Covid-19: Schwerwiegende Nebenwirkungen und Spätfolgen

Wir stehen am Beginn einer neuen Zeitrechnung. Die Zeit vor dem „Virus“ und der Zeit „mit“ dem Virus. Wie so oft hatte ich bereits meine Alarmglocken weit vor den meisten Anderen am schrillen. Das Gefühl, dieses Mal wird es anders und heftiger werden beschlich mich und jagte mir einen eiskalten Schauer über den Rücken. Wie heftig es allerdings wirklich werden würde, überraschte selbst mich und ich habe bereits eine sehr ausgeprägt schmutzige Phantasie was die Machenschaften der Macht-Elite angeht. Versuchen wir jedoch diese Thematik trotz aller Frustration so emotionslos wie möglich zu analysieren.

Die mediale Hysterie

Zu Beginn startete eine mediale Flutwelle die geneigten Lesern aus der Vergangenheit nicht unbekannt sein dürfte. Ob das Waldsterben, das Ozonloch, die Schweinegrippe, H5N1 – Vogelgrippe, Ebola oder die EHEC-Gurke – die Medien waren sich in keinem Fall zu schade den Büttel der Politik zu spielen und die Panik wie Brandbomben unter die Bevölkerung zu bringen. Auch im Fall von Corona hat man so genannte Experten als Feldherren in die Schlacht geführt, deren Expertise mit unterirdisch noch sehr positiv belegt wären. Das Politiker von Ihren Fachgebieten weder Ahnung haben müssen, noch – meist- haben, ist denke ich unbestritten. Aber das ist auch nur ein weiterer Aspekt der all die Ausführungen Ad Absurdum führt. Kommen wir nun zu einem hoch spekulativen Teil.

Eine steile These

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im Enterprise-Software Business, würde ich mir durchaus einen gewissen Weitblick attestieren. Mein alter Freund und Kupferstecher Stephen Hawkins muss das Gott sei Dank nicht mehr erleben, denn auch er warnte ausdrücklich vor dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz (AI). Nehmen wir einmal an, dass all die Maßnahmen (Lockdowns etc) durch eine AI gesteuert wären. Was wäre nötig um diesem neuronale Netzwerk Leben einzuhauchen? Sie werden es schon ahnen, unglaubliche Datenmengen.
Wie kann man unglaubliche Datenmengen zu einer solchen Thematik zielgerichtet generieren? Nun das ist zwar schwer, aber wie wir im Laufe der Vergangenheit gesehen haben, machbar.

Im Laufe der Maßnahmen, die nun weit über Landesgrenzen und sogar Kontinente hinweg verhängt wurden, habe ich versucht zu verstehen wie es immer so knapp auf Messers Schneide verlaufen konnte, ohne dass sogar die üblichen Krawallbrüder wie Franzosen, Spanier oder Italiener Randale machen? Und das ist nicht negativ gemeint, diese Nationen wissen nur in der Regel sich gegen korrupte und verwahrloste Politiker zur Wehr zu setzen.

Es ist nirgendwo zu nennenswertem Widerstand gekommen und das ist doch in der Tat sehr verwunderlich. Als es in Frankreich beinahe so weit gewesen wäre, hat ein Terroranschlag die Nation wieder geeint. Manchmal meint es der Zufall halt auch wirklich gut mit den Regierenden.
Jeder Programmierer wird mir recht geben, das mit den Daten aus Google, Facebook, WhatsApp und dem Twitter-Hose, eine Datenbank geschaffen werden kann die nicht nur Atemberaubend sondern auch in äußerst beängstigen Umfang nutzbar wäre um Analysen jedweder Form zu erstellen. In nahezu Echtzeit würden sich Maßnahmen einleiten lassen um es in die richtige Richtung zu lenken. Menschen glauben leider nur sie würden frei entscheiden, dem wurde schon vor langer Zeit Abhilfe geschaffen. Doch genug der Thesen, kommen wir nun zu meinen Wahrnehmungen.

Wahrnehmung der schwerwiegenden Nebenwirkungen von Covid-19

Bereits 2011 habe ich für mich festgestellt, dass „der Drops gelutscht ist“ wie ich seinerzeit auch auf diesem Medium offen kommuniziert habe. Die Spaltung der Gesellschaft war bereits stark ausgeprägt und sachliche Diskussionen bereits schwierig, aber noch nicht wie jetzt – unmöglich. Meine Entscheidung war dem Land, dem ich einen wesentlichen Teil meiner Schöpfungskraft gewidmet hatte den Rücken zu kehren und nach Kanada auszuwandern.
Das war weder eine leichte, noch eine leichtfertige Entscheidung. Bis zum heutigen Tag habe ich sie nicht einen Tag bereut.

Deutschland befindet sich nicht in einer zeitlich überschaubaren Krise wie ich denke, die Abrißbirne ist zunächst nur am Rande durchgestreift, aber sie zentriert sich im Augenblick und ist dabei das Zentrum perfekt zu treffen.
Wie konnte es soweit kommen beim Volk der Dichter, Denker und Ingenieure? Das ist wirklich großes Kino.

Was sich seit Covid in den Sozialen Netzwerken abspielt ist kaum rationell in Worte zu Fassen. Es gibt keinerlei Konsens oder Diskussion mehr. Tief-Schwarz oder Schneeweiß, dazwischen ist einfach nur….nichts! Die Covid-Gläubigen schlagen wie von Sinnen auf die Covid-Ungläubigen ein und umgekehrt. Sachliche Auseinandersetzung…. UNMÖGLICH.

Wenn ich mir die globalen Maßnahmen ansehe, würde ich persönlich erwarten über Leichenberge waten zu müssen, aber das ist auch nur meine eigene Meinung. Ich respektiere jedermanns Meinung und trage auch meine Maske wenn ich zum Einkaufen gehe. Nicht das ich auch nur im Ansatz glauben würde das es Sinn ergibt Nudeln durch ein Fischernetz abzugießen, aber ich weiß dass sich einige Leute dadurch besser fühlen. Wäre es richtig sie nicht zu tragen um meine Abneigung gegen die Maßnahmen offen zu zeigen? Möglich, aber die Menschen die in Todesangst leben leiden vermutlich deutlich mehr darunter mir ohne Maske zu begegnen als ich, wenn ich sie trage.

Kommen wir nun zu weiteren schwerwiegenden Nebenwirkungen von Covid-19. Heute hat das Grundgesetz von Deutschland einen Nuklearschlag hinnehmen müssen. Anstatt sich damit zu beschäftigen warum so viele Menschen die Einschränkungen – die schwerwiegend, zum Teil existenz-bedrohend bis vernichtend sind – ablehnen, geht man hin und bastelt sich ein Gesetzt um die Grundrechte in einem Umfang einzuschränken wie es seit 1933 nicht geschehen ist. Wer einen Vergleich mit dem Ermächtigungsgesetz macht wird direkt in einem Atemzug mit Holocoustleugnern und Nazis gesetzt,….wie passend das wir mittlerweile so flexibel sind um Worte nicht nur negativ zu belegen sondern daran gleich die Existenzberechtigung von Menschen zu knüpfen.!?!?

Ich kann nur immer wiederholen: Die Menschheit ist doch verrückt geworden! Wenn ich jetzt den Satz „Gesunder Menschenverstand“ benutze, ist das auch schon wieder ein No-Go. Auf Facebook haben sich Leute gegenseitig dafür ausgepeitscht. Lasst mich einfach festhalten: Die Menschheit ist doch verrückt geworden!

Gedanken zu kommenden und aktuellen Folgen

Heute wurde zumindest ein partielles „Bedingungsloses Grundeinkommen“ beschlossen. Ich bitte darum mir sarkastische Verunglimpfungen zu entschuldigen – aber das ist das netteste was mir dazu einfällt – zu entschuldigen. Der Bundesrat wird zukünftig nicht mehr mit elementaren Einschränkungen der Grundrechte belästigt, aber trotzdem weiterhin fürstlich entlohnt. Nun wie es sich für Wackel-Dackel gehört… einmal auf den Hinterkopf geschlagen, wird genickt bis die Gravitation von Korruption und Vetternwirtschaft aufhört zu wirken.

In den USA, aktuell noch die führende Währung mit USD für die meisten globalen Geschäfte haben im Schatten von Covid die Mindestreserve auf null gesenkt und Billionen in die Weltwirtschaft geblasen. Diese „Wechsel“ sind leere Versprechen und der Tag an dem das offenkundig wird, ist jener an dem die Hölle losbrechen wird. Im Augenblick erwarte ich einen relativ strukturierten Übergang in eine „Digitale Zentralbankwährung“ die auf der Blockchain basiert, wie ich das schon vor vielen Jahren kommuniziert habe. Darin wird sich auch das Leben und die Existenz der Menschen wiederfinden was sich auch mit meinen Befürchtungen von vor vielen Jahren deckt. Jedwede Existenz befindet sich ab da, nur einen Knopfdruck davon entfernt ausgelöscht zu werden.

Jens Spahn verkündet aus voller Brust, dass es keine Impfpflicht geben wird. Nun, da bin ich ja beruhigt?!? Die gibt es ja bisher auch nicht, oder? Wenn man älter ist, lässt sich das durchaus so sehen. Was aber wenn man Kinder hat? Kindergarten, Schule… Ohne Impfung ein No-Go. Hier in Kanada könnte man nun sagen „So what, home schooling“. In Deutschland stellt sich das etwas anders dar. Durch die Schulpflicht werden die Eltern bei Androhung von Bußgeldern und Haft dazu gezwungen die Kinder impfen zu lassen.
Mit diesem Artikel will ich nicht den Sinn oder Unsinn von Impfungen ergründen, da dieses in meinen Augen ein Aspekt ist den Jeder für sich selber entscheiden muss.

Wir verfügen über einen sehr ausgeprägten Freundes- und Bekanntenkreis der über den Planeten verteilt ist. Aus diesem Grund Maße ich mir an die Frage zu stellen warum ich keinerlei ernstzunehmende Informationen bekomme zu Krankheitsverläufen die unsere offiziellen Thesen Stützen? Sollten nicht irgendwo all diese Leichenberge zu dokumentieren sein? Italien, Spanien, Deutschland, Thailand, Schweiz, Kanada, USA, Niederlande etc etc? Die Wahrscheinlichkeit das ich niemanden kenne ist aufgrund der Panikmache schon gering, aber das ich niemanden kenne der jemanden kennt? Nun, sagen wir mal, mein Misstrauen ist auf jeden Fall geweckt. Aber widmen wir unsere Aufmerksamkeit einen Augenblick lang genau jener.

Die Impfung

Zunächst bin ich ein großer Freund der „Herden-Immunität“ das hat sich im Laufe der Menschheitsgeschichte als äußerst wirksame Methode zum Überleben erwiesen. Aus diesem Grund würde ich auch kurzfristigen und partiellen „Lockdowns“ durchaus etwas abgewinnen können. Das muss allerdings mit Sinn und Verstand einhergehen, von dem ich auf breiter Flur nichts sehe. Dazu kurz einige Beispiele:

In meinen Augen sind bei einer Massage genau zwei Menschen involviert, wenn man nicht ein Happy End mit drei Thai Ladys bucht. Bei einer Tätowierung die etliche Stunden in Anspruch nehmen kann, sieht das sehr ähnlich aus. Warum also sind diese Berufe sogar namentlich genannt? Restaurants die – um ihre Existenz irgendwie aufrecht zu erhalten – schon alles auf Abstand gefahren wird und man mit Maske aufturnen muss? Alles was irgendwie entspannend oder persönlich dem Wohlbefinden oder wie Fittnesstudios dem körperlichen Wohlbefinden dient wird – ohne ersichtlichen oder verständlichen Grund – auf EIS gelegt. Lassen wir das Sacken und kommen zu den Impfungen.

Russland war sehr früh dabei einen Impfstoff in die Zulassungsphase zu bringen. Basierend auf dem Träger Adenovirus als Träger, hat man Covid als Beifahrer „aufgesattelt“, was eine langjährige Praxis bei Impfstoffen ist. Per Se hat man also dem Chassis eine neue Karosse aufgesetzt. Das wurde von Medien und Politik sehr schnell als „mit heißer Nadel gestrickt“ verunglimpft. Eine bisher ständig angewendete Impftechnik, ist also mit heißer Nadel gestrickt?!?

Nun gut, Gott sei Dank, sind da ja noch: Cure Vac, BionTech und ModeRNA! Dort entwickelt man Impfseren die auf der mRNA basieren und direkt ins Erbgut eingreifen. ModeRNA wurde bereits 2010 gegründet und hat bis Heute kein einziges Markt-zugelassenes Produkt entwickelt. Curevac hat es sogar 20 Jahre lang geschafft die Hürde nicht zu nehmen, BionTech ist da mit 12 Jahren doch eher ein Junior! Nun gut, fragen wir uns einfach mal warum es keines dieser Unternehmen geschafft hat.

Ein wichtiger Aspekt in jedweder Forschung sind die Langzeitfolgen. Wären die Menschen in der Lage erfolgreich in der DNA herum-zu-popeln, gäbe es keine Krankheiten wie Krebs. Sehen wir das also mal ganz sachlich, wir sind schon mit der Wettervorhersage für 3 Tage überfordert. Was also wenn wir in der DNA herum-popeln und es geht schief? Kann ja mal vorkommen? Wir reden nicht darüber ein Dorf zu impfen, es geht um Milliarden Menschen. Mit einer „heißen Nadel gestrickt“ sehe ich auch so, allerdings nicht bei den Russen. Die Mediziner haben bereits eine ordentliche Aufgabe Impfschäden in den Griff zu bekommen die nur aufgrund der Adjuvanzien entstehen, wenn es um die DNA ginge, ich mag es mir nicht ausmalen.

Die gute Nachricht ist, Sie werden in Kürze die Möglichkeit bekommen sich als Versuchskaninchen für derlei Impfstoffe zur Verfügung stellen zu können.

An dieser Stelle möchte ich aber einmal ganz sachlich nachfragen und – auch wenn dieser Wortlaut mittlerweile verpönt ist – an ihren gesunden Menschenverstand appellieren, warum wurde in Angesicht einer „tödlichen Bedrohung“ der russische Impfstoff nicht einmal klinischen Studien unterzogen? Nein wir geben einem Impfstoff – bei dem die Hersteller eine „Carte blanche“ bekommen und der eigentlich einem Genreationentest unterzogen werden müsste den Vorzug?!? Es tut mir Leid, aber das geht mir deutlich zu weit. Wenn jetzt ein mRNA basierter Impfstoff der mit mehr als „der heißen Nadel“ gestrickt wurde in einen Feldversuch mit Milliarden von Menschen geschickt wird, lasse ich mich gerne verunglimpfen, aber spritzen lasse ich mir das ums Verrecken nicht.

Das sollte jedem klar sein, wären die Pharmakonzerne in der Lage Mißstände zu beseitigen, hätten wir viele Probleme nicht mehr. Sie sind es „offenkundig“ nicht, und so jemanden soll ich an meiner DNA rumpopeln lassen? Ehrlich? Nein, Danke.

Der Status Q

Die Politik bestätigt mich nur in meiner Einschätzung über die Korruption und Feudalität.
Was mich wirklich bewegt ist der zwischenmenschliche Aspekt. Waren es früher noch die Kneipen-Kumpels die irgendwie nicht mehr in das eigene Weltbild passten, haben es Politik und Medien mittlerweile geschafft, das Familien, Freude und gute Bekannte sich bis aufs Blut bekämpfen. Bist Du nicht für mich, bist du nicht nur gegen mich, – Du bist der Feind!
Was ich Tag für Tag in den sozialen Medien zu sehen und lesen bekomme, erschüttert mich zutiefst!
Es scheint das alle Messlatten mittlerweile völlig abhanden gekommen sind und die Menschen nur noch damit beschäftigt sind den gegen über zu zerstören. Es spielt keine Rolle welche Argumente oder Fakten er hat, er ist ein: Querdenker, Querfrontler, Aluhutträger, Nazi, Neurechter, Coronaleugner, Coronagegner, Impfgegner oder was auch immer es braucht um die Gesellschaft zu spalten.

Heute als Demokraten jedweder Couleur sich der Verteidigung der Grundrechte verschrieben hatten, gab es unzählige Kommentare auf Facebook. Etliche davon waren wirklich hart zu ertragen. Selbst Schuld von Wasserwerfern und Tränengas getroffen zu werden waren noch die besten? Da standen Menschen um für EURE DEMOKRATISCHEN GRUNDRECHTE zu protestieren?

Ich bin empört, traurig, entsetzt und geschockt. Dem habe ich nichts hinzuzufügen Euer Ehren!

Carpe Diem


56 Responses to Covid-19: Schwerwiegende Nebenwirkungen und Spätfolgen

  1. Astarioth sagt:

    Folgende Fehler:

    – es gibt noch keinen Impfstoff für Kinder (also auch keine Zwangsimpfung mit Haft)

    – Herdenimmunität hat besonders bei der schwarzen Pest und spanischen Grippe super funktioniert

    – eine FFP2 Maske und auch eine medizinische Maske sorgen dafür, das der Träger deutlich weniger Virusmaterial emmitiert, evtl. sogar so wenig, das es für eine Infektion eines Gegenübers bei ausreichendem Abstand nicht ausreicht.

    – in Deutschland gibt es seit geraumer Zeit Home-Schooling auf Bildungsplattformen des Bundes mit Videokonferenz und virtuellen Whiteboards

    – mRNA greift nicht ins Erbgut ein, sondern sorgt dafür das Zellen Proteine erzeugen, die äußerlich ähnlich wie das Virus aufgebaut sind und die der Körper dann bekämpfen und wiedererkennen kann. Ein Virus ändert auch nicht die DNA 🙂

    – meine Frau arbeitet im Krankenhaus und hat schon sehr viele Corona-Patienten und die Langzeitschäden gesehen, die dabei auftreten (geheilt entlassen und nach 3 Monaten halb tot wieder eingeliefert).

    Ich weiß nicht was Du mit solchen Beiträgen bezwecken möchtest, aber zur Aufklärung trägt das hier nicht bei.

  2. rakete sagt:

    Durch die vielen Berichte über „Long Covid“ entsteht der Eindruck, dass vor allem bei Covid-19 Spätfolgen auftreten. Tatsächlich verursachen viele Viruserkrankungen Spätfolgen. Oft sind diese der ursprünglichen Infektion nicht mehr zu zuordnen.

    https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/infektionskrankheiten-spaetfolgen-bei-vielen-viren-moeglich

    Gruß, Rakete!

  3. 3L3F0 sagt:

    @Astarioth

    Glaube nach einem Jahr noch immer nicht an das Pandemiemärchen. Und werde es auch weiterhin nicht, egal wer hier was von „ich kenne dies, und sehe das“ schreibt.

    Seit Anfang leben ich in der „Hygienezeit“ genauso „schmutzig“ wie davor. Diese C habe ich bis heute nicht.

    Glaub du weiter und lass uns unseren Glauben

  4. R363 sagt:

    Aus den Kommentaren ersehe ich eine Unwissenheit, welche von medialer Seite KEIN BISSCHEN aufgeklärt wird. Ich gehe davon aus, dass diese AUFKLÄRUNG nicht beabsichtigt ist.

    Ich erzähle Euch mal von dem, was ich als international tätiger Entwickler / IT-Techniker DAMALS gelernt und erfahren habe:

    – Bakterien werden mit Antibiotika bekämpft, gegen Viren gibt es nichts.

    AUSSER:

    – Mittel mit horrenden Nebenwirkungen. Also Mitteln an deren Nebenwirkungen Du selbst fast krepierst.

    – Entweder Dein Körper kommt mit einer Virusinfektion SELBER klar oder es CHRONIFIZIERT.

    – Eine CHRONIFIZIERUNG durch eine Virus, den der Körper nicht wirklich bekämpfen und beheben konnte, schlummert LATENT in Dir.

    – Ein chronifizierter Virus BRICHT DANN AUS, wenn Dein Immunsystem in den Keller geht. Sprich: Exzessive Tage mit Stress beim Arbeiten und dann Nächte mit wenig Schlaf, Alkoholkonsum, Kälte … hauen extrem auf das Immunsystem. Je älter Du bist, desto stärker trifft es Dich.

    – Bricht der chronifizierte Virus bei absackender Immunität aus, dann mit entsprechenden für diesen in Dir schlummernden Virus klassischen Symptomen. Die meisten von Euch kennen den Herpes Virus mit den Bläschen. Leute bekommen plötzlich Bläschen an den Lippen und sagen, das sei weil Ihr Immunsystem unten sei. Der Herpes ist in Ihnen und geht nicht einfach weg. Man kann ihn nur unten halten. Es gibt kein Medikament wie ein Antibiotikum, das einen Virus einfach besiegt und Ende.

    – Anderes Beispiel: Die Hepatitis Viren, insbesondere B. Eine massiv zur Chronifizierung neigenden Virusklasse. Also eine Klasse von Viren die, wenn wir Westeuropäer sie bekommen, DAMIT NICHT FERTIG WERDEN und WICHTIG …

    – … UNSER GANZES LEBEN DAMIT LEBEN UND ÜBER-LEBEN MÜSSEN.

    – Es gab damals für Osteuropa Tätige z.B. Roferon A (Roche Konzern). Lest mal hier:
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ein-medikament-hat-ausgedient/

    Es gab auch Seffiks, inzwischen heißt es anscheinend „Lamiwudin“:
    https://de.infomeds.net/zeffiks-rastvor.html

    Diese Medikamente waren UNGLAUBLICH TEUER. Ich erinnere mich an 750 Euro PRO TABLETTE. Die Nebenwirkungen sagte man wären im Falle schlimmer als die Krankheit selber. Das war quasi nur etwas für den „worst case“.

    – Die meisten international Agierenden wussten vorher und waren aufgeklärt, dass WENN ES SIE bei solchen chronifizierenden Viren ERWISCHT,

    ES KEINE WIRKLICHE HEILUNG GIBT

    sondern alles nur Symptombekämpfung gibt. Das was ausbricht wird versucht runter zu halten. Das Immunsystem wird versucht zu stärken usw.

    – Wir wussten, dass wenn wir uns irgendwo da draussen in aller Herren Länder ernsthaft anstecken, dass wir danach höchstwahrscheinlich lebenslang chronifizieren werden und genau dieser Virus sich auf ein bestimmtes Organ besonders spezialisiert und es lebenslang schädigen wird.

    – Wir wussten, dass dieser chronifizierte Virus für unsere Todesursache eines Tages entscheidend sein wird. Dass von diesen Viren Krebs in genau jenen Organen entsteht, die sie angreifen bzw. als „ihr Ziel“ fokussiert haben.

    – Wir passten also hygienisch enorm auf um uns nicht anzustecken. Heute erst als normal empfundene Schutzmaßnahmen wie Desinfektionsmittel oder Masken waren DAMALS in bestimmten Risikoländern schon üblich. Es gab damals insbesondere in Osteuropa die „hochprozentiger Alkohol killt alles“ Argumentation. Nunja, die Leber auch, genauso wie die Hepatitits Viren selber sich an die Leber machte und Zyrose etc. auslöste.

    – Erfahrene international Reisende wussten, dass Sex mit Partnern der andere Kulturen / Lokalitäten ein hochgradig riskantes Infektionsspiel war. Kamikaze!

    – Wer wollte, konnte ein mikrobiologisches Profil von sich in einem Institut erstellen lassen. Sie sagten einem dann nicht nur genau woher man auf der Welt kam, sondern auch welche Mikroorganismen GUT und welche SCHLECHT für uns sind. Solch ein Profil war in Deutschland nahezu unbezahlbar oder gar nicht – oder nur stark eingeschränkt – zu bekommen.

    – Man sollte sich fragen, ob ein Virus GENERELL DAS BÖSE ist oder ob es auch einen positiven Aspekt in diesem Organismus geben könnte. Wenn jemand behauptet eine bestimmte Sache sei NUR UND AUSSCHLIESSLICH SCHLECHT, sollte man hellhörig werden. Tut man Euch nicht ständig erzählen wie SCHLECHT doch alle Bakterien und Viren seien. Und tut man Euch nicht DIE GUTEN in dieser Kategorie totschweigen?

    Aus meinen Erfahrungswerten ist das, was hier heute erzählt wird eine riesige Propaganda Veranstaltung, die ganz andere Ziele verfolgt.

    Aber denkt dran: Wenn dieser künstlich manipulierte Corona-Virus und seine Mutanten Eure Lungen chronifiziert angreifen, dann habt Ihr Langzeitschäden an der Lunge und so wie wir damals sagten:

    Das ist der Krebs, den Du morgen bekommen wirst und es ist sehr wahrscheinlich, dass es Dich an der Lunge erwischt. Dass Dass das eine Deiner Haupttodesursachen sein wird.

    Denke daran, WIE ein Virus in Deinen Körper eindringen kann. Insbesondere über Mund / Atmung oder z.B. Qunatum Dot Mikroinjektionen mit Microneedles wie Bill Gates es propagiert. Es gibt auch die „das Moskito ist eine lebende Spritze“ Variante. Also die Infektion des Moskito, dass Dich dann WIE EINE SPRITZE INJEZIET usw.

    Soweit also mal eine gewisse Aufklärung aus ALTER SICHT.

    Kürzlich hörte ich neben dem Wort geo-Engineering das Wort genetical-Engineering im Kontext der neuen mRNA Impfstoffe. Was ersteres ist, wisst Ihr doch schon, zum letzteren denkt Euch den Teil. Bill Gates betonte kürzlich, dass diese Technologien erst seit wenigen Jahren verfügbar sind und was für ein Zufall: Jetzt bricht genau das aus, wofür man nun diese „neuen Technologien“ zum Einsatz bringt …

  5. R363 sagt:

    Und noch etwas, das ich hier auf IKN schon damals mehrfach sagte, aber wohl bei den meisten zu einem Ohr rein und zum andern raus ging:

    Wir leben heute im NANO-Zeitalter. Also dem Zeitalter in dem die Wissenschaft

    die MACH-T (MACH-EN) hat

    die Manipulation aber auch die Schöpfungskraft in dieser Grössenordnung zu beeinflussen. Also ein Nano-Design sowohl zu verstehen, als auch zu beeinflussen, als auch zu schaffen.

    Diese „Eroberung des Nano-Kosmos“ (der Zwischenwelt zwischen Belichtung mit EUV – extreme Ultra Violette – Strukturen und makrochemischen Verbindungen andererseits, ist die neue FRONTIER, also die neue Frontlinie an der wir uns als „homo (non) sapiens“ derzeit bewegen.

    Über diese Frontlinie kann man „Otto-Normalbürger“ viel erzählen. Er war nie dort. Es ist genauso wie die „glorreiche Eroberung des Wilden Westens“ und Schauermärchen über die Wilden und Indianer, die bei immer weiteren Vordringen gen Westen auftauchten.

    Der „Otto-Normalbürger“ versteht über diese Welt NICHTS und wird für dumm verkauft. Über all das im Dunkeln gelassen. Es ist also nicht die Absicht dem Bürger zu erklären, dass ein Ebola Makrovirus Tube den Durchmesser von recht konstant 80 nm hat und ein moderner digitaler Chip einen Strukturtiefe von nur 1:10, also 8 nm. Es ist nicht die Absicht den normalen Bürger über „no more Moore“ usw. aufzuklären, zu erklären was eigentlich danach kommt.

    – Es ist nicht die Absicht dem Bürger zu erklären, dass ein manipulativer Eingriff in diese Nano-Welten des Lebens auch ein Versuch ist, sich als Schöpfer = Homo DEUS an Lebewesen zu betätigen.

    – Wer das dahinter durchschaut hat merkt, dass wir den Ideen des Nationalsozialismus gar nicht mehr fern sind. Die Manipulation an Leben und Rasse war auch ihr Steckenpferd, nur die Technologie noch recht rudimentär auf das „ausmendeln und ausmerzen von gewollten oder ungewollten Erbeigenschaften“ bezogen. „Sieg und Heil“ bzw. HEIL-UNG durch genetische Manipulationen bzw. genetical engineering …

    – Ich habe Euch damals oft genug am Beispiel IBM erklärt wie die Zusammenhänge zwischen den Deutschen und Amerikanern in diesem Spiel war. Dass die Tattoos und IDs von damals auf den Armen von KZ-Häftlingen die IBM-Nummern waren. Dass die Lochkarten des Rassenamtes IBM Lochkarten waren. Dass all das aus den automatischen Webstühlen abgeleitet bzw. entstanden ist. Aus der Idee ein Muster mit einem Webstuhl zu entwerfen so wie man aus dem Muster das Programm rück entwickeln und auf eine Lochkarte stanzen kann. Es duplizieren kann etc.

    – Homo DEUS spielt Gott und in der Nano-Welt hat die Wissenschaft von heute ihre neue Spielwiese gefunden um altes Gedankengut in neue Gewänder zu kleiden. Mit jedem Etappensieg oder Paradigmenwechsel des Fortschritts geht es wieder einen Schritt weiter Richtung Homo DEUS -> Quo Vadis!? Extrovertiert in des Welte ALL oder introvertiert in des Welten NULL, ob Mars Eroberung hier oder Eroberung am Teilchen Kaleida in Genf, der Mensch der UN-RAST sucht Alles zu sein und das letzte sich zu holen:

    DAS LEBEN, dieses besondere Merkmal der BLAUEN PERLE im Welten all (ERDE).

    Er ist ein Technokrat und fern der Idee, dass L-IE-BE L-E-BE-N schaffen und sein könnte. Dass dies sich den Axiomen der Thermodynamik irgendwie entgegen stellt und konstruktiv aufbauend aus irgendwie nichts alles schaffen kann.

    Dass diese IDEE das Leben in Liebe zu verstehe, diesen KEIM zum Wachsen zu bringen, die Aufgabe von uns Menschen auf dieser Erde gewesen ist. Die eigentliche Revolution, die wir Menschen hätten sein können. Hier die Atombombe, die alles vernichten kann und dort die Liebe des Lebens die alles HEILEN kann.

    UNSER AUFTRAG!

    Wie geht die Geschichte mit Corona, der Krone der Schöpfung usw. weiter? Zählt 1+1 zusammen und fragt Euch: Ist der Mensch von heute besser als der Mensch von damals?

    Und wenn nicht, was wird dieser Mensch tun? Wird er nicht genau das tun, was er schon von Anbeginn an getan hat.

    Und was ist das?

    Nehmen wir die Geschichte des Paradieses und übertragen das auf unsere Erde. Stellen wir uns vor, die Erde hat uns Menschen in einer etwas habitableren klimatischen Phase ihres Laufs in der Welten-All-UR-Zeit alles bieten können um glücklich zu sein.

    Waren wir damit ZU-FRIEDEN? Oder ist unsere ewige UN-RAST nicht genau der eigentliche Virus, der unser GEHIRN angegriffen hat. Der chronifiziert in uns steckt und immer wieder in schwachen Momenten zuschlägt und uns aufs Hirn schlägt. Ist dieser Virus von UN-FRIEDE und UN-RAST der, der unsere Lebenserwartungen verkürzt: Stress, Überlebenskampf, jeder gegen jeden statt gemeinsam Zukunft neu gestalten!?

    KLEPTISCH griffen wir nach jenem „Apfel des Paradieses“, der uns physisch versprach unser „schwach sein in Liebe“ endlich zu besiegen um Homo DEUS zu sein. Kräftig wie ein Monster zu sein, das die MACH-T hat alles zu MACH-EN.

    Nicht ein DIENENDES LIEBEN AM LEBEN, sondern HERR-SCHAFF-T war angesagt. So war es damals, so ist es heute weil der eigentliche Virus in unserem Kopf chronifiziert ist und wir ihn gar nicht als behandlungswürdig ansehen.

    Und so ist die Message des Todes, jener Eifer den wir mit höchsten Priorität in der Schaffung neuer Waffensysteme steckten, damals wie heute unser Schicksal. Ob diese Waffe ein Knüppel ist mit dem Kain den Abel erschlug oder Eisen und Blei das wir dem anderen um die Ohren feuerten oder heute die Waffen des Nanokosmos, das ist unterm Strich gleich. Wir sind mit uns selbst nicht im Reinen, Homo X weiss nicht, wohin er wirklich gehört.

    Aber die Gestirne sind eine Weltenuhr im UR-LAUF der ZEIT an der er nichts ändern kann. An der seine kleptische Neigung, dieser Virus in seinem Hirn scheitert. Er kann zwar mit Flugzeugen Nebelwolken vor die Sonne sprayen und damit prahlen, aber deswegen an der Sonne selbst nichts ändern. Sie ist einfach eine deftige Nummer zu groß für ihn. Und wenn der Tag der Sonne kommt, dann zerfällt sein großartige Turm in diesem Silizium Sandkasten zu staub. Alles eben auf Silizium (Sand) gebaut.

    Ich sagte oben: Es gibt endlos viele Gründe warum es uns Menschen nach all der Zeit nicht mehr geben müsste. Und doch sind wir hier.

    Was ist uns da ZU-GE-FALL-EN, dass es uns Homo X immer noch gibt?

    Jetzt sagen sie uns ein Virus namens „die Krone“ sei uns zu-gefallen. Und ein Nanowissenschaftler aus Hamburg erklärt er habe 600 Hinweise gesammelt, dass der Corona Virus nicht natürlichen Ursprungs sei. Was nicht verwunderlich ist für denjenigen, der sich über den wissenschaftlichen und technischen Stand der Nanotechnologie informiert hat und verstanden hat, dass hier die neue technische Frontlinie ist.

    Und wer diktiert uns jetzt neuerdings wo es langgeht? Welcher EIN-FALL ist der neue ZU-FALL nach dem wir auf dieser Erde unser neues Leben, unsere neue Normalität, ausrichten?

    DIE KRONE!

    Es gab noch nie einen Weltherrscher, aber die Krone ist eine solche Herrscherin und die Erde ihr Empire. Alle folgen ihr!

  6. Irmonen sagt:

    @363

    NANO – ich war mal als Assistenitin in der Forschung (Physiologie) ttig und müssste im Nano-Liter Bereich analysen machen. Dafür musste ich alls „WErkzeuge“ u.a. Pipetten selber herstellen, aus glasröhrchen. War sozusagen miniglasbläserisch tätig. Dann wurden die Pipetten Radioaktiv geeicht. Die pipettiererei fand unter dem Mikroskop statt mit mechanisch-künstlichen Hebeln als Handersatz……das war vor ungefähr 45 Jahren.
    Seitdem ist mir NANO ein vertrauter uns respektabler mini-mini-mini Bereich….

    Frage an dich: denkt man sich weiter in das immer kleinere hinein, in der Vorstellung, bis ins quasi Unendlich Kleine dann „kippt“ das zum Unendlich Großen um, das sagt mir meine Seelen-Logik, wie siehst du das?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM