Fachkräftemangel und eine neue Weltordnung

Frau Dr. Merkel und andere Politiker haben erkannt, dass Deutschland unter einem Fachkräftemangel leidet und wollen diesen in Kürze durch „Import“ von Fachkräften beseitigen. Warum erkennt niemand die Ursache und beseitigt diese?


Mehr als einmal habe ich bereits darüber geschrieben, wie schlecht es um das Bildungssystem in Deutschland steht. Mit lächerlichen 13 Milliarden als Forschungs- und Bildungsetat spart Deutschland sich um die Zukunft.

Jede der vergangenen Bildungsreformen hat es verschlimmbessert und niemand fühlt sich berufen an diesem Umstand etwas zu ändern. In den sich rasant verlagernden Grundlagen der Wirtschaftsordnung kann nur noch die Forschung und Entwicklung das Ziel sein, um nicht völlig in der Belanglosigkeit zu versinken. Andere „Dritte Weltländer“ machen es uns vor.

In Deutschland werden völlig falsche Anreize gesetzt und die Entwicklung geht in eine nicht tragbare Zukunft. Es ist allerhöchste Eisenbahn die dramatischen Fehler der Vergangenheit zu korrigieren und in unsere Kinder und Jugendlichen zu investieren.

Die „Schwellenländer“ überholen uns mit schwindelerregender Geschwindigkeit und selbst Länder wie der Iran und Venezuela wollen nun eine „neue Weltordnung“ schaffen, in der das Vorherrschen des Westens bei der Lösung der internationalen Fragen abgeschafft wird.
Ria Novosti schreibt hierzu:

Ahmadinedschad und Chavez streben Herstellung ß?neuer Weltordnungß? an

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad und sein venezolanischer Amtskollege Hugo Chavez haben bei einem Treffen in Teheran erklärt, dass sich ihre Länder im Streben, eine neue Weltordnung herzustellen, und darin einig seien, dass sie zusammen den Sieg über die gemeinsamen Feinde erringen würden.[1]

Nach meiner Einschätzung wird eine der entscheidenden Fragen, wie Tief wir fallen, darin liegen, wann wir unsere dekadente Position und den ßbermut abschütteln. Es ist Zeit in die Hände zu spucken und zu erkennen, dass nicht nur ßgypten und Rom bereits auf den Halden der Geschichte gelandet sind, obwohl diese es nie für möglich gehalten haben.

Carpe diem

[1] http://de.rian.ru/world/20101021/257485152.html


30 Responses to Fachkräftemangel und eine neue Weltordnung

  1. Newsticker2012 sagt:

    Das passt den Amerikanern ganz und garnicht, denn in Chavez hat Ahmedenidschad strategisch einen besten Handlanger gefunden der bei einem eventuellem Angriff der USA auf den Iran sicherlich mit in Spiel kommen würde.
    Ausserdem ist Geld Macht, es gibt genügend Wissenschaftler und Physiker die einen Hungerlohn bekommen, kann man beruhigt kaufen und denen ein besseres Leben versprechen, dazu kommt noch das die vielen ungesicherten Urananlagen auch massenweise Urandiebstahl zu befürchten haben, Geld ist Macht und Dummheit lacht.

    Hier auch was nettes:

    US-Ermittler haben einen 75-jährigen Wissenschaftler und seine Frau festgenommen, weil sie versucht haben sollen, geheime Unterlagen zum Bau von Atomwaffen an Venezuela zu verkaufen. Gegen das Paar wurde Anklage in 22 Punkten erhoben, unter anderem wegen des Vorwurfs des Geheimnisverrats, wie das US-Justizministerium mitteilte.

    Das Duo hatte demnach einem verdeckt ermittelnden FBI-Agenten, der sich als Kontaktperson aus Venezuela ausgab, vertrauliche Informationen angeboten. Wie das US-Justizministerium weiter mitteilte, verfolgte das Paar die Absicht, „die Vereinigten Staaten zu beschädigen und einem anderen Land einen Vorteil zu verschaffen“. Der stellvertretende US-Generalstaatsanwalt David Kris sprach von einem ernsten Vergehen.

  2. Newsticker2012 sagt:

    Die Polizei in der Republik Moldau (früher: Moldawien) hat bei einer Gruppe von Schmugglern knapp zwei Kilogramm Uran beschlagnahmt. Wie ein Sprecher des Innenministeriums mitteilte, wollte die Gruppe das Uran-238 für rund neun Millionen Euro verkaufen. Die sieben Verdächtigen, darunter zwei pensionierte Polizeibeamte, seien aber noch rechtzeitig geschnappt worden.

    Bei der Festnahme hätten die Beamten auch eine Pistole, eine Granate und Munition für Maschinengewehre beschlagnahmt, sagte der Sprecher weiter. Insgesamt wurden demnach 1,8 Kilogramm Uran-238 in einem Spezialcontainer in einer Garage der Hauptstadt Chisinau entdeckt. Im Zuge der Ermittlung hätten Polizisten ein Gramm des radioaktiven Materials von der Gruppe gekauft und in den USA untersuchen lassen. Dort sei bestätigt worden, dass es sich um das nicht spaltbare Uran-238 handle. Woher das Material stammt, ist noch unklar. Es wird jetzt von einem Labor Deutschland untersucht, die Behörden erhoffen sich davon Rückschlüsse auf seine Herkunft.

    Material für „schmutzige Bombe“

    Uran-238 entsteht nach Expertenangaben als Abfallprodukt bei der Urananreicherung. In einigen Ländern wird es unter anderem als panzerbrechende Munition verwendet. In seiner reinen Form ist es giftig, aber nicht radioaktiv.

    Experten haben wiederholt vor der Gefahr des Schmuggels radioaktiven Materials aus der ehemaligen Sowjetunion gewarnt. Obwohl Uran-238 nicht spaltbat ist, wird es doch beim Bau von Atombomben verwendet, um deren Wirkung zu verstärken.

  3. Newsticker2012 sagt:

    Aller guten Dinge sind dann wohl 3 😉

    Netanjahu warnt Iran
    21.10.10
    Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat dem Iran vorgeworfen, nach dem Libanon und dem Gazastreifen nun auch die Fühler Richtung Westjordanland auszustrecken. Israel werde nicht zulassen, dass Teheran seinen Einflussbereich auf das Westjordanland ausdehnt, warnte Netanjahu bei einer Sitzung des israelischen Parlaments.

    „Wir haben den Libanon verlassen und nun nähert sich der Iran dem Grenzzaun, wir haben Gaza verlassen und nun nähert sich der Iran dem Grenzzaun“, sagte der Regierungschef. Israel werde aber nicht zulassen, dass sich der Iran ein drittes Mal der israelischen Grenze nähere. Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hatte sich Mitte Oktober bei einem Besuch im Libanon von der radikal-islamischen Hisbollah umjubeln lassen und an der Grenze zu Israel gegen den jüdischen Staat gewettert.

  4. Dominos sagt:

    Mal wieder zum Fachkräftemangel: Wenn ich mir ansehe, was meine Kids noch in der Schule lernen, wirklich lernen, wird mir himmelangst! Es werden zum Großteil „Idioten“ aus Haupt- und Realschulen entlassen. Gymniasen können sich nur noch wenige leisten, dann kommen Studiengebühren und ein lächerlicher BAFßG-Betrag.
    Die Wenigen, die das noch zu leisten im Stande sind, reichen nun mal nicht aus und genau so ist das auch gewollt!
    Es steckt eine Menge Potenzial in unseren Kindern was in 10 Schuljahren oder mehr absolut wegrationalisiert wird. Völlig egal ob Beamten-Kind oder Hartz 4 Kind. Die Kids sind ihren Perspektiven beraubt und nicht wenige davon haben schon im Grundschulalter mit Depressionen (und somit auch Aggressionen) zu kämpfen. Das zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten.
    Das ist der Plan, so soll das sein.
    Kinder haben noch nicht die Kraft, sich aus dieser Perspektivlosigkeit ins Leben zu kämpfen. Nur sehr wenige schaffen das und es werden immer weniger. Es ist sehr traurig, das Tag für Tag mit ansehen zu müssen und seine Kinder zu motivieren, zumal einem selbst die Perspektivlosigkeit zu schaffen macht.
    Wir brauchen keine Bildungspakete sondern Perspektiven!

  5. Dominos sagt:

    Gymnasien, sorry. *schäm*

  6. Outside-Job sagt:

    Zurzeit hört man doch immer nur das Wort: Integrationsprobleme.
    Die gebildeten Fachkräfte aus Deutschland wandern aus, weil in Deutschland nichts mehr zu verdienen ist, dann bleiben diese Stellen leer und jetzt sollen aus dem Ausland Fachkräfte hier eingebunden werden um das Defizit auszugleichen?
    Was für ein toller Gegensatz.
    (kopfschüttel)

  7. roush sagt:

    @ Cheffe

    Da bin ich ganz Deiner Meinung!

    Die Bankster sind offensichtlich als das Allgemeinwohl und die Ausbildung der nachwachsenden Generationen.
    Wem wir das unsägliche Fehlverhalten zu verdanken haben?
    Das ist wohl den imperialistischen Kontroll-Freaks zu verdanken, den Technokraten, die sich keinen Deut scheren um die lebenden Menschen, sondern mit Gesetzen und Verordnungen, nach Möglichkeit alles zu ersticken versuchen, was aus freiheitlichem Willen für die Leute lebenswert ist.

    Es ist noch nicht die Zeit gekommen über eine NWO nachzudenken. Dafür müssen die Vorbedingungen erst geschaffen werden. Aber nicht mit Gewalt und Gegengewalt.
    Dazu braucht es erstmal in den Köpfen der einzelnen Menschen ein vernunftorientiertes Denken. Losgelöst von herbeigeredeten oder herbeigeführten Umweltbedingungen, die keiner braucht.

    Die „einzige Supermacht der Welt“ versucht mit Gewalt ihre Position zu verteidigen. In ihrer eigenen Verstrickung merken sie aber nicht, dass sich die Welt bereits völlig neu sortiert.

    Scheinbar ist das der obligatorische Endpunkt einer Supermacht, die sich durch Selbstüberschätzung und Kriegsführung, dazu ermächtigt fühlt, andere Völker zu unterwerfen und zu unterdrücken.

    Ich möchte damit zum Ausdruck bringen, dass es nicht damit getan ist, alle vier Jahre zur Wahl zu gehen, um seine Bürgerpflicht zu erfüllen.
    Was wählt man denn?

    Bürgermeister und Kommunalrat, Landrat, Bundestag, (EU-Parlament?).

    Im Grunde ist die Polit-Kaste austauschbar. Aber nicht frei von Indoktrination/Korruption und Fehlenscheidungen. Sollte man evtl. einen Superrechner zu Rate ziehen, damit mal wieder Klarheit durch den Nebel dringt?

    Die Wahrheit wäre für viele Mitmenschen unerträglich, geradezu gnadenlos.
    Also lügt man weiter und lebt mit der Lüge.
    Das nennt man dann fälschlicherweise Politik.

    LG roush

  8. V8ter sagt:

    das problem ist nicht ausbildungsmangel sondern mangel an fair bezahlten arbeitsplätzen!!!!!
    es können nun mal nicht alle chef oder dr.dr.med. sein.
    ich behaupt,wenn alle sogenannten hilfsarbeiter ab morgen zu hause bleiben würden,wäre deutschland in einer woche dunkel.
    natürlich können wir auch alle abi machen ,dann ein 5jähriges studium in sachen stapler fahren,oder lkw fahren,oder rohrschlosser mit doktorbrief.

  9. donaldk sagt:

    Guten Morgen alle zusammen!
    „Sprach der Banker zum Medienzar,halt Du Sie dumm ich halt Sie arm“. Hier ein sehr gute Seite zum Thema Deutschland ! Das drum herum ist Ansichtssache aber die Seite über Deutschland fand ich sehr spannend!http://www.teleboom.de/html/body_deutschland.html

  10. XOX sagt:

    Die Fachkräfte fehlen nicht in der Inustrie, falls doch dann könnten die Firmen doch Ihre z.B Schichtleiter zu Meistern…. ausbilden.

    Das Problem liegt evtl. dort:

    Fachkräftemangel im Bundestag

    http://www.youtube.com/user/DieBananenrepublik?feature=mhum#p/f/52/HHQOTuy8UrM

    ———

    Fachkräftemangel im Europaparlament:

    http://www.youtube.com/user/DieBananenrepublik?feature=mhum#p/f/84/GX6nIEH77DU

  11. XOX sagt:

    Den hätte ich gern als Bundeskanzler:

    http://www.youtube.com/watch?v=UyY41ekNpfc

    hier ist eine aktuellere Version:

    http://www.youtube.com/user/DieBananenrepublik?feature=mhum#p/f/153/euKpzwW7BTY

    gruss oben bleiben

  12. Firestarter sagt:

    Gemacht!
    Wie sollten DIE sonst rechtfertigen, dass so viele Einwandern(für ihr Chaos).
    Keiner fragt, warum soviele auswandern.

  13. Newsticker2012 sagt:

    @ Jß¼rgen

    Treffend.

    Ausserdem wߤchst eh eine ungebildete Generation heran…daher wird es in den nߤchsten Jahren immer schwerer ordentliche Fachkrߤfte zu finden.

    Deutschland altert im turbo Tempo.

    Dazu mal hier rein geschnuppert:

    http://www.romanherzoginstitut.de/uploads/tx_mspublication/IW_K%C3%B6ln_-_Deutschland_altert_Die_demopraphische_Herausforderung.pdf

  14. Newsticker2012 sagt:

    Deutschland wird älter und älter: War im Jahr 2006 noch jeder zweite Bundesbürger älter als 42 Jahre, wird 2025 jeder zweite sogar älter als 47 sein, wie eine jetzt veröffentlichte Bevölkerungsprognose der Bertelsmann-Stiftung zeigt.

    Besonders die Gruppe der alten Menschen wächst überproportional: Die Zahl der über 80-Jährigen wird bis 2025 in Deutschland um 70 Prozent zunehmen. Damit verdoppele sich der Anteil der Hochbetagten an der Gesamtbevölkerung nahezu und steige auf über 8 Prozent, hieß es. Spitzenreiter dieser Entwicklung werden laut Studie ostdeutsche Städte wie Hoyerswerda (15,3 Prozent), Suhl (12,7 Prozent) und Dessau (12,1 Prozent) sein.

    Die Wirtschaft müsse sich auf älter werdende Belegschaften einstellen, hieß es. So werde bis 2025 die Gruppe der älteren potentiell Erwerbstätigen (45 bis 64 Jahre) um 1,4 Millionen zunehmen. Die Gruppe der jüngeren potentiellen Erwerbstätigen (25 bis 44 Jahre) nehme dagegen um 3,7 Millionen ab, die Zahl junger Menschen (16 bis 24 Jahre) gehe um rund 2 Millionen zurück. Besonders drastisch sind die Veränderungen im Osten: In Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt wird die Zahl der jungen Erwerbstätigen laut Studie um die Hälfte sinken.

    Deutlich weniger Schüler bis 2025

    Auch die Schülerzahlen gehen den Angaben zufolge bis 2025 bundesweit zurück, besonders bei den Sechs- bis Neunjährigen. Dies betreffe auch die alten Bundesländer, bei klaren regionalen Unterschieden. In Bayern etwa werde die Zahl der Kinder im Grundschulalter in München um 21 Prozent zunehmen, während diese Altersgruppe im Kreis Kronach um 32 Prozent kleiner wird. Auch in Nordrhein-Westfalen zeichneten sich solche Entwicklungen ab: Köln kann bis 2025 voraussichtlich einen Zuwachs von 5 Prozent verzeichnen, während der Kreis Höxter 27 Prozent weniger Grundschüler haben wird.

  15. Newsticker2012 sagt:

    @Juergen

    Natürlich hast du damit vollkommen Rechtw as die Nahrung und die pharama angeht, aber die Zahlen des Institutes sollten auch nur ein Richtbeispiel sein…dass wir alle ungesunden mist zu uns nehmen, dass durch macht, profit und gier auch gern gepanscht wird, siehe Käse/Gammelfleisch ect.pp…hast Du vollkommen recht, meine Ernährung habe ich schon lange umgestellt…und fahre damit ganz gut, jedenfalls bilde ich es mir ein ,-)

  16. Irmonen sagt:

    Beruflich habe ich u.a. mit Menschen im burn out zu tun.
    Darunter sind sehr häufig Kindergärtnerinnen, Sozialabeiter/Innen, Lehrer/Innen, und allgemein pädagigisch tätige Personen, ja und das Pflegepersonal.
    Vor allem im Kindergarten wird es für ältere Mitarbeiter sehr schwierig bis zur Rente tätig bleiben zu können. Immer schwieriger werdende Kinder, eine zunehmende Aufgabenfülle, einschließlich Dokumentation für jedes Kind, die flexiblen Kindergarten ßffnungszeiten, und auch die Flexibilisierung innerhalb des Kindergartens. Da dürfen die Kids stest neu entscheiden in welche Gruppe sie gerade heute gehen wollen. Alles zusammen ist ein rießen Stress. Dazu oft noch Arbeitsplatzkonflikte, die heute allgemein gleich als Mobbing bezeichnet werden obowohl das nicht gleichzusetzen ist. Mit dem Bewußtsein „gemobbt“ zu werden sind dann oft, auch wegen fehlender Supervision, schnell depressive Verstimmungen und Erkrankungen mit entsprechend langen Krankschreibungen die Folge. Ja und dann natürlich der Wunsch nach Frühverrentung, gelengentlich auch bei Arbeitgebern, die ältere Mitarbeiter auch so mal entsorgen möchten. Dies alles bei relativ niedriger Bezahlung im Angsicht der Bedeutung der Aufgaben für die Gesellschaft für uns Alle. Wie in allen Sozial tätigen Berufen wird da am falschen Ende gespart.
    Noch schlimmer dran sind, die pädagogisch tätigen die in Heimen für oft schwerst gestörte Jugendliche arbeiten, die haben es dann auch oft mit Gewalt zu tun, sind dann im Nachtdienst und Wochenenddienst alleine damit,keine vernünftige Ausbildung in Psychopathologie, kene Supervision.

    Das alles zeigt wie wenig wichtig doch der Nachwuchs, das sich gut um die jüngere Generation kümmern in der Gesellschaft verankert ist.
    Wie sollen aus dieser Lage heraus wieder gut ausbildungsfähige Jugendliche und damit eine ausreichende Zahl an Fachkräften heranwachsenß

    hier Schluß das Thema wäre noch viel länger…

  17. Richelieu sagt:

    @2 Newsticker2012
    Betr. Moldova
    Kannst Du mir bitte eine Quelle geben? Das wäre ganz super!! Ich werde die Sache mal nachrecherchieren und Dich – wenn Du willst auf dem Laufenden halten. Momentan und vorab nur soviel : Es steckt wesentlich mehr dahinter.
    Danke vorab für die Mühe !!!!

  18. Newsticker2012 sagt:

    @Richelieu

    Das weiss ich das mehr dahinter steckt 😉

  19. Blotterart sagt:

    Hab auch versucht auszuwandern. Bin hochgesprungen. 60cm 1m vieleicht mehr ist nicht drin. Die Kugel gibt einen nicht frei. Das heißt wir müssen da durch. Mehr als die Faust in den Himmel reißen kann man nicht! Mutti sagt: „Kopf nicht hängen lassen! Wird schon alles gut!“ 😉

  20. Richelieu sagt:

    @Newsticker2012

    Danke für die schnelle Hilfe.
    Später – wie versprochen – mehr.

  21. Frank H. sagt:

    Der Treppenwitz ist doch. Bald wird es jede Menge Fachkräfte in DE geben, aber nicht genug bezahlte Arbeit für Jahrzehnte. Das was gerade läuft ist der Schlussakkord des neofaschistoiden Kapitalismus der auf surreale Werte baut und die Realität in den Elitenkreisen großräumig ausklammert. Diese Willkür EU wird grandios scheitern. Weniger nur am Euro- oder Dollarschwund, sondern an seiner Konfiguration.

  22. Frank H. sagt:

    Cheffe: Das neue Rom (EU) und das neue ßgypten (USA) haben noch gar nicht begriffen was ihnen geschieht. Man hat die Einwohner in seelenlose Maschienenmenschen verwandelt. Die Konsum- und Spassindustrie hat ganze Arbeit geleistet. Die einst geschundenen Völker verspotten ihre Peiniger.
    Traurig aber wahr. Man kann sich nur schämen, ändern kann man daran nichts. Wozu sich noch abmühen? Ich warte bis der Laden zusammenkracht. Dann reden wir nochmal darüber.

  23. Frank H. sagt:

    Bemerkenswerter Artikel aus Moskau zum Thema Umbau der Weltwirtschaftsordnung. Da ist was im Busch Leute. Im Schweinsgalopp nach Osten sag ich nur.
    Mit Empfehlung und weiteren eigenen Nachforschungswünschen an Euch.
    http://de.rian.ru/opinion/20101019/257476380.html

  24. watching sagt:

    Also das das Volk dumm gehalten werden soll (Thema Bildung), wissen wir doch alle schon. Es geht um Macht, Kontrolle und formbares Humanmaterial. Nur das ist der Motor unseres Systems oder besser der eigentliche Zweck.

    Das System ist nicht darauf ausgelegt Vielfalt in die Welt zu bringen und den Menschen die Gelegenheit zu geben, dass jeder seine Talente einsetzen darf, SONDERN es ist auf Ausbeutung aus. Nichts anderes. Und das macht jeder in der Hierarchie – ob Schnäppchenkäufer, Strukki, Unternehmer, Politiker, Rockefeller und was weiss ich. Denn die, welche nicht so handeln, finden sich in den Arbeitslosenforen und vegetieren dahin.

    Und wenn die Contra-westliche Welt ebenfalls eine „Neue Weltordnung“ ersehnt, erleben wir gerade die Anfänge neuer, ideologischer – und sehr gefährlicher – Auseinandersetzungen. So ein Fass kann nur explodieren, wenn von allen Seiten Schwarzpulver eingestreut wird.

    Aber das wissen wir ja hier bereits schon längst.

  25. Sevekh sagt:

    Was mich wundert ist, warum überhaupt die Reden von Fachkräftemangel ist. Es gibt in D doch genug Studenten z.B. „Ingenieuranwärter“. Das Problem ist doch, dass man diesen keinen „finanziellen Grund“ bietet um diese anspruchsvollen Studiengänge erfolgreich abschließen zu können. In Dänemark ist es z.B. so, dass jeder Student mit derselben Summe „BAföG“ versorgt wird. (bis er fertig ist) Unabhängig vom Einkommen der Eltern, sozialer Status etc. Man hat sich den ganzen bürokratischen Aufwand, der ja bezahlt werden muss, gespart.
    Hat ein Student in D bis zu einem dritten Semester nicht alle Prüfungen bestanden, die notwendig sind, so bekommt er kein BAföG mehr und muss entweder nebenbei arbeiten gehen oder das Studium abbrechen. Da sind die „Nobel-Studenten“, die mit Papis BMW zur UNI ankommen und sowieso alles in der Hintern gedrückt bekommen von ihren Eltern ja total im Vorteil. (Dass diese oft nichts in der Birne haben…davon jetzt mal abgesehen) Das ist doch richtig unfair. Da müsste man ansetzten…bei der Finanzierung des Studiums. Man hätte mehr Menschen, die ein Studium erfolgreich absolvieren und halt mehr (deutsche)Fachkräfte!

  26. stavblue sagt:

    Weil wir keine Fachkräfte haben,
    bilden wir nun im Ausland welche aus,
    um diese dann anzuwerbenßß

    http://www.ftd.de/politik/international/:agenda-asien-gehen-die-fachkraefte-aus/50184445.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM