WWW3: Trump tänzelt auf der Messerschneide

Kurz nachdem Donald Trump die Wahlen in den USA gewonnen hatte, waren viele besorgte Menschen ein wenig beruhigter. Man war sich sicher, Hillary Clinton hätte ihren Freunden – den NeoCons – alle Ehre gemacht und die Staaten in weitere militärische Konflikte involviert. Trump hingegen – der eher ein wenig tolpatschig, aber sympatisch daher kam – würde sich eher um die echten Probleme im eigenen Land kümmern.

Getrommelt hat Donald auch gewaltig, allerdings hat er die Welt in weniger als 100 Tagen näher an einen Krieg gebracht als es sein Vorgänger in seinen Amtszeiten geschafft hätte. Es schien auch niemanden zu verwundern, dass ein zuvor noch sehr eloquänter und wortgewandter Geschäftsmann, auf einmal wie ein kleiner dummer Junge auftrat. Trampelnd, motzend und wild twitternd. Wie ich meine, sehr gut inszeniert.

Bereits den Angriff auf den souveränen Staat Syrien hatte kaum jemand für möglich gehalten, geschweige denn vorhergesehen. Getreu dem Motto der NeoCons, erstmal bomben, dann schauen wer die Kosten dafür trägt und zu guter letzt eine knappe Erklärung abgeben, wurden vollendete Tatsachen geschaffen. Mit dieser Strategie wurde das seidene Band zwischen Russland und den USA massiv strapaziert.

China blieb bei diesem Vorfall äußerst gelassen, zumindest nach Außen hin. Man sollte allerdings nicht den Fehler begehen und Höflichkeit, Selbstbeherrschung sowie strategische Intelligenz mit Naivität oder Gleichgültigkeit zu verwechseln. Der Chinese würde Trump noch händeschüttelnd ins Gesicht lächeln, während die Triebwerke der eigenen Kontinentalraketen bereits gezündet sind. Sun Tsu ist dort nicht nur eine Floskel, man plant in Dekaden oder gar Generationen.

Gestern vermeldete der Nachrichtensender NBC, dass die USA einen möglichen konventionellen Angriff auf Nordkorea planen, sollte dort ein weiterer Atomtest durchgeführt werden.

Heute rudert man auf Reuters bereits zurück und behauptet die Information sei schlichtweg falsch. Ohne darauf herumzureiten und NBC der #Fakenews zu bezichtigen, zitiere ich aus dem Reutersartikel:

Der Bericht des TV-Senders NBC sei schlicht falsch, hieß es am Donnerstag. Ein anderer Regierungsvertreter sagte, der Beitrag sei „bestenfalls spekulativ“.
[…]
Die USA haben einen Flottenverband in die Region entsandt.[1]

Im Spiegel wird etwas detaillierter darauf eingegangen, ebenso wie auf die Warnung aus China. Dazu heißt es dort:

Zwei US-Zerstörer, bewaffnet mit Marschflugkörpern des Typs Tomahawk, halten sich dem NBC-Bericht zufolge derzeit in der Nähe der Koreanischen Halbinsel auf.
[…]
China, das als Schutzmacht von Diktator Kim Jong Un gilt, hatte US-Präsident Donald Trump eindringlich vor einem Militärschlag gegen das abgeschottete kommunistische Land gewarnt. Trump verwies seinerseits darauf, dass der Flugzeugträger USS „Carl Vinson“ in die Krisenregion unterwegs sei. „Wir schicken eine Armada, sehr schlagkräftig“, sagte er dem TV-Sender Fox.

Experten warnen vor den unabsehbaren Folgen einer militärischen Eskalation in der Region. „Am Ende wird die koreanische Halbinsel ein rauchendes Trümmerfeld mit Millionen von Leichen sein, von den geopolitischen Konsequenzen ganz zu schweigen“, sagte der Nordkorea-Analyst Rüdiger Frank der Nachrichtenagentur dpa.[2]

Legen wir das eher testosteron gesteuerte getrommel von Donald Trump mal nicht auf die Goldwaage, trotzdem könnte China die Kriegsschiffe binnen kürzester Zeit zu Korallenriffen auf dem Meeresgrund verwandeln.

Bei T-Online wird Trump überheblich zitiert:

Notfalls im Alleingang

US-Präsident Donald Trump erklärte am Donnerstag, Nordkorea sei ein „Problem“, das „behandelt“ werde. Er habe großes Vertrauen, dass sich China „sehr gut um Nordkorea kümmern“ werde, fügte er im Kurzbotschaftendienst Twitter hinzu. „Wenn sie das nicht können, werden sich die USA und ihre Verbündeten darum kümmern.“[3]

Man möge mir das vergeben, aber so kann man mit einer Weltmacht nicht umgehen. China vereint beinahe einen Viertel der Weltbevölkerung in seinem Land. Man hat es dort nicht mit einem „dummen Jungen“ zu tun, dem man nach Belieben drohen kann. Wie würden die USA wohl reagieren, würde man einen Ihrer Verbündeten in der Art bedrohen.

In meinen Augen würde China nicht einmal direkt intervenieren. Am Beispiel der UDSSR und dem Krieg in Afghanistan wurde seinerzeit sehr deutlich wie schnell eine verausgabte Supermacht zerbrechen kann. Trotz anderer Planungen wäre es vermutlich intelligent zunächst nur rethorisch zu trommeln und einfach ein wenig zu warten.
Nordkorea hat eine der größten Armeen unter Waffen und ein Raketenarsenal das seines Gleichen sucht. Wozu dann also übereilt eingreifen?

Fazit: Die USA sind m.A.n dabei sich in einen Konflikt zu manövrieren, der kurz- bis mittelfristig globale Ausmaße erreichen würde. Den Sheriff der Weltpolizei zu miemen gehört dort ja schon lange zum guten Ton. Leider scheint man dabei aus den Augen zu verlieren, dass sich der Rest der Weltmächte in den vergangenen Dekaden emanzipiert haben und sich nicht mehr einfach herumschubsen lassen. Noch macht man dort eine – verhältnismäßig – gute Miene zum schlechten Spiel, doch der Wind kann sich schlagartig wenden. Die dann entfesselnden Naturgewalten sollte man sich besser nicht vorstellen.
Wo bleiben all die Mahner innerhalb der „Alliierten“ um einen entfesselten Trump an bestehende Grenzen zu erinnern? Bricht der Sturm los, wird es dafür zu spät sein.

Carpe diem

[1] http://de.reuters.com/article/usa-nordkorea-bericht-idDEKBN17G0DY
[2] http://www.spiegel.de/politik/ausland/atomstreit-china-warnt-nordkorea-vor-weiterer-eskalation-a-1143368.html
[3] http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_80894776/nordkorea-china-warnt-krieg-kann-jederzeit-losbrechen.html


42 Responses to WWW3: Trump tänzelt auf der Messerschneide

  1. Jens Blecker sagt:

    China ruft im Nordkorea-Konflikt angesichts der Machtdemonstration der USA und Drohungen aus Pjöngjang zur Zurückhaltung auf.

    Es dürfe nicht so weit kommen, dass die Spannungen ein „unumkehrbares und nicht zu beherrschendes Stadium“ erreichten, sagte Außenminister Wang Yi am Freitag in Peking.

    http://de.reuters.com/article/nordkorea-idDEKBN17G0XN

  2. Jens Blecker sagt:

    hmh……

    Testlauf USA werfen ausgeschaltete Atombombe ab

    https://www.welt.de/wirtschaft/article163715522/USA-werfen-ausgeschaltete-Atombombe-ab.html

  3. Jens Blecker sagt:

    Der chinesische Aussenminister sagt:

    „no matter who it is, if it wants to make war or trouble on the Korean Peninsula, it must take the historical responsibility and pay the due price.“

  4. Jens Blecker sagt:

    U.S. Dept of Defense‏Verifizierter Account @DeptofDefense 1 Std.Vor 1 Stunde

    .@USAirForce to deploy #F35A Lightning II aircraft to #Europe this weekend as part of a long-planned training deployment. @US_EUCOM @USNATO

  5. Jean Paul sagt:

    Geniesst das Osterfest und nur keine Panik aufkommen lassen. Donalds Attacke auf den Flughafen in Syrien war mehr Feuerzauber als Wirkungstreffer. Das Imperium ist tot! Am Ende. Es röchelt nur noch. China und Russland haben ökonomisch und fiskalisch die Live-Rescue-Machines abgeschaltet. EU und USA haben fertig. Und nach dem BrExit steht die EU unter Schockzustand, während Donald f*U EU anwendet.

  6. Jean Paul sagt:

    BTW.: China hat sich entschieden US Kohle statt Nordkorea Kohle zu kaufen!!

    Also, der Wind hat sich gedreht.

  7. Jens Blecker sagt:

    Stratfor macht schon mal eine Hochrechnung möglicher Gegenschläge:

    https://t.co/5TEjdETDsu

  8. Mike123 sagt:

    Wenn es innenpolitisch nicht läuft, sucht man außenpolitische Erfolge. War es nicht schon immer so?

  9. strom23 sagt:

    Kohlegeschäfte…pfff..der Wind hat sich gedreht???
    Wind kann sich alle paar Minuten drehen.Landmassen kann man nicht so einfach verrücken.

    Ein Blick auf die Karte hilft.Man kann erkennen das die Koreanische Halbinsel gleich zwei Meere und mehrere Länder beherrschen kann.Vor allem aber bietet sie den Landzugang zu den dicht besiedelten Chinesischen Gebieten von der Seeseite aus.Aus meiner Sicht vergleichbar mit der Krim.
    China wird niemals einen Einfall irgendeines Staates in Nordkorea zulassen.Im Gegenteil, man schielt selber auf Südkorea.

    Trump ist nur die dumme Kartoffel die den Stempel darauf gibt.Die eigentliche Arbeit ist längst gemacht.Es kommt aber vielleicht nicht mit Ansage.

  10. Jens Blecker sagt:

    @Jean

    Nun, zum einen hat Peking bereits im Februar damit begonnen Kohle aus den USA zu kaufen und damit vor dem ganzen Scharmützel und dem Treffen mit Trump. (http://www.handelsblatt.com/politik/international/nach-atomtest-china-schickt-nordkoreas-kohle-zurueck/19657188.html)
    Weiterhin ist der Kohlesektor insgesamt stark rückläufig bereits seit Anfang 2016. Das signalisiert vielmehr eine schrumpfende Wirtschaft zumindest im Exportbereich. Ds China davon abkehren wird die Werkbank des Westens zu spielen und viel mehr auf den Binnenmarkt setzen wird, habe ich schon vor Jahren prognostiziert. Seine Nachbarn in Pjöngjang wird man aber ganz sicher nicht hängen lassen. Das ist eine dringend nötige Pufferzone und man wird kaum den gleichen Fehler machen wie Russland und seelenruhig dabei zusehen wie der Speckmantel der Allierten einen einkreist. (https://www.heise.de/tp/news/China-Trendwende-bei-der-Kohle-3148655.html)

  11. Jens Blecker sagt:

    @Jean²

    Eben über Twitter reingeflogen, unsere Kumpels vom CFR schätzen die Situation genauso ein:

    http://www.cfr.org/china/china-north-korea-relationship/p11097?cid=soc-twitter-in-china_north_korea_relationship-041417

  12. Melissa sagt:

    Obama hat 4 US-Kriege von Bush fliessend übernommen, 4 weitere angzettelt (Syrien Libyien,Jemen und Ukraine) und die Welt an den Rand des 3.WK gebracht.

    Also Obama ist gar nicht zu toppen… aber es wird klar dass Trump und Killary austauschbar sind.Auch Trump hält sich definitv bis jetzt an die Pläne von Stratfor.

    Den Finanzkartellen wird wohl aber jeder Krieg recht sein und ein eventueller Wechsel der wirtschaftlichen Leitwährung vermutlich sogar gelegen kommen.

