Tag: Bitcoin

Bitcoin& Co: Eine irrationale Rally

Besonders unter den Platzhirschen der Cryptowährungen hat sich ein Goldrausch entwickelt, der sehr stark an die Tulpenhy­s‍terie Ende des 16. Jahrhunderts erinnert. Überall wird über den Bitcoin gesprochen, wenngleich nur ein geringer Prozentsatz überhaupt ver­s‍teht was ein Cryptocoin ist geschweige

Mt. Gox – Offline: Erste Bitcoin-Pleite?

Im Augenblick ist das einzige was sich den Kunden von Mt. Gox bietet leider eine weiße Webseite und jede Menge Gerüchte. Ein geleaktes Dokument stellt die Behauptung auf, es wären über 744.000 BTC von der Plattform entwendet worden, das wären

Bitcoin gecrasht: 50 % Wertverlust in zwei Tagen

Woher die enorme Begeisterung für den Bitcoin kommt, ist wahrscheinlich auch ein Geheimnis der Massenpsychologie. Eine Währung die noch jungfräulich ist und deren einziger Wert im Vertrauen der Nutzer liegt. Bereits als der Preis kurzfristig jenen von Gold überholte, warfen

Bitcoin: Kollabiert – Plounge Protection Team am Werk?

Was sich im Augenblick bei dem Bitcoin abspielt, hat weder mit Stabilität noch mit Vertrauen etwas zu tun. Hier scheinen eher Kräfte am Wirken zu sein, die für den „Gutgläubigen“ am Ende eine schwere Brandwunde parat haben. Die Volatilität der

Bitcoin teurer als Gold: Das stinkt nach gewaltiger Blase

Als der Bitcoin antrat, war die Idee gut und als alternatives Zahlungsmittel mit einer klar begrenzten Vermehrung durchaus eine Betrachtung wert. Eine der Grundfragen ist immer, welche Funktion erfüllt ein solches Zahlungsmittel und worin besteht der Gegenwert. Unser klassisches Zentralbankgeld

Bitcoin: Blase oder das Schmiergeld von morgen?

Vertreter des US-Justizministeriums und der Börsenaufsicht (SEC) sind in einer Stellungnahme zu dem Schluss gekommen, dass Bitcoins ein sinnvolles Zahlungsmittel sind. Auch das deutsche Finanzministerium hat erstmals die Digitalwährung Bitcoin klassifiziert und es als privates Geld eingestuft. Damit ist es

Direkter Angriff auf das Bankenmonopol

Helle Köpfe mit guten Ideen gibt es einige, sehr zum Leidwesen von Monopolisten, wie es beispielsweise die Banken sind. Gerne steckt man sich dort die Taschen voll wenn dem Kunden keine Möglichkeiten zum Ausweichen bleiben. Das neue Startup Transferwise sticht

Kursanbieter: L&S RT, FXCM