Debatte: Facebook, Onlinegames und Co. – Eine verlorene Generation?

Seit meiner Kindheit hat sich sehr viel verändert, das Leben ist nicht nur sehr viel schneller geworden, sondern auch oberflächlicher, wie ich finde. Viele Jugendliche oder junge Erwachsene verlieren fast komplett die sozialen Kontakte aus den Augen, existiert wird überwiegend online. Beobachtet man die Kinder etwas genauer, stellt man auch häufig fest, dass die Aggression und die minderwertige Ausdrucksweise in das normale Leben adaptiert wird. In vielen Bereichen fehlt auch das Interesse an Dingen des alltäglichen Lebens. Das führt nicht selten zu fehlenden Fähigkeiten, Ausbilder und Arbeitgeber können da mittlerweile ein Lied von singen.

Zitat des Tages

Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück.

Henrik Ibsen

Aufwachen finde ich einfach blöd!

Es gibt einen Vergleich, der mich mittlerweile abgrundtief nervt. Die Schlaf-Schafe sollen “aufwachen”. Viel destruktiver kann man eigentlich eine Diskussion nicht beginnen. Allerorten begegnet mir diese Phrase und ich kann ihr nichts abgewinnen. “Du bist doof”, ist die eigentliche Nachricht dahinter. Sehen wir mal davon ab, dass viele der Menschen, die diese Phrase verwenden, selbst oft absurden Theorien hinterher laufen – es ist in keiner Weise produktiv. Hier möchte ich meiner Meinung einen Platz einräumen.

Größenwahn: Ukraine ist vorbereitet auf den totalen Krieg

rakete krieg

Während die Situation zwischen Russland, dem Westen und der Ukraine bereits bis an die Zerreißgrenze überspannt ist, macht sich der Schoko-Papst auf, um Deutschlands “informativster” Zeitung ein Interview zu geben. Neben einer ganzen Fülle an gehaltlosen Phrasen, lässt sich der Herr der Schoko-Ringe noch dazu hinreißen, eine maßlose Provokation in Richtung Moskau zu senden. Ein endgültiger Beweis für Größenwahn und totalen Verlust der Realität. Bevor Poroschenko sich auch nur die Schuhe gebunden hat, wären er und sein Militär eingedampft. Vermutlich weiß er das auch ganz genau und er ist nicht in der Position, derartige Aussagen zu treffen. Im Zweifelsfall bringt er eine ganze Nation damit in Gefahr.

Gold: Gibt es noch einen richtigen Dämpfer?

gold-2

Gold musste in den vergangenen Monaten scharfe Korrekturen hinnehmen, man könnte meinen, es wäre ein guter Zeitpunkt, nachzukaufen. Die Spanne bis zum Produktionspreis ist nicht mehr sehr hoch. Für den echten Goldbug ist das kein Problem, für Spekulanten hingegen könnte der Schuss nach Hinten losgehen. Bei dem Ausmaß der aktuellen Manipulationen ist eigentlich nichts mehr ausgeschlossen und eine Grafik sollte aufhorchen lassen. Manchmal kommt es anders und dann noch als man denkt?

Zitat des Tages

Zwischen Können und Tun liegt ein Meer und auf seinem Grunde gar oft die gescheiterte Willenskraft.

Marie von Ebner-Eschenbach

Samsung: Autonome tödliche Präzision

sgr-a1

Denkt man an Samsung, kommen einem schnell die bunten und flackernden Bildschirme in den Sinn. Eine Firma, die das Leben einfach etwas schöner macht, so sollte man meinen. Ganz so einseitig, wie es auf den ersten Blick scheint, ist dieser Konzern allerdings nicht aufgestellt. Man macht auch ein Geschäft mit dem Sensenmann, und das mit absolut tödlicher Präzision. Wer beim SGR-A1 in den Fokus rückt, kann vom ersten vollautomatischen Kampfroboter auf eine Entfernung von bis zu 3 km ausgeschaltet werden. Samsung adaptiert damit Terminator in die Realität. Eine äußerst gefährliche Entwicklung, Computern die Entscheidung über Leben und Tod in die Chips zu legen.

Zitat des Tages

Halte immer an der Gegenwart fest. Jeder Zustand, ja jeder Augenblick ist von unendlichem Wert, denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.

Johann Wolfgang von Goethe

EU will Sanktionen verschärfen, Russland lässt Bomber nahe der US-Küste patrouillieren

Tupolev_Tu-95_Maksimov-1

Bereits vorher war die Situation bis zum Zerreißen gespannt, das jedoch scheint nicht zu genügen. Völlig haltlos wird der Druck auf Moskau ausgebaut, nun wird mit den Säbeln gerasselt. In den vergangenen Monaten wurden wir immer öfter Zeugen von Beschuldigungen gegen Russland, Beweise blieb man selbstverständlich schuldig. Im aktuellen Fall ist “Strategie der Spannung” bereits untertrieben, man zwingt Russland förmlich zu einer scharfen Reaktion. Es bleibt festzuhalten, Putin versuchte mehrfach, den Dialog zu eröffnen, vergeblich. Es wird Zeit, die Diskussion sachlich zu führen und nicht einen völlig unnötigen Krieg vom Zaun zu brechen.

Hintergrund: Banken zahlen Milliarden-Strafen, wer kassiert eigentlich das Geld?

Frequently Asked Questions

Immer wieder gibt es in den Medien Berichte zu lesen, dass Großbanken zu Milliarden-Strafen verdonnert werden. Mal wegen der Manipulation des LIBOR-Zinses, mal wegen Manipulationen auf dem Devisenmarkt. Jetzt wurden die UBS, Royal Bank of Scotland (RBS), HSBC, JP Morgan und Citigroup abermals zu einer Geldbuße von 3,4 Milliarden verdonnert. Genauer gesagt, hat man sich auf einen “Vergleich” geeinigt, was eine Verurteilung und damit die Schuldzuweisung aushebelt. Die Geschädigten – im Endeffekt betrifft es eigentlich jeden Bankkunden – gehen leer aus, aber wer kassiert das Geld nun eigentlich? Eine kurze Spurensuche.