    Wir leben ja schon seit 2 Jahrzehnten recht unabhängig und frei….. haben aber aktuell wieder die Notfallversorgung samt Wasserfilter aktiviert…falls das dann noch was nützen sollte

  13. Tranfunzel sagt:

    Die USA gehen garantiert in Nordkorea rein, wenn..

    eine verausgabte Supermacht zerbrechen kann (das ist der wichtige Hintergedanke, die USA könnten sich militärisch und finanziell derart verausgaben, das ihr gesamtes Imperium zerbrösel. Hochmut kommt vor dem Fall. Aber so etwas einem Ami zu erklären ist unmöglich. Von Kind an wird ihnen die Einzigartigkeit beigebracht. Alle Deutschen haben Lederhosen an.. Bildung ist für viele ein Fremdwort (es gibt auch wirklich super amis, in allen Belangen und auch selbstkritisch)

    Russland und China werden NIX machen (außer sich verbeten, das was auf ihr Land kommt)

    Es gibt keinen WKIII der atomaren Art.

    Wenn der Plan aufgeht (weil das Trumpeltier in die Falle gegangen ist) stehen Russland und China viel besser und stärker da als vorher. Ob sie dann „was“ machen ist fraglich, aber international funken die USA nicht mehr dazwischen. Überall wo die Amis drin sind gehen sie geschlagen raus und die NATO wird obsolet/umstrukturiert

  14. Tranfunzel sagt:

    @ Jens CFR „Yet despite North Korea’s successive nuclear tests, China’s policies toward its neighbor have hardly shifted.“

    Aber auch „“There is no reason to think that political risks emanating from North Korea will lead China to withdraw its economic safety net for North Korea any time soon,”—CFR’s Scott Snyder

    China ist für Nordkorea lebenswichtig, aber nicht umgedreht. Eine kommunistische Pufferzone ist für China vorteilhaft, obwohl bei modernen Waffen und deren Reichweiten..

    Südkorea hat wegen den THAAD System, was die Amis (einfach so) schon installiert haben Sanktionen von China kassiert.

    Ganz wichtig, In Südkorea sind nach dem Amtsenthebungsverfahren der korrupten Tante Park (Samsung) Neuwahlen am 9.Mai fällig.

    Kim Jong-Un nutzt diese Regierungskrise in Südkorea für seine „Spielchen“

    Geile Karikatur zu THAAD .. steht auf einem Golfplatz
    https://de.sputniknews.com/karikatur/20170307314808817-thaad-usa-suedkorea/

  15. Tranfunzel sagt:

    @ Melissa 4 „Babykriege“. Nordkorea, auch wenn „nur“ konventionell wäre um Größenordnungen heftiger. Es handelt sich um organisierte reguläre Armeen, keine Terroristen.

  16. Tranfunzel sagt:

    wieso klingen gewisse Namen im deutschen so „nomen est omem“? Trump Trumpet (of salvation or war) und Trumpeltier oder Rumpsfeld, dann rummst es. Oder…

  17. Tranfunzel sagt:

    @ Strom23 wenn China eingreift gibts die A Bomben (und die USA bekommen welche) game over.

  18. Elia sagt:

    Kompromissvorschlag:
    Taiwan und Nordkorea nach China eingemeinden-Südkorea bekommt neutralen Status und wird entmilitarisiert.Wirtschaftspakt und bilaterales Miltitärabkommen mit GB und USA.Alle zufrieden-außer der Rüstungsindustrie natürlich.Feierabend.

  19. R363 sagt:

    Hitler sagte über die Weimarer Republik und Demokratie, das sei unerträglich. Man müsse immer endlos diskutieren, anstatt einfach zügig Fakten zu schaffen und voran zu kommen.

    Nun, man übertrage das. Das Syrien Giftgas ist der Reichstagsbrand von Trump-EL. BEDINGUNGSLOS werden Fakten geschaffen, UNIPOLARe Sicht der Dinge. Veni, vidi, vici! Ich kam, ich sah, ich siegte. SIEG, make America great again! HEIL, alles wird wieder wie es mal war.

    MOAB, Vorschlaghammer = einfach dominant Fakten schaffen. Vermutlich hat Trump-EL nicht mal 1 Minute zur Abzeichnung dieses vermutliche Waffenexperiments was als „notwendige Massnahme“ kaschiert wurde gebraucht.

    Manche sagen ja, Trump-EL muss dem Militär wieder seine alte Vormachtstellung gegenüber dem Deepstate der Geheimdienste geben die ausser Kontrolle geraten sind. Nur hört sich das nicht an wie den Teufel mit dem Belsebub austreiben?

    Was folgt in diesem neuen globalen Führungsstil des Fakten schaffens, der auch Hitler enorm gefallen hätte, als nächtes. Vielleicht die erste Atombombe. Interessiert uns das dann genauso wenig wie die Beweise von Syrien. Giftgas legitimiert nun alles auch wenn es Null Beweise gibt. Das Terror Totschlagsargument allein zieht nicht mehr nachdem überall Terror in allen Schattierungen ist und schon jeder hinter jeder Strassenlampe einen Terroristen lauern sieht? Natürlich als Totschlagsargument um seinerseits neue Fakten zu schaffen. Rasend schnell entfernen wir uns mit diesem Führungsstil von der Grundidee von Demokratie, Dialog und Multipolarität. Morgen wird Erdogan gewählt? Der nächste „sanfte Diktator“ auf der Weltbühne der dann auch meint „er kam, er sah und er siegte“?

    Who gives the shit! Schmeissen die Amis eben als nächstes Atombomben. Er gab den Angriffsbefehl, sie machten alles platt und man setzte die amerikanische Flagge auf Ground Zero. Veni, vidi, vici! Der Kaiser sprach und es geschah.

    Diese neuen „Diktatoren“ welche Demokratie nicht mögen und lieber zügig klare Fakten schaffen, sind die Vorstufe von mehr KLAREN FAKTEN. Wenn die Hemmschwelle überschritten wurde und der erste militärisch mal richtig loslegt, dann könnte es solche Figuren genau in ihre Sichtweise passen. Noch leben wir in dieser Aufwärtsphase zur HEMMSCHWELLE. In dieser Phase wo alle noch raunen „huch, Demokratie“, „huch, Invasion oder Annexion“, „huch Waffeneinsatz“. Wartet mal bis sich dieses Huch in ein grosses Ach über Nacht wandelt. ACH auch wie ACH SO! Die Hemmschwelle zu überschreiten wird nämlich eine neue Form der Erleuchtung für viele bringen. Da ist nicht mehr HUCH, da ist dann ACH angesagt! Und dann kommt das Jammern. OH WEH!

    Noch eine Anmerkung zu Trump und Hillary: Killary sagte, dass Russland zu gross nur für die Russen ist. Denkt Ihr Trump sieht das auch so? Jetzt hat man an der Fernostfront also auch etwas zum Auffahren gefunden. Bindet Syrien Russland militärisch? Schaut China absolut desinteressiert auf die Reichtümer Sibiriens? Meint auch China, dass Russland eigentlich zu gross nur für die Russen sei? Die Chinesen sind in russisch Fernost hochaktiv und es mussten russische Gesetze erlassen werden, um deren Einfluß zurück zu drängen. Z.B. dass ein Chinese kein Geschäftsführer sein darf. Ansonsten wäre diese Art der „sanften Invasion“ schon längst durch und Sibirien wäre chinesisch auch wenn es auf der Karte noch als russisch dasteht. China wird immer als „grosser Freund von Russland“ dargestellt und gesehen. Was wenn die Chinesen nicht so anders als die Amerikaner sind bzgl. lukrativen Eroberungen. Umzingelung, Mehrfrontenkrieg? Einfach mal so als Idee. Du kannst auf einen Juwel in Sibirien offen schauen und alle sehen es, man kann auf diesen Jubel aber auch schielen so dass es KAUM einer sieht. Und doch ist da dieser Juwel der glorreich erobert werden will. Denkt mal ein bisschen in diese Richtung.

  20. Jean Paul sagt:

    […]
    Nordkoreas letzter wichtiger Verbündeter China rief daher im Vorfeld zur Zurückhaltung auf. Die Volksrepublik lehnt Nordkoreas hochumstrittenes Atomprogramm ab und unterstützt UNO-Sanktionen, die wegen der diversen Tests gegen den Nachbarn verhängt wurden.

    An der Militärparade am Samstag schien zudem anders als bei anderen Veranstaltungen dieser Art kein hochrangiger chinesischer Regierungsvertreter teilgenommen zu haben. Kim Il-sungs Geburtstag wird als „Tag der Sonne“ bezeichnet.
    […]
    https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Nordkorea-droht-USA-mit-Krieg

    Chinas diplomatische Kanäle werden eine Lösung finden.

    Dann sollte man dies noch mal zu Gemüte führen:

    US Hightech-Technologien sind mittlerweile extrem abhängig von Chinas Fabriken. Auch das Militärische ist davon betroffen. Keine Ersatzteile, keine Kriege. Und Peking kennt die Schwächen der hergestellten Bauteile. *lach*

    http://bbs.chinadaily.com.cn/forum.php?mod=viewthread&tid=1602171

    Und BTW: warum hat Russland in Syrien seine S300/S400 Batterien nicht gegen die Tomahawks eingesetzt? Stellt mal alternative Fragen.

    Benesch liegt da schon richtiger, sie, dei ehem. Alliierten und UNO Vetomächte, brauchen sich als Aufputschmittel für eigene Ziele.

    Also immer mit der Ruhe und Beobachten. Wurde Defcom auf 3 (es wird ungemütlich) hochgesetzt? Nein, nur auf erhöhte Beobachtungsstufe von 5 auf 4.
    http://defconwarningsystem.com/2017/04/12/defcon-warning-system-update-41117/

    Trump strategy on NKorea: ‘Maximum pressure and engagement’
    http://defconwarningsystem.com/2017/04/14/trump-strategy-on-nkorea-maximum-pressure-and-engagement/

    Erst ab Stufe 3 wird’s ernst für Dritte.

    Und noch was: Auch in Chinas Tagespresseforen (von wegen Zensur!) vermutet man was 9/11 wirklich ist und wer dahinter stehen könnte.
    http://bbs.chinadaily.com.cn/thread-786635-1-1.html

    Also das die Lage volatil ist, ist klar, aber noch ist die letzte Kerze der Menschheit nicht ganz runter gebrannt.

    Andererseits – wir hatten doch in genug Artikeln den Leuten immer klar gemacht, dass das US Empire nur vom Krieg und Petrodollar noch überlebt.

    Und das das internationale Kapital sich einen Dreck darum schert, WO es wie seine Knete anlegt, um maximale Gewinne zu machen. Wenn dann die USA dabei drauf gehen sollte, dann ziehen Die alle nach Asien um und lernen Mandarin.

    Ave Putin, ave Xi, ave Trump, ave Juncker. Weltreiche kommen, Weltreiche vergehen. Die Erde dreht sich weiter, auch ohne uns.

  21. Habnix sagt:

    @R363,

    dann aber wird es sehr schnell heißen, China sei zu groß für die Chinesen. Was wird dann? Zu mal es ja nie in der Geschichte ein Chinesisches Gebiet war.

    Die spielen alle wohl aus Verzweiflung oder Gier gern mit dem Feuer.

  22. Hm sagt:

    A, für Krieg sind immer Geldmittel verfügbar!

    B, wer sagt denn,das Staatsschulden zurückgezahlt werden sollen?

    c; wichtige Rüstungsgüter werden sicherlich nicht, im nichtverbündeten Ausland produziert.

    D, ein 340 Millionen Volk hat genügend militärische und produktive Reserven zur Verfügung. Kommt die NATO hinzu, hat der Rest der Welt, selbst im Verbund, nichts entgegen zu setzen.

    Das sagt mir meine Logik!

    Übrigens, Todgesagte Leben länger!

    Und, diese ostorientierte Propaganda, z. B. überlegene russische Militärtechnik, ist absolut nicht Zielführend, sondern dient der Blockbildung. Sollte sich der ein oder andere mal durch den Kopf gehen lassen. Gilt übrigens auch für West. Nur so am Rande bemerkt. Der einfache Mensch ist der Leidtragende.

  23. Jens Blecker sagt:

    Warum russische Anti-U-Boot-Fliegerkräfte Japan „umgeben“
    Laut der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo war ein gleichzeitiges Umfliegen des Landes vom Westen und Osten durch russische Flugzeuge seit drei Jahren nicht mehr registriert worden. Das sei also eine außergewöhnliche Aktivität gewesen.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170416315360724-warum-russische-anti-u-boot-fliegerkraefte-japan-umgeben/

  24. Jens Blecker sagt:

    Aus China:

    Akute Kriegsgefahr angesichts eskalierender Spannungen zwischen Washington und Pjöngjang
    Die Gefahr einer Eskalation der fragilen Situation auf der Koreanischen Halbinsel, wo sich am Wochenende zwei schwer berechenbare Kontrahenten vermutlich direkt gegenüberstehen werden, sollte nicht unterschätzt werden. China strebt weiterhin nach einer Denuklearisierung der Halbinsel.
    http://german.china.org.cn/txt/2017-04/15/content_40625755.htm

  25. Jean Paul sagt:

    „China hat sich zu einem Anker des Friedens und der Stabilität auf der Halbinsel entwickelt. Während des Telefongesprächs zwischen dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping und Trump am Mittwoch hat Xi betont, dass China die Umsetzung der Denuklearisierung auf der Halbinsel sowie die Wahrung des Friedens und der Stabilität unterstützt. Er empfahl auch, das Problem mit friedlichen Mitteln zu lösen, und ist bereit, die Kommunikation und Koordination mit den Vereinigten Staaten bezüglich der Probleme der Halbinsel aufrechtzuerhalten. Dies hat zweifellos die Sorgen aller Parteien reduziert, die an der instabilen Situation auf der Halbinsel beteiligt sind.“
    http://german.china.org.cn/txt/2017-04/15/content_40625755_2.htm

  26. Jean Paul sagt:

    Strippoker USA / EU vs. China / RU

    Das US Trampeltier zockt noch mit Chinesen und Russen, hat die Hosen aber schon unten!!

    Putin und Xi haben von All In auf sehen gesetzt und Trump liefert, weil er den Pott will.

    Aber die Chinesen können auch gut zocken. Geduld muss man nun haben.

  27. Jean Paul sagt:

    China läuft USA weiterhin den Rang als globaler unipolarer Player weiter ab:

    „Dritter in China hergestellter Flugzeugträger könnte mit Nuklearkraft angetrieben werden

    15.04.2017

    Während Chinas zweiter Flugzeugträger bald in Betrieb gehen wird, prognostizieren Experten, dass der dritte in China hergestellte Flugzeugträger mit Nuklearkraft angetrieben werde.“

    http://german.china.org.cn/txt/2017-04/15/content_40626493.htm

    Brzezinskis Ahnung wird sich erfüllen. Denn das Zeitfenster der Neocons und Neoliberalen IST TROTZ 9/11 BEREITS FÜR DIE NATO ABGELAUFEN.

    Die Hexenküche des satanischen Meisters funktioniert halt nicht so, wie es die Lehrlinge von BIG MONEY in der CoL und NYSE gerne hätten. *lach*

  28. Irmonen sagt:

    Dieser Osterrede kann ich nur zustimmen.
    Letztlich wird es nicht um Materielles gehen sondern um das Geistige.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/04/vielleicht-war-da-die-hand-gottes-im.html

  29. Elia sagt:

    @Jean Paul
    der Zünder für den ersehnten Krieg mit Namen“Nordkorea“ist ne sichere Bank-wird auf alle Fälle funktionieren.Bei Ukraine und Syrien ist der Funke einfach nicht übergesprungen.Die haben leider schon die Bombe-deshalb erst jetzt-wo sonst nichts mehr geht.Risiko für die Verbündeten etwas erhöht-was solls.

  30. Schwarzblut sagt:

    https://de.sputniknews.com/politik/20170417315372274-usa-korea-fluegzeugtraeger-manoever/

    Nächste Woche tummeln sich gleich 3 Flugzeugträger vor NK rum…kann sich jeder selber ausmalen was das für Konsequenzen nach sich ziehen könnte.

  31. Jens Blecker sagt:

    @Schwarzblut

    Vielleicht sehen wir die DF 21D dann mal in Aktion?

    https://de.wikipedia.org/wiki/CSS-5#DF-21D

  32. Schwarzblut sagt:

    Ich habe den Verdacht, dass das kürzliche Theater in Syrien eher die Ablenkung von Korea ist.

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170417315373649-nordkorea-raketenstart-meinung/

    Zitat: “ „Das war ein misslungener Test. Zuvor gab es einen misslungenen Start. In diesem Zusammenhang müssen wir keine zusätzlichen Maßnahmen treffen und Ressourcen ausgeben“, sagte eine Quelle im Weißen Haus.“

    Aha, 2 zusätzliche Trägerverbände, darunter verstehen die Amis “ keine zusätzlichen Maßnahmen und Ressorcen „? Oder bezahlt Trump das alles aus eigener Tasche? Dann würde die Aussage ja auch stimmen.
    Irgendwie kommt mir der Trump wie ein Kleinkind vor, dem man neues Spielzeug geschenkt hat was es gleich ausgibig austesten muss. Die Südkoreaner wären besser beraten, die Bazille USA aus ihrem Land zu werfen. Könnte ja unter Umständen am 9. Mai passieren nach den Wahlen dort.

  33. Jean Paul sagt:

    Nordkoreanischer UN-Botschafter: „Nuklearkrieg kann in jedem Augenblick ausbrechen“
    17.04.2017 • 18:47 Uhr

    Der Ständige Vertreter Nordkoreas bei den Vereinten Nationen, Kim In-ryong, hat verlautbart, dass die USA eine gefährliche Lage auf der koreanischen Halbinsel ausgelöst haben, bei der „ein Nuklearkrieg in jedem Augenblick ausbrechen kann“. „Die Vereinigten Staaten stiften Unruhe und bedrohen die globale Stabilität, indem sie nachdrücklich ihrer Gangster-Logik folgen“, wird der Botschafter von Express.co zitiert. Er bekundete, dass Nordkorea bereit sei, jede US-Militäraktionen zu erwidern.

    https://deutsch.rt.com/newsticker/49315-nordkoreanischer-un-botschafter-nuklearkrieg-kann/

    Fragt sich nur wie er die Sprengköpfe ohne Hilfe von Russen oder Chinesen gen USA jagen will. Seine Dinger fallen mehrheitlich als Rohrkreppierer runter oder explodieren am Boden.

    Wenn es in Asien scheppern sollte, dann würde ich da eher auf Pakistan als auf Nordkorea setzen!!

  34. R363 sagt:

    Friedens- oder Wirtschaftsnobelpreis für Donald den Grossen bzw. Donald Bombardier Trump? Würde doch historisch passen? Oder vielleicht doch besser für Erdogan den Allmächtigen?

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20170417315369615-trump-gelleremann-kommentar-neu/

  35. R363 sagt:

    Bisschen zu viel Giftgas-Aktionen. Jetzt haben sich die echten Gaswerfer wohl verraten. Der Täter macht es einmal und denkt es war ja ein Erfolg. Dann meint er, das kann man zur Regel machen …

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/04/giftgasangriff-der-isis-gegen-irakische.html

  36. Elia sagt:

    Die Trumpfraktion kann im Kriegsfall-mit Hilfe von Notstandgesetzen-den eigenen Laden vollständig unter Kontrolle bekommen-nur so ein Gedankengang.Nordkorea will jetzt wöchentliche Tests machen-diesmal knallts wirklich.Ein“Koreacare“kann Trump sich politisch nicht noch leisten-er hatt die Latte selbst so hoch aufgelegt.War ne Abseitsfalle für Kim-Trump wird uns nun alle retten-und den Erstschlag befehlen können etc.
    Die machen sich nicht mal mehr die Mühe mit Diplomaten und Ultimaten.

  37. Irmonen sagt:

    ein kurzer Blick auf Nordkorea
    Südkoreanerin macht journalistischen Beitrag mit Deutschem Pass ist das möglich.

    Mal vorurteilsfrei hinsehen: keine Großkonzernreklame.
    Wenn man sich die allgegenwärtige Machthaber-Bilder und Verherrlichungsobjekte wegdenkt, merkt man wie schön ein Land ohne den von Reklame und westlicher Dekadenz gezeichnete Umwelt-Bild-Müll sein kann. Es strahlt eine ungewohnte Leere und Ruhe aus, eine ungewohnte Einfachheit.

    Im übrigen sind sich die Nordkoreaner der Imperialistischen diktatorischen unilateralen Eroberungsgelüste der USA sehr wohl bewußt. Das kommt in dem Kurzfilm jedoch nicht vor.

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/ein-anderer-blick-auf-nordkorea-102.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM