Tag: Monsanto

Gen-Mais 1507: Bundestagsabgeordnete der SPD spricht Klartext

Sweet corn, genetic engineering

Der Einfluss von Lobbyorganisationen ist in Brüssel sehr mächtig. Die Politiker – welche dort eigentlich den Willen des Volkes vertreten soll – handeln häufig eher wie ein gut geschmiertes Getriebe. Auch beim stark umstrittenen Genmais sollen Unternehmen die Finger im

Monsanto siegt: Konventionelle Landwirte in den USA bald Geschichte?

gmo

Monsanto hält eine Monopolstellung bei der Produktion von genverändertem Saatgut. Der Marktanteil von Monsanto liegt laut Greenpeace bei über 90 % aller weltweit angebauten transgenen Pflanzen. Ein weiterer Punkt für den der Konzern bekannt ist, das Herbizid Round-UP. In den

Schlag für Monsanto-Rivalen: China weist US-Genmais zurück

dna2

Der Markt Gentechnisch modifizierter Organismen wird von wenigen Großkonzernen beherrscht. Die Größten sind Monsanto und Novartis. Das Unternehmen Syngenta entstand 2000 durch eine Fusion der Agrarsparten von Novartis (61%) und AstraZeneca (39%), der Jahresumsatz liegt bei ungefähr 13 Milliarden US-Dollar.

Landwirtschaft: Wie Alimentierung die Unabhängigkeit zerstört

Fendt_Tractor_Ripping_up_Kulin

Landwirtschaft war ähnlich wie das Handwerk früher, ein einträglicher und respektabler Beruf. Während man damals noch lernte wie man mit ehrlicher Arbeit die besten Früchte aus dem Boden holte, ist man heute gut beraten sich im Bereich der Verwaltung fortzubilden.

Monsanto erobert China: Gen-Soja genehmigt

Researcher holding up a GMO plant in the laboratory

Noch vor etlichen Jahren war die Frage, ob genetisch veränderte Pflanzen überhaupt in den Naturkreislauf eingebracht werden, nun finden diese immer häufiger Einzug in den heimischen Kühlschrank. Das wohl am meisten verbreitete und umstrittenste Produkt ist Soja. Wurde die Bohne

Saatgutverordnung: Europa im Würgegriff der Finanz- und Konzernindustrie

maiskolben mit laborgläser

Immer mehr verkommt die Europäische Union zu einer verkappten Finanz- und Konzerndiktatur. Es erinnert ein wenig an das alte Rom, wo die Senatoren satt und selbstzufrieden die Reichtümer unter sich aufteilten. Gesetze waren nur eine Frage des Preises, Korruption und