Category: Politk

Das große „Donnerwetter“ im Juni?

Der Planet erstickt momentan im Qualm der unzähligen Schwelbrände, die überall angezettelt worden sind. Für sich alleine genommen ist keiner eine wirklich akute Bedrohung für den Weltfrieden, im Big Picture jedoch, könnte das völlig anders aussehen. Dabei sind nicht die

Friede, Freude, Eierkuchen, oder nur die Ruhe vor dem großen Sturm?

Wenn man dem Twitter-Papst und US-Präsidenten glauben möchte, so ist das Thema Syrien bzw. Naher und Mittlerer Osten erstmal vom Tisch. Nach einer eher unspektakulären Schiessbudenaktion folgte auch gleich sein gezwitscher: „Mission accomplished“, was soviel bedeutet wie Mission erfolgreich. Weiterhin

Drohung: Russlands klare rote Linie

Während NATO-Mitglieder dicke, diffuse und schwer kenntliche „rote Linien“ auf die Kriegsschauplätze dieser Welt malen, kommt aus Russland eine eher klare und sehr direkte Ansage. Man muss zwischen den Zeilen lesen um diese klare Warnung zu erkennen. Es wirkt fast

Yücel: Deutschland gehört abgeschafft

Die deutsche Presse feiert den Erfolg zur Freilassung von Deniz Yücel aus türkischer Haft. Er wurde des Terrorismus und der Unterstützung der Gühlenbewegung beschuldigt, was zumindest den Terrorismus betreffend schon sehr weit an den Haaren herbeigezogen ist. Ihn allerdings wie

Empathiekiller als Turbo für Amokläufe?

Abermals hat in den USA ein Jugendlicher zur Waffe gegriffen und dem Leben etlicher Menschen ein Ende gesetzt. Wieder werden die Rufe nach schärferen Waffengesetzen laut, sehr zur Freude der taumelnden Waffenindustrie. Erst kürzlich hat das Traditionsunternehmen Remington Gläubigerschutz beantragt

Frankreich: Atom-Nation vor neuem Amok?

Als „stiller Beobachter“ der geopolitischen Entwicklungen kann man sich des Gedankens nicht erwehren, das die „Grande Nation“ im Augenblick auf Krieg gebürstet wird. Anders zumindest lassen sich Drohungen von Macron gegen Syrien kaum deuten. Eine Nation im im gesellschaftlichen und

Taiwan: USA provoziert China

Mit einem globalen Schwergewicht wie China, sollten die USA nicht unbedingt zum Wrestling antreten. Wer auch immer Donald Trump zu dieser Provokation angeregt hat, dürfte sich der Konsequenzen durchaus bewusst gewesen sein. Ob das ein cleverer Schachzug war, steht auf

Causa Schulz: Gefallen durch Friendly Fire

Wer an Martin Schulz – den Noch Parteivorsitzenden der SPD – denkt, kommt nur schwer umhin eine augenblickliche Antipathie zu entwickeln. Weder besitzt dieser Mann Charisma noch Charme. In meinen Augen ist er ein Misanthrop mit einer starken narzisstischen Neigung.

Kursanbieter: L&S RT, FXCM