US-Kongress: Warnungen zu Drohnen über den USA

drohne

Gestern hörte der Kongress ein Komitee der Homeland Security zum Plan, ab 2015 Drohnen über dem gesamten US-Gebiet zu erlauben. Gegenstand der Befürchtungen war aber nicht etwa der Schutz der Privatsphäre, es ging vielmehr um das mögliche Hijacking von fremden Staatsmächten, Terroristen oder dem organisiertem Verbrechen. Warum sich im Kongress niemand für die Grundrechte stark machte, erklärt sich nicht wirklich.


Als Hauptzeuge war Todd Humphreys von der Universität Texas geladen, ein Experte auf dem Gebiet des GPS. Dieser demonstrierte letzten Monat auf Fox-News, wie man mit einem relativ günstigen GPS-Spoofer die Kontrolle über GPS-gesteuerte Drohnen übernehmen kann und damit machen was man möchte. Die Gefahr dabei sei, dass dieses auch für Terroristen gelte. Man könnte eine übernommene Drohne einfach übernehmen und zum Absturz bringen, als Beispiel.

Der texanische Chairman Mike McCaul war besorgt über die Ausführungen von Todd Humphreys und sichtlich verärgert, dass sich die Homeland Security weigerte einen Zeugen zu laden, um zu erreichen, das die DHS und TSA die Kontrolle über die Drohnen zu bekommen. “ Er befürchtet einen Rückkehr zu einer Vor 9/11 Denkweise, welcher ein Mangel an Phantasie bei der Identifizierung von Gefahren für den Heimatschutz darstellen.

Fazit : Es ist erschreckend, worüber sich die Schützer der freiheitlichen Grundrechte den Kopf zerbrechen. Niemanden interessiert was mit den Bürgerrechten geschieht, es geht ausschließlich um eine potentielle terroristische Bedrohung. So ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis bewaffnete Drohnen im US-Luftraum kreisen und wie in einem Videospiel die eigenen Bürger zu Zielen werden könnten.

Carpe diem

Quelle : http://www.foxnews.com/politics/2012/07/19/congress-hears-warnings-about-drones-in-us-skies/


5 Responses to US-Kongress: Warnungen zu Drohnen über den USA

  1. Frank H. sagt:

    Warum die USA keine Weltmacht sind in 3,5 Minuten erklärt. Köstlich, typisch angelsächsischer schwarzer Humor! Sehr empfehlenswert.
    http://www.youtube.com/watch?v=16K6m3Ua2nw&feature=youtu.be

  2. chris321 sagt:

    Artikel vom 27.01.2010 in Kopp-Online:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/drohnen-zur-buerger-ueberwachung.html

    >> Drohnen ganz nach Art jener amerikanischen Exemplare, wie sie in Afghanistan oder dem Irak eingesetzt wurden, sollen somit auch über der britischen Zivilbevölkerung herumschwirren, um schwarze Schafe schleunigst aufzuspüren, alles mithilfe von hochauflösenden Bilddetektoren und empfindlichen Infrarotkameras. Dies möglichst schon in zwei Jahren, noch rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in London. Die Metropole könnte genau dann zum bevorzugten Ziel von Terroranschlägen werden.

    Gebaut werden sollen die nicht ganz so faulen Bienchen vom größten europäischen Rüstungskonzern, dem britischen Waffengiganten BAE-Systems.

    >> Der Guardian gelangte über das Gesetz zur Informationsfreiheit (»Freedom of Information Act«) in den Besitz von Dokumenten der South Coast Partnership, einem vom britischen Innenministerium unterstützten Projekt, innerhalb dessen die Polizeibehörden zusammen mit BAE einen nationalen Drohnenplan entwerfen. Dabei soll eine fünf Meter lange Drohne mit der Bezeichnung Herti zum Einsatz kommen. Was ein wenig nach Winterschlussverkauf klingt, bedeutet hier allerdings High Endurance Rapid Technology Insertion, ein autonomes Flugzeug, das zur Aufklärung dient und in verschiedenen Versionen gebaut wird ß? das Modell Fury führt allerdings auch Waffen an Bord. Eine zweite BAE-Drone ist die viermal so lange GA-22, auch sie soll künftig einer erhöhten Sicherheit der britischen Bürger dienen.

    Die ßffentlichkeit reagierte zunächst ungläubig, dann großteils entsetzt über diese Neuigkeit. In diversen Foren ist bereits vom »Beweis für den Polizeistaat« die Rede. Aber nein, nicht doch! Die britische Polizei höchstpersönlich beeilte sich zu erklären, das Ganze sei doch nur ein Plan, nichts als eine Idee ß? die aber doch offensichtlich ziemlich schnell umgesetzt werden soll. Nun, man könnte dann natürlich gleich von einer »fixen Idee« sprechen ß?

    Die britische Luftfahrtbehörde ihrerseits versichert, einen ßberflug von bewohnten Gebieten sowieso nicht genehmigen zu wollen. Schließlich bestehe Kollisionsgefahr mit anderen Flugzeugen. An einer automatischen Erkennungstechnologie an Bord der Drohnen werde derzeit gearbeitet, sie sei noch nicht einsatzbereit. Was aber nützt dann das ganze Unterfangen, wo doch gerade Menschenansammlungen ausspioniert werden sollen? Wo überhaupt ist Großbritannien nicht besiedelt und wie viele Besucher erwartet man dann eigentlich zur Olympiade in London?

    >> Und dann wird der ganze Plan ausgerechnet noch ziemlich genau zum 60. Todestag von George Orwell bekannt! Wenn das nicht ziemlich bedeutungsschwanger ist!

  3. chris321 sagt:

    Geniales Video! Ich habe nur die 2 ersten Teile wo Amerika führend ist auf Englisch nicht verstanden die er erwähnt:

    We lead the world in only 3 categories …
    1 … car races ß?
    2 … delta bleed angles in real ß?
    Vielleicht kann ja hier jemand besser Englisch und kann diesen Teil nochmals klar formulieren?

    Ansonsten fällt mir zu dem Video noch etwas auf. Habt Ihr die Zahlen der Clicks gesehen: 1.9 Mio.! Jetzt sagen hier manche: Ist doch ok!

    Ja und Nein! Ok, ist es dass Menschen das registrieren. Nicht ok ist es, wenn das mal zu einer Inszenierung wird. Heute kommt da etwas von einem Jack Paul Superstar oder ähnliches. Es verblüfft in der Klangähnlichkeit mit Ron Paul. Ich will damit davor warnen, dass das gefährlich danach riecht, dass man den Leuten perfekt das „toll schmeckende Contra“ servieren könnte wenn sie dumm genug sind.

    UND SIE SIND DUMM GENUG!!!

    Wären sie es nicht, würden sie sich bei den anderen Sachen nicht so gnadenlos billig über den Tisch ziehen lassen.

    Sprich: Wenn das Chaos, der moralische Bankrott der USA, genauer gesagt der FSA (Fashist State of America) perfekt ist, wenn der moralische Bankrott des GMAZ perfekt ist, dann kommt der ERLßSER. Langsam glaube ich, dass die Geschichte mit dem Anti-Christen gar nicht so falsch ist.

    Der Mensch ist ein religiös ansprechbares Wesen, genauer gesagt: Ein Wesen was ausser der reinen RATIO (Aufklärung, vernunftbegabt …) noch mehr hat. Und dieses MEHR wird sich eines Tages in einer Kraterlandschaft der Frustration, des Chaos, der Orientierungslosigkeit wieder finden wenn das so weiter geht wie jetzt. Diese 99,99% Bevölkerung im GMAZ haben doch gar keine Orientierung aus sich selbst heraus, sondern nur die des Systems. Wenn das bisherige Heil-System aber bricht, dann ist das für diese Leute wie ohne Kopf zu sein. Diese Kopflosigkeit die logisch zu erwarten ist, wird in einer „instinktiven Gefühldusselei“ enden und keineswegs in irgendeiner rationalen Verarbeitung des Erlebten. Dieser Zusammenbruch des Systems trifft doch auf total egozentrisch veranlagte Naturen, welche nur kennen „ICH fühle mich dabei so gut, ICH brauche, ICH habe, ICH WILL …“ Diese ICH-Sucht gepaart mit KOPF-los ist absolut fatal und wird für einen Demagogen (Volksverhetzer) die ideale Plattform bieten.

    Diese Orwell’sche Geschichte vom „Grossen Bruder“ wird unter diesem Aspekt noch viel lebendiger. Man fühlt jetzt schon regelrecht wie die Leute den Grossen Bruder LIEBEN werden, wie er ihre Rettung, Ihr Heil, Ihre Orientierung, Ihr Halt sein wird … Und man spürt man schon, wie jeder, der danach DIESE HEILSLEHRE in Frage stellt ein GEDANKENVERBRECHER sein wird der ohne wenn und aber natürlich zur Unperson erklärt werden muss. Denn in der Welt all dieser Leute welche den grossen Grossen Bruder so lieben, da hat doch so ein Querschläger echt absolut keinen Platz, oder?

    Also, der Film ist gut, aber in diesem Sinne schon wieder ZU GUT.

    LASST EUCH NICHT VOM SYSTEM GEGEN DAS SYSTEM EINSPANNEN!!!

    Letzteres wird immer wahrscheinlicher, wenn man es mal logisch betrachtet!

  4. chris321 sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=1Inm0InIkw0

    The drones all slave away, they’re working overtime,
    They serve a faceless queen, they never question why.
    Disciples of a God, that neither lives nor breathes,
    But we have bills to pay, yeah we have mouths to feed!
    I won’t come back!

    If you see me, please just walk on by, walk on by.
    Forget my name and I’ll forget it too.
    Failed attempts at living simple lives, simple lives
    Are what keep me coming back to you.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM