Covid tötet Influenza – Statistik macht es möglich

In den Medien bekommt man langsam wieder andere Nachrichten zu lesen, die sich nicht um Covid-19 drehen. Das spricht für die Theorie, dass mit dem Ende der saisonalen Grippe auch Covid zunächst ein wenig an Aufmerksamkeit und medialer Wirksamkeit verliert. Aktuell werden mehr und mehr Trümmerteile des gewaltigen Scherbenhaufens sichtbar, der durch den – beinahe – globalen Lock-Down angerichtet wird und wurde. Mit diesem Artikel möchte ich auf eine weitere, in meinen Augen wichtige, Statistik hinweisen.

Das Robert Koch Institut (RKI) gibt wöchentliche Berichte zur Influenza herraus, in welcher unter Anderem auch die Todesfälle im Zusammenhang mit der Grippe erfasst werden. Die Berechnungsweise ist per se schon etwas haarsträubend, aber so wird es nun einmal gehandhabt.
Im April titelte die Tagesschau bereits:

Zahlen des RKI Grippewelle vorbei – 411 Tote registriert
[…]
Seit Anfang Oktober wurden insgesamt 411 Todesfälle mit Influenzavirusinfektion an das RKI übermittelt. 86 Prozent der Gestorbenen waren 60 Jahre oder älter, ein großer Teil war über 80 Jahre alt.[1]

Der letzte Bericht des RKI weist nun 476 Todesfälle „mit Influenzainfektion“ aus. Das ist mal gelinde ausgedrückt, ein Wunder!

Sehr zum Leidwesen der Wissenschaftler, lassen sich Todeszahlen nicht wie im Finanzwesen mehrfach verwenden und so musste man sich entscheiden wer hier den Zuschlag bekommt. Offensichtlich hat Covid nicht nur die Influenza aus den Medien verdrängt, auch die Toten wurden in das Covid-Sheet verbucht. Nun, da muss die Influenza sich ordentlich anstrengen um wieder ein wenig an Bedeutung zu gewinnen, wie es scheint.

Man möge mir meinen Sarkasmus nachsehen, aber das ist ein weiterer Beleg dafür, wie in diesen Butzen gearbeitet wird. Es bleibt jedem selbst überlassen, daraus eigene Schlüsse zu ziehen.

Carpe diem

[1] https://www.tagesschau.de/inland/grippezahlen-rki-101.html?


60 Responses to Covid tötet Influenza – Statistik macht es möglich

  1. R363 sagt:

    You have forget what team you are playing for?

  2. R363 sagt:

    You are going against gunships with bows and arrows …

  3. R363 sagt:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/IBM-Q-System-One-Fraunhofer-holt-Quantencomputer-nach-Baden-Wuerttemberg-4682135.html

    >>> Dafür soll ein IBM-Quantencomputer der Serie „Q System One“ im Rechenzentrum des Konzerns in Ehningen bei Stuttgart stationiert werden. Es wird nach Angaben von Fraunhofer das erste seiner Art in Europa sein.

    Das System in Ehningen soll Anfang 2021 in Betrieb genommen werden. Dort befindet sich auch die IBM-Zentrale für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Wissenschaftler erhoffen sich von Quantencomputern Durchbrüche in vielen rechenintensiven Disziplinen, etwa bei der

    Erforschung neuer Medikamente,

    bei der

    Entwicklung Künstlicher Intelligenz

    oder auch für die

    Optimierung von Lieferketten in der Logistik. <<<

    (RFID lässt grüßen, IBM Patent Jahr 2002 über die Lizenz auf jegliche menschliche elektronische Bewegung lässt ebenso grüßen!)

    YES WE CAN !!!

  4. R363 sagt:

    HEY-O-LAY-ALE-LOY-ALI:

    Being a family means
    you are a part of something
    very wonderful.

    IT MEANS YOU WILL LOVE
    AND BE LOVED
    FOR THE REST OF YOUR LIFE

    https://www.youtube.com/watch?v=9UglUjiJifA

    WHEN YOUR BLOOD IN YOUR VEINS
    RETURNS TO THE SEA

    AND THE EARTH IN YOUR BONES
    RETURNS TO THE GROUND

    PERHAPS THEN
    YOU WILL REMEMBER
    THAT THIS LAND DOES NOT BELONG TO YOU

    IT IS YOU

    WHO BELONG TO THIS LAND!

  5. Babs sagt:

    @R363,

    hehehehe heute ist mir die 17 wieder über die Füße gelaufen. Trumpiboy meint, dass die neuen Spacecraft Geräte 17 x schneller sind als die bisher bekannten.

    Ja, ich kenne die Geschichte von Trumps GV, der war ja Deutscher und floh in die USA vor dem Einzug ins Militär, kam dann wieder und wollte wieder D. werden, was ihm die Obrigkeit aber wegen seiner Flucht verweigerte und er schob wieder ab in die USA. Ich müsste jetzt nachlesen, ob das genau zu der Zeit der wild grassierenden span. Grippe in Europa war. Dann wäre erklärbar, das er und sein Schwager sich angesteckt haben.

    Interessant finde ich, mit WAS sich diese Familie – neben Immos – beschäftigt haben und woran sie gearbeitet haben. Nicht nur die Sache Bezug Tesla. Schau Dir mal in die Richtung diesen John G. näher an und sein Sohn – mittlerweile auch versterbselt 😉 hab seinen Grabstein gefunden – scheint in die Fußstapfen seines Vaters getreten zu sein, was Pandemien, Viren und all das Dreckzeug betrifft. Was hatte auch dieser J.G. T. im Wagen des US-Präsidenten zu suchen, als dieser in das befreite Paris einfuhr? In meinen Augen hängt das mit den Dingen zusammen, die Tompkins berichtet und belegt hat. Wenn ich alleine über das Thema nachdenke kriege ich einen Höllenzorn.

    Ich kann Dir mit den Wochen und Tagen Meinungsmässig nicht so ganz folgen. Du magst Recht haben, keine Frage, aber in meinen Augen ist da noch ein Missing Link. 8 x 8 = 64 (Bits) 6 + 4 = 10 = 1 + 0 stimmts?

    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Mir fällt das bei mir immer auf, wenn ich grad mal wieder umgezogen bin und genau weiß, das was ich grad suche lag immer in dem Schrank oder der Schublade und nun nicht mehr. Ich geb dann erst wieder Ruhe, bis das wieder seine „Ordnung“ hat.

    Es gibt 2 Arten der Menorah. Sie werden zu unterschiedlichen Dingen benutzt. Die 2. ist relativ unbekannt, es sei denn, man ist Jude, davon hatte mir mal ein Freund (jüd. Glaubens) erzählt. Ich weiß nur nicht mehr genau, ob es da 8 oder 9 Arme gesamt gibt. Hier ist auch mal ein recht interessanter Text dazu, allerdings neueren Datums: https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/151413/1/Voss_1993_Die_Menora.pdf

    AAAAAh mein Verdacht war richtig. der Neunarmige wird zum Chanukafest genutzt. Die 7-armige ist das Symbol des Judentums und stand im Tempel (Frag mich nur welcher Tempel, denn zu der Zeit kann’s nicht mehr als ein Zelt gewesen sein, weil lt. einiger jüd. Historiker das Gebiet um das damalige „Jerusalem“ eher einem Bergdorf glich wo überhaupt kein Platz für einen Tempel dieses Ausmasses war. (Gebirge) Aber das ist ein anderes Thema. Hier kannst aber bei Wiki den 9-armigen sehen https://de.wikipedia.org/wiki/Chanukkia
    Aber noch was zu der Zahl 7 der Menorah. Flavius Josephus hat da ne recht interessante Sichtweise zu:

    „Er war aus kleinen Kugeln, Lilien, Granatäpfeln und Kelchen, im ganzen 70 an der Zahl, aus einem einzigen Fuß heraus in die Höhe gearbeitet, und teilte sich in so viele Arme, wie Planeten sind, einschließlich der Sonne. Er ging nämlich in sieben Spitzen aus, die in gleichen Abständen von einander sich befanden und in einer Reihe standen. Auf denselben leuchteten sieben Lampen, ebenfalls so viele als Planeten sind, und sie sahen gegen Osten und Süden, da der Leuchter schräg stand.“ (Antiquitates 3.6.7)

    Josephus betonte, dass die Menora zu seiner Zeit eine astrale Symbolik hatte:

    „Der aus 70 Teilen bestehende Leuchter bedeutet die Zeichen, durch welche die Planeten gehen, und seine sieben Lampen die Planeten selbst.“ (Antiquitates 3.7.7)

    Hab’s aus Faulheit grad mal bei Wiki erfolgreich geklaut.

    Das Teil war 1,60 den Legenden nach groß und sollte aus 1 Tonne Gold gemacht werden. Die Menorah war aber nicht das einzige Teil, was aus Gold gemacht oder damit überzogen werden sollte. Die waren aber zu dem Zeitpunkt in der tiefsten Wüste Sinai und Moses Volk hatte, weil er sich wohl mit Gott verquatscht hatte und erst nicht wiederkam das goldene Kalb aus dem vorhanden Gold gebaut, was Moses dann in seinem Zorn zerstampfen ließ und mahlen und die Leute mussten es trinken. WOHER hatte er also allein die Tonne Gold für die Menorah?

    Ein Schmankel mal: In der Wüste Sinai (etwa 10 km nördlich vom Wadi Maghara) gibt es einen Hathor Tempel (Sarabit al-Chadim). Dort wurden archäologische Funde gemacht. U.a. einige Zentner von künstl. hergestelltem Gold (Pulverform). Dieser Fund wird aber fast nirgendwo erwähnt. Der früheste Teil dieses Tempels stammt aus dem Mittleren Reich. Also je nach Forscher in der Zeit zw. 2.200 – 1.800. Noch vor Hatshepsut und Echnaton. Aber in der Zeit, wo der UMZUG innerhalb ägypt. Hoheitsgebietes von Moses war, der mit 600.000 Männern + deren Frauen und Kindern + Tieren auf leisen Sohlen davon schlicht. Das heißt nichts anderes, dass man in Ägypten schon sehr früh die Herstellung von künstl. Gold kannte.

    Wir haben aber hier 2 Dinge, über die man nachdenken sollte: Einmal wieder eine 7 aus 6 + 1 Die Kerze in der Mitte dient immer nur zum anzünden der anderen und brennt deshalb immer. Ebenso die Zahl 70 = 7 + 0. Ich habe noch nicht nachgeschaut, ob wir uns auch hier wieder im Bereich des Goldenen Schnitts und damit in der heiligen Geometrie bewegen.

    Das 2. was wir haben ist Gold. Jetzt mal nicht wirtschaftlich gesehen. Mit Gold kann man ne Menge Dinge anstellen, ob im medizinischen und im techn. Bereich oder? Gold ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Au (lateinisch aurum) und der Ordnungszahl 79. 7 + 9 = 16= 1 + 6 = 7 Es ist ein Übergangsmetall und steht im Periodensystem in der 1. Hier haben wir die 1 – 7 – 9. Kannst meinem Gedankengang folgen? *frechlacht

    Gold ist auch die Farbe der Sonne, bei den meisten auch die Farbe der Krone.

    Die 17 muss also eine sehr, sehr alte Bedeutung haben. Das ist nicht nur einfach eine Zahl. Das das Q nun grad da drauf fällt nehme ich nicht so wichtig, in anderen Alphabeten wird’s ein anderer Buchstabe sein, hab’s noch nicht verglichen.

    Ich bin heute zu müde, ich schreib die Tage weiter. Überleg Dir das obige aber mal in einer stillen Stunde. *gg

  6. Babs sagt:

    Jetzt werde ich aber langsam sauer der verblödete Code macht was er will.

    Sorry Leute lebt damit ich kann Jens nicht ständig mit Korrektur beschäftigen. Bei mir sahs sauber aus.

  7. R363 sagt:

    Komm und fliege mit uns fort,

    fort von diesem Ort

    komm und flieg so hoch Du kannst,
    lass uns die Himmel jagen im Tanz:

    https://www.youtube.com/watch?v=zOvsyamoEDg

  8. Habnix sagt:

    Richtig, das Wertvollste!

    Der Sinn des Lebens ist, das Leben zu lieben, bis das Leben das Leben liebt.

    *Udo Meurer

  9. Newsticker2012 sagt:

    < @babs>
    Natürlich muss ich das eine oder andere nicht lesen, iknews =Informations krieg news.
    Wusste nicht das ordentlich am thread Thema durchgeseucht wird. Darfst mir aber gern mitteilen welche Antwort zum Thema gepasst hat, vielleicht hab ich etwas überlesen. angenehmen Abend noch. NT

  10. Ignorant sagt:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Corona-Reproduktionszahl-sensitiv-stabil-komplex-instantan-und-primitiv-4723857.html

    Hier mal eine Erklärung der Corona-Reproduktionszahl, in Verbindung zu den aktuellen Ereignissen, da das anscheinend viele Fragen aufwirft.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM