Tag: Haircut

Die Zwangsenteignung wird konkreter

Countdown

Beginnen möchte ich diesen Artikel mit einem Zitat von Albert Einstein, “Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.” Wobei ich die Dummheit gegen den Begriff Ignoranz

Zwangsenteignung: Sie kommt auf leisen Sohlen

Schuldner

Stück für Stück kommen alle aus den Löchern gekrochen und beginnen damit die Bürger auf eine Zwangsenteignung einzustimmen. Natürlich wird das Kind anders genannt, wie beispielsweise “Vermögensabgabe” aber es ist nichts anderes. Zuerst lugte der IWF aus seinem Körbchen und

Bankenabwicklung: Richtlinie für Sparer Haircut steht

haircut

Bereits als in Zypern die Kapitalverkehrskontrollen und der “Haircut” kamen, hatten wir von einer Blaupause für die EU geschrieben. Es ist nur die konsequente Umsetzung der Aktionen die Notwendig sind, um die EU zu einem sozialistischen Superstaat umzufunktionieren. Erst kürzlich

Einigung der EU-Finanzminister: Bankkunden im Visier der Abzocker

In kapitalen Lettern wird die Einigung der EU-Finanzminister gefeiert, die Aktionäre sollen nun haften. Die Überschriften suggerieren, es träfe die Reichen und Zocker. Schaut man sich das Konstrukt jedoch etwas genauer an, erkennt man schnell, wer am Ende die wirklichen

Soli 2.0: Wasserschäden solidarisieren

Hand aufmachen

Erst kürzlich schrieb ich einen Artikel unter dem Titel “Volksrasierer: Solidaritätszuschlag im Wahlkampf” und ging auf den – ursprünglich “temporären” – Solidaritätsbeitrag ein. 22 Jahre nach seiner Einführung ist er alles andere, aber nicht temporär, er wurde zu einer Institution.

Volksrasierer: Solidaritätszuschlag im Wahlkampf

volksrasierer

Seit seiner Einführung 1991 hat der Solidaritätszuschlag immer wieder zu Kontroversen geführt. Eines der Hauptversprechen wurde jedoch bis heute gebrochen, er sollte nur temporär sein. Auch die Finanzierung vom “Aufbau Ost” ist nur ein Teil der Wahrheit, bereits für den

Aus Zypern und Absurdistan: Merkels Billionenlüge 3.0

© Aaron Amat - Fotolia.com

Wie erwartet, machte man wieder viel Rauch um nichts. Am Wochenende und auch heute konnte man sich des Gefühls nicht erwehren, man lebe in Absurdistan. Zumindest in Resteuropa blieb der Bankrun aus und auf Zypern wurde man ausgeblieben. Das Parlament

Bankrun auf Zypern: Ein Testballon oder Rachefeldzug?

cuttinghair

Die Rettung von Zypern bringt ein weiteres Novum mit sich. Die Kunden der Banken sollen mittels Haircut an den Kosten beteiligt werden, wer sein Geld also auf dem Konto hat, soll zahlen. Je nach Menge des Geldes auf den Konten

Mario Draghi: Garantierte 16,3% Zinsen für Jedermann?

geldsegen

Die Zeiten sind hart für den einfachen Sparer, auf Konten und Sparbüchern lässt sich nur schwierig ein Zins erwirtschaften, welcher nicht mit einem Sprint von der Inflationsrate abgehängt wird. Mario Draghi, seines Zeichens der Präsident der EZB, wollte diesen Umstand

Vertrag zum Investitionsschutz zwischen Griechenland und BRD ist gültig

paragraph

Am 14.03. stellten wir eine Anfrage an das Bundesministerium für Wirtschaft, betreffend einen alten Vertrag zwischen Deutschland und Griechenland zum Schutz von Investitionen. Heute bekamen wir die Antwort und diese könnte einiges auf den Kopf stellen. Es laufen bereits Sammelklagen

Griechenland: Haircut unzulässig für Deutschland?

The secret, mystery and conspiracy.

Eigenartige Dinge geschehen im Augenblick. Der Haircut ist beschlossen und die Regierung ist zufrieden. Ein Dokument aber könnte diesen Frieden stören. Gestoßen bin ich auf dieses Schriftstück durch einen Hinweis eines Lesers auf der Seite des Kopp-Verlages. Im Artikel “Peinlich:

Haircut II : Rußpartikelfilter als Konjunkturprogramm?

220px-Siliziumkarbid-Partikelfilter

Vielleicht erinnern Sie sich, dass der Klimasekte vor Kurzem seitens der Presse der Krieg erklärt wurde. So gab es eine Artikelserie um Hamburgs Ex-Umweltsenator Fritz Vahrenholt, welche der CO2-These den Wind aus den Segeln nahm. Es wurde quer durch die

Haircut: Griechenland pleite?

Wie zu erwarten war, ist nun der 50% Haircut für Griechenland beschlossene Sache. Ein weiteres Tabu ist gebrochen. Versprochen war, kein Land der Euro-Zone würde pleite gehen, nichts anderes jedoch ist dieser Haircut. Wäre Griechenland nicht pleite, hätte man keinen