Staatsterrorismus: Das Töten muss aufhören, ob gezielt oder nicht

aegis

Die ständigen Angriffe auf sogenannte Extremisten mit erheblichen „Kollateralschäden“ in der Zivilbevölkerung sind für eine demokratische Welt nicht akzeptabel. Was unterscheidet die USA oder auch Israel von den Terroristen, abgesehen von den besseren Waffen? Die Meldungen sind immer so knapp und nichtssagend, dass ein Außenstehender kaum einschätzen kann, wie hoch der Wahrheitsgehalt wirklich ist. Die Menschen unterstützen diese „Hinrichtungen“ jedoch durch ihr Schweigen. Wer Unrecht nicht verhindert, macht sich mitschuldig.


Gaza, Jemen, Pakistan, Afghanistan, die heimlichen Schlachtfelder sind überall. Drohnen und Raketen werden eingesetzt um unliebsame Personen aus dem Verkehr zu ziehen, ohne die Möglichkeit einer ordentlichen Verhandlung.

Es wird von gezielten Tötungen gesprochen, was an sich schon absurd ist, allerdings stehen meist auch noch ein paar Zivilisten „dumm in der Gegen rum“. Da kann man dann nichts machen?!?

Zunächst möchte ich auf eine ßberschrift in de BAZ eingehen, um etwas deutlicher zu zeigen wovon ich spreche.

Israel tötet mutmasslichen Entführer von Gilat Shalit
Bei einem Luftangriff auf den Gaza-Streifen ist der Extremistenführer Suhair al-Kaissi umgekommen. Dieser soll hinter der Entführung des israelischen Soldaten Gilat Shalit gestanden haben. [1]

Was sagt diese ßberschrift? Was bedeutet der Begriff mutmasslich? Es ist nur ein Synonym für vermutlich. Ohne eine entsprechende Verhandlung, bleibt es auch dabei. Es scheint niemanden zu interessieren, ob er nun der Richtige war.

Israel glänzt eben so wie die USA immer wieder mit solch spektakulären Aktionen und die ßffentlichkeit schaut beschämt weg. Es ist ja auch nicht politisch korrekt, sich über Israel zu äußern. Hier denke ich sollte man den Gedankenansatz überarbeiten. Was in der Geschichte war, ist eine Sache, jedoch darf es nicht als Freibrief für die Gegenwart dienen. Die Palästinenser haben ebenso ein Recht auf Leben, wie jeder andere Mensch. Jeder Mensch hat das Recht auf Unversehrtheit und eine ordentliche Gerichtsverhandlung.

Natürlich ist es wesentlich einfacher, nach Wildwestmanier einfach wild drauf los zu bomben und ein totes Opfer kann sich nicht verteidigen. Sowohl Israel, als auch die USA verfügen über hervorragende Geheimdienste und Einsatzkommandos, warum also nimmt man die „mutmasslichen“ Terroristen nicht fest und überstellt diese einem ordentlichen Gerichtsverfahren? Warum werden billigend garantiert unschuldige Zivilisten, Kinder, Frauen und Alte als Kollateralschäden in Kauf genommen?

Abermals meine Frage, was unterscheidet diese Tötungsmaschinen von den Terroristen, welche auch wahllos Menschen töten? Weil der Kampf gegen den Terror, ein „guter Kampf“ ist? Würden Sie das auch so sehen, wenn Ihre Familie unter den „Kollateralschäden“ wäre? Darf auch nur ein unschuldiges Menschenleben geopfert werden, um „mutmassliche“ Terroristen auszuschalten? Wo ziehen wir die Grenze? Wie viele unschuldige Tote sind tragbar? Ist nicht bereits die Diskussion darüber absurd?

Selbst wenn man völlig unmenschlich nach de Devise „Auge um Auge“ vorgehen würde, wäre das Ungleichgewicht derart hoch, dass es einem die Sprache verschlägt. Die ganzen Angriffskriege – begründet auf Lügen (Brutkastenlüge, Curveball, Golf von Tonkin, etc) – haben mittlerweile Millionen Menschenleben gefordert. Es ist Zeit mit diesem Wahnsinn aufzuhören.

Im Jemen wird parallel auch wieder getötet, natürlich im Kampf gegen den Terror. Ist es nicht schön, dass das alles soweit weg von Zuhause geschieht? Die Menschen sind mittlerweile derart abgestumpft, dass Menschenleben keine Rolle mehr spielen. Ja gut, wenn nun im eigenen Familienkreis jemand stirbt, dann ist das natürlich was anderes. Auch die getöteten Jeminiten haben Familien, ob Sie es nun glauben oder nicht. Auch diese wollten leben.

Nun einige Zeilen aus dem SF:

Luftschlag gegen Al-Kaida: US-Debatte um gezielte Tötung
Bei Luftangriffen auf mutmassliche Kämpfer der Al-Kaida sind im Jemen mindestens 45 Menschen getötet worden. Ob an den Aktionen auch US-Militärs beteiligt waren, ist noch unklar. Die Diskussion um die gezielte Tötung mutmasslicher amerikanischer Terroristen im Ausland schwelt weiter.[2]

Zunächst haben wir wieder unseren „Lieblingsbegriff“, mutmasslich. Möglicherweise waren die Getöteten also Terroristen, nun ist es zu spät um das zu klären. Selbstverständlich könnte man auch einfach behaupten es wären Extremisten oder Terroristen, wer fragt schließlich schon nach? Unter amerikanischer Federführung wird allenorten gebombt und gekillt, dass einem ganz schwindelig wird. Aber die Welt wird immer sicherer, spüren Sie es?

Nun noch eine weitere Zeile aus dem Artikel :

Die gezielte Tötung der beiden US-Bürger löste in den USA eine Debatte aus über die Tötung von eigenen Staatsangehörigen durch die Regierung. Die USA hatten Awlaki 2010 zur gezielten Tötung freigegeben.

Offensichtlich findet man zumindest das Töten der eigenen Staatsbürger für falsch, der Rest hat halt Pech. Bei genauerer Betrachtung, wirkt es wie ein diktatorischer Polizeistaat, völlig außer Kontrolle. Es wird genau das gemacht, was man anderen „Schurkenstaaten“ vorwirft, so zumindest meine Meinung.

Das Morden wird solange weitergehen, wie die Menschen einfach tatenlos zusehen. Wer schweigt, macht sich mitschuldig. Mittlerweile reicht es, wenn jemand mit dunkler Haut einen Turban trägt und einen Bart, um das Klischee des mordenden Terroristen zu erfüllen, es läuft einiges Falsch in unserer ach so sauberen Welt.

Carpe diem

[1] http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Israel-toetet-mutmasslichen-Entfuehrer-von-Gilat-Shalit/story/16102831
[2] http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/03/11/International/Luftschlag-gegen-Al-Kaida-US-Debatte-um-gezielte-Toetung


36 Responses to Staatsterrorismus: Das Töten muss aufhören, ob gezielt oder nicht

  1. Sascha sagt:

    Apropos Terroristen:

    „Bonner Islamist ruft zu Anschlägen in Deutschland auf“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13915412/Bonner-Islamist-ruft-zu-Anschlaegen-in-Deutschland-auf.html

  2. Berg sagt:

    super artikel jens… du hast es genau auf den punkt gebracht. genau damit zeigt sich das mörderische system und diese unmögliche politik. wer über leichen hinweg geht, ohne reue und einsicht wie falsch das ist, wird zum verbrecher.

    es gibt dafür keine entschuldigung noch nicht eine einzige die das rechtfertigt ..keine. wenn ich die leute so um mich herum daraufhin anspreche, drehen sie sich wortlos und betreten um und haben keine antwort. es ist das schweigen der angeblich machtlosen..weil ihnen jahre lang erzählt wurde, dass dies der preis für unseren wohlstand ist. dummerweise glauben sie das auch noch, wie so vieles andere.
    man kann dazu nicht schweigen und so tun als ob es einen nichts angeht. keiner.

  3. kieselsteine sagt:

    Danke für den wichtigen Artikel
    Ein anderes Wort bringt mich auch jedesmal in Wut;
    Aufständisch.
    Immer wieder kommen Meldungen, dass dort und dort so und soviele Aufständische getötet wurden….
    Was heisst den das aufständisch?
    Wir alle sind aufständisch, das ist eines der wichtigsten Merkmale des Menschen überhaupt, dass er aufgestanden ist.
    Es gibt Wörter, die falsch gebraucht gefährlicher sind als Waffen.
    Ich bin auch dafür, dass man wirklich anfängt Verachtung zu zeigen, gegen diese Tötungsmaschinerie.
    Dabei können Nichtgläubige, Juden, Muslime, Hindus, Christen, Buddhisten, Rastas und was es alles sonst noch gibt Hand in Hand gehen. Alle können es unterschreiben, dass diese Art von Töten sofort aufhören muss.

    Gruss
    patrick

  4. Evey sagt:

    Toller Artikel!
    Ja, wir sind alle mutmaßliche Kriminelle. Wenn die angekündigte zivile Dronenüberwachung kommt ist die Analyse eines Chips ausschlaggebender als deine Aussage bei einer Verhandlung. Ist das nicht pervers. Ich kann nur hoffen, dass diese Art von Spionage und „Vorbeugung krimineller Handlungen“ nicht real werden.

    Dass sie die mutmaßlichen Terroristen erschießen, bevor sie eine Möglichkeit haben ihrem Richter gegenüberzustehen, ist doch Methode. Drückt es nicht doch die Hilfslosigkeit der achso überallmächtigen US-Militärs aus?! Und für jede verschossene Patrone muss eine neue hergestellt werden, dass erhöt doch auch das Bruttosozialprodukt im Herstellerland und den Gewinn des Unternehmers.
    Wenn man die Mutmaßlichen vor Gericht bringen würde, dann würden die USA ihr Gesicht verlieren. Dann würden sich auch die letzten Freunde Amerikas distanzieren. Davor haben sie Angst. Oder sehe ich hier was falsch?

    Ich habe mal nach „mutmaßlich“ gegooglt und etwas interessantes bei „wer-weiß-was“ aus dem Jahr 2005 gefunden. Da ist dieses Wort schon sehr auffällig negativ wahrgenommen worden. Aber nicht nur seit 2001 sondern schon viel früher.

    http://www.wer-weiss-was.de/theme143/article2796091.html

  5. Evey sagt:

    Ja, genau! Aufständisch, damit wird uns suggeriert, Aufstand ist unerwünscht, etwas Verbotenes. Vielleicht gehen deswegen noch zu wenig auf die Straße. Unser Unterbewusstsein wird permanent…ja wie soll ich dass jetzt ausdrücken…geimpft?!

  6. Frank H. sagt:

    Schöner Artikel. Werde ihn weiterverbreiten. Danke.

    Unsere Medienhuren dürfen nicht KRITISCH berichten, nicht gegen die politische Korrektheit aufbegehren.
    Tun sie es doch werden sie mit im schlimmsten Fall mit Dreckskampagnien als Nestbeschmutzer überschüttet, aber mindestens politisch als LINKS oder RECHTS Radikal geschnitten und verleumdet. Schade.

    Unsere neurömische Wertegemeinschaft fördert nur noch Dekadenz ja nicht aufbegehren, Verblödung durch Medien aller Art und anerzogene Werte vernichtende Konsumfallen.

    Was Du bewusst und oder duldend Anderen antust, fällt eines Tages auch in einer kommenden Generation auf dich und die Deinen zurück!

    Schönes WE Allen hier.

  7. Felix sagt:

    Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt formulierte wörtlich im interview mit der Zeil am 30.8.2007:

    ZEIT: Gab es denn eine besondere Form des Terrorismus in Deutschland durch Baader. Meinhof und die anderen?
    Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen. Iren. Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus,
    ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?
    Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.

  8. dirk sagt:

    Mein Großvater hatte mir sehr häufig von seinen Erfahrungen im Partisanenkrieg in Jugoslawien berichtet. Für ihn waren das die schrecklichsten Erfahrungen im WKII. Gegen einen Feind zu kämpfen, den man nicht sieht und ständig die zerfetzten ßberreste der Kameraden, mit denen man gestern Abend noch Karten gespielt hat in einen schwarzen Sack zusammenzukehren im sie dann mit einem Brief in dem Stand „Auf dem Felde der Ehre Gefallen“ zu ihren Eltern nach hause zu schicken.
    Im Gegenzug gingen die Soldaten nicht zimperlich mit dem unsichtbaren Feind vor. Wenn Dörfer in dem Verdacht standen Partisanen zu unterstützen oder gar welche zu sein, wurde oft das gemacht, was man heute in den Geschichtsbüchern nachlesen kann.
    Grundsätzlich sind aber paramilitärische Einheiten, die nicht in regulären Armeen und Truppenkennzeichnungen kämpfen nicht durch die Genfer Konvention geschützt und werden daher auch nicht wie reguläre Soldaten behandelt.

    Die israelischen Soldaten befinden sich in der gleichen Situation wie einst die deutschen Einheiten, die gegen die Partisanen gekämpft haben. Vielleicht noch mit dem kleinen unterschied, das ihre muslimischen Nachbarn tatsächlich das israelische Staatsgebiet direkt
    bedrohen.
    Die zivilen Moslems distanzieren sich auch nicht von den Freischärlern, sondern unterstützen sie wo sie nur können. Das Bewusstsein, das Israel vernichtet werden muss ist in der muslimischen Welt weit verbreitet.
    Da diese Freischärler durch keine Konvention geschützt sind, haben die Israelis sogar das militärische Recht hart durchzugreifen.
    Kann man nun wirklich sagen, dass Menschen, die im unmittelbaren Umfeld eines solchen Militärschlages getötet werden unschuldig sind? Wenn Familien einen Terroristen und Banditen, der verantwortlich für dutzende Morde ist, von dem sie wissen, dass er auf den israelischen Steckbriefen ganz oben steht, in ihre Wohnung holen, haben diese Leute nicht ganz bewusst ihre Kinder der Gefahr ausgesetzt, dass sie bei einem Luftschlag ums Leben kommen? Haben sich diese Menschen nicht direkt am ganz realen Terrorismus beteiligt?

    Natürlich werden die zivilen Verluste ganz gekonnt in Szene gesetzt und der Schuldige ist schnell gefunden. Habt ihr schon mal Bilder die zerfetzten Menschen gesehen, die durch muslimische Bombenattentäter in Tel Aviv, Jerusalem und anderen israelischen Städten getötet wurden? Nein? Eben, die Israelis gehen mit ihrem Schrecken nämlich nicht hausieren. Sind diese Menschen schuldiger als getötete Moslems? Menschen die nie einem Banditen und Mörder Unterschlupf gewährten?

    Es ist leicht jemanden den schwarzen Peter zuzuschieben… Die Bevölkerung Israels (Juden wie Christen sowie auch andere Konfessionen) kämpft täglich um ihr ßberleben in einer extrem feindseligen Nachbarschaft, die zu keinerlei Aussöhnung bereit ist. Und auch der Friedensnobelpreisträger Arafat war nichts als ein Terrorist, Bandit und Mörder.

    Schönen Sonntag denn und malt euch die Welt ruhig wie sie euch gefällt.

  9. Notgroschen sagt:

    Also, Jens,vielen Dank für diesen Artikel! Genau das ist auch meine Sichtweise der Dinge!
    Leider ist es halt in der „zivilisierten“ Welt so, dass es kaum jemanden Kümmert, denn es ist weit weg und wir sind ja nicht zuständig und haben ausserdem genug anderes zu tun. Solange es hier niemanden selbst betrifft und man sich auf die Massenmdien stützt bei seiner Meinungsbildung, solange werden von hier keine Umdenkprozesse und Widerstände wahrzunehmen sein. Die meisten Menschen in unserem Umfeld sind einfach viel zu beschäftigt und in diesem Stadium sollen sie ja auch gehalten werden.

  10. Jens Blecker sagt:

    Dirk du bringst mir hier zuviele Dinge einfach durcheinander. Das was dort abläuft ist kein Krieg. Krieg ist eine völlig andere Situation.

    Wie in dem Artikel geschrieben, wäre deine Familie unter den Opfern, frage ich mich ob du dann immer noch so argumentieren würdest. Der Fall Palästina/Israel ist noch ganz gesondert zu betrachten. Würde man mich aus Niedersachsen vertreiben und das weiss der Geier wem überschreiben und der würde nach Lust und Laune noch ein bissel an der Nordsee besetzen, würde ich auch in den Widerstand gehen…..

    Also bitte versuch mal bei der Diskussion etwas sachlich zu bleiben. Die einen werfen mit Steinen und werden dann mit Splitterbomben, Phosphor und Apaches niedergemetzelt? Ist das deine Sicht der Gerechtigkeit?

  11. rumblepad sagt:

    Bei (fast) jeder meldung in den vergangenen jahren hiess es immer so: Bei einem bombenangriff in afghanistan wurden (z.b.)
    18 mutmassliche terroristen getötet. Immer mutmassliche terroristen.. Kam mir bald komisch vor. Das fällt den meisten gar nicht auf, was da faul ist. Wenn ich gesagt hab, mutmasslicher terrorist kann jeder sein, auch du, dann gabs lange gesichter, aber keine zustimmung. Viele wollen halt nicht wahrhaben wie wir verarscht werden. Na,ja, ist auch ne intelligenzsache.

  12. Sundance sagt:

    Schwachsinn !!!
    Wieso verschaffen die so einem Affen den Auftritt in der deutschen Presse?

    Ein Terrorist nimmt die wirklichen Schuldigen aufs Korn und nicht irgendwelches Dummvolk.
    Gerade die Zielangabe von öffendlichen einrichtungen, sind doch genau die, die immer von den Geheimdiensten anvisiert werden.

    Warum lassen sie dann Cheffe, nicht mal die /seine 20 Uhr Nachrichten auf ARD verlesen ß?

  13. Sundance sagt:

    Das mit der Alkaida ist schon so ein abgedroschener Bullshit, den keiner mehr glauben kann.

    Da kämpfen die Alkaida von Saudiarabien und Qatar, sowie Taliban, an der Seite der Nato in Libyen und Syrien und in Afghanistan und Europa, usw. sind es dann wieder die Feinde.

    Alkaida sind die 100.000 Söldner die von der CIA,MI6,(Mossard?), in Saudi-Arabien, angeheuert/bezahlt wurden 1980 gegen die Russen in Afghanistan zu kämpfen.

    Alles nur wegen den Pipelines !

    Ihr glaubt doch nicht im Ernst das es irgendeinem westlichem Staat um Menschenrechte und Demokratie geht?

    Ist wie bei der Kirche: Aussen hui und innen pfui .

    Der Unterschied zwischem dem was jeder glauben soll und dem was sie wirklich machen.

  14. dog_the_dog sagt:

    Kluge Männer pflegen nicht grundlos und zu Unrecht zu sagen, wer die Zukunft voraussehen wolle, müsse die Vergangenheit betrachten, denn alle Begebenheiten auf dieser Welt haben immer ihr Seitenstück in der Vergangenheit. Dies kommt daher, daß sie von Menschen vollbracht werden, die stets von den gleichen Leidenschaften beherrscht sind oder waren. Dieselben Ursachen müssen aber notwendigerweise dieselben Wirkungen haben.

    Ich nehme den 2. Weltkrieg her, was passierte danach, nach dem Ende des 2. Weltkrieg fand der Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher statt, furchtbare Taten, aber sie bekamen zumindestens einen Prozess und um das geht es, vor mehr als 70 Jahren – heute

    für was brauchen die einen Prozess, kostengünstiger und die Wahrheit kommt dabei nicht ans Licht!

    Jeder Verbrecher soweit es möglich ist wird in unserem System verhaftet und er bekommt einen Prozess, das Volk würde auch lieber jeden Mörder oder Vergewaltiger oder sonstigen Verbrecher selber töten wollen, wennn sie ihn in die Finger bekommen würden, machen wir es, NEIN!

    Regierungen machen es sehr wohl und kommen straffrei davon, also jede Grundregel die wir eigentlich aufgesetzt bekommen vom Rechtssystem ist fürn ARSCH…., man kann nicht vom Volk etwas verlangen, wenn das eigene System es mit Füßen tritt, wir machen uns alle und ich betone alle Mitschuldig, weil wir dagegen nichts unternehmen!

    Ich könnte soviel Gräueltaten über die Länder Usa und Israel schreiben, wofür um mich innerlich kaputt zu machen, ßsterreich – Deutschland in der heutigen Zeit wird uns noch immer vorgehalten was damals passiert ist, mir muss keiner was vorhalten, mein Großvater war 6 Jahre im KZ-Lager politisch nicht korrekt, warum weil er es damals nicht honoriert hat was die Regierungen gemacht hat mit Juden, ich gehöre doch auch weggesperrt, weil ich bin doch politisch auch nicht korrekt, weil ich es nicht verstehe warum millionen von Menschen von diesen beiden Ländern Usa und Israel ermordet werden!

    Was passiert hier, garnichts kein Prozess nichts, es gibt aber auch Juden die nicht mehr zuschauen und es nicht mehr sehen können was mit Palästina passiert …ich möchte hier ein video einspielen:“Ein jüdischer Professor sagt die Wahrheit“.

    http://www.youtube.com/watch?v=3tqqeqDZiZ0

    wenn das israelische Volk weiter wegschaut und nicht handelt dann sind sie um kein Stück besser, als die Menschen die damals im 2. Weltkrieg nichts dagegen unternommen haben.

    Die Usa ist von sich selber so überzeug, von den Spezialeinheiten die sie haben usw., Israel um keine Spur besser die beiden Teilen sich den ersten Platz, wo bleibt dann die Spezialeinheit wenn es dabei geht einen Terroristen zu schnappen und vor ein Gericht zu stellen, seid ihr da zu dumm oder zu faul oder doch nicht die Spezialeinheit für die ihr euch haltet, eben nicht ihr bringt 1 Terroristen mittels gezielter Tötung um, ohne jeglichen Prozess und 20 Zivilisten gleich dazu…, in Wahrheit ist das eigentlich das selbe was Terroristen der Meinung dieser beiden Länder auch tun, also ist für mich der Terrorist derjenige der die Tötung in Auftrag gibt, die Präsidenten der beiden Länder!

    Wer ist nun der wahre Terrorist?

    http://www.youtube.com/watch?v=TN9QEnp-hIw

    lg the dog

  15. Sundance sagt:

    Hat ja auch keiner gesagt das ihr Palestina besetzen und komplett übernehmen sollt.

    Wer hat denn die Briten 1947 rausgebomt? War das nicht der Terrorist EmanuelRahm, dessen Enkel/Sohn? jetzt Berater bei Obama ist ?

    Waren Juden zu biblischen Zeiten überhaupt an dem Ort ? Historisch gesehen werden Juden in Verbindung mit Palestina das 1. mal erst um 1500 erwähnt.

    http://geschichteinchronologie.ch/

    Ich kann aber trotzdem mit dir übereinstimmen, das jeder Anschlag auf’s schärfte zu Verurteilen ist ! Jeder ! Deshalh ja auch der Aufruf: Schluss mit dem Töten !

  16. Schafkritiker sagt:

    Die Lösung des Nahostproblems
    Vollständige Auflösung des „Staates Israel“

    ßßß? ßß ßßßß

    Ein Vorschlag von NETUREI-KARTA INTERNATIONAL

    Die Wurzel des Problems: Die Palästinenser wollen das ihnen von „Israel“ 1948 geraubte Land zurück, aber diese wollen es ihnen nie und nimmer zurückgeben. Schließlich haben sie es ja „rechtmäßig“ von der UNO zugesprochen erhalten! Die Gründung eines „Staates Israel“ auf Kosten der dort ansässigen Palästinenser war aber ein Fehlentscheid und historisches Unrecht, das von immer mehr Menschen nicht mehr akzeptiert wird. Dieser ß?Unrecht-Staat Israelß? muss auf rasche und friedliche Weise aufgelöst werden! Die von dort ausgehende Gefahr kann nicht mehr verantwortet werden.

    Von Neturei Karta International wird dazu folgender Plan vorgeschlagen:

    Fortsetzung hier http://www.derisraelit.org/p/die-losung-des-nahostproblems_01.html

  17. Schafkritiker sagt:

    Sonntag, 6. November 2011
    Stoppt die Zionisten! Hände weg vom Iran!
    Die kriegslüsternen Stimmen der verbrecherischen Führungsclique des zionistischen Staates und ihrer Erfüllungsgehilfen, der zionistischen Agenten in der Obama-Administration sowie US-amerikanischer Parteien, werden vernehmlich lauter und aggressiver, um einen Angriffskrieg gegen die Islamische Republik und die jüdische Gemeinschaft des Iran in die Tat umzusetzen und damit letztlich auch den Dritten Weltkrieg zu inszenieren.

    Als orthodoxe Juden sagen wir von hier aus deutlich, dass die Kriege der Zionisten gegen die Völker niemals unsere Kriege waren. Wir appellieren an die Regierungen der Vereinigten Staaten von Amerika und Europas sich von der zionistischen Kriegspropaganda nicht in ein weiteres Abenteuer verstricken zu lassen, das die gesamte Menschheit ins Verderben führen und die Welt in ein Inferno stürzen würde. Völker der Welt: Beweist Verstand, Größe und Menschlichkeit und widersteht den Kriegsplänen der Zionisten!
    Eingestellt von Reuven Jisroel Cabelman um 20:16
    2 Kommentare:

    1.
    AnonymNov 8, 2011 12:35 AM

    Eine sehr richtige Klarstellung, vielen Dank.
    Die gleiche Erkenntnis habe ich seit einiger Zeit von einer US-Bekannten, die sich als Jüdin fühlt und für die Zionisten in Israel schämt, ja sie sogar fürchtet. Da sich das immer wieder im Streit mit ihrem eigenen Vater, einem einflussreichen Juden der US-Westküste tut es wirklich Not, hier einmal klar zwischen den beiden Gruppen von ‚Juden‘ zu trennen.
    Man muss auch die Extremisten Israels ächten wo es nur möglich ist und sie outen als das was sie sind. Fanatiker und Verbrecher.
    AntwortenLöschen
    2.
    DanielNov 13, 2011 01:00 PM

    Stoppt die Zionisten? Leicht gesagt, schwer getan. Der Durchschnittsbürger ahnt nicht mal, daß es eklatante Unterschiede zwischen Zionisten und orthodoxem Judentum gibt. Gefühlte 99 Prozent der Europäer haben davon keine Ahnung. Aufklärung täte da Not, denn die Zeit läuft und die Entwicklung zwischen Israel und dem Iran läßt nichts Gutes erahnen.
    Antworten

    Quelle http://www.derisraelit.org/2011/11/stoppt-die-zionisten-hande-weg-vom-iran.html

  18. Schafkritiker sagt:

    Die zwei vorherigen Beiträge sollten verdeutlichen, dass es mehr als legitim ist, die Politik Israels lautstark zu kritisieren. So weit ich das auf verschiedenen jüdischen Seiten lesen konnte, wird israelische Politik als judentumfeindlich betrachtet. Ich denke auch, dass man bei allem was uns vermittelt wird wirklich im Auge behalten muss, dass es einen Unterschied zwischen Judentum und israelischer Politik gibt. In Israel werden orthodoxe Juden (noch mal was anderes, als ultraorthodox) verfolgt. Wenn also noch mal jemand wegen einer Kritik an israelischer Politik mit der Antisemitenkeule kommt, darf wirklich gefragt werden, wo denn die wahren Antisemiten sitzen.

  19. Jens Blecker sagt:

    Allein am Sonntag kamen bei israelischen Luftangriffen auf den Gazastreifen drei Palästinenser ums Leben – darunter ein Zwölfjähriger.

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE82A02720120311

    War das ein potentieller Terrorist? Nein es war ein KIND!

  20. Nullrunde sagt:

    Eine Lüge und ein gigantisches Verbrechen,der 9/11 Inside Job, wird als Begründung u Rechtfertigung für weitere Morde u Verbrechen gegen die Menschlichkeit benutzt. Was für ein Wahnsinn, auf was für einem Planeten bin ich hier gelandet ß?

    Jemanden ohne rechtsstatlichen Prozess zu ermorden, oder
    wie auch jetzt in den USA möglich, Personen ohne irgendwelche Rechte unbegrenzt wegzusperren, ist nichts anderes als Tyrannei!! Wer etwas anderes glaubt leidet an Realitätsverlust.

    Die Verfahrensweise beliebige Personen einfach zu ermorden, wird nun auch innerhalb der USA für rechtmäßig erklärt.

    ZITAT:

    J. D. Heyes, News Analysis: ß?Attorney General Eric Holder, Jr., says the U.S. Constitution does not protect American citizens who may be plotting to kill other Americans via terrorism. Holder said anyone deemed to pose an ß?imminent threatß? to other Americans and who could not otherwise be reasonably captured could face the business end of a sniper or drone-launched missile, or any number of other killing techniques.ß?

    http://www.nationofchange.org/us-attorney-general-eric-holder-confirms-government-has-right-murder-us-citizens-anywhere-anytime-wi

    Jeder der die offizielle Version des 9/11 wider besseres Wissen unterstützt und verbreitet und die daraus resultierenden hunderttausenden unschulidigen
    Kriegstoten und im Namen des Antiterrorkrieges Ermordeten akzeptiert, macht sich mitschuldig !!
    Das gilt ganz besonders für unsere verlogenen westlichen Medien.
    Sie stecken voll mit drin und haben Blut an
    den Händen !!

  21. […] von Soldaten muss sich vor Gericht wegen des Mordes an afghanischen Zivilisten verantworten ErStaatsterrorismus : Das Töten muss aufhören ob gezielt oder nicht Es wird von gezielten Tötungen gesprochen was an sich schon absurd ist allerdings stehen meist […]

  22. dog_the_dog sagt:

    Tötung der Zivilisten geht weiter und weiter und immer weiter….und wem interessiert es, keinen verdammten ARSCH, die Regierungen schauen weiterhin zu

    VERPIßT EUCH ENDLICH WIEDER IN EUER SCHEISS AMERIKA, IHR SEID DIE NEUEN NAZIS DES 21. JAHRHUNDERT UND NICHTS ANDERES……

    http://www.n-tv.de/politik/US-Soldat-erschiesst-Schlafende-article5731516.html

    the dog

  23. Schafkritiker sagt:

    Und alle schauen zu und hauptsache unsere Republik empört sich seit Wochen über diesen Wulff. :-/

  24. kaphorn sagt:

    ich glaube, wir könnten bald ein völlig anderes problem bekommen, eines was planetar wäre:

    http://www.youtube.com/watch?v=5AwrJQ7V6bw&feature=player_embedded#!

    ich weiss nicht, hab son komisches gefühl dabei…

  25. Anzu-Vogel sagt:

    Ein Terrorist nimmt wen aufs Korn? Was ist ein Terrorist, objektiv und unabhängig von den Interessen der jeweiligen Parteien? Etwa so etwas wie ein Partisan, oder Widerstandskämpfer ohne Staatsbezug? Aber es gibt ja angeblich auch Staatsterrorismus, wozu mancher im Mittleren Osten, in Hiroshima und anderswo seine ganz eigene Meinung hat. Oder ist ein Terrorist doch nur einfach ein Massenmörder? Wer legt das dann fest? Sind die Entscheider wirklich besser als die Täter, und sollte man ihnen folgen? Fragen über Fragen… manch einer mag sie aber doch für rein rhetorisch halten.

  26. Frank H. sagt:

    Hak das Video unter Trash ab. 4 get it. Eine Aufnahme eines ganz normaler Sonnenalltags von deren Oberfläche. Dahinter pechschwarze Dunkelheit.

  27. Sundance sagt:

    Terroristen sind immer die Freiheitskämpfer der anderen Seite. Anschläge würden darauf abzielen, den Feind zu schwächen und nicht ihm in die Hände arbeiten !

    Die Analyse eines jeden Anschlags, deutet durch die entstandenen Vorteile, immer auf den Täter !

    Ohne 911 wäre der $ schon 2002 zusammengebrochen, z.B.

  28. 111hucky sagt:

    Die USA hat wieder ein Kanichen aus dem Hut gezaubert. Ich denke, die haben sich schon wieder einen neuen Anschlag ausgedacht um dann blitzartig die Schuldigen zu präsentieren. Das diese Terroristen aus einem Land stammen, in dem riesige ßlvorkommen entdeckt wurden, ist natürlich reiner Zufall.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/03/ist-kony-der-neue-bin-laden-fur-afrika.html

    Für mich ist der Film eine Gehirnwäsche vom Feinsten. Fast 74.000.000 Klicks zu diesem Film. Ich brauch mir den Film auch nicht anzusehen, 1. weil mein englisch nicht so berauschend ist und 2., wäre der Film ein Blog, hätte YOUTUBE das Video längst entfernt.

  29. 111hucky sagt:

    Ich habe mich schon gewundert, dass die USA die Kriegspläne gegen den Iran zurückgestellt haben. Uganda ist mit Sicherheit leichter zu überfallen. Dann hat man erst einmal ßl genug und kann sich dem Iran dann nach den Präsidentschaftswahlen wieder zuwenden.
    Welch ein Wahnsinn.

  30. Jens Blecker sagt:

    Es geht nicht darum das ßl zu besitzen, sondern den Petrodollar im Sattel und hoch zu halten.

  31. Berg sagt:

    jepp und zusätzlich dem dummen weltmenschen immer wieder einzureden wie knapp doch das erdöl ist. den widerspruch in sich erknennt man schon alleine daran, dass sämtliche autos immer noch, auch langfristig, auf verbrennungsmotoren setzen. wäre das öl wirklich knapp, würde kein vernünftiger manager seinem aufsichtsrat erklären können warum autos auch in den nächsten 10 bis 20 jahren (solange sind autos in der regel haltbar und so denken die nämlich) mit diesen motoren und der davon abhängigen elektrik produziert werden.

  32. […] Staatsterrorismus : Das Töten muss aufhören, ob gezielt oder nicht | Ik-News […]

  33. Nullrunde sagt:

    Der US-Präsident ( Imperator der Galaxis )

    hat eine neue Kriegsdoktin verkündet:
    Er persönlich entscheidet jetzt wer von einer Drohne ausradiert wird oder wann ein Krieg( Militärschlag )
    geführt wird. Hierzu verwendet er die so genannte
    „0 Prozent-Doktin“ :

    The president had offered a new definition of ß?aggressionß? against this country and a new war doctrine to go with it. He would, he insisted, take the U.S. to war not to stop another nation from attacking us or even threatening to do so, but simply to stop it from building a nuclear weapon — and he would act even if that country were incapable of targeting the United States.

    http://www.nationofchange.org/0-doctrine-1331558323

    Es kommen heiße Zeiten auf uns zu !
    Es steht zu befürchten das öfter atomare Anlagen zerbombt werden. Ein Geigerzähler gehört also demnächst
    zur Grundausstattung.

  34. Sundance sagt:

    Was Freeman noch vergessen hat zu erwähnen ist, das die US Truppen jetzt auch begründet Kinder abknallen können.
    Die gehörten ja zu den Terroristen und irgendwie muss man ja die anderen Kinder schützen, damit ihnen das Recht erhalten bleibt zu verhungern, wie die anderen Millionen Kinder in der Welt.

  35. Sundance sagt:

    Ja genau ! Ihr könnt Madgaskar haben , wenn ihr die Einheimischen am Leben lasst und nicht so wie in Australien die Abbo’s und in Amerika die Indianer, ausrottet.
    Hitler hat euch Madagaskar ja schon mal angeboten.
    Und wenn ihr den Zentralrat mitnehmt, habt ihr auch gleich eine dufte Regierung, die euch sagt wo’s langgeht.
    So unbedingt brauchen wir die nicht mehr, haben da schon selber paar Ideen entwickelt; in 5 Jahren könnten wir hier so weit sein, das jeder versteht mit dem Löffel zu essen.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM