Mit der Karnevall-Quadriga in den Weltkrieg?

Im Augenblick befindet sich die Welt am Rande eines globalen Konfliktes mit verheerenden Ausmassen. Ein post-rationaler Mann, der altersmäßig eigentlich seine Midlife-crisis weit hinter sich liegen haben sollte, scheint das Zünglein an der Waage. Den Daumen der einen Hand – wild rührend – über dem Smartphone um völlig aburde Tweets (Twitter) abzusetzen und den Zeigefinger der anderen Hand permanent über dem Auslöser des Atomkoffers. Das übersteigt beim besten Willen das rationale Verständnis von gesunden Menschen. Am unglaublichsten ist jedoch, alle schimpfen hinter der vorgehaltenen Hand aber niemand fühlt sich betroffen. Meine Damen und Herren, sollte die Qadriga der Wahnsinnigen nicht in Kürze zur Vernunft kommen, werden wir alle betroffen sein.

Leider herrscht bei vielen Menschen eine mehr als naive Gemütslage vor, in der eine Eskalation der Situation schier unmöglich ist. Es gibt allerdings etliche Umstände, die diese Periode später möglicherweise als eine der gefährlichsten in der Menschheitsgeschichte entlarven könnten. Mit viel Glück wird man es – ähnlich wie in der Kubakrise – erst viele Jahrzehnte später erfahren. Im schlechtesten Fall jedoch, ergießt sich ein Feuersturm in Blitzgeschwindigkeit über die Welt.

Als wichtig empfinde ich den Umstand zu berücksichtigen, das im Augenblick die Briten und die Franzosen ihre Marine in Richtung Syrien senden. Beide Nationen hätten – ähnlich wie Trump – gute Gründe eine Runde „Wag the Dog“ zu spielen.

Großbritannien hat sich in der „Skripalcausa“ derart weit aus dem Fenster gelehnt und lächerlich gemacht, das selbst dem naivsten Briten aufgegangen ist was sich dort abspielt. Der aufgeschlagene Schaum jedoch, ist nicht mehr zu übersehen und der westliche Medien-Chor hat sich nur zu gerne als Steigbügelhalter für das Russland Bashing hergegeben.

Da ich nicht denke das es nötig ist auf den Fall Skripal näher einzugehen, nur eine kurze Anmerkung. Nachdem man Russland beschuldigte, wurde sogar Putin persönlich verantwortlich gemacht. Wenn Sie mich fragen, wäre das der Fall, würde das niemand überleben und es gebe ganz sicher nicht den Hauch einer Spur.

May käme also im Augenblick eine Medienwirksame Ablenkung von der aufgewühlten Propaganda recht.

Ein weiterer Mitspieler der sich aufspielt und konfuse Äußerungen trifft ist der französische Präsident Macron. Wer sich etwas eingehender mit Frankreich beschäftigt sieht die Grande Nation so wie sie ist, kurz vor einer imposanten innenpolitischen Implosion. Das dieser „Spassvogel“ also auch nach jedem Strohhalm greift um die Bürger ab- und die aufgestaute Wut umzuleiten, vermag kaum zu überraschen.

Im diffusen Dunkel tummelt sich allerdings noch ein weiterer Aspirant auf der Seitenlinie, den aktuell kaum jemand auf dem Schirm hat und der auch nicht direkt in den Syrienkonflikt involviert ist, Israel. „Benni das Schlitzohr“ Nethanjahu befindet sich aktuell auch in einer existenzbedrohlichen innenpolitischen Lage und das er nicht lange fackelt wenn es seinen Interessen dient, hat er mehr als einmal einddrucksvoll bewiesen. Putin hat ihn bereits gewarnt sich keinesfalls in Syrien einzumischen. Ganz oben auf Bennis Agenda steht eigentlich auch der Iran, wobei Syrien natürlich ein guter Proxy wäre um den Stein loszutreten.

Um die Position Russlands zu beleuchten, werde ich einen weiteren Artikel schreiben, man sollte allerdings erhöhte Aufmerksamkeit an den Tag legen. Die Gemengelage ist absolut explosiv und der kleinste Funken kann eine verheerende Kausalkette in Gang bringen die nicht mehr zu stoppen wäre.

Carpe diem


76 Responses to Mit der Karnevall-Quadriga in den Weltkrieg?

  1. rainer vogel sagt:

    es ist einfach nur noch krass, hier wird ein ehemaliger britischer General live von SkyNews unterbrochen der zugibt, dass es taktisch nicht nachzuvollziehen ist, hätte Assad einen Gift-Anschlag verübt: https://www.youtube.com/watch?time_continue=70&v=RPujDD5vXDw

    immerhin, Zeit Online veröffentlicht auch einen Artikel über Russland Beschuldigungen an Britain, den Anschlag inszeniert zu haben: http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-04/syrien-chemiewaffen-russland-inszenierung-grossbritannien

    die Welt versinkt wirklich im Chaos, vor allem aber auch in der Angst- und Panik-Mache.

  2. Jens Blecker sagt:

    Die Rethorik – und unter Berücksichtung der Reisegeschwindigkeit der Kriegsschiffe – lassen darauf schließen, dass es möglicherweise am Wochenende zu einem Raketenschlag kommt. Hoffen wir das Beste.

  3. Babs sagt:

    Diese Vollidioten aus den USA, UK und F haben es wahr gemacht und fliegen seit einigen Stunden Angriffe gegen Syrien. Es ist echt nicht zu fassen.

  4. Habnix sagt:

    “ 14. April 2018 um 01:25
    Die Rethorik – und unter Berücksichtung der Reisegeschwindigkeit der Kriegsschiffe – lassen darauf schließen, dass es möglicherweise am Wochenende zu einem Raketenschlag kommt. Hoffen wir das Beste. “

    Jens deine Befürchtung war noch nicht richtig in der Welt, da war es auch schon passiert.

    Es geht scheinbar jetzt mit rasender Geschwindigkeit. Nur wohin – auf ein Ende, oder eine Kollision?

  5. Babs sagt:

    Das sieht bisher eher nach „Gesicht wahren“ aus. Mal abwarten was heute noch kommt.

  6. strom23 sagt:

    Nun ist es mal wieder geschehen.Syrien wurde zum xten Mal von den Allierten angegriffen und es gab zum xten Mal keine Schäden auf Seiten der Angreifer.
    Die russ. Staatsmedien werden die Untätigkeit von Putins Generalstab als politischen Erfolg darstellen.
    Wer dieser Tage Sputnik las, konnte das aber schon absehen.So erklärte ein Ex General das man nur ca.30% der anfliegenden Raketen auf Syrien abfangen könnte und ein Ex Admiral erklärte das ein US Flugzeugträgerverband mit den Mitteln der russ. Marine unangreifbar wäre.

    Putins Adminstration hat gepokert und verloren.Erst gab man den Allierten den Osten hinterm Euphrat ohne Gegenwehr.Dort werden fleißig Basen und Öl auf und abgebaut.Dann antwortete man nicht auf den Schlag letzten April sondern brüstete sich noch mit dem Abschuss der paar Tomahawks, auch die Türkei lies man gewähren.Kein Kratzer an Erodgans Kriegsgerät nach dem SU 25 Abschuss.Den Norden gab man Erdogan als Belohnung auch gleich noch dazu.Ich erinnere dabei an die Öltransporte von Erdogans Sohn.
    Auch die Bestrafung der Gruppen welche bis heute Geldgeber der Terroristen sind,läßt auf sich warten.
    Syrien ist längst aufgeteielt und nicht zu verteidigen.
    Die Russen haben zwar das Land wieder aufgeräumt aber sie können es nicht schützen.So sieht es aus.Das Geschwafel von der magischen S-400 die den gesamten syrischen Luftraum abdeckt ist allerspätestens jetzt entlarvt.

    Was sagt diese Passivität aus? Passivität ist nur dann klug wenn man sich nicht verteidigen kann. Das bedeutet aber auch im Umkehrschluß, das man bei Verhandlungen ab sofort nicht mehr in der ersten Reihe sitzt. Das Druckmittel der milit.Stärke ist schlicht verpufft.Die Putin Administration ist dabei das erzielte Ansehen wieder in ein poltitisches Jelzin Zeitalter zu verwandeln.

    Komme mir jetzt bloß keiner mit, „sei froh das es keinen Krieg gibt“.Das bin ich! Aber ein,zwei abgeschossene Franz. oder brit. Maschinen hätten sicher keinen WK ausgelöst aber ein Zeichen für eine multipolare Weltordnung gesetzt. Beispiel: Der Abschuss des isralischen Jets durch die Syrer.Seitdem fliegen die nämlich nicht mehr einfach so in den syrischen Luftraum.

    Der Gewinner sind die selben die immer gewonnen haben.

  7. ADmiNX sagt:

    Man hat die Menschheit bereits mehrmals getäuscht, fast alle Mainstream Medien wie BILD, Spiegel dienen nur einem Zweck, und das ist die Zionistischen Ziel in dem hier eingefügten link zu erreichen, lest selber und verbreitet solche Meldungen, den dies ist im Interesse von uns allem.

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/01/08/kriegsplan-gegen-syrien-von-zionist-geschrieben/

  8. Babs sagt:

    @ Strom23,
    zu Deinem letzten Absatz: die isr. Maschine war auf syr. Gebiet, die UK + F haben von Jordanien aus geschossen, die waren lt. Aussagen nicht über syr. Gebiet.

    Das Säbelrasseln wird aber weitergehen, gegenseitige Beschuldigungen, Sitzungen bei der UN die ausgehen wie das Hornberger Schiessen etc.. Irgendwann wirds richtig knallen und Auslöser könnte mal wieder Israel sein.

  9. ADmiNX sagt:

    @Babs Auslöser wird nicht Israel sein im Gegenteil, sie sind die Befehlshaber und die USA und ihre Verbündeten werden gebeugt genau diese Befehle ausführen, da schon seit vielen Jahren all diese Länder durch die Zionisten unterwandert wurden. Man wird heutzutage sehr schnell zum antisemiet erklärt, jedoch Sie selber ermorden Frauen und Kinder, in den Medien wirst du keine Silbe darüber finden können.

  10. ash sagt:

    Diese Angriffe sind alles nur Show.Von beiden Seiten abgesprochen.Der Westen hat den alten Schrott entsorgt und Russland ist der offizielle Prügelknabe und Held der Herzen.Triumpf hat das Gesicht gewahrt und die Russen lachen.

    ash

  11. freechild sagt:

    Es ist alles eine Inszenierung, denn bereits längst eine Weltregierung im Hintergrund und abgesprochen.
    Es führt zum Ziel, der vollständigen Kontrolle über die Menchshen weltweit und zur Zerstörung von….

  12. Jens Blecker sagt:

    @ Ash

    Leider kann ich Deine Sichtweise nicht teilen, bzw stimmt es m.E.n nur zum Teil. Es wurde zunächst der ganze alte Rumpel verschossen und Russland hat gute Mine zum bösen Spiel gemacht.

    Ich vermute jedoch, dass es nun zu gewaltigen Truppenverlagerungen kommen wird und es erst richtig losgeht. Achtsam bleiben ist die Devise.

  13. freechild sagt:

    ….einem Drittel der Menschen auf unserem Planeten. Außerdem Einführung eines RFID Chips (Offenbarung 13,17). Das ist mir seid 36 J.klar durch lesen der Bibel. Die meisten wollen davon leider nichts wissen und um das alles durchzusetzen bis zum letzen weltweiten Herrscher muß vorher Chaos verursacht werden. Only Jesus can save us!

  14. Jens Blecker sagt:

    US deploying Truman aircraft carrier strike group to Middle East, Europe – Navy

    https://www.rt.com/usa/423744-us-aircraft-truman-syria/

    Da dürfte noch einiges folgen und Flugzeugträger schickt man für Luftangriffe und nicht für Raketenschläge.

  15. Jens Blecker sagt:

    Zitat Anfang: In russischen Dokumentationen sprach Putin zuletzt von Erinnerungen an die eigene Jugend in einem Arbeiterviertel im früheren Leningrad, dem heutigen St. Petersburg: „Auf den Straßen von Leningrad habe ich vor 50 Jahren gelernt: Wenn ein Kampf unvermeidbar ist, musst du zuerst zuschlagen.“

    Zitat Ende.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83604572/angriff-auf-syrien-donald-trump-bringt-wladimir-putin-in-zugzwang.html

    Putin ist kein Trottel wie der Twitterpapst. Für eine „schnelle Nummer“ ist er ganz sicher nicht zu haben. Es dürfte aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bereits Befehle für einen massiven und durchdringenden Gegenschlag geben. Dieser würde dann erfolgen, wenn keiner mehr damit rechnet.

  16. Jens Blecker sagt:

    Statement by the Ambassador Antonov on the strikes on #Syria:
    A pre-designed scenario is being implemented. Again, we are being threatened. We warned that such actions will not be left without consequences.
    All responsibility for them rests with Washington, London and Paris. pic.twitter.com/QEmWEffUzx
    — Russia in USA 🇷🇺 (@RusEmbUSA) April 14, 2018

  17. Babs sagt:

    Auslöser wird nicht Israel sein im Gegenteil, sie sind die Befehlshaber

    @AdminX,

    genauso war das von mir gemeint. Israel hat seit langem eigene Pläne mit zumind. Teilen von Syrien.

  18. Irmonen sagt:

    Solange eine Mehrheit an Bevölkerung ihre jeweiligen Psychopathen, smart oder weniger smart daher kommend, wählt solange habe diese auch freie Hand.
    Wer sich informieren wollte konnte das ja …
    Franzosen und Macron, Amis und Trump, Deutschen und Merekel
    Israelis und Nethanjahu, Türken und ihren Erdogan.

    Frage ist nur welches der oben genannten Völker wird die größten Schäden haben, den größten Teil der Zeche bezahlen und in welcher Reihenfolge…..

    Über die letzten Monaten , Wochen konnte man sogar als relativer Politik-Laie die Kriegsinszenierung mit den zunehmenden Feindseligkeiten gegen Russland sehr gut beobachten. Ja so klar war das Drehbuch, mit all seinen Lügen selten zu verfolgen.
    Schneidet man, ich, das Thema im Freundeskreis mal vorsichtig an, spürt man sogleich, d.h. immer noch, dieses „Noli me tangere, oder Noli turbare circulos meos – mal sehr frei verdeuscht: störe meinen friedlichen Alttagsschlaf, meine Kreise nicht……

    Noli turbare circulos meos!
    das letzte Wort des Archimedes gegenüber dem auf ihn eindringenden römischen Legionär: … protecto manibus pulvere: Noli, inquit, obsecro, istum disturbare, „… während er seine Hände schützend über den Sand hielt, rief er: Ich beschwöre dich: Verwische den (Sand) da nicht!“ Bei der Plünderung von Syrakus 212 v. Chr., das nicht zuletzt durch die Archimedische Kriegsmaschinerie viele Monate lang der römischen Belagerung getrotzt hatte, wurde der geniale Mathematiker und Physiker entgegen dem ausdrücklichen Befehl des Feldherrn Marcus Claudius Marcellus von einem römischen Legionär getötet.
    http://www.latein.ch/live/sprichwoerter/index.php?item=5

    Die Wendung noli me tangere 
    ist in der lateinischen Übersetzung des Johannesevangeliums der an Maria Magdalena gerichtete Ausspruch Jesu nach seiner Auferstehung (Joh 20,17 EU) und heißt übersetzt „Rühre mich nicht an“ oder „Berühre mich nicht“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Noli_me_tangere

  19. Argonautiker sagt:

    Rußland kann es nicht zulassen, daß es in Syrien einen Regime Change zugunsten der Hochfinanz gibt. Die Hochfinanz kann es nicht zulassen, daß sich Rußland ihren Bestrebungen in Syrien in den Weg stellt.

    Fällt Assad, wird Syrien gespalten, und es kommt die Energiepipeline vom Persischen Golf nach Europa, das zwänge Rußland langsam und qualvoll in die Knie.

    Es ist wie damals vor dem 2. Weltkrieg. Trotzki hätte Rußland den westlichen Werten so übergeben, wie das Jelzin im Begriff war zu tun. Stalin kam 1924, also brauchte es einen Hitler. Es dauerte ein paar Jahre aber 1933 hatte man den Underdog dann soweit. Putin ist da eher wie Stalin, er will auch selbst die Macht, und keine gehobene Position im westlichen Wertesystem einnehmen.

    Als Putin an die Macht kam und sich eine friedliche Verbindung von Europa zu Rußland anbahnte, mußte Schröder natürlich gehen, und ein Gegner positioniert werden. Merkel. Ohne das einseitige Rüberlehnen von Merkel zur USA, und der ständigen Brüskierung Rußlands, wäre es nie zu dem Ungleichgewicht gekommen, das wir nun haben.

    Ich denke also auch, Rußland wird angreifen. Spätestens seit die Judaistische Hochfinanz jüngst angefangen hat, massiv in Europas Aufrüstung zu investieren, dürfte es für Putin klar sein, daß er entweder den Weg Trotzkis gehen, oder zu geeignetem Zeitpunkt angreifen muß.

    Und die Judaistische Hochfinanz hat ein großes Interesse an der Spaltung Syriens, da sie nicht bereit sind, die von ihrem Gott bestimmte inhaltliche Entwicklung von einem herrschaftlichen Judaisten zu einem Gottesfürchtigen Israeliten zu vollziehen, die ihnen in Folge das gelobte Land Israel von Gott als Geschenk einbringen würde, sondern die das alte Juda mittels des alten parasitären herrschaftlichen Prinzips wieder herstellen wollen.

    Einen Rüstungswettlauf der in Europa durch diese Hochfinanz mittels Kreditvergabe nun gefördert wird, kann Rußland niemals gewinnen. Auch wenn Rußland militärisch derzeit sicherlich nicht gut dasteht, so steht es derzeit verhältnismäßig besser da, als nach einer Aufrüstung Europas.

    Für Rußland sieht das nicht gut aus. Man zwingt es in einen Angriff, so wie man Deutschland zu einem Angriff zum 2. Weltkrieg gezwungen hat.

    Es ist der Glaube ans Geld, der es den Herrn des Geldes ermöglicht, mittels Geld in Kriege zwingen zu können. Die Verführer und die Verführten. Ein dualistisches Paar, wie die zwei Seiten ein und der gleichen Münze oder eines Scheins.

    Ich fürchte also auch, Rußland wird bald agieren. Sehr bald. Mehr wie ein paar Tage oder maximal 2Wochen werden nicht vergehen. Im allgemeinen liegen im militärischen Bereich für die meisten Eventualitäten schon ausgearbeitete Pläne bereit, nach denen dann verfahren wird.

    Ich frage mich lediglich, ob Rußland nicht vorerst auch, wie jetzt in Syrien geschehen, einen Einzelschlag in den USA ausführt, um der USA zu signalisieren, daß sie nicht unerreichbar und unangreifbar sind, um sie doch noch eventuell zum Einlenken zu bewegen. Ein gut platziertes U-Boot vor der Ostküste, wäre strategisch sicherlich nicht schlecht, während sich alles Richtung Syriens Küste bewegt. Herrschaftliches Denken, das tut auch Putin, ohne dem wäre er nicht da, wo er jetzt ist.

    Sobald der Mensch jedoch nach Herrschaft strebt, wird er unweigerlich irgendwann wahnsinnig. Er ist dazu einfach nicht geeignet. Das müßte ihm doch langsam mal auffallen, daß er von einem Herrschaftsprinzip ablassen, und zu einem Kooperativen Prinzip zurückkehren sollte. Aber die Menschheit braucht die 3. Wehe noch. Auch wenn es definitiv schon viele Menschen in jeder Religion und in jedem Staate gibt, die zum Prinzip der Nächstenliebe bereit sind, so nährt sich der größte Teil immer noch aus dem Herrschaftsprinzip.

  20. ash sagt:

    Mit dem 2.WK sehe ich auch so.Alles andere wie den weiteren Werdegang der z.Z. läuft sehe ich nicht so.Weder die Russen werden reagieren(wenn dann auch ne Showeinlage)noch wird die westl.“Wertegemeinschaft“ relevante Ziele bombadieren.Wenn gebombt wird schaltet der Russe seine S400 wieder ab,ne Rakete ist teurer wie ein paar Bombentrichter auf der Asphaltbahn eine geräumten Flughafens.

  21. Habnix sagt:

    Von irgend wem auf FB: “ Ganz Europa, Naher Osten in Angst versetzen… und dann stillgelegtes Labor, ausgeräumte Fabrik + Lager bombardieren. Was soll das??? „

  22. Irmonen sagt:

    Ist der Kriegs-Spuck schon wieder vorbei? Laut USA-Trump – ja, mission acomplished.
    War das „nur“ Säbelrasseln um die Kriegsindustrie zu füttern?
    oder sind zu viele Raketen von der Luftabwehr abgeschossen worden?

  23. Habnix sagt:

    Ich sehe es ungefähr auch so wie Argonautiker, aber lasse die Religion außen vor und denke das die Russische Regierung bald keine Wahl mehr hat als Militärische Akzente zusetzen.

  24. rainer vogel sagt:

    @ Jens _ “ Es dürfte aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bereits Befehle für einen massiven und durchdringenden Gegenschlag geben. “

    Würde ich das ganze mal von einer geostrategischen Taktik-Seite betrachten hat Russland eigentlich nur zwei Möglichkeiten – den Konflikt so lange rauszögern und hoffen dass es innenpolitisch und wirtschaftlich zum Zusammenbruch im Westen kommt (was sie aktuell auch tun), oder tatsächlich einen überraschenden Gegenschlag verüben, überfallartig.

    im zweiten Scenario müsste man zentral Europa überfallen, so schnell wie möglich vor allem die US Basen okkupieren/ zerstören – da käme es vor allem auf Deutschland und Frankreich an. Britain wäre wie immer schwierig, und zugleich hätte man dort das große Problem der amerikanischen Versorgungsbrücke für das US Militär. würde ich auf einem taktischen Risiko-Brett oder Civilisation Spiel agieren, würde ich zentral Europa überfallartig okkupieren und England geradezu ausbomben (evtl. sogar nuklear), da alles andere zu schwierig bzw. zeitintensiv wäre. somit wäre die westliche Seite Richtung amerikanischem Kontinent blockiert. Zeitgleich müsste sich China um die West-Flanke der USA kümmern (was politisch und militärisch glaube ich kein Problem wäre, siehe Süd-Chinesisches Meer). und tatsächlich hätte das ganze nur eine Chance, wenn es schnell und unerwartet kommt. bisher agiert Russland extrem defensiv, daher würde ein Angriff umso mehr überraschen.

    Interessanterweise haben Seher wie Illmaier ja den Überfall Russlands auf Zentral-Europa vorhergesagt. das ganze würde schon Sinn machen, obwohl ich es natürlich nicht hoffe. Dennoch wäre es wohl besser als dass die EU wieder als langjähriger Kriegsschauplatz-Puffer für einen US-Krieg hinhalten müsste. Pest oder Cholera sozusagen.

    Am Ende sehe ich es so wie freechild, biblische Prophetie erfüllt sich vor unseren Augen und am Ende wird es dementsprechend in einem dann wohl letzten großen Krieg eskalieren. prophetisch wird die letzte große Schlacht (wenn auch global) dann aber wohl ihren Höhepunkt im Nahen Osten haben – das dürfte mittlerweile auch niemanden mehr überraschen, denn es passiert ja eigentlich schon (neben Russland unterstützt ja selbst schon China die syrischen Truppen). das zeigt klar die biblischen, globalen Fronten der endzeitlichen Könige des Nordens und Südens, die sich letztlich gegeneinander erheben sollen.

  25. Babs sagt:

    @Rainer Vogel,

    was Du in Deinen Absätzen 2 + 3 beschreibst, hast Du Dir mal die Folgen durchgespielt? Es ist ja nicht nur so, dass F – UK – D – RU – USA – China dann in Europa beteiligt wären. Planetar gesehen haben wir dann noch ne Menge weiterer Mitspieler, die sich eine solche Situation, wie Du sie beschreibst zu Nutze machen würden. Als da wären z.B. TR, Israel., Iran, Pakistan, Indien um nur mal einige zu nennen, die sich heute schon die Lippen lecken. …… und so ganz nebenbei sind die meisten davon Atommächte. Ganz davon abgesehen, dass sich der komplette Westen, also die verblödeten USA und vermutlich ganz Europa gegen RU wenden würde, sofern ein solcher Überfall käme.

    Auch wenn ich nicht mit allem so konform gehe, was Putin da veranstaltet, aber ich halte ihn zumindest nicht für so minderbemittelt, das er so etwas anfängt und hochgradig Suizidgefährdet dürfte er auch nicht sein. Das dürfte wohl eher auf die NATO und die USA & Partner zutreffen.

    Alle haben auch noch so ihre kleineren „Problemchen“ die sie dann im Windschatten dieses Krieges gleich mit erledigen möchten. Hier nur mal die Beispiele Griechenland/Türkei, Pakistan/Indien/China, China/Japan/USA. Inwieweit sich Kim der Irre an dem Raketen und Bombenwettschmeißen noch beteiligen würde, bleibt abzuwarten. Das kann also nicht langweilig werden wenn ich das mal so ironisch ausdrücken darf. Hinzu kommen die 100 Jahre alten Verteilungen im Nahen und Mittleren Osten, gegen die ja auch einige vorgehen wollen und da div. wieder rückgängig machen möchten.

    Bitte sagt mir jetzt keiner, dass ich übertrieben habe, rein irdisch ist das nicht von der Hand zu weisen. Auf ET & Co denke ich brauchen wir nicht warten, auch wenn uns das einige Kasper gerne einreden würden. Ich hoffe, meine Ironie ist auch durchgekommen.

  26. stupido sagt:

    >>Auf ET & Co denke ich brauchen wir nicht warten, auch wenn uns das einige Kasper gerne einreden würden.<<

    Wieso verschwendet ihr eure energie auf solche gedankenspiele?

    Gott ist ein Komödiant, der vor einem Publikum spielt, das zu ängstlich zum Lachen ist…

    Es gibt keinen Tod, der ist eine Illusion – also vor was habt ihr Angst?

  27. R363 sagt:

    Was ist Weltkrieg 4.0?

    Es ist die DEFINITION, die ich den System selbst gegeben habe!

  28. R363 sagt:

    Wir sollten es mehr rekursiv sehen um zu erkennen, dass wir ein Teil des Ganzen sind!

  29. R363 sagt:

    Der Krieg, den wir WOLLTEN, ist der Krieg, der wir SIND!

  30. Platte sagt:

    wieso sollten die Russen angreifen oder gar krieg führen……..die brauchen doch nur abzuwarten (was sie ja seit jahren tun) und zu zusehen wie unser werte westen untergeht und das ohne krieg (wird doch seit jahren angekündigt dass das system am ende ist überschuldung etc.!)

  31. Babs sagt:

    lol @stupido

    mit Gott hab ich es nicht so, der hat in meinen augen ne zu schlechte hand bei seinem bodenpersonal.

    @platte,

    richtig kann man nur unterschreiben was Du sagst.

  32. Habnix sagt:

    ________________________________________________

    Wirtschaft ist Krieg im Frieden. Erst wird der Konkurrent und der mögliche Konkurrent(Arbeitnehmer) bekämpft und falls das Ziel erreicht und es nichts mehr zu gewinnen gibt, folgt der Satz: “Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln”

    “Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.”, lautet ein berühmtes Zitat des preußischen Generals Carl von Clausewitz, der Anfang des 19. Jahrhunderts in den napoleonischen Kriegen eine entscheidende Rolle spielte.

    Der Krieg bleibt am Horizont.

    https://www.contra-magazin.com/2018/04/sind-wir-ueber-die-von-den-usa-und-grossbritannien-geschuerte-krise-in-syrien-hinweg/

  33. Argonautiker sagt:

    @ Platte vom 14. April 2018 um 23:07

    Ich fürchte das ist nicht ganz richtig so. Die Hochfinanz verfügt derzeit durch die immense Flutung mit Geld durch die Zentralbanken über ein unvorstellbar großes Kapital.

    Wenn die ihr Geld, auch wenn es nur Luftgeld ist, einerseits in die Rüstung Europas investieren und es andererseits in das „make Amerika great again“ stecken, dann bricht da vorerst nichts zusammen, sondern im Gegenteil, die Wirtschaft läuft wieder an.

    Rußland und der Osten versuchen sich zwar vom Dollar/Euro zu lösen, inhaltlich sind sie aber auf den Absatz dorthin angewiesen, also wirklich zerstören können sie ihn nicht, weil dann auch ihre Wirtschaft kollabiert, wenn die nichts mehr kaufen können.

    Die Zeit arbeitet gerade also gegen Putin/Russland. Wohin will er expandieren um seine Rüstung zu finanzieren, wenn ihn die Hochfinanz gerade sanktioniert, und statt dessen in die Rüstung Europas investiert. Soll es wie im 2. Weltkrieg warten, bis Deutschland, oder nun Europa so hoch gerüstet hat, das es militärisch gut dasteht?

    Die Entscheidung über Wohl und Wehe liegt derzeit also in der Hand der Hochfinanz, weil sie die Herren über die allgemein anerkannte Illusion des „Luftgeldes“ sind.

    So lange die Arbeiter damit zufrieden sind, Dollars oder Euros zu bekommen, wenn sie Waffen herstellen das Land renovieren, oder eine Mauer bauen, läuft der Laden doch.

    Wirklich zu Fall bringen könnte das nur der Mensch, wenn er von diesem Glauben ans Geld als höchstes Gut abließe. Leider hängen an diesem Glauben, die Renten, das Sozialsystem, die Pensionskassen, das Gesundheitswesen, die gesamte Bürokratie, Judikative, Legislative,… kurz gesagt das ganze System. Folglich wird jeder der davon abhängt, wenn es darauf ankommt, die Illusion so lange wie möglich stützen.

    Putin kann eines also derzeit sicherlich nicht. Warten. Würde sich das Kapital nicht gerade den riesigen Markt einer Europäischen Aufrüstung suchen, dann stimmte das was sie sagen. Das ist aber gerade geschehen.

    Eine interessante Frage ist, was würde geschehen, wenn sich Europa nicht so willfährig dazu entscheiden würde Rußland zu bedrängen? Dann würden die Gelder der Hochfinanz wahrscheinlich nach Rußland und in den Osten fließen und das Spiel würde sich umkehren. Von dort würde Druck auf den Westen ausgeübt werden.

    Letztendlich haben wir es mit so etwas wie einem manipulierten Hahnenkampf zu tun. Gelder werden in beide Kontrahenten investiert. Das peitscht ein. Der Kampf beginnt. Man erhöht die Einsätze, und mal setzt man mehr auf den Einen, dann auf den Anderen. Es wird heißer. Im Verlaufe des Kampfes wird sich zeigen, wer der Bessere sein wird. Irgendwann entzieht man dem potentiellen Verlierer das Geld, und investiert nur noch in den potentiellen Gewinner, der dadurch dann mit Sicherheit gewinnt.

    Das Geld muß immer wissen wer der Stärkste ist, weil nur der dem Besitz und dem Geld den notwendigen Schutz bieten kann.

    Jedenfalls verlief dieses Schema so bisher ganz „gut“. Seit der Existenz von Atomwaffen, hat sich allerdings eigentlich heraus kristallisiert, daß das Konkurrenzsystem ein endliches ist, das die eigene Existenz gefährdet, und nur die kooperierende Nächstenliebe in die Unendlichkeit führt.

    Das unentwegte weiter setzen auf das Prinzip der darwinistischen Konkurrenz ist dahin gemündet, daß man nun militärisch, kapitalistisch, wirtschaftlich, so gewaltig sein kann, daß man damit schon wieder auch sich selbst zerstören kann.

  34. Jens Blecker sagt:

    @ Irmonen

    Ich denke nicht das irgendwas vorbei oder accomplished ist. Das wird nur gesagt und nebenbei Truppen verschoben. Da geht m.E.n die richtige Nummer erst noch los. Russland hat sich auf den Bluff nicht eingelassen und nicht gezeigt was deren Luftabwehr kann. Für mich sah das nach nem ganz simplen Testlauf aus. Aber falls ich richtig liege werden wir das sehr bald erfahren.

  35. Jens Blecker sagt:

    Damals bei dem Angriff wegen „Khan Scheichun“ wurden elektronische Störmaßnahmen durchgeführt. Da wurde seitens des Karnevallvereins sicherlich zwischenzeitlich dran gearbeitet um das zukünftig zu verhindern. Russland seinerseits dürfte aber – nachdem man damals einen Joker gezogen hat – auch nicht untätig gewesen sein. Das Gute ist, die „Alliierten“ wissen jetzt immer noch nicht ob deren Maßnahmen im Ernstfall reichen würden.

  36. Elia sagt:

    Man wollte den Russen/Syrern eine strategische Falle evtl. stellen-damit sie ihre S300 bzw.S400 voll aktivieren-dann hätte man deren Koordinaten gehabt.Die Russen haben alles ins leere laufen lassen-jetzt sind die Herrschaften 48 h interm Zeitplan-und stehen ziehmlich dumm da.“Wollten nur Chemielabors ausschalten-wurden von Russland deshalb attakiert-mussten dann voll zurückschlagen“-stand evtl.
    eigentlich im Drehbuch.

  37. Habnix sagt:

    @Argonautiker

    Luftgeld bleibt Luftgeld egal wie viel man davon hat. Erst wenn sie den Rest der Welt unter Kontrolle haben hat diese Geld seinen Wert. Wir die wir für Geld arbeiten, geben der Sache einen Wert wenn nicht am bedarf vorbei und dieser Wert bekommt das Geld das wir bekommen.

  38. ash sagt:

    Wenn das ein Testlauf war,wieso wurde dann gesagt das die Ziele abgesprochen und geräumt waren?

  39. Babs sagt:

    @ash,

    braucht man für einen Testlauf 3 Träger samt zugehöriger Verbände im MM ?

    Warum zog Moskau die Schiffe aus dem Hafen? Doch wohl um beweglich zu sein und nicht aus Angst vor Treffern oder?

  40. ash sagt:

    Ich glaub nicht an einen grossen Krieg.Tut mir leid,weder Gorbotschows gestrige Aussage noch die der Queen(obwohl ich da Fake vermute)stimmen mich um.Es wird noch ein paar Showeinlagen geben,Triumpf und Putin spielen Schach.Das der Trumpel mit am Tisch sitzt war so glaub ich nicht geplant.

  41. Argonautiker sagt:

    @ Habnix 15. April 2018 um 14:35

    Schon richtig, das wesentlich Problem am Luftgeld ist jedoch, daß es nicht alle herstellen dürfen. Dürfte man das, so wie man früher Muschelgeld hatte, was jeder herstellen durfte, (was auch nicht viel wert war), könnte der Wert des Luftgeldes eben nicht so exorbitant im Verhältnis zu den echten Werten steigen, weil dann eben jeder lieber Geld herstellen würde anstatt wirklich was zu tun, was das Luftgeld automatisch entwerten würde. Das Monopol ist also der kritischere Punkt, nicht die Art des Geldes. Wobei Monopol eigentlich das falsche Wort ist, weil etwas Polares immer durch etwas Duales entsteht. Im Grunde müßte man also singulares Geld sagen.

    In einem Wert sind meisten drei Hauptfaktoren gespeichert. Zeit, Material, Leistung. Gibt es ein Singularitätsanspruch auf die Geldherstellung, dann kann dessen Inhaber bestimmen, was sein Geld wert ist, da es nicht mehr dem freien Markt unterliegt, und somit nahezu Konkurrenzlos ist. Folglich kann ein singulärer Geldhersteller immer schlechteres Geld machen und es trotzdem teuer verkaufen.

    Um dieses Einzelstellung auf die Herstellung von Geld auf Wenige zu erhalten, braucht es eine starke Absicherung. Die Staaten. Sie garantieren über die Staatsgewalt, daß diejenigen die wirkliche Werte erschaffen, diesen unlauteren Tauschhandel von schlechtem Geld gegen gute Waren/Dienste annehmen und vollziehen müssen, weil es unter Strafe gestellt ist, das dieses Geld jeder herstellen darf, es aber benutzt werden muß.

    Die Steuerpflicht zwingt die Menschen das Geld mit seinem vom Hersteller bestimmten Wert so anzunehmen. Auf diese Weise kann man natürlich das, was das Geld wirklich kostet, immer weiter drücken, sodaß man mittlerweile beim Papier- und Giralgeld angekommen ist, und man heute, um in einer Sekunde Geld im Wert von sagen wir eine Milliarde zu generieren, nicht mehr als ein paar Watt Leistung und etwas Festplattenkapazität mit einem realen Wert von ein paar Cent herstellen kann, während man damit allein durch die Zinsnahme als Nutzungsgebühr Zugriff auf immens große Werte erhält.

    So lange der Zwang seitens des Staates besteht das als rechtens anzunehmen, weil er für sich eine weitere Singularität beansprucht, nämlich das so genannte Gewaltmonopol, was den Menschen wehrlos hält, hat der einfache Mensch natürlich keine Chance, außer Diener der Singularitätsinhaber zu sein.

    Nun ist es so, daß ein Zinsbasiertes Geld ja expandieren muß, weil es sich sonst selbst durch die Zinsen auffräße. Bei einem Geld was sogar auf Zinseszins beruht muß es sogar exponential wachsen, also immer schneller. Ein Staat besteht hingegen auf Grenzen. Die sind in der Regel fest, also ist das so Sein eines Staates zum so Sein des Geld genau gegensätzlich. Begrenztheit trifft auf Expansionszwang.

    Wenn sich ein Staat also mittels Steuern auf Geld aufbaut, zwingt eben dieses zinsbasierte Geld den Staat irgendwann über seine Grenzen hinaus zu gehen. Und da trifft er dann auf andere Staaten mit anderen Währungen, die ebenfalls ganz gerne ihr leichtes Leben auf Kosten Anderer gerne behalten würden. So entstehet heutzutage das, was wir Kriege nennen.

    Man denkt zwar nun dadurch, die Globalisierung sei die Lösung, aber auch die Welt ist begrenzt.

    Deswegen braucht Rußland derzeit auch noch keinen Krieg, weil sein System nach der Perestroika gerade wieder neu gestartet wurde und dieser Zwang des Geldes auf den Staat über seine Grenzen hinaus gehen zu müssen, erst nach einer Weile auftritt. Rußland ist deswegen aber nicht besser. Würde Rußland in einem eventuellen Krieg nun siegen, wäre es nur eine Frage der Zeit, wann es zu einem ähnlichen Despoten des Geldes werden müsste, wie das heute die USA müssen, egal welches zinsbasierte Geldart sie dann singulär einführen würden.

    Putins multipolare Welt als so genannter Gegenentwurf ist aus zweierlei Hinsicht ebenso nur Propaganda. Erstens ist etwas Polares immer dual, sonst wäre es nicht polar, es gibt einfach nichts Vielpoliges, sondern nur mehrere duale Polaritäten nebeneinander. Es gibt also schlichtweg nichts Multipolares, das ist ein irreführendes Kunstwort ohne Inhalt.

    Und zweitens, wenn Putin für eine Multipolarität stehen würde, womit sicherlich so etwas wie mehrere gleichberechtigte nebeneinander gemeint sein soll, warum setzt er sie dann im eigenen Land nicht um. Könnte er da ja tun. Tut er aber nicht, auch in seinem Land strebt alles Richtung quasi Monopol, also Singularität, also unangreifbare Göttlichkeit. Nein Putins Multipolarität ist auch nur wohlklingende Propaganda um seinen Machtanspruch durchzusetzen.

    Es ist das falsche Prinzip dem als Staat und Geldhersteller angehangen wird was immer wieder in den Untergang führt. Jeglicher Singularitätsanspruch, oder der Gewohnheit wegen von mir aus auch quasi Monopolinhaber entartet die Monopolinhaber, weil sie nicht in Reflektion mit ihren Mitmenschen stehen über kurz oder lang. Genau das braucht der Mensch jedoch. Sie sind durch ihren Singularitätsanspruch auf irgendwas jedoch gewohnt unangetastet befehlen, bestimmen, und sanktionieren zu können, und nicht wirklich miteinander zu handeln und sich zu arrangieren. Folglich können die das auch nicht gut. Wenn sie dann an die Grenzen anderer Monopolinhaber kommen, weil sie der Expansionsdrang des Geldes unweigerlich dort hin treibt, kracht es, weil deren Obere das auch nicht können.

    Aber wenn ich Ihre Kommentare über die Zeiten so gelesen habe, und man kennt sich über die Jahre auf den alternativen Medien ja nun doch schon ein wenig, denke ich, Sie wissen das. Aber vielleicht ist ja ein Leser dabei, der es noch nicht wußte.

  42. Jean Paul sagt:

    Hallo,

    selten war ich so zuversichtlich wie seit 3 Monaten, dass es KEIN Weltkrieg geben wird UND Frau Merkel von Soros, Herr Macron von Rothschild und Frau May von Rothschild bald Geschichte sein werden.

    Vergesst Massenmedien! Vergesst die meisten Webportale. Wer QAnon versteht und folgt wird sich ganz beruhigt in Donalds und Putins sicheren Händen wiegen und die Show geniessen.

    Der Deepstate rund um A51 hat bald ausgedient. Ich kann auch noch ein neues Buch empfehlen von Jason Mason „Mein Vater war ein MiB“ http://jason-mason.com/

    Und wer ganz fit in Englisch ist kann und muss http://www.qanondrops.com folgen. Dort findet man wirklich handfeste Beweise über die Schwerstkriminellen der Welt.

    Die N.W.O. ist bald zerschlagen. Und die Angriffe auf Syrien waren absolut absichtlich NICHT sehr effektiv. Und derweil hat Assad und Putin die letzten Reste von ISIS in Syrien zerschlagen.

    Der Iran ist NICHT der Gute! Das sei Euch hiermit versichert. ASR udn Hartgeld liegen meilenweit vom Schuss entfernt. Die Superreichen wollten einen Weltkrieg, aber der fällt nun aus. Weil die Guten das Böse mittlerweile im Schwitzkasten haben.

    Alles Gute und Gott mit Euch. Und den falschen römischen Kinderschänder Bruder Francesco in Rom geht DJT auch noch an die Wäsche.

    Herzliche Grüße.

    J.P.

  43. Jens Blecker sagt:

    @JP

    Wie ich schon vorher erwähnte halte ich von QAnon nüscht, aber jedem das Seine. Von wegen gegen Deep State, das sehe ich auch komplett anders. Es wäre zu hoffen dass Deine Ausführungen richtig wären, da glaube ich allerdings nicht mal ein wenig dran leider. Irgendwann werden wir es wissen 😉

  44. Jean Paul sagt:

    Schaut euch das Video zu Stanaismus und Kinderschändereien an. John Podesta und Jeff Epstein sind nur die Handlanger gewesen.

    https://www.youtube.com/watch?v=vFsFp46YiEs

  45. Jean Paul sagt:

    Warum die satanische Elite Jesus Christus hasst:
    https://www.youtube.com/watch?v=f8ItX6yy2rM

  46. Jean Paul sagt:

    Putin erklärt den Angriff des tiefen Staates auf die Zerstörung der USA als einzige echte Demokratie! Ja da staunt das Publikum:
    https://www.youtube.com/watch?v=Bee70unn9aM

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM