Terror: Gemeinsam gegen die Freiheit?

us_intelligence_community_members

Die Leichtgläubigkeit und Beeinflußbarkeit der Menschen hat dazu geführt, dass mittlerweile das Beschädigen eines Kaugummiautomaten als Terrorakt eingestuft wird, so es denn den Plänen der Antidemokraten dient. Insgesamt muss man sich mit der Frage auseinandersetzen, warum spielt der Terror der Nomenklatura permanent in die Hände? Sind all die gigantischen Terror-Netzwerke zu unfähig? Ist der Terror weitestgehend staatlich organisiert? Vielleicht auch eine Kombination aus mehreren Aspekten?


Es gibt mittlerweile leider derart viele Belege für staatlich organisierten Terrorismus, dass es eine Frechheit ist jemanden der diese Argumente ins Feld führt auch nur im Ansatz mit der Phrase „Verschwörungstheorie“ zu belegen.

Ob Gladio, welche ganz Europa mit Terrorakten überzog, dem NSU-Komplex wo die ganze Wahrheit dank getöteter Zeugen und geschredderter Akten vermutlich nie ans Tageslicht kommt, oder der RAF wo mindestens das Celler Loch auf V-Männer zurückzuführen ist. Auch beim Bombenattentat auf das Oktoberfest gibt es mehr als nur einfache Hinweise auf staatliche Beteiligung und Verschleierung durch die Behörden. Ich möchte all das als Spitze eines gigantischen Eisbergs bezeichnen.

An dieser Stelle ein Zitat aus einem vortrefflichen Artikel bei Heise:

Der Terror nützt der herrschenden Elite

. Die Angriffe werden immer einzig auf die untergeordneten, prekarisierten, unterbezahlten und mehr als ausgenutzten Massen ausgeübt. Seltsamerweise wird der rasende Zorn von Terroristen nie an den wirklichen Orten der westlichen Macht ausgelassen: Banken, Finanzzentren usw. Niemals werden die Herren der Globalisierung auch nur gestreift.

Die Terroristen haben angeblich den Krieg erklärt und dann greifen sie nur die geknechteten Massen an, um somit – rein zufällig – den Herren der Globalisierung und der entwurzelten Finanzelite einen guten Dienst zu leisten: die zusehen, wie ihr Klassenfeind (die lumpenproletarischen, prekarisierten und verarmten Massen) buchstäblich bombardiert wird und durch Dritte explodiert.

2. Der Terrorismus erzeugt eine grandiose Blickverschiebung, weg vom Hauptwiderspruch, dem Zusammenhang der klassistischen, zum Finanzkapitalismus gewordenen Macht. Alle Medien machen uns glauben, dass unser Feind der Islam sei und nicht der tägliche Terrorismus des Finanzkapitalismus (imperialistische Kriege, Massaker von Arbeitern, Selbstmorde von Kleinunternehmern, in den Ruin getriebene Völker).[1]

Genau hier muss man gedanklich ansetzen und sich fragen, warum richtet sich der „Terrorismus“ fast ausschließlich gegen die einfachen Bürger? Was ist das überhaupt für ein „Terrorismus“ von angeblich riesigen, reichen und bestens ausgerüsteten Netzwerken, bei denen dann ein LKW gestohlen und durch Personengruppen gesteuert wird? Auf Anhieb hätte ich tausende Ideen die wesentlich effektiver wären. Nein, das wirkt beim besten Willen nicht nach durchdachtem und organisiertem Terror.

Einzig der Polizeistaat scheint zu profitieren, das stimmt mich sehr nachdenklich wenn ich ehrlich bin. Mein Vertrauen in die „souveränen Kräfte“ ist allerdings auch bis zum Anschlag erschöpft. Da spielt es auch keine Rolle ob es eine Pseudo-Links, Pseudo-Rechts oder Pseudo-Irgendetwas-Regierung die Zügel hält. Es dreht sich immer einzig um einen Aspekt, die Beseitigung der Freiheit und bürgerlichen Rechte.

Welchen Sinn macht all die Überwachung denn, wenn es um echten Terror geht? Setzt es sich jemand in den Kopf und bereitet alles sorgfältig hinter verschlossenen Türen vor, lässt sich nichts verhindern. Zum neuesten Vorstoß aus Brüssel in einem weiteren Artikel mehr, der Wahnsinn kennt keine Grenzen. Wann immer wir glauben das kann nicht mehr an Frechheit übertroffen werden, finden sich Politiker die es doch noch übertreffen können.

Es fehlt nicht mehr viel bis die Menschen auch einen Chip unter der Haut akzeptieren werden. Alles für die „Sicherheit“ alles gegen den „Terror“. Bleibt zu hoffen, dass nicht irgendwann die ganze Angelegenheit verselbständigt und abermals die Bürger die Suppe auszulöffeln haben. Ein Frieden ohne Freiheit ist kein Frieden. Es ist eine teuer erkaufte Illusion.

Carpe diem

[1] https://www.heise.de/tp/features/Der-Terror-nuetzt-der-herrschenden-Elite-3583096.html


9 Responses to Terror: Gemeinsam gegen die Freiheit?

  1. Valron sagt:

    Naja…vernünftiger und zielgerichteter Terrorismus. Die Massen und nicht die Eliten werden terrosisiert bzw. sollen sich fürchten. Alles Andere ergibt doch keinen Sinn.

    Ist doch nützlich, raffiniert und so hinterfotzig, dass aller anderer Gedanke eine Verschwörung sein muss/soll/ist usw….

    AdAstra
    Valron

  2. Jens Blecker sagt:

    Zitat Anfang:

    „Geheimen und lange unter Verschluss gehaltenen Dokumenten zufolge […] machte und verabschiedete der Vereinigte Generalstab Pläne, die vielleicht die schlimmsten waren, die je von einer US-amerikanischen Regierungsin­stanz produziert worden sind. Im Namen des Antikommunis­mus schlugen die Militärs einen geheimen und blutigen Terrorkrieg gegen ihr eigenes Land vor, um die amerikanische Öffentlichkeit für den irrwitzigen Krieg zu gewinnen, den sie gegen Kuba führen wollten.“

    – James Bamford: NSA. Die Anatomie des mächtigsten Geheimdienstes der Welt. 2001, S. 89.

    Zitat Ende: https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

  3. Habnix sagt:

    Maas will für Gefährder Fußfesseln.

    Quelle: Tagesschau.de

    Nun, was ist ein Gefährder ?

    Das entscheidet dann die Diktatur, oder wie?

  4. ProsperitySlave sagt:

    Jens: das WTC war ja nicht nur von einfachen Bürgern besetzt? Oder?

  5. Irmonen sagt:

    @ Prosperity Slave
    ….das WTC war ja nicht nur von einfachen Bürgern besetzt? Oder?

    und wen und wie viele kennst du an Prominenz, welche dort umgekommen sind, bei 9/11!!?

    @ Jens
    Dein Artikel: das ist mal ein hoch bedeutsamer Artikel und eine sehr wichtige Frage:

    was wollen diese Terroristen? den einfachen Bürger als Opfer, oder die wahren Diktatoren treffen?

  6. Irmonen sagt:

    die Freiheit im Netz?

    Anonym im Netz unterwegs sein, eine interessante Sendung des ARD, ab und zu findet man auch bei MSM ein Goldkörnchen

    besonders wichtig ab ca Minute 0.30
    Türkischer Oppositioneller (Baris Pehlivan) Nachrichtenmacher wird verhaftet: der Geheimdienst hat via Trojaner falsche Anschuldigungen (Planung eines terroristischen Anschlags) auf seine Computer Festplatte eingeschleust. Ein Spezialist konnte dies zum Glück herausfinden, so dass dann die Anklage nach 19 Monaten Gefängnis fallen gelassen werden musst. Warum – der Betroffene war stets nicht anonym im Netzt.,

    immer mehr Regierungen infizieren und manipulieren die Computer unbequemer Kritiker.!!!
    Ungeniert werben entsprechende Firmen für ihr Hackerangebot
    ab Minute 0.32

    Anfang der Sendung: über TOR und das Dark Net, auch sehr gut……

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Das-Darknet/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=39875620
    verfügbar bis 9.1.18

    Dark Net und Tor, zur Anonymisierung wirklich geeignet, da sind die Spezialisten hier gefragt???

    mein Fazit
    das Kriminelle gewinnt Dimensionen, die wie tödliches schleichendes geruchloses Gift durch alle Ritzen der ungeschützten Internet-Nerven-Stränge eindringt und dann reale Existenzen und Leben zerstört.

    Noch eine Aussage des ARD Films: „Dein Laptop ist wie eine große Wanze mit der ich alles sehen kann was du sagst und tuts.
    Wohhh! geht’s noch!

    Allen voran sind die kriminellen Regierungen dabei…….

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Das-Darknet/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=39875620

  7. Elia sagt:

    @Irmonen
    Vielleicht hat Herr Edathy 2014 ja wirklich verbotene Pornosachen über seinen offiziellen Bundestagsanschluss heruntergeladen.Nur in jeder deutschen Großstadt,gäbs das im Rotlichtgebiet gegen Cash anonym.Und zufälligerweise war er noch vorher im-NSU Untersuchungsausschuss.Je höher man kommt,desto glatter das Parkett-wenn Trump dran kommt und wirklich ne 180 Grad Wende hinlegt-werden ne Menge Leute stolpern-das würde“ganz großes Kino“.

  8. Babs sagt:

    @Irmonen,

    die Wirklichkeit scheint noch viel schlimmer zu sein, als in diesem Film erklärt wird. Zeigt aber auch, wie arg man mittlerweile sogenannte neue Innovationen genau unter die Lupe nehmen muss. Aus beruflichen Gründen int. ich mich immer wieder für neue Sicherheitstechnik und sogenannten Innovationen für den Haushalt. Auffällig ist in diesen Bereichen, das heute – sofern man alles auf hypermoderne Technik umsetzt – nichts mehr ohne Smart- oder Iphone geht. Auf den ersten Blick sind diese Dinge alles Sachen, die uns das Leben angeblich erleichtern. In Wirklichkeit schaut man den Leuten bis ins Schlafzimmer. Der letzte Lacher in der Richtung ist das Beispiel mit Amazons Alexa lol. Der Traum eines jeden Kindes 🙂 .

    Vor einiger Zeit habe ich mich mal wieder im Bekanntenkreis darüber ausgelassen, warum ich – sofern ich bauen würde – mir das Haus nur mit Technik ausstatten würde, die nicht Smart- oder Iphone belastet ist. Folge war, dass mir ein Bekannter erzählte, dass meine Vermutung Bezug der neuen TV’s nicht verkehrt ist. Hier ist zwar kein Smart- oder Iphone der Verursacher, aber die neuen Teile spionieren noch viel schlimmer. Er hat’s in seinem Gerät prüfen lassen und bewusst ausprobiert: selbst in ausgeschaltetem Zustand, auch ohne Stecker in der Dose, spionieren die Teile. Folge ist, je nach Thema was man vor dem Ding anspricht erhöht sich das Werbeaufkommen in dem Bereich im Briefkasten. Will man also keine Werbung für jeden Scheiß haben, stellt man so ein Teil also am besten in die Garage oder kauft es erst gar nicht. Abzustellen scheint dieser Spion nicht zu sein. In dem besagten Fall wurde das mit Klagen über zu hohen Blutdruck ausprobiert, also kein Thema wofür man jeden Tag Werbung bekommt. Dauerte keine 14 Tage war die dann aber massiv im Kasten.

    Es mag ja durchaus positiv sein, dass ich über das Smartphone meinen Kühlschrank vom Büro aus abfragen kann, was denn so fehlt und noch eingekauft werden muss, aber riskiere ich damit dann irgendwann ein Schreiben meiner Krankenkasse dass ich mich ungesund ernähre? Oder aber bei Strom und Heizung ein Schreiben des Energieversorgers, das 15° über Tag, wenn keiner im Haus ist, ausreichend sind und Energiesparen helfen, da meine Strom-/Heizkostenrechnung eh viel zu hoch schon sind? Schaut Euch mal an, wie viele Geräte es heute schon gibt, die ohne Mithilfe der Smartphones nicht oder nur bedingt mehr zu bedienen sind.

    Ein Faktor, der gerne übersehen wird, oder wo man dann schnell beruhigt wird, wie ach so sicher die Geräte doch sind, spielt die Abt. Einbruch. Wenn ich Haus und Hof über ein Smartphone verschließen und auch aufschließen kann, dann kann das diese Abt. auch. Bisher habe ich dazu Seitens der Gesellschaften noch nichts gehört, aber ich frage mich schon, wie stellt sich die Versicherungswirtschaft dazu. Zu Anfang der PC’s hieß es immer „eine 100%-tige Sicherheit hast nur, wenn du den Stecker ziehst“. Auf Grund von Akkus gilt das heute nicht mehr. Warum überlassen die Menschen ihrem Smart- oder Iphone das liebste was sie haben, nämlich ihr Zuhause?

    Ich hasse diese Dinger, gebe ich ja offen zu. Ich benutze ein recht altes Handy, weil damit will ich telefonieren oder mal ne SMS absetzen und damit basta, alles andere kann ich vom Lappi oder PC aus machen und es kann nix so eilig sein, dass ich Minütlich erreichbar sein muss. Nur hier kann man über die APP’s ja auch wunderbar die Angst der Bevölkerung steuern. Steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein und wenn die Bevölkerung immer nur mit Terror- oder ähnlichen Schocknachrichten jederzeit und überall erreicht wird, dann setzt sich das im Unterbewusstsein nun mal fest. Auch können hierüber jederzeit Fake-Nachrichten verteilt werden, die in Angst und Schrecken versetzen.

    Nur Jens hat schon Recht: wer sich darüber Gedanken macht, wird schnell in die Ecke „Verfolgungswahn oder Verschwörer“ eingestuft.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM