Zitat des Tages

Es ist besser, Deiche zu bauen, als darauf zu hoffen, dass die Flut allmählich Vernunft annimmt.

Hans Kasper


15 Responses to Zitat des Tages

  1. Skinner sagt:

    Das Erinnerungsforum ist down. Weiß da jemand Näheres zu? Umgezogen oder abgeschaltet?

  2. Hulda sagt:

    Moin Cheffe
    wem sagst du das? Wir hier oben im Norden wissen schon, warum es heißt:“Wer nicht deichen will, muß weichen!“
    Wir lieben das Meer – aber bitte vorm Deich!!!
    Schönen Tag an alle
    Hulda

  3. badhofer sagt:

    .
    Je mehr Teiche, desto höher die Flut!
    Je mehr Straßen, desto mehr Verkehr!
    Je mehr Medizin, desto mehr Krankheiten!
    Je mehr Energie, desto mehr Energieverbrauch!

    Das Gesetz der Natur ist immer um eine Ausnahme voraus. Siehe http://www.physik.as Seite 27

    Darauf zu warte, dass der Mensch allmählich Vernunft annimmt und den Naturgesetzen ihren Platz lässt, ist allerdings auch sehr mühselig.

  4. Woelfle sagt:

    @ Skinner

    Das ist der Hammer. Eine der besten Sammelstellen, um sich eine Meinung bilden zu können.

    🙁

  5. Sarina sagt:

    Uiii … badhofer … das ist aber schon höhere Physik und selbst für mich nicht immer einfach anzuwenden. Obwohl ich stets versuche nach den kosmischen Gesetzen zu leben 😉

    Grüßle
    Sarina

  6. badhofer sagt:

    @Sarina
    Auch für mich ist es sehr schwer, nach den kosmischen Gesetzen zu leben. Von Zeit zu Zeit hauts mich immer wieder in die Pfanne 🙁

  7. Foerster003 sagt:

    Der Film „GEISTIGES ERWACHEN Bereite dich auf die Veränderungen auf dieser Erde vor

    http://www.youtube.com/watch?v=QHtibGlLC2c&feature=channel_video_title

  8. Sarina sagt:

    Foerster003

    Wäre schön auch zu wissen, wie wir uns vorbereiten können. Meine wichtigsten Punkte sind dabei:

    1. Bleibe zentriert!
    2. Beobachte!
    3. Erlöse allen Hass, Wut und Negativität!
    4. Sei ein reines Herz!

    Grüßle
    Sarina

  9. Sarina sagt:

    Foerster003

    Hast Du das Buch mal gelesen?

    Grüßle
    Sarina

  10. non sagt:

    Es ist besser Deiche zu bauen…
    Sehr schön gesagt.
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag an alle.

  11. Foerster003 sagt:

    @ 8. und 9. Sarina

    Ich halte es in diesem Fall ganz wie der Alte Fritz:
    Jeder soll nach seiner Fasson selig werden

    Ein Moslem erkennt Mohammed als letzten Propheten Allahs an. Moslems glauben daran, dass der Koran das offenbarte Wort Allahs ist.

    Ein Christ bekennt sich zu Jesus von Nazaret und dessen Lehren, die im Neuen Testament der Bibel überliefert sind.

    zu 9.

    Ich kenne die Alcione-Gesellschaft nicht, habe auch nicht das Buch ß?HercĂłlubus oder roter Planetß? gelesen. Vielleicht kennt ein IKN Leser diese Gesellschaft?
    Ich fand, daß das Video ganz gut gemacht wurde. Wenn ich die Möglichkeiten hätte, würde ich lieber eigene Filme machen, somit muß ich auf bestehendes Filmmaterial zurückgreifen, was sich nicht immer in allen Punkten mit meinen Ansichten deckt.

  12. Sarina sagt:

    Foerster003

    Okay…hier mal das Buch ß?HercĂłlubus oder roter Planet“ als Pdf.

    http://infosant01.in.funpic.de/Hercolubus_oder_Roter_Planet_-_deutsch.pdf

    Hm…also ich bin kein Freund von Panikmache, weiß also daher nicht, was ich von diesem Buch halten soll. Finde es doch ziemlich unglaublich an einigen Stellen. Obwohl ich denke, dass dieser rote Planet in der Vergangenheit tatsächlich große Katastrophen bewirkt hat, wozu es ja bereits Beweise gibt. Würde ich noch nie was darüber gelesen haben und spirituell nicht so fest im Sattel sitzen, hätte ich nun, nach dem Buch erstmal kräftig Angst.

    Grüßle
    Sarina

  13. Foerster003 sagt:

    @ 12. Sarina

    War nicht meine Absicht, Dich auf eine falsche Fährte zu setzen.

  14. roush sagt:

    Integration

    Das Erste, was geschehen muss ß? auf einem langen Weg voller Umwege und Irrtümer -, ist die Integration unseres Menschseins, bei dem Geist und Körper eins werden. Viele Menschen brauchen schon für den Versuch ein ganzes Leben. Wenn Geist und Körper eins sind, werden wir nicht mehr ununterbrochen hin und her gerissen. Solange wir noch von unseren selbstsüchtigen Emotionen beherrscht werden, haben wir diesen Schritt noch nicht geschafft. ()
    Die Einheit des Universums für einen Augenblick zu sehen heißt noch nicht, dass unser Leben dadurch freier wird. Solange wir uns darüber Gedanken machen, wer uns etwas angetan hat, der und z.B. unser Geld weggenommen hat, sind wir noch nicht wirklich integriert. Wessen Geld ist es eigentlich wirklich? Wieso gehört ein Stück Land wirklich uns? Unser Besitzempfinden entsteht aus Angst und Unsicherheit; deshalb möchten wir Dinge haben. Wir möchten Menschen besitzen, Ideen und Meinungen besitzen.
    Solange wir all das tun, ist die Vorstellung, dass wir ganz von selbst handeln, weit hergeholt.

    Wichtig ist, wer wir in einem bestimmten Augenblick sind und wie wir mit dem umgehen, mit dem uns das Leben konfrontiert. In dem Maß wie Körper und Geist integrierter werden, wird auch unsere Aufgabe an der Integration mit der Welt leichter.
    Wenn wir einmal relativen Frieden in uns gefunden haben, wird die Integration mit der übrigen Welt leichter.
    Was am meisten Zeit und Arbeit erfordert, ist der Anfang.

    (Auszug aus einem Text. Quelle: ß?Einfach Zenß? von Charlotte Joko Beck, Knaur-Verlag, Serie MensSana, Taschenbuch).

    LG, roush

  15. senseinchaos sagt:

    Wer „Vernunft“ hat wohnt nicht hinterm Deich, sondern aufm Vulkan mit seiner unerschöpflichen Erdwärme!

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM