Marc Faber : Der Finanzsektor hat das System ausgenutzt

faber_interview

Marc Faber auch genannt Dr. Doom, ist ein erfolgreicher Hedgefondsmanager aus Hong Kong. Durch die Vorhersagen der Japan-Baisse, dem Börsencrash von 1987, der Asienkrise und dem Platzen der Technologie-Blase 2000 machte er sich seinen Namen. Er ist Herausgeber des Gloom Boom & Doom Reports. Der von Ihm verwaltete Fonds hat ein Volumen von ca 300 Millionen Dollar. In diesem Interview spart er nicht an Kritik auch gegen das Finanzwesen und bringt auch sonst sehr interessante Aussagen.


Unter Anderem sprach er davon, wenn man eben so wie er an einen wirtschaftlichen Weltuntergang glaubt, wie man es zu den Gewinnern unter den Verlierern bringt. Wie sollte man sich positionieren, wenn man nicht zu den Opfern gehören möchte?
Die ßbernahme Europas durch die Banken insbesondere Goldman Sachs war auch ein Thema. Den USA hätte er als schweizer Politiker gesagt “Go and Fuck You” und nicht die Grundsätze der Schweiz verkauft.

Gold ist zwar nicht die beste Anlage, aber die Sicherste und Streßfreieste, so seine Aussage. Gold ist wie Bargeld.

Griechenland ist Gleichgültig für die Weltwirtschaft, das ist bereits eingepreist, wenn die Anleger beginnen darüber zu diskutieren. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung mit diesem Interview und bedanken uns bei Marc für die Zeit, welche er sich nahm um es möglich zu machen.

Carpe diem


11 Responses to Marc Faber : Der Finanzsektor hat das System ausgenutzt

  1. sk43 sagt:

    !!!Danke Für die Interviews der letzten Zeit!!!

  2. mcelka sagt:

    Ich habe eine Frage zu unserem Finanzsystem:

    Ich verstehe, dass man durch die Zinsschöpfung nie so viel Geld zurückzahlen kann, wie man geliehen hat.

    Aber ensteht durch Produktion ( zb durch eine Berabeitung von Holz ( Kaufwert 5 Euro) ensteht ein Stuhl (Kaufwert 25 Euro)) ein Ausgleich von dem Geld, dass benötigt wird?

    Sprich, ,es muss gar nicht einer im System? verlieren, damit die Zinsen zurückbezahlt werden können, sondern es reicht einfach einen Mehrwert herzustellen ?

    danke im vorraus

  3. Roman sagt:

    Hey Jens, genau für solche Interviews schaue ich hier gerne regelmäßig rein!

  4. Hal 9000 sagt:

    Tolles Interview, danke!

    Ich mag den MF, wo hört man sonst noch so eine kristallklare Meinung.

    Frage: Ist auch ein Interview mit Folker Hellmeyer geplant? Er sieht keinen Goldstandard, aber Gold als Teil einer Korbwährung. Klingt auch ziemlich interessant. Er steht aber hinter dem ESM bspw. Ich vermute, nur so sieht er die Chance die Spekulation gegen die Eurozone von London und New York aus im Zaum zu halten.

  5. Frank H. sagt:

    Klasse Interview und der TON stimmt endlich auch. Danke.

  6. Egoaustreiber sagt:

    hallo

    erstaunlich wie wenig spirituelles von diesem Mann kommt und das in seinem Alter. Ist er wirklich so ein erfolgreicher Finanzkartoffel und weiß kaum was von Prioritäten der Menschensteuerung od. tut er nur so?! Fragen über Fragen..Aber gerade so ähnl. erfolgreiche Menschen könnten mehr Wissen drauf haben und Zionisten wohl wissend steuern!!! Die Zions glauben ja nicht, daß sie gesteuert werden ..
    Irgendwo tut er mir Leid. Hoffe er besinnt sich noch.
    Ist aber kein schlechter Mensch wobei zumindest kommt er so rüber.
    Aber man erkennt von allen Seiten …es braut sich etwas zusammen geistiges gegen die USA!

    Vermute wir werden noch das apocalyptisch biblische Scenario in den USA (mögl. teil Canada) erleben an der Westküste überwiegend.

    hier noch diesbezüglich etwas sehr informatives

    wie man Megaszunamis den Amerikanern schicken könnte und solche Planungen gab es ja schon sehr früh u.a. wichtiges!

    http://kpe.ru/sobytiya-i-mneniya/ocenka-sostavlyayuschih-jizni-obschestva/zdorove-cheloveka-orujie-genocida/3218-in-the-face-of-global-humanity-must-come-to-their-senses-fukushima

    Friede sei mit uns allen

  7. Frank H. sagt:

    Etwas Wasser in den Wein. Manchen “Insider” Dingen ist er dann doch ausgewichen. Jens konnte ihn nur teilweise “kitzeln”. Letztlich lebt er von der Crashpanik genauso gut wie vom verrauchenden Boom. Als Investor kennt er keine Grenzen und er hat gut reden wenn er sagt: Ja die menschen in Europa und Amerika werden sehr arm werden. Dazu braucht es keinen Investor. Die Globalisten saugen ja gerade Milch bei den Asiaten, da hier die Produktionskosten sehr niedrig sind UND gleichzeitig gewaltige Absatzmärkte auf die Abschöpfung warten.
    Insgesamt weis er aber schon heute, daß die Oneway Haussee auf Dauer am Ende ist. Also es gibt keine gütliche Einigung im Raubtierkäfig mehr. Zu wenig Fleisch, zu viele Knochen.

  8. Sundance sagt:

    @ Frank

    Sehß? ich so ähnlich .
    Er ist wohl eher short in Europa und nicht in Asien investiert.Er ist Bär und nicht bullisch.
    Nutzt jede Manipulationschance, sonst hätte er nicht so viel Geld.
    Nutzt Bauerregel und absolute Natur Betrachtungen,
    die sich der Logik fügen.Könnte aber in die Hose gehen, weil gesteuert.

    Ein zu volles Gefäss läuft über
    Jede Kerze brennt nieder,
    Ein Bogen kann nicht gespannt bleiben !
    Ein Sonnenaufgang währt keinen ganzen Morgen
    Und ein Wolkenbruch währt nicht den ganzen Tag
    noch ein Sonnenuntergang die ganze Nacht
    Nichts ist von Dauer.

    Die Logik des Seins kreiert, in Abhängigkeit vom Absoluten, Subjekt und Objekt !
    Das Sein in Verbindung mit dem Absolutem erkennt die Eineinheit von Allem !
    Die Logik dient nur sich selbst, der man sich nicht unentwegt bedienen sollte !
    Oder gehen Deine Beine, wenn Du am Tisch sitzt?

    Sein ist beobachtender, nicht differenzierender, gegenwärtiger Denkfluss, das kein ich, mein oder Du kennt; während Gedanken durch die Logik schon kontrolliert, reproduziert sind, also eine Form von Vergangenheit darstellen ! Das Jetzt würde nicht existieren, wenn diese Aussage falsch wäre !

    Was darüber ist, ist auch darunter
    Was aussen ist, ist auch innen
    Was sein wird, ist schon geschehen !
    Die Zeit ist der einzige Irrtum,
    das Hirn die Neurose Selbst.

    Warum laufen Nasen, während Füsse riechen?
    Subjektivieren wir Objekt oder objektivieren wir Subjekt?
    Was haben wir nicht verstanden ?
    Muss man das ?
    Systemrelevanter Dogmatismus konditioniert den Logo!
    Waschpulver mit Füllstoff ist biologisch nicht abbaubar !

  9. plissken sagt:

    Als ahnungsloser nur so viel:Du hast den Trick gerade eben entdeckt ihn aber nicht kapiert-oder ich habe ihn nicht kapiert.

    Wenn du in einem geschlossenen System(der ßbersicht halber)
    aus 2 Mann(a/b),beiden jeweils 1000ß? für ein Jahr leihst,für nur 1% Zinsen,befinden müssen beide jeweils 1010ß?(zusammen 2020ß?) am Jahresende aufbringen.
    Da nur 2000ß? im Umlauf sind,bleiben dir beide jeweils 10ß? schuldig.Sollte einer der beiden(a) über 1010 Euro verfügen besitzt der andere(b)automatisch maximal 990ß?.
    Die Schuld ist in jedem Falle 20 ß?.Und nun kommt der Trick der Banker,sie pfänden dafür den 25ß? Stuhl.
    Auf eben diese reellen Werte(wenn auch nicht unbedingt Stühle) haben es die Banker abgesehen-sie interessieren sich nicht für Papiergeld,davon können sie drucken wieviel sie wollen.

    Damit das nicht auffällt(und das System nicht kollabiert oder enttarnt wird) holt man einen dritten Mann(c) ins Spiel mit weiteren 1000ß? bevor das Jahr um ist(das nennen wir mal Wachstum u Inflation).
    Nun versucht der der Typ b mit 990ß? irgendwie 20ß? von Typ c zu ergattern um am Ende des Jahres seine Schulden in Höhe von 1010ß? bedienen zu können.Da typ c noch fast 1 Jahr Zeit hat die Kohle zurückzuzahlen wird ihm das zu beginn kaum auffallen.(Woher nimmt der am Ende des Jahres das Geld? von Typ d.)

  10. [...] Ein neues Interview mit dem berühmten Marc Faber (alias Dr. Doom) von iknews.de: [...]

  11. [...] dazu:http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7_z0loM3ros Sharen mit:TwitterFacebookGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem diese(r) Artikel gefällt. « Die Frankfurter Angst vor den Bankenkritikern [...]

Hinterlasse eine Antwort