern.Daher die Medienaffinität.

  14. Irmonen sagt:

    Aktueller Bericht mit Details zum Berlin Attentat, Ort und Zeit des Überfalls auf den Fahrer
    http://www.ardmediathek.de/tv/Tagesschau/tagesschau-20-00-Uhr/Das-Erste/Video?bcastId=4326&documentId=39797158

  15. Babs sagt:

    Hi Irmonen,

    hast Du Dir das mal auf der Karte angeschaut? Wenn der Fahrer mit der Fahrertür auf der Spreeseite gestanden hat, wird das sehr wahrscheinlich in Höhe von Thyssen-Schulte gwesen sein, das Thyssengebäude ist das mit dem hellblauen Dach bei G.E.. Von da bis zur Gedächniskirche muss der Kreuz und Quer durch Berlin fahren, selbst wenn er irgendwie auf die 100 (Stadtring) gekommen ist. Selbst wenn er den LKW gedreht hat, was bei der Länge und auf nur einer 2-Spurigen Str. für einen Nichtgeübten Fahrer vlt. möglich ist, aber bestimmt nicht ohne aufzufallen.

    Auch die nachfolgende Flucht, die Belgien und die NL bestätigen ist nur irre. Der flitzt von Berlin erst mal über den Niederrhein nach Nimwegen, dann hoch nach Amsterdam und dann wieder zurück nach Brüssel von wo aus er nach Frankreich (wo da?) rübersaust und dann nach Mailand. Also umständlicher gehts nun wirklich nicht. Bei der Bahn wird der bestimmt zum Fahrgast des Monats gewählt. 🙂

  16. Babs sagt:

    ups Str. vergessen, das ist das Friedrich-Krause-Ufer in Bln-Moabit wo der stand.

  17. Ignorant sagt:

    Habe mir die letzten tage ein paar Gedanken gemacht ,zum einen die Fakten.

    – 2stunden nach der tat wusste Lutz Bachmann das der Täter Tunesier ist

    – 12 Stunden nach der tat wurden offiziell die Ermittlungen aufgenommen

    – 48 Stunden später -fund des Ausweises

    AMRI flucht über Frankreich in dem Ausnahmezustand herrscht und dann nach Mailand, hat er Schleichwege benutzt? Nein , er nahm zentrale Bahnhöfe, bescheuerte flucht oder?

    Wen nach ihm gefahndet wurde hätte Mann ihn so über Projekt indect binnen Stunden festnageln können, warum ist das nicht geschehen? Gehen wir mal davon aus das Bachmann keine Glaskugel hatte wussten die Behörden nach zwei Stunden was fasse ist.

    Das europäische indect Projekt oder wie auch immer das jetzt heißt hätte ihn finden müssen, es sei den, und eine andere Begründung habe ich gerade nicht „ er stand nicht drin“

    Dann stellt siech die frage warum, …… ???

    Und zu guter -letzt warum diese Fluchtrute? für mich ist da nur eine Theorie einleuchtend, er wusste nicht das er gesucht wird. Und er sollte es nicht wissen!!!! Was heißen könnte das er mit Berlin schlicht nichts zu tun hat. (eine Theorie)

  18. BarackOsama sagt:

    Als ich im Fernsehen gehört und beim Spiegel gelesen habe, das der Ausweis nach knapp 2 Tagen unter dem Sitz war, musste ich irgendwie schmunzeln. Luftgefederter Sitz, da fällt mal nicht ebend was drunter.der ist rundrum geschlossen. Selbst dahinter oder neben dem Sitz, hätte das Stück Papier doch sofort auffallen müssen.

    Die wissen genau was sie tun, nur darf es niemand mitbekommen. Frage ist wieso sollte es inszeniert werden? Will man bewusst die Stimmung kippen?

  19. Babs sagt:

    @Ignorant,

    angeblich hat Bachmann einen Vertrauensmann bei der Polizei.

    Die Ermittlungen wurden direkt nach dem Anschlag aufgenommen. Ansonsten hätte der LKW nicht entfernt werden können, denn nur die Spusi kann den Tatort freigeben. Man sieht die Spusi mit ihren weißen Anzügen auch in der Nacht schon auf dem Markt rumrennen.

    Amri war polizeibekannt, denn man hatte 2016 ein Ermittlungsverfahren gegen ihn laufen wegen „Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“. Dieses Verfahren wurde aber im Juni 2016 wieder eingestellt. Er wusste demnach also das er im Fokus der Polizei stand. In Italien hat er in verurteilt Haft gesessen. Nachdem ihn Tunesien wegen fehlender Papiere nicht wieder aufnahm wurde ihm klargemacht, dass er in Italien nicht mehr erwünscht wäre und er das Land verlassen müsse. Ich bin nicht der größte Freund von Wiki aber hier kann man einige Infos entnehmen.

    Zu der sonderbaren Fluchtroute ausgerechnet wieder nach Italien hat die Welt in einem heutigen Artikel mitgeteilt, dass er von Berlin über NRW – Nimwegen – Amsterdam – Brüssel – Lyon – Chambery – Turin – Mailand. gezockelt ist. Ausgerechnet Mailand wo der LKW geladen haben soll.

    Laut der Zeit scheint er wohl kurz vor dem Anschlag eine Sprachnachricht und ein Foto an jemanden geschickt zu haben. Das könnte sich mit den ersten Aussagen decken, das er jemandem auf die Mailbox gesprochen hat, „er habe jetzt doch einen LKW und fahren jetzt los“. Vlt. hat er da ein Bild des LKW mitgeschickt.

    Das die Behörden der Öffentlichkeit nicht alles erzählen aus ermittlungstaktischen Gründen, das mag ja noch angehen, aber die Politik verschaukelt die Bevölkerung wo sie daneben steht. Das es nur ca. 500 bis 600 Gefährder unter den Flüchtlingen gibt, das können die ihrem Friseur erzählen. Nach den Vorfällen von Silvester muss man davon ausgehen, dass die Politik da eine Null vergessen hat. Auch lässt die Panik unter den Politikern derzeit vermuten, dass die Sicherheitslage in D. weit desaströser ist, als bisher bekannt. Es sieht auch derzeit nicht danach aus, das damit andere Aktivitäten der Politik übertüncht werden sollen, denen steht die blanke Panik im Gesicht.

    Was mich an der ganzen Story aber am meisten fasziniert ist die Tatsache, das es sich um einen superhochmodernen LKW handelt, der alle nur erdenklichen Sicherheitssysteme drin hat und normal ohne den Fahrer gar nicht gefahren werden kann und der Aff turnt damit kreuz und quer durch Berlin ohne auch nur eine Mülltonne umzuschmeißen und hat noch nicht mal einen LKW Führerschein. Ganz zu schweigen davon, dass es kein leerer LKW war, sondern der Sattel noch mal mit 20/22 to Gewicht daher kam. Das sollte Mercedes mal erklären, wie so etwas möglich ist.

  20. dieter e. sagt:

    @babs: es ist ein SCANIA! Ein Schwede! 🙂

  21. Elia sagt:

    @Babs
    Glaub nicht alles was in der Zeitung steht-das ist NSU hoch zweihundert.Selbst wenn ich mir wirklich ehrlich Mühe geb-alles unglaubwürdig-zumindest zu 70%.Oder sie wollen die Wahrheit der Öffentlichkeit nicht zumuten-und das ist die Theorie für das durchschnitts Tagesschaupublikum.Mir tun die fähigen ehrlichen Jungs vom BKA leid-die dürfen wahrscheinlich grade ne Einbruchserie an der polnischen Grenze“verfolgen“.

  22. Ignorant sagt:

    Die Tatsache das er unter Beobachtung steht macht seine flucht Rute noch viel Sinn freier .

    Sprachnachricht Foto echt jetzt. Der Typ hatte 8 Identitäten er war ein profite der mit Geld ausgestattet war, das er unter Beobachtung stand glaub ich aber das er sich bewusst eines solchen Risikos aussetzt nicht.

    Ps. Gefährder = Störer, Potenzieller Gefährder = Potenzieller Störer= Faktisch alle. Dieser Begriff wurde vor etwa 5 bis 10 Jahren eingeführt er ist künstlich und soll in den allgemeinen Sprachgebrauch übergehen um ihm früher oder später in den offiziellen Rechtskanon aufzunehmen. Würde empfehlen diesen begriff nicht zu benutzen. (Neusprech)

  23. Statler sagt:

    Hallo zusammen,

    das mit der Homepage der Firma ist schon seltsam. Ich habe mal ein wenig mit ARCHIVE.org rumgespielt und ein paar eigene Adressen ausprobiert, die entweder nicht mehr existieren oder eher selten angefahren werden.
    Ich konnte alles finden. Zwischen den Scanvorgaengen lagen allerdings teilweise mehrere Jahre. Die Eingabe einer URL loest aber anscheinend einen erneuten Scan-Vorgang bei ARCHIVE.org aus. Die Seiten, die ich gestern abgefragt habe, waren heute aktualisiert, mit Datum von gestern.

    Die polnische Seite ist hoechst warscheinlich am 19.12.2016 sehr haeufig bei ARCHIVE.org abgefragt worden, Jens ist ja nicht der erste, der auf diese Idee gekommen ist, von daher geht es ab dem 19.12.2016 mit den Eintraegen los.
    Das heist aber, das die Seite noch nicht lange existiert haben kann, ansonsten waere sie von ARCHIVE.org bereits vorher erwischt worden. Die Domain wurde 2013 angemeldet.

    Das alles ist zwar irgendwie merkwuerdig, heist aber noch nichts, vielleicht haben die erst vor kurzem ein wenig investiert, neuer LKW, neue Internetzpraesenz etc.

    Das Lutz Bachmann und seine Pegida irgendwie mit den „Schlapphueten“ zusammenhaengen, wird an einigen stellen im Netz gemutmasst. Waere auch logisch, wenn so eine Bewegung entsteht, werden die wohl aktiv dabei sein wollen (siehe NPD oder NSU).
    So Alpha Jungs wie Bachmann haben dadurch Zugriff auf Info’s, an die man normalerweise nicht so zeitnah rankommt. Die Aussage von Bachmann bestaetigt eigentlich nur, das im Hintergrund mehr bekannt war, als zugegeben wird. Das diese Info’s von der Polizei kamen, glaube ich allerdings nicht.

    Wenn nicht nach einem gefahndet wird, kann man auch heutzutage noch recht unbehelligt mit dem Zug quer durch Europa reisen. Wenn man sich unauffaellig benimmt, eine gueltige Fahrkarte hat und keine Leute anpoebelt, wird man auf einem Bahnhof oder in einem Zug nicht kontrolliert. Die Polizei hat auf den Bahnhoefen genug mit den Typen zu tun, die Aerger machen.

    Gruss

  24. Ignorant sagt:

    @Statler

    eben wen nicht nach einem gefahndet wird, ich glaube nicht das unsere Polizei so schlecht ist das sie 48 Stunden braucht um ein Ausweis zu finden. Stellt sich schlicht die frage warum die Fahndung nicht anlief. Öffentliche Plätze, Bahnhöfe und Flughäfen werden heutzutage Kamera überwacht, Bilder von ihm sind ja bekannt,in Frankreich herrscht Ausnahmezustand Komplettüberwachung Bürgerrechte denk-ste, er war ein potenzieller Täter und wahr dementsprechend auf dem Schirm der Behörden. Indect benutzt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Moderne Gesichtserkennung. Hätte er regional Bahnhöfe und Schleichwege verwendet würde ich dir zustimmen, aber mitten durch das Wespennest, nee. Das machst du nur wen du davon ausgehst aktuell nicht im visier zu sein, er wahr sich sicher. Das kann nur zwei gründe haben, er dachte er würde von staatlicher Seite gedeckt werden oder er wahr es schlicht nicht. Bei einem Terroranschlag wird automatisch der Inlandsgeheimdienst in das Boot geholt. Und da es über Landesgrenzen ging wahrscheinlich die Inlandsgeheimdienste der Länder wen nicht sogar Interpol. so wie er sich verhalten hat hätte er nach stunden ins netz gehen müssen da das nicht geschehen ist stellt sich die frage warum. Warum hat man 48 stunden nicht nach ihm gefahndet? vielleicht weil jemand darum gebeten hat?
    Wir wissen es nicht. Aber hier braut sich was ziemlich unheilvolles zusammen.

  25. Frank H. sagt:

    1. Jemand weiter oben schrieb er habe die Vermutung, dass die Stimmung im Lande auf Kosten von „ein paar Toten“ mittels Schocktherapie zu Gunsten des Überwachungsstaats kippen soll. Ja das ist richtig.
    2. Die gesamte mediale Ausländerprügelkampagne in den Massenlügenmedien – allen voran mal wieder Axel Springers BILD und WELT – soll von den wahren Problemen in der EU das Schafsvolk ablenken.
    3. Der Attentäter Amri wurde vom Verfassungsschutz ausgesucht und auf die Meute losgelassen. Anschließend außer Landes in Italien entsorgt.
    4. Das Auslegen der Indizienkette im Laster ist geradezu lachhaft bezüglich der Aussage von bachmann auf Twitter bereits kurz nach dem Attentat.
    5. Die angelsächsische Auslandspresse berichtete bereits kurz nach dem Attentat so, als ob sie es „genau“ wüssten, während die BRD Presse nur Grütze erzählte.
    6. Der Gesamtablauf des Attentats entspricht in etwa dem von Nizza.
    7. Die „Inszenierung“ passt vom Schema her zum Boston Attentat (Marathon). Dort war der Attentäter auch detailliert bekannt und wurde zum Schweigen gebracht. An einer Gerichtsverhandlung hat keiner in der Regierung Interesse – warum?
    8. Auch das Attentat in München war mir zu perfekt inszeniert, als das es ein Zufall war. Zudem mehrere Dinge im Widerspruch standen.
    9. Augenzeugen lassen sich gegen viel Bares leicht präparieren.
    10. Charlie Hebdo war ein israelischer Inside Job und ein schlecht gemachter obendrein. Auch hier durften die Täter ungehindert, aber beobachtet in Europas Gefilden herumreisen.
    11. Wer Operation Curveball kennt, hat gelernt, dass Geheimdienste GANZ BEWUSST in den Asylheimen wildern und bestimmte Zielgruppentypen anwerben.
    12. Da die US Schattenregierung jederzeit und bewiesen Söldnerarmeen anheuern, bezahlen und steuern kann, ist es ein leichtes dies auch mitten in Europa zu tun.
    13. Wer die Ukraine destabilisieren kann, der kann auch Deutschland untergraben!
    14. Donald Trump hat höchst persönlich gesagt, dass er die Regime Change Methodik abstellen will. Was er nicht sagte, aber weiß: Zu teuer und seit Syrien nutzlos. Im Irak ebenso gescheitert. Libyen eine humanitäre Katatstrophe.

    Zusammenfassung: wir werden in Europa einen Faschismus haben, weil sie ihn gerade herbeibomben lassen!! Ob CSU oder AfD oder Pegida, oder Le Pen, oder Wilders. All diese rechtsradikalen Fratzen sind Steigbügelhalter des Regimechange in Europa.

    Wem nützt das?

    Der US Schattenregierung – den hoch kriminellen Wall-Street Banken und Hedgefonds!
    Denn ein Faschistisches Europa hält die Russen und Chinesen davon ab hier ökonomisch und kulturell Fuß zu fassen.

    Letztlich findet ein Weltkrieg mit allen Mitteln um die letzten Ressourcen dieser Erde zwischen der kleineren SCO und der größeren NATO statt.

    Die Probleme dieser Welt sind den Geldeliten über den Kopf gewachsen. Die Geister die sie einst riefen werden sie nicht mehr los.
    Letztlich sind sie bereit rund 7 Milliarden Menschen verrecken zu lassen. Ihre Gier nach Macht und ihr angehäufter Reichtum sind der Mühlstein der alles in den Abgrund reißen wird.

  26. Ignorant sagt:

    @Frank H

    Mann sollte hier bei einem Thema bleiben sonst wird es zu wüst.“Kumpel“
    Wie sind immer noch in der theory und werden es wahrscheinlich auch bleiben.
    Das man hier versucht ein Faschistisches Europa (Rechts oder Linksfaschismus) ist da egal, zu errichten ist nicht Gans unwahrscheinlich. Allerdings wehre ich bei Benennung der Täter wie auch des Motivs vorsichtig. Es wird immer schwieriger lüge von wahrheit zu unterscheiden.Ich habe zu oft mich auf ein Feindbild festgelegt um dann zu bemerken das es nicht so ist.

  27. Frank H. sagt:

    @Ignorant

    ich zeige Dir jetzt mal einige lebende Personen, die AKTIV an der Agenda so wie sie ist Interesse hat und bei allen schmutzigen Detailles beteiligt war und ist:

    Konkret der US Politiker und Geschäftsmann John Mc Cain und auch die Klitschko Brüder sind mit ihrer Immobilienfirma dick im Geschäft. Nebenbei erledigen sie auch Ineteressen für Dritte.

    Der Artikel dazu ist klasse: http://conservativepapers.com/news/2015/08/06/ukraine-is-a-new-iraq/

    Oder hier gibt es weitere Infos zu immer den gleichen Beteiligten https://reclaimourrepublic.wordpress.com/2014/02/15/video-sorosobama-plan-for-regime-change-in-ukraine-revealed/

    Anmerkung: Obama ist dabei nur ihre willenlose Handpuppe, so wie Merkel auch!

    Wall-Street hat Hitler finanziert, Wall-Street hat den Sozialismus in Russland finanziert, Wall-Street kontrolliert die USA durch und durch. Im Schlepptau befinden sich Londons und Frankfurts Börsen. Und in Asien ist es die Börse in Tokio und Schanghai.

    Chinas Vermögen und Reichtum basiert letztlich auf den „Investitionen“ der immer gleichen globalen Finanziers.

    Russlands und Chinas Oligarchen wollen ihren Anteil vom globalen Reichtum auf Augenhöhe. Darum geht es. Sonst Nichts. Die Bevölkerung ist den Machthabern völlig wurscht, solange sie nützlich ist wird sie gesteuert und missbraucht.

    Jede Seite hat da seine Strategie entwickelt, um der anderen Seite zu schaden. Daher macht es Sinn neutral zu sein udn nicht alleine auf Russland und China als Heilsguru zu bauen.

  28. Ignorant sagt:

    @Frank H

    Da gebe ich dir vollkommen recht, Europa, USA, Russland, China und und und sind Totalitaristische Systeme sie sind nie die Lösung gewesen sie sind das Problem. Die Aufgabe der deutschen ist es das republikanische System und die demokratische Grundordnung zu schützen, das hat seine Grenzen da Menschen einerseits nach macht andererseits nach Führung streben, eine teuflische Kombination. Unsere Aufgabe und die der alternativen Medien muss es sein das Gleichgewicht zu wahren und kritisch zu bleiben auch uns selbst gegenüber.Wie der liberalistische Gedanke,er ist für unsere Kultur lebenswichtig.

  29. Ignorant sagt:

    Also geführt zu werden meine ich natürlich!

  30. Babs sagt:

    @Dieter e.,

    Du hast Recht, ich entschuldige mich für den Fehler, augenscheinlich hat VW die indirekte Mehrheit dort. Ich hatte mich auf die Aussage eines Bekannten verlassen. Sorry!!! LKW’s sind nicht so meine Spielwiese.

  31. Ignorant sagt:

    ich will damit nicht sagen das bei uns alles in Ordnung ist, unser Schulsystem ist eine Katastrophe es lehrt Klassen denken. Chaos und Abhängigkeit. Mann Schaft damit unselbständige unfreie Menschen, sie muss man nicht einsperren den sie sind im eigen Kopf unfrei.Oder unser Republikanisches recht was noch auf der Herrschaft des Staates (Staatsrecht) beruht satt auf Bürgerrechten und Freiheit. viele Baustellen , aber wir sind dabei gerade noch weit aus mehr zu verlieren, unsere Zukunft.

  32. Ignorant sagt:

    Ich kann die Ängste der Pegida und der AFD Steigbügelhalter wie du sie nennst aber auch verstehen.sehr gut sogar. Auch wen die meisten die hier her kommen friedlich sind, ist eine bedeutende Anzahl dieser Menschen es nicht. was nachvollziehbar ist der Koran wie auch in vielen der Ursprungsländer gehört der Liberalismus nicht gerade zur sozialen Prägung. Das kann Mann nicht ignorieren,es sei den man ist lebensmüde. Besonders wen Geheimdienste wie auch islamische Gruppen daran ein Interesse haben.

  33. Frank H. sagt:

    Die Israel-Haltung von Dugin und den Neurechten
    Der russische Faschist und Okkultist Alexander Dugin ist leider nach wie vor eine Führungsfigur der „neurechten“, pro-russischen Szene im Westen. Sogar der einflussreiche amerikanische Kommentator Alex Jones war kürzlich als Ehrengast bei einer Talkrunde Dugins im landesweiten russischen TV zu sehen. Das, obwohl Dugin als führender Antiamerikaner und Hasser der freiheitlichen Grundwerte gilt. Auch in Deutschland netzwerken die neurechten Eurasier nach wie vor gemäß Dugins Plänen.

    Die „neue Rechte“ distanzierte sich immer wieder von Elementen der „alten“ Rechten, wie beispielsweise die negative Haltung gegenüber Israel und den Juden weltweit. Auch bastelte Dugin eine neue Rassismus-Theorie zusammen, laut der alle ideologisch auf Linie gebürsteten Menschen unabhängig ihrer Ethnie akzeptabel seien und unterdrückt und diskriminiert würden von den finsteren modernistischen Menschen.

    Dennoch schwelen in neurechten Kreisen unter der Oberfläche altbekannte, psychopatische Rassenideen weiter. Ein Roman von dem bei Eurasiern populären Autor Parvulesco dreht sich voll und ganz um die Lehre des Netzwerks. Der Verkünder des großen neuen eurasischen Reiches erklärt den Rassenverfall der Menschheit zur Ursache allen Übels. 80% der „degenerierten“ Menschheit müssten durch einen Genozid ausgerottet werden.

    http://recentr.com/2017/01/05/die-israel-haltung-von-dugin-und-den-neurechten/

    Ich teile bei weitem nicht alles von Benesch, aber hier hat er gut erkannt, welche negativen Kräfte WEITERHIN am Ruder sind und sich mit den US Eliten gerade RUNDERNEUERT wieder verbünden.

    Die radikalen Kräfte der Geld-Elite hat begriffen, dass es links herum nicht mehr weiter geht, die BEvölkerungen machen nicht länger mit. Also versucht man es jetzt wieder zur Abwechslung rechts herum. Die Schafsherde wird neu zusammengeschoben.

    Dem Kapitalist ist die Regierunsgform so lange egal, wie er den größten Nutzen davon hat! Außer den Kommunismus, den bekämpft er bis aufs Blut. Da sind sich neoliberale und neokonservative Geldeliten schnell einig.

  34. Statler sagt:

    Hallo zusammen

    @Ignorant

    >eben wen nicht nach einem gefahndet wird, ich glaube nicht
    >das unsere Polizei so schlecht ist das sie 48 Stunden
    >braucht um ein Ausweis zu finden. Stellt sich schlicht die
    >frage warum die Fahndung nicht anlief.

    Die Polizei ist nicht schlecht, ganz im Gegenteil. Wenn man die laesst, sind die sehr effitient und erfolgreich.

    Die konnten die Papiere aber erst finden, NACHDEM sie im LKW hinterlegt wurden. Mal im ernst, das ist jetzt der 5. Anschlag, bei dem die Taeter ihre Papiere verlieren oder bei sich tragen. Welcher Attentaeter nimmt seine Papiere mit zur „Arbeit“ und verliert sie dann auch noch ? Sowas kann vielleicht einmal passieren, aber nicht dauernd. Und dann braucht die „dumme“ Polizei 48h, um die Dokumente in einer LKW-Kabine zu finden.

    Gruss

  35. Babs sagt:

    Welcher Attentaeter nimmt seine Papiere mit zur „Arbeit“ und verliert sie dann auch noch ?

    @Statler,

    das machen genau die Leute, die Angst verbreiten wollen. Dem IS gehts primär um Angstmachen.

    Amri soll 14 Identitäten gehabt haben. Wie kann das sein, wenn die überall ihre Fingerprints hinterlassen müssen? Werden die nicht abgeglichen?

  36. Frank H. sagt:

    Sehr schön was Benesch hier aussagt: WER ORGANISIERTE wirklich erneut die afrikanischen Horden in Köln und was sind die Ziele dahinter?
    https://www.youtube.com/watch?v=oMhrG3Vydsk

    Die „konservative Opposition“ um Donald Trump und Marie le Pen ist genauso verlogen, wie die grüne neoliberale Agenda von Frau Merkel und Herrn Obama.

    Ihr Agent in den USA ist zum Beispiel der von Juden gesponsorte Alex Jones. Alex Jones trat seriös herausgeputzt schon bei N24 auf!!!! Huch! Ein „Systemkritiker“ bei den Systemmedien ohne gegrillt zu werden?!?!

    Man kann dem Pöbel alles verkaufen, weil sein Bildungswille und seine sich selbst anerzogenen sozialen Schranken nicht ausreichen, um das System zu sprengen.

    Diejenigen aber, welche wirklich dem System gefährlich sind, sind so wenig, dass sie kontrollierbar sind. Schon alleine deshalb weil diese in der Regel arm sind und keine Lobby aufbauen können.

    Jesus griff frontal das innere System ROMs an und hatte keine jüdische Lobby. Die jüdische Oberschicht lag zu jener Zeit zu Füßen der römischen Imperatoren. Geld und Macht korrumpiert alles. Jesus rief zur friedlichen Revolte auf. Es gelang ihm selbst nicht, aber seinem jüdischen Nachfolger Paulus.
    Paulus stellte das System in Zweifel und dachte nach:

    Will er einfacher Jude sein, leben in Stolz wie seine Vorväter, oder reicher römischer Bürger zweiter Klasse und ohne seelische Balance, in einem System das nur ganz Wenigen in Roms Hauptstadt nützt und der Masse der Völker schadet?

    Anhand einer einfachen Geschichte lässt sich das amero-angelsächsisch-europäisch-babylonische Römerreich heute analysieren.

    Die Fliehkräfte die Wall-Street darin entfesselt hat, lassen sich niemals wieder einfangen. NIEMALS wieder durch Menschenhand.

  37. Elia sagt:

    @Frank
    „Die Fliehkräfte die Wall-Street darin entfesselt hat,lassen sich niemals wieder einfangen.NIEMALS wieder durch Menschenhand“-so ist es-sie haben eine neue Epoche ausgelöst.
    Ist wie ne“relativ“ruhige Runde Schach im AKW Kontrollraum gewesen-mit roten Linien nach dem zweiten Weltkrieg-aber die Necons sind ab 1990 durchgedreht-und haben um sich geschossen-Gegner relativ unversehrt-aber AKW außer Kontrolle-noch keine Kernschmelze-aber jetzt müsste man zusammenarbeiten um das wieder „unter Kontrolle“zu bekommen-und die Necons entsorgen-schickt sie Golf spielen oder zu Jagd nach Namibia/Kannada.

  38. strom23 sagt:

    War Benesch nicht ursprünglich der deutsche Ableger von Alex Jones? Früher hat er das große Geschäft mit Panik Ausrüstung versucht anzuwerfen.Jetzt tut er sich mit den maximalen Wahrheiten hervor.Ich habe da Ressentiments.
    Jens müßte eigentlich bißchen was über Benesch sagen können.Wer lange dabei ist erinnert sich.

  39. R363 sagt:

    Sehen wir es mal so: Für Deutsche, die z.B. Waffenträger sind, gibt es strenge Zulassungsvoraussetzungen die sich Zuverlässigkeit und persönliche Eignung nennen.

    Bei einem solchen Test der z.B. aus 140 psychologisch geschickt gewählten Fragen zur Charakterbestimmung und Ermittlung psychischer Erkrankungen und extremer Ansichten bestehen, würden von den Deutschen schätzungsweise 1/3 durchfliegen, Amerikaner 50 – 60% und der merkelsche Nahostimport vermutlich 90%.

    Warum wird der Import aus bekannten Terrorländern, deren Einstellungen mit den Sicherheitsvorstellungen der bisherigen deutschen Ordnung inkompatibel ist, nicht einem solchen Psycho-Scan wie ein Deutscher unterzogen?

    Die Antwort ist eigentlich nicht schwer. Würden diese neuen merkelschen Zugewanderten gescannt wie ein Deutscher, müssten 90 % ausgewiesen werden wegen extremistischer Ansichten. Ein LKW kann eine Waffe sein. Alles kann zur Waffe in den Händen eines Extremisten werden.

    Macht Euch jetzt mal Gedanken, warum solche Zuverlässigkeits-Scans an den völlig unbekannten, aus Terrorländern stammenden Individuen NICHT vorgenommen werden, dafür aber von der deutschen Bevölkerung gefordert wird z.B. demnächst in ÖPNV Verkehrsmitteln sich und sein Bewegungsmuster nahezu 100% transparent zu machen. Und ab April beginnt von langer Hand geplant ganz zufällig auch das eCall Spionagesystem im privaten PKW. Und ganz zufällig ist auch das „Galileo GPS“ zur Satelittenlokalisierung der Europäer bereit was von Anfang an das Verkehrssystem im Auge hatte und von entsprechenden europäischen Weltkonzernen wie Siemens und Daimler massiv zur Grundausstattung und Überwachung aller Verkehrsmitteln gefördert wurde.

    Und wie sieht es denn mit dem multiapplikationsfähigen CIPURSE Chip von Infineon aus, der seinen besonderen Schwerpunkt in der verkehrstechnischen Freigabe und Maut-Zahlung hat? Ja, auch er wartet jetzt auf seine große Mobility 4.0 Bestimmung.

    Ich erinnere nochmals an den Begriff „I AM“. Haltet demnächst Eure RF-Chipkarte an den Bus oder die Bahn beim Einsteigen und sagt dabei I AM, also „Ich bin …“ WER bist Du denn. das interessiert noch viel mehr als Deine Zahlung. Denn letzteres ist nach IDfizierung ein Abfallprodukt. I AM ist die Abkürzung für IDentity Access Management. Also Identitäts-Zugriffssystem.

    Die neue Rechtsordnung 4.0 steht über der Nutzen 4.0 Abrechnung. Letzteres ergibt sich eigentlich ganz von allein. Das Rechtssubjekt ist in jedem Satz von entscheidender Bedeutung. WER macht etwas? WER TUT etwas? WER ist der TÄTER? Darf dieser TÄTER überhaupt das was er zu TUN beabsichtigt? Recht 4.0 ist Precrime und preventiv. Darf der 16 Jährige überhaupt den privaten PKW oder LKW starten in welchen er im
    Rahmen der Mobility 4.0 einsteigt? Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Aber die neue Rechtsordnung 4.0 wird das Problem der Unwissenheit lösen. Für den Raubkopierer der den Raub nicht versteht, für den 16 Jährigen, der nicht versteht dass er keinen PKW fahren darf und für den Terroristen, der nicht versteht, dass der LKW nichts für ihn ist. Ihr IAM wird Ihnen in Kürze den rechten Pfad weisen. Allen Menschen, damit das Paradies 4.0 aus dem Himmelreich 4.0 gesteuert, in Spiegelung errichtet werden kann. Die neue Schöpfungsordnung 4.0 ist doch so schön. Freut Euch und jubelt, Halleluja! Der neue Gott in den Wollen = Cloud, weist Euch den rechten Pfad und Eure digitalen Engel namens Siri, Cortana oder Alexa helfen Euch dabei. Ruft sie an in Euren Smartwatches, Smartphones … und sie werden Euch zu Diensten 4.0 sein. Euch oder der Wolke? Nun, ich denke in erster Linie der Wolke, also ihrem Schöpfer 4.0 gegenüber. Man wird Euch auf den rechten Pfad bringen, keine Sorge! Terror und Leid werden im neuen Paradies 4.0 ein Ende haben. GLAUBT jenem Göttlichen in der Wolke (Cloud) und der Rest wird ganz von selber kommen. Außer dem GLAUBE in die Macht und Herrlichkeit der Wolke wird von Euch Geschöpfen 4.0 nicht viel mehr verlangt. Die Wolke wird Euch Sanktionen und Subventionen für den rechten Pfad zukommen lassen und die digitalen Engel zu Eurer Seite werden Euch helfen. „Ruft sie an“ und sie sind für Euch da … Cortana, ich möchte …

  40. R363 sagt:

    Tja, nach Amish 2.0 werden die Amish 3.0 kommen. Also
    Jene, welche mit der neuen himmlischen menschengemachten Schöpfungsordnung 4.0 nicht einverstanden sind. Wann wird der Weltorganismus 4.0 die Amishe 3.0 und ähnliche in alten Zeiten stecken Gebliebene im
    Rahmen seines Immunsystems 4.0 bekämpfen und auszuradieren versuchen. Das Reich der Weber und seine systemkonforme Anpassung aller, für das rechte Webmuster (Zucht und Ordnung) wird nach der Lochkarte 3.0 ins KZ seine technische Evolution unter Beweis stellen. Lochkarte 3.0 folgt heute IAM Chip 4.0. So einfach ist das manchmal mit der Evolution der Menschheitsgeschichte und jenen, welche Gott in bzw. über den Wolken und über die Erde sein wollen.

  41. Frank H. sagt:

    @r363

    Das Bundesland Hessen ist einer der Vorreiter bei der Umsetzung von KI bzw. Industrial Revolution 4.0.

    Der gesamte Nahverkehr wird mit Brachialgewalt Richtung KI Ticketing umgebaut. Ohne ein Smartphone, das dich rund um die Uhr „bewacht“ und „beschützt“ kannst Du weder kaufen noch Bus und Bahn benutzen.

    Als Übergangslösung musst Du eine Chipplastikkarte kaufen, die NUR IN DER ÜBERGANGSPHASE anonymisiert ist, also keine Personendaten speichert. Später wird auch das Pflicht werden.

    Die Asylantenhype dient NICHT einem guten Zweck, sondern der Angshysterie und Lohnsklaverei an den verbleibenden Arbeitsplätzen. Und bist Du nicht willig wirst Du monetär kalt gestellt. Dazu dient die Bargeldabschaffung.

    In Indien ist sie wie man jetzt plötzlich liest gescheitert! Die Leute haben das Gegenteil gemacht als was die Machthaber erwartet hatten.

  42. R363 sagt:

    Die kontaktlose I AM Anmeldung (egal ob per digitalen Engel in Form von, mit der Wolke in Dauerkontakt stehenden, und mit dem Menschen sprechender Devices, oder erst einmal nur den neuen Funk-EC-Karten mit multiapplikationsfähigen CIPURSE oder DesFire Chip) wird ohne Bargeld dazu führen, dass nahezu jede Sekunde Deines Lebens von der Zustimmung durch die Wolke = dem Gott der neuen menschengemachten Schöpfung) abhängt. Das apokalyptische „kaufen oder verkaufen“ kann man also in „tun oder nicht tun“ übersetzen. Eben das neue preventive Recht 4.0 bzw. Diktatur 4.0 bzw. Weltkrieg 4.0. Wie ich schon erklärte, ist die moderne Form des Weltkriegs der Krieg der Wolke gegen jeden Nutzer und IAM IDfizierten ganz individuell und persönlich. Die Wolke wird diesen Krieg gegen das Individuum durch die gebotene Alternativlosigkeit in 99% der Fälle gewinnen. Wer Widerstand früher nicht gelernt hat, wird es dann sicher erst recht nicht schaffen.

    Bis zur Etablierung dieser Alternativlosigkeit 4.0 wird man mit allen Mitteln die derzeit bröckelnden Masken halten oder mit einer sehr guten neuen Supermaske ersetzen müssen. Man muss die Schafe verführen um sie in das Gatter zu bekommen. Die derzeitige Vertrauenskrise im Rahmen des Zusammenbruchs der alten Weltordnung ist ein echtes Problem bei dieser Migration. Also werden wir sehen ob Trump genau jener Problemlöser bzgl. der Vertrauenskrise wird um die Menschen bis zur gefestigten Diktatur 4.0 hin zu halten. Denn das ist derzeit eigentlich das größte Problem der Eliten auf dem Weg zu ihrer neuen Schöpfung. Die menschengemachten Schöpfungsgeschichte selbst ist nicht im Rahmen der technischen Machbarkeit, sondern im Kontext der Vertrauenskrise ein Problem. Aber wie sagt die Elite? wir schaffen das!

  43. R363 sagt:

    Übrigens noch ein Hinweis. Wer gut die Lage bzgl. der Migration in die Diktatur 4.0 beobachtet, dem fällt auf, dass bei den jetzt heraus gegebenen RF-EC-Karten die diktatorische Äquivalenz mit den digitalen Cloud-Engel Andockungen wie Smartwatches oder Smartphones nicht gegeben ist. Die Chipversionen von Infineon und NXP erfüllen bisher noch nicht die biodynamische Totalkontrolle der ID des Trägers womit sie NOCH unter Usern tauschbar wären. Dass dies im Rahmen der KI gestützten Diktatur 4.0 inakzeptabel ist, dürfte klar sein. Da nicht alle POS Punkte in der zukünftigen Welt der Nutzwirtschaftsordnung biometrische IDfizierungstechnik hauseigen mit sich bringen können (schon allein der Kosten und Mobilität wegen) muss diese ID-Bio-Verifikation im Falle der Smartcard User noch verbessert werden. Wie wir aus der Rede des Paypal Chefentwicklers wissen, ist die Implantable-Variante das, was sich die Elite idealerweise z.B. in Form eines Fluidic Hybrid-Chips vorstellt. Nur haben – wie er erklärte – die weltweiten Meinungsumfragen ergeben, dass die implantierte Chipvariante NOCH in vielen Kulturen auf zu viel Widerstand stößt. Also erklärt er, dass man aufgrund dieser weltweiten Forschungen durch Paypal auf den Kompromiss des Wearables als beste Übergangslösung gekommen sei. Die neuen Smartcards sind auch solche Wearables aber nicht so, wie die Eliten sich das bzgl. der Totalkontrolle jedes Users in jeder Sekunde seines Lebens ( Cloudandockung des Individuums in Echtzeit) vorstellt. Die frontendseitige Bioverifikation wie bei den anderen Systemen fehlt hier NOCH. Diese Lücke wird man also noch später umsetzen müssen. Da man aber nicht zu arg mit den wahren Absichten zu früh auffliegen darf, ist die Evolution der EC-Karte hin zur Funk dieses Jahr schon ein großer Schritt in die richtige Richting: Bequem im vorbeistreichen Deine ID per Funkbrücke geben, und eben NOCH größere Beträge per PIN oder Unterschrift verifizieren. Man muss die Massen bzw. alle Menschen in die Diktatur 4.0 mitnehmen. Also auch die Älteren oder Skeptischen, welche sich NOCH NICHT per Bioarmband total biodynamisch IDfizieren und verifizieren lassen wollen. Die Smartcard Evolution zieht also nach um die Massen besser mit rüber zu bekommen ohne dass es zu offensichtlich wird. Deutschland erfüllt in der weltweiten Arbeitsteilung der Eliten in ihrem Projekt Diktatur 4.0 einen Aufgabenschwerpunkt bzgl. Mobility 4.0. CIPURSE und DESFire sind genau dafür gemacht und beides der europäische Weg. Nicht zufällig kam SOFORT nach dem LKW-Zwischenfall die Forderung aus Niederlande (Philips – NXP – DESFire) die Mobilität jedes Menschen bei jeder Bewegung zu kontrollieren. Hier geht es um die weltweite Schlüsselrolle des niederländischen DESFire Chips. Also neben Siemens – Infineon – CIPURSE. Auch die werden hier ihren Kuchen bzgl. Chip zur Totalkontrolle aller Bürger per Chip abhaben wollen. Die Deutschen konzentrieren sich bzgl. der neuen digitalen Diktatur auf Industrie 4.0 und Mobilität 4.0. Der eCall der jetzt kommt um alle Autos und deren Bewegungen satellitengestützte per neuem Galileo GPS zu kontrollieren, ist also Schwerpunkt der deutschen Automobil-Schlüsselindistrie + Siemens. Keiner fragt, ob der eCall Edge Controller der jetzt in die Autos kommt, nur im Notfall einschaltet und die Lokalisierung des Autos Preis gibt. Das ist natürlich nicht so. Der eCall wird immer an sein um die Überwachung der Mobilität des Bürgers auch beim privaten Automobil perfekt zu machen. Und es muss ja später auf dieser Basis die neue Maut 4.0 umgesetzt werden. Also die neue, genau auf den Nutzen des jeweiligen Streckenabschnitts abgestimmte dynamische Maut-Kostenordnung und kostensensitive Verkehrsfluss-Steuerung. Verkehr 4.0 bzw. Mobilität 4.0 und die damit verbundene Totalkontrolle der Bevölkerung, daran wird schon seit vielen Jahren gearbeitet und alles ist in den Startlöchern. Jetzt muss man nur noch den Bürger per Terror-Totschlagsargument in diese mobile Sparte der neuen Weltordnung nötigen damit alles wie geplant laufen kann.

  44. Habnix sagt:

    @R363

    „Wer Widerstand früher nicht gelernt hat, wird es dann sicher erst recht nicht schaffen.“

    Der Juristische Widerstand, wo man sagt, das ist Rechtlich nicht Okay.

    Welches System-Gericht, wird da, wen verurteilen?

    Ja ich hab denen vom Jobcenter mal einen Brief geschrieben und die Paragraphen aufgeschrieben, gegen den da jemand verstoßen hatte. Da war das Jobcenter aber schön still, doch hinterher hab ich erfahren das sie den „Mitarbeiter“ vor die Tür gesetzt haben.

    Ja es geht, aber wenn der Großteil der Schafe im Gatter ist, werden sie tun was sie wollen. Dann ist es schon wie du sagst, dass sie sich um die Einzelschafe, gesondert bemühen und ihnen eine besondere Behandlung zu kommen lassen, bis hin zum verschwinden lassen , wie in George Orwells berühmtes Zimmer.

    Denn ein Schaf, das anderen von seiner Behandlung erzählen kann, ist Brand gefährlich. Einmal, damit sich die Schafe nichts ausdenken, wie sie drum rum kommen und zum zweiten, damit es keine echte Revolte gibt.

    Also ich würde sagen, da haben wir den Salat. Nur noch eine Naturkatastrophe kann dem entgegen wirken.

  45. Irmonen sagt:

    Das Mittelalter-Kultur-Faschismus-Mördersystem IS utilisiert Internet-Smart-Techniken (und bald auch KI?)

    Für Leute mit Interesse an vertieftem Hintergrundwissen sei zu empfehlen:
    „Das Digitale Kalifat“
    Die Geheime Macht des Islamischen Staates
    Abdel Bari Atwan

    zitiert:
    „…ohne die digitale Technik hätte der Islamische Staat wohl nie entstehen, geschweige sich so lange halten und sogar ausbreiten können….Der IS nutzt das Internet und die Mittel der digitalen Kommunikation mit viel Geschick und Einfallsreichtum und setzt sie zur Truppenrekrutierung und als Propaganda Instrument ein, zur Koordination weitentfernt voneinander aber gleichzeitig stattfindender Militärschläge, sowie zur Konsolidierung von Allianzen mit artverwandten Gruppen…“
    „…Im Januar 2015 erklärte der Islamische Staat den USA den Cyberkrieg…“
    „…Der Zuzug unzähliger Ausländer, die sich dem Kampf anschließen möchten, ist ein wichtiges Ziel der PR-Kampangne im Netz ….“

    „…Al Qaida war die erste große jihadistische Vereinigung, die das Potenzial der World Wide Web für sich zu nutzen wußte. Die Anhänger des Netzwerkes krochen in die dunkelsten Ecken und Winkel des Cyberspace, um im Verborgenen ihre Ideologie, ihre Informationen ihre Pläne und ihre Korrespondenzen in Umlauf zu bringen. ….Mittlerweilen nutzen der Islamische Staat und seine Unterstützer das Internet und die sozialen Medien nicht mehr nur im Verborgenen, sondern ganz offen und unverfroren….“

    „…Die bekanntesten Produktionen stellen dagegen zunehmend barbarische Exekutionen in den Mittelpunkt des Geschehens. Damit sollen Feinde eingeschüchtert werden und die ganze Welt mittels unvergesslicher grausamer Bilder in Angst und Schrecken versetzt werden.: Eine Frau wird zu Tode gesteinigt, ein kleiner Junge richtet eigenhändig erwachsene Gefangene hin….“
    „…dieser Clip wurde Sekunden nach der Veröffentlichung bereits vielfach geteilt, was mir letztlich ermöglichte, die Methoden nachzuvollziehen, mit denen der Clip innerhalb kürzester Zeit nicht nur Hunderttausende Menschen, sondern alle wichtigen Medienorganisationen erreichte. …Zuerst wurde auf Twitter eine Reihe von Einträgen veröffentlicht, die darauf hinwiesen, dass sehr bald etwas geschehen würde, weshalb die Abonnementen der unterschiedlichen Accounts sich unbedingt mehrere Schattenprofile einrichten sollten, damit niemand Verdacht schöpfte. Als nächstes folgten Links zu Kopien des Films auf JustPaste.it. Auch auf dem Arabischen Nasher.me tauchen Verlinkungen auf, ebenso auf einer Vielzahl an Plattformen. Diese wurden dann auf Twitter geteilt und mit dem Aufruf an alle Abonnementen versehen, den Eintrag möglichst oft neu zu twittern. Ebenso sollten Leute mit High-Speed-Internet-Verbindungen das Video herunterladen und dann entweder auf einer anonymisierten Cloud oder einer gespiegelten Internetseite archivieren. ….“44

    http://hpd.de/artikel/is-und-digitale-kalifat-13370

    Und nun frägt man sich (oder frägt sich in den MSM eben nicht) wie es kommt, dass 1000 bis 2000 wie zusammenbestellte Nafris sich trotz bekannter, zu erwartender, erheblicher Polizeipräsenz Silvester 16/17 nach Köln (und anderen Städte) und zum Domplatz anreisten, aufmachten. War das nun ein Großmanöver des IS, um zu sehen wie „unsere Polizei und Öffentliche Ordnungshüter“ ticken werden?
    Mein Fazit: man kann gar nicht genug Fragen stellen!
    Nachtrag – auch die Polizei liest solche ein Buch !!!

  46. R363 sagt:

    Wenn man mit der neuen Welt-Schöpfung 4.0 nicht einverstanden ist, ergibt sich automatisch schon heute die Migration gen Amish 3.0. Wer sagt, er würde später, wenn das 4. Reich aufgebaut und fertig ist, Widerstand leisten, ist ein Idiot. Von diesen „ja, wenn alles schlimm genug ist“ Idioten gibt es eine Menge.

  47. R363 sagt:

    Manche werden fragen ob das 4. Reich eine Verschwörung oder Verschwörungstheorie ist. Eigentlich kann man die Frage analog zum 3. Reich und dessen Aufbau stellen. War das 3. Reich eine Verschwörung oder VT oder war es eine Überzeugung? Die Eliten glauben an ihr 4. Reich und dessen himmlisches Konzept. Sie wissen aber auch, das die Bürger der Scheindenokratien des Westblocks ihnen nicht folgen können bzw. wollen. Der technische Analphabetismus im Großteil der Bevölkerung ist der Joker um erst gar nicht unbequeme Fragen und Diskussionen von der Plebs aufkommen zu lassen. Also werden durch diesen Umstand ideale Ausgangsbedingungen geschaffen, um den Leuten die fertigen Fakten ohne vorige Diskussionen aufzutischen. Weitestgehend alternativlos versteht sich. Eine himmlische bargeldlose Gesellschaft basiert meiner Ansicht nach mehr aus Überzeugung als aus einer Verschwörung. An das digitale Himmelreich 4.0 glauben die Aktiven genauso wie früher an den Führer AH geglaubt wurde.

  48. Irmonen sagt:

    @ R363
    Wenn man mit der neuen Welt-Schöpfung 4.0 nicht einverstanden ist, ergibt sich automatisch schon heute die Migration gen Amish 3.0

    was genau meinst du damit „Migration gegen Amish 3.0“?
    Könntest du bitte das noch etwas genauer erklären, danke.

  49. Frank H. sagt:

    @Irmonen

    Amish People bedeutet Urchristentum. Tagwerk im Einklang mit Natur und Geschöpfe.

    Diese Menschen müssen mittels islamischer „Religionsterroristen“ beseitigt werden. Außerdem soll eine Welteinheitsmenschenrasse entstehen. Die Übervölkerung ist gewollt. Man könnte locker dagegen etwas unternehmen. Will man aber nicht. Weil es als Erpressungspotenzial nützlicher ist.

    Satans Jünger wohin man schaut: WE DO GOD’s OWN WORK – In GOD WE TRUST

    Künstliche Intelligenz und Technologie soll die Natur und damit Gott restlos ersetzen.

    Wenn das Chaos groß genug ist, dann wird man die Lösung präsentieren!

    Trumps Mannschaft versucht derzeit das Logische mit Chaos zu bekämpfen. Es funktioniert. Diese Taktik wendet nun auch Putin an.

    Ein Computer kann etwas NICHT: menschliche UNLOGIK empfinden.

    Die rechtsradikalen falschen Monotheisten (Faschisten) proben den Aufstand gegen die Multikulti Polytheisten (Kommunismus).

    Endzeitstimmung im Westen pur. Europa am Abgrund, Amerika außer Kontrolle, dem Planet droht der biologische Supergau. Umweltgifte wohin man schaut, keiner bekommt es in den Griff.

    Das viele Geld das man seit 100 Jahren aus dem Nichts geschaffen hat, hat alles zermalmt.

    Der Aufstand gegen Gott endet im Desaster. Diejenigen welche es sehen werden als Fake News nun kalt gestellt.

    So meint er das in etwa.

  50. Frank H. sagt:

    2017 ist ein ganz besonderes Jahr für gleich mehrere Gruppierungen.

    Vor 5.777 Jahren, also 3.760, begann in Mesopthamien die Uhr zu ticken. Juda übernahm den Kalender von Babylonien, das auf Sumer fußt. Sumer fußt auf Mesopothamien. Nun soll es nach deren Vorstellung geschehen, das dritte heilige Wunder.

    Bevor es geschehen kann, muss noch einer den 666. Zyklus beenden. Das wird Obamas Rolle sein. Obama steht als Pharaoersatz und falscher Messias, der Frieden stiften soll und Kriegs führte. Ständig was anderes sagt, als dann passiert.

    Warum? Weil hinter den Kulissen eine Sekte dafür sorgt.
    Trump soll also nun der sein, der durch das goldene Tor latschen darf.
    Trump will seine US Botschaft nach Jerusalem verlegen. Er wird es tun (müssen).

    Wird jetzt erst so richtig Armageddon mäßig.

    Und den Türken hat man bereits als Brandfackel zwischen Ostrom und Westrom platziert.

    Ich habe immer gesagt die Erleuchteten sind zwar steinreich, aber es geht ihnen um etwas anderes als um Geld und Macht.

    SIE wollen GOTT auf Erden sein und SIE wünschen sich IHREN Messias herbei.

    Ist alles vorbereitet. Alles, nun muss Trump nur noch Palästina heimholen, sowie den lästigen christlichen Römer samt dem gehassten Islam in die Luft jagen.

    All das wird geschehen, denn die Spieler stehen bereit. Putin hat NULL Ahnung, Erdogan hat NULL Ahnung, Trump hat NULL Ahnung welche grausame Rolle diese 3 spielen sollen.

    Albert Pike: 3 künstliche Weltkriege sollen Salomons Tempel wie Phönix aus der Asche wiederbeleben.

    Gugg Dir das Rockefeller Center an – besser gesagt seine Ornamentik! Und dann nimm die Landkarte von Jerusalem. Der Rockefeller Park verrät alles.

    Erez Israel, Gott soll sie erleuchten. Jered Kushner hatte sein Hauptquartier nicht umsonst mit Hausnummer 666 gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM