Ich kann es nicht mehr lesen!

Al-Qaida – Al-Qaeda – El Kaida oder wie auch immer und wer auch immer dahinter steckt ist mir mittlerweile schß? egal. Aber langsam, wieso rege ich mich wieder einmal auf. Heute ist wieder einmal ein toller Beitrag auf de.news.yahoo.com zu finden: El Kaida beschafft Material zum Bau radioaktiver Bomben.


Von Uebsi 02.02.2011

Wikileaks: El Kaida beschafft Material zum Bau radioaktiver Bomben

Das Terrornetzwerk El Kaida ist neuen Veröffentlichungen des Enthüllungsportals Wikileaks zufolge aktiv damit beschäftigt, Nuklearmaterial zum Bau radioaktiver Bomben zu beschaffen. Wie die britische Zeitung „The Telegraph“ am Mittwoch unter Berufung auf mehrere veröffentlichte Depeschen berichtete, warnten ranghohe Sicherheitsvertreter bei einem NATO-Treffen im Januar 2009 vor einem Programm „selbstgebastelter radioaktiver Sprengsätze“ des Terrornetzwerks. Solche „schmutzigen“ Bomben, die gegen Soldaten in Afghanistan eingesetzt werden könnten, würden bei einer Explosion das umliegende Gebiet für mehrere Jahre verseuchen.

http://de.news.yahoo.com/2/20110202/tts-wikileaks-el-kaida-beschafft-materia-c1b2fc3.html

ShortNews weiß natürlich nichts Besseres und übernimmt den ß?Mistß? auch noch genau in dieser Form. Manchmal frage ich mich schon; wie ß?Gehirnlosß? sind solche möchte gerne Reporter eigentlich. ß?Aguirre, Zorn Gottesß?, so nennt sich dieser möchte gerne Webreporter bei ShortNews, legt aber noch nach.

Sein Kommentar zu diesem Beitrag:

Wie es aussieht, ist die Gefahr, die von Al Kaida ausgeht wesentlich brisanter als zunächst angenommen wurde! Es muss endlich etwas Entscheidendes geschehen um diese Terror-Nasen ein für allemal zu vernichten!

Da war ich dann sprachlos. Ist der noch ganz Dicht? Wer hat den dem ins Gehirn geschßß Das war so in etwa das erste was mir dazu eingefallen ist. Beim Lesen der Kommentare ist mir dann aufgefallen dass es auch Dort noch Menschen mit Gehirn gibt welche versuchen die Dinge ins richtige Licht zu rücken.

ß?usambaraß? hat ohne Kommentar einfach nur zwei Links angefügt welche zwar schon ein bisschen älter sind aber deutlich zeigen wer sich hier eigentlich zuerst an die eigene Nase fassen muss. Diese möchte ich hier auch ohne Kommentar weitergeben:

http://www.uranmunition.net/bilder,epidemiologische_daten.html

http://derstandard.at/1267132349242/Mehr-Geburtsfehler-in-Falluja

Dazu gebe es natürlich noch weitaus mehr Datenmaterial welches ich hier aber sicherlich nicht weitergeben muss. Für die regelmäßigen Leser hier ist dies ja nichts Neues.

Die eigentliche Aufregung meinerseits besteht eher in der Tatsache dass es praktisch nur solche Schwachsinns-Nachrichten wie ShortNews gibt. Gestern lief in Arte ein sehr guter Beitrag über Italien (Die Akte Berlusconi http://videos.arte.tv/de/videos/die_akte_berlusconi-3671264.html). In diesem Beitrag wird erwähnt wie Berlusconi über Jahre hinweg die ß?Gehirne der Italiener Formatiertß? hat. Genau dasselbe denke ich über ShortNews.

5 Jahre nur ShortNews lesen und die Gehirne der Leser sind im Sinne der ß?Eliteß? formatiert. Sie werden nicht mehr ernsthaft begreifen wer eigentlich für was in der Welt verantwortlich ist.

In diesem Sinne, einen schönen Tag. Jetzt geht es mir jedenfalls wieder etwas besser.


93 Responses to Ich kann es nicht mehr lesen!

  1. Habnix sagt:

    Wikileaks soll angeblich für den Politisch motivirten Friedens Nobelpreis vorgeschlagen werden.

    Spätestens jetzt wissen wir was Wikileaks ist.

    Für mich ist es eine Faschistische Propaganda Maschiene.

  2. Newsticker2012 sagt:

    @Cheffe

    Damit das ganze auch Börsentechnisch was bringt, da wir ja momentan so sehr „steigend“ sind, muss mal wieder auf „fallend“ gewettet werden und natürlich die Hysterie ausbrechen 🙂

    Im Visier der Al-Kaida?
    Wall Street fürchtet Anschlag
    Das FBI fordert Banken an der Wall Street auf, ihre Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen. Das Terrornetzwerk Al-Kaida drohe mit Anschläge. Gleichzeitig warnt das US-Verteidigungsministerium vor möglichen terroristischen Manipulationen der Finanzsysteme. Medien munkeln bereits, die Finanzkrise sei nicht nur Folge von Missmanagement gewesen. 🙄

    http://www.teleboerse.de/nachrichten/Wall-Street-fuerchtet-Anschlag-article2507846.html

  3. zeitzeuge sagt:

    jeder, der aufm Schlachtfeld uranmonition sammelt, sammelt material für ne schmutzige Bombe !

    Folgendes Szenario:

    Ein mitglied der al CIAda zündet auf nem Wolkenkratzer in New York nen Stapel Autoreifen an.

    Die Rauchfahne ist weithin sichtbar.

    Die BBC (oder wer auch immer) meldet, Terroralarm, ne Schmutzige Bombe.

    Die staht wird SOFORT evakuiiert und hermetisch für ein Jahrhundert abgerigelt.

    WER in der Welt kann nun das gegenteil beweisen, dass da keine Schmutzige Bombe gezündet wurde.

  4. zeitzeuge sagt:

    BBC Newsticker….

    Sondereinsatzkommandos des militärischen Strahlenschutzes sind mit ferngesteuerten Drohnen ins Katastrophengebiet vorgedrungen (Ground Zero) und haben folgende Strahelnwerte ermittelt…

    blabal….

    Die hohe Stralung hat zum Ausfall der Drohne geführt, diese konnte nicht mehr geborgen werden….

    Shitt, ich sollte beim Pentagon als Ghoswriter vorstellig werden….

  5. Frank H. sagt:

    Liebe Mitleser, Kommentatoren und Artikelschreiber, liebe bisher nicht so interessierte Leute an Geschichte des 20. Jhdts. sei fplgendes gesagt.
    DIE USA haben im 2. Weltkrieg bis heute als erste Nation 2 Atombomben auf Japan abgeworfen.
    Und das in Kenntnis der tatsache das das unterlegene kaiserhaus Japans bereits kapitulieren wollte. Dies hatten geheimdienste dem präsidenten längst gesteckt, aber durchgeknallte Militärs wollten wohl sehr gerne unbedingt die Bombe testen.
    Man sieht wer hier Geisteskrank ist, nicht einige Muslime, sondern weisse Amerikaner in ranghohen Posten bis heute.
    Es zeigt sich immer deutlicher das die Eliten des Westens nicht an wirtschaftlichem Wettbewerb interessiert sind, sondern an Betrug, Lügen, Gier und Macht über Länder und Völker.
    Amerika schimpft sich das Land der Freiheiten. ja stimmt, die Freiheit sich alles unter den Nagel zu reissen ohne Rücksicht auf Verluste.
    Schöne neue Welt. Nein Danke.

  6. KnowSys sagt:

    Wenn ich mich recht erinnere,war Al-Qaida ß? Al-Qaeda ß? El Kaida ein Name der CIA für ein Konto,auf das Gelder für Operationen in Afghanistan zur Zeit der russischen Besatzung ein- und ausgingen.Damals war Osama ja noch Verbündeter der USraelischen Bruderschaft.Also,ich hab als Ottonormalmensch das so verstanden.Taliban ja,gibt es.Al-Qaida ß? Al-Qaeda ß? El Kaida nein,nur eine Erfindung der USraelis für die Presse,damit man ein klares Feindbild hat.Ausserdem hört sich Taliban ja nicht arabisch/moslemisch genug an,Al-Qaida ß? Al-Qaeda ß? El Kaida bietet sich da besser an,ist einprägsamer.
    Stimmt das mit dem Konto wirklich,oder kann mich jemand eines besseren belehren?
    Danke im voraus….

  7. Blubb sagt:

    @ Frank H. das japanische Kaiserhaus hat sogar schon Unterhändler in die USA geschickt, um die Kapitulation zu überbringen, das einzige, was sie behalten wollten, war eben die Staatsform mit Kaiser, liegt wahrscheinlich an der Mentalität: Gesichtsverlust und ähnliches.

    Und die USA ist sicherlich vieles, aber weder ein Land der Freiheiten ohne die USA würde wahrscheinlich auf dieser Welt vieles besser sein, wobei die Bevölkerung der USA nur teilweise Schuld an der Misere ist, die Politik und die Kriege verursachen nur eine kleine Gruppe von Menschen.

  8. Frank H. sagt:

    Ich sage bewusst die Amerikaner, denn es ist meine Pflicht und Schuldigkeit einer Bevölkerung ihre Fehler aufzuzeigen mit dem Wunsch diese zu beheben. Schweigen bedeutet Mittäter zu sein. NEIN, gerade wir Deutsche dürfen NIE WIEDER GEGEN UNRECHT SCHWEIGEN. Darum passiver Protest im Worte statt panzer und Soldaten wie in Afghanistan. Wir sind die Schuldigen, wir lassen Unrecht durch falsche Politiker in unserem namen meiner Meinung nach zu.
    Und zur erinnerung, Terror bekommt man dann wenn man Andere misshandelt. Das Kolonialzeitalter muss endlich aufhören Angelsachsen!

  9. Frank H. sagt:

    @Blubb. Die Al Qeida wurde von den amerikanischen Geheimdiensten erschaffen im Krieg des kommunistischen Russlands gegen die Taliban. Auch hier muss man überlegen wer wen dazu gebracht hatte.
    Das der Kommunismus eine Diktatur ist und war steht ausser Frage. Aber was ist denn in Amerika und Europa los? Sind die unseren Herrscher wirklich humaner? Wenn ich in Foren Sätze lese wie: Im Zuge des Darwinismus muss sich der Stärkere durchsetzen und den Schwachen eliminieren. Ekelhaft.
    Die Natur ist für Alle da, und Kannibalismus gegen sich selbst eine Katastrophe für ein ansonsten hoch Intelligentes Wesen namens Mensch.
    Oder sind am Ende wir die dümmsten Affen auf der Welt?

  10. gandalf sagt:

    Panem et circensis…

    Spalten, interessieren, teilen und beschäftigt halten…. 😉

    Lernt Gleichmut!

  11. Outside-Job sagt:

    @ 6 Hallo Frank H,
    ich habe mal irgendwo gelesen das sogar 3 Bomben abgeworfen wurden wobei eine nicht funktioniert hat, des weiteren hatte in den Bericht auch drinne gestanden, das die Bomben eigendlich deutsche Bomben waren, welche die Ammis aus D-land mit in die USA nahmen. Ich glaube der Artikel war bei Kopp zu finden….mom ja hier VVV

    (Quelle >>> http://www.kopp-verlag.de/TOP-SECRET:-Amerikas-verschwiegener-Triumph.htm?websale7=kopp-verlag&pi=913400&ci=000120 )

    (und Hier >> http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/zeitgeschichte/kopp-exklusiv-der-wahrheit-eine-bresche-die-us-.html )

    @ 7 Hallo KnowSys
    ich hatte mal gelesen das Al Qaida die Datenbank bedeutet. Hier mal ein Auszug aus Wiki.

    Der Name al-Qaida wird häufig mit ß?die Basisß? übersetzt, wobei das arabische Wort qßida weitere Bedeutungen hat (unter anderem ß?Basisß?, ß?Regelß?, ß?Stützpunktß?, ß?Fundamentß?, ß?Datenbankß?). In einem Beitrag für The Guardian schreibt der vormalige britische Außenminister Cook: ß?Al-Qaida, wörtlich ‚die Datenbank‘, war ursprünglich die Computerdatei mit den tausenden von Mudschaheddin, die mit Hilfe der CIA rekrutiert und trainiert wurden, um gegen die Russen zu kämpfenß?.[13] Die direkte ßbersetzung aus dem Arabischen ist jedoch ß?die Basisß? oder ß?der Stützpunktß?,[14] was sich entweder auf die Stützpunkte der Mudschaheddin des Sowjetisch-Afghanischen Kriegs oder auf die zahlreichen Trainingscamps der Organisation von den frühen 1990er-Jahren bis jetzt bezieht, in denen laut Bundeskriminalamt 70.000 Kämpfer für die Ausführung terroristischer Aktionen ausgebildet wurden.

    (Quelle >> http://de.wikipedia.org/wiki/Al-Kaida)

    Gruß Outside-Job

  12. Frank H. sagt:

    Nein, die 2 Bomben wurden in USA gebaut! Kopp Verlag ist oft sehr suspekt und mit Argwohn zu geniessen bitte.
    In diesem Verlag spielen andere Ziele die Hauptrolle. Dahinter steht ein Mann im weissen gewnde mit einer schwarzen Seele aus einem Land Südeuropas.
    Nicht alles 1 zu 1 hinnehmen bitte, Danke.

  13. Frank H. sagt:

    Journalist Scholl-Latour selbst gab in Interviews ebenfalls m. E. zu Protokoll, das es Al Quaida nicht gibt! Taliban ja, Paschtunen ja, Muslime sowieso.
    Das man diesen Gottesstaat durch falsche Politik erst erschaffen hat ist den Amerikanern bewusst, denn nur so konnten sie anschliessend den „Befreiungskampf“ anzetteln um an die Südseite Asiens anzuklopfen. Zbiginew Brzinski ist der Vater dieser Schweinereien.

  14. Blubb sagt:

    @ Frank H. Kommunismus ist keine Diktatur, die Ausprägung von Stalin und der DDR waren einfach nur Perversionen. Genausowenig haben wir eine Demokratie, auch dies ist nur eine Perversion von der Idee, dass alle Macht vom Volke ausgeht.

    Widerstand ist für mich, wenn man gegen Ungerechtigkeit angeht und demonstriert, auch das passiert in den USA Tag für Tag. Blogger kritiseren die Regierungen, zeigen die Wahrheit auf, betreiben den Protest. Ist das Volk denn wirklich vollumfänglich schuld? Ist es nicht eher so, dass mit der Angst der Menschen gearbeitet wird, um sie zu beeinflussen? Ist es nicht so, dass wir alle permanent belogen und betrogen werden? Erkennen wir, die wir uns für aufgeklärt und unabhängig halten, wirklich die Wahrheit?

    Auch ich kenne mich mit Geschichte sehr gut aus, und weiß, wo das Geld und die Waffen für Al-Qaida herkamen, es ist nicht der erste Sellvertreterkrieg der USA, da musste nur mal nach Südamerika oder Afrika schauen, da ist die Kolonialisierung nach wie vor greifbar.

    Was mich stört, dass alle über einen Kamm geschoren werden. Es heißt dann: Die Amerikaner, Die Deutschen, Die Europäer, Die Islamisten, Die Türken, Die Juden… ganze Völker sind in den seltensten Fällen an Kriegen schuld, es sind immer kleine elitäre Gruppen. War ganz Deutschland am 2. Weltkrieg schuld? Oder wurden die Gedanken der Menschen durch Propaanda, Hass, Elend und Tod so vernebelt, dass sie glaubten, dass sie das richtige tun?

    Kindern muss beigebracht werden, dass jedes Lebewesen, ob Mensch, ob Tier, ob Pflanze, jeder hat ein Recht auf Leben und Entwicklung, dann kommt der Rest von ganz allein. Aber wie sollen das Kinder lernen, wenn sie von klein auf Lügen lernen? Ich hab doch selber bis vor einigen Jahren an den Schwachsinn geglaubt, nicht weil ich faul war, sondern weil ich es nicht besser wusste? Bin ich deswegen an allen schrecklichen Tate unserer Regierung mitschuldig? Vielleicht ja, vielleicht aber auch nein…

  15. SĂŒlzbert sagt:

    also mir ist der koppverlag 10mal am a***h lieber wie der blog eines freeman im gesicht.

    oder war da auch schon der verfassungsschutz und hatte freeman in die mangel genommen wie zb. den ulfkotte ß? dem unterstellte man dass er aus dem nähkästchen plaudere nur weil er gründlich recherchierte !! davon ist der schweizer noch meilenweit entfernt

    man könnte wenn man will der seite koppverlag eine hetze gegen moslems vorwerfen, aber auch nur weil es trendgerecht ist und man eben dadurch leichter kann wenn man will…….

    wäre ulfkotte das uboot für was ihn viele halten, würde er sich dann weil er retorisch nichts druff hat, sich von 15 jährigen türkinnen vor laufender kamera dermassen über die gosch fahren lassen ß

    wäre er ein uboot, würde keine organisation die ihm gegeben sendezeit in talkshows ungenutzt verstreichen lassen !! sie würden einen wortgewaltigen menschen nehmen der in der lage ist auch zu überzeugen! soweit von der seite der logischen schlussfolgerungen….

  16. aduado sagt:

    bitte seht euch diese preisgekrönte doku an.
    hier wird der islamisch terrorismus zerpflückt.
    wer was wann wo warum
    wirklich empfehlenswert für alle die mal hinter die kulissen schauen wollen
    http://www.youtube.com/watch?v=P448kzZsN-g&p=4EB8A6C408FFDFD2

  17. Outside-Job sagt:

    @ kom 16 Hallo Sülzbert,
    es steht zwar hier nicht zur Diskusion ob und was man Kopp anhängen könnte, aber ich weis worauf Du anspielst. Irgendwie scheinen manche Blogbetreiber immer noch das „gute“ in Assange und Wikileaks zu sehen.

    Frage zum Thema Al Qaida:
    Hat jemand von Euch schon einmal etwas gehört das sie einen Angehörigen von denen lebend gefunden haben ohne ein erpresstes Geständniss in Guantanamo?

    Ich selber habe bisher nie etwas davon erfahren das sie jemanden von Al Quaida gefunden haben, ausser wenn sie die Zivilisten getötet haben sagten sie das da auch welche von der Al Qaida dabei waren.

    Meine Meinung ist… Al Qaida ist genauso ein Phantomfeind wie Osama Bin Laden.

    Gruß Outside-Job

  18. zeitzeuge sagt:

    hat der weisse Mann mit der schwarzen seele zufällig rote Schuhe ! Dann hätten wir ja alle drei Farben für die Krönung ?

  19. Newsticker2012 sagt:

    @KnowSys

    Osama Bin Laden ist ein guter Freund der Bushfamilie, zum Zeitpunkt des Russland/Afghanistan Krieges hat man natürlich seine Leute ausgebildet und mit Waffen unterstützt, somit war es den Russen vom ersten Tag an nicht einfach gegen Afghanistan zu Gewinnen, mit bestimmter Sicherheit sind Gelder auf geheime Konten geflossen um die Menschen auch immer am Ball zu halten.Das gleiche haben die Amerikaner im Krieg mit Sadamm Hussein Irak/Iran gemacht und dort aufgerüstet, wollte man doch nicht die Schmach von 1979 vergessen lassen.

    Als dann Sadam etwas übermütig wurde hat man sich wieder umorientiert und hat gegen Ihn gekämpft.

    Wir können uns nicht mal annähernd vorstellen was in den Etagen und Organisationen abgeht und von statten geht, ein guter Film war Staatsfein Nr.1 wo ein wenig Technikzauber und möglichleiten gezeigt wurden, die Menschen die früher Agenten waren, leben heute entweder weit weg…(dennoch beschattet) oder leben nicht mehr, weil sie sich mal bewusst geworden sind was sie gemacht haben und sich dann an die ßffentlichkeit wenden wollten.

    Du und ich, wir müssen nur funktionieren, sind nur kleine störenfriede, die alles wissen wollen und vielleicht was weiter sagen wollen.

    Gruss News

  20. Outside-Job sagt:

    @ kom 19 Hallo Zeitzeuge,
    sind Frage und Ausrufezeichen vertauscht?
    Was willst Du damit mitteilen?
    Kannst Du das mal näher erklären, denn ich verstehe den Hintergrund nicht ganz.

    Gruß Outside-Job

  21. SĂŒlzbert sagt:

    @18 servus outside
    ich habe vergessen den kom an frank zu adressieren.

    und vor lauter huddelei, habe ich den todschläger assange und seine treuen vasalen, noch gar nicht gezückt ! gut das du mich nochmal darauf aufmerksam machst !! ist eigendlich freemans blog auch schon wie cheffe seiner hier unter beschuss gestanden ß

    also wenn ein rapper im knast war, steigt der wert seiner schlechten platten sprunghaft an !

    wenn ich das auf uns truther übertrage, so steigt der wert einer seite und dessen artikel, wenn man diese attakiert oder gar vom netz nimmt….

    oder täusche ich mich da ?

    grüssle zruck

  22. zeitzeuge sagt:

    @21 wer tut das schon 😉

  23. HaydyDoBaydy sagt:

    Dies ist nicht neu. Als ich im letzten Jahr öfters einmal die Sendungen von Rense gehört habe, kam dies öfters auf.

    Dabei habe ich erfahren, dass eine schmutzige Bombe den Vorteil hat, dass man sie geziehlt einsetzen kann.

    Eine schmutzige Bombe hat den Vorteil, dass eigentlich eine oder zwei Personen ausreichen, um großen Schaden anzurichten. Es braucht also keine große Organisation.

    Jedoch die Art und Weise, wie die Nachricht über die schmutzige Bombe verbreitet wurde, von einem Gast bei Rense, dränkte mir eher den Verdacht auf, um die Menschen erst auf einen solchen Gedanken zu bringen, solch eine Waffe einzusetzen.

    Es ist bekannt, dass der Mensch nicht böse ist. Wenn Menschen zu Gewalt greifen, dann wurde dafür erst ein Umfeld geschaffen.

    Wir wissen, dass Folterungen in Latineamerika eine Folge der Ausbildung bei CIA war. Die Russen setzen Alkohol ein.

    Als die FDP mit der CDU an die Macht kam, da hat diese die Jobcenter und andere staatliche Einrichtungen beinahe in Foltertanstalten umgestaltet. Und das alles unter dem Deckmantel einer „liberalen Politik“.

    Hier ist noch gesondert zu betrachten die Gewalt in Gesellschaften, die ja auch oft unter dem Deckmantel der Wohltat und Ordnung geschieht. In der Türkei die Vergewaltigungen in Gefängnissen usw.

    In unserer Mediengesellschaft können unruhige Zeiten ausgenutzt werden, um die Menschen, labile Menschen mit den Medien in einen Stand zu versetzt werden, in dem diese bewusst gestreute Nachrichten aufgreifen. …

    Es werden also Situationen geschaffen um dann. Jedoch auch diese künstlich geschaffenen Situationen setzen oft einen Typ Mensch vorraus, der auch ein Produkt gesellschaftlicher Begebenheiten ist.

  24. Outside-Job sagt:

    @ kom 22,

    hmm das ist mal eine andere Betrachtungsweise…

    Früher sah der Blog von ASR ja mal anders aus und viele Sachen scheinen nicht mehr gleich zu sein wie der alte Aufbau, jedoch kann ich dazu nichts sagen, denn ich bin wohl der Letzte der so etwas erfährt…

    Das mit dem Rapperbeispiel scheint aber hier wohl nicht zutreffend zu sein, denn wie Obama angekündigt hatte will er den Cyberkrieg führen und das wohl gegen die welche nicht mit ihm sind.

    Zum Thema Al Quaida:
    mich würd mal die Mitgliederzahl interessieren, den scheinbar sind in vielen Ländern die Al Qaida vertreten (hust) fast überall wo die CIA ihre Finger im Spiel hat…..

  25. Frank H. sagt:

    Al Quaida ist ein Nummernkonto Obamas in der Schweiz. *lol*

  26. SĂŒlzbert sagt:

    outside

    aber es ist ja bekannt das sie selber gerne die gegenorganisation stellen^^

    wer also gegen obama ist, ist nicht automatisch koscher. das macht es nicht gerade leichter hier für uns 😉

    ja früher, mit speck fängt man eben mäuse 😀

  27. Pinoccio sagt:

    @24. HaydyDoBaydy

    Ja, ich schon wieder 😉 ß?

    Du schreibst:
    ß?Es ist bekannt, dass der Mensch nicht böse ist. Wenn Menschen zu Gewalt greifen, dann wurde dafür erst ein Umfeld geschaffen.ß?
    Das Umfeld wird aber auch wieder von Menschen geschaffen, da Menschen von Menschen lernen. ßber das Thema habe ich eine interessante Seite für Dich:

    http://quantumfuture.net/gn/ponerologie/index.html

    Ist zwar eine Menge zu lesen, aber dafür wird die Enstehung des Bösen auf wissenschaftliche Art und Weise betrachtet.

    Einen herzlichen Gruß

  28. aduado sagt:

    die sau von der schmutzigen bombe wird doch schon seit jahren durchs dorf getrieben.
    hier ein beispiel von 2010
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,688443,00.html
    in google eingeben
    kms1.isn.ethz.ch/serviceengine/Files/ISN/…/2003_Dirty_Bomb_D.pdf
    ist von 2003
    sucht weiter gibt hauffenweise warnungen

  29. Frank H. sagt:

    Also lieber Sülz vom Bert. Der Freeman von ASR leistet durchaus seine Arbeit für die Menschen und gegen die Banditen. Nur er bewertet bestimmte Leute anders. Das er Ulfkotte mal in den Senkel stellt, schadet gar nichts. Gerade Ulfkotte braucht Widerstand um nicht abzuheben. Dann sind Muslime nicht Muslime. o wenig wie Christen immer Christen sind. Fundamentalismus nützt immer dem Aggressor. Also deine Worte liefern ordentlich Munition für deine Gegnerschaft. Ansonsten mich störts nicht wirklich, deine Sache wem Du dienst oder nicht.

  30. Frank H. sagt:

    Und das mein lieber Sülzeberti ist echte politische Arbeit vom Feinsten.
    Den Artikel kann man sich auf der Zunge zergehen lassen. Vorsicht Realsatire.

    „Obama telefoniert mit Mubarak
    Mittwoch, 2. Februar 2011 , von Freeman um 12:05

    Die Aufzeichung des folgenden Gesprächs von gestern Abend zwischen den Präsidenten Obama und Mubarak wurde uns exklusiv zugespielt:

    Obama: Emelie … verbinden sie mich mit Präsident Mubarak.

    Emelie: Ich versuche es Mr. Präsident, aber die Leitungen sind gestört. Die ägyptische Regierung blockiert sie.

    Obama: Dann versuchen sie es übers Internet.

    Emelie: Aber Mr. Präsident, auch das ist völlig blockiert.

    Obama: Verdammt, der kann das einfach machen und ich nicht …

    Emelie: Moment, es klingelt, ich verbinde Mr. Präsident.

    Mubarak: Sa’lam …

    Obama: As-sal?mu ?alaikum, Obama hier …

    Mubarak: Osama? Ich dachte du bist schon lange tot …

    Obama: Nein, hier ist Barack Obama, der Präsident der Vereinigten Staaten.

    Mubarak: Ach so, Osama … Obama, … ich hab schon einen Schreck gekriegt, … was gibts Mr. Präsident?

    Obama: Ja, ich wollte mal nachfragen was ihre Absichten sind für die nächste Zukunft?

    Mubarak: Eigentlich wollte ich in die Ferien gehen, aber ich muss mich jetzt um diese Aufstand der Bevölkerung gegen mich kümmern. Lästige Sache.

    Obama: Deswegen ruf ich an … ihr Volk verlangt einerseits ihren Rücktritt, aber anderseits sind sie unser bester Freund in der arabischen Welt … die Israelis sind auch schon ganz aufgeregt und wollen sie nicht verlieren … wir sind da in der Zwickmühle und wissen nicht was wir tun sollen.

    Mubarak: Ja, das kommt davon. Ihr Amerikaner zieht immer eine Show ab, nach aussen tut ihr so wie wenn es um Demokratie und Menschenrechte geht, aber hintenrum wollt ihr die starke Hand von uns Diktatoren, welche den aufmüpfigen Pöbel in euren Vasallenstaaten in Schach halten.

    Obama: Ich weiss, deshalb müssen wir uns was einfallen lassen. Wie können wir dem Volk den Anschein geben, sie bekommen was sie wollen, ohne an der Machtstruktur was zu ändern?

    Mubarak: Ihr könnt mir eine grosse Ladung Dollarnoten schicken, dann werf ich die Geldscheine mit Hubschaubern über die Städte ab, das wird die Leute sicher beruhigen und ablenken. Fragen sie ihren Helikopter-Ben, der kennt sich da aus.

    Obama: Nein, das geht nicht, solche Geschenke verteilen wir nur exklusiv an die Wall-Street Banken. Gibt es einen anderen Weg die Massen zu beruhigen?

    Mubarak: Ich habe bereits die Panzer auffahren lassen und das Internet und Handy-Netz gesperrt … das Fernsehen berichtet nur positives über mich … aber die Menschen protestieren weiter und rufen „Hau ab!“.

    Obama: Ja, dafür beneide ich sie … ich wünschte ich könnte das auch hier machen, das mit den Internet und so. Diese ungehinderte Berichterstattung und der Informationsaustausch der Prolls untereinander nervt echt … wir können sie immer weniger kontrollieren.

    Mubarak: Wem sagen sie das. Das verfluchte Internet, wer das erfunden hat sollte man erschiessen. Aber Mr. Präsident, sie haben gestern von der Notwendigkeit von Reformen und einer ßbergangsperiode gesprochen. Wie können sie von mir mehr verlangen als sie selber ihren Leuten geben? Sie verarschen sie ja genau so wie ich.

    Obama: Ja, aber wir haben eine Scheindemokratie, wo die Menschen glauben, sie haben was zu sagen. Aber das haben sie ihren Leuten nie angeboten. Sie haben dadurch eine Mehrheit der Menschen aufgebracht, weil sie die Lügen nicht glaubhaft machen. Hier in Washington haben wir dieses Problem nicht.

    Hosni, darf ich sie Hosni nennen? Also, schau her, du musst jetzt zurücktreten. Behalte die 40 Milliarden Dollar die du deinem Volk gestohlen hast und geh ins Exil. Wir finden einen Nachfolger den der Pöbel akzeptiert, aber genau so weitermacht.

    Mubarak: Ich soll ins Ausland gehen? Niemals. Ich bin der Pharao von ßgypten und ich werde hier sterben und in meiner heimatlichen Erde begraben werden. Hier kriegt mich keiner raus.

    Obama: Aber Hosni, so geht es nicht weiter. Du musst was tun, damit ßgypten wieder funktioniert. Mich rufen schon die Konzernchefs an und sagen, dieser Protest schadet dem Geschäft … ich soll mit dir reden, für was werde ich von ihnen bezahlt.

    Mubarak: Ich finde es eine Schande wie sie mir in den Rücken fallen. Seit 30 Jahren war ich euer williger militärischer Partner im Nahen Osten, ein Helfer im Kampf gegen den Terrorismus und Vorreiter im Frieden mit Israel. Und jetzt lassen sie mich fallen und geben dem Pöbel auf der Strasse nach.

    Gut, dann werde ich verkünden, ich trete nicht mehr für die nächste Präsidentschaftswahl im September an … hatte ich sowieso nicht vor und mein Sohn Gamal soll mein Nachfolger werden, wie es sich für eine Dynastie gehört.

    Obama: Hallo? Spreche ich nicht deutlich genug? Nichts mit Sohn als Nachfolger. Du musst gehen und deine ganze Familie mitnehmen. Dein Volk verlangt das und es muss wieder Ruhe einkehren. Du bekommst auch einen schönen Palast in Saudi Arabien dafür.

    Mubarak: Mr. Präsident, ich werde nicht zurücktreten. Das Gespräch ist beendet.

    Obama: Was? Hallo? … jetzt hat diese alte Mumie einfach aufgelegt. Emelie … verbinden sie mich mit der CIA und dem Pentagon.

    Dann werden wir ßgypten „Demokratisieren“ müssen … so wie den Irak.“

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Obama telefoniert mit Mubarak http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/02/obama-telefoniert-mit-mubarak.html#ixzz1CoJP2Kst

  31. Babs sagt:

    :> Al Dschassira vermeldet gerade, dass Al-Kaida es satt ist immer für alles verantwortlich gemacht zu werden. Am 1. 4. 2011 werden die Mutterschiffe, die sich derzeit noch bei Pluto aufhalten in Erdnähe sein und die Ehre von al-Kaida wiederherstellen.:lalala:

    Quelle: http://www.allesnonsens.org

  32. SĂŒlzbert sagt:

    ist ja wohl logisch das der freeman auch gutes futter zu liefern hat, oder ? wer würde ihm den sonst noch glauben können ?

    wenn ich an einer kasse von ein und der selben kassiererin ca. 10 mal den falschen betrag rausbekomme, so ist das eine sache. abber wenn von den 10mal falsch herrausgeben, exakt 10mal die rechnung zu meinen ungunsten ausfällt….das bescheisst die frau an der kasse mich, ansonsten hätte ja auch mal erein statistisch die rechnung auch zu meinen gunsten ausfllen müssen, nüch ?

    und wenn wir das mal auf den freeman übertragen….sitzt er überwiegend und ersichtlich bei der arbeit an der kasse……und niemand kann sagen er wäre faul oder könne seinen job nicht. wenn da die fehlbeträge/beiträge nicht wären, die seltsamerweise immer zu lasten oder gunsten der einen seite ausfallen !

    wie will sich die kassiererin rausreden ß sie betrügt !

    der freeman ist ein uboot in meinen augen und dazu stehe ich! wenn du das nicht so sehen willst frank, so ist es deine entscheidung.

    aber das du meine meinung dann unter schirmherrschaft irgend einer gruppierung siehst oder ich diesen diene wirst du nicht auf dauer halten können.

    hast du dich schon einmal gefragt weeswegen ich cheffe so etwas nicht unterstelle ß

    ganz einfach, null zensur und er berichtet auch kritische wenn der fisch im faul vorkommt !

    ich nenne nur mal ein beispiel: wikileaks-assange !

    oder ist freeman einfach nur dümmer wie cheffe und es ist ihm nicht möglich diese erkenntnis zu haben ß

    denke mal nicht das freeman dumm ist…im gegenteil !

    des brot der freeman frisst, des lied auch der freeman singt ! und aus höflichkeit sehe ich nicht ein das zigtausend bloggerhirne von sonem schreiberspacko vollgeschissen wird.

    es wird sich immer die spreu vom weizen trennen…..weeste doch selber.

  33. Newsticker2012 sagt:

    😆

  34. SĂŒlzbert sagt:

    im übriegen betrachte ich satire als das überdruckventil eines dampfkochtopfes….^^

    und ist völlig unangebracht in solchen zeiten, wer was zum lachen sucht sollte nicht in diesen bereichen witzles reissen frank !

    nicht alle satire und kabbaretisten sind natürlich deswegen nur ein überdruckventil…wie wir sehen konnten ist ja der schramm gegangen worden, oder ?

  35. SĂŒlzbert sagt:

    :mrgreen: auch lach

  36. ecco1347 sagt:

    @sülzbert

    danke schön.
    freeman ist eine dumpfbacke und wer dem irren immernoch wie ein sheeple hinterher rennt ist nicht mehr zu helfen.der tüp ist so abgrundtief ätzend.
    aber eins muss ich ihm lassen seine art den logen unter die arme zu greifen ist hervorragend.
    ich würde ihm ne medallie geben
    freeman der held der loge…das ist doch mal was.
    assange und freeman werden bstimmt ein schönes paar werden.

  37. SĂŒlzbert sagt:

    danke für das danke denne mal…auch ein sülzbert muss hin und wieder gegossen werden ecco .

    👿

  38. Frank H. sagt:

    OK damit der sülzbert fan was vom guten Kopp zu lesen bekommt:

    „George Soros ß? eine Bereicherung für die »Münchener Sicherheitskonferenz 2011«? Teil 2: Soros und die »Farbige Revolution«
    Wolfgang Effenberger

    Nachdem 2011 George Soros zur Münchner Sicherheitskonferenz geladen ist, soll dessen Person und Umfeld sowie die Sicherheitskonferenz selbst näher beleuchtet werden.

    Im Dezember 1998 ß? seit zwei Monaten stand für Kanzler Schröder und seinen Außenminister Fischer der Krieg gegen Jugoslawien fest ß? verkündete die damalige US-Außenministerin Madeleine Albright: »Wir wollen ein Europa, das handeln kann. Wir wollen ein Europa mit modernen flexiblen Streitkräften, die in der Lage sind, Brände in Europas Hinterhof zu bekämpfen und mit und in einer Allianz unsere gemeinsamen Interessen verteidigen.« (19) Mit dem berüchtigten und vor der ßffentlichkeit verschwiegenen »Annex B« (20) konstruierte das Tandem Albright/Fischer den angeblichen Grund für den völkerrechtswidrigen Krieg. Zweifel sind vom damaligen Staatssekretär Fischers, Wolfgang Ischinger, nicht überliefert. Nachdem 78 Tage vornehmlich die Infrastruktur bombardiert, Opfer an Menschen gefordert und die Umwelt nachhaltig zerstört worden war, wurde die UN-Resolution 1244 vereinbart. Während die serbischen Truppen den Kosovo räumten, rückten NATO-Truppen nach.

    Serbien verblieb jedoch unter der sozialistische Regierung von Slobodan Milo?evic als Pfahl im Fleisch der NATO und verhinderte eine politische und militärische NATO-Brücke zwischen der Adria und dem Schwarzen Meer.

    Nun schlug die Stunde der Nichtregierungsorganisationen. Zielgerichtet unterstützten amerikanische Organisationen (21), namentlich das Open Society Institute des US-Milliardärs George Soros (22) sowie die vom US-Kongress finanzierte Stiftung National Endowment for Democracy (NED) junger, englischsprachiger Intellektueller, die prowestliche Reformen herbeisehnten.(23) Das NED wurde von Ronald Reagan in den 1980er-Jahren geschaffen, um auf privater Ebene Coups gegen Regimes zu lancieren, die der US-Regierung nicht genehm sind. (24) Gegenüber der Washinton Post erklärte 1991 Allen Weinstein ß? er hatte am Gesetzesentwurf für die Bildung des NED mitgewirkt ß? dass vieles von dem, was das NED »heute tut, während 25 Jahren verdeckt durch die CIA getan wurde«. (25)

    Diese Beschreibung Weinsteins bestätigt der ehemalige stellvertretende US-Finanzminister unter Präsident Ronald Reagan, Paul Craig Roberts. (26) Seiner Aussage nach ist das National Endowment for Democracy (NED) in den Jahren der Reagan-Administration als Werkzeug des kalten Krieges geschaffen worden. »Heute ist das NED ein von den Neokons kontrollierter Akteur für die US-Weltherrschaft. Seine Hauptfunktion besteht darin, US-Geld in ehemaligen Teilen der Sowjetunion zu investieren und Wahlmanipulation zu betreiben, um Russland mit amerikanischen Marionettenstaaten einzukreisen.« (27)

    Erfolgreich präsentierte sich in Belgrad unter dem Namen »Otpor« (dt. Widerstand) eine vor allem studentisch geprägte Graswurzel- und Anti-Parteienorganisation.

    Die geballte Faust als Zeichen des Widerstandes, Universität von Novi Sad, Serbien im September 2001 (Foto von Joulupukki)

    Bei den folgenden politischen Umwälzungen in Osteuropa und der Kaukasusregion (Ukraine, Georgien) leitstete Otpor aktive Unterstützung von Oppositionsparteien und -gruppen.

    In der sogenannten »samtenen« oder »Rosenrevolution« unterstützten NGOs der USA und die Netzwerke von George Soros den Sturz von Eduard Schewardnadse und setzten auf den 36-jährigen Michail Saakaschwili, in den USA ausgebildet und nun Bürgermeister von Tiflis. Zur ßberraschung wurde das Bündnis Nationale Bewegung von Michail Saakaschwili mit 21 Prozent nur zweite Kraft. Das Regierungsbündnis Für ein neues Georgien hatte 23,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können. (28)

    Zwei Tag nach der Bekanntgabe der gültigen Wahlergebnisse am 20. November 2003 und nach wochenlangen Protesten jagten Demonstranten am 22. November Präsident Eduard Schewardnadse aus dem Parlament. Nur Stunden später verkündete er seinen Rücktritt. Dem Open Society Institute wird vorgeworfen, Studenten und Vertreter der Opposition für Demonstrationen »geschult«, einen oppositionellen Fernsehsender, der für die Demonstrationen mobilisierte, unterstützt und die Studentenbewegung »Kmara!« (29) ß? zu deutsch: »ES REICHT« ß?, welche die Straßenproteste anführte, finanziert zu haben. (30)

    Am 5. Dezember reiste dann Donald Rumsfeld nach Tiflis, um mit der von Amerika unterstützten Zwischenregierung die militärische Zusammenarbeit zu koordinieren und den verstärken Abzug der russischen Truppen aus Georgien zu verlangen..

    Einen Monat später erhielt Michail Saakaschwili bei den Neuwahlen stolze 96 Prozent der abgegebenen Stimmen ß? eine Zahl, die an Wahlen im ehemaligen Zentralkomitee erinnert. (31)

    Während in Westeuropa über die »Rosenrevolution« auch im Zusammenhang mit der Finanzierung und Organisation durch die US-amerikanische Administration und amerikanische NGOs berichtet wurde, ging Eduard Schewardnadse weiter und machte für seinen Sturz neben dem neuen amerikanischen Botschafter in Georgien, Richard Miles (33), vor allem den amerikanischen Multimilliardär George Soros verantwortlich. (34)

    Die Verschachtelung dieser Stiftungen mit vielen NGOs, die wiederum von Regierungsstellen durchdrungen sind, erschwert die Transparenz und hilft, die wahren Motive zu verschleiern.

    Um »georgischen« Machtwechseln vorzubeugen, veranlassten die Präsidenten der fünf zentralasiatischen Staaten ß? Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan ß?, die in ihrem jeweiligen Land tätigen internationalen Organisationen strengeren Kontrollen zu unterwerfen und deren Aktivitäten einzuschränken.

    Bei allen Aktivitäten für Demokratie und offene Gesellschaften (35) fällt auf, dass diese Stiftungen und NGOs mit Vorliebe in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und des Ostblocks (36) aktiv sind. Ins Visier geraten Staaten, die durch ihre geo- und wirtschaftsstrategische Lage besonders verlockend erscheinen. So sind Georgien, die Ukraine und Weißrussland Rohstofflieferanten für die EU und die USA und führen zu einer geostrategischen Einengung Russlands. Die zügige »Osterweiterung« kommt somit den strategischen Interessen der USA und NATO hinsichtlich einer Sicherung und Ausdehnung ihrer wirtschaftlichen und militärischen Einflusssphären auf Kosten Russlands entgegen.

    In Staaten ohne strategisches Interesse, oder in denen die Regimes auf der Seite des Westens stehen, werden vergleichbare Demokratiebestrebungen weder von Soros noch vom NED gefördert.

    Der Iran erfüllt hingegen alle westlichen Appetenzvoraussetzungen: ressourcenreich und an einem geostrategischen Schlüsselpunkt gelegen. Vorausschauend haben hier schon die USA 1983 nach Vorgabe des Meisterstrategen Brzezinski ihr zentrales Regionalkommando CENTCOM gelegt. Visionär hatte der heutige Obama-Mentor die Entwickung vorausgesehen und den Raum als »eurasischen Balkan« bezeichnet.

    Zum Zwecke des Umsturzes in Syrien und Iran gründete die US-Administration nun 2006 die Iran Syria Policy and Operations Group (ISOG). Erste Co-Vorsitzende war Elizabeth Cheney, Tochter von Vizepräsident Dick Cheney. Danach übernahm der Neokonservative Elliott Abrams (37) den Posten. Ziele dieser Gruppe sind die Finanzierung von Dissidenten sowie »demokratiefreundlichen« oppositionellen Gruppen in Iran und Syrien sowie eine koordinierte Medienpropaganda.

    Zeitgleich erkannte die iranische Regierung in den Aktivitäten des liberalen Währungsspekulanten und politischen »Philanthropen« George Soros aufkommende Parallelen zu den vorangegangenen Revolutionen in Serbien, Georgien und der Ukraine. Drei Iranern (38) mit Kontakten zum Soros-Umfeld wurde Gefährdung der nationalen Sicherheit und Spionage vorgeworfen. Nach regierungsamtlichen Mitteilungen sollten iranische Reformer und Dissidenten in ein Netz gelockt werden, das einen gewaltlosen Sturz der Islamischen Regierung nach den Vorbildern der bunten Revolutionen in den ehemaligen sowjetischen Republiken zu planen beabsichtige. Ein Keil solle zwischen Regierung und Bevölkerung geschlagen werden, damit Soros langfristig den Iran in eine »offene Gesellschaft« umwandeln könne.

    Wie sich die Bilder gleichen (Collage Wolfgang Effenberger)

    Diese Zusammenhänge gerieten durch die gewaltbereite Entwicklung in Teheran in den Hintergrund, was sogar einen erwiesenen Kenner der Region wie Volker Perthes überraschte.

    Ermöglicht wurde diese psychologische Kriegsführung mit den neuesten elektronischen Methoden via Twitter. Damit werden im 140-Zeichen-Kurzformat nur Informationsschnipsel an einen bestimmten Personenkreis verschickt. Erstaunlicherweise kamen die meisten »Informationen« von nur drei sehr hartnäckigen Verteilern: @StopAhmadi, @IranRiggedElect und @Change_For_Iran. Der Wahrheitsgehalt konnte von den Empfängern nicht überprüft werden. So wurde die Banalität des Bösen geglaubt und zeigte entsprechende Früchte.

    Erstmals konnte die »Twitter-Revolution« Mitte April 2009 in Moldawien erfolgreich betrieben werden. Nach der dortigen Wahl brachen in der moldawischen Hauptstadt Kischinau gewalttätige Proteste aus, an denen rund 10.000 junge Menschen, meist Studenten, aus Moldawien und anderen europäischen Ländern beteiligt waren. Diese Menschenmassen kamen, über das Internet via Twitter organisiert, blitzartig auf dem Marktplatz der moldawischen Hauptstadt am Tag nach dem Wahlsieg der Kommunistischen Partei zusammen. Hier war es der milliardenschwere Hedgefonds-Spekulant George Soros, der mit Hilfe von Internetdiensten wie Twitter arbeitete, um sogenannte »Demokratiebewegungen« in »geschlossenen Gesellschaften zu fördern und »autoritäre Regime« zu stürzen. (39)

    Wolfgang Effenberger

    Mit dem jüngsten Hightechsystem zur unmittelbaren Kommunikation, so zeigte das Beispiel Moldawien, können große Menschenmengen durch Telefon- und Computerverbindungen kurzfristig mobilisiert werden. Soros hatte es in Moldawien als Mittel gewählt, um ein Maximum an sozialem Chaos zu schaffen ß? »durch einen Kult vor allem junger Menschen, die durch den globalen finanziellen und wirtschaftlichen Kollaps zur Verzweifelung getrieben werden.« Die auf diese Weise über Twitter, Youtube, flickr und Facebook mobilisierten Menschen bilden, wie Lyndon LaRouche (40) warnte, eine existentialistisch-faschistische Bewegung im Geiste Nietzsches. »Sie kann im Interesse der sie kontrollierenden oligarchischen Interessen mobilisiert werden.« In Teheran wurde diese Vorhersage auf dramatische Weise bestätigt.

    Der Ruf der Vereinigten Staaten und Ihrer Verbündeten einschließlich der Organisationen von Soros nach »Demokratie« im Iran kann nur als durchsichtige Verschleierungstaktik aufgefasst werden. Ein »Regimewechsel im Iran« bedeutet im Klartext, »die Vorherrschaft der USA auf die rohstoffreichen Regionen des Nahen und Mittleren Ostens sowie Zentralasiens auszudehnen und dabei die europäischen und asiatischen Rivalen abzuhängen. Iran hat nicht nur selbst riesige ßl- und Gasreserven, sondern bildet auch ein strategisches Bindeglied zwischen Nahost und Zentralasien und grenzt darüber hinaus an den Irak und Afghanistan, die bereits von der US-Armee besetzt sind.« (41) Die gesamte Destabilisierungsoperation steht auch im Zusammenhang und im Einklang mit dem US-Seidenstraßen-Strategie-Gesetz. Fünf Tage vor dem Krieg gegen Jugoslawien verabschiedete der US-Kongress das sogenannte Seidenstraßenstrategiegesetz. Darin definieren die USA in einem Korridor entlang der Seidenstraße umfassende wirtschaftliche und strategische Interessen. (42)“
    Teil 3 ist noch in dre Mache, teil 1 kann sich jeder selbst raussuchen bei Kopp.

    Effenberger einer der klugen Journalisten.

    Ulfkotte ist eher ein ungehobelter Klotz wie sülz von bert?^^

    Die Materie ist zu komplex als das man sie in einfachen Schubladen ablegen kann, das bitte ich zu überdenken.

  39. Frank H. sagt:

    ecco1347 beweise uns hier mit zitaten von freeman stichhaltig warum der mann ein logenbruder ist?

  40. SĂŒlzbert sagt:

    tz…. 🙄

    ja reden/schreiben will erlernt sein, aber ist schon sch**sse wenn so filligran gearbeitete menschen dann von so einem ungehobelten klotze wie mir thematisch in die bredoulie geraten, gell ?

    doch wehe hätte ich deinen wortschatz zur verfühgung frank……

    kannst froh sein das ich ein alter leidenschaftlicher schulschwänzer war, oder ?

  41. Frank H. sagt:

    @sülzbert. Wenn Du damit sagen willst das es sehr viel Kraft kostet den Bockmist der Eliten zusammenzuklauben und verständlich in Worte für die wissenshungrigen Massentruther zu verpacken, ja da hast Du vollkommen recht. Da kann schon mal ein gröberer Ton schneller anlanden.^^ *seufz*

  42. SĂŒlzbert sagt:

    wird schon frank, wird schon werden…..hier nimm, ein sauberes virtuelles ikn taschentuch…schneutz mal richtig, sooo, geht doch wieder , oder?

    😀

  43. ecco1347 sagt:

    HALLO FRANK

    bist du einer der denkt das die usa nichts mit den ausschreitungen zu tun hat?seht ihr denn nicht was gerade weltweit installiert wird?siehst du nicht was freeman macht oder willst du mich für dumm verkaufen?dich schätze ich nicht so ein das du nicht siehst was gerade eingefädelt wird.kannst du dir überhaubt vorstellen was passiert wenn die bombe explodiet?gerade vor unseren augen wird eine bombe scharf gemacht und niemand sieht es?alles läuft perfekt nach plan und bald werdet ihr sehen was ich meine dann ahst du deine stichhaltigen beweise.da musst du nicht mehr lange warten.viele menschen werden sterben und sie werden sterben weil sie sterben sollen.denkst du das ich mich irre?naja ok.
    wir werden ja sehen.
    freeman stellt alles auf den kopf und er macht das auch sehr geschickt.
    er behällt sicherlich mit seiner taktik recht das die masse an menschen noch nicht gepeilt hat was gerade abgezogen wird und darauf baut er.
    aber halltet nicht alle für so bescheuert.
    denn das sind wir nicht.

  44. SĂŒlzbert sagt:

    servus schorschi

    solltest öfters hier mal was schreiben, war heute sehr anregend der hinweis von dir, sooofoart wallungen bekommen deswegen 😀

    was ist mit jwnews schon wieder los ?

  45. Hans sagt:

    @ 39,44, 45

    also für mich ist das eher schon verzweiflung:

    – die abgedroschene „alkaida“ wird wieder hervorgezogen und von wem natürlich der psyop wikileaks

    – rumsfeld soll den „Defender of the Constitution Award“ bekommen

    – wikileaks soll den friedensnobelpreis bekommen.

    sieht so aus als ob die informationskontrolle des establishments langsam verloren geht, daher muss man wieder die orwellianischen“krieg ist frieden“ phrasen einhämmern..

    http://www.rawstory.com/rs/2011/01/rumsfeld-receive-defender-constitution-award-cpac/

    http://derstandard.at/1295571445913/Wikileaks-Gruender-Assange-fuer-Friedensnobelpreis-nominiert

    freemans eintreten für wikileaks und assange hat ihn für mich sehr verdächtig werden lassen.
    kopps ulfkotte ist wohl dazu da stimmung gegen den islam zu machen.

    die jetztigen revolutionen im nahen osten sollen wohl dazu dienen, radikalisierte staaten gegen israel zu führen (iS von pikes 3 weltkriegen), das wohl darum gern mubarak behalten würde und wohl einsehen muss, dass es genauso spielball der gloablisten ist wie die ‚ismen‘ vor ihm,
    oder gegen den iran (so webster tarpley), was dasselbe ziel erreichen würde..

  46. ecco1347 sagt:

    hallo hans.

    du wirst recht bahalten.

  47. Berg sagt:

    man kann es deutlich beobachten..die bloggerszene wird gehörig untereinander aufgehetzt und jeder beschuldigt jeden mit halbwahrheiten das richtige zu schreiben. funktioniert prima, denn während sich die eigentlich aufklärenden verstreiten freut sich der große imperialist weiter an seinem werk der nwo und des allgeminen unruhe und kriegstiftenswollen. am besten zündelt man noch schnell weiter an einem religionskrieg zwischen juden christen und dem islam…während das nächste ziel iran schon anvisiert wird und man an der begründung bastelt dort zuzuschlagen.

    mensch du bist so leicht zu manipulieren.

    siehe auch:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34130/1.html

  48. ecco1347 sagt:

    erst wird druck aufgebaut und dann wird der druck gezielt in eine richtung gelenkt.
    das ist sooo alt und doch sooo wirkunsvoll.
    die bildzeitung präsentiert schon mal die deutschen panzersysteme und unterschwellig wird der bevölkerung eingetrichtert das die westlichen machthaber nichts mit den revolten zu tun haben damit sie hinterher sagen können „wir habens doch gewusst,jetzt haben islamische radikale kräfte die macht übernommen…oweia…wir müssen handeln“.der iran wird da kräftig mitmischen und der lang ersehnte krieg kann endlich beginnen.
    genauso wie immer und immer wieder über die „fehler“ der bankster geredet wird.wo sind da fehler?das ziel ist die wirtschaft absaufen zu lassen und das machen sie hervorragend.wie könnte man über fehler reden wenn die absicht der ausführenden mit der einstellung des suchenden nicht übereinstimmt?was für uns als fehler ausschaut ist ganz coole berechnung und absolut präzise planung.die ereignisse werden zeitlich perfekt abgespult und das was am ende herrauskommt ist die totale finsterniss.
    das ist die geburt von der so oft geredet wird.
    das sind hardliner.die haben dieses mega event seit generationen geplant und wir befinden und alle auf diesem einem boot.und das fährt mit volldampf in die nacht um dann nach denen ihrer vorstellung im „DAWNING OF A NEW DAY“ anzukommen.
    macht euch mal keine illusionen das da an politischen positionen irgendwer ist der das aufhalten könnte oder wollte.
    das ist das endgame und umso mehr sie die menschen unter durck setzen und umso mehr sie leiden umso schöner ist es für sie wenn der schmerz nachlässt wenn sie die neue zeit einläuten.aber bis dahin haben sie einen fahrplan und die werden alles tun um ihn einzuhalten.
    das sind keine pfeifen das sind profis.

  49. ecco1347 sagt:

    ich wünschte es währe schnell vorbei doch bei denen ihrer geburtsvorstellung gibt es keinen kaiserschnitt.
    die wehen,das blut und die schmerzen sind erwünscht.
    wie gesagt das sind hardliner und keine weicheier.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM