Avaaz.org Bettelaufruf

Achtung

Ich bekam heute einige Mails mit dem aktuellen Aufruf von Avaaz.org und möchte in diesem Zuge noch einmal auf den Artikel von Frau Beck aufmerksam machen, der diese ganze Organisation in ein neues Licht rückt. Sieht man sich die Protagonisten und Beteiligten an, werden erhebliche Zweifel wach, aber bitte bilden Sie sich Ihr eigenes Bild.


Bitte sollten Sie den Artikel von Frau Beck noch nicht gelesen haben, lesen Sie diesen zuerst. Was dort an Namen auftaucht, stellt diesen Aufruf besonders nach dem Artikel in ein sehr, sehr spezielles Licht.

http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/880-avaazorg-und-der-geheime-informationskrieg-um-syrien.html

Eine journalistisch sehr gute Arbeit!

Betreff: Dringend – massiver Angriff auf Avaaz!

Liebe Freundinnen und Freunde,

Jetzt gerade ist die Avaaz-Webseite Ziel einer massiven Attacke. Ein Experte hat uns gesagt, dass die Verantwortung wahrscheinlich bei einer Regierung oder einem großen Konzern liegt. Massive, anhaltende und technisch hochentwickelte Angriffe auf der ganzen Welt versuchen, unsere Webseite zum Zusammenbruch zu bringen.

Dies kommt nicht völlig unerwartet. Unsere von Bürgerengagement getragene Kampagnenarbeit kennt keine Furcht und wir haben uns mit den schlimmsten Akteuren der Welt angelegt, auf eine Weise, die ihnen wirklich geschadet hat — von den Regimen Syriens und Chinas bis hin zu Rupert Murdoch, großen ßlkonzernen und dem organisierten Verbrechen. Syriens Diktatur nannte unseren Campaigner den ß?gefährlichsten Mann der Weltß?, und eine Untersuchung in Großbritannien enthüllte gerade erst Emails zwischen Murdochs Medienunternehmen und hohen Regierungsbeamten, in denen die Avaaz-Kampagne gegen Murdoch als ihre größte Sorge erwähnt wurde. Manchmal liege ich nachts wach und frage mich, wann diese Leute es auf uns absehen werden.

Und nun ist der Moment da. Wir müssen dringende Kampagnen zum Schutz der Wälder und zu Syrien senden, doch die Attacke dauert nun schon 36 Stunden an und bedroht unsere Fähigkeit, diese Kampagnen an unsere Mitgliedern zu bringen. Weil wir ein hervorragendes Sicherheitssystem haben funktioniert unsere Webseite noch, aber das ist nicht genug. Wir müssen diesen dunklen Akteuren zeigen: Wenn sie Avaaz angreifen, dann kriegen sie es mit Bürgern zu tun. Und Bürgerengagement lässt sich nicht einschüchtern oder zum Schweigen bringen, es wird nur stärker. Klicken Sie unten, um eine Spende für den Avaaz-Verteidungungsfonds zu tätigen, damit wir unsere Sicherheit auf eine noch höhere Stufe bringen können und unseren Angreifern zeigen, dass ihre Störungsversuche uns nur noch entschlossener machen:

https://secure.avaaz.org/de/massive_attack_on_avaaz_de/?cl=1781055785&v=14031

Nationale Behördern wurden bereits über die Attacke informiert. Doch wir benötigen dringend Gelder für weitere Verteidigungsmaßnahmen, die uns helfen:
– schnell Sicherheit auf industriellem Standard herzustellen damit keine Attacke unsere Kampagnenarbeit aufhalten kann;
– erfahrene Hacker und Technologen anzustellen, um unsere Systeme zu steuern, uns zu verteidigen und unsere Maßnahmen zu testen;
– die physische Sicherheit unserer verletzlichsten Mitarbeiter an Orten wie dem Libanon oder Russland zu verbessern;
– verschiedene andere Maßnahmen zu ergreifen, die unsere Sicherheit und Technik verbessern.

Avaaz bündelt Stimmen von überall her und trägt sie in die Welt, von unglaublich mutigen Demonstranten, die in Tibet, Russland und Syrien alles für ihre Freiheit riskieren bis hin zu indigenen Gemeinschaften in Bolivien, die ihren Wald davor bewahren, dass er zerstört wird. Diese Menschen stellen sich den größten Gefahren, und das Abwehren des gegenwärtigen Angriffs ist eine weitere Front in ihrem und unseren Kampf für Demokratie.

Millionen von uns haben an Kampagnen teilgenommen um die Zensur und Kontrolle des Internets durch Konzerne und Regierungen aufzuhalten. Nun versucht einer dieser Akteure, uns zu zensieren. Bisher halten wir uns noch tapfer und dank unseres wunderbaren ganz von Mitgliedern finanzierten Systems können wir diesen Aufruf sicher abschicken. Doch unsere Kampagnenarbeit ist bedroht. Wir müssen handeln und zeigen, dass diese Taktiken uns nur noch stärker machen:

https://secure.avaaz.org/de/massive_attack_on_avaaz_de/?cl=1781055785&v=14031

Avaaz kann sich nur darum mit Regierungen und großen Konzernen anlegen, weil all unsere Stärke, Legitimation und Gelder von Bürgern stammen und niemand anders. Wir nehmen keinerlei Geld von Regierungen, Konzernen, Stiftungen oder sogar individuellen Großspendern an. Dies ist unter großen zivilgesellschaftlichen Organisationen heute sehr ungewöhnlich, doch 100% unseres Geldes stammt aus kleinen Online-Spenden und wir nehmen keine Spenden über 5000 Euro an. So bewahren wir unsere Unabhängigkeit — und darum sind wir auch eine Bedrohung für diejenigen, die Machtbedürfnisse über Bürgerbedürfnisse stellen. Bleiben wir auch weiterhin so eine Bedrohung.

Voller Hoffnung und Entschlossenheit,

Ricken und das ganze Avaaz-Team.Avaaz.org ist ein 14 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen, auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. („Avaaz“ bedeutet „Stimme“ oder „Lied“ in vielen Sprachen.) Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen.


16 Responses to Avaaz.org Bettelaufruf

  1. Hallojulia sagt:

    Dieser miese Verein ist sich ja wohl für garnichts zu schade. Pfui Teufel, ist mir übel!

  2. Evey sagt:

    Da kommen einem doch echt die Tränen, oder?
    Hoffentlich kommt Obama nicht auch auf so eine Idee, um seinen Verteidigungshaushalt zu finanzieren.

  3. Evey sagt:

    P.S. Danke an Jens

  4. Platte sagt:

    hmm, liest sich für mich recht dilettantisch geschrieben exakt konträr zu dem wie und was sie sonst schreiben also immer schön wachsam sein!!!

  5. Dref sagt:

    Die Mail bekam ich auch. Zum ersten Mal antwortete ich:
    „“Angriff auf Avaaz!“ Das ist die beste Nachricht bisher! SUPER!!! SUPER!!!!“
    Hihi

  6. Felix sagt:

    Das ist doch alles FAKE.
    Da wird wieder auf die Tränendrüde gedrückt, damit Spenden kommen.
    Wer weis ob es den Computerangriff überhaupt gabß?
    Wer weis ob die Gelder wirklich dort ankommen wo es gesagt wirdß?
    Avaaz, Attac und Occupy sind alle von den gleichen übergeordneten höchsten westlichen Machtseilschaften gegründet, um Oppositionsbewegungen aufzufangen, zu kanalisieren und zu kontrollieren.

  7. Berg sagt:

    Ricken und das ganze Avaaz-Team.Avaaz.org ist ein 14 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen, auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen.

    Kaum zu Glauben, dass bei 14 Mio Menschen keiner dabei ist, dem ganzen finanziell unter die Arme zu greifen und es eines Bettelbriefes bedarf.
    Für mich ist das völlig daneben und ein Aufruf für Ganz
    -groß- Dumme.

  8. Lilly sagt:

    Nach dem letzten Artikel von Jens und dem Lesen des Artikels von F.Beck hab ich mich bei Avaaz abgemeldet. Das kam zurück:
    „Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Bitte teilen Sie uns mit wieso Sie sich entschieden haben uns zu verlassen.“

    Vielleicht hatten die jetzt richtig Schwund und wollen noch mal mächtig zugreifen…
    LG
    Lilly

  9. Steppolante sagt:

    Ich dachte du hast ihnen geschrieben, dass sie dich aus dem Verteiler nehmen und deine Daten löschen sollen, Cheffe. Bei mir kommt seit meiner Email an die „Organisation“ nichts mehr.

  10. Tranfunzel sagt:

    Genau. suche „open society foundation“ und du landest bei „unserem Freund“ George Soros. Farbrevolutionen ß Suche nach „Otpor“ z.B. hier http://www.youtube.com/watch?v=nW4_5mQVhQU.
    So langsam drehe ich wirklich ab, auf welche Art den Menschen der Verstand vernebelt werden soll. „Infokrieg“ ist wirklich zutreffend. Nicht auf Desinformation reinzufallen ist schwierig. Auffallend ist aber, das die Lügner schnell mit Emotionen arbeiten („Bauchgefühl“ usw.), während andere mehr logisch nachvolziehbar argumentieren.

  11. Politicus sagt:

    Selten so gelacht.
    Da sieht man mal was so manche Eliteuniversitäten für Schwachköpfe hervorbringen. Genau diese, meinen die Geschicke der Welt lenken zu müssen.

    Wir brauche vor diesen Idioten keine Angst zu haben, die erledigen sich selbst. Die Idioten sind im Moment an der Macht, ich frag mich nur warum. Ist der Rest noch dümmerß

  12. Lilly sagt:

    …ist schon interessant: In immer dichter wucherndem Gestrüpp wächst dann ein kleines Pflänzlein, man wundert sich, dass es in kurzer Zeit sooo wuchert und dann sieht man – es ist Teil dieses elenden großen Gestrüpps.

    Irgendwann ist Zeit für den Geländemäher.

  13. Jens Blecker sagt:

    Bei mir auch nicht, aber einige Leser hatten mir das zugeschickt.

  14. Jens Blecker sagt:

    Wenn ich mir die Liste von Frau Beck durchlese denke ich auch nicht das es dabei um Geld geht. Eher darum zu zeigen, dass die die Guten sind und eben heeeeftig Attackiert werden.

  15. tugrisu sagt:

    Geländemäher ist gut!!!! Hab ich gelacht!
    Muss ich mir unbeding merken!

  16. Lilly sagt:

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM